Autor Thema: Reisen - Allgemeines und Smalltalk  (Gelesen 26980 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.044
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #120 am: 24. Juli 2020, 20:44:41 »
Das ist das nervige an deutschen Männern, die das sog. "Gelbfieber" erwischt hat, ständig streuen sie Elemente der für sie so überaus spannend gewordenen exotischen Kultur in jegliche daran überhaupt nicht interessierte Kreise ein.
Offensichtlich vergöttert er seine Braut. Wenn das mal gut geht.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht


Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 893
  • Geschlecht: Männlich
« Letzte Änderung: 24. Juli 2020, 21:22:40 von Conte Palmieri »
das ist alles sehr merkwürdig

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.876
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #123 am: 24. Juli 2020, 22:15:01 »
Offensichtlich vergöttert er seine Braut. Wenn das mal gut geht.

Kann schiefgehen, muß nicht.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.044
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #124 am: 25. Juli 2020, 11:51:02 »
Genießen, aber nicht soviel davon sprechen, es kommt sowieso anders.
Ich beobachte jetzt zunehmend, wie Fast- oder Geraderuheständler unfreiwillig komisch mit ihrer 40jährigen Ehefrau den Jungromantiker spielen und die sich nähernde Hand in der Öffentlichkeit brüsk abgeblockt wird. Da ist auch ne Menge Angst im Spiel.
« Letzte Änderung: 25. Juli 2020, 11:52:56 von maxim »
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 893
  • Geschlecht: Männlich
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #125 am: 25. Juli 2020, 15:46:39 »
Ich genieße Euren Neid :musik
das ist alles sehr merkwürdig

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.219
  • Geschlecht: Männlich
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #126 am: 25. Juli 2020, 18:30:38 »
Mit dem erwähnten (einseitigen) Vergöttern ist es - unabhängig von dem hier in Rede stehenden Fall - immer so eine Sache, weil die Vergötterung entgegen dem äußeren Anschein gerade eher kein altruistisches Handeln ist, sondern ein selbstbezogenes und damit zumeist auf gewisse Problemkreise hinweist.

Alpha-Männer betreiben üblicher Weise wenig bis durchschnittlichen Aufwand für Frauen, die Betas hingegen viel (weil sie es zum Nachteilsausgleich müssen) und der Vergötternde nun betreibt den Maximalaufwand, was auf besonders starkes Betatum hinweist. Der Bedarf so viel mehr zu machen, als andere, erscheint hier als Mittel, um Verlustängste zu kompensieren und die Frau halten zu können, was mit Normalverhalten nicht hinreichend gesichert erscheint. Auch kann es sein, dass eine solche Beziehung emotional eher einseitig ist, so dass der Vergötternde versucht, das emotionale Defizit beim anderen durch seinen Aufwand anderweitig zu kompensieren oder zu kaschieren. Schließlich ist Vergöttterung einer Frau auch häufig narzistisch intendiert, denn wenn das Objekt auf ein Podest gestellt und allen anderen ständig als unglaublich toll präsentiert wird, wertet der Mann sich ja auch als dem Objekt zugehörig zugleich mit auf. Dem so vergötternden ist es daher ein Bedürfnis, sein Objekt fortwährend in Bezugskreisen, deren Anerkennung er sich erhofft, zu erwähnen und darzustellen, ja geradezu damit zu protzen. Aus Eigensicht des Vergötternden ist die Erklärung aber stets ausschließlich "Liebe", vielleicht sogar aufgrund seines Sonderaufwandes von ihm gefühlt die besonders "wahre", auch wenn die Außenwelt dies ggf. anders wahrnehmen mag. 

     

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.876
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #127 am: 27. Juli 2020, 11:32:57 »
Sie lasen den letzten ungefragten Beziehungsrat unseres selbsternannten Dr. Sommer.  8)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.625
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #128 am: 27. Juli 2020, 12:13:28 »
Ich genieße Euren Neid :musik

Mein Mitleid hast du auf jeden Fall verdient.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Online ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.114
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #129 am: 09. August 2020, 00:56:20 »
Nu hats uns nach Cuxhaven verschlagen, genauer in ein Nest namens Otterndorf. Wir haben hier ein Penthouse bezogen und wollen von hier aus mit dem Katamaran nach Helgoland. Die Hütte ist ein bisseken überheizt, aber auf der Dachterrasse lässt es sich aushalten.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Online Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.676
  • Geschlecht: Männlich
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #130 am: 09. August 2020, 09:01:35 »
In Cuxhaven lässt es sich vorzüglich Fisch am Hafen essen. Ohne Schickimicki. Und dann gibt es neben dem Kino in Downtown Cuxhaven einen Selbstbedienungsitaliener, der bereitet ein Pizza, die italienischer kaum sein kann.
Viel Spaß und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel (bei einem Katamaran brauchts nicht viel).

Online ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.114
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #131 am: 10. August 2020, 00:50:44 »
THX!
Die Nacht war um Punkt 08:00 Uhr zu Ende, weil die Kirchenglocke eine Viertelstunde lang bimmelte. Was doof war, weil ich wegen der Hitze erst um 2 ins Bett kam und wegen des offenen Fensters um 3 noch mitkriegte, wie zwei junge Damen sich lauthals unterhielten, bevor die eine endlich das Haus betrat, um es kurz darauf wieder mit einem Hund zu verlassen. Der lief dann weg und das mädel versuchte, ihn mit unmelodischem Pfeifen zur Rückkehr zu animieren. Als das Drama beendet war, schlief ich ein, um gegen 6 von einem Schwarm kreischender Krähen wieder geweckt zu werden. Wassolls, ist halt Urlaub.
Nach dem Frühstück waren wir am Wasser Matsch und schauten zu, wie Kiddies im Matsch spielten.
Als wir es nicht mehr aushielten, gönnten wir uns eine Auszeit beim Bäcker mit Kaffeespezialitäten und Torte.
Den Einkauf beim Lidl (Sonntags!) zogen wir in die Länge, der Klimatisierung wegen.
Die Dachterrasse lag dann im Schatten, so dass mann bei frischem Wind den Schlaf nachholen konnte.
Abends sind wir dann noch mal ans Ufer, wo wir Kiddies beim Plantschen in brauner Brühe zuguckten.
Nachher fahren wir nach Cuxhaven, um die 3-5 Sehenswürdigkeiten abzulaufen, den Katamaran zu buchen und lecker Räucherfisch zu kaufen. Ich bin schon gans aufgeregt.
Axo: Im Schlafzimmer liegen trotz Dauerlüften immer noch 30 Grad an. Ich glaub, ich schlaf auf der Dachterrasse.
Edith: Das hat sich grad erledigt, hier knallt jede Stunde ein Zug durch.
« Letzte Änderung: 10. August 2020, 00:53:58 von ganter »
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.876
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #132 am: 10. August 2020, 08:52:56 »
Meine Erinnerungen an Cuxhaven sind ebenso schemenhaft wie schlecht.

Ich war einmal dort, auf einer Klassenfahrt. Damals gab es noch diese Angebote der Bahn, da wurden Sonderzüge extra für Schulklassen bereitgestellt, d.h. ein gesamter Zug mit Schulklassen fiel heuschreckenartig irgendwo ein. Später habe ich das noch auf einer Klassenfahrt nach Viareggio erlebt.

Es war die langweiligste Klassenfahrt ever. Ich kann mich erinnern, daß wir einen Tag nach Bremen gefahren sind und einen nach Helgoland. Außerdem hatten wir stundenlang an irgendeiner Schleuse rumgesessen, wo angeblich lauter dicke Pötte vorbeikommen sollten. Kein einziger kam an dem Tag vorbei. Auf der Rückfahrt bekam jeder ein Lunchpaket mit, in dem befand sich das grauenhafteste halbe Hähnchen meines Lebens. Es schmeckte wie Fischmehl, und wenn ich es mir recht überlege, könnte es durchaus tatsächlich gepreßtes Fischmehl mit Hühnerknochen drin gewesen sein. Nach drei Bissen flog es zum Fenster raus.

Vielleicht tu ich dem Ort Unrecht, aber nach Cuxhaven zieht mich nix mehr. Okay, Butjadingen ist noch schlimmer.



"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.609
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #133 am: 10. August 2020, 11:35:32 »
Husum oder Leer.
I`M EASY, SO EASY....

Online ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.114
Re: Reisen - Allgemeines und Smalltalk
« Antwort #134 am: 15. August 2020, 02:00:08 »
wenn, dann Husum. Krokussen beim Blühen zugucken und lecker frische Nordseekrabben pulen und futtern.
Togal
Wer ne Lärmallergie hat, sollte Otterndorf meiden.
Die Kirchturmuhr läutet gnadenlos jede 1/4 Stunde und dann alle Vollen.
Völlig undurchschaubar aber nervig ist das 1/4 Stunden Geläut. Sonntags um 8 und um 10, nächsten Tag um 18:00 Uhr, dann um 12 Uhr, mann weiß es nicht.
Die Kirche St. Severi ist dagegen ein Kleinod, von außen unscheinbar, von innen mit schönen Altären und einer Orgel aus dem 16. Jahrhundert (https://de.wikipedia.org/wiki/Severikirche_(Otterndorf))
Zurück zum Lärm
Hier donnert durch oder hält gefühlt alle 5 min ein Zug.
Um 22:00 Uhr versammeln sich Hunderte von Krähen unter großem Gekrähe auf ihren Nachtplätzen, um gegen 06:00 Uhr und noch lauterem Gekrähe abzufliegen und die umliegenden Äcker zu plündern.
Die Entsorgung von Müll und Altpapier klappt, allerdings morgens um 6:30 Uhr.
Die öffentlich angestellten Parkpfleger vollbringen ihr Tagewerk abgesichts der tropischen Temperaturen auch lieber vor 8, so dass Baumschnitt, Rasenmaht und Feinarbeiten mit dem Kantenschneider rechtzeitig vor dem 2. Frühstück erledigt sind.
Also Frühaufsteher werden in Otterndorf bestens bedient, die Eulenfraktion holt den Schlaf eben später nach.

Ein Wort zu Helgoland: Nach Sylt die meist überschätzte Insel Deutschlands.
Die Überfahrt mit dem Katamaran ist schon spektakulär. Der saust mit 65 km/h über das Wasser und liegt dabei wie ein Brett im selbigen. Ikke war so fasziniert, dass ich ne 3/4 h weggeknackt bin.
Auf der Insel erst mal die nächste Brötchenbude angesteuert. Brötchen aus dem Backofen, belegt mit Räucherlax von Ilda für 3,20. Aber frisch gemacht, da kannste nicht meckern.
Dann mit dem Fahrstuhl auf das Oberland, den Rundweg entlang zum Lummenfelsen (ein bekackter Felsen mit kreischenden Vögeln, alles entfernte Verwandte, voll peinlich) und zu langen Anna, danach an privaten Gärten vorbei zum nächsten Cafe, um den Magen zu füllen. Dann runter zum Unterland, in den Einkaufsstraßen ist Maskenpflicht, und masser strömer (wie der Däne sagt). Ich möcht nicht wissen, was da vor Corona abging.
Dann protzen sie mit Zollfrei, verschweigen aber, dass sie die Differenz gern selbst einstecken. Bei Alloholika und Zigis mag sich das noch aufgehen, bei Uhren schon nicht mehr.
Die angebotenen Sonderfahrten zur Düne und zu den Robbenbänken haben wir uns gekniffen. Robben beim Sonnen zugucken ist langweilig (wer mal gesehen hat, wie Robben im Hafen von Hvide Sande den Anglern die Fische vom Haken fressen, kann auf Showeinlagen verzichten).
Die Rückfahrt war wie die Hinfahrt, also spektakulär unspektakulär. Ich wachte wieder auf, als wir kurz vor Cuxhaven waren.
Nicht, dass wir uns missverstehen. Ich liebe es, auf einem Kutter vorne am Ausguck zu stehen, Wind und Wellen zu spüren, Schiffe und Land zu beobachten und mir mit dem einen oder anderen Pils die Zeit zu vertreiben.
Ging auf dem Katamaran nicht. Der hat hinten ein Freideck, auf dem du nach hinten gucken kannst. Boring!
Ist aber trotzdem ein Erlebnis und schneller kommt mann halt nicht nach Helgoland.

Nix desto trotz ein schöner Urlaub.


"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo