Autor Thema: Testosteronmangel schon seit Jugend?  (Gelesen 3718 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.362
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Testosteronmangel schon seit Jugend?
« Antwort #15 am: 27. September 2015, 19:14:55 »
Weiche Persönlichkeiten...von mir aus...

He, nicht gleich beleidigt sein; ist doch nix Schlimmes. Das glaubt mir heute wahrscheinlich keiner, aber als ich in den frühen Zwanzigern war, waren alle Schwulen hinter mir her (ich bin jetzt 60). Leider konnte ich mit denen gar nix anfangen, und den Mädels war ich nicht "männlich" genug.

Der Zusammenhang niedriger Testosteronspiegel - Depression ist noch nicht wirklich erforscht, die Schulmedizin ist sich noch nicht einig, ob sie das so sehen will; da wird man noch ein paar klinische Studien abwarten müssen, bis die zu Potte gekommen sind. Es gibt aber einige (Schul-) Mediziner, die das so sehen; das Problem liegt allerdings darin, daß die Krankenkassen entsprechende Therapien wie z.B. Testosteronspritzen (noch) nicht finanzieren.

Wenn Du Schilddrüsenprobleme hast (wahrscheinlich Unterfunktion?), solltest Du die Einstellung Deiner Medikamente dringend überprüfen lassen.

Du solltest einen umfassenden Hormonstatus machen lassen, besonderes Augenmerk auf alles, was aus der Corticoidecke kommt.

Schau mal, ob sich in Deiner Nähe ein Androloge findet.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline schnorchel

  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 256
  • Geschlecht: Männlich
Re: Testosteronmangel schon seit Jugend?
« Antwort #16 am: 27. September 2015, 19:34:06 »
Die Idee mit dem Urologen finde ich eine gute. Mach das, und falls deine Vermutung unzutreffend ist, hast du wenigstens in dem Punkt Gewißheit. Sei dabei kritisch. Frage ihn sofort, wenn du etwas nicht in Gänze verstehst. Hinterfrage mit etwas zeitlichem Abstand, ob dir die Diagnose schlüssig erscheint. Falls nicht, hake nochmal nach, ggf. hole dir eine zweite und dritte Meinung ein, ggf. auch aus unterschiedlichen Fachrichtungen. Es ist deine Gesundheit, nicht die der Ärzte. Letztendlich mußt du wissen (und verantworten), was für dich gut ist.

Ich habe vor vielen Jahren den von den Eltern 'übernommenen' Hausarzt gewechselt, als der mir nach längerem gleichbleibendem Therapieansatz in einer bestimmten Sache antwortete, "natürlich könne die Ursache auch eine andere sein", und es dabei auch noch bewenden ließ. Ich war ziemlich empört bis sprachlos, da ich vom Fachmann doch wohl erwarten darf, daß er sich Gedanken über mögliche alternative Ursachen macht und nicht einfach der Laiendiagnose des Patienten zustimmt, wie schlüssig sie auch erscheinen mag.

Offline Duck1984

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Testosteronmangel schon seit Jugend?
« Antwort #17 am: 27. September 2015, 19:45:38 »
Neee. Bin net beleidigt 😂 trotz weibliher Züge 😂

Meine unterfunktion wird schon seit jahren behandelt. Dosis hoch...dosis runter...keine besserung.
Nuklarmedizin war ich auch schon.

Du meinst cortisol? Nebenniere?
Nehme grad 1 bis 2 Teelöffel Salz am tag und seit dem fühle ich mich etwas besser.

Mhhhh. Mit Andrologie siehts bei uns schlecht aus...ich versuchs nun erst mal beim urologe...den ham wir in der stadt😄

Genau so sehe ich das auch. Es ist meine Gesundheit und solange es mir noch nicht gut geht, renne ich von arzt zu arzt.
Hab auch vor jahren den Hausarzt gewechselt und prombt wurde die SD unterfunktion entdeckt.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.362
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Testosteronmangel schon seit Jugend?
« Antwort #18 am: 27. September 2015, 19:55:08 »
Du meinst cortisol? Nebenniere?

Yep.

Zitat
Nehme grad 1 bis 2 Teelöffel Salz am tag und seit dem fühle ich mich etwas besser.

Bemüh mal Dr. Google zu "Adrenogenitales Syndrom mit Salzverlustsyndrom"

Bißken Hydrocortison und ein Schüßken Fludrocortison drei mal täglich könnte helfen, in Stressituationen gerne auch mehr (He, ich bin kein Arzt, okay?).

Auf jeden Fall solltest Du außer einem Urologen auch einen Endokrinologen konsultieren und mal in die obengenannte Richtung schubsen.
« Letzte Änderung: 27. September 2015, 20:00:10 von Yossarian »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Duck1984

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Testosteronmangel schon seit Jugend?
« Antwort #19 am: 27. September 2015, 20:27:38 »
Hmmm, schon interessant...

Hab dieses jahr, ohne es zu merken, immer mehr mein essen gesalzen...slao hats mein körper verlangt.
Des salz beruhigt mich...kopf und geist 😄

Danke fur deine tips. Der erste gang ist nun mal der urologe 😄

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.362
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Testosteronmangel schon seit Jugend?
« Antwort #20 am: 27. September 2015, 20:58:28 »
mir gestern auffiel, dass meine letzte Freundin schon fragte, warum ich nicht so viel sex will, wie "normal

Naja, meine Exfrau meinte mal zu mir, wenn es kein Trieb wäre, hätte ich es mir wahrscheinlich nicht als Hobby ausgesucht. Also nimm´s locker. Was ist schon normal...
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Duck1984

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Testosteronmangel schon seit Jugend?
« Antwort #21 am: 27. September 2015, 21:23:01 »
Naja, meine Exfrau meinte mal zu mir, wenn es kein Trieb wäre, hätte ich es mir wahrscheinlich nicht als Hobby ausgesucht. Also nimm´s locker. Was ist schon normal...

😂😂😂 ja, mache ich...

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.362
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Testosteronmangel schon seit Jugend?
« Antwort #22 am: 28. September 2015, 08:23:31 »
. Der erste gang ist nun mal der urologe 😄

Danach aber bitte auch zum Endokrinologen! Laß Dir das vom Urologen nicht ausreden, selbst wenn er Dir einen Hormonstatus macht.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Duck1984

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Testosteronmangel schon seit Jugend?
« Antwort #23 am: 28. September 2015, 18:02:12 »
Juchuuu...für mittwoch einen termin bekommen, da jemand abgesagt hat...klasse  :)

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.362
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Testosteronmangel schon seit Jugend?
« Antwort #24 am: 28. September 2015, 19:03:27 »
Prima! Berichte bitte mal, was er gesagt hat.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Duck1984

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Testosteronmangel schon seit Jugend?
« Antwort #25 am: 30. September 2015, 20:55:54 »
Also...Unten keine großen Auffälligkeiten... ;D
Blut abgegeben für Testosterontest! Am Dienstag soll ich mal anrufen, wie der stand ist!
Das wars schon.

Offline Golli

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 14
  • Geschlecht: Männlich
Re: Testosteronmangel schon seit Jugend?
« Antwort #26 am: 05. Oktober 2015, 10:22:50 »
Hab das hier im Netz gefunden:

Sexualhormon-bindendes-Globulin (SHBG)

vielleicht hilfts ja weiter.
Es sind Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen. (Guy de Maupassant)

Offline Duck1984

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Testosteronmangel schon seit Jugend?
« Antwort #27 am: 06. Oktober 2015, 17:26:42 »
Sodelle...mein Testosteronwert (blutabnahme abends 18uhr) liegt bei 10.4nmol/l. Zwischen 10-28 soll er sein.
Leider bekomme ich nichts. Doch die Werte gehen zu meinem Hausarzt, mal schauen was er sagt...vllt kann er mir weiterhelfen...
Bissle enttäuscht :-[

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.362
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Testosteronmangel schon seit Jugend?
« Antwort #28 am: 06. Oktober 2015, 19:04:39 »
Gerade mal eben in der Norm - am untersten Rand.

Das ist - was die Verordnung von Testosteron auf Kassenrezept betrifft - ziemliches Pech.

Besprich das mit Deinem Hausarzt, wenn der keine befriedigende Idee hat, mußt Du Dir doch einen Andrologen suchen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Duck1984

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Testosteronmangel schon seit Jugend?
« Antwort #29 am: 06. Oktober 2015, 19:20:23 »
Hab gelesen, dass des Testosteron abends bis zu 40 Prozent sinken kann...dann wäre ich ja noch etwas besser...

Ja, vielleicht kann mein hausarzt mir entgegenkommen...

Aber trotzdem fühle ich mich schwach, lustlos und weinerlich 😜