Autor Thema: Einbrüche im Pott  (Gelesen 180 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 534
Einbrüche im Pott
« am: 16. Mai 2017, 12:49:31 »
Vorgestern noch nen Bericht über Einbrüche im Ruhrgebiet gesehen. Gestern höre ich von ner Bekannten, dass ihr Haus am Stadtrand mit Kreide markiert wurde - ein Kreuz mit der Zahl 17 kaum zu sehen. Schnell wurde ihr klar, dass die 17 sich auf die Uhrzeit ihrer Heimkehr von der Arbeit bezieht. Nun ist sie in Panik - die Polizei empfiehlt ihr
das Haus sicherheitstechnisch aufzurüsten für ca 12T€. Wen wundert es eigentlich noch, dass auf Schalke die AfD 15 Pro holt ?
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.068
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Einbrüche im Pott
« Antwort #1 am: 16. Mai 2017, 13:41:31 »
Guckstu.  8)

Zitat
ein Kreuz mit der Zahl 17 kaum zu sehen

Da muß die sich ihr Haus ja immer sehr genau ankucken.  :.)

Gefährdet sind Anwesen, von denen man schnell wegkommt. So gibt es z.B. Käffer im Westerwald, in denen sehr oft eingebrochen wird, weil die einen Autobahnanschluß haben und die Täter in nullkommanix weg sind. Das sind oft rumänische Banden.

So organisiert die sind, sind das trotzdem Stümper. Das ganze Gelumpe, das die aus den Häusern raustragen (Fernseher, Computer, bißchen 08/15-Schmuck) muß man erst mal wieder an den Mann bringen; sehr mühselig und viel Arbeit, bzw. die Hehler zahlen nicht viel dafür. Die richtigen Cracks machen nur Auftragsarbeiten in mittelständischen Industriegebieten. Das sind Insiderjobs, wo dann schon mal in einer Werkhalle in einem Regal eine fertig gepackte Sporttasche mit Elektronikbauteilen für ein paar zig- oder hunderttausend Ocken "zur Abholung bereitsteht". Nicht selten sind auch die Inhaber selbst involviert und machen einen kleinen Versicherungsbetrug, eine Win-Win-Situation für Einbrecher und Geschädigten sozusagen.  ;)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.587
  • Geschlecht: Männlich
Re: Einbrüche im Pott
« Antwort #2 am: 16. Mai 2017, 14:18:02 »
dass die 17 sich auf die Uhrzeit ihrer Heimkehr von der Arbeit bezieht. Nun ist sie in Panik
Den Gaunern ein Schnippchen schlagen und einfach mal erst um 19 Uhr nach Hause kommen.

Wen wundert es eigentlich noch, dass auf Schalke die AfD 15 Pro holt ?
Einen Dortmunder wundert auf Schalke schon lange nichts mehr.  8)
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.