Autor Thema: Beziehungsprobe Auslandsjahr  (Gelesen 4686 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kiko94

  • Gast
Beziehungsprobe Auslandsjahr
« am: 29. März 2018, 22:26:01 »
Hallo ihr Lieben :)
Zuerst einmal tut es mir leid, dass ich mich als Frau in euer Form "eingeschlichen" habe. Ich bin jedoch gerade am verzweifeln und hoffe auf gute Männerratschläge ;)

Wahrscheinlich wird der Beitrag sehr lang, weil ich mir einbilde sämtliche Details seien nützlich... deshalb entschuldige ich mich schon mal für sämtliche Ausschweifungen!

Also,mein freund und ich sind seit mittlerweile 7 Jahren zusammen (wir sind 24/25). Wir hatten einige Höhen und Tiefen, bis sich unsere Beziehung zu einer wirklich ernsten beziehung entwickelt hat, was vor allem daran liegt, dass er zu der Sorte Mann gehört, die ihre Gefühle nicht so schnell offenbaren. Im Schneckentempo hat sich unsere Beziehung zu etwas wirklich wirklich ernstem entwickelt und wir haben schon ganz klar davon gesprochen, später ein Häuschen in unserer Heimat zu bauen mit Kind und Kegel- recht klassisch!

Jetzt, nach seiner Ausbildung und einem jahr Arbeit, wollte er unbedingt noch mal mit seinem besten Freund nach Australien... Dieses Thema hat zum ersten Mal wirklich eine Krise ausgelöst weil ich den Zeitpunkt sehr ungünstig fand, da er einen guten Job dafür aufgegeben hat.Abgesehen davon würde ich das niemals tun! Ich würde ihn viel zu sehr vermissen und dies hat bei mir das Gefühl der verlassenen ausgelöst! Ich meine, streng genommen habe ich daraus geschlossen dass er mich dann ja nicht so sehr lieben kann. (Wobei mein Verstand eigentlich weiß dass er mich wirklich liebt)

Nun ja, jetzt ist er bereits 3 Monate in Australien und ich war auch dort für 4 Wochen.


Der Urlaub war ein mischmasch aus Traum und Albtraum! Kurz vor meiner abreise habe ich auf einmal so Angst bekommen dass er mich vllt nicht mehr liebt und mich evtl nicht vermisst (was vor alllem daran lag dass er sich etwas weniger gemeldet hat)Deshalb habe ich ihm eine Nachricht im leicht betrunkenen Zustand geschrieben, dass ich mich auf ihn freue und dass ich hoffe dass er das auch noch so sieht und dass ich angst habe, dass er doch merkt dass ich nicht die Frau seines Lebens bin! Er hat dann eher sauer auf die Nachricht reagiert.
Als ich dann in Australien angekommen bin, war erst alles gut, aber dennoch hatte ich den Eindruck dass er etwas distanziert ist! (Natürlich ist bei einem Zelturlaub mit seinem besten Freund zweisamkeit generell weniger drin, aber nach so langer Beziehung weiß man wenn etwas nicht stimmt)
Deshalb habe ich es nach ein paar tagen angesprochen worauf er so wütend reagiert hat und meinte, dass er nicht versteht was los mit mir sei und dass alles wie vorher sei! Ich habe versucht zu erklären dass ich einfach nur angst habe, weil ich ihn so sehr liebe, aber er war total kühl und einfach nur entsetzt, dass ich ihm Unterstelle, er habe keine Gefühle mehr. Ich habe dann ganz einfach gefragt ob er mich denn liebt und wieder kam nur dass alles wie vorher sei und er nicht kapiert was das soll.
Er wollte dann gar nicht mehr dass ich da noch mal von anfange, was ich dann auch lieber nicht getan habe! Es war aber grausam wie abweisend er zu mir war! Total komisch, bloß weil ich Angst habe? 
Es hat super lange gedauert bis sich die Lage beruhigt hat und erst die letzten 1-2 Wochen hatte ich den Eindruck, dass alles wieder gut werden könnte. Er ist sehr viel auf mich eingegangen, wir haben viel gelacht und generell harmoniert es einfach! Zumindest würde ich das so sagen!
Dennoch haben wir uns kaum geküsst und auch der Sex war etwas klemmig. Allerdings gestaltete sich das eh eher kompliziert auf öffentlichen duschen oder Toiletten ... Sex fand demnach auch nur 3-4 mal statt.
Ich habe die Vermutung dass alles so ausgeartet ist weil wir einfach in 2 verschiedenen Welten leben! Wir sind nicht teil des Alltags des anderen und er lebt da in einer Riesen Seifenblase während ich Zuhause sitze. Außerdem war es natürlich ungünstig dass wir immer zu 3. Unterwegs waren! Vielleicht konnte sich deshalb auch nichts klären und vielleicht wollte mein freund auch nicht seinen besten Freund mit so was belasten?!
Als ich geflogen bin wollte ich noch mal klären, ob denn alles wie vorher ist und er eine Zukunft mit mir sieht. (Ich habe es äußerst vorsichtig gesagt, indem ich erst mal gesagt habe dass ich stolz bin dass er dies jahr durchzieht und habe dann gesagt dass ich mich aber freue wenn ich wieder teil seines Lebens / Alltags bin und dass ich nach wie vor hoffe dass die Zukunft,von der wIr immer geredet haben, auch eintritt.
Er hat nur relativ abgeklärt gesagt dass er das doch von Anfang an gesagt hat..
Also alles immer noch sehr heikel und distanziert. Aus diesem Grund habe ich Angst dass er einfach feige ist und einfach nicht sagen kann dass die Gefühle nicht mehr da sind oder dass er mich nicht vermisst...

Ihr kennt ihn natürlich kaum, deshalb muss ich sagen dass er nicht gut mit krisengesprächen umgehen kann und generell immer eher eine abwehrhaltung eingenommen hat und auch schnell sauer reagiert hat,wenn ich wieder sensible Phasen hatte. Allerdings war es noch nie so dass er Wochen distanziert war! Das verunsichert mich so sehr!
Ein Punkt den ich bisher verdränge und von dem ich niemandem erzählt habe, ist dass ich ein tag nach meiner Rückkehr in Deutschland 'erschnüffelt' (ja ich weiss das macht man nicht) habe, dass er mich einmal in Australien betrogen hat! Das war natürlich der schock schlechthin für mich aber jetzt muss ich sagen, dass ich das verzeihen kann, da ich nicht dort war, er betrunken war und dieser sex wahrscheinlich gleichzustzten ist, wie einen porno anzugucken. Ich weiss das er mich unglaublich attraktiv findet und das nie passiert wäre wenn ich ihm "zur Verfügung gestanden hättte"
Jetzt frage ich mich ob er evtl ein schlechtes gewissen hatte und deshalb so komisch war...Ich weiß einfach nicht wie ihr Männer so tickt! Achja, er weiss übrigens nicht dass ich über den Betrug Bescheid weiß! Für mich ist letztlich das einzig wichtige ob die Gefühle noch da sind!
 Hat evtl jemand ähnliche Erfahrungen?
Und wie würdet ihr weiter vorgehen? Es war mal geplant dass ich ihn noch mal besuche oder wir uns irgendwo in der Mitte treffen... Jetzt habe ich den Eindruck er will das gar nicht mehr!
Ich höre momentan auch nicht sonderlich viel von ihm und ich bin so verletzt, habe einfach nur Angst dass er keine Zukunft mehr mit mir will!

Andererseits sind wir 7 Jahre zusammen und er ist echt nicht jemand der sich mal eben so verliebt und eine Zukunft mit jemandem plant! Ich überlege schon ihn in ein paar Wochen zu fragen ob er immer noch gern hätte wenn ich noch mal komme und dass ich mir wünschen würde, wir könnten diese negativen Erfahrungen hinter uns lassen. Ich bin nun mal manchmal unglaublich sensibel, aber ich halte diese ganze Ungewissheit nicht aus bis er ende des Jahres wieder kommt!
Was soll ich nur tun?
Danke für eure Zeit!


Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 9.222
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Beziehungsprobe Auslandsjahr
« Antwort #1 am: 29. März 2018, 22:43:22 »
Ihr kennt ihn natürlich kaum

Man könnte sogar sagen, daß wir ihn praktisch überhaupt nicht kennen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Kiko94

  • Gast
Re: Beziehungsprobe Auslandsjahr
« Antwort #2 am: 29. März 2018, 23:08:15 »
Man könnte sogar sagen, daß wir ihn praktisch überhaupt nicht kennen.


 ;D  :D stimmt wohl, sehr unüberlegt von mir formuliert!

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 9.222
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Beziehungsprobe Auslandsjahr
« Antwort #3 am: 30. März 2018, 10:24:21 »
wir haben schon ganz klar davon gesprochen, später ein Häuschen in unserer Heimat zu bauen mit Kind und Kegel- recht klassisch!

Als ich 25 war, hätte mich der Gedanke an Haus und Kinder mindestens nach Australien, vielleicht sogar in die Fremdenlegion getrieben.

Zitat
Abgesehen davon würde ich das niemals tun!

Er ist aber nicht Du.

Mit 25 kann man getrost so was "Verrücktes" machen, man zehrt von so einer Erfahrung ja auch sein ganzes (vermutlich eher langweiliges Rest-) Leben. Dir täte so was auch ganz gut; das würde Deinen Kopf frei machen, und Du wärst nicht so fixiert auf Deinen Freund, den Du Dir im zarten Alter von 17 Jahren geangelt hast und Deine festzementierte Lebensplanung.

Zitat
Ich meine, streng genommen habe ich daraus geschlossen dass er mich dann ja nicht so sehr lieben kann.


Du verwechselst Lieben mit Klammern.

Zitat
er war total kühl und einfach nur entsetzt, dass ich ihm Unterstelle, er habe keine Gefühle mehr.

Recht hat er!

Zitat
Total komisch, bloß weil ich Angst habe?

Bloß? Bloß?

Zitat
er lebt da in einer Riesen Seifenblase während ich Zuhause sitze.


Mir scheint eher, daß Du da zuhause in einer Seifenblase sitzt, während er draußen die Welt kennenlernt.

Zitat
]Ein Punkt den ich bisher verdränge und von dem ich niemandem erzählt habe, ist dass ich ein tag nach meiner Rückkehr in Deutschland 'erschnüffelt' (ja ich weiss das macht man nicht) habe, dass er mich einmal in Australien betrogen hat!

Aha. Erkläre "erschnüffelt".

Zitat
Das war natürlich der schock schlechthin für mich aber jetzt muss ich sagen, dass ich das verzeihen kann, da ich nicht dort war, er betrunken war und dieser sex wahrscheinlich gleichzustzten ist, wie einen porno anzugucken. Ich weiss das er mich unglaublich attraktiv findet und das nie passiert wäre wenn ich ihm "zur Verfügung gestanden hättte"

Boah, Ihr jungen Dinger fahrt Euch vielleicht immer ein Kopfkino! Das ist ja nicht auszuhalten.

Zitat
Und wie würdet ihr weiter vorgehen?

Laß ihn zufrieden und leb *Dein* Leben. Bzw. fang endlich an, ein eigenes Leben zu haben. Der Rest findet sich.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline schnorchel

  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 285
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beziehungsprobe Auslandsjahr
« Antwort #4 am: 30. März 2018, 17:46:35 »
Aha. Erkläre "erschnüffelt".

Sie hat in seinen Sachen etwas gerochen, das sie nicht kennt, und folgert, daß es nur ein Fehltritt gewesen sein kann, weil das so schön ihre Angst nährt.

kiko (koki = kopfkino fände ich hier passender. sorry, kleiner böser scherz am rande), abgesehen von dem, was Yossarian völlig richtig formuliert, dachte ich nach dem ersten Lesen:
  • Was versteht die unter "Liebe"?
  • (Warum) Ist sie sich sicher, daß ihr Freund dasselbe darunter versteht?
  • Was ist, wenn ihr Freund etwas anderes darunter versteht?
Das sind mit Bedacht nicht eine, sondern drei Fragen, die du jede dir und vor allem ehrlich beantworten solltest. Damit meine ich, dir auch unangenehme Wahrheiten einzugestehen. Es bringt dich keinen Schritt weiter, wenn du dir Dinge schönredest oder schöndenkst. Zum Beispiel, daß du in seinen Sachen schnüffelst. Genau, das tut man nicht. Egal, was es dir eingebracht hat oder du denkst, daß es das hat – daß du es tust, sagt etwas über deine Fähigkeit (bzw. Unfähigkeit) aus, jemandem zu vertrauen. Und das hört nicht mit deiner Wertung dieser Fähigkeit auf, sondern geht weiter, wie du künftig mit dieser Selbst-Erkenntnis umzugehen gedenkst.


Edit: Letzten Abschnitt gelöscht. Gegen ihn sprach der Umstand, daß du einen so langen Beitrag verfaßt hast.
« Letzte Änderung: 30. März 2018, 18:05:52 von schnorchel »

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 9.222
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Beziehungsprobe Auslandsjahr
« Antwort #5 am: 30. März 2018, 18:33:31 »
Sie hat in seinen Sachen etwas gerochen, das sie nicht kennt, und folgert, daß es nur ein Fehltritt gewesen sein kann, weil das so schön ihre Angst nährt.

Komisch; genau das gleiche Bild hatte ich auch im Kopf, als ich ihren Post gelesen hatte.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.791
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Beziehungsprobe Auslandsjahr
« Antwort #6 am: 30. März 2018, 20:14:24 »
bei so langen texten denke ich immer : was ist der brei, um den sie herumredet?

wenn man alles wegstreicht, wofür sie sich entschuldigt und rechtfertigt, bleibt kaum was übrig.

kiko, WAS genau willst du ?
I`M EASY, SO EASY....

Kiko94

  • Gast
Re: Beziehungsprobe Auslandsjahr
« Antwort #7 am: 30. März 2018, 22:22:02 »
Ist ja echt unglaublich wie man hier teilweise runter gemacht wird und behandelt wird, als wären Frauen hysterische Wesen die kein eigenes Leben haben!

Natürlich ist mir meine Beziehung wichtig und so ein Auslandsjahr belastet einen ( den "zurückgebliebenen" insbesondere).

Ich will mich hier auch gar nicht rechtfertigen, aber ich habe sehr wohl schon eigenes von der Welt gesehen,habe mit meiner Schwester mehrere Kontinente bereist  (nach und nach, nicht am Stück) und gönne meinem freund sein Abenteuer!
Dass man Ängste hat finde ich auch nicht völlig abwegig, da es nicht selten zu Trennungen während solcher Auslandsaufenthalte kommt und ich eben nicht völlig naiv glauben will, dass es für uns einen Zuckerschlecken darstellt!

Im übrigen finde ich es unverschämt zu behaupten mit 25 müsse man bei den Worten "haus" und "Kinder" über alle Berge verschwinden! Manche Männer sind reif manche weniger... abgesehen davon haben mein freund und ich lediglich von  dieser Zukunft geredet und ich habe nicht gesagt dass ich übermorgen Kinder will.

Zuletzt finde ich es sehr amüsant dass mein rumschnüffeln als absoluter vertrauensmissbrauch dargestellt wird, während das betrügen selber völlig okay ist!

Danke für die unglaubliche Hilfe

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 9.222
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Beziehungsprobe Auslandsjahr
« Antwort #8 am: 30. März 2018, 22:26:41 »
Ist ja echt unglaublich wie man hier teilweise runter gemacht wird und behandelt wird

Hört, hört.  8)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.474
Re: Beziehungsprobe Auslandsjahr
« Antwort #9 am: 30. März 2018, 22:59:34 »
Meine Güte, Du bist aber empfindsam.

Ich fand die bisherigen Ausführungen alle sehr vernünftig. Anstatt so mimosenhaft zu reagieren, solltest Du sie in aller Ruhe noch einmal durchlesen und versuchen, zu verstehen.
Theorie und Praxis = Einkaufsliste und Kassenbon

Kiko94

  • Gast
Re: Beziehungsprobe Auslandsjahr
« Antwort #10 am: 30. März 2018, 23:23:54 »
Natürlich beziehe ich mich auch nicht auf alles! Ich habe fremde Meinungen hören wollen und durchdenke diese auf jeden Fall! Dennoch finde ich manche Aussagen hätten respektvoller getroffen werden ;)

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 9.222
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Beziehungsprobe Auslandsjahr
« Antwort #11 am: 31. März 2018, 08:52:52 »
Dennoch finde ich manche Aussagen hätten respektvoller getroffen werden ;)

Respekt muß man sich verdienen, Mitleid gibt´s hier nicht mal für geschenkt.  8)

als wären Frauen hysterische Wesen die kein eigenes Leben haben!

Nicht *Ihr Frauen*, Nur *Du* Frau.

Zitat
habe mit meiner Schwester mehrere Kontinente bereist  (nach und nach, nicht am Stück) und gönne meinem freund sein Abenteuer!

Den Eindruck habe ich nicht.

Zitat
Im übrigen finde ich es unverschämt zu behaupten mit 25 müsse man bei den Worten "haus" und "Kinder" über alle Berge verschwinden!

Hat niemand behauptet, ich sprach nur von mir. Lesen, was wirklich da steht, hilft!

Zitat
Manche Männer sind reif manche weniger...

Ja, weißt Du, ich bin jetzt 62, da darf mann auch wieder kinidischer werden. Vater bin ich übrigens mit 34 geworden.

Zitat
Zuletzt finde ich es sehr amüsant dass mein rumschnüffeln als absoluter vertrauensmissbrauch dargestellt wird, während das betrügen selber völlig okay ist!

Das hat niemand gesagt und ist mal wieder eine Deiner abenteuerlichen Interpretationen. Aber wenn wir schon dabei sind: Es gibt nicht ohne Grund im Gerichtsverfahren Beweisverwertungsverbote. Da solltest Du mal drüber nachdenken. Und was Du mit "erschnüffeln" meintest, hast Du ja immer noch nicht erklärt. Also, woher stammt Deine (vermeinliche) Information?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Korinthenkackerin

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.710
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Beziehungsprobe Auslandsjahr
« Antwort #12 am: 31. März 2018, 08:53:54 »
Nun ja, jetzt ist er bereits 3 Monate in Australien und ich war auch dort für 4 Wochen.

Wessen Idee war das? Ich meine, er ist kaum weg und schon bist du auch dort? Wenn nicht seine Idee, hätte ich mich an dieser Stelle schon ziemlich überwacht und kontrolliert aus seiner Sicht gefühlt.

.. und gönne meinem freund sein Abenteuer!

Tust du das?

Dass man Ängste hat finde ich auch nicht völlig abwegig, da es nicht selten zu Trennungen während solcher Auslandsaufenthalte kommt

Aus diesem Grund habe ich Angst dass er einfach feige ist und einfach nicht sagen kann dass die Gefühle nicht mehr da sind oder dass er mich nicht vermisst...


Möglicherweise nutzt man diese Zeit einfach um zu überdenken, ob die Beziehung sich so richtig anfühlt, um sie dauerhaft fortzuführen. Wenn so ein Aufenthalt also eine Trennung zur Folge hat, dann wäre die Beziehung vermutlich sowieso in den nächsten Jahren zu Ende gegangen oder sehr unglücklich geworden. Du kannst nicht aufhalten, wenn sich jemand emotional von dir entfernt, vor allem nicht, wenn ihr so jung zusammen gekommen seid.

Zum Thema Betrügen: Ich vermute mal, ihr habt beide kein ausschweifendes Leben vor eurer jetzigen Beziehung geführt. Viele bekommen irgendwann das Gefühl, noch mehr erleben zu wollen. Ganz ehrlich, manchmal ist es eben besser, dass die Beziehung ggf. jetzt auseinander geht und nicht erst, wenn ihr eine Familie gegründet habt und die Midlife-Crisis zuschlägt.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
(Alexander Freiherr von Humboldt)

Offline skyline

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Beziehungsprobe Auslandsjahr
« Antwort #13 am: 31. März 2018, 14:35:34 »
Ich sage dazu.....................was ich denke sind keine Fakten

Offline simplemachine

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 423
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beziehungsprobe Auslandsjahr
« Antwort #14 am: 31. März 2018, 16:29:06 »
Ich finde, der Freund der Fragestellerin verhält sich total egoistisch. Man kann doch nicht nach 7 Jahren Beziehung zu der Partnerin einfach sagen: Tschüss, bin dann mal für nen Jahr weg. Da hätten wohl auch 6 Monate oder weniger gereicht, jedenfalls ein Zeitfenster, was in irgendeiner Form auf die bestehende Beziehung Rücksicht nimmt. Dann ist er grad mal 3 Monate da und fickt schon fremd. Dass die Fragestellerin "das verzeihen kann, da ich nicht dort war" ist auch eine ziemliche Schönfärberei seines Fehlverhaltens. Er ist ja schuld, dass sie nicht da ist und dieser selbstgewählte Zustand wird noch viermal solage dauern. Mit dem "da ich nicht dort war" Argument dürfte daher wohl künftig auch noch mehr zu verzeihen sein.

Dann kommt die Freundin nach Monaten einmal nach Australien und er hat immerzu nur den besten Freund dabei, keine Zeit für die Freundin zu 2t? Eine zufriedenstellende Aussprache über den Beziehungsstatus erfolgte deswegen nicht und die Fragestellerin färbt wieder sein Verhalten schön: "vielleicht wollte mein freund auch nicht seinen besten Freund mit so was belasten?!". Ist doch albern, der beste Freund konnte sicher auch mal weggeschickt werden und alleine was machen in der Zeit. Dafür gab es dann aber magere 3-4 mal Sex "auf öffentlichen duschen oder Toiletten", also Romantik pur.

Jetzt frage ich mich ob er evtl ein schlechtes gewissen hatte und deshalb so komisch war...Ich weiß einfach nicht wie ihr Männer so tickt!

Wieder Schönfärberei seines Verhaltens. Männer mit schlechtem Gewissen bemühen sich besonders und verhalten sich nicht abweisend und scheiße.

Es war mal geplant dass ich ihn noch mal besuche oder wir uns irgendwo in der Mitte treffen... Jetzt habe ich den Eindruck er will das gar nicht mehr! Ich höre momentan auch nicht sonderlich viel von ihm

Damit ist doch eigentlich alles klar.