Autor Thema: Filmbearbeitungssoftware  (Gelesen 1817 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.591
Re: Filmbearbeitungssoftware
« Antwort #30 am: 25. September 2015, 20:58:25 »
Filme konnte man auch schon vor 25 Jahren mit dem Computer bearbeiten.

Vor 25 Jahren hat man Videoquellen gemischt und per Genlock Titel und Blenden rüberlegt. Man hat auch die Recorder vom Computer steuern lassen. Aber man hat bestimmt keine Videos digitalisiert und im Computer geschnitten. Nicht mit 7 MHz CPU, 2 MB Ram und 20 MB Festplatte.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.053
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Filmbearbeitungssoftware
« Antwort #31 am: 25. September 2015, 20:59:46 »
Meine Frau hat ihre Post-Grad-Arbeit mit der Pro-Version von Magix Movie Maker gemacht. Die gab's im Bundle mit Xara und noch einem Tool als Studentenversion für einen Spottpreis. Das Ding ist tatsächlich ziemlich gut.

Ich benutze Magix Foto & Grafik Designer für die Bildbearbeitung und bin zufrieden damit.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Kulle

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.224
  • Geschlecht: Männlich
Re: Filmbearbeitungssoftware
« Antwort #32 am: 25. September 2015, 21:04:35 »
Vor 25 Jahren hat man Videoquellen gemischt und per Genlock Titel und Blenden rüberlegt. Man hat auch die Recorder vom Computer steuern lassen. Aber man hat bestimmt keine Videos digitalisiert und im Computer geschnitten. Nicht mit 7 MHz CPU, 2 MB Ram und 20 MB Festplatte.
Mist, ich lösch mich gleich! Ziehe zehn Jahre ab. Also vor 15 Jahren war Videobearbeitung bei Appell und auch MS-PCs gut möglich.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.591
Re: Filmbearbeitungssoftware
« Antwort #33 am: 25. September 2015, 21:24:38 »
Mist, ich lösch mich gleich! Ziehe zehn Jahre ab. Also vor 15 Jahren war Videobearbeitung bei Appell und auch MS-PCs gut möglich.

PCs haben dafür überhaupt nicht getaugt. Apple war astronomisch teuer. Amiga war möglich, aber viel digitalisiert wurde da auch nicht. Soweit ich weiß, hauptsächlich die Stellen für die Effekte. Der Video Toaster hatte 1990 $2,399 gekostet. Das galt als günstig.

Video Toaster

Edit: ok, 2001 waren PCs deutlich weiter.
« Letzte Änderung: 25. September 2015, 21:29:58 von Araxes »

Offline Kulle

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.224
  • Geschlecht: Männlich
Re: Filmbearbeitungssoftware
« Antwort #34 am: 25. September 2015, 21:35:52 »
PCs haben dafür überhaupt nicht getaugt. .....
Jetzt irrst du gewaltig. Ich habe 2001 einen PC  mit Pentum 4 auf Bestellung eines Kunden zusammengestellt speziell zur Videobearbeitung. Dem Kunden sein tauber Schwiegervater wollte den haben. Zu der Zeit gab es bereits richtig gute Videokarten samt Software für ca. 1000 DM. 2002 musste ich mit einen Partner Videohardware auf Appell-Technik basierend bewerten. Diese Technik hatte fast 10 Jahre auf dem Buckel.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.591
Re: Filmbearbeitungssoftware
« Antwort #35 am: 25. September 2015, 21:54:29 »
Ich sag' ja: 2001 war das dann anders. Wobei 1000 DM für eine Videokarte dann doch was anderes ist als eine Matrox Millennium oder was damals üblich war. Der alte 8-10 Jahre alte Apple-Computer wird leistungsmäßig noch 2-3 Jahre hinter PCs aus der Zeit gewesen sein.

Aber soll sie sie mal probieren... Mit viel Geduld und in PAL-Auflösung geht's ja vielleicht.

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.631
  • Geschlecht: Männlich
Re: Filmbearbeitungssoftware
« Antwort #36 am: 26. September 2015, 01:34:30 »
kauf einen neuen, bevor du im Ernst daran denkst, darauf Filme zu schneiden.

Hallo ?
"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)
Matrix - 2017+xth  Iteration