Autor Thema: Weiblich, 36 und verliebt in Chef, 61... Super :/  (Gelesen 748 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lucalla

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
Weiblich, 36 und verliebt in Chef, 61... Super :/
« am: 23. April 2017, 12:41:15 »
Liebe Männerwelt,

im Titel steht mein ganzes unfeines Problem, hinzu kommt natürlich: beide verheiratet und jeweils mit  Kleinkind bzw älterem, fast erwachsenen Kind gesegnet.
Ja, wir beide wissen, dass es moralisch problematisch ist und deshalb ist auch noch nichts passiert, seit mittlerweile 2 Jahren. Aber wir wissen auch, dass es auch "nur" daran liegt. Und natürlich auch an der beruflichen Situation, aber die ließe sich noch handlen. Ich könnte einfacher die Firma bzw. Branche ändern als er.
Ich habe schon viel und ernsthaft versucht, den Kontakt auf das absolute Minimum zu reduzieren, was aber zukünftig immer schwieriger wird, weil gleiches Projekt und es hat auch nichts genützt, sondern ihn noch mehr dazu animiert, mir Avancen zu machen.
Zuletzt Kontaktabbruch mit Ankündigung, als er meinem Wunsch nach einem Treffen abgelehnt hat, weil das Ergebnis des Treffens den ganzen Schlamassel nur vollenden würde, wie er meinte. Verstehe ich auch und ist in Ordnung. Nur jetzt, nach einer kurzen Zeit, geht alles wieder von vorne los und in der nächsten Woche steht auch noch ein Geschäftstermin an, zu dem wir beide innerhalb des Projekts in 700 km Entfernung anwesend sein werden. Allerdings kommt er nach, ich bin schon einen Tag vorher vor Ort und anschließend noch einen Tag länger, so dass die An- oder Abreise wieder keine Gelegenheit ist, über alles einmal in Ruhe zu sprechen. Das wäre einmal notwendig für mich. Für ihn ist es offensichtlich nicht notwendig, was aber auch der einzige Unterschied zwischen uns zu sein scheint. Ins Detail möchte ich aus Anonymitätsgründen nicht gehen, aber ich weiß von ihm, dass es für ihn schwer ist, mit der Situation wie sie ist, umzugehen.

Hat hier irgendwer eine Idee, was das Ganze soll bzw. wie ich ihn dazu bewegen könnte, einmal Klartext zu sprechen?

Danke !




« Letzte Änderung: 23. April 2017, 12:43:28 von Lucalla »

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.346
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weiblich, 36 und verliebt in Chef, 61... Super :/
« Antwort #1 am: 23. April 2017, 14:08:46 »
Liebe Männerwelt,

Hier ist keiner lieb  8)
und ich bin nicht männlich  ;D

Zitat
im Titel steht mein ganzes unfeines Problem, hinzu kommt natürlich: beide verheiratet und jeweils mit  Kleinkind bzw älterem, fast erwachsenen Kind gesegnet.

Was ist denn "unfein" an deinem Problem?...dass du weiblich bist, 36, verliebt in deinem Chef oder der Altersunterschied?

Zitat
Ja, wir beide wissen, dass es moralisch problematisch ist und deshalb ist auch noch nichts passiert, seit mittlerweile 2 Jahren. Aber wir wissen auch, dass es auch "nur" daran liegt.

Reicht dir das nicht um mit dem Mist aufzuhören?

Zitat
Und natürlich auch an der beruflichen Situation, aber die ließe sich noch handlen. Ich könnte einfacher die Firma bzw. Branche ändern als er.

Dann tue es.

Zitat
Ich habe schon viel und ernsthaft versucht, den Kontakt auf das absolute Minimum zu reduzieren, was aber zukünftig immer schwieriger wird, weil gleiches Projekt und es hat auch nichts genützt, sondern ihn noch mehr dazu animiert, mir Avancen zu machen.
Zuletzt Kontaktabbruch mit Ankündigung, als er meinem Wunsch nach einem Treffen abgelehnt hat, weil das Ergebnis des Treffens den ganzen Schlamassel nur vollenden würde, wie er meinte. Verstehe ich auch und ist in Ordnung.

Ich nehme an schwierig für dich, du scheinst den Druck des alten Herr mit der Machtposition nicht standhalten zu können....Schei*** aber denkst du nicht an dein Kind oder deinen Mann(was hat denn er für eine Rolle in deinem Leben/Problem)

Zitat
Nur jetzt, nach einer kurzen Zeit, geht alles wieder von vorne los und in der nächsten Woche steht auch noch ein Geschäftstermin an, zu dem wir beide innerhalb des Projekts in 700 km Entfernung anwesend sein werden. Allerdings kommt er nach, ich bin schon einen Tag vorher vor Ort und anschließend noch einen Tag länger, so dass die An- oder Abreise wieder keine Gelegenheit ist, über alles einmal in Ruhe zu sprechen. Das wäre einmal notwendig für mich.

Sei nicht so "klein", warte nicht auf eine Gelegenheit, gib ihm Contra und gut ist..... das ist natürlich wenn du nicht auf mehr scharf bist.

Zitat
Für ihn ist es offensichtlich nicht notwendig, was aber auch der einzige Unterschied zwischen uns zu sein scheint.

Na endlich kappierst du was da läuft und worum es geht  :.)

Zitat
Ins Detail möchte ich aus Anonymitätsgründen nicht gehen, aber ich weiß von ihm, dass es für ihn schwer ist, mit der Situation wie sie ist, umzugehen.

Sehr sehr sehr schwer  :.)

Zitat
Hat hier irgendwer eine Idee, was das Ganze soll bzw. wie ich ihn dazu bewegen könnte, einmal Klartext zu sprechen?

Soweit ich weiss, hat keiner hier einen Glaskugel, aber dafür ist keiner nötig. Dein Chef fühlt sich geschmeichelt von einer 36- jährige angehimmelt zu werden, so ein verspäteter Frühling hat für manchen was, ein Klartext wird das nur versauen.
Er braucht eine Bestätigung, was für eine brauchst Du?!
« Letzte Änderung: 23. April 2017, 17:32:46 von DieFrau »
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Lucalla

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Weiblich, 36 und verliebt in Chef, 61... Super :/
« Antwort #2 am: 23. April 2017, 14:52:47 »
Hallo Frau  :D
Vielen Dank für Deine Antworten! Ich glaube, Du hast das Mysterium, für das ich das Herumreden und mit fehlender Aussprache lange gehalten habe, gut erkannt. Ich kann es mir auch nicht anders erklären und von daher bin ich erleichtert, nicht mehr noch darüber nachgrübeln zu müssen.
Auch stimmt, dass das ungleiche Verhältnis und die ungleiche  Augenhöhe mich stark irritieren und leider auch davon abhalten wie Du sagst Contra zu geben.
Contra geben wäre sicher gut und jetzt wo er sich gerade wieder richtig ins Zeug legt auch angebracht. Nur wie ? Eine Idee eventuell ?


Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.346
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weiblich, 36 und verliebt in Chef, 61... Super :/
« Antwort #3 am: 23. April 2017, 15:58:08 »
Auch stimmt, dass das ungleiche Verhältnis und die ungleiche  Augenhöhe mich stark irritieren und leider auch davon abhalten wie Du sagst Contra zu geben.

Es kommt so rüber als ob der Chef seine Machtposition ausnutzt und Du mit einem vernünftigen Reaktion nicht traust dich dagegen zu wehren, was vielleicht das ganze für dich aufregender macht?...du musst aber ein bisschen weiter denken und dir über die Konsequenzen Gedanken machen. Das er weiter versucht aber stellt sein Leben/Kind als erster und das wichtigste deutet auf beabsichtigte Affäre hin(diese Moral Quatsch kaufe ich ihm nicht ab  :.)), willst du das wirklich? wenn ja, dann nur zu aber die Folgen sollen dir klar sein!

Zitat
Contra geben wäre sicher gut und jetzt wo er sich gerade wieder richtig ins Zeug legt auch angebracht. Nur wie ? Eine Idee eventuell ?

So viel Kreativität braucht Frau nicht um NEIN zu sagen, vorausgesetzt sie meint es auch so! also Du musst erst mit dir selbst im klaren sein, was Du willst und Nicht auf einen Klartext von ihm warten, der wird nämlich vergeblich bleiben.
 
« Letzte Änderung: 23. April 2017, 16:01:41 von DieFrau »
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Kulle

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.224
  • Geschlecht: Männlich
Re: Weiblich, 36 und verliebt in Chef, 61... Super :/
« Antwort #4 am: 23. April 2017, 19:35:16 »
Ist bei dir der Alltag zu sehr wegen Kleinkind eingefahren dass du dein Mann nicht mehr so sehr begehrst? Sind die finanziellen Verhältnisse so arg?

Wieso merkt in deiner Familie/Verwandtschaft/Freundeskreis niemand dass du emotional dich verlagert hast?

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.053
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weiblich, 36 und verliebt in Chef, 61... Super :/
« Antwort #5 am: 23. April 2017, 19:45:41 »
Hat hier irgendwer eine Idee, was das Ganze soll

Er will nicht drüber reden.

Zitat
wie ich ihn dazu bewegen könnte, einmal Klartext zu sprechen?

Gar nicht. Leb damit.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Kulle

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.224
  • Geschlecht: Männlich
Re: Weiblich, 36 und verliebt in Chef, 61... Super :/
« Antwort #6 am: 23. April 2017, 19:57:50 »
...Gar nicht. Leb damit.
Oder lass dich nächste Woche bügeln und warte die Reaktionen ab, mit allen Konsequenzen.

Offline ichbinkeinmann

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 8
Re: Weiblich, 36 und verliebt in Chef, 61... Super :/
« Antwort #7 am: 20. Mai 2017, 21:39:23 »
Bei der Geschichte stehe ich irgendwie auf dem Schlauch.

Verliebt in den Chef, aber es ist noch nichts passiert, oder hab ich da was überlesen?

Wozu dann Klartext reden? Was willst du ihm sagen oder was willst du von ihm hören?
Für mich (etwas naiv muss ich gestehen) hört sich das "nur" nach einem Flirt am Arbeitsplatz an.

Früher dachte ich, dass Fremdgehen eine seltene Sache sei, irgendwann hab ich dann mal hinzu gelernt.
Die Frage ist, wie wichtig ist dir deine eigene kleine Familie? Was genau fehlt dir?

Verlieben kann man sich auch an der Supermarktkasse, also auch im Beruf, davor ist niemand sicher,
aber manchmal sollte man sich auch mal bewusst machen was man alles riskiert und ob man mit den Folgen leben kann, wenn man gewissen Wünschen nachgeht.

Auf der anderen Seite frage ich mich, wer einem Partner oder einer Partnerin 40 Jahre am Stück "genügen" kann, in allen Lebensbereichen. Man wird älter, Interessen verschieben sich, die Beziehung verändert sich etc pp - die Frage ist, ob man sein Leben  mit dem aktuellen Partner weiterleben und mehr zusammenwachsen möchte oder nicht. Für mich persönlich werfen viele ihre Beziehung zu schnell weg, das Gejammer ist dann schnell groß, anstatt zu sehen was man hat und daran zu arbeiten um irgendwann zu sagen... Ja, wir hatten unsere Höhen und Tiefs, aber ich bin froh, sie/ihn heute noch zu haben.