Autor Thema: Einführung einer repräsentativen Monarchie  (Gelesen 2514 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.660
Einführung einer repräsentativen Monarchie
« am: 15. September 2015, 00:57:26 »
Ein König für schland.
Ein Grüßonkel, so wie Gauck, aber mit dem ganzen Hofstaat hintendran. RTL2 überträgt jeden Tag mindestens eine Stunde Hoffernsehen, die Politik müsste nicht mehr ADAC Schummeleien oder BSE, Schweinegrippe oder Vogelviren hypen, sondern könnte sich gans bequem zurücklehnen, weil bei Hofe jeden Tag irgendein Skandälchen hochgekocht wird. Der König dürfte Privilegien verteilen, Orden umhängen, Adelstitel verleihen. Das Volk hätte jeden Tag ein Thema, zu dem jeder, aber wirklich jeder etwas zu sagen hätte. Zum König gehört eine Königin, stilbildend für die Massen, die Prinzessin, etwas aufmüpfig, würde die Jugend begeistern. Herzschmerz ohne Ende. Und wir hätten endlich den Integrationsfaktor. Nur wer den König akzeptiert ist ein guter Deutscher.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.118
Re: Einführung einer repräsentativen Monarchie
« Antwort #1 am: 15. September 2015, 05:33:14 »
Ja, und dennoch gab es damals Krawalle in GB wegen der Kopfsteuer.

Auch ein Monarch lässt andere machen. Weil er im Zweifel eben keine Ahnung davon hat.

"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.068
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Einführung einer repräsentativen Monarchie
« Antwort #2 am: 15. September 2015, 08:20:31 »
Ein König für schland.

Rio Reiser ist tot.

Die Gelbe Presse kommt ganz gut ohne deutschen König aus, denen genügen die ausländischen Königshäuser.

Zitat
Ein Grüßonkel, so wie Gauck, aber mit dem ganzen Hofstaat hintendran.

Wird in diesem Land nicht schon genug Geld für Scheißdreck rausgeworfen?

Und was hast Du getrunken / geraucht?

Auch ein Monarch lässt andere machen. Weil er im Zweifel eben keine Ahnung davon hat.

Darin unterscheidet er sich nicht von einem gewählten Politiker.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.660
Re: Einführung einer repräsentativen Monarchie
« Antwort #3 am: 17. September 2015, 00:16:08 »
...

Und was hast Du getrunken ...?

...
richtig gutes Bier. Kannte ich noch gar nicht. Kam richtig gut. Ich werd mir ne Kiste besorgen, mal schaun, auf welche Ideen ich dann komme.  ;D
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.631
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Einführung einer repräsentativen Monarchie
« Antwort #4 am: 17. September 2015, 01:13:48 »
jedenfalls gibt queen nicht so einen unsinn wie unser bundespastor von sich.

ich wär für helge schneider als king.
I`M EASY, SO EASY....

Offline magolves

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 58
  • Geschlecht: Männlich
  • Entscheide lieber fast richtig, als genau falsch
Re: Einführung einer repräsentativen Monarchie
« Antwort #5 am: 17. September 2015, 08:34:35 »
jedenfalls gibt queen nicht so einen unsinn wie unser bundespastor von sich.

Dafür hat die queen ihren Ehegemahl. Der ist immer für einen guten Spruch gut. Jetzt wurde er gragt, wie ihm die Musik gefiele. Er antwortet: "Zum Glück bin ich stocktaub."
Alle Dinge, die Spaß machen, sind entweder illegal, unmoralisch oder machen dick." (W.C.Fields)
Mit freundlichen Grüßen
Peter

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.068
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Einführung einer repräsentativen Monarchie
« Antwort #6 am: 17. September 2015, 08:42:01 »
Was Jeremy Clarkson für das gemeine Volk ist, ist Prinz Philip für die Royals.  :evil
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Kjeld

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.097
  • Geschlecht: Männlich
  • "Ni dieu ni maître!"
Re: Einführung einer repräsentativen Monarchie
« Antwort #7 am: 17. September 2015, 09:33:15 »
Ich will keine Obrigkeit, vor der ich mich verneigen muß,  keinen Menschen, der sich kraft Geburtsrecht oder kraft Wasauchimmer aufführen darf, als wäre er was Besseres. Es gibt schon jetzt zuviele Arschlöcher, denen die Allgemeinheit ein verschwenderisches Luxusleben ermöglicht, und die von den verblendeten Massen angehimmelt werden - ich sag nur "die Geißens". Wir brauchen nicht mehr Opium für's Volk, sondern weniger.

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.631
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Einführung einer repräsentativen Monarchie
« Antwort #8 am: 17. September 2015, 15:48:33 »
deshalb bin ich für helge...
I`M EASY, SO EASY....

Conte Palmieri

  • Gast
Re: Einführung einer repräsentativen Monarchie
« Antwort #9 am: 17. September 2015, 16:21:04 »

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.068
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Einführung einer repräsentativen Monarchie
« Antwort #10 am: 17. September 2015, 18:08:22 »
Warten die auf ein Klistier, oder warum kucken die so?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Conte Palmieri

  • Gast
Re: Einführung einer repräsentativen Monarchie
« Antwort #11 am: 17. September 2015, 18:27:06 »
So ähnlich.

Das sind Prinzessin Maha Chakri Sirindhon und Prinz Maha Vajiralonkorn. Er ist der "rechtmäßige Thronfolger"  und kolossal unpopulär, seine kleine Schwester wird "edler Engel" genannt und viele Thailänder wünschen sich sie als Queen.

Wenn der Alte demnächst tot ist, bringen die zwei sich gegenseitig um und reißen wahrscheinlich das halbe Land mit sich.
« Letzte Änderung: 17. September 2015, 19:04:03 von Conte Palmieri »

Offline Kjeld

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.097
  • Geschlecht: Männlich
  • "Ni dieu ni maître!"
Re: Einführung einer repräsentativen Monarchie
« Antwort #12 am: 17. September 2015, 18:30:03 »
Die Gesichtsausdrücke passen ganz gut, dann. Wobei er eher angsterfüllt dreinblickt, und sie verschlagen. Aber beide sind vom jeweils anderen angewidert.

Conte Palmieri

  • Gast
Re: Einführung einer repräsentativen Monarchie
« Antwort #13 am: 17. September 2015, 18:53:21 »
Als ich vor acht Jahren das erste Mal in Thailand war, haben mir die Leute, wenn von Europa die Rede war, immer erzählt, wie toll sie die britische Queen fänden. damals habe ich mich gewundert, was wollen die denn bloß mit der ollen Lizzie?

Inzwischen hängen überall riesen Portraits von der Prinzessin, und was damals nur durch die Blume gesagt werden konnte, ist jetzt fast offiziell: Die wollen auch eine Queen. Die Frage ist natürlich ob der Prinz sich das gefallen lässt. Jedenfalls treibt er Verschwörung mit dem durch einen Justizputsch entmachteten demokratisch gewählten Ministerpräsidenten, dem Pupulisten Taksin Sinawatra.

Die Oberschicht hasst ihn, weil er ein schrecklicher Womanizer ist, so gut wie alle höheren Töchter Thailands werden wegen ihm zum Studieren ins Ausland geschickt. Diesen Hass haben sie ihn Jahrzehnte lang spüren lassen und fürchten jetzt seine Rache.
« Letzte Änderung: 17. September 2015, 20:22:41 von Conte Palmieri »

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.068
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Einführung einer repräsentativen Monarchie
« Antwort #14 am: 17. September 2015, 19:04:21 »
Die Oberschicht hasst ihn, weil er ein schrecklicher Womanizer ist, so gut wie alle höheren Töchter Thailands werden wegen ihm zum Studieren ins Ausland geschickt.

Warum? Vögelt er sich sonst quer durch den Campus? Die haben vielleicht Probleme.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac