Autor Thema: Beweisverwertungsverbote  (Gelesen 10193 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dionarap

  • Gast
Re:Beweisverwertungsverbote
« Antwort #15 am: 09. März 2010, 20:56:53 »
100%ige Zustimmung - nur "Die eigene Freiheit endet da wo die Freiheit des Anderen beginnt" - und die Freiheit des "Anderen" hat natürlich immer einen höheren Stellenwert p(aus Seiner / Ihrer Sicht). Nach meiner Erfahrung machen Grundsatzdiskussionen zu diesem Thema mit der "Gegenseite" so viel Sinn wie das zurechtrücken von Deckstühlen auf der Titanic...

Smithie

  • Gast
Re:Beweisverwertungsverbote
« Antwort #16 am: 17. März 2010, 09:38:52 »
Ich muss Teppichporsche zustimmen. Warum glauben Einige, dass eine Beziehung automatisch zur kompletten Selbstaufgabe führt ? Wieso soll man sich in einer Beziehung komplett offenlegen müssen ?
Jeder Mensch hat doch eine eigene Privat und Intimssphäre - und die besteht meiner Meinung auch weiterhin - egal, ob man nur zusammen wohnt oder ne Familie hat. Wenn einen Brief bekomme, der an MICH adressiert ist - was geht das einen anderen Menschen an ?! Muss ich etwa bei jeder SMS, jedem Brief Rechenschaft ablegen. Meine Eltern sind seit 25 Jahren verheiratet und trotzdem hat jeder seinen eigenen Email-Account ? Was soll daran unnormal sein ?

Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:Beweisverwertungsverbote
« Antwort #17 am: 18. März 2010, 00:54:34 »
oh je, das ist zwar der falsche thread, aber:

es gibt auch so beziehungen, in denen die eigene freiheit was anderes bedeutet... und wo es usus ist, von einem solo- auf ein gemeinsames leben zu switchen. wo es nämlich normal ist, dass man zusammen lebt.

habt ihr durch eure vergangenheit verlernt, so zu leben?

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Beweisverwertungsverbote
« Antwort #18 am: 18. März 2010, 11:35:00 »
habt ihr durch eure vergangenheit verlernt, so zu leben?
Wahrscheinlich habe ich es einfach vergesse. Ich bin letzt länger solo, als meine längste Bezeihung gedauert hat. Und die Nutten stöbern nicht in meinen Sachen rum.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.593
  • Geschlecht: Männlich
Re:Beweisverwertungsverbote
« Antwort #19 am: 18. März 2010, 11:47:27 »
Wahrscheinlich habe ich es einfach vergesse. Ich bin letzt länger solo, als meine längste Bezeihung gedauert hat. Und die Nutten stöbern nicht in meinen Sachen rum.

Du wertest und vergleichst.
Und Länge ist überhaupt kein Kriterium.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Beweisverwertungsverbote
« Antwort #20 am: 18. März 2010, 11:54:29 »
Und Länge ist überhaupt kein Kriterium.
Für das Vergessen schon.

Edith: Ich werte und vergleiche soviel, wie ICH will.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.593
  • Geschlecht: Männlich
Re:Beweisverwertungsverbote
« Antwort #21 am: 18. März 2010, 12:02:43 »
Edith: Ich werte und vergleiche soviel, wie ICH will.
Ich merk's. Außerdem bist Du bockig.  8)
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Beweisverwertungsverbote
« Antwort #22 am: 18. März 2010, 12:17:24 »
habt ihr durch eure vergangenheit verlernt, so zu leben?

Ich hatte mit meiner Ex da sehr sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Vorher war mir das vielleicht etwas egal. Und deshalb kann man sagen, dass ich mich verändert habe, denn heute ist mir meine Privatsphäre sehr wichtig.

Ich vertraue meiner momentanen Freundin insofern, dass ich sie in meiner Wohnung allein lassen kann, ohne Angst haben zu müssen, dass sie in meinen privaten Sachen wühlt. Sie respektiert das...oder besser ihr kommt das glaube ich garnicht in den Sinn. Und genau das ist mein Vertrauen in sie.

Und natürlich habe ich Privatangelegenheiten, von denen sie nichts weiss...naja...weil es sie nichts angeht. Ich weiss eigentlich nicht, was ich dazu noch sagen soll.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:Beweisverwertungsverbote
« Antwort #23 am: 18. März 2010, 12:25:40 »
natürlich ist privatsphäre wichtig. aber dann kommt die definition dessen. was nennt der einzelne privatsphäre. wenn meine liebste meine post öffnet, finde ich das gut. weil ich es dann nicht machen muss. andersrum genauso. wenn ihr handy klingelt und sie nicht da ist, geh ich ran. umgekehrt genauso. wenn wir den pc anmachen, haben wir privatsphäre. weil sie hat ihren, ich meinen.

privatsphäre ist für mich: mich mit kumpels treffen ohne sie. oder einfach so mal weg gehen ohne sie. genauso wie sie zum sport, mit freundinnen weg geht.

Smithie

  • Gast
Re:Beweisverwertungsverbote
« Antwort #24 am: 19. März 2010, 10:20:33 »
Ich kann auch eine harmonische Beziehung führen, ohne Rechenschaft abzulegen, wer anruft oder von wem ich einen Brief bekommen habe. Muss ich jedesmal, wenn ich nach Hause komme, sagen "Schatz, heute hat xy um xx Uhr angerufen; Briefe habe ich erhalten vom Ordnungsamt, dem Finanzamt, meiner Mutter ..."

Sieht so eine Beziehung aus ? Eine Beziehung sieht für mich so aus, dass ich darauf vertrauen kann, dass meine Sachen unangetastet bleiben.

Es gibt natürlich so Knebel - und Fesselbeziehungen, wo alles offengelegt wird. Wo die Frau rumerzählt "Ja, ich und mein Schatz wir machen das so und so..." Obwohl der Mann es vielleicht ganz anders sieht. Dann solche Beziehungen auf Arbeit, wo 2 Menschen sogar immer diesselben Schichten haben müssen, nur damit sie zusammen auf Arbeit gehen und zusammen die Arbeit verlassen können.

marple

  • Gast
Re:Beweisverwertungsverbote
« Antwort #25 am: 19. März 2010, 10:30:32 »
Ich denke - wie immer liegt der Erfolg in der goldenen Mitte. Vertrauen beinhaltet natürlich auch, dass man dem anderen nicht sofort Verrat unterstellt, wenn er mal ans Telefon geht.

Trotzdem möchte ich persönlich bestimmte Dinge unangetastet wissen. Dazu gehört meine alte Sammlung Tagebücher genau so, wie mein Computer oder meine Post. Handy so lange, bis ich ihn bitte, mal kurz ranzugehen. Weil es MEINE Dinge sind und ich da Informationen drauf habe, bei denen ICH entscheide, wann und ob ich sie preisgebe.

Rest ist mir egal. Ich sterbe nicht, wenn man in meinen Klamottenschrank oder unter mein Bett schaut.

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Beweisverwertungsverbote
« Antwort #26 am: 19. März 2010, 11:31:56 »
Ich denke - wie immer liegt der Erfolg in der goldenen Mitte.

Es gibt weder Erfolg noch eine goldene Mitte. Aber ansonsten stimme ich dir bei.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:Beweisverwertungsverbote
« Antwort #27 am: 19. März 2010, 13:06:38 »
marple: so irgendwie meine ich das ja auch :) aber wenn statt dieser goldenen waage ein "ich bin ich, ich geb dir kein vertrauen für meine sachen!" kommt, dann darf mann wie frau sich nicht wundern, allein zu leben... weil ein wenig vertrauen ist schon - nicht vonnöten - normal für eine normale beziehung.

marple

  • Gast
Re:Beweisverwertungsverbote
« Antwort #28 am: 19. März 2010, 14:04:52 »
Schon klar. Aber ich krieg schon Krämpfe, wenn sich jemand in meinem Büro auf meinen Chefsessel setzt. Oder meine Zeitschriften/Kataloge VOR mir anschaut. Das sind meine und jungfräulich, bis ich sie angeschaut und freigegeben habe. Es gibt wohl wahrlich Gründe, warum ich solo bin.

Smithie

  • Gast
Re:Beweisverwertungsverbote
« Antwort #29 am: 20. März 2010, 05:12:56 »
Schon klar. Aber ich krieg schon Krämpfe, wenn sich jemand in meinem Büro auf meinen Chefsessel setzt. Oder meine Zeitschriften/Kataloge VOR mir anschaut. Das sind meine und jungfräulich, bis ich sie angeschaut und freigegeben habe. Es gibt wohl wahrlich Gründe, warum ich solo bin.

Richtig. Solche Kleinigkeiten zeigen, dass man selbst noch Herr über sein eigenes, kleines Reich ist und sowas ist auch wichtig.