Autor Thema: Ehegattenunterhalt nach Scheidung  (Gelesen 1684 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gains

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
Ehegattenunterhalt nach Scheidung
« am: 09. April 2018, 21:01:48 »
Hallo zusammen,

meine Frau und ich sind seit 6 Jahren verheiratet,
wir haben 2 Kinder im Alter von 2,5 und noch nicht ganz einem Jahr.
Da meine Frau einen sehr schwierigen Karakter besitzt,hatten wir sehr oft Streit aber wir haben uns immer wieder zusammen gerrauft.
Nun,da unsere kleine aus dem gröbsten raus ist, provozierte Sie einen Streit mit mir und hat mich dann rausgebeten.
Ich habe in der Zwischenzeit gegoogelt was mir Finanziell ungefähr bleibt, 1200€!
Puuh,da wird es mir anders.
Toll,erst die Wohnung neu renoviert und möbliert,also auch kein Ersparten mehr!
Ich wollte mal fragen,wie lange zahle ich den Ehegattenunterhalt nach der Scheidung?
Weiß das wer?
Für die Kinder zahle ich gerne aber für die Ex nicht!

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.346
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Ehegattenunterhalt nach Scheidung
« Antwort #1 am: 09. April 2018, 21:22:12 »
Frag einen Fachanwalt für Familienrecht.

Erstberatung maximal 190 € plus Märchensteuer.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Gains

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Ehegattenunterhalt nach Scheidung
« Antwort #2 am: 10. April 2018, 19:25:35 »
Ja,der wird bescheid wissen

Offline Madoromi99

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Ehegattenunterhalt nach Scheidung
« Antwort #3 am: 20. Juli 2018, 00:38:34 »
Gleiche Situation.

Den Unterhalt zahlst du, bis das jüngste Kind 3 ist, dann muss sie halbtags arbeiten.
Ab 16 ganztags.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.361
Re: Ehegattenunterhalt nach Scheidung
« Antwort #4 am: 20. Juli 2018, 01:32:12 »
Du bist Volljurist, nehme ich an.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.346
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Ehegattenunterhalt nach Scheidung
« Antwort #5 am: 20. Juli 2018, 07:14:59 »
Oder Frisör.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Nachtfalke40

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Ehegattenunterhalt nach Scheidung
« Antwort #6 am: 23. November 2018, 08:05:20 »
Guten Morgen,
Du stehst erst ganz am Anfang, also mach die auf das Schlimmste gefasst. Trennungsunterhalt zahlst Du bis Du geschieden bist. Wenn deine Ex es darauf anlegt auch mehrere Jahre. Diverse Klagen werden Dich vielen tausend Euro kosten, stelle Dich darauf ein. Zwei so junge Kinder, dass ist natürlich bitter. Hier zahlst Du definitiv noch viele Jahre. Theoretisch muss deine Ex arbeiten, wenn beide Kinder drei Jahre alt sind. Wenn Sie es nicht tut heißt es wieder klagen, wieder einige Tausend Euro weg, ohne das Du weißt wie es ausgeht. Möchte keine Angst machen, aber wenn die Kinder bei der Ex leben sieht es schlecht aus für Dich. Als Mann in Deutschland geschieden mit kleinen Kinder bis Du quasi rechtlos.