Autor Thema: Meine erste Trennung  (Gelesen 6431 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ranma1603

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 15
Meine erste Trennung
« am: 31. August 2018, 23:44:11 »
Hallo,

ich bin momentan in folgender Situation:

2010 bin ich mit meiner damaligen Freundin ein Paar geworden. Es war nicht perfekt, und wir hatten recht viele Probleme, einige von ihrer Seite und andere von meiner, aber mir war schon nach einigen Wochen klar dass ich sie später mal heiraten wollen würde.
Trotz allem waren wir 8 Jahre zusammen, und es war von mir geplant, ende diesen Monats nach einem Ring für sie ausschau zu halten, da ich endlich meine Ausbildung beendet hatte.

Vor einigen Wochen kam es dann aber: Sie meinte plötzlich sie liebt mich nicht mehr, und hat die Beziehung beendet. Als wenn das nicht schon schlimm genug wäre, war sie keine 12 Stunden später schon mit jemand anderes zusammen, mit dem sie 3 Wochen später in eine Wohnung gezogen ist.

Und damit sind wir in der Gegenwart. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll oder wie ich mich verhalten soll.
Ich liebe sie immer noch mehr als alles andere, aber ich glaube nicht daran dass das jemals wieder etwas wird. Ich schwanke emotional die letzten Wochen immer zwischen akuter Depression und Aggression gegenüber allem was nicht so läuft wie ich es haben will. Das geht so weit dass es sogar meine Körperliche Gesundheit beeinträchtigt, was sich in leichten Panikattacken und Übelsein ausdrückt.

Kann mir jemand helfen damit fertig zu werden?

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.314
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Meine erste Trennung
« Antwort #1 am: 01. September 2018, 11:56:56 »
Als wenn das nicht schon schlimm genug wäre, war sie keine 12 Stunden später schon mit jemand anderes zusammen

Der fiel nicht vom Himmel, den hat sie vorher schon gehabt. Da lief schon eine ganze Weile was hinter Deinem Rücken. Damit meine ich nicht notwendigerweise, daß die beiden schon miteinander im Bett waren; aber irgendwas hat sie bei ihm gefunden, was sie bei Dir vermißt hat.

Zitat
Ich liebe sie immer noch mehr als alles andere, aber ich glaube nicht daran dass das jemals wieder etwas wird.

Davon kannst Du getrost ausgehen.

Zitat
Kann mir jemand helfen damit fertig zu werden?

Nein, da mußt Du ganz alleine durch. Das hat fast jeder schon mal durchgemacht; willkommen im Club.

Wenn die Trennung für Dich (!) wirklich so überraschend kam, ist das natürlich, als hätte Dir jemand den Boden unter den Füßen weggezogen. In der Akutphase kann der Gang zum Psychologen hilfreich sein; ein paar Sitzungen können da einiges bewirken, damit Du mit der Situation besser umgehen kannst.

Wie alt seid Ihr?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Ranma1603

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Meine erste Trennung
« Antwort #2 am: 02. September 2018, 02:52:13 »
Wir sind beide 24, sind also mit 16 ein Paar geworden.

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.314
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Meine erste Trennung
« Antwort #3 am: 02. September 2018, 12:46:31 »
Naja, mit 16 wart Ihr ja beide noch ziemlich unbeleckt; viel zu früh, um ein ganzes Leben zu planen.

Es ist nicht überraschend, wenn da nach acht Jahren einer aus der Beziehung ausbricht. Es genügt schon die Befürchtung, irgendwas verpaßt zu haben. Vieleicht trefft Ihr Euch in 10 oder 20 Jahren wieder und seht klarer.

Diese Beziehung kannst Du jedenfalls abhaken.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Ranma1603

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Meine erste Trennung
« Antwort #4 am: 02. September 2018, 13:04:17 »
Das ist ja das Problem....

Ich weiss nicht ob ich das kann, mir wird immernoch schlecht bei dem Gedanken was sie grade tut.

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.314
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Meine erste Trennung
« Antwort #5 am: 02. September 2018, 13:13:09 »
Da mußt Du durch.

Wenn Du meinst, es gar nicht aushalten zu können, oder Du gar suizidale Gedanken bekommst, kümmere Dich um ein paar Sitzungen bei einem Psychologen; das zahlt in aller Regel anstandslos die Krankenkasse. Wenn es ganz arg ist, hab keine Scheu, notfalls auch die Telefonseelsorge anzurufen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Online Johnbob

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 803
  • Geschlecht: Männlich
Re: Meine erste Trennung
« Antwort #6 am: 03. September 2018, 08:57:54 »
Hallo Ranma1603, willkommen im Männerboard ;)

2010 bin ich mit meiner damaligen Freundin ein Paar geworden. Es war nicht perfekt, und wir hatten recht viele Probleme, einige von ihrer Seite und andere von meiner...
Trotz allem waren wir 8 Jahre zusammen...
Allein diese Sätze lesen sich, als ob eure Partnerschaft bereits ganz viele Hoch und Tiefs hatte. Vielleicht war da irgendwo für sie ein Anlass, sich umzuschauen.

Zitat
Vor einigen Wochen kam es dann aber: Sie meinte plötzlich sie liebt mich nicht mehr, und hat die Beziehung beendet. Als wenn das nicht schon schlimm genug wäre, war sie keine 12 Stunden später schon mit jemand anderes zusammen, mit dem sie 3 Wochen später in eine Wohnung gezogen ist.
Am Ende warst du wohl eher ein Lückenfüller bis jemand neues da war. Passiert vielen und ist schlimm.
Da ihr jetzt jedoch noch recht jung seid, zählt das mehr als Erfahrung sammeln. Auch wenn es jetzt am Anfang schwer fällt. Später denkst du dir "war eine tolle Zeit und Erfahrung habe ich auch gesammelt."

Zitat
Kann mir jemand helfen damit fertig zu werden?
Wie Yos bereit schrieb, da muss jeder selbst durch. Solch Erfahrungen sind am Anfang schwer, aber auch wichtig für deinen Lebensweg und für die zukünftige Partnerwahl. Nur mit Erfahrungen weiß man, was man wirklich will und was nicht.

Letzendlich hat sie dich am Ende wohl belogen und verarscht. Willst du mit so einer Frau noch dein Leben verbringen?
Versuche dich abzulenken, Freunde, Sport usw. helfen da oft ganz gut. Nach einer Weile genießt du die Zeit auch ohne Anhängsel. :)
Wenn du glaubst es wär nicht schwer, kommt von irgendwo ein Lump daher.

Offline Korinthenkackerin

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.984
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Meine erste Trennung
« Antwort #7 am: 03. September 2018, 10:19:15 »
Naja, mit 16 wart Ihr ja beide noch ziemlich unbeleckt

sorry, off topic, aber so ein schöner Verschreiber :evil
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
(Alexander Freiherr von Humboldt)

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.314
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Meine erste Trennung
« Antwort #8 am: 03. September 2018, 10:45:13 »
so ein schöner Verschreiber :evil

Durchaus kein Verschreiber. Unbefleckt wäre ein Verschreiber gewesen.  ;)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.527
Re: Meine erste Trennung
« Antwort #9 am: 03. September 2018, 10:54:22 »
sorry, off topic, aber so ein schöner Verschreiber :evil
Du wieder  ;D ;D  Nicht jede Leckerei hat was mit Erotik zu tun  ;D ;D
Guck mich nicht in diesem Ton an!

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.314
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Meine erste Trennung
« Antwort #10 am: 03. September 2018, 11:01:10 »
Nicht jede Leckerei hat was mit Erotik zu tun

Wie? Ist Schokolade nicht erotisch?  :o
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.527
Re: Meine erste Trennung
« Antwort #11 am: 03. September 2018, 12:16:19 »
Wie? Ist Schokolade nicht erotisch?  :o
Ich merke da nix. Aber mein Beinklempner sagte neulich schon, ich wäre gefühlstot.
Guck mich nicht in diesem Ton an!

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.035
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Meine erste Trennung
« Antwort #12 am: 03. September 2018, 16:04:28 »
sorry, off topic, aber so ein schöner Verschreiber :evil

Die Beschreibung ist mir aufgefallen, habe wie ohne Duden so verstanden aber benutzen werde ich sie nicht  ;D
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Korinthenkackerin

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.984
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Meine erste Trennung
« Antwort #13 am: 03. September 2018, 22:29:38 »
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
(Alexander Freiherr von Humboldt)

Offline Korinthenkackerin

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.984
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Meine erste Trennung
« Antwort #14 am: 04. September 2018, 00:28:59 »
@Ranma
Auch wenn dich das nicht trösten wird:
Ich kenne kaum Ehepaare in meinem Alter, deren Beziehung bereits im frühen Teenageralter begonnen hat und noch weniger solche, auf die das zutrifft und die heute noch irgendwie glücklich sind. Sechs Paare sind in meinem näheren Bekanntenkreis, da waren die Partner jeweils zwischen 18 und 22 beim Kennenlernen und von diesen Ehen sind eigentlich drei am Ende. Selber lernte ich mit 17 meinen ersten "richtigen" Freund kennen, mit 23 kam ich mir vor wie 50 Jahre verheiratet und habe ihn verlassen. Man entwickelt sich einfach in diesem Alter und den folgenden Jahren enorm weiter und meistens in verschiedene Richtungen. Das ist einfach Fakt und wenn man sich dann zu fest bindet, ist das nicht wirklich gut für die persönliche Zukunft. Offenbar möchte deine Ex-Freundin noch mehr Erfahrungen sammeln und sich noch nicht verbindlich festlegen. Das ist ihr gutes Recht.

Ich wünsche dir, dass du bald erkennst, dass du jetzt genau im richtigen Alter bist, um dein Single-Leben zu genießen. Möglicherweise hast du in den letzten acht Jahren in der Beziehung deinen (männlichen) Freundeskreis nicht ganz so gut gepflegt; höchste Zeit, das jetzt nachzuholen!
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
(Alexander Freiherr von Humboldt)