Autor Thema: Thema Religion allgemein und Religion in der Familie...  (Gelesen 28441 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.667
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Thema Religion allgemein und Religion in der Familie...
« Antwort #390 am: 11. Oktober 2018, 12:17:07 »
Vllt. können die Wissenschaftsgläubigen hier erläutern

Hier gibt es keine Wissenschafts*gläubigen*, zum hundertfünfizgsten mal!  :lala

Willst Du das nicht verstehen, oder bist Du einfach nur zu blöd / christlich indoktriniert, um das zu begreifen?

Zitat
Sieht man es mit der säkularen Rechtsphilosophie seit Kant

Hört, hört.   8)

Zitat
so können Tötungen durchaus gemeinschaftsnützlich und damit vernünftig sein, wie etwa die Hinrichtung eines Serienmörders oder eines Tyrannen.

So kann man, wenn man es partout will, argumentieren. Damit macht man sich unnötigerweise mehrere Probleme bis hin zu dem, daß man als Richter, Staatsanwalt, Geschworener, Schöffe, Henker etc. unter Umständen das Blut eines unschuldig hingerichteten an seinen Händen kleben hat. Es genügt, um die Gemeinschaft zu schützen, solche Menschen wegzusperren. Genauso isses mit "Tyrannen", was immer das sein soll.

Zitat
Auch die Tötung des noch ungeborenen ungewollten Kindes könnte aus einer solchen Sicht vernünftig sein

Ganz heißes Thema, bei dem wir kaum weiter kommen werden, bis irgendwer mal den unwiderlegbaren Nachweis führt, ob bzw. ab wann der Fötus bereits lebt oder noch nicht.

Zitat
Man kann auch aus Gründen der Vernunft auf die eigenen Bürger an der Grenzmauer schießen.

Nein, kann man nicht. Schon mal was von den Mauerschützenprozessen gehört?

Zitat
Oder mit Zivilisten gefüllte entführte Flugzeuge, die auf ein Atomkraftwerk zusteuern, abschießen.

Dieses Beispiel ist so blödsinnig wie der Kram, den man früher bei den Anhörungen der Kriegsdienstverweigerer vorgesetzt bekam.

"Was machen Sie, wenn Sie nachts mit Ihrer Maschinenpistole und Ihrer Freundin im Wald spazieren gehen, und plötzlich fünf Bösewichte aus dem Gebüsch springen und Ihre Freundin vor Ihren Augen vergewaltigen?" - "Ich werfe die Maschinenpistole fort und bitte die Männer, mit der Vergewaltigung aufzuhören."  :.)

Zitat
Die wesentliche Frage ist jedoch, ob ein solches Handeln gut ist.

Nein, die Frage ist, ob es *richtig* ist.

Zitat
Beschweren sich Athisten, Religionsgegner, Moralgegner, Agnostiker, Epikureer etc. eigentlich, wenn jemand versucht sie, umzubringen?

Davon kannst Du getrost ausgehen.

Sie beschweren sich aber auch, wenn ihnen permanent von irgendwelchen Religioten unterstellt wird, sie seien Hallodris, die mangels Glauben den ganzen Tag morden, vergewaltigen, stehlen, rumhuren und saufen.

Atheisten, Religionsgegner, Moralgegner, Agnostiker, Epikureer etc. können nichts dafür, wenn Gläubige eine Religion brauchen, um nicht zu morden, vergewaltigen, stehlen, rumhuren und saufen. Darauf läuft´s doch hinaus.

Zitat
Der religions- und moralbefreite Mensch bringt dann eben nur noch deshalb keinen anderen um, weil es im Strafgesetzbuch steht und er befürchten muss, erwischt zu werden.

Genau so wird´s wohl sein...  :.)

Schön, daß der religiöse und moralische Mensch nur deshalb keinen umbringt, weil ihm der Alte mit dem Rauschebart dabei zukuckt und ihn nach seinem Ableben in die Hölle steckt.  :evil

Merkst Du eigentlich nicht, was für einen kranken Müll Du schreibst?

Diese Arroganz, mit der sich Religiöse als die wahren Guten betrachten. Ohne zu bemerken, dass sie damit nur zugeben, ohne höhere Führung nicht gut sein zu können.

Genau das ist der Punkt.
« Letzte Änderung: 11. Oktober 2018, 14:16:33 von Yossarian »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.667
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Thema Religion allgemein und Religion in der Familie...
« Antwort #391 am: 11. Oktober 2018, 14:13:28 »
Ein Mensch kann Auftragsmörder, Henker, Scharfschütze etc.

Und die Mehrzahl der Angehörigen zumindest der beiden letztgenannten Personengruppen dürfte sogar sehr gläubig sein. Wahrscheinlich hat man in den USA keine Chance, sich in einem Knast auf den Posten eines Henkers zu bewerben, wenn man Atheist ist.

Zitat
Aber aus welcher Quelle speist sich dann überhaupt ein solcher Altruismus, der ohne Anleitung funktioniert. Woher nimmt der kritische moderne Bürger überhaupt seine Ethik, bzw. Moral.

Aus dem eigenständigen Denken. :.)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline marple

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.956
Re: Thema Religion allgemein und Religion in der Familie...
« Antwort #392 am: 11. Oktober 2018, 22:09:21 »
Aus dem eigenständigen Denken. :.)

Du willst doch nicht...willst du etwa damit sagen, du würdest deinen Sohn NICHT töten, um Gott deine Liebe zu beweisen?!

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.009
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Thema Religion allgemein und Religion in der Familie...
« Antwort #393 am: 12. Oktober 2018, 03:03:25 »
möge das spaghettimonster über euch kommen, mit mettbällen und tomatensauce. RAMEN !

http://atelier-vladi.de/projects/fsm/
I`M EASY, SO EASY....

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.667
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Thema Religion allgemein und Religion in der Familie...
« Antwort #394 am: 12. Oktober 2018, 07:58:17 »
...willst du etwa damit sagen, du würdest deinen Sohn NICHT töten, um Gott deine Liebe zu beweisen?!

Kannst Du Dir auch nur annähernd vorstellen, wo und was mich ein Gott könnte, der mir mit so einer Schnapsidee käme?  :evil
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.667
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline marple

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.956
Re: Thema Religion allgemein und Religion in der Familie...
« Antwort #396 am: 12. Oktober 2018, 19:51:03 »
Kannst Du Dir auch nur annähernd vorstellen, wo und was mich ein Gott könnte, der mir mit so einer Schnapsidee käme?  :evil

Mindestens das, was er mich könnte, ginge es um Töchting.

Tolles Bild! Kann man das irgendwo kaufen?

Da hängt doch ein Shop mit dran. Frag ihn einfach.

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 632
  • Geschlecht: Männlich
Re: Thema Religion allgemein und Religion in der Familie...
« Antwort #397 am: 22. Oktober 2018, 01:41:54 »
Alles, was "nicht ausschließich nur reine Naturwissenschaft" kann sich ja gerne außerhalb der Wissenschaft entfalten.

Selbst im Mittelalter hatte man nicht so einen begrenzten Wissenschaftsbegriff. In der ältesten europäischen Universität in Bologna wurde zum Beispiel Recht gelehrt. Das ist auch keine Naturwissenschaft, somit weder empirisch wahrheitsfähig noch falsifizierbar.

Hier gibt es keine Wissenschafts*gläubigen*, zum hundertfünfizgsten mal! 

Wenn nichts als die reine Naturwissenschaft als Erkenntnisquelle akzeptiert wird, dann schon. Der Glaube besteht dann in der durch nichts bewiesenen Annahme, die Naturwissenschaften könnten in einer fernen Zukunft einfach alles erklären, was den Menschen, das Leben und das Universum betrifft.

Es genügt, um die Gemeinschaft zu schützen, solche Menschen wegzusperren.

Was ist mit den ganzen Rückfalltätern? Die Vernunft könnte hier unschwer nahelegen, dass die endgültige Beseitigung des Täters sinnvoller und die Hinrichtung weniger vllt. unschuldig Verurteilter als Kollateralschaden zum Wohle der Gesellschaft hinnehmbar ist.

Schon mal was von den Mauerschützenprozessen gehört?

Reine Siegerjustiz. Der BGH musste ja sogar schon auf "elementare Gebote der Gerechtigkeit" zurückgreifen, um zu erklären, warum das, was in der DDR regulär in Kraft befindliches Gesetzesrecht war, vom einfachen DDR-Grenzer nicht befolgt werden durfte. Du hättest die Gesetze deines Landes nicht befolgen dürfen ist schon ein ziemlich krasses Anforderungsprofil an den einfachen Uniformierten, der ja gerade Gehorsam zeigen soll/muss. Es liegt auf der Hand, dass diese Quelle der "elementaren Gebote" auf der metaphysischen - und damit geglaubten - Ebene liegt.

Dieses Beispiel ist so blödsinnig wie der Kram, den man früher bei den Anhörungen der Kriegsdienstverweigerer vorgesetzt bekam.

Eben nicht, das Bedrohungsszenario durch entführte Flugzeuge war nach 9/11 überaus real und das 2005 in Kraft getretene Luftsicherheitsgesetz mit der darin befindlichen Abschussbefugnis das parlamentarische Ergebnis. Hier ist vom Gesetz von den ausführenden Uniformierten also bei vorliegendem Abschussbefehl auch die Opferung Unschuldiger (Passagiere) gefordert worden.
 
Atheisten, Religionsgegner, Moralgegner, Agnostiker, Epikureer etc. können nichts dafür, wenn Gläubige eine Religion brauchen, um nicht zu morden, vergewaltigen, stehlen, rumhuren und saufen. Darauf läuft´s doch hinaus.

Schon, aber wenn einer aus der genannten Personengruppe sich einfach mal an gar keine Verhaltensregeln halten will, dann können ihn seine "Genossen" auch auf keinen allgemeinen ethischen Standard verpflichten wollen. Es gibt ja keinen personenübergreifenden Wertemaßstab, sondern jeder ist sein eigener Herr in seinem Königreich der sebst bestimmten Regeln. Dem Attentäter/Amokläufer könnte man dann wohl nur "Unvernunft" vorwerfen, aber keine Verstoß gegen höhere Werte, weil an die ja nicht geglaubt wird.


 
« Letzte Änderung: 22. Oktober 2018, 01:51:34 von simplemachine »

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.667
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Thema Religion allgemein und Religion in der Familie...
« Antwort #398 am: 22. Oktober 2018, 09:02:28 »
Da hat aber einer lange gebraucht, um mit der gebetsmühlenartigen Wiederholung seines eigenen Gesülzes zu demonstrieren, daß er nicht(s) verstanden hat.  :.)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.667
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.667
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Thema Religion allgemein und Religion in der Familie...
« Antwort #400 am: 29. Oktober 2018, 20:27:18 »
"It is the test of a good religion whether you can joke about it."
— 

G.K. Chesterton
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.667
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Thema Religion allgemein und Religion in der Familie...
« Antwort #401 am: 29. Oktober 2018, 20:30:52 »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 632
  • Geschlecht: Männlich
Re: Thema Religion allgemein und Religion in der Familie...
« Antwort #402 am: 30. Oktober 2018, 00:17:25 »
Erkennt ihr Epikureer euch, wenn ihr euch auf der Straße begegnet ? Das würde doch das Gemeinschaftsgefühl stärken.

Da der Epikureismus nach kurzer Halbwertzeit durch die fortschreitende Verbreitung des Christentums bereits im 3. Jahrhundert auf den Müllhaufen der Geschichte befördert wurde, kann man über das übliche Erscheinungsbild der Anhänger dieser Bewegung nur mutmaßen. Diejenigen werden wohl, da es sich um eine überaus hedonistische Bewegung handelte, jedenfalls einen stark erhöhten BMI gehabt haben. Denn der Lifestyle mit maßloser Völlerei und Zecherei muss ja ein Vielfaches mehr an Kalorien hinzugefügt haben, als durch die zugleich angestrebten zügellosen (bezahlten) sexuellen Aktivitäten hätte wieder abtrainiert werden können. 
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2018, 01:06:12 von simplemachine »

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.667
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Thema Religion allgemein und Religion in der Familie...
« Antwort #403 am: 30. Oktober 2018, 06:15:52 »
Da hat aber einer seinen Epikur gelesen und verstanden.  8)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.667
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Thema Religion allgemein und Religion in der Familie...
« Antwort #404 am: 30. Oktober 2018, 13:07:11 »
Högel wird am 30. Dezember 1976 in Wilhelmshaven geboren, (…). Er wächst in einem katholischen Elternhaus auf; „warmherzig und tragfähig“ nennt er es später im Gespräch mit seinem psychiatrischen Gutachter Quelle

Nicht auszudenken, wie viele Menschen der Kerl ermordet hätte, wenn er nicht katholisch, sondern Atheist, Agnostiker oder gar Epikureer gewesen wäre...  :evil :musik
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac