Autor Thema: Das "christlich-jüdische Wertesystem"  (Gelesen 6111 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.793
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Das "christlich-jüdische Wertesystem"
« Antwort #30 am: 03. April 2016, 17:46:22 »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.515
Re: Das "christlich-jüdische Wertesystem"
« Antwort #31 am: 03. April 2016, 18:39:09 »
Ich frage mich, wo da die Leidenschaft der Rächer der Unterdrückten bleibt. Nichts zu sehen davon. Klar, es geht ja nicht gegen die USA, TTIP, Neoliberale oder die sonstigen Lieblingsgegner. Stattdessen irregeleitetes Verständnis und Relativieren.

Zitat
Auch die Zentralafrikanische Republik ist jetzt Schlachtfeld der islamischen Offensive. Dort sickern islamistische Kämpfer aus dem Tschad und Sudan ein und terrorisieren die christliche Bevölkerung. Missionsstationen und Kirchen werden von den Milizen geplündert, zerstört oder gebrandschatzt.

Das scheint alles nicht neu zu sein: Gustav Nachtigal: Leben mit den Menschenjägern

"Wo fern im Innern Afrika‘s Islam und Heidenthum zusammenstoßen, muß man die Schreckenskämpfe gesehen haben, welche Jahr aus Jahr ein Tausende ihrer Heimath, ihrer Familie, ihrer Freiheit und aller Hoffnung berauben […]. Wie es christlicher Humanität und europäischen Ideen von Menschenwürde gelungen ist […] in anderen Ländern diese Barbarei fast ganz auszurotten, so würde es auch nicht allzu schwer werden, derselben, sofern sie allein innerafrikanischer Sitte ihren Ursprung verdankt, ein Ende zu machen. Doch von Norden und Osten her bis weit in‘s Innere wird der Islam diese Anstrengungen noch lange unfruchtbar machen. Zwar ist es dem politischen Einflusse Europa‘s gelungen, in den mohammedanischen Küstenländern die Absatzquellen [etwas] zu verstopfen; doch gelang dies nur durch den zwingenden Einfluss europäischer Macht, nie durch den guten Willen, die bessere Ueberzeugung eines mohammedanischen Fürsten."


Das hat natürlich alles mit dem Islam nichts zu tun...  :iro


Speziell für die endliche Unterdrückung der Sklaverei in allen ihren Staaten und Erscheinungen muß der legitime Handel [mit Gütern] eine Hauptrolle spielen, denn nur mit der Erzeugung und Befriedigung anderer Bedürfnisse bei den Eingeborenen und durch Mehrung ihres Besitzes ohne Sklaven wird man [die Sklaverei unattraktiv machen]. [Sklaven] werden sie alsdann ersetzen durch reiche Bodenproducte: Baumwolle, Erdnüsse, Sesam, Zuckerrohr, Suro- oder Colanüsse, Kaffee, die Früchte des Butterbaums und Oelpalme, Kupfer, Eisen und Kohle.

Mit dem Gedanken war er seiner Zeit weit voraus.
« Letzte Änderung: 03. April 2016, 18:46:02 von Araxes »

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.589
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Das "christlich-jüdische Wertesystem"
« Antwort #32 am: 03. April 2016, 19:07:49 »
araxes, bei ALI geht es darum die dumme dreistigkeit der frage mit einem satz aufzuzeigen. der war schon immer gut im kontern.

aber anscheinend ist es dir wichtiger an kleinigkeiten rumzunörgeln, statt auf den sinn des ganzen einzugehen.
I`M EASY, SO EASY....

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.793
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Das "christlich-jüdische Wertesystem"
« Antwort #33 am: 03. April 2016, 20:47:38 »
der war schon immer gut im kontern.

Kontern ist, wenn man den Gegner trifft. Leider ging der "Hitler"-Schlag vorbei, da Adolf nun mal kein Christ war.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.793
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Das "christlich-jüdische Wertesystem"
« Antwort #34 am: 03. April 2016, 20:59:36 »
Türkei unterstützt Aserbeidschan gegen Armeinien

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan erklärte am Sonntag, Aserbaidschan "bis zum Ende" zu unterstützen.

Ein Genozid an den Armeniern langt Erdogan anscheinend nicht.

Es ist reiner Zufall ist, daß die Armenier Christen sind. Deshalb kann das natürlich alles nichts mit dem Islam zu tun haben.  :iro
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.515
Re: Das "christlich-jüdische Wertesystem"
« Antwort #35 am: 04. April 2016, 04:28:44 »
aber anscheinend ist es dir wichtiger an kleinigkeiten rumzunörgeln, statt auf den sinn des ganzen einzugehen.

Gar nicht. Die Antwort ging eben knapp vorbei, wobei die Frage schon bescheuert war, weil die eine Sippenhaft unterstellt.

Offline marple

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.657
Re: Das "christlich-jüdische Wertesystem"
« Antwort #36 am: 04. April 2016, 11:13:29 »
Ich frage mich, wo da die Leidenschaft der Rächer der Unterdrückten bleibt. Nichts zu sehen davon. Klar, es geht ja nicht gegen die USA, TTIP, Neoliberale oder die sonstigen Lieblingsgegner. Stattdessen irregeleitetes Verständnis und Relativieren.

Meinst du das allgemein oder auf dieses Forum bezogen?

Ich persönlich weiß einfach nicht, was ich dazu schreiben sollte. Nenn mich Kuh vorm neuen Uhrwerk, aber ich sehe keinen realen Lösungsansatz. Gegen den IS werden bereits Luftangriffe geflogen, es gibt sowohl diplomatische als auch kriegerische Auseinandersetzungen mit islamischen Staaten.

Auch eine sofortige Ausweisung aller muslimischen Flüchtlinge wäre keine Lösung.

Überwiegend christliche Länder können keinen Krieg mit überwiegend muslimischen Ländern beginnen (oder erwidern, wenn man dem Artikel folgen will), weil das einen Weltkrieg unbeschreiblichen Ausmaßes entfesseln würde.

Das hat nichts mit Wegsehen oder Relativieren zu tun.

Die entscheidende Frage bleibt auch, warum nur jeder zehnte oder zwanzigste Vorfall überhaupt medial verbreitet worden sein sollte. Es ist schon merkwürdig, Unterlassung zu unterstellen, wenn vorab keine Informationen vorliegen.

Conte Palmieri

  • Gast
Re: Das "christlich-jüdische Wertesystem"
« Antwort #37 am: 04. April 2016, 11:20:25 »
Es ist reiner Zufall ist, daß die Armenier Christen sind. Deshalb kann das natürlich alles nichts mit dem Islam zu tun haben.  :iro
Das ist ein Stellvertreterkrieg. Putin betreibt seine grossrussische Reconquista u. A. im Namen der orthodoxen Kirche. Deshalb hat das natürlich alles nichts mit dem Christentum zu tun. :iro

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.793
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Das "christlich-jüdische Wertesystem"
« Antwort #38 am: 04. April 2016, 11:59:52 »
Das ist ein Stellvertreterkrieg.

Natürlich.

Ich persönlich weiß einfach nicht, was ich dazu schreiben sollte. Nenn mich Kuh vorm neuen Uhrwerk, aber ich sehe keinen realen Lösungsansatz.

Ich glaube, mit unserem beschränkten Horizont sieht den keiner von uns.

Zitat
Gegen den IS werden bereits Luftangriffe geflogen, es gibt sowohl diplomatische als auch kriegerische Auseinandersetzungen mit islamischen Staaten.

Nichts davon bringt was.

Zitat
Auch eine sofortige Ausweisung aller muslimischen Flüchtlinge wäre keine Lösung.

Das bringt schon gleich gar nichts, weil Du damit wahrscheinlich zu 95 % die Falschen erwischen würdest.

Zitat
Überwiegend christliche Länder können keinen Krieg mit überwiegend muslimischen Ländern beginnen (oder erwidern, wenn man dem Artikel folgen will), weil das einen Weltkrieg unbeschreiblichen Ausmaßes entfesseln würde.

Einen klassischen Krieg sicher nicht. Einen schmutzigen Krieg gegen weiche Ziele haben wir schon. Wie haben es bei dem IS halt auch nicht mit einem Staatsgebilde zu tun, das wie ein richtiger Staat gegen einen richtigen Staat Krieg führt. Staaten sind nicht die Feinde des IS; Staatsgebilde gehen denen am Arsch vorbei.

Zitat
Die entscheidende Frage bleibt auch, warum nur jeder zehnte oder zwanzigste Vorfall überhaupt medial verbreitet worden sein sollte. Es ist schon merkwürdig, Unterlassung zu unterstellen, wenn vorab keine Informationen vorliegen.

Das, bzw. ob das so ist, ist in der Tat ein Problem.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.515
Re: Das "christlich-jüdische Wertesystem"
« Antwort #39 am: 11. April 2016, 15:33:32 »
Dann zeig doch mal her. Was passiert da jede Woche?

Keine Antwort ist auch eine Antwort. Hier noch was für dich:http://m.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/a-1081899.html

Irgendwas macht der Islam wohl mit den Leuten. Kritik ist dort eben nicht erlaubt.

"Der 22-jährige Koranschüler erklärte Asif, er habe kein persönliches Problem mit ihm, es sei aber seine religiöse Pflicht, ihn zu töten. Das habe ihm sein Imam gesagt."

In welcher anderen Religion ist sowas üblich?
« Letzte Änderung: 11. April 2016, 15:39:36 von Araxes »

Offline magolves

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 58
  • Geschlecht: Männlich
  • Entscheide lieber fast richtig, als genau falsch
Re: Das "christlich-jüdische Wertesystem"
« Antwort #40 am: 23. April 2016, 10:50:02 »
Bevor wir uns über Islamisten aufregen,sollten wir den Radikalen  in den christlichen Kirchen auf die Finger schauen...................
Alle Dinge, die Spaß machen, sind entweder illegal, unmoralisch oder machen dick." (W.C.Fields)
Mit freundlichen Grüßen
Peter

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.793
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Das "christlich-jüdische Wertesystem"
« Antwort #41 am: 23. April 2016, 11:28:07 »
Bevor wir uns über Islamisten aufregen,sollten wir den Radikalen  in den christlichen Kirchen auf die Finger schauen...................

Naja, das sind zwar auch Arschlöcher, aber die sprengen keine Menschen in die Luft. Generell hast Du natürlich Recht. Man sollte einfach grundsätzlich jede missionierende, monotheistische Religion bekämpfen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.515
Re: Das "christlich-jüdische Wertesystem"
« Antwort #42 am: 23. April 2016, 21:51:32 »
Auf jeden Fall haben die Jesus-Anhänger die bessere Musik. Ich hab's nur bei Spotify gefunden. Deshalb gibt's mal einen Spotify-Link.

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.589
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Das "christlich-jüdische Wertesystem"
« Antwort #43 am: 23. April 2016, 23:31:33 »
« Letzte Änderung: 23. April 2016, 23:36:12 von nigel48 »
I`M EASY, SO EASY....

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.515
Re: Das "christlich-jüdische Wertesystem"
« Antwort #44 am: 24. April 2016, 21:34:38 »
Das ist auch so ein politisch korrektes Ding, daß man nicht mehr "besser", sondern nur noch "anders" sagen darf. Roy Ayers grooved deutlich mehr als das Sufi-Gesingse. Wobei das schon die an europäische Harmonik angepaßte New-Age-Variante zu sein scheint. Ursprünglich scheint's eher so zu klingen. Ist mir zu viel Gedudel.