Autor Thema: Gasheizung  (Gelesen 19133 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.639
  • Geschlecht: Männlich
Re:Gasheizung
« Antwort #30 am: 16. März 2011, 21:36:56 »
Hier wäre eine Grundwasserwärmepumpe möglich

Ja das meine ich. So extrem tief bohren soll man bei uns an/in der Eifel gerüchteweise nicht. Aber wie gesagt, da bin ich ein vollkommender Laie.
"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)
Matrix - 2017+xth  Iteration

Offline ElTorro

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.112
  • Geschlecht: Männlich
Re:Gasheizung
« Antwort #31 am: 17. März 2011, 09:26:37 »
Was genau steht denn an?

Wenn es "nur" um die Sanierung der Heizung (Kessel?) geht: Brennwertkessel rein und gut. Gerne kombinierbar mit Solar zur Warmwassergewinnung.
Erhebliches Einsparpotenzial liegt sicher in der Isolierung (Außenwände, Fenster); ob und ggf. wie schnell sich das rechnet, müsste man herausfinden.
Alles natürlich auch eine Frage des möglichen Investitionsvolumens, das nach Deinen sonstigen Schilderungen eher mau ausfallen dürfte.

Wenn man ganz groß einsteigen möchte: wir haben eine Sole-Erdwärmepumpe mit einer 140 m tiefen Bohrung. Besonders ökonomisch in Verbindung mit Fußbodenheizung wegen der geringeren Vorlauftemperatur. 70% der Heizenergie kommen aus der Erde, obwohl die Sole nur um wenige Grad erwärmt werden muss (und wird). Nur 30% Strom, davon 40% zum günstigen Nachttarif.

Aber dann kannst Du gleich kernsanieren oder neu bauen ...

Yossarian

  • Gast
Re:Gasheizung
« Antwort #32 am: 17. März 2011, 09:43:38 »
Was genau steht denn an?

Wenn es "nur" um die Sanierung der Heizung (Kessel?) geht: Brennwertkessel rein und gut. Gerne kombinierbar mit Solar zur Warmwassergewinnung.

So was in der Art schwebt mir vor. Die Heizungsanlage ist 20 Jahre alt. Aus heute nicht mehr ganz nachvollziehbaren Gründen wurde seinerzeit statt eine Heizanlage mit Kessel eine Therme eingebaut, was von vorneherein suboptimal war. Inzwischen weist "mein" Installateur drauf hin, daß die so langsam ihrem Ende entgegengeht, und mit den Abgaswerten bekomme ich über kurz oder lang auch Probleme mit meinem Bezirksschornsteinfeger. Was mir jetzt vorschwebt ist, nicht gleich loszurennen und "einfach" einen Brennwertkessel setzen zu lassen, sondern mal zu kucken, was es noch so alles an Möglichkeiten gibt, wenn man die Hütte nicht gleich kernsanieren will und ein überschaubares Budget zur Verfügung hat.

Wenn die Therme die Grätsche macht und ich kurz vor oder gar in der nächsten Heizperiode "irgendeinen" Brennwertkessel einbauen lassen muß, um nicht zu frieren ist das doof.

Offline Druide

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.023
  • Geschlecht: Männlich
Re:Gasheizung
« Antwort #33 am: 17. März 2011, 12:04:52 »
...Wir haben seit vorigen Herbst einen Atmos DC 25 GS Holzvergaser  + 1000lt. Pufferspeicher in Betrieb.
Zusätzlich 2 Sonnenkollektoren am Dach + 300lt. Pufferspeicher im Einsatz. Der vergangene Winter hat sich zum
Testen sehr geeignet  ;D. ... i.d. nä. 3 Wochen kommt ein Installateur vorbei, denn die Anlageleistung ent-
spricht nicht so wie ursprünglich "zugesichert"!

So nebenbei - die beschriebene Anlage dient (derzeit) zur Beheizung+f.Warmwasser für ein ca. 130 Jahre altes
Bauernhaus (bzw. Baustelle  :D) ... ca. 70 m2, Wände sind aus Lehmziegeln, Dachbodenisolierung - tja, Dippelbaum +
Lehmziegeln ..... - ist noch einiges zu tun.

...mal schaun' was da noch alles auf uns zukommt ...  ;)

LG vom Druiden


Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.627
  • Geschlecht: Männlich
Re:Gasheizung
« Antwort #34 am: 17. März 2011, 12:33:33 »
...Wir haben seit vorigen Herbst einen Atmos DC 25 GS Holzvergaser

Welche Holzbeschaffenheiten könnt ihr da verarbeiten?
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.682
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re:Gasheizung
« Antwort #35 am: 17. März 2011, 12:49:29 »
der tischler ums eck betreibt die ganze werkstatt und das wohnhaus mit holzresten, sägemehl ....
I`M EASY, SO EASY....

Offline Druide

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.023
  • Geschlecht: Männlich
Re:Gasheizung
« Antwort #36 am: 17. März 2011, 12:52:23 »
Welche Holzbeschaffenheiten könnt ihr da verarbeiten?

Brennholz mit max. 20% Restfeuchte, Länge: max. 50-54 cm, optimaler
Durchmesser der Holzscheite ca. 12 cm.

Von Okt.2010 bis dato haben wir ca. 25 SRM verheizt - hiervon ca.
12 SRM Eiche (50 cm), 10 SRM Eiche (33 cm), 3 SRM Buche (33 cm)

Zum Anheizen verwenden wir einige Blätter Zeitungspapier + kleines
Anzündholz (z.B.: alte Bretter, Paletten ....)

...so sieht das Ding aus:

http://shop.heizungslager.at/main.php?idarticle=3

... manche verheizen auch Holzbriketts - haben wir aber (noch)
nicht probiert ...

« Letzte Änderung: 17. März 2011, 13:02:28 von Druide »

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Gasheizung
« Antwort #37 am: 19. März 2011, 10:35:50 »
das hier:

http://www.greenpeace-energy.de/windgas.html

sollte man vormerken.
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.627
  • Geschlecht: Männlich
Re:Gasheizung
« Antwort #38 am: 16. Dezember 2011, 11:41:23 »
Immer im Winter krieg ich den Heizungskasper...

Unikum und Yossi, was ist aus Euren Heizungsplänen nun geworden? Neuanschaffung/Umbau schon angegangen?

Ich denk gerade (wiedermal) verstärkt auf Infrarotheizungen rum. Also Heizungen, deren Wärmeverteilungsprinzip nicht Konvektion sondern Strahlung ist. Die haben, wie alle Elektroheizungen, nicht den besten Ruf, was Verbrauch und Umweltverträglichkeit betrifft. Allerdings gibt es über den Verbrauch haarsträubende Berichte in beide Richtungen, von wahnsinnig sparsam bis tödlich teuer. Und in Punkto Umweltverträglichkeit sollten sie bei Nutzung von inzwischen verfügbarem 100% Ökostrom nicht zu toppen sein.

Es gibt nun auch eine wissenschaftliche Studie dazu:
„Beispielhafte Vergleichsmessung zwischen Infrarotstrahlungsheizung und Gasheizung im Altbaubereich“.
die dem Infrarotheizen neben den bekannten gesundheitsfördernden Aspekten durchaus auch wirtschaftliche Vergleichsbeständigkeit zuschreibt.

Mich würd's langsam mal jucken, das auszuprobieren, vielleicht erstmal nur ein Raum zum Testen.



 



Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Yossarian

  • Gast
Re:Gasheizung
« Antwort #39 am: 16. Dezember 2011, 12:47:32 »
Meine neue Heizung hängt noch in der Liqiuditätsschleife, d.h. das Kleingeld reicht nicht und auf Kredit will ich auch nicht.

Der Heizungsbauer meines Vertrauens - zugleich Mandant - stöhnt, weil er mit der Arbeit eh nicht mehr hinterherkommt. Die Leute hauen ihre Sparstrümpfe auf den Kopf solange das Geld noch was Wert ist und investieren sie in ihre Häuser; der Markt für Heizungen, Solaranlagen etc. boomt hier in der Gegend derzeit wie blöde.

Ein Bekannter hat sich gerade einen Dachs einbauen lassen. Ich werde mal für ein oder zwei Jahre seine Erfahrungen damit beobachten und schlag dann vielleicht auch zu; so lange muß die alte Heizung noch halten.

Infrarot- bzw. Wärmewellenheizungen finde ich auch sehr interessant, zumindest in Räumen, wo man es mal vorübergehend schnell warm haben will, die man aber sonst nicht wirklich benutzt. Bäder und Toiletten z.B.

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Gasheizung
« Antwort #40 am: 17. Dezember 2011, 13:40:56 »
Jupp.

Innerhalb einer Woche den ganzen Nachtstromscheiss raus, Heizkörper rein, Brenner im "Besenschrank", Tank im Garten.

Ca 12000 Ocken der Spass -3% da Cash.

Allerdings sind Gattin und ich sehr genügsame Menschen, da musste nix unter Putz und kein Designerschrott an die Wand.

Unsere Heizkosten haben sich weit mehr als halbiert, schon allein dadurch das wir nur dann heizen müssen wenn wir auch gewärmt werden wollen.

Mit dem Strom konnten wir endlich wechseln weg von den Verbrechern hin zu Greenpeace Energie.
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Offline Druide

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.023
  • Geschlecht: Männlich
Re:Gasheizung
« Antwort #41 am: 17. Dezember 2011, 14:39:48 »
Wir probieren seit heuer (Herbst) aus, beide Häuser mit d. Fernwärme zu beheizen ... funktioniert bis jetz ganz gut,
aber der richtige Winter = ja noch nicht da.

Meine hiermit Haus 1 + Haus 2 mit Fernwärme + zusätzl. 1x Schwedenofen + 1x "Oma-Ofen" (=Holzofen);

...den Holzvergaser haben wir dzt. lediglich f. das Warmwasser im 2. Haus "geschalten"... - bis jetzt läufts',

 doch Dauerlösung ='s auch keine...

...schaun' wir mal', was uns sonst noch an finanzierbaren Möglichkeiten  so einfällt ...


Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.361
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Gasheizung
« Antwort #42 am: 28. August 2015, 09:37:17 »
Mal wieder hochholen.

Ich habe im Frühjahr einen Brennwertkessel von Viessmann bekommen. Die Entscheidung war wenig ökologisch oder in sonstwie größeren Zusammenhängen gefallen, sondern aus naheliegenden, praktischen Gründen.

"Mein" Heizungsfuzzy verbaut die am liebsten und meint, die seien wenig störanfällig und einfach zu warten. Da muß / will ich ihm einfach mal glauben. Außerdem ist der Hersteller gleich ums Eck; think global, buy local oder so.

Die wirklich schicken Sachen habe ich mir wegen fehlenden Kleingeldes verkneifen müssen. Ich hätte gerne ein Blockheizkraftwerk gehabt, aber das war finanziell nicht drin.

Gelöhnt habe ich alles in allem einen knappen Zehner, damit hatte ich in Ungefähr gerechnet.

Eine Ersparnis werden wir witzigerweise bei den Stromkosten haben. Die Dusche ist im EG und bekommt ihr Warmwasser aus der Heizungsanlage; da die alte Therme die Temperatur nicht richtig halten konnte, haben wir in der Vergangenheit die Dusche wenig benutzt, weil man sich entweder verbrüht hat oder unter kaltem Wasser stand. Also wurde meistens im oberen Bad in der Wanne geduscht, wo das Wasser mit dem 22 KB Durchlauferhitzer erwärmt wird. Damit ist jetzt Schluß; der neue Kessel sorgt für stabile Warmwassertemperaturen unter der Dusche.

Ansonsten bin ich mal gespant, wie sich der Gasverbrauch im kommenden Winter gestaltet.

Wer immer da draußen Flüssiggas hat: Füllt Eure Tanks jetzt, es ist spottbillig!
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.401
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gasheizung
« Antwort #43 am: 29. August 2015, 13:52:18 »
Wer immer da draußen Flüssiggas hat: Füllt Eure Tanks jetzt, es ist spottbillig!

gilt auch für Öl.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.627
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gasheizung
« Antwort #44 am: 31. August 2015, 10:17:09 »
gilt auch für Öl.

jedes Jahr diese Zockerei

Kauf ich nun oder warte noch, dass es billiger wird und mehr Platz im Tank ist....
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.