Autor Thema: zum Thema Sex  (Gelesen 767 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 558
zum Thema Sex
« am: 26. Oktober 2017, 01:16:20 »
http://www.taz.de/!5452370/

Wirklich knallhart und gibt zu denken und ich glaube, sie hat recht.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.700
Re: zum Thema Sex
« Antwort #1 am: 26. Oktober 2017, 01:59:06 »
da hast du recht: Das Ganze hat viel mit Glauben zu tun.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.189
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: zum Thema Sex
« Antwort #2 am: 26. Oktober 2017, 08:14:28 »
Siehe auch hier und hier.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Druide

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.989
  • Geschlecht: Männlich
Re: zum Thema Sex
« Antwort #3 am: 26. Oktober 2017, 12:20:32 »
Bei dem von maxim geposteten link kann ich nix lesen ... - muss man(n) da (taz.de) "registriert" sein,... um den Artikel aufrufen zu können ?


Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.189
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: zum Thema Sex
« Antwort #4 am: 26. Oktober 2017, 13:19:09 »
Bei Dir erscheint der Spruch "Unabhängig, seriös, frei, sucht..."?

Dann mußt Du "gerade nicht / continue reading" anklicken und los geht´s.

"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Druide

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.989
  • Geschlecht: Männlich
Re: zum Thema Sex
« Antwort #5 am: 26. Oktober 2017, 13:40:10 »
Danke, jetzt funzt der link  :) .

LG v. Druiden

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 558
Re: zum Thema Sex
« Antwort #6 am: 26. Oktober 2017, 13:46:28 »
Interessant ist nicht, was sie zur Prostitution sagt, sondern, was sie zum Thema männliche Sexualität sagt.
Daran ist viel wahres.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.189
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: zum Thema Sex
« Antwort #7 am: 26. Oktober 2017, 14:48:35 »
Leider ist unser Fachuser zum Thema Prostitution seit einiger Zeit abstinent.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline simplemachine

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 378
  • Geschlecht: Männlich
Re: zum Thema Sex
« Antwort #8 am: 28. Oktober 2017, 21:33:16 »
Was die Leute immer mit Prostitution haben, eigentlich gibt es nur Männer und Frauen, die sexuelle Handlungen ausführen. Ob das Etikett darauf Ehe oder Prostitution lautet, sagt längst nicht soviel aus, wie Leute immer meinen.

Die oben verlinkte Studentin stellt demgemäß ja auch nur fest, das Sex mit und ohne Bezahlung sich nicht immer unbedingt groß unterscheidet und dass auch innerhalb einer Beziehung weiblicherseits ohne Bock drauf häufig einfach nur mitgemacht wird. Dass"Liebe" die alleinig akzeptable Grundlage für die Ausübung sexueller Handlungen sein darf oder sollte, klingt zwar für Frauen und Gutmenschen meist ganz toll, geht aber an der Wirklichkeit ziemlich weit vorbei. Und in einem Monogamiesystem allein auf die weibliche "Lust" der einzigen Kandidatin zu warten, hat männlichen Wartenden wohl noch nie zufriedenstellenden Ergebnisse beschwert, weil die weibliche Libido nun mal von Natur aus viel geringer ist und im Laufe der Jahre zudem noch ständig weiter abfällt.

Eigentlich sollten vor diesem Hintergrund alle Beteiligten über die vorhandenen Ehefrauenentlastungsbetriebe doch ganz froh sein: Einer bekommt (ohne emotional fremdzugehen), was der natürlichen Bedürfnislage entspricht, eine verdient gutes Geld und eine andere bleibt länger von dem verschont, worauf sie eh keine Lust hat. Eine win-win-win Situation!
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2017, 21:39:30 von simplemachine »