Autor Thema: Flachbildfernseher  (Gelesen 6779 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kulle

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.224
  • Geschlecht: Männlich
Re: Flachbildfernseher
« Antwort #30 am: 30. Januar 2015, 19:48:18 »
Oder eine Vorwand einbauen.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.659
Re: Flachbildfernseher
« Antwort #31 am: 28. Februar 2015, 13:52:05 »
Für den Flachbild such ich jetzt 2 Tower Lautsprecher, 15 cm breit und max. 70 cm hoch. Hat einer nen Tipp?
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.591
Re: Flachbildfernseher
« Antwort #32 am: 28. Februar 2015, 13:54:16 »
selber bauen: http://www.lautsprechershop.de/

Alternativ vielleicht eine Nubert oder Teufel.

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.149
  • Geschlecht: Männlich
Re: Flachbildfernseher
« Antwort #33 am: 28. Februar 2015, 15:58:33 »
@Ganter
Eine Empfehlung von Lautsprechern ist immer schwierig.
Die von Araxes genannten Hersteller sind schon gut. Teufel war immer auf meiner Wunschliste, musste aber fuer Canton, Infinity und jetzt Yamaha Platz machen. Nubert rauscht eigentlich immer gut durch die Tests, wie damals IQ, die es nicht mehr gibt (glaube ich).

Willst Du auch HiFi hoeren oder nur das Geballere von Bruce Willis?

Dir bleibt nichts anderes uebrig, als in Laeden zu gehen und Probe zu hoeren. Nimm Deine Lieblings-CD mit (moeglichst hochwertige Aufnahme). Ich habe immer Jose Carreras "Misa Criolla" und  von Friedemann Witecka die "Aquamarin" dabei.
Bei erster CD sollte eine grosse Buehne aufgebaut sein und alle Hintergrundgeraeusche zu vernehmen sein. Instrumente an der richtigen Stelle.
Friedemann geht der Dynamik der Boxen so richtig auf den Grund.
Mein Haendler hier in AD ist fast abgetickt, als ich aufschlug. So'ne Musik hat bei ihm noch niemand gehoert. Die ballern immer Eagles "Hotel California - Live" durch die Membranen, wegen des Basses.
Mit der Friedemann habe ich eine KEF Q500 in Dubai in die Knie gezwungen, die wusste vor Dynamikspruengen nicht mehr wo sie hergestellt wurde. Und der Fuzzi im Laden war ueberrascht.

Es ist immer eine Sache der Hoergewohnheiten. Und wenn denn leise sollten die Boxen auch noch gut klingen. Die Masze 15/75 cm werden nich ganz so einfach zu bekommen sein. Habe mal bei Canton, KEF und PSB geschaut. HECO und ELAC waeren auch noch empfehlenswert (wir sind ja hier nicht im HiFi-Forum - da bekommt man den Eindruck, die koennen einen Flohfurz hoeren und unterscheiden, ob der Floh weiblich oder maennlich ist).

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.659
Re: Flachbildfernseher
« Antwort #34 am: 01. März 2015, 01:35:08 »
THX erst mal. Nu hab ich wenigstens Adressen, wo ich suchen kann.
@Araxas
Selbstbau werd ich nicht versuchen, das ist mir zu heikel. Die Fehlerquellen sind mir zu groß, da fehlt mir jegliche ERfahrung.

@ Gianluca
bei Nubert sprang mir beim ersten Hingucken das KLangsystem NuPro As 250 ins Auge. 585 Ocken (=2*290 €) fand ich jetzt auch nicht so teuer. Dann betrat das gänslein (und damit das prob) den Raum. O-Ton: 600 EUR für Lautsprecher? Du bist wohl (hier beliebiges einfügen).
Ich werd wohl noch einiges an Überzeugungsarbeit leisten müssen. Leider gibt es hier auf der Ecke keine Fachgeschäfte mit Lautsprecherstudios mehr.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Stachelhaut

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.034
  • Geschlecht: Männlich
  • Danke für das Gespräch.
Re: Flachbildfernseher
« Antwort #35 am: 01. März 2015, 10:08:14 »
Dann betrat das gänslein (und damit das prob) den Raum. O-Ton: 600 EUR für Lautsprecher? Du bist wohl (hier beliebiges einfügen).
Ich werd wohl noch einiges an Überzeugungsarbeit leisten müssen.

Das spricht aber klar für die Selbstbauvariante. An den Boxen steht dann kein Name und keine Typenbezeichnung. Sie kann nix über Google suchen und erfährt nie, wieviel Du ausgegeben hast - sofern Du den Bausatz von Deinem Taschengeld bezahlst.

Und im übrigen muß ich mal darauf hinweisen, daß Du mit Deinem Beruf ein Generalist bist, da hat man alles zu können.
The union is behind us, we shall not be moved.

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.149
  • Geschlecht: Männlich
Re: Flachbildfernseher
« Antwort #36 am: 01. März 2015, 11:03:17 »
Gute Lautsprecher hat man(n) aber auch mindestens 15 Jahre.
Das sind dann mal 40 Teuro pro Jahr.
Wie lange halten Schuhe ???

Also an Deiner Argumentationskette musste Du noch feilen  :D

Meine Canton Fonum 600 funzen immer noch. Nach 25 Jahren und 9 Umzuegen. Gut, Schrammen sind dran, aber schrammeln tun se nich. Alter kann ich mir gut merken. Erstgeborene wurde waehrend des Transportes von Hannover nach BS auf den Boxen im Kinderwagen gelagert.

Selbstbau hat was.
Holz (MDF) aussem Baumarkt besorgt, bei Conrad (vorher Voelkner) Bass, Mitteltoener und Hochtoener (Piezo) besorgt, nebst Frequenzweiche, Wolle, Bassreflexrohr, Kabeln und Anschlussfeld. Zusammengebaut. Voller Stolz an den Verstaerker meiner Eltern geklemmt - AN - Patsch - Verstaerker AUS. Tja, Piezos brauchen eben einen Widerstand ...
Fuer Partylaerm waren die Teile ausreichend. Feingeister wendeten sich mit Grausen ab.

Du bist wohl ...

"... nicht ganz bei Trost? Ich will Klang und kein Gekraechze. Und schoen sollen sie sein. Klavierlack mindestens. Greif bitte zwei Preisklassen hoeher an." So etwa  ;D ?

Conte Palmieri

  • Gast
Re: Flachbildfernseher
« Antwort #37 am: 01. März 2015, 11:39:54 »
Dir bleibt nichts anderes uebrig, als in Laeden zu gehen und Probe zu hoeren. Nimm Deine Lieblings-CD mit (moeglichst hochwertige Aufnahme). Ich habe immer Jose Carreras "Misa Criolla" und  von Friedemann Witecka die "Aquamarin" dabei.
Am besten für Klangtests sind A-Capella-Chöre, also klassischer/klerikaler/WorldMusic-Gesang ohne Instrumente und selbstverständlich ohne Verstärkung vor der Aufnahme. Auch wenn das nicht Deine Musikrichtung ist, so lässt sich doch an menschlichen Stimmen die Naturtreue des Klangs am besten beurteilen.

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.149
  • Geschlecht: Männlich
Re: Flachbildfernseher
« Antwort #38 am: 01. März 2015, 13:00:43 »
@Conte
Stimme Dir voll und ganz zu.
Daher bei mir die Misa Criolla. Grosser Chor im Hintergrund, spaerliche Instrumentierung. Jose muss etwas vor dem Chor zu hoeren sein, der sich dann wunderbar breit hinter ihm aufbaut. Und dazu dann ein paar Schlaginstrumente (eher Klappinstr.), die weit hinten zu hoeren sind.
Wobei ein kleines Jazz-Ensemble auch reicht, um Schwaechen aufzudecken.

Und dann noch eine CD mit akustischen Instrumenten (das Rutschen auf den Gitarrensaiten, den wohlig tiefen Klang einer Trommel), die Dynamikspruenge hat (laut/leise).

@Ganter
Anhoeren kannst Du LS auch bei "Ich bin doch nicht bloed" und bei "Geiz ist geil". Musst ja nicht da kaufen. Einige Laeden von denen haben ganz brauchbar aufgebaute Hoerstudios - nicht zu vergleichen mit "richtigen" Freaklaeden.

Mein Traumlautsprecher war immer die Infinity Kappa 8i. Einmal gehoert, da war ich hin und weg. Rock, Pop, Klassik - mit der ging alles. Kontostand war immer dagegen. Hat dann nur zur RS2001 gereicht (Regal-LS), bei dem meine Erstgeborene dann eben mal die Basssicken durchgepfiffen hat. Und ich sach noch: "Das sind keine Party-LS." Aber auf mich hoert sowieso keiner  :'(


Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.591
Re: Flachbildfernseher
« Antwort #39 am: 02. März 2015, 00:56:56 »
bei Nubert sprang mir beim ersten Hingucken das KLangsystem NuPro As 250 ins Auge. 585 Ocken (=2*290 €) fand ich jetzt auch nicht so teuer. Dann betrat das gänslein (und damit das prob) den Raum. O-Ton: 600 EUR für Lautsprecher? Du bist wohl (hier beliebiges einfügen).

600 € sind doch nicht viel. Die sind noch eher billig. Dann bleibt nur selber bauen. So schwer ist das nicht. Die größte Komplikation ist das reinfräsen der Löcher. Kann man aber alles bei Baumarkt machen lassen. Man braucht nur eine gute Zeichnung, die man aber auch mit dem Set mitbekommt. Da ist gewöhnlich alles drinm außer dem Gehäuse.

Bei Udo Wohlgemuth bekommt man sogar Fronten dazu:

Der Rest ist dann ja nur noch zusammenleimen und ein bißchen an der Weiche löten.

http://www.acoustic-design-magazin.de/Shop/firsttime-high-jack-p-298.html
14cm breit, 50 € pro Stück plus Material vom Baumarkt, und spielt wahrscheinlich locker in der 500 €- Klasse.

Es gibt auch eine Weiche für 10 € Aufpreis und und eine gefräste Front für 20 € dazu. Hier ist die Besprechung.

Die im Artikel erwähnte Needle ist noch einfacher aufgebaut. Wäre auch eine Überlegung wert.

Ich bin mir ziemlich sicher, daß die Teile ziemlich beeindrucken. Selbstbau-Boxen kann man in der Regel mit 5- bis 10-Mal so teuren Fertiglautsprechern vergleichen. Udo Wohlgemuth ist da auch Pragmatiker. Kein Schnickschnack, nur Klang. Als ich damals meine Boxen bekam hatte ich mal geschaut, ob es was Fertiges mit dem Eton ER4 oder wenigstens einem anderen echten Bändchen-Hochtöner gegeben hätte. Einer kostet ca. 300 €, macht plus Tiefmitteltöner, Weiche, Holz und anderem Kram dann 1500 € das Paar, aber einen Fertiglautsprecher von einem der notorischen High-End-Hersteller (Burmester, Dali, Piega, Audiaz etc.) mit einem AMT gab es nicht unter 5000 € das Paar. Klar, da hat man dann ein schickes Markenlogo in Metall graviert und das Gehäuse ist bestimmt perfekter getischlert, aber der Klang ist der gleiche.

Pi mal Daumen kann man sagen: Preis der verbauten Chassis mal 10 und dann ist es schon krass, daß man sich die Chassis und das bißchen, was man an Elektronik braucht, als Bausatz kaufen und selber zusammenbauen kann. Wenn man es dann noch schafft, ein Furnier draufzubügeln, sehen die sogar schick aus.
« Letzte Änderung: 02. März 2015, 01:48:32 von Araxes »

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.591
Re: Flachbildfernseher
« Antwort #40 am: 02. März 2015, 01:01:21 »
@Ganter
Anhoeren kannst Du LS auch bei "Ich bin doch nicht bloed" und bei "Geiz ist geil". Musst ja nicht da kaufen. Einige Laeden von denen haben ganz brauchbar aufgebaute Hoerstudios - nicht zu vergleichen mit "richtigen" Freaklaeden.

Da gibt's doch nur JBL, Elac, Heco, Quadral und dergleichen. Ich würde da mal gucken, was der billigste Lautsprecher mit einem Bändchenhochtöner kostet und mich mit Grausen abwenden.

Auf der Webseite fällt mir sofort auf, daß da irre viele Boxen mit 3 Wegen und am besten 5 oder 6 Chassis verkauft werden. Das soll wohl beeindrucken, audiophil ist es nicht.
« Letzte Änderung: 02. März 2015, 01:05:43 von Araxes »

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.659
Re: Flachbildfernseher
« Antwort #41 am: 02. März 2015, 09:11:31 »

THX für Deine Mühe.
600 € sind doch nicht viel. Die sind noch eher billig. ...
Sach ich doch auch, aber das gänslein kauft sich lieber Schuhe...

Ich hab mir die links angeguckt, aber Selbstbau kommt nicht in Frage. Da fehlt zum Teil das Werkzeug, aber auch der Hobbykeller und die Werkbank, von den handwerklichen Fähigkeiten gans zu schweigen.

Andere Idee, die mir gekommen ist, wäre kabellose Lautsprecher. Da ist mann dann etwas flexibler, was die Größe betrifft. Ich weiß nur nicht, wie mann die Empfangsstation mit dem Verstärker verbindet. Der hat nur Klemmen für die Lautsprecherkabel. Ich finde sowas hier auf der Ecke auch nicht, die bekannten GeizistgeilMärkte hab ich schon abgeklappert.

"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.591
Re: Flachbildfernseher
« Antwort #42 am: 02. März 2015, 10:44:35 »
Ich hab mir die links angeguckt, aber Selbstbau kommt nicht in Frage.

Besorg dir bei myhammer einen Tischler, der das baut. Viel länger als einen  halben Tag braucht der dafür nicht. Der muß nur unter 500 € bleiben, damit sich das lohnt.

Zitat
Andere Idee, die mir gekommen ist, wäre kabellose Lautsprecher.

Kabellos geht nur mit Aktiv-Lautsprechern, denn das Signal muß dann im Lautsprecher verstärkt werden. Ob das billiger wird? Das nennt sich dann "Monitor".

Oder kauf die ein paar Gebrauchte. Hier ein paar aktive Monitore. Monitor Audio ist ok und schick aussehen tun sie auch:
http://www.ebay.de/itm/M-Audio-M3-8-Aktiv-Studio-Abhor-Monitor-3-Wege-Box-220W-Lautsprecher-Speaker-NEU-/171156994372?pt=DE_TV_Video_Audio_Lautsprecher_Monitore&hash=item27d9c07944

Offline Stachelhaut

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.034
  • Geschlecht: Männlich
  • Danke für das Gespräch.
Re: Flachbildfernseher
« Antwort #43 am: 02. März 2015, 11:19:16 »
Wenn ich hier mal so reinfragen darf:

Gibt es Verstärker, die auf einer Seite das HDMI-Signal entgegennehmen, und die auf der anderen Seite auf HDMI das Bild für den Fernseher ausgeben und Anschlüsse für Boxen haben?

Den Weg, einen Verstärker analog über den Lineout des Fernsehers anzuschließen, stelle ich mir suboptimal vor.

Oder wie konstruiert man sowas?
The union is behind us, we shall not be moved.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.591
Re: Flachbildfernseher
« Antwort #44 am: 02. März 2015, 11:43:54 »
Gibt es Verstärker, die auf einer Seite das HDMI-Signal entgegennehmen, und die auf der anderen Seite auf HDMI das Bild für den Fernseher ausgeben und Anschlüsse für Boxen haben?

Gibt es vermutlich: http://www.hifi-forum.de/viewthread-108-9211.html

Wird aber aufwendig: digitaler Vorverstärker, AV-Endstufe...

Zitat
Den Weg, einen Verstärker analog über den Lineout des Fernsehers anzuschließen, stelle ich mir suboptimal vor.

Der Fernseher liefert ja schon ein suboptimales Audio-Signal. Ob der das nun Analog oder digital liefert ist einigermaßen wurscht. Von daher... Das hört am Ende eh keiner. Den Unterschied machen die Lautsprecher und vielleicht noch der Verstärker.

Normalerweise wird sich da Frage aber nicht stellen, denn das Audio-Signal kommt dann vom DVD-Player und der hat sicher auch einen separaten Audio-Ausgang. Da mag es einen Unterschied machen, wenn es ein guter ist.