Autor Thema: Die Mobilitätsdiskussion  (Gelesen 6297 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Yossarian

  • Gast
Re:Die Mobilitätsdiskussion
« Antwort #60 am: 13. März 2011, 15:05:43 »
Ich habe mir gerade mal Städtereisen bei Studiosus nach Rom angeschaut. Fluganreise ist billiger als Bahnanreise. Und natürlich wesentlich komfortabler.

Ob es komfortabler ist, sei noch dahingestellt; aber es ist einfach billiger. Wobei man die Nebenkosten der Flugreise noch hinzurechnen muß. Frankfurt - London hin und zurück für 60 € ist nicht mehr ganz so billig, wenn Du die Fahrt nach / von Hahn und Stansted hinzurechnest, die Zeit, die Du dabei verlierst, die nervige Unbequemlichkeit dieser hysterischen Kontrollen an den Flughäfen etc. Ich überlege mir ernsthaft, das nächste mal mit dem Zug nach London zu fahren. Mit einem bißchen Glück ist man von Frankfurt nach London 6 1/2 Stunden unterwegs. Das klingt im ersten Moment viel, aber wenn man die Zeit bedenkt, die man rund ums eigentliche Fliegen verliert, dann relativiert sich das, wenn man in Frankfurt Hbf in den Zug steigt und mitten in London wieder aussteigt.

Ich habe morgen einen Termin in Nürnberg. Das wäre ideal gewesen für eine Fahrt mit dem ICE, aber ncht bei den Preisen, wenn man eine normale Zugfahrkarte kauft.

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Die Mobilitätsdiskussion
« Antwort #61 am: 13. März 2011, 22:43:31 »
Ich will nicht mehr die Welt retten. Ich will Spaß haben. Und mir macht fliegen Spaß.

Yossarian

  • Gast
Re:Die Mobilitätsdiskussion
« Antwort #62 am: 13. März 2011, 23:17:32 »
Ich will nicht mehr die Welt retten. Ich will Spaß haben.

Na endlich.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.416
Re:Die Mobilitätsdiskussion
« Antwort #63 am: 13. März 2011, 23:46:24 »
die normalen Preis der Bahn sind schon inakzeptabel hoch, wenn mann allein unterwegs ist. Für ne 4-köpfige familie ist es inakzeptabel im Gegensatz zum auto.

mir wurde mal das Hohelied eines Politikers gesungen, der gans und gar aufs Auto verzichtete und nur per Bahn in Schland unterwegs war. Meine Frage, wie er denn vom Bahnhof zu seinem jeweiligen Bestimmungsort käme, so mit Reisegepäck und so, wurde unschuldig mit einem "na, ja, er hat überall Freunde, die ihn vom Bahnhof abholen" beantwortet. Meie Verehrung hielt sich demgemäß in Grenzen.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline ElTorro

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.112
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die Mobilitätsdiskussion
« Antwort #64 am: 14. März 2011, 10:06:29 »
Ich will Spaß haben. Und mir macht fliegen Spaß.

Mir auch. Und meinen Passagieren auch. Gestern musste ich mindestens 4 Stunden abschrubben für die morgen anstehende Scheinverlängerung. Schee war's. Rund um Frankfurt, den Rhein heraus nach Koblenz, die model herauf nach Trier und zurück. Und dann noch ein Runde rund um Frankfurt.

Yossarian

  • Gast
Re:Die Mobilitätsdiskussion
« Antwort #65 am: 14. März 2011, 18:52:47 »
Scheinverlängerung

Ach, dann wird die Lizenz gar nicht wirklich verlängert?

Offline ElTorro

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.112
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die Mobilitätsdiskussion
« Antwort #66 am: 15. März 2011, 11:10:31 »
Ach, dann wird die Lizenz gar nicht wirklich verlängert?
;D

Neumodisch heißt es "Luftfahrerschein".