Autor Thema: und was wird aus Deutschland  (Gelesen 4977 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Conte Palmieri

  • Gast
Re: und was wird aus Deutschland
« Antwort #30 am: 19. September 2015, 09:58:43 »
Man wird Barackendörfer bauen. Mal sehen, ob das die Keimzellen zukünftiger syrischer Viertel werden.
Durchaus möglich.
Schade, das in der Landeshauptstadt W. vor einigen Jahren die syrisch-orthodoxe Kirche der Immobilienspekulatin zum Opfer gefallen ist.
« Letzte Änderung: 19. September 2015, 19:38:15 von Stachelhaut »

Offline Kjeld

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.097
  • Geschlecht: Männlich
  • "Ni dieu ni maître!"
Re: und was wird aus Deutschland
« Antwort #31 am: 19. September 2015, 11:48:35 »
Spekulantin oder Spekulation?

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.062
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: und was wird aus Deutschland
« Antwort #32 am: 19. September 2015, 12:27:24 »
Merkels Geniestreich

Die Zusammenlegung des BAMF mit der Arbeitsagentur war mir auch aufgestoßen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Conte Palmieri

  • Gast
Re: und was wird aus Deutschland
« Antwort #33 am: 19. September 2015, 14:26:44 »
Spekulantin oder Spekulation?
-ion.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.594
Re: und was wird aus Deutschland
« Antwort #34 am: 19. September 2015, 15:03:29 »
Spekulantin oder Spekulation?

Spekulatius

Offline Mad

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 13
  • Geschlecht: Männlich
Re: und was wird aus Deutschland
« Antwort #35 am: 19. September 2015, 17:17:06 »
Ist doch ne reine blöde Angstdebatte. Reden über Dinge, die gar nicht zur Debatte stehen. Hab ich eigentlich schon gesagt, dass Angst das Gegenteil von Liebe ist?

Mit jedem Menschen, dem Du von Herzen hilfst, trägst Du etwas zu einem Land bei, in dem man gut leben kann. Mit jedem, den Du schlägst, verachtest, fürchtest und ihm sein Wohnheim anzündest schaffst Du ein Hass-Klima, was wir aus den Ländern kennen, wo so viel Gewalt herrscht.

Übrigens, die Mutter meiner Mutter starb im letzten Krieg, der auch von Menschen angezettelt wurde, die ihre Nachbarn nicht leiden konnten. Sie kam 12-jährig als Flüchtling nach Schleswig-Holstein und wurde - zwangseinquartiert. Die Leute hatten damals nach dem Krieg nicht so ein fettes Leben, wie wir jetzt, und es hat trotzdem irgendwie funktioniert, obwohl die Flüchtlinge alles andere als willkommen waren.

Keine Ahnung, wie meine Mutter das alles verkraftet hat, aber wenn ich an dieses kleine Mädchen von damals denke und heute die Bilder sehe, ist es nicht so weit auseinander.

Offline Kjeld

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.097
  • Geschlecht: Männlich
  • "Ni dieu ni maître!"
Re: und was wird aus Deutschland
« Antwort #36 am: 19. September 2015, 19:46:22 »

Conte Palmieri

  • Gast
Re: und was wird aus Deutschland
« Antwort #37 am: 04. November 2015, 09:02:09 »
Es ist mir pupsegal, was aus "Deutschland" wird. Nationen sind Illusion.

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.062
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: und was wird aus Deutschland
« Antwort #38 am: 04. November 2015, 09:48:57 »
Ich dachte dabei eher an den gehobnn Mittelstand, an das Ehepaar ohne Kinder, weil die ausgezogen sind, und an große vielräumige Einfamilienhäuser.

Die Angst, daß man einen oder mehrere Flüchtlinge zwangseinquartiert bekommen könnte, scheint tatsächlich recht groß zu sein.

Ich könnte jetzt nicht mal sicher behaupten, daß diese Angst völlig irrational ist. Was willst Du denn machen bei einem plötzlichen Wintereinbruch, während ein paar tausend Leute noch in Zelten untergebracht ist?

Da werden aber mit Sicherheit erst noch weitere leerstehende Baumärkte, Hotels, Pensionen etc. herangezogen werden, bevor es das gutsituierte ältere Ehepaar trifft, das alleine in der 10-Zimmer-Villa wohnt.  ;)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Conte Palmieri

  • Gast
Re: und was wird aus Deutschland
« Antwort #39 am: 04. November 2015, 09:52:31 »
Da werden aber mit Sicherheit erst noch weitere leerstehende Baumärkte, Hotels, Pensionen etc. herangezogen werden, bevor es das gutsituierte ältere Ehepaar trifft, das alleine in der 10-Zimmer-Villa wohnt.  ;)
Die BonzenEliten werden sich immer aus der Sache herausziehen, ob sie sich jetzt auf "Deutschland" berufen dabei oder auf etwas anderes.

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.062
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: und was wird aus Deutschland
« Antwort #40 am: 04. November 2015, 09:58:12 »
Notfalls können ja ein paar Flüchtlinge bei Till Schweiger und Herbert Grönemeyer wohnen.  8)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.062
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: und was wird aus Deutschland
« Antwort #41 am: 04. November 2015, 10:07:09 »
Die Unterbringung in Privatunterkünften wäre jedenfalls der Integration unbedingt zuträglich. Man könnte sich jeweils im persönlichen Mikrokosmos beschnuppern, und es würden nicht anonyme Massen aufeinander treffen. War da nicht in dem anderen Thread ein Link für Freiwillige gepostet worden, die jemanden zuhause aufnehmen wollen? Mich würde mal interessieren, wie das angenommen wird.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline marple

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.669
Re: und was wird aus Deutschland
« Antwort #42 am: 04. November 2015, 11:28:33 »
Unterbringung in Privatunterkünften ist mit ähnlichen behördlichen Hemmnissen belegt, wie eine Adoption. Wir hatten damals mehrfach vorab Kontrollen von verschiedenen Ämtern, ehe wir befristet zugelassen wurden. Wir haben in unserer 3-Zimmer-Wohnung das Kinderzimmer für Jugoslawienflüchtlinge geräumt.

Behördlicherseits wurden das fensterlose Bad und die Mininküche bemängelt aber wir bekamen irgendwann eine dreiköpfige kroatische Familie.

Die fühlte sich aber sehr unwohl in ihrem Gaststatus. Ich nehme an, dass sie einfach ihre Ruhe haben und sich nicht ständig zu Dank verpflichtet fühlen wollten, wenn in der Küche hektisch Platz gemacht wurde oder das Bad schnellstmöglich verlassen wurde. Nach einer Woche waren sie weg.

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.062
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: und was wird aus Deutschland
« Antwort #43 am: 04. November 2015, 11:32:26 »
Die fühlte sich aber sehr unwohl in ihrem Gaststatus. Ich nehme an, dass sie einfach ihre Ruhe haben und sich nicht ständig zu Dank verpflichtet fühlen wollten, wenn in der Küche hektisch Platz gemacht wurde oder das Bad schnellstmöglich verlassen wurde.

Ja klar, wohl fühlt man sich in so einer Situation als "Gast" nicht. Aber nicht jeder hätte eine komplette Einliegerwohnung abzugeben. Ich hätte auch nur ein Gäste"zimmer" von nicht mal 10 qm zu bieten.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline marple

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.669
Re: und was wird aus Deutschland
« Antwort #44 am: 04. November 2015, 11:37:05 »
Es ist definitiv ein großer Unterschied, ob du in anonymen behördlichen Unterkünften bist, oder ständig fremdes Privateigentum nutzen und dich in den Tagesablauf einer Familie integrieren musst.

Ich würde auch die Anonymität vorziehen.