Autor Thema: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber  (Gelesen 129584 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.362
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #30 am: 04. September 2015, 16:32:25 »
Ja, da waren nur handverlesene, überzeugte Nazis, und die sind alle freiwillig dort gewesen.  :evil
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Kjeld

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.097
  • Geschlecht: Männlich
  • "Ni dieu ni maître!"
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #31 am: 04. September 2015, 16:37:59 »
Ach ja, von den in Stalingrad in Gefangenschaft gegangenen sind noch mal über 100.000 in der Gefangenschaft gestorben.

Und das waren nicht alles Nazis, die meisten waren ganz schlicht Wehrpflichtige.

Ich will hier nix verherrlichen oder relativieren, und sowjetische Kriegsgefangene sind in Deutschland schlechter behandelt worden als deutsche Gefangene in der SU, und Millionen sind gestorben. Das macht aber die toten Deutschen nicht zu Nazis.

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.143
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #32 am: 04. September 2015, 16:40:43 »
Du vergißt aber, daß diese Menschen für hiesige Verhältnisse nicht die richtige Ausbildung haben, daß sie andere Werte, Vorstellungen, Ideale haben, daß sie es schwer haben, sich an unsere Gesellschaft mit ihren zahlreichen Regeln sozialen Zusammenhängen anzupassen.

Die von Dir beschriebenen Sichaufraffer werden Anführer oder Verbrecher, aber niemals Arbeitsbienchen. Eingewanderte Aufraffer werden sehr wahrscheinlich letzteres, denn eine legale Karriere wird durch die o. g. Nachteile erschwert bis verhindert.

Verhindern kannst Du das kaum. Wir haben hier selber schon genug antriebsstarke, rücksichtslose und stets zuerst auf ihren Vorteil bedachte Arschlöcher rumlaufen, die nix anderes wollen, als ein paar willensschwache Idioten unter sich zu haben, die sie zum Arbeiten anhalten können.



Mooooooooooooment! Es gab schon einmal Flüchtlinge aus Syrien (damals aber eher Kriegsverweigerer), die sich gut integrieren konnten. Zwei von ihnen kenne ich persönlich seit Jahren.

Man sollte sich mal von dem Gedanken verabschieden, dass die Flüchtlinge aus einem armen Land kommen. Sie müssen nur alles zurücklassen.
"draußen nur Kännchen" - Bodo

Conte Palmieri

  • Gast
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #33 am: 04. September 2015, 16:44:39 »
Willst Du allen Ernstes die in Stalingrad gestorbenen deutschen Soldaten als braunes Pack bezeichnen?

Ja, da waren nur handverlesene, überzeugte Nazis, und die sind alle freiwillig dort gewesen.  :evil
Ihr versteht mich wieder gewaltsam falsch.

Ab einem bestimmten Zeitpunkt der 12 Jahre gab es keinen anderen Weg mehr, als den Krieg zu gewinnen, den die Nazis angefangen hatten.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.362
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #34 am: 04. September 2015, 16:50:49 »
Ihr versteht mich wieder gewaltsam falsch.

Bei Deinen Steilvorlagen...  :.)

Zitat
Ab einem bestimmten Zeitpunkt der 12 Jahre gab es keinen anderen Weg mehr, als den Krieg zu gewinnen, den die Nazis angefangen hatten.

Sag doch gleich, was Du meinst.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.401
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #35 am: 04. September 2015, 22:24:08 »
Die Menschen, die verzweifelt genug sind, diesen Weg auf sich zu nehmen, lassen sich nicht aufhalten. Außer, du bringst sie um.

Sie umzubringen ist nicht nötig, manche haben sich schon auf dem Weg vom Leben verabschiedet, der Rest hat es mit ansehen müssen, eine Wiederholung kommt für sie im schlimmsten Fall(Abschiebung) nicht in Frage. Das habe ich von eine Flüchtlingsfamilie gehört.

Zitat
Wenn du 3000 km Wüste, Zäune, Meer und Grenzkontrollen hinter dich gebracht hast und anschließend mit dem Flugzeug wieder nach Haus geflogen wirst, in die gleiche Scheiße, vor der du geflohen bist, was machst du. Andächtig den Ausweisungsbescheid anbeten oder dich gleich wieder auf den Weg machen.
immer noch spekulativ, eine Familie aus mindestens 4 Mitglieder kann sich die Kosten nur einmal leisten und auf viel Glück hoffen, überhaupt irgendwo anzukommen und aufgenommen zu werden. Aber soweit wird es bei einer Familie nicht kommen, ich meine die Abschiebung, davon habe ich noch nie gehört.

Die 2. Gruppe deiner Klassifizierung kommt als Wiederholungstäter in Frage. Früher war es so, Asylbewerber aus welchem Grund auch immer, wurde denen einen 2.Versuch im selben Fluchtland mit anderen Personalien oder im andern EU-Land unterbunden, in dem die Fingerabdrücke beim 1.Versuch abgespeichert werden, meine Meinung nach kontraproduktiv.

Die Amis sind schlauer, sie haben in allen Kriegsgebieten die Türen für Auswanderer offen, und nehmen nur handverlesene auf und was bleibt sucht den illegalen Weg nach EU.

Ich strenge mein Hirn und will verstehen, warum gerade schland der beliebte Ziel dieser Leute ist oder geworden ist?
Ich habe vorgestern von meiner Schwester erfahren, ihr Schwager sei auf dem Fluchtweg, hat die Türkei verlassen und gestern hat er München erreicht. Sie waren zu dritt, die Österreicher haben ihnen angeboten dort zu bleiben, sie wollten aber unbedingt nach Deutschland.

Eine Familie mit 3 Kinder (10-14 Jahre) wollen hier bleiben, obwohl sie eine Zusage von der Amis bekommen haben und einige Verwandte dort haben, die Mutter ist Elektroingenieurin, der Vater kann sich jetzt schon in Deutsch verständigen, will schnellst möglich arbeiten und die Kinder, laut Eltern, waren sehr gut in der Schule.

Ich versuche auch zu verstehen, wie werden alle zumindest am Anfang versorgt? allein die Schulen haben Alarm geschlagen. das Problem der abgeschafften Stellen und des Mangels an Lehrkräfte steht immer wieder zur Debatte.

Es kommt mir merkwürdig vor, hier wurden die letzten 2 Jahren einige Kasernen umgebaut und renoviert, die Sanierung weiterer ist bereits geplant, alles war Vorbereitung für die Flüchtlingsaufnahme. Auf einer Veranstaltung "frag die Experte" habe ich den OBB gefragt, ob es Pläne für die Zukunft so viele Flüchtlinge gibt, Versorgung, Arbeit, Integration,... die Antwort war: wir haben keine Pläne, die Aufenthalt ist vorübergehend, es ist Sache des FSB...häääää 
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.362
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #36 am: 05. September 2015, 08:42:57 »
Sie waren zu dritt, die Österreicher haben ihnen angeboten dort zu bleiben, sie wollten aber unbedingt nach Deutschland.

Warum? Was ist falsch an Österreich? Sind die doof?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.143
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #37 am: 05. September 2015, 09:28:19 »
Warum? Was ist falsch an Österreich? Sind die doof?

Paranoia on:

Meldungen dieser Tage:

Österreich agiert schnell bei Ankünften von Flüchtlingen mit Notbetten etc.


Kommt gut in der Presse, wenn man weiß, dass die Menschen ja weiterziehen wollen.


Budapest stoppt Zug mit Flüchtlingen, die weiter nach Deutschland wollen. Und sich weigern, zunächst in ein dort eingerichetes Aufnahmelager zu ziehen.


Morgens im Radio: Hintergrund wäre eine Bitte aus Schland gewesen, damit die Helfer und Kommunen den schon vorhandenen Zustrom erst einmal deixeln können.

Das kann nichts mehr mit "Schland, dem Wirtschaftswunder und Versorger" zu tun haben. Darüber sind wir dank unserer Politik schon längst hinaus, sonst gäbe es nicht die unzähligen Armen im eigenen Lande.

Irgendetwas ist da im Hintergrund der EU-Kommi gelaufen, dass ein großer Teil der Flüchtlinge nach Schland und Co. sollen bzw. wollen.

Paranoia off:

Es gilt dennoch: Unsere Vorgenerationen haben im Krieg auch die Flucht versucht und haben - sofern sie auf der Flucht überlebten - , ein friedvolles Leben (wo auch immer) gefunden. Mit anschließendem Einsatz für Arbeit und zur Finanzierung ihres Lebensunterhaltes.

Das für externe "wunderbare" Deutschland" gibt es nicht mehr. Auch wenn es fortwährend in der Schuld steht, einen furchtbaren Krieg ausgelöst zu haben.

Der Mittelstand an Unternehmen leidet (inzwischen wohl nicht mehr so) an ausgebildeten Arbeitskräften.

Weil--> Alle wollen ja studieren und gleich in die höchste Klasse kommen.

Die schlanden Unternehmen sind wahrscheinlich froh, wenn sie engagierte Mitarbeiter rekrutieren können. Und viele von den Unternehmen sind auch bereit, in die Aus- und Fortbildung zu investieren.

Wer hier im Lande dauerhaft ansässig werden will, wird sich auch der deutschen Sprache via Sprachkurs bemühen wollen.

Wir sind doch eh mittlerweile multikulti. Und das ist gut!


Einzig die schlandeigene Problematik sollte beim derzeitig "aktuellem" Problem nicht untergehen.





« Letzte Änderung: 05. September 2015, 09:37:59 von grashopper »
"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.362
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #38 am: 05. September 2015, 11:30:24 »
Irgendetwas ist da im Hintergrund der EU-Kommi gelaufen, dass ein großer Teil der Flüchtlinge nach Schland und Co. sollen bzw. wollen.

Paranoia off

Man muß nicht paranoid sein, um auf Deine Gedanken zu kommen.

Zitat
Es gilt dennoch: Unsere Vorgenerationen haben im Krieg auch die Flucht versucht und haben - sofern sie auf der Flucht überlebten - , ein friedvolles Leben (wo auch immer) gefunden. Mit anschließendem Einsatz für Arbeit und zur Finanzierung ihres Lebensunterhaltes.

Die Flüchtlinge waren dort, wo sie in der heutigen BRD angekommen waren, durchaus nicht unbedingt willkommen; das wird oft vergessen. Gerade in den Zeiten der Wohnraumzwangsbewirtschaftung  muß es da manchmal zwischen "Ureinwohnern" und einquartierten Flüchtlingen manchmal hoch hergegangen sein.

Unabhängig davon hatten diese Leute aber den immensen Vorteil, aus demselben Kulturkreis zu kommen und (mehr oder weniger) die selbe Sprache zu sprechen wie die Leute, die sie aufgenommen haben.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.401
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #39 am: 07. September 2015, 01:12:25 »
Warum? Was ist falsch an Österreich? Sind die doof?

Ich kann keinen Vergleich ziehen, dafür kenne ich Österreich nicht aber ich weiss wenigstens, dass der Weg etwas anständiges in Schland zu erreichen ist alles andere als eben und frage mich, wie konnte ein "Fremder" zwischen 2 fremden Länder aussuchen, wo er sein Leben weiterführen will oder ein neues Lebensabschnitt plant?

Gestern sind weitere 1000 hier eingetroffen, der Sonnemann hat bis um 3 in der Früh Bereitschaft gehabt. 
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.401
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #40 am: 07. September 2015, 01:37:29 »
Du vergißt aber, daß diese Menschen für hiesige Verhältnisse nicht die richtige Ausbildung haben, daß sie andere Werte, Vorstellungen, Ideale haben, daß sie es schwer haben, sich an unsere Gesellschaft mit ihren zahlreichen Regeln sozialen Zusammenhängen anzupassen.

Die von Dir beschriebenen Sichaufraffer werden Anführer oder Verbrecher, aber niemals Arbeitsbienchen. Eingewanderte Aufraffer werden sehr wahrscheinlich letzteres, denn eine legale Karriere wird durch die o. g. Nachteile erschwert bis verhindert.

auf den Punkt gebracht.
Eine der Sorgen der Mutter war, sie macht sich Sorgen, ob ihre Töchter in einem fremden Land Ehemänner finden  :.) ...ich dachte, die Mädels gehen noch in die Schule und sagte ihr, erst schauen wie sie die Schule und Studium schaffen. Ich sagte ihr auch, es wäre in dieser Hinsicht doch die USA bessere alternative, dort ist die muslimische Gemeinde einschließlich ihre Verwandte größer auch die Sprachen Hurde wird ausfallen.

Mal schauen, wie es so entwickelt  ???
 
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.362
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #41 am: 07. September 2015, 10:40:25 »
Eine der Sorgen der Mutter war, sie macht sich Sorgen, ob ihre Töchter in einem fremden Land Ehemänner finden

Wie bescheuert ist das denn?  :o

Zitat
es wäre in dieser Hinsicht doch die USA bessere alternative, dort ist die muslimische Gemeinde einschließlich ihre Verwandte größer auch die Sprachen Hurde wird ausfallen.

Ist das denn wichtig? Sollte man so eine Auswanderung nicht vielleicht auch dazu nutzen, endlich mal (s)eine Religion loszuwerden?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.149
  • Geschlecht: Männlich
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #42 am: 07. September 2015, 11:17:21 »

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.401
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #43 am: 07. September 2015, 11:20:38 »
Wie bescheuert ist das denn?  :o

Ja, Bescheuert hoch 3....frag mich nicht, solche Diskussionen führe ich nicht mehr  :kotz

Zitat
Ist das denn wichtig? Sollte man so eine Auswanderung nicht vielleicht auch dazu nutzen, endlich mal (s)eine Religion loszuwerden?
Es hat wirklich nicht mehr mit Religion zu tun.
Ich habe mich mit dem Paar fast 3 Stunden unterhalten, sie sind relativ locker und offen, aber ich wollte denen keinen kulturellen Schock verursachen und habe ich den empfohlen die angebotene Hilfe der zuständigen Ämter ernst zu nehmen, ob es um Schule/ Sprachführer/ Ausbildung, selbst wenn die Kinder zurückgestuft werden, da dies die kommenden Schuljahren erleichtern kann.

Die Auswanderung garantiert die Befreiung nicht, gegen die inneren Fesseln müssen die Gedanken befreit, Das ist nicht einfach.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.362
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Flüchtlinge, Auswanderer, Asylbewerber
« Antwort #44 am: 07. September 2015, 11:41:32 »
Die Auswanderung garantiert die Befreiung nicht, gegen die inneren Fesseln müssen die Gedanken befreit, Das ist nicht einfach.

Natürlich.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac