Autor Thema: Genderscheiße  (Gelesen 64729 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.124
  • Geschlecht: Männlich
Re: Genderscheiße
« Antwort #420 am: 24. Januar 2020, 23:48:54 »
Tja, was soll mann dazu sagen?  :.)

Die Autorin des Artikel greift so ziemlich alle in den letzten Jahren verbreiteten Narrative auf, die zur Erklärung dafür taugen könnten, dass eine Frau mit theoretisch guten Voraussetzungen (noch recht jung, akademisch gebildet, überdurchschnittlich aussehend) keinen passenden Partner findet bzw. eine Beziehung mit einem zunächst gefundenen nicht stabilisieren kann. Sie lernt, so erfährt man, überall zwar Männer kennen, aber dies hat ihr "keine Beziehung gebracht, die länger als ein Jahr hielt, was bei einem selbst unweigerlich irgendwann die Frage aufwirft, woran es liegt und was man ändern müsste, um endlich aus dieser „Fuckboy-Spirale“ herauszukommen."

Dass sie sich diese "Fuckboys" aus der Menge der Männer, die sie kennenlernt, selbst aussucht, ist offenbar, wie ja auch sonst schon von der weiblichen Eigensicht bekannt, wie üblich nicht reflexionsfähig.  Dass sie sich selbst als "Model" bezeichnet und nicht gerade charakterliche Tiefe über ihre Optik und selbstinszenierende Selfies ausstrahlt, wird wohl auch nicht realisiert. Stattdessen soll es an dysfunktionalen Elternhäusern der Männer und allem Möglichen sonst liegen. Und klar, Männer schrecken angeblich Intelligenz und beruflicher Erfolg bei Frauen total ab, was bei ihr "Als Model seit 2009 tätig. Studium der Politikwissenschaft und Geschichte" wohl in besonderem Maße gegeben sein soll, schreibt sie doch immerhin sporadisch Artikel für irgendwelche Webmedien aus dem Home Office heraus. Und natürlich schafft sie es nicht mal in ihrem eigenen Artikel, den schon bis zur nahenden Torschlusspanik verdichteten Babydruck wenigstens etwas zu kaschieren.

   

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.152
Re: Genderscheiße
« Antwort #421 am: 25. Januar 2020, 07:08:37 »
Ich hab ja beim Lesen nur gedacht: "Was für eine arrogante Tusse! Von sich selbst total überzeugt, evtl. Fehler alle nur bei anderen."
Ich pflichte ja Simpel selten bei, aber hier dann doch mal.
Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!

Offline Korinthenkackerin

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.877
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Genderscheiße
« Antwort #422 am: 25. Januar 2020, 08:26:20 »
Och, ich fand den Artikel jetzt eigentlich ziemlich heiter und tatsächlich sind mir einige Single-Frauen bekannt, wo das ähnlich gelaufen ist bzw. läuft. Diesen erwähnten Hirschhausen-Clip kenne ich auch und finde auch ziemlich viel Wahres daran.
Ein Freund ist jemand, der dich mag, obwohl er dich kennt!
(Elbert Hubbard)

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
(Alexander Freiherr von Humboldt)

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.152
Re: Genderscheiße
« Antwort #423 am: 25. Januar 2020, 12:18:20 »
Mag ja amüsant geschrieben sein, aber letztlichendlich bin ich doch selbst verantwortlich, was bei mir im Bett landet. Man kann doch nicht, nur weil man keinen passenden Partner findet, die "Schuld" nur bei anderen suchen. Das finde ich sehr überheblich.

Eckart von Hirschhausen erzeugt bei mir Brechreiz. Ich kann den einfach nicht ab.
Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.091
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Genderscheiße
« Antwort #424 am: 25. Januar 2020, 14:35:06 »
Eckart von Hirschhausen erzeugt bei mir Brechreiz. Ich kann den einfach nicht ab.

Geht mir ähnlich.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.340
  • Geschlecht: Männlich
Re: Genderscheiße
« Antwort #425 am: 27. Januar 2020, 12:18:12 »
Eckart von Hirschhausen erzeugt bei mir Brechreiz. Ich kann den einfach nicht ab.

Ich finde den unattraktiv und unwitzig. Wie alle Zwanghaften kann er seine Oberlehrerattitüde nicht vollständig unterdrücken.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.906
Re: Genderscheiße
« Antwort #426 am: 28. Januar 2020, 03:02:43 »
Wenn das so ist, wie sie darstellt, dann Hut ab vor den jungen Männer, wenn sie nach 1 Jahr das Weite suchen. Dadurch ersparen Sie sich die Phase wenn die Beziehung kippt, die Machtkämpfe losgehen, die Erziehungsversuche, das Austrocknen des Sex. Mir scheint nur, das betrifft nur dieses Milieu der irgendwie Kreativen. Die anderen sind so dumm wie je zuvor.
« Letzte Änderung: 28. Januar 2020, 08:29:25 von maxim »
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.091
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Genderscheiße
« Antwort #427 am: 28. Januar 2020, 18:18:28 »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.124
  • Geschlecht: Männlich
Re: Genderscheiße
« Antwort #428 am: 13. Februar 2020, 21:56:50 »
Das miese Spiel mit Frauen in der Politik

Von der Islam-Publizistin Lamya Kaddor erfährt man, dass die AKK ein Opfer (älterer weißer Männer) ist. Denn sie wurde angeblich, wie schon Andrea Nahles, "ebenfalls durch einen Testosteron-gesteuerten Politbetrieb niedergewalzt". Was man noch nicht wusste: "Der Rückzug der CDU-Chefin ist bezeichnend für den unterschiedlichen Umgang mit Geschlechtern in der Politik" denn "wieder einmal hat es eine Frau kalt erwischt". Mit Friedrich Merz stünde hingegen nun "ein ausgesprochenes Alphatier zum Absprung bereit".

Dabei sollte es doch eigentlich leicht verständlich sein, dass es für ausgesprochene Führungspositionen auch des Vorhandenseins ausgesprochener Führungsqualitäten bedarf. Merkel kann es, AKK und Nahles konnten es eben nicht. Den an ihren Fähigkeiten gescheiterten Protagonistinnen mit der Zuweisung der  überholten weiblichen Opferrolle klagend beistehen zu wollen, ist hingegen nach heutigen Maßstäben mehr als albern. 
« Letzte Änderung: 13. Februar 2020, 21:59:52 von simplemachine »

Online ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.951
Re: Genderscheiße
« Antwort #429 am: 13. Februar 2020, 23:12:34 »
guck an, ein durchaus konstruktiver Beitrag
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.906
Re: Genderscheiße
« Antwort #430 am: 14. Februar 2020, 08:59:52 »
Die Kaddor ist ja auch der Meinung, dass der Islam den Feminismus erfunden hat. Mal ganz abgesehen davon, dass die Merkel die AKK weggebissen hat. Sie spricht ein absolutistisches Machtwort nach dem Motto "L'etat c'est moi" bei ihrem Auslandsbesuch, nachdem die Aufforderung AKKs zum politischen Harakiri von niemandem beachtet wurde. Das ist so, als würde der Rektor in die Schulklasse kommen und für Ordnung sorgen, weil die Referendarin ihre Schüler nicht gebändigt kriegt.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline DerEinzelgänger

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Genderscheiße
« Antwort #431 am: 22. Februar 2020, 10:52:22 »
Auswux der Genderscheiße ist erst mal der sprachliche Umbau. Es heißt nicht mehr Studenten (völlig geschlechtsneutral), es heißt jetzt "Studierende". Selbst die privaten Radioprogramme übernehmen diesen Scheiß.
Die Liste lässt sich beliebig fortführen.

Diese ganze Pro-Frauen-Scheiße gehört abgeschafft. Ohne wenn und aber!

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.124
  • Geschlecht: Männlich
Re: Genderscheiße
« Antwort #432 am: 23. Februar 2020, 18:49:10 »
Feminismus ist doch hier und heute bereits auf breiter Basis rückläufig und gesellschaftlich überholt, weil die Kernziele längst errreicht sind. In D können seit Jahrzehnten Frauen alles erreichen, bis hin zur Bundeskanzlerin. Die weibliche Opferrolle hat längst ausgedient. Alice Schwarzer stürzt sich mit ihrem Altfeminismus auf ihre alt-lesbischen Tage jetzt nochmal auf die arabischen Männer als letztes vitales Feindbild, während die deutschen Ehepudel mittlerweile schon so degeneriert sind, dass sogar die Frauen sich wieder mehr "echte" Männer wünschen.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.091
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Genderscheiße
« Antwort #433 am: 24. Februar 2020, 10:52:12 »
Ganz so einfach ist es leider nicht. Wir haben es längst mit einem institutionalisierten Feminismus zu tun, der sich in den entsprechenden Positionen breit gemacht hat. Da hilft es wenig, zu wissen, daß es sich da um eine eher kleine Schaar von bekloppten Weibern handelt, während die überwiegende Mehrzahl der Frauen nichts mehr von diesem überzogenen Kram hält.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.