Autor Thema: Weisheit des Tages  (Gelesen 4345 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.509
Re: Weisheit des Tages
« Antwort #45 am: 25. Juli 2018, 21:28:53 »
19 Jahre. Das Lieblingsmonster wird schon 31 dieses Jahr.
Guck mich nicht in diesem Ton an!

Offline Johnbob

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 752
  • Geschlecht: Männlich
Re: Weisheit des Tages
« Antwort #46 am: 26. Juli 2018, 07:43:24 »
Das passt zu deinem Sohn. Ich werde nie vergessen, als du ihn in meinem Beisein gefragt hast (und da war er erst 12): "stört es dich, wenn ich rauche?" und er antwortete: "mich stört nicht mal, wenn du brennst"  ;D ;D ;D Das ist jetzt 17 Jahre (?) her?
Humor hat er ;D
Wenn du glaubst es wär nicht schwer, kommt von irgendwo ein Lump daher.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 9.904
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weisheit des Tages
« Antwort #47 am: 27. Juli 2018, 19:23:54 »
Man kann sich seine Familie nicht aussuchen, aber die Tatwaffe.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.966
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weisheit des Tages
« Antwort #48 am: 28. Juli 2018, 15:49:37 »
Vor 18 schützt uns das Gesetz, ab 60 das Alter.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 9.904
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weisheit des Tages
« Antwort #49 am: Heute um 08:21:59 »
“Die demütigende Absurdität, jeden Tag um diese Arbeit zu betteln, in der sich das Leben verliert.”
— Rancière, Jacques (2005): Die Nacht der Proletarier..
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac