Autor Thema: Das Leben und ich  (Gelesen 66987 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.655
  • Geschlecht: Männlich
Re: Das Leben und ich
« Antwort #60 am: 29. Oktober 2014, 11:46:08 »
@Nikibo
Wohnt Ihr in einem Wasserschutzgebiet?

Wenn dem so ist, so hat der Betreiber der Anlage (also der Vermieter) Sorge dafuer zu tragen, dass eine regelmaessige Pruefung durch einen Sachverstaendigen erfolgt (oberirdische Lagerung >1.000 Liter alle 5 Jahre).

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.207
Re: Das Leben und ich
« Antwort #61 am: 29. Oktober 2014, 11:49:08 »
GWS-Sachen sind hier tabu, dafür zahlen wir einen Wartungsvertrag. Da ginge ich niemals dran, Reiner sowieso nicht. Der Tankwart hat sich davon überzeugt, aber das war so nicht direkt ersichtlich. Die Verbindung zwischen dem Metallrohr, was von außen nach innen zum Tank hin verlegt ist  und  dem Kunststoffstutzen am Tank ist durch das Wandern undicht geworden. Wenn man genau guckt, hat sich tatsächlich oben an dem ersten Tank die Leitung verbogen.
Wird ein teueres Spässchen.


Nein, kein Wasserschutzgebiet, sonst hätten die Tanks auch befestigt werden müssen.
Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.207
Re: Das Leben und ich
« Antwort #62 am: 29. Oktober 2014, 11:53:25 »
An ein leichtes Erdbeben habe ich auch als erstes gedacht.
Es sind 6 Tanks, jeweils 3 in einer Reihe. Am ersten ist die gesamte Zuleitung zu den anderen Tanks gebogen, bei den anderen nicht. Scheint sich also nur der bewegt zu haben. Oder seh ich das falsch?
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2014, 11:57:13 von Nikibo »
Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.207
Re: Das Leben und ich
« Antwort #63 am: 29. Oktober 2014, 11:56:11 »
Über das ausgelaufene Öl wurde eine Art Katzenstreu verteilt. Ich hab gebeten, das zu entsorgen, wenn repariert wird. Antwort:"ja, packen wir in ihren Mülleimer." Ich hab ihm einen Vogel gezeigt und das verboten, soll er mitnehmen.
Das ist doch Sondermüll und muss fachgerecht entsorgt werden. Weiß das jemand?
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2014, 11:57:45 von Nikibo »
Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.655
  • Geschlecht: Männlich
Re: Das Leben und ich
« Antwort #64 am: 29. Oktober 2014, 13:25:10 »
Nein, kein Wasserschutzgebiet, sonst hätten die Tanks auch befestigt werden müssen.
Tanks muessen nur gegen Auftrieb gesichert werden in Flussnaehe und in ausgewiesenen Ueberschwemmungsgebieten.

Das ist doch Sondermüll und muss fachgerecht entsorgt werden. Weiß das jemand?
Dem ist nichts hinzuzufuegen. Die Entsorgung muss durch einen nach WHG anerkannten Fachbetrieb erfolgen. Was der dann damit macht .... Generell sollte man/frau aber davon ausgehen, dass die schon wissen was sie tun.

Koennte es sein, dass bei der letztmaligen Befuellung mit zuviel Druck gearbeitet wurde? Eigentlich verbiegt sich da nichts. Warum auch. Hoert sich nach Batterieanlage entweder 6 x 750l oder 6 x 1000l an.

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.207
Re: Das Leben und ich
« Antwort #65 am: 29. Oktober 2014, 14:33:39 »
Danke, Gianluca. Ich mach nachher mal ein Foto. Sind 6 x 750 l, richtig.
Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.655
  • Geschlecht: Männlich
Re: Das Leben und ich
« Antwort #66 am: 29. Oktober 2014, 14:48:11 »
Schick die mir aber besser auch als Mitteilung, da die Arabies hier einige Seiten gesperrt haben, so dass  z.B. die Bilder von Yossarian nicht angezeigt werden.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.633
Re: Das Leben und ich
« Antwort #67 am: 29. Oktober 2014, 15:25:13 »
Schick die mir aber besser auch als Mitteilung, da die Arabies hier einige Seiten gesperrt haben, so dass  z.B. die Bilder von Yossarian nicht angezeigt werden.

Dabei trägt er sogar Bart.

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.207
Re: Das Leben und ich
« Antwort #68 am: 29. Oktober 2014, 18:51:23 »
Weiß nicht, ob Du das sehen kannst, Foto als Mitteilung hab ich nicht verstanden.




Nach dem Metallrohr am ersten schwarzen Schraubstück kam es raus. Auch hier ahnt man schon die Biegung.






Hier noch deutlicher:
Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.655
  • Geschlecht: Männlich
Re: Das Leben und ich
« Antwort #69 am: 29. Oktober 2014, 19:44:03 »
Funzt.
Werde das morgen mal auch mit meinem Kollegen bequatschen.
Eine Mitteilung teilt mir Deine E-Mail-Adresse mit und dann haettest Du die Bilder mir schicken können.

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.207
Re: Das Leben und ich
« Antwort #70 am: 29. Oktober 2014, 19:48:13 »
Danke. Das war jetzt über Photobucket hochgeladen - scheinbar noch nicht bei Dir gesperrt.
Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.655
  • Geschlecht: Männlich
Re: Das Leben und ich
« Antwort #71 am: 30. Oktober 2014, 08:58:09 »
Hmm, der schraege Verlauf der Befuellleitung laesst darauf schliessen, dass diese nicht korrekt, also in Flucht, auf den Anschluss ausgerichtet wurde und die Anschlussgarnitur des Tank "dran gewuergt" wurde. Hier trifft ein starres System auf ein mehr oder weniger flexibles.

Die Kruemmung ist Euch vielleicht bislang gar nicht aufgefallen, da ja nix passierte.

Ich denke nicht, dass die Tanks "gewandert" sind.

Ist der Befuellanschluss gerissen oder "sprudelte" das Oel nur an der Verschraubung heraus, ohne dass eine Beschaedigung sichtbar ist?
So das Oel an der Verschraubung ausgetreten ist, kann davon ausgegangen werden, dass die Verschraubung am Uebergangsstueck Stahlrohr/Kunstoffleitung nicht korrekt angezogen war und damit undicht. Das kann im Laufe der Zeit durch Druckschwankungen beim Befuellen passiert sein oder sie war nie richtig fest, es passierte aber nichts, weil mit geringerem Druck gefuellt wurde, was zu keiner Bewegung im Uebergangsstueck fuehrte.

Oder es ist eben ein Spannungsriss aufgeteten.

Die Kruemmung selbst macht mir keine Kopfschmerzen, das Rohr ist flexibel genug, aber die verkanteten Anschlussverschraubungen auf den ersten beiden Tanks sollten ausgerichtet werden.

Die Reparatur waere kein Hexenwerk. So der Anschluss gerissen ist (durch die Spannung) wird das Teil beim Hersteller der Oeltanks zu bekommen sein. Die Befuellleitung sollte aber entsprechend angepasst werden. Das ist mit etwas mehr Aufwand verbunden.

Vor der naechsten Betankung sollten die Verbindungen geprueft werden. Etwas mehr als handfest reicht, die Dichtungen quetschen sich schon rein. Nicht mit grobem Werkzeug ran gehen, denn: "Nach ganz fest, kommt ganz ab". Es ist Kunststoff.

So weit die Ferndiagnose aus dem OPEC-Land.

Gruesse

Yossarian

  • Gast
Re: Das Leben und ich
« Antwort #72 am: 30. Oktober 2014, 09:07:36 »
An ein leichtes Erdbeben habe ich auch als erstes gedacht.

Die Nachrichten vermelden heute früh, daß es gestern Abend oder in der Nacht um Darmstadt rum ein Erdbeben gab. Ich habe davon nichts mitbekommen.

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.416
Re: Das Leben und ich
« Antwort #73 am: 30. Oktober 2014, 09:16:58 »
Also, ich gehe mal davon aus, dass Ibo jedes Jahr die Tanks befüllen lässt.

Dann werden sie übers Jahr auch noch halbwegs gefüllt sein und haben Gewicht. In den letzten  Jahren gab es zwar immer leichte Erdbeben, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Tanks sich dadurch verschoben haben können.
"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.207
Re: Das Leben und ich
« Antwort #74 am: 30. Oktober 2014, 10:00:02 »
Das Öl ist nur aus der Verschraubung gespritzt - soweit ich das aus einigen Metern Entfernung erkennen konnte.
Sie waren gerade da und wollten das Metallrohr austauschen und verkürzen. Haben sie nicht auseinanderbekommen, jetzt sind beide in die Werkstatt gefahren und basteln da rum.

3-5 x pro Jahr kommen 2000 Liter.
Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!