Autor Thema: Political LowLights  (Gelesen 142339 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline marple

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.956
Re: Political LowLights
« Antwort #765 am: 04. Februar 2016, 12:42:01 »
Nein. Kein Unterschied. Kinder müssen gefördert werden. Ich habs schon mal irgendwo geschrieben, mein erstes Buch mit 7 war Zola "Die Sünde des Abbé Mouret" (weil LaMama meinte, das wär nichts für mich), danach Dickens. Klein Dorrit hab ich mit 8 zu Weihnachten bekommen und beide Bände verschlungen.

Offline marple

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.956
Re: Political LowLights
« Antwort #766 am: 04. Februar 2016, 12:43:28 »
Wenn man der Meinung ist, das Kind wär noch nicht so weit, kann man ihm echte Kinderbücher oder Märchen schenken, aber nicht die Klassiker verhunzen.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.935
  • Geschlecht: Männlich
Re: Political LowLights
« Antwort #767 am: 04. Februar 2016, 13:06:28 »
Wenn man der Meinung ist, das Kind wär noch nicht so weit, kann man ihm echte Kinderbücher oder Märchen schenken, aber nicht die Klassiker verhunzen.

"Die kleine Raupe Nimmersatt" mit Loch in den Seiten zum Beispiel.

Für mich besteht Klassiker verhunzen auch darin, "Neger" und "wichsen" aus Ofried Preußlers Büchern zu entfernen.




Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Conte Palmieri

  • Gast
Re: Political LowLights
« Antwort #768 am: 04. Februar 2016, 13:39:45 »
Wenn man der Meinung ist, das Kind wär noch nicht so weit, kann man ihm echte Kinderbücher oder Märchen schenken, aber nicht die Klassiker verhunzen.
:.) :.) :.) :.) :.)
Ich meinte echte Kinderbücher. Was denn sonst?

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.515
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Political LowLights
« Antwort #769 am: 04. Februar 2016, 14:14:21 »
Dein planloser Hass auf alles Grüne ist wohl auch mehr ein persönliches Problem.

Ganz wie Du meinst.

Probleme gibt es an den Grenzen, wobei die Schnittstelle Jurist <-> Normalverbraucher offenbar besonders unfallträchtig ist.

Oder die Schnittstelle Lehrer <-> Eltern, oder jede andere Schnittstelle, wo eine Fachsprache auf Normalsprech trifft.

Das Problem ist, daß "einfache Sprache" es für Normalbürger eben nicht einfacher macht. Wenn ein Renten- oder Arbeitslosengeldbescheid keine Rechtsbehelfsbelehrung mehr enthält mit konkreten Handlungsanweisungen, was zu tun ist, wenn man mit dem Bescheid nicht einverstanden ist, sondern ein unter der Überschrift "Ihr Recht" ein paar unpräzise Sätze in Neusprechgeschwurbel stehen, macht es die Sache eben nicht besser oder leichter verständlich.

Traurig ist, daß erwachsene Menschen zuhause und in der Schule so wenig auf das Leben vorbereitet werden, daß sie nicht wissen, was eine Rechtsbehelfsbelehrung ist. Da liegen die Defizite ganz woanders, und es kann nicht der Weg sein, uns auf das selbstgemachte Bildungsniveau herabzubegeben, sondern die Menschen müssen in die Lage sein, den Alltag einschließlich der notwendigen rudimentären Kontakte mit Behörden bewältigen zu können.

Ich will nicht sagen, daß früher alles besser und billiger war; aber ich habe in der vierten Klasse Grundschule in der Schule gelernt, wie man z.B. eine Paketkarte ausfüllt oder eine Postscheckeinzahlung (neudeutsch: Postgiro) vornimmt.

Ich kenne erwachsene Menschen, die zu blöde sind, eine Überweisung zu tätigen, und die die Aufgabe, einen Verrechnungsscheck einzulösen zu müssen, in tiefste Verwirrung stürzen würde.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline marple

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.956
Re: Political LowLights
« Antwort #770 am: 04. Februar 2016, 14:25:22 »
Eben. Ziel muss sein, das Bildungsniveau zu heben und nicht für alle zwanghaft herunterzubrechen.

:.) :.) :.) :.) :.)
Ich meinte echte Kinderbücher. Was denn sonst?

Du hast auf meinen Beitrag geantwortet und der bezog sich eindeutig auf Klassiker. Zum Beispiel auch der Kinder- und Jugendliteratur: Alice im Wunderland, Lederstrumpf etc.

Offline marple

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.956
Re: Political LowLights
« Antwort #771 am: 04. Februar 2016, 14:37:24 »
Meine Lehrerinnenschwester am Gymnasium hat neulich erzählt, dass sie mit ihrem Latein am Ende ist: Deutschunterricht, Arbeit. Sowohl in der Aufgabenstellung schriftlich, als auch von ihr noch einmal mündlich betont, sollten nur die Antworten gelten, die in ganzen Sätzen formuliert sind.

Prompt kam eine Nachfrage - "Kann ich auch Stichpunkte schreiben?"

Nachdem sie das verneinte und glaubte, jetzt auch den blödesten Abiturienten (11.Klasse) erreicht zu haben, bekam sie 40% der Arbeiten mit Stichpunktantworten zurück.

Wie kommt so was? Hört keiner mehr zu?

Da hilft dann auch noooch einfacheres Deutsch nicht mehr.
« Letzte Änderung: 04. Februar 2016, 14:39:00 von marple »

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.515
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Political LowLights
« Antwort #772 am: 04. Februar 2016, 14:56:48 »
Mein Kollege hat sich eine Praktikantin aufs Auge drücken lassen - Tochter einer guten Bekannten, da kam er irgendwie nicht aus der Nummer raus. Das Mädel ist in der 10. Klasse gymnasiale Oberstufe (oder so). Nach zwei Wochen Aktenlesen, Begleitung zu Gerichtsterminen etc. hatte er Ende letzter Woche die tollkühne Idee, sie könne ja mal eine Klageschrift entwerfen und gibt ihr einen leichten Sachverhalt. Niemand hatte einen insbesondere formal korrekten Schriftsatz erwartet; es ging einfach nur darum, daß sie in möglichst emotionsloser Sprache auf den Punkt bringt, worum es geht, und wer was von wem will.

Wir sitzen also gestern früh in seinem Zimmer beim Morgenkaffee und das Mädel kommt rein. Frage Kollege: Und, hast Du die Klageschrift gemacht? Antwort Häschen: Ich hab da so ein paar Sachen ausgedruckt.

Hä?

Da hatte die in der Tat irgendwelchen Kram im Internet zusammengekramt und kommentarlos ausgedruckt. Kein einziger selbstproduzierter Satz.

Auf die unsere erstaunte Frage, ob sie das in der Schule auch so mache, kam ein treuherziges "ja".

Die hatte überhaupt nicht begriffen, was ihre Aufgabe war!

"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Kjeld

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.130
  • Geschlecht: Männlich
  • "Ni dieu ni maître!"
Re: Political LowLights
« Antwort #773 am: 04. Februar 2016, 15:01:39 »
Ich hab hier eine Mandantin, die auf einer Sitzung eine mündliche Erklärung abgegeben hat. Sie hatte sich das Ding als Gedächtnisstütze vorher aufgeschrieben, und nun verlangt der Arbeitgeber, sie solle ihren Spickzettel vorlegen; dieser sei öffentlich verlesen worden und somit auch selbst öffentlich (absurd, klar). Ist also gar keine schlechte Idee, lieber nix eigenes aufzuschreiben, kriegt man nur Probleme, sonst.

Offline Kjeld

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.130
  • Geschlecht: Männlich
  • "Ni dieu ni maître!"
Re: Political LowLights
« Antwort #774 am: 04. Februar 2016, 15:03:42 »
Nein. Kein Unterschied. Kinder müssen gefördert werden. Ich habs schon mal irgendwo geschrieben, mein erstes Buch mit 7 war Zola "Die Sünde des Abbé Mouret" (weil LaMama meinte, das wär nichts für mich), danach Dickens. Klein Dorrit hab ich mit 8 zu Weihnachten bekommen und beide Bände verschlungen.

Zola mit 7?  :o

Conte Palmieri

  • Gast
Re: Political LowLights
« Antwort #775 am: 04. Februar 2016, 15:18:02 »
Eben. Ziel muss sein, das Bildungsniveau zu heben und nicht für alle zwanghaft herunterzubrechen.
Wieso für alle? Das ist in der Tat Unfug. Klar, jeder Unfug der irgendwo steht wird vorsorglich mal dem Conte unterstellt  :kotz
Zitat
Du hast auf meinen Beitrag geantwortet
Njet. Kein Zitag, kein @, kein garnichts. Bezieh nicht immer alles auf Dich.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.515
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Political LowLights
« Antwort #776 am: 04. Februar 2016, 15:31:01 »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline marple

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.956
Re: Political LowLights
« Antwort #777 am: 04. Februar 2016, 15:40:58 »
Wieso für alle? Das ist in der Tat Unfug. Klar, jeder Unfug der irgendwo steht wird vorsorglich mal dem Conte unterstellt  :kotzNjet. Kein Zitag, kein @, kein garnichts. Bezieh nicht immer alles auf Dich.


Alter Miesepeter. Wer bezieht hier alles auf sich? 8)

Ich unterstelle dir jedenfalls garnix. Du bist ja auch kein Politiker.


Und klar hast du mich woll zitiert. 🙄
« Letzte Änderung: 04. Februar 2016, 15:44:19 von marple »

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.231
Re: Political LowLights
« Antwort #778 am: 04. Februar 2016, 17:10:01 »
Sprache kann in verschiedenen Situationen verschiedene Ansprüche stellen.

Ich habe hier ein paar "Monatsberichte der Königlich Preußischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin" so um 1880. Früher haben auch Naturwissenschaflter und Ingenieure geschliffen formuliert. Heute ist man froh, wenn die Kommas an der richtigen Stelle sitzen und das Satzende zum Satzanfang paßt.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.231
Re: Political LowLights
« Antwort #779 am: 04. Februar 2016, 17:16:51 »
Du hast auf meinen Beitrag geantwortet und der bezog sich eindeutig auf Klassiker. Zum Beispiel auch der Kinder- und Jugendliteratur: Alice im Wunderland, Lederstrumpf etc.

Vom Lederstrumpf gibt es eine ungekürzte Neuübersetzung, die den Originaltext zurückholt, und plötzlich ist es kein spannendes Kinderbuch mehr, sondern ein langsam erzählter historischer Roman. Soll jetzt noch lesenswerter sein.
« Letzte Änderung: 04. Februar 2016, 17:48:38 von Araxes »