Autor Thema: der Handapparat  (Gelesen 57564 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Online Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 582
  • Geschlecht: Männlich
Re: der Handapparat
« Antwort #315 am: 14. Mai 2020, 14:05:57 »
Ich habe keine. Starke Männer sind einsam.  8)
Schade für Schopi.

Zitat
Das ist eine völlig andere Baustelle. Nicht ablenken!
Hä? Das war ein weiteres Beispiel dafür, dass Ehre und Scham zwar zusammenhängen, aber nicht über einen einfachen Algorithmus.
Worauf willst Du eigentlich hinaus? Auf eine Eindeutigkeit, von der du längst weißt, dass es sie nicht gibt?  : ???
das ist alles sehr merkwürdig

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.135
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: der Handapparat
« Antwort #316 am: 14. Mai 2020, 14:32:19 »
Schade für Schopi.

Schopi ist tot.

Zitat
Hä? Das war ein weiteres Beispiel dafür, dass Ehre und Scham zwar zusammenhängen, aber nicht über einen einfachen Algorithmus.

Okay, sorry.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.906
Re: der Handapparat
« Antwort #317 am: 14. Mai 2020, 15:17:07 »
Schopenhauer unterscheidet 3 Arten der Ehre
die bürgerliche Ehre
die Sexualehre (Weiber- und Männerehre)
die ritterliche Ehre
nur über letztere zieht er verächtlich ab und betrachtet sie als kulturelle Fehlentwicklung

Zu dem Kind, was sich einscheißt:
Sowas wie Kinderehre gibt es sicher genauso wie es einen Kinderhumor gibt. Ein Kleinkind lacht über jeden Scheiß, Du braucht nur Kuckuck zu rufen.
Wenn ein Kind sich einscheißt schämt es sich gegenüber Gleichaltrigen. Diesen gegenüber könnte man es als "ehrlos" bezeichnen - in einem infantilen Sinne.

Die Alte, die rumposaunt, dass du impotent bist, trifft dich bei deiner Mannesehre (2te Gattung). Das wird dich mit 80 J. und Blasenkatheter wohl kaum jucken,
mit 30 könnte das allerdings unangenehm und schamvoll sein.

Verführt der Lehrer eine 15jährige Schülerin wäre auch heute noch seine bürgerliche Ehre auf Dauer ruiniert, selbst nach Verbüßen seiner Strafe. 

wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.961
Re: der Handapparat
« Antwort #318 am: 14. Mai 2020, 15:33:48 »
Ein Thread allein für Quellentexte.

Diskussionen bitte woanders.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.135
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: der Handapparat
« Antwort #319 am: 14. Mai 2020, 16:10:31 »
Jaja, durchfeudeln bitte.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.130
  • Geschlecht: Männlich
Re: der Handapparat
« Antwort #320 am: 14. Mai 2020, 22:26:14 »
Ich behaupte mal, daß man nichts fühlen kann, von dem man nicht weiß, was es ist und ob es überhaupt ist.

Ich denke, das Gegenteil trifft zu. Der Mensch hat in vielen Belangen einen ihm naturgemäß innewohnenden Gefühlskompass. Er sucht aus sich heraus Ziele, wie Liebe, Glück, Harmonie, die gerechte Gesellschaft etc. und versucht seit tausenden von Jahren, die geeigneten Zutaten hierfür festzustellen. Ein Irrtum, der sich beispielhaft bis heute hält, ist die Annahme, Geld würde besonders glücklich machen.   

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.135
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.