Autor Thema: hoheitlicher Sexismus  (Gelesen 9082 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Yossarian

  • Gast
Re: hoheitlicher Sexismus
« Antwort #15 am: 04. Januar 2013, 12:02:57 »
Wegen denen werde ich den Rechtsstaat nicht verteidigen ...

Dann hast Du das Konzept "Rechtsstaat" nicht verstanden.

Conte Palmieri

  • Gast
Re: hoheitlicher Sexismus
« Antwort #16 am: 04. Januar 2013, 13:48:08 »
Bei den Typen, die so was machen und uns damit dann auch noch die Pest des Feminismus an den Hals hexen, bevorzuge ich ein Feindstrafrecht.

Die indische Justiz dürfte ein ziemlicher Männerbund sein und aufhängen ist eine so markant unsolidarische Maßnahme, dass damit auch der dümmsten Feministin klar werden sollte, dass ihr Weltbild falsch ist.

Mein Humanismus ist in der Walachei, fickt euch ins Knie.

Yossarian

  • Gast
Re: hoheitlicher Sexismus
« Antwort #17 am: 04. Januar 2013, 15:40:43 »
Mein Humanismus ist in der Walachei

Dein Verstand begleitet ihn dort offensichtlich.

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re: hoheitlicher Sexismus
« Antwort #18 am: 03. Februar 2013, 11:37:53 »
Die Täter des letzten ähnlichen Falles vermodern schon. Der Inder ansich ist da nicht so.
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Conte Palmieri

  • Gast
Re: hoheitlicher Sexismus
« Antwort #19 am: 03. Februar 2013, 16:55:19 »
Ich hoffe, die aktuellen modern auch bald.

Offline Edison

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 40
Re:hoheitlicher Sexismus
« Antwort #20 am: 02. Juni 2013, 11:21:38 »
Ein Tabuthema ist die weibliche Beschneidung. Die westliche Welt ist erboßt.

Männliche Genitalverstümmelung ist Gegenstand vieler Witze.
.
seh ich  ähnlich . Mehr  dazu in  einem  anderen Thread..
Grüße

Edison
-

Offline ElTorro

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.112
  • Geschlecht: Männlich

Yossarian

  • Gast
"Papa hat sich aus dem Staub gemacht"
« Antwort #22 am: 02. September 2013, 12:43:45 »
Mit dieser Zeile bewirbt der Deubner-Verlag derzeit die kostenpflichtige "Premium-Mitgliedschaft" in seinem Familienrechtsportal.

Geködert werden sollen Anwälte mit dem kostenlosen Download - "kostenlos" im Sinne einer Dreingabe, d.h. man darf den Antrag behalten, wenn man das Ding ansonsten wieder kündigt - auf Ruhen der elterlichen Sorge eines spurlos verschwundenen sorgeberechtigten Elternteils.

Die Idee, daß auch Mütter sich verpissen, kommt denen anscheinend gar nicht.

Ich werde denen jetzt erst mal eine rotzige Mail schicken und mich vom Verteiler dieses Werbemülls nehmen lassen.


Conte Palmieri

  • Gast

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.547
Re: hoheitlicher Sexismus
« Antwort #24 am: 14. September 2013, 21:54:01 »
oh, ja
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Berno

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 7
Re: hoheitlicher Sexismus
« Antwort #25 am: 27. September 2013, 22:15:30 »
Ohne Worte


Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.515

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re: hoheitlicher Sexismus
« Antwort #28 am: 03. Oktober 2013, 18:36:00 »
Was machen die denn wenn da mal einer Gold im Diskus holt? in den Keller gehen?
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?