Autor Thema: Weird Scenes Inside a Law Firm  (Gelesen 170374 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Johnbob

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 856
  • Geschlecht: Männlich
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2070 am: 11. Januar 2019, 09:49:51 »
Ach, schlaf wird überbewertet  8)
Wenn du glaubst es wär nicht schwer, kommt von irgendwo ein Lump daher.

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.865
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2071 am: 11. Januar 2019, 10:11:35 »
Und dabei hatte ich mich so auf meinen Büroschlaf gefreut.  ;)

Stattdessen toben sich in der kleinen Anlage gegenüber meines Büros vier städtische Bedienstete seit über einer Stunde mit Laubbläsern aus. Ich könnte sie töten, alle vier. Ich wußte nicht einmal, daß es Laubbläser gibt, die so groß (und so laut) sind, daß man sie wie eine Güllepumpe auf Schubkarrenräder stellen muß.  :P
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.865
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2072 am: 11. Januar 2019, 11:22:55 »
Herrliche Ruhe! Und ein Blick auf eine völlig verhunzte, aber blitzblanksaubere Grasfläche!  :evil
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.865
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Weird Scenes Inside a Law Firm
« Antwort #2073 am: 14. Januar 2019, 18:52:13 »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac