Autor Thema: Die verbotene Frucht  (Gelesen 3493 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mr.Red

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 9
Die verbotene Frucht
« am: 29. November 2017, 20:21:05 »
Moin,
von meiner Seite erst einmal ein "Hallo". Bin neu hier und das nicht aus langerweile. Stecke grade in einer Herausforderung. Über eure Meinung, Erfahrung, Anregung, wäre ich dankbar. Auch wenn ihr der Meinung seid, dass ich eine Macke hab. Immer raus damit. Hier nun meine Ausgangssituation:

Ich bin 35 Jahre, seit 1. Jahr Verheiratet und vor 5 Monaten Vater geworden. Seitdem ich Sex kenn, bin ich verrückt danach. Bin immer für was Neues offen. Meine Frau ist ehr anders, Sex ist jetzt nicht so wichtig und wenn, dann reicht auch so eine Blümchen Nummer.   

Jetzt die Herausforderung:

Vor ca. zwei Jahren ist mein Schwager mit seiner neuen Freundin bei uns aufgetaucht. Hübsch, lustig und süß, also die Freundin. Na wie das halt so ist, Grillparty hier, netter Abend da. Vor ungefähr 2 Monaten Unterhalt ich mich mit ihr und sie offenbart mir Ihr Sexleben. Mein Schwager ist auch so der Blümchentyp und Sie nicht. Denke mir erstmal nichts Besonderes bei. Na ja, ca. ein Monat später trennen sie sich. Letzt Woche sprach Sie mich an, ob ich bei Ihr ein TV installieren könne. Klar, kein Problem. Seit dieser Zeit, bin ich von Ihr, hin und weg. Nicht Liebes technisch. Wir können uns über alles Unterhalten und ich bin auch ganz rattig wenn ich nur an sie denke. Menschlich ist sie jetzt nicht so der Kracher. Ich will sie auch nicht heiraten oder eine Beziehung mit ihr, aber sie ist mein Sex-Selen-Partner und ich Ihrer. Versteht das nicht Falsch, ich liebe meine Frau und mein Kind. Würde Sie auch nie Betrügen, bin aber der Verzweiflung nah. Es kann doch nicht sein das ich in jeder freien Minute an Sex mit ihr denke. Gestern war ich noch einmal kurz bei Ihr. Es ging um ein Kabel… ging es nicht. Sie hat mir Ihre Brüste ins Gesicht gedrückt. Selbstverständlich habe ich das einzig richtige getan. Ich bin weg gerannt… Ja das bin ich wirklich. Eine Minute länger und mein Gehirn hätte das Denken eingestellt (Error 404).

Jetzt kennt ihr meine Situation.

Nun meine Fragen dazu:

Habe ich eine Macke?
Bin ich Kranke, weil ich mehr als zweimal die Woche Sex will?
Was kann ich tun um die Schnalle aus dem Kopf zu kriegen?

 
So das war es. Sollten noch mehr Informationen benötigt werden. Kann ich diese nachreichen… 

Viele Grüße Red

Offline Kulle

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.421
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die verbotene Frucht
« Antwort #1 am: 29. November 2017, 20:45:26 »
.....Was kann ich tun um die Schnalle aus dem Kopf zu kriegen? ....
Da gibt es ne Menge.

Spiel mal gedanklich durch, du wirst schwach und sie macht danach dir das Leben schwer. Und genau das wird passieren.
Praktisch könntest du au mal das Gespräch mit deinem Schwager suchen.

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 9.510
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Die verbotene Frucht
« Antwort #2 am: 29. November 2017, 20:55:11 »
Habe ich eine Macke?

Nein.

Zitat
Bin ich Kranke, weil ich mehr als zweimal die Woche Sex will?

Nein.

Zitat
Was kann ich tun um die Schnalle aus dem Kopf zu kriegen?

Keine Ahnung. Scheißsituation, das.

Will sie denn eine Beziehung mit Dir? Oder "nur" Sex?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 936
Re: Die verbotene Frucht
« Antwort #3 am: 29. November 2017, 21:08:33 »
Ich war genau 10 Jahre älter als du als ich Vater wurde und von da an gab's Sex nur am St. Nimmerleinstag.
Ich hätte keinen Tag jünger sein dürfen, sonst wär ich damit durch gewesen.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.826
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Die verbotene Frucht
« Antwort #4 am: 30. November 2017, 01:06:11 »
moin, ich bin doppelt so alt und weiste was, es wird nicht einfacher.

denk die alternativen mal durch. in einem jahr in 5 jahren, in 10..

was willst du?
I`M EASY, SO EASY....

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.052
Re: Die verbotene Frucht
« Antwort #5 am: 30. November 2017, 01:58:17 »
Was kann ich tun um die Schnalle aus dem Kopf zu kriegen?

"Der einzige Weg, eine Versuchung loszuwerden, ist, ihr nachzugeben." (Oscar Wilde)

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.047
Re: Die verbotene Frucht
« Antwort #6 am: 30. November 2017, 02:07:52 »
Tscha, die Hormone können einem schon mal das Hirn vernebeln.
Vor allem, wenn mann grad mal 1 Jahr verheiratet und seit 5 Monaten Vater ist.
Sprich doch einfach mal offen mit deiner Frau, also der Mutter deines Kindes, wie sie es fände, wenn du dein Sexleben woanders ausleben würdest, also wenn du deinen Schniedel in eine andere frau stecken würdest, weil die frau, die du vor einem Jahr geheiratet hast, dir sexmäßig nicht genügt. Also mal dumm gefragt: Warum bist du mit deiner frau, also der mutter deines Kindes, überhaupt zusammen, wenn sie dir sexmäßig nicht genügt?

Anders herum wird latürnich auch ein Schuh draus: Warum hast du die Unsexbombe geheiratet, wenn sie dir sexmäßig nicht genügt? Wenn du sie schon anbumst, wäre doch auch eine Zahlvaterschaft ausreichend gewesen und du hättest weiter die Sexbombe suchen können.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.047
Re: Die verbotene Frucht
« Antwort #7 am: 30. November 2017, 02:08:29 »
Ich war genau 10 Jahre älter als du als ich Vater wurde und von da an gab's Sex nur am St. Nimmerleinstag.
Ich hätte keinen Tag jünger sein dürfen, sonst wär ich damit durch gewesen.
nu wird mir einiges klar
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Hameel

  • Gast
Re: Die verbotene Frucht
« Antwort #8 am: 30. November 2017, 07:21:25 »
Zweimal die Woche ist an sich kein Grund zur Klage.

Offline Mr.Red

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Die verbotene Frucht
« Antwort #9 am: 30. November 2017, 07:30:09 »
Moin,
vielen Dank für die Tipps und Antworten. Ich versuche die mal zu beantworten.

Zitat
Spiel mal gedanklich durch, du wirst schwach und sie macht danach dir das Leben schwer. Und genau das wird passieren.
Praktisch könntest du au mal das Gespräch mit deinem Schwager suchen.

Also ich stelle mir das jede frei Minute vor. *Sabbersmiley*. Was soll ich meinem Schwager erzählen? Deine EX ist der Hammer und ich würde Sie gern .... Nein ich glaube das wäre suboptimal.

Zitat
Will sie denn eine Beziehung mit Dir? Oder "nur" Sex?

Nur SEX, dreckigen, schmutzigen, wilden Sex... *Sabbersmiley*

Zitat
Ich war genau 10 Jahre älter als du als ich Vater wurde und von da an gab's Sex nur am St. Nimmerleinstag.
Ich hätte keinen Tag jünger sein dürfen, sonst wär ich damit durch gewesen.

Was hast du getan um nicht durchzudrehen?


Zitat
denk die alternativen mal durch. in einem jahr in 5 jahren, in 10.. was willst du?
Ein leben mit meinem Kind und meiner Frau ist ja das was ich will, wenn Sie doch nur offener wäre.


Zitat
Sprich doch einfach mal offen mit deiner Frau, also der Mutter deines Kindes, wie sie es fände, wenn du dein Sexleben woanders ausleben würdest, also wenn du deinen Schniedel in eine andere frau stecken würdest, weil die frau, die du vor einem Jahr geheiratet hast, dir sexmäßig nicht genügt. Also mal dumm gefragt: Warum bist du mit deiner frau, also der mutter deines Kindes, überhaupt zusammen, wenn sie dir sexmäßig nicht genügt?

Anders herum wird latürnich auch ein Schuh draus: Warum hast du die Unsexbombe geheiratet, wenn sie dir sexmäßig nicht genügt? Wenn du sie schon anbumst, wäre doch auch eine Zahlvaterschaft ausreichend gewesen und du hättest weiter die Sexbombe suchen können.

Ich habe meine Frau gefragt ob Sie das Sex ding nicht lieber outsourcen möchte. Fand sie jetzt nicht sooo lustig... Vor dem Kind war es ja besser. Nicht der Kracher aber besser. Der rest passt ja auch aber das Sex ding eben nicht, alles andere ist perfekt. Ist nicht so mein fall die Zahlvaterschaft.

Zitat
Zweimal die Woche ist an sich kein Grund zur Klage.

Das ist aber die letzten drei Wochen ausgeblieben, da war es nur einmal die Woche.



So jetzt habe ich hoffentlich alles beantwortet.

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 9.510
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Die verbotene Frucht
« Antwort #10 am: 30. November 2017, 08:23:02 »
Zweimal die Woche ist an sich kein Grund zur Klage.

In der Woche zwier, schaden weder ihm noch ihr.  8)

Will die Frau nicht, so komme die Magd.

-Besser freien, denn brennen. (1. Kor. 7,9)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 9.510
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Die verbotene Frucht
« Antwort #11 am: 30. November 2017, 09:42:07 »
Tscha, die Hormone können einem schon mal das Hirn vernebeln.

Wenn es nur das wäre.

Es scheint ja wohl ein Fakt zu sein, daß sexuelle Inkompatibilitäten die schönste Beziehung zerstören können.

Das blöde am Trieb ist, daß es ein Trieb ist. Da kommt man nur theoretisch mit Logik weiter.

Zitat
Sprich doch einfach mal offen mit deiner Frau, also der Mutter deines Kindes, wie sie es fände, wenn du dein Sexleben woanders ausleben würdest, also wenn du deinen Schniedel in eine andere frau stecken würdest, weil die frau, die du vor einem Jahr geheiratet hast, dir sexmäßig nicht genügt.

Pragmatisch betrachtet, wäre eine aushäusige, reine Fickbeziehung geeignet, eine Menge Druck rauszunehmen. Allerdings gibt es da einen Rattenschwanz an gesellschaftlich bedingten Folgeproblemen bis hin zu dem Problem, daß die reine Fickbeziehung sich in etwas "größeres", verbindlicheres verändern könnte.

Zitat
Also mal dumm gefragt: Warum bist du mit deiner frau, also der mutter deines Kindes, überhaupt zusammen, wenn sie dir sexmäßig nicht genügt?

Weil z.B. der Rest stimmt. Und da kommt es dann individuell darauf an, welchen Stellenwert man der Popperei zubilligt, bzw. sich die eigene hormonelle Konstitution einfordert.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.494
Re: Die verbotene Frucht
« Antwort #12 am: 30. November 2017, 09:54:11 »
Himmel hilf! Das Kind ist erst 5 Monate alt.

Falls so mancher Kommentar eurer jugendlichen Unvernunft oder einer beginnenden Senilität geschuldet ist:
Frau/Hormone/Geburt/Erschöpfung - war da nicht was? Macht es *klick*?

Hab zwei Jahre Geduld, dann wird das wieder besser. Meistens. Und dann bitte verhüten, sonst geht das Spielchen von vorne los.
« Letzte Änderung: 30. November 2017, 09:58:50 von Nikibo »
Theorie und Praxis = Einkaufsliste und Kassenbon

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 9.510
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Die verbotene Frucht
« Antwort #13 am: 30. November 2017, 10:08:33 »
Falls so mancher Kommentar eurer jugendlichen Unvernunft oder einer beginnenden Senilität geschuldet ist

Ja, danke auch.  ;D ;)

Zitat
Hab zwei Jahre Geduld, dann wird das wieder besser. Meistens. Und dann bitte verhüten, sonst geht das Spielchen von vorne los.

Seitdem ich Sex kenn, bin ich verrückt danach. Bin immer für was Neues offen. Meine Frau ist ehr anders, Sex ist jetzt nicht so wichtig und wenn, dann reicht auch so eine Blümchen Nummer. 

Das Grundproblem war wohl schon da, bevor er Vater wurde.

Die Kernfrage ist in der Tat, weshalb er sich mit seiner Frau überhaupt eingelassen hat, wenn ihm nicht nur die Frequenz, sondern auch die Art des Sex so wichtig ist und er doch von Anfang wußte, daß seine Frau da anders gestrickt ist.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Hameel

  • Gast
Re: Die verbotene Frucht
« Antwort #14 am: 30. November 2017, 10:45:53 »
Nur SEX, dreckigen, schmutzigen, wilden Sex... *Sabbersmiley*
Um es kurz zu machen: In der Suppe sind wirklich alle Zutaten für ein Desaster.
Lass die Finger davon!