Autor Thema: Die Bahn streikt!  (Gelesen 15746 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Conte Palmieri

  • Gast
Re: Die Bahn streikt!
« Antwort #15 am: 07. November 2014, 10:11:12 »
Volksverhetzung ist es nicht, irgendwas gegen Linke zu haben, sondern jeden Linken als Stalinisten zu denunzieren. Ich unterstelle ja auch so leicht niemandem, dass er den Adolf wiederhaben will.

Offline Cine

  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 419
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Bahn streikt!
« Antwort #16 am: 07. November 2014, 13:11:59 »
Volksverhetzung ist es nicht, irgendwas gegen Linke zu haben, sondern jeden Linken als Stalinisten zu denunzieren. Ich unterstelle ja auch so leicht niemandem, dass er den Adolf wiederhaben will.

Bezüglich Adolf und Ulbricht oder sagen wir gewisser politischer Richtungen hat ja z.B. das Simon Wiesenthal Zentrum eine eindeutige Meinung über Herrn Augstein. Nur so nebenbei bemerkt, rangierte er z.B. 2013 unter den Top 10 der schlimmsten Antisemiten in deren Liste.

Egal ob Stalinist, Antisemit, oder Nationalsozialist. Jedes Extrem ist jawohl nicht tragbar.

Ich glaube nicht, Tim !
Cetero censeo FaciesLiber esse delendam !

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.194
Re: Die Bahn streikt!
« Antwort #17 am: 07. November 2014, 13:20:32 »
Selbst wenn Araxes Berechnung richtig ist, finde ich die Entlohnung der Lokführer erschreckend schlecht. Nach 15 Jahren irgendwas um 2.600 bis 3.300 finde ich bei dem Job wirklich zu wenig. Das hab ich ja 2001 schon als dämliche Tippse gehabt.

Piloten mögen ja eine qualifiziertere Ausbildung haben, aber letztlich haben sie doch eines mit den Lokführern gemeinsam - sie transportieren Menschen im Eiltempo und es kann eine Menge passieren.
Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!

Offline ElTorro

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.112
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Bahn streikt!
« Antwort #18 am: 07. November 2014, 13:22:51 »
Selbst wenn Araxes Berechnung richtig ist, finde ich die Entlohnung der Lokführer erschreckend schlecht. Nach 15 Jahren irgendwas um 2.600 bis 3.300 finde ich bei dem Job wirklich zu wenig. Das hab ich ja 2001 schon als dämliche Tippse gehabt.


Mark oder Euro?

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.194
Re: Die Bahn streikt!
« Antwort #19 am: 07. November 2014, 13:28:02 »
2001 war noch DM, 6.028,00 DM hatte ich, Tarifvertrag BauBG
Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.554
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Die Bahn streikt!
« Antwort #20 am: 07. November 2014, 13:49:26 »
Zu den lockführern:
die jungs tragen wirklich verantwortung . wenn einer mist baut, hat er die kondequenzen an der hacke. von persönlicher haftung für materielen schaden bis knast ist alles möglich.
im gegensatz zu gewissen anderen jobs, die für existenzvernichtendes gedverbrennen noch pämien kassieren.

die chance einen "personenschaden" mitzuerleben, sprich sein zug zermatscht einen suizidalen, ist ziemlich hoch. - und das trauma haut einen großteil aus dem beruf und dem leben.

ich bin dafür, dass sie wirklich angemessen bezaht werden, und ab 50 als ausbilder und superviser arbeiten.
eigentlich ist der job angweilig, trotzdem müssen sie jede minute konzentriert und voll aufmerksam sein. und das zehrt.

zum streik.
es wird höchste zeit, dass in diesem verschnarchten land die AN wieder anfangen für ihre rechte zu kämfen.
es wird zeit, dass allen wieder klar wird, was passiert, wenn wir nicht arbeiten.
wenn die bahn als AG vernünftige angebote macht, ist der streik auch schnell beendet.


ja, es ist ein machtkampf.  -  zwischen kapital und arbeit.
und dann als arbeitnehmer dem verhandlungsführer der gdl ans bein pinkeln ist dumm.
I`M EASY, SO EASY....

Offline Cine

  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 419
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Bahn streikt!
« Antwort #21 am: 07. November 2014, 13:55:23 »
Wenn wir wollen, das alle Lokführer wie Piloten bezahl werden, müssen wir auch dazu bereit sein, für ein Zugticket soviel auszugeben wie für ein Flugticket. Und natürlich auch für alle Dinge, die wir kaufen wollen und die über die Schiene befördert werden.

Ich glaube nicht, Tim !
Cetero censeo FaciesLiber esse delendam !

Conte Palmieri

  • Gast
Re: Die Bahn streikt!
« Antwort #22 am: 07. November 2014, 14:03:14 »
Wenn wir wollen, das alle Lokführer wie Piloten bezahl werden, müssen wir auch dazu bereit sein, für ein Zugticket soviel auszugeben wie für ein Flugticket. Und natürlich auch für alle Dinge, die wir kaufen wollen und die über die Schiene befördert werden.
Mal in der Schweiz gewesen?

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.554
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Die Bahn streikt!
« Antwort #23 am: 07. November 2014, 14:03:39 »
cine, überleg doch mal:
wenn lockführer 500€ !! mehr bekämen..
wie viele fahrgäste transportiert der in einem monat und wieviel geld ist das dann pro nase ? ich tippe auf irgendwas unter 10 cent...

I`M EASY, SO EASY....

Offline Cine

  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 419
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Bahn streikt!
« Antwort #24 am: 07. November 2014, 14:21:23 »
Mal in der Schweiz gewesen?

Der Vergleich passt leider nicht. Die Schweiz ist eine Insel.
Ich glaube nicht, Tim !
Cetero censeo FaciesLiber esse delendam !

Offline Cine

  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 419
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Bahn streikt!
« Antwort #25 am: 07. November 2014, 14:28:21 »
cine, überleg doch mal:
wenn lockführer 500€ !! mehr bekämen..
wie viele fahrgäste transportiert der in einem monat und wieviel geld ist das dann pro nase ? ich tippe auf irgendwas unter 10 cent...

So einfach ist es leider nicht, denn es wird nicht bei den Lokführern aufhören, das technische Personal - als Beispiel - ist genauso wichtig, passiert da ein Fehler, kann der genauso große Konsequenzen nach sich ziehen. Was ist mit dem Personal in den Stellwerken / Leitstellen etc. etc. etc. ? Dann sind es nicht mehr nur 10 Cent.

Nicht falsch verstehen, ich gönne jedem alles, auch den Lokführern sicherlich ihren Inflationszuschlag, aber irgendwann muss es auch einmal gut sein und Dinge müssen für Unternehmen bezahlbar und kalkulierbar bleiben. Und das ist heutzutage schon schwer genug.



Ich glaube nicht, Tim !
Cetero censeo FaciesLiber esse delendam !

Conte Palmieri

  • Gast
Re: Die Bahn streikt!
« Antwort #26 am: 07. November 2014, 14:31:53 »
Der Vergleich passt leider nicht. Die Schweiz ist eine Insel.
Und deswegen können die das doppelte zahlen?

Conte Palmieri

  • Gast
Re: Die Bahn streikt!
« Antwort #27 am: 07. November 2014, 14:33:45 »
Nicht falsch verstehen, ich gönne jedem alles, auch den Lokführern sicherlich ihren Inflationszuschlag, aber irgendwann muss es auch einmal gut sein und Dinge müssen für Unternehmen bezahlbar und kalkulierbar bleiben. Und das ist heutzutage schon schwer genug.
Was heißt hier Inflationszuschlag? In Schland werden Produktivitätszuwächse seit 20 Jahren nicht mehr zwischen den Sozialpartnern geteilt.

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.554
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Die Bahn streikt!
« Antwort #28 am: 07. November 2014, 14:49:52 »
unkalkulierbar wird die bahn durch andere denkfehler.
ungenügende kontrolle und pflege der strecken, den stuttgarter bahnhof, falsch eingekaufte ece...bürokratischen wasserkopf usw.
personalkosten sind kalkulierbar.

wenn die bahn ihr angebot verbesserte, - mehr umsatz.
- wirtschaftlich arbeiten und kosten decken ist etwas anderes als quartalsgewinne und aktiencoupons.
öpnv, gesundheit, wasser, strom, straßennetz ist für alle da. muß auch alles bezahlt werden - von allen. aber nicht für gewinne, die in private taschen fließen.
I`M EASY, SO EASY....

Offline Cine

  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 419
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Bahn streikt!
« Antwort #29 am: 07. November 2014, 17:00:40 »
unkalkulierbar wird die bahn durch andere denkfehler.
ungenügende kontrolle und pflege der strecken, den stuttgarter bahnhof, falsch eingekaufte ece...bürokratischen wasserkopf usw.
personalkosten sind kalkulierbar.

Volle Zustimmung...

wenn die bahn ihr angebot verbesserte, - mehr umsatz.
- wirtschaftlich arbeiten und kosten decken ist etwas anderes als quartalsgewinne und aktiencoupons.
öpnv, gesundheit, wasser, strom, straßennetz ist für alle da. muß auch alles bezahlt werden - von allen. aber nicht für gewinne, die in private taschen fließen.

Das mit den Gewinnen bei der Bahn ist aber so, dass die keinesfalls in irgendeine private Tasche fliessen. Der Bund ist zu 100% Eigentümer der Bahn, kein privater Aktionär.

Stellt sich lediglich die Frage, ob die DB überhaupt "Gewinn" machen muss. Aber die gleiche Frage stelle ich bei z.B. allen Sparkassen o.ä.
Meiner Meinung nach, ist es nicht das Ziel dieser staatlichen Unternehmen / Einrichtungen Gewinn zu erwirtschaften, sondern möglichst kosteneffizient ihre Dienstleistung zu erbringen.

Daran kranken wir, nicht daran dass Unternehmen zu geringe Lohn- und Personalkosten haben.

Ich glaube nicht, Tim !
Cetero censeo FaciesLiber esse delendam !