Autor Thema: Beziehungsreanimation  (Gelesen 19448 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.061
Re: Beziehungsreanimation
« Antwort #15 am: 13. August 2013, 23:52:54 »
ich würds einfach mal mit "reden" im sinne von "miteinander reden" versuchen.
Wenn ich was von "erziehung" lese, wird mir kotzübel.
Wie sagte letztendlich das gänslein zu Gössel Nr. 1: Versuch nicht, deinen Partner zu erziehen. Das funktioniert eh nicht. Entweder du tolerierst seine Macken, oder auch nicht.

Sehr pfiffig, das mädel. Ich liebe sie!
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Yossarian

  • Gast
Re: Beziehungsreanimation
« Antwort #16 am: 14. August 2013, 07:24:54 »
Ich versuche ihn immer wieder zu überzeugen,dass wir ein gemeinsames Einkommen haben,ich steh als Ehefrau mit auf seiner Steuerkarte(?) und das über alles was hier unsere "Existenz"betrifft,gemeinsam entschieden werden sollte.

Natürlich.

Zitat
Von diesem Thema komme ich schwer los und wärend ich beim Schreiben darüber nachdenke merke ich, wie dumm das ist.Ich fühle mich von einer gerechten Verteilung ausgeschlossen. So,das ist ein nagendes Problem für mich,Ich weiß auch nicht, warum ich immer davon anfange,bin nicht neidisch,denke er hat das verdient, was er verdient. Aber diese Geheimniskrämerei gehören nicht in eine intakte Beziehung.

Überhaupt keine Frage; aber jetzt erzähl uns doch bitte nicht, daß Du Eure Steuererklärungen ungelesen unterschreibst.

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.326
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beziehungsreanimation
« Antwort #17 am: 14. August 2013, 07:53:30 »
Kennt jemand das Argument: Ich lasse mich nicht erziehen!!!! es ist schwierig einem erwachsenen Mann etwas beizubringen,Eigendlich sollte dies ein Scherz werden,aber dann ist es doch nicht lustig.

Aber logo kenne ich das Argument. Das ist mein Argument. Entweder nimmst du mich so wie ich bin, oder du hast deine Probleme. Das gleiche gilt für meine Freundin. Entweder nehme ich sie so wie sie ist, oder ich habe meine Probleme.

Man ist nämlich in einer Beziehung und nicht bei der Hundedressur!

Und das ist alles andere als witzig. Ich könnte den "Scherz" auch nicht verstehen.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.326
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beziehungsreanimation
« Antwort #18 am: 14. August 2013, 07:54:30 »
Wie alt sind wir nochmal?  :o
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Yossarian

  • Gast
Re: Beziehungsreanimation
« Antwort #19 am: 14. August 2013, 08:17:56 »
Man ist nämlich in einer Beziehung und nicht bei der Hundedressur!

Der Satz war mir auch aufgestoßen.

Offline ElTorro

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.112
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beziehungsreanimation
« Antwort #20 am: 14. August 2013, 10:31:44 »
Hier nun mein Senf (finanzielle Angaben ohne Gewähr).

1. Finanzen. Wenn Du in Klasse 5 bist und er in Klasse 3, zahlst Du automatisch einen höher(als nötig)en Steuersatz und er einen geringeren. Gut für Euer gemeinsames Einkommen, schlecht, wenn jeder nur sein Netto behält.

Wie Yossi schon anmerkte: bei gemeinsamer Veranlagung müsst Ihr beide die Steuererklärung unterschreiben. Dabei müsstest Du ja wohl die Zahlen lesen können.
Und ebenso ergeht der Steuerbescheid an Euch beide. An einer evtl. Erstattung steht Dir ein (erheblicher) Anteil zu, da Du ja wegen der ungünstigen Klasse 5 mehr bezahlt hast als wenn jeder für sich wirtschaften würde (dann hättet Ihr nämlich beide Klasse 4).

2. Erziehung. Niemand hat das Recht, einen erwachsenen Menschen zu erziehen oder zu ändern. Der Versuch ist strafbar.
Wenn sein Verhalten in bestimmten Punkten / Situationen Dir schon immer nicht gepasst hat: Du hast ihn so genommen.
Evtl. hat sich sein Verhalten aber auch erst im Laufe der Zeit dahin gehend entwickelt. Pech.

So oder so kannst Du ihn nur wissen lassen, wie Du Dich durch sein Verhalten fühlst, in der Hoffnung, dass er Deinen Standpunkt nachvollziehen kann und ggf. Dir zuliebe bereit ist, sich zu bemühen, es Dir in Zukunft recht zu machen. Unglaublich, was (viele) Männer alles tun, damit sich ihre Partnerin wohl fühlt und glücklich ist. Wenn frau es nur richtig anstellt.

Aber Vorsicht: penetrantes Wiederholen, Vorwürfe oder auch nur ein vorwurfsvoller Ton blockieren bei einem Mann automatisch die Aufnahme der eigentlichen Information und er macht zu (wenn nicht Schlimmeres).

3. Zukunft. Vielleicht hat sich Eure Beziehung in eine Art Wohngemeinschaft verändert. Ob und was er noch für Dich empfindet, ob und wie sich Eure Beziehung wieder beleben lässt, kann niemand von uns wissen oder auch nur erahnen. Du kannst nur mit ihm darüber reden - und dabei nur Deine Empfindungen und Wünsche äußern, aber nicht von ihm fordern. Vielleicht findet Ihr einen Weg, evtl. mit therapeutischer Hilfe (wenn er es will). Wenn nicht, musst Du Dir darüber klar werden, ob Du so weiter leben willst oder nicht. Bedenke aber, wie es ganz ohne ihn wäre.

Just my 2 cent.

Offline Iphigenie

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.192
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Beziehungsreanimation
« Antwort #21 am: 14. August 2013, 12:39:25 »
Kennt jemand das Argument: Ich lasse mich nicht erziehen!!!! es ist schwierig einem erwachsenen Mann etwas beizubringen,

Abgesehen davon, dass ich nichts von "Erziehung eines erwachsenen Menschen" halte, stellt sich doch auch die Frage:
Willst du denn wirklich sein Kindermädchen(!) sein?

Ich bin für meine Ausgaben,Auto,Kleidung,halber Kühlschrank, zuständig und er für seine....
 ich habe Steuerklasse 5 er 3

Zur Offenlegung der Finanzen wurde ja schon erwähnt, sich die Steuererklärung, die man unterschreibt, vielleicht auch mal durchzulesen.

Die Wahl der Steurklassen finde ich jedoch etwas ungünstig für dich.
Da würde ich vorschlagen die Steuerklasse einfach auf 4 zu wechseln.

« Letzte Änderung: 14. August 2013, 12:41:26 von Iphigenie »

Conte Palmieri

  • Gast
Re: Beziehungsreanimation
« Antwort #22 am: 14. August 2013, 17:45:24 »
Gibt es da nicht irgendwas, das die "Minimalistin" schon immer gerne gehabt hätte, sich aber nie dürfen traute?
Kauf's doch einfach.
« Letzte Änderung: 14. August 2013, 21:44:38 von Conte Palmieri »

marple

  • Gast
Re: Beziehungsreanimation
« Antwort #23 am: 14. August 2013, 21:27:20 »
Mit den Finanzen wird ja schon immer so gewesen sein., Warum stösst es dir erst jetzt auf? Wo die Kinder aus dem Gröbsten sind? Weil du ihn nicht mehr für die Brut- und Nestabsicherung brauchst?

Gönnt euch was ihr wollt. Ihr verdient euer Geld ja schliesslich selbst.

Jetzt ist so ein Zeitpunkt gekommen, wo jeder sich selbst etwas leisten kann - ohne an die Kinder denken zu müssen. Ist es das, was dich stört? Tue es selbst doch auch.

"Familieneinkommen" in einer Zweierbeziehung ist doch jetzt nur noch eine Floskel.

Offline Iphigenie

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.192
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Beziehungsreanimation
« Antwort #24 am: 14. August 2013, 23:17:08 »
... und fühlen uns beide unfähr behandelt.Ich, die Minimalistin, er der Genießer.

Das ist allerdings ein Problem.

Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann bist du daran gewöhnt nur das Nötigste zu kaufen und (in deinen Augen) unnötige Ausgaben zu vermeiden (schließlich hast du als Mutter auch immer darauf achten müssen, dass das Geld für alle Belange der Kinder/Familie gut eingeteilt ist).

Er jedoch, will das Geld, das ja nun auch vorhanden ist, gerne für Dinge ausgeben, die ihm ein gutes Gefühl geben (ins Grab kann er das Geld ohnehin nicht mitnehmen und jetzt sind die Kinder aus dem Haus und er kann endlich auch sich selbst das ein oder andere gönnen, worauf er in der evtl. Vergangenheit verzichten musste).

Beide Standpunkte sind nachvollziehbar. Aber ohne einen Kompromiss mit einer klaren Regelung wird es wohl nicht gehen, wenn man sich nicht wegen jeder Ausgabe in langen Diskussionen und Rechtfertigungen verstricken will.

Eine Lösung könnte z.B. so aussehen:
1. sämtliche Fixkosten (z.B. Miete, Versicherungen usw.) werden von seinem Konto abgebucht
2. der Rest von seinem und deinem Einkommen wird zusammengerechnet und durch 2 geteilt und der Differenzbetrag zum hälftigen Anteil wird auf des Konto des anderen Partners überwiesen,
 so dass nach diesem Ausgleich jeder gleich viel Geld am Monatsanfang auf seinem Konto hat
3. Lebensmittel werden von jedem zur Hälfte bezahlt
4. mit dem Rest kann der jeweilige Kontoinhaber machen was er will, ohne Rechtfertigung


...,sondern umTransparenz und wirkliche Absprache.Nicht nur Fragen, macht es Sinn, wenn ich nein sage, er kauft es ja doch!!

Die von dir geforderte "wirkliche Absprache" wird bei jeder Anschaffung nur im Rechtfertigungs-Hick-Hack enden.
Er wird sagen, dass er eine Sache haben will. Du wirst für die Anschaffung eine Begründung ("Transparenz") verlangen. Wenn dir die Begründung nicht gefällt, wirst du "nein" sagen.
Er wird sich wie ein Kind vorkommen, das vergeblich um Erlaubnis bettelt und die Sache trotzdem kaufen (allerdings mit weniger Freude nach dem Streit).
Du wirst dir übergangen und benachteiligt vorkommen, da sie Sache in deinen Augen eine unnötige Ausgabe war.

Hm, eigentlich sind dann beide unzufrieden, obwohl das Leben doch so schön sein könnte....irgendwie ist das eine traurige Sache, findest du nicht?

und was mich stört aus dem "Familieneinkommen".

Mit dem obigen vorgeschlagenen Modell, dass jeder nach Abzug der Fixkosten die Hälfte des Einkommens erhält, würde es dieses Problem des "Familieneinkommens" nicht mehr geben.
Niemand von euch beiden hätte dann das Gefühl zu wenig vom Kuchen abzubekommen.

Das stört mich richtig und ist für mich repräsentativ für Dominanz, Ignoranz  und ... ich lasse mich nicht erziehen.

Das hat eigentlich weniger mit Dominanz sondern eher mit Bockigkeit, die ein Verbot nun mal nach sich zieht, zu tun.....und irgendwie kann man das deinem Mann auch nicht verübeln.

Was spricht denn dagegen zu sagen, ich hab mir tolle Lautsprecher gekauft, die haben das und das gekostet,ich hab mir in meinem Zimmer einen neuen Fernseher gekauft... ist doch ok, was spricht dagegen darüber zu reden.

Angenommen, er würde zu dir kommen und sagen: "Ich habe mir einen Fernseher für 3000 Euro gekauft."

Darf ich raten, was du sagen würdest?.....Ich gehe mal ganz stark davon aus, dass du NICHT sagen würdest: "Toll, lass uns heute Abend einen netten Film ansehen."

Ich vermute mal, dass es da eher einen handfesten Krach geben würde.

Stell dir vor, ihr hättet jeder die Hälfte von eurem Einkommen und er hätte die 3000 Euro von seinem Anteil zusammengespart....ich vermute da könntest du dich schon eher mit ihm über seine Errungenschaft freuen und dann wäre schon eher ein netter gemeinsamer kuscheliger Fernsehabend drin

Ich kann es nur vermuten, er will nicht, das ich das mitbekomme und ist das ok??


Er will nicht, dass du es mitbekommst, weil er sich nicht rechtfertigen und streiten möchte.

... aber liege ich wirklich so daneben mit meiner Transparenzforderung

Lass dir meinen Vorschlag mal in aller Ruhe durch den Kopf gehen und du wirst sehen, dass sich die Transparenzforderung in Luft auflösen wird.
« Letzte Änderung: 14. August 2013, 23:19:19 von Iphigenie »

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.061
Re: Beziehungsreanimation
« Antwort #25 am: 14. August 2013, 23:48:42 »
unglaublich.

Aber ich sach ja immer wieder
frauen hilft, auf den männerseiten mitzumachen.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.326
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beziehungsreanimation
« Antwort #26 am: 15. August 2013, 11:33:48 »
Gemeinsames Geld ist für gemeinsame Ausgaben und jede Investition muss zwischen beiden abgesprochen sein.

Er macht es nicht.

Ergo kein gemeinsames Konto mehr. Er gibt sein Geld für seinen Krempel aus und du für deinen. Nahrung, Miete etc wird von beiden bezahlt.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Yossarian

  • Gast
Re: Beziehungsreanimation
« Antwort #27 am: 15. August 2013, 12:08:55 »
gehört das mit in der Intimbereich der Männer.

Ich hab noch mal nachgekuckt, aber in meinem Intimbereich befinden sich weder Lautsprecher noch Fernseher.

Yossarian

  • Gast
Re: Beziehungsreanimation
« Antwort #28 am: 15. August 2013, 12:36:57 »
natürlich geht es um Geld, aber nicht so, dass ich  mich nicht selbst versorgen kann,sondern umTransparenz und wirkliche Absprache.

Wieso gab es die denn in den letzten 30 Jahren nicht, bzw. wie habt ihr das in den letzten 30 Jahren denn sonst so gehandhabt, und wieso glaubst Du, daß das jetzt auf einmal funktionieren könnte, wenn Du das 30 Jahre lang anders hast mit Dir machen lassen?

ganter ich hätte mir realistische Vorschläge von Männern gewünscht.

Was denn? Den Dschinn aus der Flasche, der mit einer Handbewegung 30 Jahre gegenseitiger Sozialisation exterminiert und Eure Beziehung resettet? Jetzt bleib mal bitte auf dem Teppich.

Zitat
Mein Mann sagt, ich will das nicht,ich will diese Gespräche nicht, Aufstellung mach ich nicht,bin unglücklich weil du mich  nervst.

Dann mußt Du Dein Ding eben einfach machen, ohne Rücksprache und einfach so. Fang z.B. mit einem Steuerklassenwechsel und einer getrennten Veranlagung an.

Mault er rum, weil er weniger und Du mehr Kohle hast, sag ihm halt, die vorherige Situation hätte Dich unglücklich gemacht und seine Haltung dazu hat Dich genervt.

Zitat
Ich bin als Minimalistin sozialisiert, ist nicht negativ.

Hat auch niemand behauptet.

Zitat
In dem Auto von meinem Mann darf ja nicht gegessen werden.

Der spinnt. Soll er sich seine Karre doch quer rektal applizieren. Und in Deinem Panda dürfen keine Sachen mehr für ihn transportiert werden. Wahrscheinlich ist sein Auto eh größer und da paßt viel mehr erin.

Zitat
Es kommt mir so vor: Beispiel- ich koche -er  ißt, ich mache den Garten er sitzt auf der Terasse ließ ein Buch und alles ist so schön,ich gieße, war ja so heiß ,er sitzt und alles ist ja so schön,aber ohne Wasser kann nichts wachsen.

Rasensprenger? Ist ja nicht wirklich Arbeit, den anzustellen.

Wie groß ist denn Euer Garten?

Zitat
Und dann fängt es an ,du kochst nicht mehr ,kaufst kein Bier mehr....,der Mann empfindet dies als Gängelei

Wer hindert ihn denn daran, selbst zu Kochen und / oder Bier zu holen?

Zitat
Was soll ich denn machen wenn er nicht darüber reden will.

Nix. Dein Ding machen und ihn auflaufen lassen.

Zitat
Und da sind meine Töchter vielleicht weiter als ich ,Mama du kannst keinen Mann ändern,so einen Alten schon gar nicht und Junge auch nicht

Männer wollen nicht geändert werden - Frauen übrigens auch nicht.

Was mich wundert ist, weshalb Du das überhaupt so lange mitgemacht hast.
« Letzte Änderung: 15. August 2013, 12:40:45 von Yossarian »

Yossarian

  • Gast
Re: Beziehungsreanimation
« Antwort #29 am: 15. August 2013, 13:51:17 »
Das ist ja auch eine Frage die ich mir stelle,ich hab ihn mir ausgesucht,ja das ist so und ich denke es war der Mann mit dem ich mich fortpflanzen wollte, der eine guter Vater sein wird, der gute Gene hat,das ist ja unbewußt, aber es wird so gewesen sein.Und Gefühle die nicht aus dem Verstand entstehen.Wie bei anderen auch.

Ja, diese ekligen Hormone sind kleine, widerwärtige Tierchen, die einem im verkehrten Moment ins Hirn scheißen.

Zitat
Ist das lustig??

Nicht wirklich.

Zitat
mein Mann hat zu mir gesagt, wenn du mehr Geld brauchst, dann geh doch mehr arbeiten

Find ich in Ordnung, wenn beide gleiche Voraussetzungen zum Broterwerb haben. Wenn einer daheim bleibt wegen der Kinder, kann man so nicht mehr arumentieren.

Zitat
Mein Mann dreht und wendet sich,sucht auch Rat will eine Lösung aber nicht mit mir zusammen,

Lösung für was? Er scheint doch alles zu haben, was er will?

Zitat
brauchst du nicht, kannst du nicht mit umgehen.

Was für ein Arsch, sorry.

Zitat
kommt nicht besonders gut an.

Sein Problem.

Zitat
Ich bin auch Schoppen gegangen,weil noch was übrig war,aber das ist nicht so das, was eine Veränderung in eingefahrene Verhaltensmuster anregt.

Natürlich nicht. So lange Du nur Deine eigene Kohle ausgibst, geht ihm das am Arsch vorbei.

Zitat
Ich will auch gar nicht Schoppen gegen müssen weil es mir dann vielleicht besser gehen könnte.

Ums Shoppen geht´s ja auich nicht.

Zitat
Ich hätte schon gerne einen Zauberspruch für"""" Männerverzauberung"""".

Und ich sechs Richtige im Lotto...

Zitat
Steuerklasse ändern, ich hab nur eine halbe Stelle

Würde Dir ein Steuerklassenwechsel jetzt was bringen oder nicht?

Zitat
und mein Mann muß in der gemeinsamen Steuererklärung, wo auch mein Nebenjob mit versteuert wird, jetzt Steuern nachzahlen.

Er profitiert ja auch an Deiner Steuerklasse 5.

Zitat
Ich kann ihn auffahren lassen,das macht uns beide unglücklich.

Dich nur, weil Du Dich mit Deiner Rücksichtnahme auf ihn selbst unglücklich machst.