Autor Thema: Öffentlicher Dienst - Lohnt sich der Einstieg?  (Gelesen 8740 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.210
  • Geschlecht: Männlich
Re:Öffentlicher Dienst - Lohnt sich der Einstieg?
« Antwort #15 am: 21. Juni 2010, 10:57:41 »
Stress gibt es auch im öffentlichen Dienst, je nach dem, wo man landet. Viele Dienststellen sind wegen der Sparmaßnahmen unterbesetzt, dass dürfte sich gerade der IT auswirken.

Das ja.

Aber Vorteil liegen auch woanders: Gehälter und Kassenbeiträge werden pünktlich bezahlt, man wird nicht gleich entlassen, wenn man mal krank ist,

Das auch.

man kann seinen Urlaub nehmen, man bekommt keine Weisung, illegale Dinge zu tun etc.

Das ist nicht sicher.
Außerdem sitzt man, wenn man Pech hat, einem verbeamteten Arschloch geringerer Qualifikation gegenüber, der sich die Eier schaukelt und sich auf überhöhten Bezügen, jedenfalls im Vergleich zu Deinen, seiner Pension entgegen langweilt. 
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.971
  • Geschlecht: Männlich
Re:Öffentlicher Dienst - Lohnt sich der Einstieg?
« Antwort #16 am: 22. Juni 2010, 01:48:42 »
Dafür sprechen 20 KM weniger Fahrt, nur noch 21 KM, also näher dran. Ich muss mal sehen.
Es sind ja bald wieder 5 Jahre rum, dann werde ich immer ungeduldig, es wird halt langweilig.
"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)
Matrix - 2019+xth  Iteration

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.971
  • Geschlecht: Männlich
Re:Öffentlicher Dienst - Lohnt sich der Einstieg?
« Antwort #17 am: 22. Juni 2010, 01:51:40 »
Wahrscheinlich gibt es einen sehr großen Unterschied zwischen Firmen, die Projekte machen und denen mit Produkten. Bei Projekten wird sehr viel Druck gemacht.

Die mit Produkten sind definitiv besser. Da komme ich her, anfassbare Produkte, wo auch immer was Neues kommt.
Projekte sind nicht nur Stressbelastet sondern auch mit dummen unnötigen, unkonstruktiven  Meetings befaßt.

Dann sitzt man stundenlang in Meetings und das Ergebnis ist "Erzeuge noch mehr Papier, dann schauen wir weiter". :P
"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)
Matrix - 2019+xth  Iteration

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.437
Re:Öffentlicher Dienst - Lohnt sich der Einstieg?
« Antwort #18 am: 22. Juni 2010, 01:54:37 »
frag dich mal nach deiner persönlichen Erwartungshaltung. Gehts da noch voran oder ist EDEKA und du machst die nächsten 20 Jahre dasselbe?
Oder ist eh EDEKA und du kannst da ne ruhigere Kugel ohne die Gefahr des Arbeitsplatzverlustes schieben? Die anderen Annehmlichkeiten des öD wurden ja schon beschrieben.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:Öffentlicher Dienst - Lohnt sich der Einstieg?
« Antwort #19 am: 22. Juni 2010, 01:55:09 »
Dafür sprechen 20 KM weniger Fahrt, nur noch 21 KM, also näher dran. Ich muss mal sehen.
Es sind ja bald wieder 5 Jahre rum, dann werde ich immer ungeduldig, es wird halt langweilig.
dann mach das. wenn du für dich findest, dass es dir besser damit geht. 20km... das würd für mich jetzt nicht das ausschlaggebende sein. geld, arbeitszeiten und unbedingt das arbeitsumfeld sind das wichtigste.

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.348
Re:Öffentlicher Dienst - Lohnt sich der Einstieg?
« Antwort #20 am: 22. Juni 2010, 07:58:26 »

Wo zum Henker finde ich die Entgeltgruppen für die IT? Entweder bin ich zu doof oder suche falsch. :P
 


Da es z.B. beim TV-L und TVöD noch keine Entgeltordnung gibt, wird dafür noch der BAT (Bundesangestelltentarifvertrag) herangezogen, wenn es um die Bewertung von Arbeitsplätzen geht.

Für ITler grundsätzlich http://www.uni-leipzig.de/~prhsb///tvl/vergo/teil2b/t2b.htm

Danach wird die Vergütungsgruppe der passenden Entgeltgruppe  im TVöD/TV-L zugeordnet:
http://paul.schubbi.org/oed/tvoed/ueberfuehrung.html

Die Entgeltstufen richten sich nicht mehr nach dem Lebensalter, sondern nach z.B. einschlägiger Berufserfahrung sowie "Entwicklung" im aktuellen Job. Heißt, man steigt in zeitlich vom Tarifvertrag vorgegebenen Abständen in die nächste Stufe innerhalb der Entgeltgruppe auf, sofern man keine derben Böcke schießt und der Aufstieg geblockt wird.

Für die Einstellung gibt es auch Verhandlungsspielraum, schon eine oder zwei weitere Stufen vorweggewährt zu bekommen, wenn man besonders qualifiziert erscheint. Auch z.B. bei späteren "überdurchschnittlichen" Leistungen.



"draußen nur Kännchen" - Bodo

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Öffentlicher Dienst - Lohnt sich der Einstieg?
« Antwort #21 am: 22. Juni 2010, 09:10:14 »
Danke für die Links, Hüpfer!

Die übrigens für mich die Legende widerlegen, in der sog. freien Wirtschaft würde mehr bezahlt.

xmsitzhg

  • Gast
Re:Öffentlicher Dienst - Lohnt sich der Einstieg?
« Antwort #22 am: 22. Juni 2010, 20:32:24 »
Denke auf das der öfefntliche Dienst so seine Vorteile hat. Hab da mal arbeiten dürfen. Das ist echt genial. die tun teilweise echt viel. In meiner Ausbildung habe ich für eine Firma gearbeitet, die haben onlineshopsysteme verwaltet. Und das waren echt Welten. Also ich würde wieder in den öffentlichen Dienst gehen, du musst halt nur einen ausgleich finden der dir dann spaß macht, weil die Arbeit als solches kann teilweise dann echt öde sein. Kommt aber bestimmt dann auch auf die stelle an.
« Letzte Änderung: 24. Juni 2010, 14:55:56 von xmsitzhg »

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.210
  • Geschlecht: Männlich
Re:Öffentlicher Dienst - Lohnt sich der Einstieg?
« Antwort #23 am: 23. Juni 2010, 10:05:28 »
Denke auf das der öfefntliche Dienst so seine Vorteile hat. Hab da mal arbeiten dürfen. Das ist echt genial. die tun teilweise echt viel.

Geht das auch in konkret?
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.971
  • Geschlecht: Männlich
Re:Öffentlicher Dienst - Lohnt sich der Einstieg?
« Antwort #24 am: 25. Juni 2010, 01:14:58 »
Da es z.B. beim TV-L und TVöD noch keine Entgeltordnung gibt, wird dafür noch der BAT (Bundesangestelltentarifvertrag) herangezogen, wenn es um die Bewertung von Arbeitsplätzen geht.

Für ITler grundsätzlich http://www.uni-leipzig.de/~prhsb///tvl/vergo/teil2b/t2b.htm

Danach wird die Vergütungsgruppe der passenden Entgeltgruppe  im TVöD/TV-L zugeordnet:
http://paul.schubbi.org/oed/tvoed/ueberfuehrung.html


Die Entgeltstufen richten sich nicht mehr nach dem Lebensalter, sondern nach z.B. einschlägiger Berufserfahrung sowie "Entwicklung" im aktuellen Job. Heißt, man steigt in zeitlich vom Tarifvertrag vorgegebenen Abständen in die nächste Stufe innerhalb der Entgeltgruppe auf, sofern man keine derben Böcke schießt und der Aufstieg geblockt wird.

Für die Einstellung gibt es auch Verhandlungsspielraum, schon eine oder zwei weitere Stufen vorweggewährt zu bekommen, wenn man besonders qualifiziert erscheint. Auch z.B. bei späteren "überdurchschnittlichen" Leistungen.


Danke für die Links, aus dem ersteren werde ich nur bedingt schlau, dieVerknüpfung zum zweiten ist nachvolziehbar.

Was für eine Beschreibung der Gruppen....
"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)
Matrix - 2019+xth  Iteration

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.348
Re:Öffentlicher Dienst - Lohnt sich der Einstieg?
« Antwort #25 am: 25. Juni 2010, 06:58:01 »
Danke für die Links, aus dem ersteren werde ich nur bedingt schlau, dieVerknüpfung zum zweiten ist nachvolziehbar.

Was für eine Beschreibung der Gruppen....

Die Beschreibung/der TV ist auch schon so ca. 50 Jahre alt und stammt noch aus der Lochkartenzeit. Außerdem ist er mit zig Tarifmerkmalen versehen, die der unbedarfte Leser ja nicht verstehen soll ;)
"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.971
  • Geschlecht: Männlich
Re:Öffentlicher Dienst - Lohnt sich der Einstieg?
« Antwort #26 am: 26. Juni 2010, 20:00:00 »
Aber irgendwie muss man ja wissen, wieviel Schmerzensgeld man bekommt
« Letzte Änderung: 26. Juni 2010, 20:03:08 von phoenix »
"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)
Matrix - 2019+xth  Iteration

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.348
Re:Öffentlicher Dienst - Lohnt sich der Einstieg?
« Antwort #27 am: 26. Juni 2010, 20:59:26 »
Ja,aber der öD schreibt grundsätzlich ja auch die Entgeltgruppe in der Ausschreibung dazu. Dann hast Du doch schon mal Anhaltspunkte, auch wenn Du nicht weißt, WIE die auf die Entgeltgruppe gekommen sind. Finde ich fairer als dieses "Wir suchen.." ohne Angabe der Vergütung.

Entgeltgruppen TV-L und TVöD:
http://www.entgelttabellen.com/
(Wobei die veraltet sind.....)
Aktuelle Tabellen kriegst Du über MetaGer und den Gockel.

"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:Öffentlicher Dienst - Lohnt sich der Einstieg?
« Antwort #28 am: 26. Juni 2010, 21:11:10 »
ÖD  ??? In meinem Arbeitsvertrag steht zur Tätigkeitsbeschreibung so ungefähr: "Herr xxx macht alles, kann alles und tut das eigenverantwortlich." Standardformel für alle Angestellten.
jenau. und wenn die putzfirma urlaub hat, dann darf xxx auch klos schrubben. ist doch standard :)

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.348
Re:Öffentlicher Dienst - Lohnt sich der Einstieg?
« Antwort #29 am: 26. Juni 2010, 21:22:57 »
ÖD  ??? In meinem Arbeitsvertrag steht zur Tätigkeitsbeschreibung so ungefähr: "Herr xxx macht alles, kann alles und tut das eigenverantwortlich." Standardformel für alle Angestellten.

Genauer Wortlaut des Vertrages?
"draußen nur Kännchen" - Bodo