Autor Thema: Neuer Kühlschrank Transport  (Gelesen 1589 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.064
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Neuer Kühlschrank Transport
« Antwort #15 am: 18. April 2017, 11:09:03 »
diese Eierbehälter sind immer das erste, was ich wegschmeiße. Das Fach dafür lässt sich ohne den Einsatz besser nutzen und die Eierkartons kommen so in den Kühlschrank.

So mache ich auch. Aber für Singelhaushalt sieht es vielleicht anderes aus.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.539
Re: Neuer Kühlschrank Transport
« Antwort #16 am: 18. April 2017, 13:53:52 »
Möglich. Ich verbrauche um die 20 bis 30 Eier pro Woche, diese 6er-Halter sind daher für mich ein Witz.
Guck mich nicht in diesem Ton an!

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.494
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Neuer Kühlschrank Transport
« Antwort #17 am: 18. April 2017, 13:58:15 »
6er-Halter gehen ja noch. Mein alter Kühlschrank hatte einen 5er-Halter, der war für gar nix zu gebrauchen.

Was machst Du mit 30 Eiern pro Woche???
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.539
Re: Neuer Kühlschrank Transport
« Antwort #18 am: 18. April 2017, 14:09:13 »
Ich liebe weichgekochte Eier, jeden Morgen 3 Stück - sind schon 21. Reiner isst auch immer morgens 2 am WE, dann sind wir bei 25 - nur fürs Frühstück.
Dann backe ich ganz gern, Kuchen schlagen oft mit 5-7 Eiern pro Rezept zu. Und zwischendurch muss ich auch mal Nudeln mit Rührei haben oder Spiegeleier.

Eier sind meine Hauptnahrungsquelle, neben ein bißchen Brot, Tomaten, Möhren, Salat und Obst. Ehrlich, wenn ich nur noch 10 im Kühlschrank habe, kriege ich fast ein wenig Panik.
Guck mich nicht in diesem Ton an!

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.934
  • Geschlecht: Männlich
Re: Neuer Kühlschrank Transport
« Antwort #19 am: 18. April 2017, 14:10:09 »
Was machst Du mit 30 Eiern pro Woche???

viel basteln  :evil
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Kulle

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.491
  • Geschlecht: Männlich
Re: Neuer Kühlschrank Transport
« Antwort #20 am: 18. April 2017, 20:05:21 »
.... Ich verbrauche um die 20 bis 30 Eier pro Woche, .....
Ich habe mich schon immer über Statistiken zum Eierverbrauch in D gewundert. Ich wollte es nicht wahr haben. :(

Offline Kulle

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.491
  • Geschlecht: Männlich
Re: Neuer Kühlschrank Transport
« Antwort #21 am: 16. Januar 2018, 20:12:01 »
Heute kam die Stromabrechnung. Jetzt sind es nur noch etwas über 700 kWh im Jahr. Wenn man bedenkt dass ich bis vor 2 Jahren noch zwischen 900 - 950 kWh pro Jahr verbraucht habe, ist es ein ordentlicher Wert.
Der neue Kühlschrank dürfte da geringer durchschlagen haben als die neue Waschmaschine von 2016. Ein paar LED-Leuchtmittel hier und ein sparsamerer Laptop statt vollwertigen PC da, dürften den Verbrauch zusätzlich gedrückt haben.
Wenn ich aber sehe dass ich 2011 vor der Energiekostenexplosion nur 15 Euro pro Monat Strom gezahlt habe, was langsam auf 29€ angestiegen war, sind die jetzt 24€ immer noch viel.
Immerhin, man kann deutlich sparen wenn man will und dafür investieren will/muss.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.934
  • Geschlecht: Männlich
Re: Neuer Kühlschrank Transport
« Antwort #22 am: 17. Januar 2018, 10:21:25 »
Ich denke aber, dass ein Kühlschrank mit A+++, der 24/7 läuft, am meisten Einsparpotential besitzt. Wie oft und lange läuft dagegen eine Waschmaschine?

Was auch ziemlich ins Verbrauchskontor schlägt, sind die ganzen elektronischen Helferlein, deren Akku ständig Ladung haben will. und natürlich die Standby-Unsitte.

Am einfachsten spart man wahrscheinlich durch konsequenten ständigen Anbieterwechsel.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.