Autor Thema: Genderscheiße  (Gelesen 20216 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.778
Re: Genderscheiße
« Antwort #270 am: 15. November 2017, 13:28:53 »
"Der Aufstieg der Frauen bereitet den meisten Männern Angst."

Nein, ganz im Gegenteil. Ich will, daß Frauen genauso im Beruf stehen wie Männer und sich nicht als Hausfrau aus der Tretmühle raushalten. Dann kriegen sie auch mal eine ordentliche Rente und wir müssen nicht ständig über das Armutsrisiko von Frauen reden und vielleicht gönnt die eine oder andere sich sogar mal einen Hausmann, der ihr den Haushalt schmeißt, was bekanntlich eine mindestens genauso aufreibende Tätigkeit sein soll wie der reguläre Job. ...und auch nach der Scheidung weiterzahlt. Man darf ja mal träumen...
« Letzte Änderung: 15. November 2017, 13:40:18 von Araxes »

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.778
Re: Genderscheiße
« Antwort #271 am: 19. November 2017, 14:53:48 »
Es gibt einen "Roses Revolution Day - Gegen Gewalt und Respektlosigkeit während Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett"

Zitat
Trauriges 5tes Jubiläum der Roses Revolution am 25.11.2017:
Weltweiter Aktionstag für eine gewaltfreie Geburtshilfe

„Die Aktion will die Gewalt beim Namen nennen. Es gibt ein #Metoo im Kreißsaal!“

Gewalt in der Geburtshilfe bedeutet nicht nur körperliche Misshandlung. Auch Beleidigun­gen, Geringschätzung und fehlende Zuwendung empfinden viele Frauen als gewaltsam.

Ist da was dran oder wird es langsam absurd? Gewalt durch fehlende Zuwendung ist mindestens mal kreativ. Und was soll das mit dem #metoo? Mag ja sein, daß der medizinische Vorgang belastend und schmerzhaft ist, aber wollen die dem ganzen einen Anstrich von Mißbrauch geben?

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.708
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Genderscheiße
« Antwort #272 am: 19. November 2017, 19:10:45 »
nein, die meinen ungefragten dammschnitt und ein 100+kilo-kerl, der mit beiden unterarmen auf den bauch drückt mit dem ganzen gewicht...hätte ich nicht die fingernägel meiner ex zentimetertief in den handgelenken gehabt, hätter der was vors maul bekommen..

lies mal artikel komplett und nicht nur bis zu einem satz über den man nörgeln kann.
I`M EASY, SO EASY....

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.708
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Genderscheiße
« Antwort #273 am: 19. November 2017, 19:21:07 »
nachtrag:

Gefälle zwischen Werktagen und Wochenenden
Eine Auswertung von Versichertendaten habe ergeben, dass im Jahr 2013 die meisten Babys in Baden-Württemberg an einem Dienstag zur Welt kamen. Dies teilt die Krankenkasse, mit nach eigenen Angaben bundesweit rund 1,8 Millionen Mitgliedern, in einer Pressemeldung mit. Im Verhältnis der Wochentage seien dies 16,6 Prozent aller Babys. Im Bundesdurchschnitt sei hingegen der Freitag der häufigste Tag für eine Entbindung. An einem Freitag seien im Bundesschnitt und in Baden-Württemberg auch die meisten Kaiserschnitte durchgeführt worden.

Die Verteilung der Geburten gestaltet sich nach dieser Auswertung recht harmonisch ohne größere Ausschläge. Am wenigsten Neugeborene gab es 2013 an Samstagen mit 12,5 Prozent und Sonntagen mit 11,4 Prozent. Absolute Zahlen waren auf Nachfrage von der Kasse nicht zu erfahren.
https://www.suedkurier.de/nachrichten/baden-wuerttemberg/An-diesem-Wochentag-kamen-die-meisten-Babys-zur-Welt;art417930,7311227
I`M EASY, SO EASY....

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.576
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Genderscheiße
« Antwort #274 am: 19. November 2017, 21:24:40 »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.778
Re: Genderscheiße
« Antwort #275 am: 20. November 2017, 02:14:44 »
nein, die meinen ungefragten dammschnitt und ein 100+kilo-kerl, der mit beiden unterarmen auf den bauch drückt mit dem ganzen gewicht...hätte ich nicht die fingernägel meiner ex zentimetertief in den handgelenken gehabt, hätter der was vors maul bekommen..

Und wie hätte es stattdessen sein sollen? Ich hatte bislang nie die Vorstellung, daß eine Geburt einfach so locker vonstatten geht.

Zitat
lies mal artikel komplett und nicht nur bis zu einem satz über den man nörgeln kann.

Ich nörgel schon am Namen: "Initiative für eine gerechte Geburtshilfe." Warum nicht "bessere Geburtshilfe"? Klar, Gerechtigkeit ist eine tolle Sache. Will ja jeder. Klingt trotzdem ideologisch aufgeladen und das nervt mittlerweile. Und mit "#metoo im Kreißsaal" will man wohl der Schwung der aktuellen Debatte mitnehmen. Ich würde mir als Arzt oder Hebamme aber nicht gerne einen Lustgewinn durch Mißbrauch unterstellen lassen.

Zitat
nachtrag:

Gefälle zwischen Werktagen und Wochenenden
Eine Auswertung von Versichertendaten habe ergeben, dass im Jahr 2013 die meisten Babys in Baden-Württemberg an einem Dienstag zur Welt kamen. Dies teilt die Krankenkasse, mit nach eigenen Angaben bundesweit rund 1,8 Millionen Mitgliedern, in einer Pressemeldung mit. Im Verhältnis der Wochentage seien dies 16,6 Prozent aller Babys. Im Bundesdurchschnitt sei hingegen der Freitag der häufigste Tag für eine Entbindung. An einem Freitag seien im Bundesschnitt und in Baden-Württemberg auch die meisten Kaiserschnitte durchgeführt worden.

Die Verteilung der Geburten gestaltet sich nach dieser Auswertung recht harmonisch ohne größere Ausschläge. Am wenigsten Neugeborene gab es 2013 an Samstagen mit 12,5 Prozent und Sonntagen mit 11,4 Prozent. Absolute Zahlen waren auf Nachfrage von der Kasse nicht zu erfahren.

Und was will der Autor damit sagen?