Autor Thema: threadfremdes Geschwurbel  (Gelesen 6929 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.201
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: threadfremdes Geschwurbel
« Antwort #30 am: 06. September 2015, 09:32:52 »
Mein befreundeter Kollege hat es ja bekanntlich mit Asiatinnen, vornehmlich Chinesinnen und Vietnamesinnen; letztere können wenigstens Kochen, auch wenn diese Rollen aus halb durchsichtigem Reisteig aussehen wie gemüsegefüllte Kondome. Egal.

Jetzt hat er mal wieder ein Gspusi aufgetan und meinte, ihr beim Umzug helfen zu müssen (was bedeutet, daß er mich fragt, was ich denn Samstagnachmittag so vorhabe). Ich hab das ja schon mal bei seiner letzten Vietnamesin durch und bin mit entsprechendem Magengrummeln hingefahren.

Also gestern Arbeitseinsatz, Möbel aufbauen in der neuen Wohnung von Madamchen. Kannst Du bitte Akkuschrauber und Stichsäge mitbringen? Na klar.

In der Wohnung begrüßt mich ein vietnamesischer Kumpel der Dame mit dem durchaus fordernd vorgetragenen Wort "Bohrmaschine?!". Na gut, ich kenn mich da nicht so aus; vielleicht ist "Bohrmaschine" ja der vietnamesische Ausdruck für "Hallo, ich kenn Dich nicht, mein Name ist soundso; schön, daß Du da bist und uns helfen willst". Die asiatische Höflichkeit ist ja manchmal undurchschaubar.

Eine Bohrmaschine hatte ich natürlich nicht mit, war mir ja auch nicht aufgetragen worden.

Es stellte sich heraus, daß der Typ sich am Aufbau einer Küchenzeile versuchte. Füße und Sockelleiste der Unterschränke hatte er kurzerhand weggelassen, so war dann zwischen Arbeitsplatte und Wand noch ordentlich Platz, Küchenabfälle nach hinten zwischen Schrank und Wand zu schieben; das erspart über Wochen das Heraustragen des Mülls. Egal, ich muß da ja nicht wohnen. Mein befreundeter Kollege fuhr also nach Hause und holte seine Bohrmaschine, während ich mich an dem Aufbau eines Tisches von Poco versuchte.

Man kann dem Mädel nicht vorwerfen, dort eingekauft zu haben; das Budget, das vom Sozialamt für den Möbelkauf zur Verfügung gestellt wird, ist nun einmal knapp bemessen, obwohl kostenlose Möbel vom Sperrmüll sicherlich von höherer Qualität gewesen wären. Ich bin außerdem überzeugt, daß Konstruktion und Aufbauanleitung von der Werbeikone dieses Möbeldiscounters persönlich stammen müssen; so einen Murks kann nur ein Blondchen wie die Katzenberger verzapfen.

Es stellte sich heraus, daß noch mehr fehlte, Poco nur die Hälfte der gekauften Sachen auch herausgegeben hatte, und so fuhr mein Freund mit seinem Häschen in den Baumarkt und ließ mich mit dem anderen Typen zurück.

Es gab in dem Haushalt dann auch nicht nur keine Bohrmaschine, sondern auch keinen Hammer, keine Ahle und keine Zange, insbesondere weder Wasserpumpenzange noch Kombizange. Wer jemals BilligstsperrmüllMöbel aufgebaut hat, weiß, was ich meine. Dagegen sind die Aufbauanleitungen von Ikea literarisch hochstehende Werke, und der Verpackungsinhalt bei Ikea das reinste Bernsteinzimmer zur Selbstmontage.

Erwähnen sollte ich vielleicht noch, daß diese zwei vietnamesischen Phantasten alle Packungen bereits geöffnet hatten, was das Puzzle und die Möglichkeiten, die falschen Teile zusammenzusetzen, enorm vergrößert hatten. Die Aufbauanleitungen bei Poco enthalten keine Packlisten; das Bett von Poco nicht einmal eine Aufbauanleitung - wozu auch.

Das zog sich so ca. drei bis vier Stunden hin, bis ich definitiv die Schnauze voll hatte - mein Kollege auch.

Was mich immer wieder bei solchen Gelegenheiten überrascht und verärgert ist, wie schnell diese Asiatinnen zu Weibchen mutieren, wenn sie erst einmal hier sind. Das Muster war genau das gleiche wie bei seiner letzten Vietnamesin: Daheim noch die Wasserbüffel durchs Reisfeld getrieben und das komplette Leben des Clans alleine gewuppt, sind sie hier auf einmal zu blöd, sich die Schuhe selbst zuzubinden.

Banalstes Werkzeug, das in jeden Haushalt gehört? Fehlanzeige.
Irgendein systematisches Vorgehen bei irgendwas? Fehlanzeige. Aber Hauptsache, wir reißen erst mal alle Kartons auf und verteilen die Einzelteile in der Wohnung.
Irgendwie mal Hand mit anlegen und irgendwas festhalten? Fehlanzeige. Man ist irgendwann schon froh, wenn sie das Zimmer verlassen und nicht mehr im Weg rumstehen.
Rudimentäre Selbstverständlichkeiten der Gastfreundschaft? Beim Gehen fragte sie und dann, ob wir denn eigentlich Durst hätten und was trinken wollten. Wahrscheinlich behandeln die Asiaten ihre Domestiken so. In dem Moment konnte sie sich ihre Flasche Mineralwasser jedenfalls bereits rektal applizieren. Im Auto habe ich dann meinen Sohn angerufen und ihn gebeten, mir eine Flasche Bier ins Gefrierfach zu legen.

Das ganze wurde getopt durch diesen vietnamesischen Künstler, der kein - und ich meine *kein* - Werkzeug mitgebracht hatte, aber den großen Zampano markierte und meinte, eine Küche aufbauen zu wollen. Die vietnamesischen Männer scheinen mir noch üblere Tiefflieger zu sein als die Frauen. Zwischendrin war ich mal versucht gewesen, ihm in den Arsch zu treten, als er von der Küche in "mein" Zimmer kam, wortlos irgendwas suchte und en Passant beim Räumen eine offene Tüte Schrauben hinter einen rumstehenden Hängeschrank fallen und mich somit eine Viertelstunde nach meinen Schrauben suchen ließ.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.015
  • Geschlecht: Männlich
Re: threadfremdes Geschwurbel
« Antwort #31 am: 06. September 2015, 10:59:51 »
Das paßt in Mein Leben und ich. Aber alle Achtung , Du hast 3-4 Stunden ausgehalten. Ich hätte vermutlich nach spätestens 30min die Nase voll gehabt.
« Letzte Änderung: 06. September 2015, 11:32:29 von phoenix »
"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)
Matrix - 2019+xth  Iteration

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.201
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: threadfremdes Geschwurbel
« Antwort #32 am: 06. September 2015, 11:21:31 »
Ich habe das auch nur für meinen Kollegen gemacht. Normalerweise hätte ich mich wahrscheinlich gleich nach der Begrüßung umgedreht und wäre gegangen, spätestens aber, nachdem ich den Inhalt einer Verpackung wieder hätte zusammensuchen sollen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Kjeld

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.130
  • Geschlecht: Männlich
  • "Ni dieu ni maître!"
Re: threadfremdes Geschwurbel
« Antwort #33 am: 06. September 2015, 11:39:29 »
Sind denn wenigstens ein paar benutzbare Möbel dabei herausgekommen? Mich macht die Vorstellung, daß diese Frau ihr letztes bißchen Geld für diesen Pocoschrott ausgegeben hat und nun in einem Haufen aus nutzlosem Sperrmüll und unsortierten Kleinteilen sitzt, irgendwie traurig.

Conte Palmieri

  • Gast
Re: threadfremdes Geschwurbel
« Antwort #34 am: 06. September 2015, 18:17:12 »
Warum ist der deutsche Rassismus eigentlich immer so bitter? In Südostas5 wurden treffliche rassistische Witze gerissen über mich.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.201
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: threadfremdes Geschwurbel
« Antwort #35 am: 06. September 2015, 18:35:19 »
Sind denn wenigstens ein paar benutzbare Möbel dabei herausgekommen? Mich macht die Vorstellung, daß diese Frau ihr letztes bißchen Geld für diesen Pocoschrott ausgegeben hat und nun in einem Haufen aus nutzlosem Sperrmüll und unsortierten Kleinteilen sitzt, irgendwie traurig.

Na ja, es war ja das Geld des Sozialamts...

Der Kram wird halten bis zum nächsten Spermüll, dann kann sie sich dort für lau richtige Möbel auflesen.

Edit: Auf dem "Bett" sollte mein Kollege jedenfalls besser keine allzu artistischen Nummern schieben.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.015
  • Geschlecht: Männlich
Re: threadfremdes Geschwurbel
« Antwort #36 am: 06. September 2015, 19:29:28 »
Warum ist der deutsche Rassismus eigentlich immer so bitter? In Südostas5 wurden treffliche rassistische Witze gerissen über mich.

Wie kommst Du da nun auf Rassismus?
Den gleichen Kommentar und Aktion bekommen Deutsche auch.

Bei so einem Verhalten. Kein Werkzeug und da sein, aber rumkommandieren?
Das schaffen deutsche Mitbürger genauso "gut". :P
« Letzte Änderung: 06. September 2015, 19:31:19 von phoenix »
"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)
Matrix - 2019+xth  Iteration

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.201
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: threadfremdes Geschwurbel
« Antwort #37 am: 06. September 2015, 19:58:27 »
Den gleichen Kommentar und Aktion bekommen Deutsche auch.

Bei so einem Verhalten.

Bei denen würde man sich sogar viel eher trauen, ihnen was zu sagen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Conte Palmieri

  • Gast
Re: threadfremdes Geschwurbel
« Antwort #38 am: 07. September 2015, 08:02:47 »
Bei denen würde man sich sogar viel eher trauen, ihnen was zu sagen.
Als wenn Du Dich jemals nicht trauen würdest, was zu sagen.

Und das Du diesen ethnographischen Schundroman genau an dem Wochenende schreibst, an dem meine Süße hier eintrifft, ist natürlich vollkommen zufällig.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.201
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: threadfremdes Geschwurbel
« Antwort #39 am: 07. September 2015, 08:11:07 »
Und das Du diesen ethnographischen Schundroman genau an dem Wochenende schreibst, an dem meine Süße hier eintrifft, ist natürlich vollkommen zufällig.

Ja. Aber ich werde meinen Kumpel bitten, das nächste mal bei der Terminierung seiner Aktivitäten mehr Rücksicht auf Deine Befindlichkeiten zu nehmen.

Die Zwischenzeit kann ich Dir gerne mit ethnographischen Schundromanen über meine beruflichen Erlebnisse mit Asiatinnen (und Asiaten) füllen.

Ich habe die Schote gestern Nachmittag noch ausführlich mit meiner Freundin erörtert, die ein paar Jahre in Indonesien gelebt hat. So richtig überrascht war sie von dem, was ich erzählt habe, nicht.
« Letzte Änderung: 07. September 2015, 08:14:07 von Yossarian »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Conte Palmieri

  • Gast
Re: threadfremdes Geschwurbel
« Antwort #40 am: 07. September 2015, 08:12:38 »
Da hast Du jetzt ein Glied der Kausalitätskette übersprungen O0

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.201
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: threadfremdes Geschwurbel
« Antwort #41 am: 07. September 2015, 08:14:22 »
Welches denn?

Den - allerdings selbst nicht ganz koscheren - Mandanten, der mich schon vor Jahren gewarnt hatte, daß insbesondere Chinesinnen alles Borderlinerinnen seien?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Conte Palmieri

  • Gast
Re: threadfremdes Geschwurbel
« Antwort #42 am: 07. September 2015, 08:22:27 »
Welches denn?

Eigentlich mehrere.

Was treibt Dein Kumpel so?
Wer ist seine Freundin?
Wann zieht die um?
Warum lässt Du Dich darauf ein?
Warum gehen Dinge schief?
Warum vermutest Du Problemursachen in der Ethnizität?
Warum schreibst Du jetztso viel zu diesem Thema?
Warum bist Du meiner Gefährtin gegenüber so skeptisch?

Alles Fragen die sich einzel beantworten lassen. Alles Dinge, die Teil Deiner und anderer Existenzen sind.

Wenn Du zum Beispiel darn erinnern möchstest, dass es bei mir schon mal schiefgegangen ist, darf ich Dich daran erinnern, dass die damalige Trulla nicht aus Asien, sondern aus Europa stammte.
Wenn die Gefährtin Deines Kumpels handwerklich unbegabt ist, dann ist es meine nicht.
Wenn Sozialfälle keine keine Bohrmaschinen besitzen, ist das normal.

Conte Palmieri

  • Gast
Re: threadfremdes Geschwurbel
« Antwort #43 am: 07. September 2015, 08:23:44 »
Den - allerdings selbst nicht ganz koscheren - Mandanten, der mich schon vor Jahren gewarnt hatte, daß insbesondere Chinesinnen alles Borderlinerinnen seien?
Offenbar ein Depp.

P.S. Es gibt ca. 750 Mio Chinesinnen. Der Kern kennt sie alle.
« Letzte Änderung: 07. September 2015, 08:53:41 von Conte Palmieri »

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.201
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: threadfremdes Geschwurbel
« Antwort #44 am: 07. September 2015, 09:25:27 »
Was treibt Dein Kumpel so?

Er ist Anwalt.

Zitat
Wer ist seine Freundin?

Irgendeine Vietnamesin, die sich mal von einem deutschen Touristen ein Kind machen ließ, womit ihr Aufenthalt hier gesichert ist.

Zitat
Wann zieht die um?

Das ist sie schon. Es geht "nur" um den Aufbau der Möbel und ein paar Möbelstücke, die noch in der alten Bude stehen.

Zitat
Warum lässt Du Dich darauf ein?

Weil mich ein Freund darum gebeten hat.

Zitat
Warum gehen Dinge schief?

Das ergibt sich eigentlich aus meiner Schilderung, oder nicht?

Zitat
Warum vermutest Du Problemursachen in der Ethnizität?

Ersetze von mir aus Ethnizität durch andere, mit den hiesigen Verhaltensstandards nicht ohne weiteres kompatible Sozialisation.

Ich habe den Samstag gerade eben noch mal mit dem Kollegen bei einem Kaffee durchgesprochen, weil ich mich ganz besonders über das Verhalten dieses Typs aufgeregt hatte. Er meinte dazu trocken, Vietnamesen seien nach unseren Maßstäben autistisch. Ich konnte da nicht widersprechen. Jeden Deutschen, der sich wie er verhalten hätte, hätte ich ganz laienhaft alternativ als Autisten oder einfach nur als Arschloch in Verdacht gehabt. Die gestrigen Ausführungen meiner Freundin über ihre Erfahrungen mit Vietnamesen waren ähnlich.

Zitat
Warum schreibst Du jetztso viel zu diesem Thema?

Weil der Vorfall eben gerade jetzt so passiert ist, und ich mich sehr geärgert habe. Reine Koinzidenz, aber ich will Dir Deine Paranoia nicht nehmen, wenn Du Spaß dran hast.

Zitat
Warum bist Du meiner Gefährtin gegenüber so skeptisch?

Ich bin gegenüber dem Häschen von Samstag genauso skeptisch. Und die ist dabei, einer ramponierten Ehe von außen den Todesstoß zu geben. Ich mag die Frau meines Kollegen.

Das Häschen ist jetzt seit über einem Jahr in Deutschland und spricht immer noch fast kein deutsch. Ich bin da ja mitunter sehr gehässig und kann bei Bedarf fast kein englisch mehr.

Zitat
Wenn Du zum Beispiel darn erinnern möchstest, dass es bei mir schon mal schiefgegangen ist


Bei mir ist es auch schon oft genug schief gegangen. Aber irgendwann läßt man halt die Finger von der heißen Herdplatte, andere wiederum haben Spaß an Händen voller Brandblasen.

Zitat
Wenn die Gefährtin Deines Kumpels handwerklich unbegabt ist, dann ist es meine nicht.

Das Hasi hat nach ihrem Lebenslauf bereits eine gigantische Karriere in der vietnamesischen Tourismusbranche hinter sich; da hat man bzw. frau wahrscheinlich seine Domestiken für so was. Wenn man einen sicheren, nach lokalen Verhältnissen geradezu gigantischen Job gegen den Sozialhilfebezug in Deutschland eintauschen will, muß man / frau mit den Konsequenzen leben und sich auch mal die Hände schmutzig machen wollen.

Zitat
Wenn Sozialfälle keine keine Bohrmaschinen besitzen, ist das normal.

Wenn man nach einem Jahr in Deutschland im Sozialhilfebezug damit prahlt, so sparsam zu leben, daß man von der Stütze sogar noch was nach Hause schicken kann, ist das Fehlen eines Hammers für 5 € meiner Meinung nach nicht normal. Wovon Hasis autistischer Kumpel lebt, der die Küche anscheinend mit bloßen Händen aufbauen wollte, weiß ich nicht.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac