Autor Thema: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber  (Gelesen 310363 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.543
  • Geschlecht: Männlich
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #60 am: 07. September 2015, 22:48:45 »
So tief war ich nicht vorgedrungen.

Offline Korinthenkackerin

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.798
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #61 am: 07. September 2015, 23:05:45 »
Mein Sohn hat mich auf die Existenz dieses Beitrags aufmerksam gemacht. Ich fand den Artikel beim ersten Lesen einfach nur interessant, wenn auch nicht besonders gut belegt. Trotzdem gehöre ich zur Sorte: "mein Mitleid für die Situation der Flüchtlinge überwiegt". Wenn ich mir aus Elternsicht überlege, wie schlecht es uns persönlich gehen müsste, um meinen Sohn in ein fremdes Land zu schicken, ohne zu wissen, ob er überlebt... - für mich nicht vorstellbar in meiner kleinen heilen Welt.

Passte eben gut zum Posting der Frau, deswegen fiel mir ein, dass ich diesen Artikel doch kürzlich gelesen habe. Ansonsten habe ich mich mit dem Blogger nicht beschäftigt.
Ein Freund ist jemand, der dich mag, obwohl er dich kennt!
(Elbert Hubbard)

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
(Alexander Freiherr von Humboldt)

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.086
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #62 am: 07. September 2015, 23:24:38 »
Da ist dieser Herr ganz anderer Meinung .

so sehe ich es auch, so planlos, so untypisch  ??? was steckt dahinter, ich meine hinter dieser Haltung?
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.525
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #63 am: 08. September 2015, 00:02:26 »
syrer haben zum großtenteil ihr haushalt, teilweise geschäfte verkauft, reisen mir bussen, zügen oder fliegen. bis an den rand der türkei wohnen sie, dh die ganze familie in hotels oder pensionen. erst auf kos oder lesbos sind sie plötzlich lumpenproleteriat. obwohl sie immer noch geld haben. und deren papiere sind in ordnung.
bekommen die sofort vorsorglich eine aufenthalserlaubnis für 1jahr - bis das asylverfahren abgeschlossen ist-. eine wohnung, sprachkurse und arbeitserlaubnis, diffudieren die inerhalb von ein-zwei jahren hier in die gesellschaft.

aus afrika kommen junge männer, weil die die strapazen einer flucht ohne irgend welche mittel- ausser smartfon- besser überstehen. evtl haben sie keinen schulabschluß, was nicht bedeutet, dass sie doof sind. - sonst wären sie nicht bis hier gekommen. jeden tag 1 std deutschunterricht, danach BEZAHLTE arbeit. von mir aus auch fortbildung. - und da müssen wir flexiebler werden. (stell morgens 10 schwarze vor den altmetallcontainer im recylinghof, mit ganz simplen werkzeugen... am abend haben die total verrückte sachen gebaut, die sie entweder selbst nutzen können oder verkaufen)
oder gebt ihnen holz, farbe, stoff, und z.b. hanfdämmmatten. - die bauen möbel damit.
albaner sin meist handwerker oder geschäftleute. gebt denen ein jahr zeit um von stütze runterzukommen...
roma - hab ich vor kurzem gelernt- als solche gibt es nicht. sie haben gilden, die unter sich bleiben. musiker, kesselflicker, theaterleute.... die haben verschiedene sprachen. rumänische musiker haben die gleiche sprache wie belgische musiker, aber eine andere als die kesselflicker in der eigenen stadt. - wenn man nun zwei gilden in einen wohnblock sperrt, gibts zoff.

wir erleben gerade den beginn einer großen völkerwanderung. den anlässe können wir benennnen, aber nicht den grund. das passiert einfach von zeit zu zeit.

unsere einzige chance ist das gespräch. wir müssen uns mit den zuwanderern verständigen. einsperren und füttern ist NICHT der weg. das wird uns teuer zu stehen kommen - in sämtlichen bereichen.
ich bin auch nicht dafür, denen zucker in den arsch zu blasen.
radikale prediger, ab nach hause. diebe, gewalttäter, ab nach hause.

aber - in einem video haben sie auf kos einen syrischen deutschlehrer interviewt. der pennt mit seiner famile am strand, weil er trotz geld kein hotelzimmer bekommt, und wenn er es bis hier schafft, sitzt er bis zur freigabe in einem auffanglager rum. sein freund ,auch auf kos ingenieur der englisch, französisch, urdu und arabisch kann. in 6 moten spricht der besser deutsch als unsere sachsen und bayern. aber nee, die kommen auf halde.
unser umgang mit den ankommenden ist nicht nur unmenschlich sondern vor allem strohdumm.
I`M EASY, SO EASY....

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.580
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.543
  • Geschlecht: Männlich
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #65 am: 08. September 2015, 21:38:01 »
Die Herrschaften, im wahrsten Sinne des Wortes, dulden keine Meinungen.
Den Artikel habe ich auch gelesen.
Wir, mein Kollege und ich, vermuten, dass Stillhaltungsgelder an den IS gezahlt werden, bis irgendeiner den Hals nicht voll bekommt und die erste Moschee platt gemacht wird. Die Einschläge werden näher kommen.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.580
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #66 am: 08. September 2015, 21:46:14 »
vermuten, dass Stillhaltungsgelder an den IS gezahlt werden, bis irgendeiner den Hals nicht voll bekommt und die erste Moschee platt gemacht wird.

Na hoffentlich passiert das bald, damit die Bande wach wird.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Faulpelz

  • Gast
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #67 am: 09. September 2015, 14:06:13 »
Mit Freiheit wollte ich nur sagen, dass es den i Flüchtlingen aus Kriegsregionen in erster Linie darum gehen sollte, in ein freies demokratisches Land zu kommen und es nicht darum gehen kann, das eine Land zu akzeptieren und das andere abzulehnen
Das Beispiel mit Canada galt für Asylanten, nicht für Flüchtlinge.

Faulpelz

  • Gast
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #68 am: 09. September 2015, 14:12:51 »
Gestern las ich, dass Deutschland Ende diesem Jahres mehr als 800 000 Flüchtlinge unterbringen wird und Frankreich 60 000.
Was haben dann die Europaväter gedacht, als sie von einem geeinten Europa sprachen? Nie wurde deutlicher, wie jetzt, dass es immer noch in erster Linie um die Wahrung nationaler Interessen geht .

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.396
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #69 am: 09. September 2015, 15:16:30 »
Gestern las ich, dass Deutschland Ende diesem Jahres mehr als 800 000 Flüchtlinge unterbringen wird und Frankreich 60 000.
Was haben dann die Europaväter gedacht, als sie von einem geeinten Europa sprachen? Nie wurde deutlicher, wie jetzt, dass es immer noch in erster Linie um die Wahrung nationaler Interessen geht .

Natürlich geht's um Interessen. De Gaulle: "Staaten haben keine Freunde, nur Interessen."

Die Franzosen haben vermutlich Schiss wegen ihrer verkorksten Integration der Bewohner ihrer ehemaligen Kolonien. Es muß aber nicht zwangsläufig so schlecht laufen. Über die Syrer kann man sich am Ende freuen. Da sind viele gut ausgebildete und studierte Leute dabei. Die kriegt man hoffentlich recht gut integriert. Und am Ende helfen sie noch dabei, das Hartz 4 der Protestierer in Heidenheim zu bezahlen.

Und Flüchtlinge nach Osteuropa: ja, im Prinzip schon, aber die Umgebung wäre da nicht besonders freundlich. Ich weiß noch, wie man bei der Fussball-EM in Polen/Ukraine ausländische Fans vor Fremdenfeindlichkeit gewarnt hat. Das sind keine besonders einwanderungsfreundlichen Länder.

Man sollte nur immer auch hingucken, ob da irgendwelche Dschihadisten mit reinsickern. Mir fehlt irgendwie das Begleitprogramm. Man hört ständig von irgendwelchen Moscheen in Wolfsburg usw. an denen für den IS geworben wird. Verstehe ich nicht, warum man das hinnimmt.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.086
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #70 am: 09. September 2015, 15:38:29 »
Das Beispiel mit Canada galt für Asylanten, nicht für Flüchtlinge.

Das ist das Problem, die Neukommlinge wissen nicht, dass es ein Unterschied gibt. Für sie gibt es nur Auswanderer, sie sind nur ein " illegalen" Weg gegangen.

Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.086
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #71 am: 09. September 2015, 15:47:37 »
Über die Syrer kann man sich am Ende freuen. Da sind viele gut ausgebildete und studierte Leute dabei. Die kriegt man hoffentlich recht gut integriert.

Da werde ich an deiner Stelle vorsichtiger sein, Ausbildung und Studium schließt verkorkste Hirne nicht aus! ich war selber von einem ausgebildeten Syrer, der mehr als 18 Jahre seines Lebens hier verbracht hat überrascht/ enttäuscht und musste die Unterhaltung unterbrechen.
Also nicht verallgemeinern, Ach und noch was, er war nicht Muslim  ???
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.543
  • Geschlecht: Männlich
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #72 am: 09. September 2015, 16:13:01 »
Man sollte nur immer auch hingucken, ob da irgendwelche Dschihadisten mit reinsickern. Mir fehlt irgendwie das Begleitprogramm. Man hört ständig von irgendwelchen Moscheen in Wolfsburg usw. an denen für den IS geworben wird. Verstehe ich nicht, warum man das hinnimmt.
Auf das Instrument, das dieses verhindert könnte, bin ich gespannt. Mittlerweile gibt es einige Trittbrettfahrer, die auf den Syrien-Zug aufspringen.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.396
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #73 am: 09. September 2015, 17:00:53 »
Weiß ich auch nicht, ob's das gibt. Ich wundere mich nur immer, wie weit die Toleranz bei sowas reicht. Man liest, daß es schon in den Auffangstellen religiöse Hardliner gibt, die das große Wort führen und andere unter Druck setzen. Da muß man sich dann vielleicht trauen, die Leute rauszupicken udn abzuschieben.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.396
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #74 am: 09. September 2015, 17:06:42 »
Da werde ich an deiner Stelle vorsichtiger sein, Ausbildung und Studium schließt verkorkste Hirne nicht aus! ich war selber von einem ausgebildeten Syrer, der mehr als 18 Jahre seines Lebens hier verbracht hat überrascht/ enttäuscht und musste die Unterhaltung unterbrechen.
Also nicht verallgemeinern, Ach und noch was, er war nicht Muslim  ???

klar, ich habe auch mal einen gleichaltrigen Marokkaner kennengelernt. Der war immer in der gleichen Tischtenniskneipe. Netter Kerl, aber irgendwann meinte er mal, eine deutsche Frau kommt für ihn nicht in Frage. Das sind alles Schlampen. Ich glaube, der hatte sogar eine zeitlang eine deutsche Freundin gehabt. Schizophrenie.

Ich kenne auch die Berichte zu Vorbereitungskursen deutscher Behörden im Libanon, wo den Leuten beigebracht wird, daß Hitler kein großer Mann war und man über Homosexuelle nicht lacht. Es ist auch bekannt, daß es unter jungen Türken einen weit größeren Antisemitismus gibt als unter jungen Deutschen. Längerfristig muß man sich mit dem kulturellen Unterschied befassen und auf etwas weniger zimperlich auf eine Anpassung hinarbeiten. Das geht am besten mit Bildung und mit weniger Hinterhof-Koranschulen.