Autor Thema: From the News...  (Gelesen 99992 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.732
Re: From the News...
« Antwort #1335 am: 06. Oktober 2017, 21:16:01 »
sie ... zahlen zu viel Geld an die Zentralregierung, ohne entsprechende Leistungen zurück zu erhalten.
das hat sich demnäxt erledigt.
Sämtliche Firmen verlegen ihre Firmensitze nach Zentralspanien
und tschüss...
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 620
Re: From the News...
« Antwort #1336 am: 07. Oktober 2017, 13:10:43 »
Quatsch.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.732
Re: From the News...
« Antwort #1337 am: 12. Oktober 2017, 00:59:46 »
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.381
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: From the News...
« Antwort #1338 am: 12. Oktober 2017, 09:01:30 »
Danke!

So, wie es in diesem Kommentar unter dem Artikel heißt, hatte ich das auch befürchtet:

Zitat
„Es befriedigte das katalanische Bedürfnis nach Anerkennung “

Das sagt schon alles. Mimimimi. Ich will was eigenes – ein Jodeldiplom.
 Wenns nicht so traurig wäre, wäre es zum Lachen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Johnbob

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 581
  • Geschlecht: Männlich
Re: From the News...
« Antwort #1339 am: 13. Oktober 2017, 13:14:33 »
Ein Thema bei dem sich meine Nackenhaare sträuben.
Ein Übler Fall, vielleicht hat der ein oder andere davon gehört.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bonn-freund-der-vergewaltigten-studentin-sagt-als-zeuge-vor-gericht-aus-a-1172639.html

Ich finde es sehr befremdlich, wie sich die Geschädigte während der Tat verhalten hat. Das völlige Gegenteil von dem, was man erwarten würde.
Doch bevor man jemanden über seine bereitwillige Freundin herfallen lässt, hätte ich ihn währenddessen im Würgegriff zu Boden gebracht, ob er eine Säge hat oder nicht.
Ich weiß nicht, irgendwie ist das Verhalten der Leute seltsam.
Das Paar war doch nicht allein, der Freund von dem Pärchen war doch dabei und hat die Polizei gerufen. Die hätten doch beide einschreiten können.
Was meint ihr?
Wenn du glaubst es wär nicht schwer, kommt von irgendwo ein Lump daher.

Offline Korinthenkackerin

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.625
  • Geschlecht: Weiblich
Re: From the News...
« Antwort #1340 am: 13. Oktober 2017, 15:43:21 »
Doch bevor man jemanden über seine bereitwillige Freundin herfallen lässt, hätte ich ihn währenddessen im Würgegriff zu Boden gebracht, ob er eine Säge hat oder nicht.

Hast du Informationen, von welcher Statur der Vergewaltiger bzw. der Freund sind? Angenommen der Freund ist ein Lauch und der Vergewaltiger ein Schrank, stellt sich die Frage inwieweit der Freund überhaupt etwas ausrichten hätte können (ohne das Leben beider zu gefährden). Natürlich wäre der Versuch, die Vergewaltigung zu verhindern, überaus heldenhaft gewesen. Im Artikel steht, die beiden haben sich kurz beraten. Sehr wahrscheinlich haben sie schon abzuschätzen versucht, wie die Chancen stehen, zu entkommen, bzw. sich zu wehren.

Das Paar war doch nicht allein, der Freund von dem Pärchen war doch dabei und hat die Polizei gerufen. Die hätten doch beide einschreiten können.

Was für ein Freund denn? Im Artikel ist doch lediglich die Rede von dem Pärchen, also von der Geschädigten und deren Freund (der im Zelt verblieben ist und von dort aus die Polizei gerufen hat).

@Johnbob: Das Ganze hört sich wirklich sehr ungewöhnlich an. Dass du die junge Frau aber als "bereitwillig" bezeichnest, finde ich trotz der Umstände nicht richtig. Die beiden hatten offenbar große Angst, deswegen vermute ich schon, dass der Vergewaltiger entsprechend bedrohlich gewirkt hat. Ich glaube kaum, dass die junge Frau sich "bereitwillig" hingelegt hat, sondern eher (wie im Artikel auch vermerkt) in Todesangst.

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.685
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: From the News...
« Antwort #1341 am: 13. Oktober 2017, 21:50:32 »
https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/81RRKva5SnL._SL1500_.jpg


ein zug mit dem ding über den hals, das wars dann. oder innenseite oberarm/schenkel.


das gibt keinen sauberen schnitt, sondern zerfetzt das gewebe und adern.


so brutal, wieder täter drauf zu sein scheint hätte midestenst einer der beiden das nicht überlebt.


die haben es beide richtig gemacht.
I`M EASY, SO EASY....

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.381
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.381
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: From the News...
« Antwort #1343 am: 19. Oktober 2017, 14:11:48 »
Hast du Informationen, von welcher Statur der Vergewaltiger bzw. der Freund sind? Angenommen der Freund ist ein Lauch und der Vergewaltiger ein Schrank

Dann wären der Freund und das Opfer immerhin noch zwei gegen einen gewesen.

Es tut mir leid, aber was das Opfer und ihr Freund da abgezogen haben, hat mit Vernunft nichts mehr zu tun. Aber wenn man schon so blöd ist, mutterseelenallein wild zu campen...  :.)

Was mich fast schon ein wenig amüsiert an der Sache, ist, wie der Freund wohl in allen möglichen sozialen Netzwerken verhöhnt wird. Dabei ist er doch nur ganz genau das, was Feministinnen als Mütter, Kindergärtnerinnen, Lehrerinnen und Partnerinnen seit inzwischen mehr als 30 Jahren heranzüchten: Männer, die nicht mehr wissen, wie "Mann" geht. Dabei kommen dann halt fliegende Unterhosen heraus, die sich mit ihrer Freundin beratschlagen, ob die sich vergewaltigen lassen soll. Hey, wir reden hier nicht über eine Horde von Rockern, die über das Pärchen hergefallen ist, sondern über einen einzigen Besoffenen!

Edit: Versteht mich nicht falsch; ich habe die Feigheit erfunden. Aber irgendwas stinkt an der Story.
« Letzte Änderung: 19. Oktober 2017, 16:10:19 von Yossarian »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 620
Re: From the News...
« Antwort #1344 am: 19. Oktober 2017, 23:21:56 »
Ein weiteres Beispiel für eine beispiellose männliche Verweichlichung.
Wie auf der Domplatte sind Frauen Freiwild,
die von deutschen Memmen begleitet werden. Einem Russen reichen
3,4 russische Kraftausdrücke, um den Täter von seinem Vorhaben abzubringen.
Die Ächtung in den sozialen Medien geht vollkommen i. O.
Ich nehme an seine Partnerin weiß jetzt, was sie an ihm hat.

wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.685
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
I`M EASY, SO EASY....

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.732
Re: From the News...
« Antwort #1346 am: 20. Oktober 2017, 01:43:23 »
Nachts, im Wald, ein baumlanger Schwarzer, der mit einer 80 cm langen Astsäge vor einem herumfuchtelt.
http://www.stern.de/panorama/stern-crime/vergewaltigung-einer-camperin---sie-hatten-pure-angst-um-ihr-leben--7667470.html
Lasst mal die Kirche im Dorf.
Die Beiden haben das getan, was die Polizei in solchen Fällen seit Jahrzehnten predigt: Wenn ihr überleben wollt, spielt nicht den Helden.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.381
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: From the News...
« Antwort #1347 am: 20. Oktober 2017, 05:11:00 »
Nachts, im Wald, ein baumlanger Schwarzer, der mit einer 80 cm langen Astsäge vor einem herumfuchtelt.

Wäre auf einem regulären Campingplatz nicht passiert, bzw. es wären genug Leute sofort zur Stelle gewesen. Wie blöd kann man sein, wild zu campen, wenn man Angst vorm schwarzen Mann hat?

Ein weiteres Beispiel für eine beispiellose männliche Verweichlichung.
Wie auf der Domplatte sind Frauen Freiwild,
die von deutschen Memmen begleitet werden.

Genau an die Domplatte mußte ich bei dem Fall auch denken.

Nur daß "die Frauen" selbst Schuld dran sind, daß sie eine Generation von kastrierten Männern selbst herangezogen haben. Insofern verstehe ich das Gegreine der Feministinnen nicht, daß Frauen auf der Domplatte schutzlos gewesen wären (was sie objektiv ja auch waren): Jahrelang die starke Frau markiert, die alles selbst in die Hand nimmt und dann nach dem Beschützer geschrien, den sie selbst ausgemerzt haben.

Man kann die Domplatte und den anderen Fall nicht miteinander vergleichen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.381
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: From the News...
« Antwort #1348 am: 20. Oktober 2017, 05:17:32 »
finde ich die sinnvollste erklärung für die selbstbetrachtung von jungen/männern.

der Nicht-Nicht-Mann:

Interessant; aber in der klassischen Kleinfamilie, in der ich noch in den 50ern und 60ern großgeworden bin, war es auch nicht anders. Muttern macht Haushalt und ist den ganzen Tag daheim, der Vater den ganzen Tag abwesend.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Johnbob

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 581
  • Geschlecht: Männlich
Re: From the News...
« Antwort #1349 am: 20. Oktober 2017, 09:42:17 »
In den Zeiten in denen alleinerziehenden Mütter öfter vorkommen als in den vorherigen Jahrzehnten, bleibt das auch in Zukunft nicht aus.
Wenn du glaubst es wär nicht schwer, kommt von irgendwo ein Lump daher.