Autor Thema: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen  (Gelesen 87106 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.869
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #255 am: 19. Juli 2016, 12:01:42 »
es kommt mir so vor, als wäre der finale Fangschuss heute häufiger in Anwendung, als noch vor drei-vier Jahren.

Diesen ganz subjektiven Eindruck habe ich auch. Die Methoden scheinen immer "amerikanischer" zu werden.

Man muß sich vor allen Dingen mal vergegenwärtigen, daß da nicht zwei überforderte Streifenpolizisten am Werk waren, sondern ein zufällig in der Nähe befindliches SEK, das mit so einem Kerlchen eigentlich leicht hätte fertig werden müssen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.354
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #256 am: 19. Juli 2016, 12:59:57 »
Wieso hat der eigentlich Chinesen angegriffen?

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.869
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #257 am: 19. Juli 2016, 13:27:51 »
Ich vermute, daß er ziemlich wahllos auf die Leute losgegangen ist und nicht gezielt auf die Touristen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.932
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #258 am: 19. Juli 2016, 13:39:47 »
Ein brennendes Plädoyer für die Todesstrafe.
Blödsinn!
Wenn er überlebt hätte, hätte ich es nicht beklagt oder gefordert, dass er hingerichtet wird. Aber wenn es schon passiert ist, muss ich nicht Bedauern heucheln.
Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.869
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #259 am: 19. Juli 2016, 13:41:35 »
Ob es bedauerlich ist, daß er umgekommen ist, darüber kann man vielleicht noch diskutieren. Ärgerlich ist es allemal.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.226
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #260 am: 19. Juli 2016, 14:04:44 »
Blödsinn!
Wenn er überlebt hätte, hätte ich es nicht beklagt oder gefordert, dass er hingerichtet wird. Aber wenn es schon passiert ist, muss ich nicht Bedauern heucheln.

Natürlich musst Du nichts heucheln, egal in welche Richtung, und Du hast eingangs ja auch betont, dass jetzt was Ehrliches kommt.

Aber Aussagen, wie
Gut, dass er weg ist.
und
Bei solchen Leuten tut es mir um jeden Schuß leid, der daneben geht.
sind nicht ganz so passiv, wie Du jetzt rüberkommen willst.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.932
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #261 am: 19. Juli 2016, 14:13:54 »
Ich will überhaupt nicht irgendwie "rüberkommen". Er ist während seiner Taten erschossen worden und mir tut das nicht einen Fitzel leid. Nicht mehr und nicht weniger. Daraus zu schließen, dass ich die Todesstrafe befürworte ist schlicht Unsinn.
Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.226
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #262 am: 19. Juli 2016, 14:48:07 »
Ich habe nicht den Eindruck, dass Du die Todesstrafe befürwortest. Ich hatte ihn bisher nicht und habe ihn auch nach Deinem Posting nicht, in dem Du wenig blümerant mit dem Tod des Attentäters umgehst.

Mich irritiert aber, dass Du offenbar nicht siehst, wie nah sich die beiden Haltungen sind und wie schnell das eine aus dem anderen folgen kann. Da muss man differenzieren, sonst hält man das eine bald für das andere, besonders in einem laut blökenden Mob. 
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline marple

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.976
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #263 am: 19. Juli 2016, 15:04:06 »
Ich hab ja keine Ahnung, wie das in anderen Städten ist, aber mich kotzt schon an, dass ich hier in Berlin ziemlich häufig auf vor mir herfahrenden Heckscheiben den Slogan "Todesstrafe für Sexualstraftäter" lese.

Da denke ich auch jedes Mal an den Mob. Und wahrscheinlich werden die Slogans bald erweitert mit Doppelpunkt und erweiterbaren Unterpunkten.

Online ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.560
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #264 am: 19. Juli 2016, 15:04:14 »
... Er ist während seiner Taten erschossen worden und mir tut das nicht einen Fitzel leid. ...
Er ist auf der Flucht erschossen worden. Ob für die SEK Polizisten tatsächlich eine Notwehrlage vorlag, wird eine interne Untersuchung ergeben.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.348
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #265 am: 19. Juli 2016, 15:10:22 »
Er ist auf der Flucht erschossen worden. Ob für die SEK Polizisten tatsächlich eine Notwehrlage vorlag, wird eine interne Untersuchung ergeben.

Ist das eine neue Info? Es hieß doch, dass er erschossen wurde, als er auch auf die SEK-Beamten losging.

Sorry, aber wenn da jemand wild mit der Axt und dem Messer umher fuchtelnd in einem Zug unterwegs ist (wo keiner so schnell um sein Leben rennen kann), bleibt da wohl nicht lange Zeit zum Überlegen, ob nur lähmender Bein- oder eben Todesschuss, um weitere Attacken zu verhindern.

Nur meine Meinung, wenn ich mir vorstelle, dass ich ggf. in diesem Zug gesessen hätte.

"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline marple

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.976
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #266 am: 19. Juli 2016, 15:12:38 »
wenn da jemand wild mit der Axt und dem Messer umher fuchtelnd in einem Zug unterwegs ist (wo keiner so schnell um sein Leben rennen kann), bleibt da wohl nicht lange Zeit zum Überlegen, ob nur lähmender Bein- oder eben Todesschuss, um weitere Attacken zu verhindern.

Ich glaube nicht, dass das SEK IM Zug rumgeballert hat. Viel zu große Gefahr von Querschlägern und dann wäre mir hinterher auch nicht wohler, wenn ich nur vom SEK versehentlich erschossen worden wäre, statt einen Messerstich abzubekommen.

Offline marple

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.976
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #267 am: 19. Juli 2016, 15:14:40 »
"der Zug sei im Würzburger Stadtteil Heidingsfeld gestoppt worden, der Täter habe zunächst in den Ort fliehen können. Ein Sondereinsatzkommando, das zufällig in der Nähe gewesen sei, habe die Verfolgung aufgenommen. Als der 17-Jährige mit seinen Waffen auf die Einsatzkräfte losgegangen sei, hätten diese den Mann erschossen."

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.869
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #268 am: 19. Juli 2016, 15:38:04 »
Ist das eine neue Info? Es hieß doch, dass er erschossen wurde, als er auch auf die SEK-Beamten losging.

Das ist auich meine letzte Information.

Zitat
Sorry, aber wenn da jemand wild mit der Axt und dem Messer umher fuchtelnd in einem Zug unterwegs ist (wo keiner so schnell um sein Leben rennen kann), bleibt da wohl nicht lange Zeit zum Überlegen, ob nur lähmender Bein- oder eben Todesschuss, um weitere Attacken zu verhindern.

Er war aber nicht mehr im Zug, sondern irgendwo draußen unterwegs.

Nur meine Meinung, wenn ich mir vorstelle, dass ich ggf. in diesem Zug gesessen hätte.

Ihr macht vielleicht alle ein Geschiß um Euer bißchen Leben.

Ich hab ja keine Ahnung, wie das in anderen Städten ist, aber mich kotzt schon an, dass ich hier in Berlin ziemlich häufig auf vor mir herfahrenden Heckscheiben den Slogan "Todesstrafe für Sexualstraftäter" lese.

Hier in Frankfurt/M. sind mir die noch nicht aufgefallen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.226
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dem Zeitgeist bei der Arbeit zuschauen
« Antwort #269 am: 19. Juli 2016, 15:45:07 »
den Slogan "Todesstrafe für Sexualstraftäter"

Sind mir noch nicht aufgefallen. Würden mich im Bedarfsfall aber genauso wenig davon abhalten draufzuhalten wie diese unsäglichen "baby on bord".
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.