Autor Thema: Frauenquote für Heiratsschwindler?  (Gelesen 530 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Yossarian

  • Gast
Frauenquote für Heiratsschwindler?
« am: 09. August 2013, 12:54:18 »
Da lese ich doch im Blog eines Anwalts gerade das hier:

Diese Masche des Heiratsschwindels wird sehr selten durch Frauen durchgezogen; männliche Heiratsschwindler sind dagegen Alltag für die Staatsanwaltschaft und für Rechtsanwälte

Aha, so so, hervorgehoben hat er den Satz auch, also muß er ihm wichtig sein. Aber was genau will er der geneigten Leserschaft damit sagen?

Vielleicht, daß Frauen erst heiraten und dann den Mann ganz legal ausnehmen, während Männer das Objekt ihrer finanzielle Interessen gleich arm machen und noch unverheiratet weiterziehen?

Wird sich das Verhältnis mit dem neuen Unterhalsrecht ändern?

Fragen über Fragen...