Autor Thema: Weird Scenes Inside a Law Firm  (Gelesen 314908 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Druide

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.045
  • Geschlecht: Männlich
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2805 am: 26. Februar 2021, 17:15:43 »

 ;D   ;D

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.264
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2806 am: 09. März 2021, 08:44:24 »
Eine nun auch nicht mehr ganz junge, sondern mitten im Berufsleben stehende Kollegin aus Berlin twittert pünktlich zum Frauentag:

Der Gender Pay Gap der Anwaltschaft beträgt 24%. Das liegt auch an einer Präferenz von Frauen für schlechtbezahlte Rechtsgebiete.

Aha.

Mal abgesehen davon, daß ich keinen halbwegs aktuellen Beleg  für diese Behauptung gefunden habe und sie auch keine Quelle angegeben hatte, erschließt sich mir nicht, was sie damit sagen will.

Das liest sich die eine juristische Variante von "Frauen verdienen schlechter, weil Floristinnen schlechter bezahlt werden, als Diplomingenieure"...
« Letzte Änderung: 09. März 2021, 09:02:31 von Yossarian »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.627
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2807 am: 10. März 2021, 00:35:04 »
das ist doch genau der Hase im Pfeffer
Zitat:
Beschäftigte in der Land- und Forstwirtschaft, Fischerei, in der öffent­lichen Verwaltung sowie in Be­trie­ben mit bis zu zehn Beschäftigten werden nicht berücksichtigt.
https://www.destatis.de/DE/Themen/Arbeit/Arbeitsmarkt/Qualitaet-Arbeit/Dimension-1/gender-pay-gap.html

Hier werden Äpfel mit Birnen verglichen. Alle Äpfel sind süß und die gleiche Menge Birnen sind sowohl süß als auch sauer. Dann werden die süßen Birnen aussortiert und der Öxlegehalt der sauren Birnen ist um 24 % niedriger als der Äpfel. Außer Stimmungsmache kommt da nix.

Die himmelschreiende Ungerechtigkeit ist, dass Menschen in systemrelevanten Berufe, die überwiegend von frauen ausgeübt werden, chronisch unterbezahlt werden. Für ordentliche Bezahlung ist angeblich kein Geld da. Und dann versenken diese Penner Millionen bei der Skandalbank Greensill.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Online Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.065
  • Geschlecht: Männlich
Re: Weird Scenes Inside a Consulting Firm
« Antwort #2808 am: 10. März 2021, 11:43:21 »
Sorry Yossarian, muss den Thread mal kapern:

Seit 01.01.2021 gibt es ja nun die Autobahn GmbH. Wir bearbeiten gerade einen Tunnel irgendwo in Niedersachsen.
Seit nunmehr 4 Wochen - wir haben den Auftrag abgeschlossen - versuchen wir eine handlungsbefugte Person - sprich den Vorgesetzten des Sachbearbeiters -  zu erreichen, um die Rechnungslegung zu klären. Der Sachbearbeiter geht nicht ans Telefon, von seinem Vorgesetzten gibt es, bis auf den Namen, keinerlei weiteren Kontaktdaten.
Mir kommt da der "Passierschein A38" in den Sinn.
Wir haben nunmehr die Post- und Kommunikationsstelle der GmbH angeschrieben. Wird uns vielleicht der Andy antworten?

Online Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.596
  • Geschlecht: Männlich
Re: Weird Scenes Inside a Consulting Firm
« Antwort #2809 am: 10. März 2021, 11:46:23 »
Wird uns vielleicht der Andy antworten?

Das wär doch gut in Eurem Sinne. Faktor 5. Der winkt alles durch.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.264
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Consulting Firm
« Antwort #2810 am: 10. März 2021, 12:02:24 »
Der Sachbearbeiter geht nicht ans Telefon, von seinem Vorgesetzten gibt es, bis auf den Namen, keinerlei weiteren Kontaktdaten.

Vielleicht ist sie in Elternzeit oder macht einen Töpferkurs.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Online Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.065
  • Geschlecht: Männlich
Re: Weird Scenes Inside a Consulting Firm
« Antwort #2811 am: 10. März 2021, 12:44:25 »
Antwort Pressestelle:

Sehr geehrter Herr yyyyyy,

vielen Dank für Ihre Anfrage.
Da sich unsere Organisation weiterhin noch in der Aufbauphase befindet und wir erst ab voraussichtlich April in unsere endgültigen Niederlassungssitz mit Festnetzerreichbarkeiten einziehen werden, stellt sich die Kontaktlage öffentlich noch relativ zurückhaltend dar.
Anliegend lassen wir Ihnen unsere Kontaktübersicht zu den Führungskräften der NL zzzzzzz zukommen, in welcher Sie auch Herrn xxxxx finden.

Wir hoffen, Ihnen weiterhelfen zu können.

Nein, könnt ihr nicht, ihr Spacken. Dann helft doch mal.

Ja, nee, ist klar. Offiziell seit 01.01.2021 in Betrieb, nach - ich glaube - 3 Jahren Vorbereitung, aber immer noch im Aufbau.

Warum fällt mir gerade Impfen ein?  :schild

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.264
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2812 am: 10. März 2021, 13:08:00 »
Aber clever gemacht. So kann man denen keine Rechnungen schicken.

Nächste Frage: Wenn es den Laden eigentlich noch gar nicht wirklich gibt, wer hat Euch beauftragt?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.409
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2813 am: 10. März 2021, 13:12:53 »
Nächste Frage: Wenn es den Laden eigentlich noch gar nicht wirklich gibt, wer hat Euch beauftragt?

Das wollte ich auch fragen.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.264
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2814 am: 10. März 2021, 13:15:24 »
Vielleicht hilfreich:

Reform der Bundesfernstraßenverwaltung

Wie arbeiten Autobahn GmbH und DEGES zusammen?

    Die DEGES betreut gegenwärtig 141 Autobahnprojekte und 52 Bundesstraßenprojekte. Mit Stand 31. Dezember 2019 liegt das noch zu realisierende Auftragsvolumen bei rund 21,7 Milliarden Euro.
    Die DEGES bleibt zunächst in ihrer bisherigen Form bestehen.
    Den Beschäftigten, die zur Autobahn GmbH des Bundes wechseln möchten, soll ein Übergang ermöglicht werden. Gleichzeitig ist sichergestellt, dass die DEGES funktionstüchtig bleibt.
    Die Verträge der Länder mit der DEGES für die Planung und/oder den Bau von Projekten sind auf die Autobahn GmbH des Bundes übergegangen. Die DEGES bleibt unverändert Auftragnehmer dieser Verträge.
    Die Umsetzung der Autobahnreform wurde dadurch nicht beeinträchtigt.


Mit wem habt Ihr bisher abgerechnet?
« Letzte Änderung: 10. März 2021, 14:34:50 von Yossarian »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.376
  • Geschlecht: Männlich
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2815 am: 10. März 2021, 14:28:01 »
Stellt doch einfach die Arbeit auf der Baustelle ein, dann wird sich schon jemand melden ( - "gut dass Sie anrufen ... wir haben da nämlich auch eine Frage..."  :evil )

@Yossie : HÄ?
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Online Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.065
  • Geschlecht: Männlich
Re: Weird Scenes Inside a Consulting Firm
« Antwort #2816 am: 10. März 2021, 16:28:17 »
Nächste Frage: Wenn es den Laden eigentlich noch gar nicht wirklich gibt, wer hat Euch beauftragt?
Der Auftrag wurde in 2020 vom Land Niedersachsen ausgelöst und ist dann zum Bund "gewandert" wegen der Umstellung.


Stellt doch einfach die Arbeit auf der Baustelle ein, dann wird sich schon jemand melden
Es wurde eine Studie durchgeführt (keine Arbeit auf der Baustelle wie z.B. Objektüberwachung). Von daher ist nix mit einstellen (geht auch nicht wirklich so einfach bei Ingenieurverträgen - siehe BGB).

Aufgrund der kurzen Laufzeit und eines nicht gerade exorbitanten Honorars wurde bislang keine AR gestellt. Ich habe die dann Anfang des Monats doch einfach mal losgetreten. (Natürlich) keine Rückmeldung.
Mit der Deges arbeiten wir bereits zusammen, ist aber in dieses Projekt nicht involviert.

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.351
  • Geschlecht: Männlich
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2817 am: 10. März 2021, 19:12:02 »
Eine nun auch nicht mehr ganz junge, sondern mitten im Berufsleben stehende Kollegin aus Berlin twittert pünktlich zum Frauentag:

Der Gender Pay Gap der Anwaltschaft beträgt 24%. Das liegt auch an einer Präferenz von Frauen für schlechtbezahlte Rechtsgebiete.

Mal abgesehen davon, daß ich keinen halbwegs aktuellen Beleg  für diese Behauptung gefunden habe und sie auch keine Quelle angegeben hatte, erschließt sich mir nicht, was sie damit sagen will.


Die Frau tut etwas, was sich in der Diskussion sonst kaum wert traut: Sie weist darauf hin, dass Frauen an ihrer Einkommenssituation Eigenverantwortung haben. Sonst wird Frauen für vermeintliche Nachteile ja immer nur die Opferrolle zugeschrieben bzw. sie schreiben sie sich selbst zu. Und das Feindbild sind dann immer Männer, die an der Misere schuld sein sollen.

Was speziell Rechtsanwältinnen betrifft ist doch bekannt, dass sie sich gerne auf ponyhofartige Rechtsgebiete stürzen, die wenig juristischen Sachverstand erfordern, aber zur Egopflege viel Wichtigtuertum vor eher einfach gestrickter Mandantschaft ermöglichen; allen voran: Das Familienrecht. Wenn man die Ergüsse von Rechtsanwältinnen zum Kindeswohl liest, darf man sich schon fragen, wie ein Jurastudium eine Expertise oder Sozialkompetenz in Sachen Kinder vermittelt haben könnte. Die nächste bei Frauen beliebte Disziplin ist dann das Arbeitsrecht, rechtlich relativ belanglos, meist werden Vergleiche geschlossen, wonach der Streit gegen ein paar Gehälter Abfindung ihre Erledigung finden. Gegen die Erkenntnis, dass sich in diesen "sozialaffinen" Rechtsgebieten zumeist keine exquisiten Stundenlöhne oder hohe Streitwerte realisieren lassen, sind Frauen immun. Aber dass sie dann ggf. kein maximales Einkommen realisieren, ja das ist natürlich ungerecht und muss wohl an Männern liegen. Überhaupt ein geschlechtsbedingtes Pay Gap bei Freiberuflern hervorzukramen ist dabei schon albern, schließlich hindern die Selbständigen keine (männlichen) Vorgesetzten und keine Personalabteilungen daran, soviel zu verdienen, wie sie können.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.264
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2818 am: 10. März 2021, 20:32:33 »

Die Frau tut etwas, was sich in der Diskussion sonst kaum wert traut: Sie weist darauf hin, dass Frauen an ihrer Einkommenssituation Eigenverantwortung haben.

Das perfide ist ja, daß sie in ihrem Gegeifer nicht einmal merkt, daß sie das tut.

Zitat
Arbeitsrecht, rechtlich relativ belanglos

Hört, hört.  8)

Zitat
Gegen die Erkenntnis, dass sich in diesen "sozialaffinen" Rechtsgebieten zumeist keine exquisiten Stundenlöhne oder hohe Streitwerte realisieren lassen, sind Frauen immun.

Das ändert sich im Berufsleben. Die schlimmsten Gebührengeier erlebe ich unter Anwältinnen, die Familienrecht machen. Wenn es um die Kohle geht, ist es mit der Frauensolidarität vorbei und die Mandantin wird gemolken, was das Zeug hält. Die Kolleginnen wissen, wie man Streitwerte in die Höhe treibt und kontraproduktive, aber lukrative Nebenkiegsschauplätze eröffnet.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.264
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2819 am: 12. März 2021, 08:26:10 »
Telefonnotiz: "Mandant bittet um Rückruf. Seine Wohnung sei gepfändet worden."

Kommt vor. Man sitzt gemütlich beim Frühstück, plötzlich trägt der Gerichtsvollzieher überraschend die Wohnung weg.  8)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.