Autor Thema: Trump  (Gelesen 8154 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.940
Re: Trump
« Antwort #135 am: 11. Februar 2018, 23:49:48 »
...
d.h. es gibt viele Arbeitslose, viele günstige Grundstücke und laxe Umweltrichtlinien. Dazu finanzielle Anreize von der Regierung. Da muss sich doch was draus machen lassen...
Ich habs
http://de.euronews.com/2012/02/15/asbest-entsorgung-in-der-mikrowelle
Erhitze Asbest auf 1000 Grad und es zerfällt.
In USA nehmen wir keine Mikrowelle,sondern einen Hochofen. Wegen der laschen Umweltgesetze bringen wir das Zeug aus ganz Europa einfach per Schiff und Bahn zum Standort, dort wird es unter freiem Hmmel gelagert und händisch in den Ofen geschaufelt. Das bringt Arbeitsplätze und Profit, also Steuern. Trump wird begeistert sein.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.940
Re: Trump
« Antwort #136 am: 09. März 2018, 23:15:25 »
Viel Lärm um Nix
Dass dieser mensch ein Idiot ist, hat nun fast jeder begriffen. Dass er sich aber nun ausgerechnet mit dem größten Gläubiger der USA anlegt, zeugt von Schwachsinn.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 841
Re: Trump
« Antwort #137 am: 10. März 2018, 09:09:36 »
Das ist durchaus rationales Verhalten. Nur erschließt es sich nicht jedem unmittelbar. Hat mit der Frage zu tun, wer am längeren Hebel sitzt, der Gläubiger oder der Schuldner.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht