Autor Thema: Garten und so...  (Gelesen 55503 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Garten und so...
« Antwort #30 am: 02. Juli 2010, 22:03:33 »
das wird bei rasen ziemlich schwierig... ;)
Bischen Mühe musste dir halt schon geben! ;D
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:Garten und so...
« Antwort #31 am: 02. Juli 2010, 22:26:48 »
Bischen Mühe musste dir halt schon geben! ;D
sorry. aber meine pflanzen, sogar die kakteen, überleben nicht sehr lange... ;)

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.660
Re:Garten und so...
« Antwort #32 am: 02. Juli 2010, 23:53:49 »
versuchs doch mal mit Kunststoffpflanzen...
 ;D
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.587
  • Geschlecht: Männlich
Re:Garten und so...
« Antwort #33 am: 03. Juli 2010, 11:41:15 »
ich wässer und wässer und trotzdem ist alles gelb. Liegt wohl an den blöden Larven dieser blöden Junikäfer.

Bisken Dünger wirkt wunder.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.660
Re:Garten und so...
« Antwort #34 am: 03. Juli 2010, 15:51:09 »
ich habs mir grad angeguckt. Da sind stellenweise gar keine Wurzeln mehr vorhanden. Da hilft nur auskoffern und zubetonieren.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Yossarian

  • Gast
Re:Garten und so...
« Antwort #35 am: 03. Juli 2010, 22:31:14 »
Meine Physalis ist auch schon riesig und blüht fröhlich.

Da würde ich an Deiner Stelle mal mit nem Hautarzt drüber reden.

marple

  • Gast
Re:Garten und so...
« Antwort #36 am: 05. Juli 2010, 10:37:43 »
Meine Physalis ist auch schon riesig und blüht fröhlich.

Ich hab dieses Jahr offensichtlich eine komische Sorte erwischt - sie bleiben ganz klein und strauchig, aber es hängen schon Früchte dran. Kleinere allerdings. Sehr merkwürdig. Gibts eben Rosinen-Physalis.

Wenn der Sommer so bleibt, bringe ich vielleicht sogar erstmalig die Auberginen draußen zur Reife.

Ich bin heilfroh, dass wir uns jetzt einen neuen Brunnen gegönnt habe. Mit dem alten war Wässern eine Qual. Keine Fontäne über 50 cm... Man sollte echt nur Fachleute ranlassen - der 1.Brunnen hatte nicht mal ein Rückschlagventil, was bedeutete, dass die Pumpe nur damit beschäftigt war, die Wassersäule permanent neu anzusaugen. Jetzt ist alles schön. Hahn aufdrehen und das Wasser schiesst.

Yossarian

  • Gast
Re:Garten und so...
« Antwort #37 am: 05. Juli 2010, 11:41:12 »
Ich hab dieses Jahr zum ersten mal überhaupt zwei Auberginenpflanzen. Leider hab ich die zu dicht an meine Gurken bzw. den Kürbis gepflanzt und nun bekommen die keine Luft.

Wann sollten die denn eigentlich blühen bzw. tragen?

marple

  • Gast
Re:Garten und so...
« Antwort #38 am: 05. Juli 2010, 11:44:51 »
Meine Auberginen blühen beide seit etwa einer Woche. Allerdings werfen sie auch paar Knospen noch vor dem Aufgehen ab. Die ersten beiden Blüten sind befruchtet und mittlerweile abgeblüht - ich schau täglich, ob sich schon ein Fruchtansatz zeigt.

Dionarap

  • Gast
Re:Garten und so...
« Antwort #39 am: 05. Juli 2010, 11:55:27 »
Ich habe zum ersten mal Erdbeeren am Start dieses Jahr. Sehen aus wie gemalt, sind aber so sauer dass es mir die Falten aus dem Sack zieht. Naja egal mach ich eben nur Fotos. Bin auch die Zuchini gespannt - die sind jetzt "in bloom"...

http://www.youtube.com/watch?v=wY3oEvaq71A


Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.587
  • Geschlecht: Männlich
Re:Garten und so...
« Antwort #40 am: 05. Juli 2010, 11:59:49 »
Mit dem Brunnen habt ihr mich auf eine Idee gebracht. Will ich haben.

Hab aber leider keinen Schimmer von Voraussetzungen, erforderlichen Genehmigungen, Ausführungsarten und Kosten. Lohnt sich so ein Ding überhaupt für 500 qm? Könnte ich damit unbegrenzt Wasser zapfen?

An wen sollte ich mich wenden zwecks Erstinfos?
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Garten und so...
« Antwort #41 am: 05. Juli 2010, 12:10:09 »
gelbe Seiten Brunnenbau/Brunnenbohren (my Hammer ??? )

Genehmigung ??? wassen das?

Kosten bei uns ca 300€
Bohrtiefe 13m+-
bei Grundwasserspiegel von 11m+-

Dauer - einen Nachmittag

Aufwand - Ein Schlauch/Rohr ragt aus dem Boden
Pumpe anschaffen (Baumarkt ca 150 - 500 €)

anknoten, zapfen

Wasser,- Gartenwasser Kostenlos, je nach Fördervariante Stromkosten

Grundgrösse ca 1300m²

Wirklich durchrechnet hab ichs nie.
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.587
  • Geschlecht: Männlich
Re:Garten und so...
« Antwort #42 am: 05. Juli 2010, 12:38:00 »
Das ist ja schon mal was, danke.

Ich hätte mit höheren Kosten gerechnet. Hab mal irgendwann was von 25m Grundwassertiefe bei uns gehört, hauptsächlich Mergelboden.

Genehmigung wird hier in DO sicherlich nötig sein, zumindest ne Bauanzeige. Dank Bergbau ist der Boden hier löcherig wie Schweizer Käse. Hier sind letztens  bei einer Bohrung drei Häuser abgesackt, eins ist inzwischen abgerissen, eins völlig bizarr mit einem Stahlkorsett gestützt, das dritte darf immer noch nicht wieder betreten werden. War allerdings ne Tiefenbohrung zur Wärmegewinnung, die gehen so an die 90 m runter.


Was ist denn eigentlich hier raus geworden?

Hab 2008 Herbst 2009 Frühjahr vertikutiert, jeweils ganze Wagenladungen...(so ca 30 - 40 Touren mit som mittelgrossen "Klaufix") und im letzten Herbst war schon wieder Moos drin...ich weiset nicht was ich noch machen soll. Schütte jedes jahr Eimerweise Eisengedöhnsdünger drauf...

Nun war mein Plan  Umgraben damit man keine "Festschicht" drunter hat und 30cm Mutterboden auflegen.

Weiss nur nicht on das wirklich mittel der Wahl ist, reden von ca 800-1000 m²
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Yossarian

  • Gast
Re:Garten und so...
« Antwort #43 am: 05. Juli 2010, 13:00:57 »
Ich hätte mit höheren Kosten gerechnet. Hab mal irgendwann was von 25m Grundwassertiefe bei uns gehört, hauptsächlich Mergelboden.

Bei 25 Metern wirds auch teurer, klar. Ich hab hier Sandboden und wenn man ein bißchen mit den Füßen scharrt, kann man Glück haben und auf eine Wasserader stoßen. Wenn ich mich recht erinnere, hatte ich bereits bei etwas über 7 Metern Wasser, gebohrt haben wir dann sicherheitshalber bis 10 oder 10,5 Meter. Preis weiß ich nicht mehr, war ein Kompensationsgeschäft.

Genehmigungspflicht und weitere Voraussetzungen kann Dir das Bauamt / Gartenamt sagen, das ist lokal sehr unterschiedlich. Es gibt inzwischen sogar Kommunen, die Dir eine Wasseruhr am selbstgebohrten Brunnen anbringen und Dich den vollen Preis zahlen lasse; da kannst Du es dann getrost ganz lassen.

Kann sein, daß es hier bei uns eine Anzeigepflicht für Brunnen gibt; das macht aber eh keiner. Nur mußt Du halt sicher sein, daß unter Deinen Nachbarn kein Denuziantenarschloch ist.

marple

  • Gast
Re:Garten und so...
« Antwort #44 am: 05. Juli 2010, 13:21:07 »
Unser Brunnen selbst hat als Schlämmbohrung (2 Stunden Arbeit) 500 gekostet, das neue Hauswasserwerk dazu 320. Wir liegen auch bei etwa 10-12m.

Allerdings haben wir unser Hauswasserwerk im Keller und sind in einem Meter Tiefe mit dem Brunnenschlauch durch die Kellerwand gegangen. Damit liegen wir unter der Frostgrenze und müssen im Winter nichts beachten. Außerdem sieht man von außen nichts. In Berlin kostet ein Brunnen keine Gebühren, ist aber anmeldepflichtig...

Hier ein paar Gemüseimpressionen von gerade eben:

Aubergine



Zucchini



Cocktailtomate



Miniphysalis



Chilli



und das ganze Ensemble - "Gemüsegarten" auf der Garage rechts im Bild. Der einzige Dauersonnenplatz im hinteren Garten.