Autor Thema: Brexit  (Gelesen 4162 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.349
Re: Brexit
« Antwort #30 am: 31. Oktober 2019, 22:34:31 »
Ich habe überhaupt keine Ahnung mehr, was aus dieser ganzen Chose werden wird, insbesondere, was die Briten wollen, und ob sie überhaupt selbst wissen, was sie wollen.

Wissen sie nicht, aber ich muß mal sagen, daß ich in letzter Zeit sehr viel House of Commons live geguckt habe und davon können wir uns in DE und der EU echt was abgucken. Bei denen gibt es echte Debatten und der Premier muß sich stundenlang Fragen stellen, und zwar Angesicht zu Angesicht auf kurze Distanz. Das ist echter Infight. ganz anders als bei uns im Bundestag, wo die Kanzlerin ihre Regierungserklärung hält und dann halten die Abgeordneten A, B, C und D ihre langweiligen Reden und das war es dann. Das EU-Parlament ist ja noch witzloser. Das sieht immer aus wie der Senat bei Star Wars. Alles so riesig, weit weg, staatstragend und langweilig.

Dazu kommt, daß die Beiträge bei den Briten einfach rhetorisch und intellektuell eine ganz andere Qualität haben.

Ich kann die Briten schon verstehen, daß die die EU-Demokratie nicht für voll nehmen.

Zitat
Was sollen denn jetzt die Neuwahlen bringen?

Möglicherweise gewinnen die Tories ein paar Sitze, weil Labour mit Corbyn den einzigen Kandidaten dagegenstellt, der gegen Johnson verlieren kann. Das erinnert wirgendwie an Clinton vs. Trump.

Corbyn hält die EU für ein neoliberales Projekt, das ihm die Verstaatlichung britischer Unternehmen verweigert, sollte er mal Premier werden und verordnet Labour deshalb ohne klare Position zum Brexit. dazu kommt, daß viele Labour-Wahlkreise für "Leave" gestimmt haben.
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2019, 23:00:08 von Araxes »

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.349
Re: Brexit
« Antwort #31 am: 31. Oktober 2019, 22:36:16 »
Zumindest eine Abstimmung über den ausgehandelten Vertrag als Mitspracherecht der Bevölkerung.

Wenn Labour sich dafür aussprechen würde, gäbe es die, aber es gibt zu viele Leaver bei denen.

Zitat
Ansonsten halte ich Johnson für eine Marionette Putins mit der Absicht, daß GB sich möglichst lange uneinig bleibt und nicht zu Potte kommt. Und der insgeheimen Hoffnung, daß darüber auch die EU etwas ausgebremst wird.

Daß Moskau den Brexit sponsort, ist bekannt. Für Johnson ist das alles aber nur Entertainment.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.349
Re: Brexit
« Antwort #32 am: 31. Oktober 2019, 22:39:53 »
Wenn die Briten erst mal raus sind und das vertragliche geregelt ist, werden die sich womöglich noch prächtig entwickeln, was das reinste  Horrorszenario für die EU wäre.

Alles harten Zahlen sprechen dagegen. Als erstes verliert UK die Auto-Industrie. Die ist dort im wesentlichen japanisch und die investieren nicht mehr. Es ist alles auf Mehrjahrestiefs: Investition, Stückzahlen, Exporte...

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.349
Re: Brexit
« Antwort #33 am: 31. Oktober 2019, 22:45:50 »
Jedenfalls wird es kein GB außerhalb der EU geben.

Die Schotten können nur austreten, wenn sie dann auch in die EU kommen und da könnte Spanien querschießen. Außerdem haben sie dann auch ein Problem mit einer Zollgrenze zu England. Immerhin haben sie noch den Hadrianswall.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.499
Re: Brexit
« Antwort #34 am: 31. Oktober 2019, 23:39:56 »
hach, was waren das noch Zeiten, als die Normannen die Engländer besiegten und für Ruhe sorgten.
Gab damals noch kein Foto, deshalb haben sich einige nette Menschen aufs Sticken besonnen und das Ganze im Teppich von Bayeux festgehalten.
Eine ziemlich gute Kopie, soweit ich das beurteilen kann, hängt im  Kloster Børglum.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.712
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Brexit
« Antwort #35 am: 01. November 2019, 08:10:14 »
Daß Moskau den Brexit sponsort, ist bekannt.

Ist das ein harter Fakt? Bei mir lief das irgendwie immer unter Verschwörungstheorie.

Die Schotten können nur austreten, wenn sie dann auch in die EU kommen und da könnte Spanien querschießen.

Wieso Spanien?

Zitat
Außerdem haben sie dann auch ein Problem mit einer Zollgrenze zu England.

Man muß abwarten, welche der beiden Zollgrenzen den Schotten mehr weh täte.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Primus Flavius Fossa

  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 264
  • Geschlecht: Männlich
Re: Brexit
« Antwort #36 am: 01. November 2019, 09:43:40 »
Wieso Spanien?
Angeblich fürchten die den Präzendezfall wegen Katalonien. Das leuchtet mir aber nicht ganz ein, denn wie sollte die schottische Unabhängigkeit die spanische Verfassung präjudizieren?
facite imperium romanum magnum iterum

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.712
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Brexit
« Antwort #37 am: 01. November 2019, 10:00:35 »
wie sollte die schottische Unabhängigkeit die spanische Verfassung präjudizieren?

Eben.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.349
Re: Brexit
« Antwort #38 am: 01. November 2019, 20:21:27 »
Das leuchtet mir aber nicht ganz ein, denn wie sollte die schottische Unabhängigkeit die spanische Verfassung präjudizieren?

Eine Separatistenbewegung guckt ja nun auch nicht immer erst in die Verfassung. Die Aussicht, nicht in die EU zu kommen, dürfte das Vorhaben jedenfalls Popularität kosten.
« Letzte Änderung: 01. November 2019, 20:35:33 von Araxes »

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.349
Re: Brexit
« Antwort #39 am: 01. November 2019, 20:34:51 »
Ist das ein harter Fakt? Bei mir lief das irgendwie immer unter Verschwörungstheorie.

Es gibt zum einen die russischen Social-Media-Bots und Twitter-Accounts der Internet Research Agency in St. Petersburg aka Trollfabrik und zum anderen eine schmuddelige Verbindung von Arron Banks zum russischen Botschafter und zu russischen Oligarchen, um Geld einzuwerben und damit u.a. Cambridge Analytics zu bezahlen. Moskau benutzt die Oligarchen gerne als Proxy. Die Trollfabrik gehört auch nicht dem Staat, sondern einem Oligarchen. Die dürfen von Putins Gnaden schwerreich sein, wenn sie auf Verlangen z.b. ein Fussballstadion für die WM bauen oder eben die Trollfabrik finanzieren.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.615
Re: Brexit
« Antwort #40 am: 04. November 2019, 20:57:46 »
Es gibt zum einen die russischen Social-Media-Bots und Twitter-Accounts der Internet Research Agency in St. Petersburg aka Trollfabrik und zum anderen eine schmuddelige Verbindung von Arron Banks zum russischen Botschafter und zu russischen Oligarchen, um Geld einzuwerben und damit u.a. Cambridge Analytics zu bezahlen. Moskau benutzt die Oligarchen gerne als Proxy. Die Trollfabrik gehört auch nicht dem Staat, sondern einem Oligarchen. Die dürfen von Putins Gnaden schwerreich sein, wenn sie auf Verlangen z.b. ein Fussballstadion für die WM bauen oder eben die Trollfabrik finanzieren.
Jaja, Putin hat den Brexit gemacht.

Durch den Austritt Großbritanniens wird doch angeblich die EU gestärkt, weil schließlich die letzte Stimme des wirtschaftlichen Liberalismus verstummt.
Putin will also eine starke EU, die von Frankreich dominiert wird ?  Wo hast du dir deine politische Bildung angeeignet ?
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.499
Re: Brexit
« Antwort #41 am: 04. November 2019, 23:53:20 »
eigentlich sollte der von Russland initiierte Brexit die EU spalten, weil die doch eh alle uneins sind. Putin und seine Trolle konnten doch nun wirklich nicht damit rechnen, dass die 27 Verbliebenen zusammen stehen wie ne Eins. Also spaltet der Brexit Großbritannien, immerhin etwas.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.349
Re: Brexit
« Antwort #42 am: 06. November 2019, 21:50:06 »
Jaja, Putin hat den Brexit gemacht.

51,9%. Die 1,9%, die den Ausschlag gegeben haben, kann man gut auf Cambridge Analytica und Putins Trollfabrik zurückführen.

Zitat
Durch den Austritt Großbritanniens wird doch angeblich die EU gestärkt, weil schließlich die letzte Stimme des wirtschaftlichen Liberalismus verstummt.

Außer dir hat das bislang noch keiner behauptet. Profitieren tun die USA, Russland und China und damit die großen Idole deiner AfD-Filterblase Trump trommelt ganz offen für den Brexit. Putin ist schlauer und spielt den Unbeteiligten. Die Sympathien der AfD-Leute für den Brexit sind oft öffentlich geäußert worden, wie man auch an dir sieht.

Zitat
Putin will also eine starke EU, die von Frankreich dominiert wird ?  Wo hast du dir deine politische Bildung angeeignet ?

Wie doof kann man sich eigentlich stellen? Ziemlich doof.
« Letzte Änderung: 07. November 2019, 01:57:03 von Araxes »

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.499
Re: Brexit
« Antwort #43 am: 07. November 2019, 00:17:04 »
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.615
Re: Brexit
« Antwort #44 am: 07. November 2019, 14:26:30 »
mal was zu dem Thema von der Lügenpresse
https://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-boris-johnson-haelt-bericht-ueber-russland-einfluss-zurueck-a-1294996.html

Ziemlich durchschaubarer Versuch, das souveräne Votum eines Volkes zu diskreditieren.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht