Das Männerforum

Plaudereien => Small Talk => Thema gestartet von: Yossarian am 21. Januar 2010, 19:28:13

Titel: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 21. Januar 2010, 19:28:13
Ein Mann, der Hunde und kleine Kinder (und Katzen) haßt, kann nicht ganz schlecht sein.

http://vimeo.com/8810053
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Unikum am 21. Januar 2010, 19:42:10
Ein Mann, der Hunde und kleine Kinder (und Katzen) haßt, knn nicht ganz schlecht sein.

http://vimeo.com/8810053
Bei "kleine Kinder" bin ich auf deiner Seite, aber Hunde und Katzen lass ich durchgehen, magst nen paar Fotos sehen? ;D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Stachelhaut am 21. Januar 2010, 20:22:27
Hunde-, Katzen- und Kleinekinderhasser kann ich nicht ausstehen. Wie kommen die dazu?  >:(
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Stachelhaut am 21. Januar 2010, 20:22:45
magst nen paar Fotos sehen? ;D

Zeig her! Flott!
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 21. Januar 2010, 21:02:57
Hunde-, Katzen- und Kleinekinderhasser kann ich nicht ausstehen. Wie kommen die dazu?  >:(

Frag W.C. Fields. Oder jeden Mann, der schon mal Hunde, Katzen oder kleine Kinder hatte.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 22. Januar 2010, 00:56:38
"There's not a man in the world," Fields said, "who hasn't had a secret desire to boot a kid."

http://web.archive.org/web/20080205223319rn_1/louisville.edu/~kprayb01/WChumor.html#A7
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 22. Januar 2010, 10:50:56
Frag W.C. Fields. Oder jeden Mann, der schon mal Hunde, Katzen oder kleine Kinder hatte.
Für Katzen und kleine Kinder kann ich da schon ein Mal widersprechen.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 22. Januar 2010, 10:58:43
Hunde-, Katzen- und Kleinekinderhasser kann ich nicht ausstehen.

ICH AUCH NICHT !!!
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 22. Januar 2010, 11:40:17
http://freenet-homepage.de/fleisch/katz.html
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 22. Januar 2010, 11:42:42
http://freenet-homepage.de/fleisch/katz.html

  :o
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 22. Januar 2010, 11:48:37
doch Fellnasen!

http://www.clipfish.de/video/3162987/katzen-im-urlaub
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 22. Januar 2010, 12:08:03
doch Fellnasen!

http://www.clipfish.de/video/3162987/katzen-im-urlaub

Lecker. Ungestresstes Katzenfleisch ist zarter. Sozusagen Bio-Katze.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 22. Januar 2010, 12:34:33
Lecker. Ungestresstes Katzenfleisch ist zarter. Sozusagen Bio-Katze.

Na, dann lass es dir schmecken... ;D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Unikum am 22. Januar 2010, 12:34:53
Zeig her! Flott!
zu Befehl

(http://up.picr.de/3634858.jpg)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 22. Januar 2010, 19:49:34
Jaja, und irgendwann vertreibt sie Dich vom Platz (Geh fodd....ich bin dran) und will eine Schale für das Cola ;D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 25. Januar 2010, 10:27:38
Wo bleiben die Bilder von Rocky und Rambo?  ;) :)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 25. Januar 2010, 10:49:31
http://images.google.de/images?rls=de&q=rocky%20rambo&oe=utf-8&um=1&ie=UTF-8&sa=N&hl=de&tab=wi

 tz tz tz.... isch meine doooch die Fellnasen Rocky und Rambo.....  ;D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 25. Januar 2010, 11:09:36
nichts für "echte Kerle"... :D

aber für mich!!!  :) :-*
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 25. Januar 2010, 11:11:57
Das wäre doch OT(!) und sowieso nichts für "echte Kerle"... :D

Kann ja jeder machen, was er will. Es hat ja auch sonst keinen geschert. Statt zu jammern kann einfach ein Thread "meine" Fellnasen eröffnet werden oder dieser Thread gekapert werden, was ja auch nix Neues wäre. Ich find´s hier jedenfalls langsam arg kindisch und destruktiv. Vielleicht bekommt manchen Leuten ja auch das Poppen nicht.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 25. Januar 2010, 11:15:17
Ich find´s hier jedenfalls langsam arg kindisch und destruktiv.

Sehe ich nicht so.
Im Gegenteil, es lockert die Stimmung auf!l
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 25. Januar 2010, 11:18:27
Ich sachs ja: Ein Forum auf dem Weg zur Diddlmaus.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 25. Januar 2010, 11:22:19
Ich sachs ja: Ein Forum auf dem Weg zur Diddlmaus.

Lieber eine Diddlmaus als Mord und Totschlag!
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 25. Januar 2010, 11:44:39
Mach doch einfach was Du willst. Machst Du doch sonst auch.  8)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 25. Januar 2010, 11:47:09
Abwarten und Tee trinken. Das wird schon alles hier.

Ich hab allerdings noch keine Antwort von Herby und wir sind offensichtlich auch noch nicht verlinkt.

Ich schätze, dass dann auch wieder "Frischblut" kommt.

Solange nutzt es jedenfalls nichts, die Vorhandenen zu kritisieren oder gar rauszuekeln.

Ein wenig mehr Gelassenheit tut uns allen gut.

Apropos - kann man Didlmäuse essen?
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 25. Januar 2010, 11:53:46
Apropos - kann man Didlmäuse essen?

Frag die Chinesen, die essen alles.  8)

Bei den Römern waren jedenfalls Haselmäuse eine Delikatesse.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 25. Januar 2010, 11:54:10

Solange nutzt es jedenfalls nichts, die Vorhandenen zu kritisieren oder gar rauszuekeln.

Ein wenig mehr Gelassenheit tut uns allen gut.


finde ich auch!!!

Apropos - kann man Didlmäuse essen?

ich denke schon...  ;)

vllt. hat einer hier Diddlmausrezepte... :D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 25. Januar 2010, 11:59:28
Worin unterscheiden sich Haselmäuse von normalen? Sind die fetter? Größer?

Übrigens ein Rätsel: User eines Karnickel ist weg. Das Gehege ist absolut ein- und ausbruchsicher, sogar mit Stahlmatten in einem Meter Tiefe zum Verhindern von Fluchttunneln. Entweder hatte ein Nachbar Hunger oder? Keine Ahnung, das Vieh ist weg.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Dionarap am 25. Januar 2010, 12:00:44
Lieber nicht an den Diddl-Mäusen vergreifen sonst...

http://www.bz-berlin.de/tatorte/gericht/diddl-maus-diebin-muss-in-den-knast-article505836.html

Och, wieso sollte man kleine Kinder hassen? Ich selbst habe ja das Herz eines kleinen Jungen...in einem Einmachglas auf meinem Schreibtisch  ;)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 25. Januar 2010, 12:05:37
Wenn das Gehege nach oben offen ist, könnte ein hungriger Greifvogel zugeschlagen haben.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 25. Januar 2010, 12:08:13
Ich selbst habe ja das Herz eines kleinen Jungen...in einem Einmachglas auf meinem Schreibtisch  ;)

?? Erklärbär bitte!!
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 25. Januar 2010, 12:08:25
Rundum abgesichert. Auch nach oben. Ich denke, dass das Mistvieh in irgendeinem der unzähligen Wurmlöcher erfroren rumhockt. Leider ist die Erde betonhart, so dass man diese Theorie nicht überprüfen kann. Der Frühling wird uns fliegenreich den Weg weisen.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 25. Januar 2010, 12:13:29
Och, wieso sollte man kleine Kinder hassen? Ich selbst habe ja das Herz eines kleinen Jungen...in einem Einmachglas auf meinem Schreibtisch  ;)

Freund von mir, der seit 12 Jahren mit seiner Frau versucht, schwanger zu werden, hat jetzt den (tschechischen) Medizin-Jackpott geknackt. Es werden drei. Mittlerweile kann er schon wieder Witze drüber reissen.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 25. Januar 2010, 12:19:56
Freund von mir, der seit 12 Jahren mit seiner Frau versucht, schwanger zu werden, hat jetzt den (tschechischen) Medizin-Jackpott geknackt. Es werden drei. Mittlerweile kann er schon wieder Witze drüber reissen.

Warum auch nicht. 3 Kinder auf 12 Jahre ist doch kein atemberaubender Schnitt.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 25. Januar 2010, 12:21:38
Es werden drei. Mittlerweile kann er schon wieder Witze drüber reissen.

Die Vermehrung ist eine irrationale Angelegenheit; wenn man seine Sinne beieinander hätte, täte man sich das nicht an.

Bei meiner Sozialarbeiter-Ex war das Nichtvorhandensein von Nachwuchs wohl derart traumatisch, daß sie sich beruflich voll auf diesen Markt geschmissen hat und Paare mit unerfülltem Kinderwunsch betreut und nebenbei Werbung für donogene Insemination (vulgo: Fremdbefruchtung ohne Fremdficken) macht. Wie sich ihr Ehemann dabei fühlt wenn die der ganzen Welt aufs Brot schmiert, daß ihr inzwischen endlich vorhandenes Blag via Reagenzglas von einem anderen ist, darüber möchte ich lieber nicht nachdenken.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 25. Januar 2010, 12:27:12
Warum auch nicht. 3 Kinder auf 12 Jahre ist doch kein atemberaubender Schnitt.

Zumindest verkürzt es die sonst notwendige Wickelzeit auf ein Drittel. Andere brauchen dafür im Schnitt 6 Jahre, hier wird nach zwei Jahren Pampers kein Thema mehr sein. Hätte ich drei haben wollen, wärs mir so wahrscheinlich auch am liebsten.

Wie sich ihr Ehemann dabei fühlt wenn die der ganzen Welt aufs Brot schmiert, daß ihr inzwischen endlich vorhandenes Blag via Reagenzglas von einem anderen ist, darüber möchte ich lieber nicht nachdenken.

Das wird sie doch voll im Griff haben, so als Expertin zwischenmenschlicher Sozialdinge...

Zwo meiner zahlreichen Schwestern haben auch so ihre Kinder bekommen - allerdings nicht mit Fremdbeigaben. Was in der langen Zeit davor draufgehen kann, ist offensichtlich der geschlechtliche Spaß aneinander.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 25. Januar 2010, 12:32:03
Das wird sie doch voll im Griff haben, so als Expertin zwischenmenschlicher Sozialdinge...

Ihre tatsächliche Kompetenz war - wie so oft bei diesem Sozialarbeiterpack - völlig unterirdisch.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 25. Januar 2010, 12:46:21
Ihre tatsächliche Kompetenz war - wie so oft bei diesem Sozialarbeiterpack - völlig unterirdisch.

Hab ich etwa mein Ironiesmilie vergessen?



Zurück zu den Felldingern: Wir haben - tara - endlich einen neuen Fuchs. Nachdem der vorige eines Tages einfach tot am Ende der Strasse am Waldanfang rumlag, irgend ein stärkeres Tier muss ihn sich gekrallt haben, war ich jetzt ein halbes Jahr fuchsverwaist. Jetzt ist ein schöner, junger, heller wieder auf der Pirsch und des nächtens in unserem Garten unterwegs.  (nein, der kann das Karnickel nicht haben, auch wenn er immer sehnsüchtig Gute-Nacht sagen geht.)

Ein Haustier möchte ich nicht mehr (wobei ich definitiv der Hunde-, nicht der Katzentyp bin), aber so auf mein Wildzeug um mich rum möchte ich echt nicht verzichten.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Graf Zahl am 25. Januar 2010, 13:11:08
können Füchse wieder völlig ausgewildert werden oder müssen sie in "Gefangenschaft" bleiben ?
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Graf Zahl am 25. Januar 2010, 13:12:55
beim Thema Füchse fällt mir auch imemr folgender (schon alter) Witz ein:

Im schönen Sachsen, in der Nähe von Leipzig: Ein Vater möchte seinem
8-jährigen Sohn die Tiere im Wald zeigen. Sie steigen auf einen Hochsitz.
Der Junge schaut nach Norden und sieht zwei Füchse, der Vater beobachtet den
Süden und erblickt eine nackte Frau. Der Sohn ganz aufgeregt zu seinem
Vater: "Baba, Figgse, Figgse!!!" Daraufhin der Vater: "Nür, wennde dor
Muddi nüscht soochst"!!!
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 25. Januar 2010, 13:42:49
Na bitte, kriegen wir doch noch die Kurve zum Männerforum.  ;D

Füchse gibt es na klar in freier Wildbahn.

Bei mir unterm Fenster spielen morgens nun immer zwei Jungfüchse auf der Wiese.
Ich hab die erst bemerkt, als jetzt Schnee lag, sonst hätt ich sie im Dunkeln nicht erkannt. Die Spuren hab ich schon früher gesehen, dachte aber dabei an den alten Einzelfuchs, der auch schon immer sehr lecker auf den Wegplatten markiert.

Mal sehen, wie lange die noch zusammen auftauchen, eigentlich sind das ja Einzelgänger.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Blues am 25. Januar 2010, 14:48:42
können Füchse wieder völlig ausgewildert werden oder müssen sie in "Gefangenschaft" bleiben ?

Sie können nicht als Haustier gehalten werden, da verweigern sie sich dauerhaft.

Und ich glaub wir haben "draußen" wirklich genug Füchse!

Bei uns ums Dorf bellen sie die letzten Nächte ziemlich massiv, erstens ist Ranzzeit und zweitens haben wir seit Wochen eine geschlossene Schneedecke, die sie näher am Dorf aktiv sein lässt - vielleicht spielt auch die Kälte eine Rolle.

Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 25. Januar 2010, 17:04:07
können Füchse wieder völlig ausgewildert werden oder müssen sie in "Gefangenschaft" bleiben ?

Von Füchsen in "Gefangenschaft" hab ich auch noch nichts gehört. "Unserer" ist frei und kommt und geht in den Gärten, wie es ihm passt.

Das Einzige, was mich ein bißchen stört, ist die Möglichkeit des Fuchsbandwurmes. Ich koch ja nun nicht unsere Brombeeren ab. Meine Erdbeeren? Hmmm. das Risiko hat man wahrscheinlich immer und überall.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 25. Januar 2010, 17:09:01
Sie können nicht als Haustier gehalten werden, da verweigern sie sich dauerhaft.

Nachbar meines Vaters hat damals einen Fuchswurf von seiner Hündin hingelegt bekommen. Erst hielt ich das für ausgemachten Blödsinn, aber meine Internetrecherche ergab, daß das tatsächlich vorkommen kann. Jedenfalls sind die zwei überlebenden Junghunde auch nicht gerade die fügsamsten Mischlinge auf dieser Welt. Mittlerweile sehen sie auch ziemlich fuchsig aus.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 25. Januar 2010, 17:23:46
Vor einigen Jahren ging es durch die Presse, dass eine russische Zoologin in jahrzehntelanger Zucht eine domestizierte Variante von Füchsen erzeugt hatte. Die Viecher wären in ihrem Verhalten ein "mittelding" zwischen Hunden un Katzen; einer Einführung als als allgemeines Haustier stand aber noch der Geruch im Wege.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Stachelhaut am 25. Januar 2010, 17:48:01
Nachbar meines Vaters hat damals einen Fuchswurf von seiner Hündin hingelegt bekommen. Erst hielt ich das für ausgemachten Blödsinn, aber meine Internetrecherche ergab, daß das tatsächlich vorkommen kann. Jedenfalls sind die zwei überlebenden Junghunde auch nicht gerade die fügsamsten Mischlinge auf dieser Welt. Mittlerweile sehen sie auch ziemlich fuchsig aus.

Lt. Wikipedia ist das nicht möglich, weil die Chromosomensätze nicht kompatibel sind; beim Hund ist das Genom auf 78 Chromosomen verstreut, beim Fuchs nur auf 38. War wohl eher irgendeine spitznasige Promenadenmischung bei, oder so.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 25. Januar 2010, 18:37:21
der mopsverdackelte windhundspitz.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Stachelhaut am 25. Januar 2010, 20:34:21
der mopsverdackelte windhundspitz.

Der Teppichporsche?
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 26. Januar 2010, 00:07:35
ach, das ist son oller (familien-) schnack, wie : nmeine brüder heissen alle fritz. ausser hans, der heisst paul. haha. schenkelklopf.  brauchst du den hammer noch länger.. gib her, ich binde dir nen besenstil ran..
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 11. Februar 2010, 03:13:13
 (http://s8b.directupload.net/images/user/100211/temp/4jsca9c6.jpg) (http://s8b.directupload.net/file/u/24670/4jsca9c6_jpg.htm)

 (http://s8b.directupload.net/images/user/100211/temp/6rfeexw6.jpg) (http://s8b.directupload.net/file/u/24670/6rfeexw6_jpg.htm)

 (http://s12b.directupload.net/images/user/100211/temp/pwubvtry.jpg) (http://s12b.directupload.net/file/u/24670/pwubvtry_jpg.htm)

selbst der hat die nase voll vom schnee..

das ist vergrößerbare vorschau.. einfach klick.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 11. Februar 2010, 10:17:43
Herrjeh, ist der schön.

Wie kommt der an die blauen Augen, was ist das für eine Rasse oder was ist da mit drin?
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Stern am 11. Februar 2010, 14:50:08
bittschön*

http://teutonenhund-teutonic-hound.chapso.de/hintergrund-s295903.html

Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 11. Februar 2010, 14:55:36
Wirklich ein schönes Viech, aber was für ein suablöder Name für die Rasse.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 11. Februar 2010, 15:40:23
Den Strandjob hätte ich auch gern ...
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 11. Februar 2010, 16:13:27
Den Strandjob hätte ich auch gern ...

Musste Dich halt mit ein paar Pointern, Vorstehern, Alaskan Huskies, Collies, Schäferhunden und Greyhounds kreuzen, wobei Du aufpassen musst, dass Du keine rassereine Nordische erwischst.

Vielleicht lässt man Dich ja den Wurf am Strand beaufsichtigen.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 11. Februar 2010, 16:47:47
Die rassereinen Nordischen gehen mir ohnehin erheblich auf die Rute.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 11. Februar 2010, 18:05:09
+neufundländer, irish settet und ridgeback, mathieu
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 12. Februar 2010, 10:09:38
Wenn ich das mal wieder aufs Hundereich runterbrechen darf: Die rassereinen Nordischen haben überhaupt keine Schwierigkeiten im Umgang mit Mensch Tier und Artgenossen (welche wären das?). Es mag aber einige menschliche Zeitgenossen geben, die genau diese Eigenschaft als schwierig erachten. Wahrscheinlich die, die sich auch diese tödliche Benennung ausgedacht haben.

Aber nix gegen Nigels Hund. Das ist ein Feiner.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 12. Februar 2010, 10:31:09
Was soll daran schwierig sein, wenn ein Hund keine Probleme macht?
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 12. Februar 2010, 11:04:26
Was soll daran schwierig sein, wenn ein Hund keine Probleme macht?
Mangelnde Unterwürfigkeit sehen manche halt als Problem an.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 12. Februar 2010, 11:09:15
Aber nix gegen Nigels Hund. Das ist ein Feiner.
Ja.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 12. Februar 2010, 13:43:35
am schlimmsten sind kleine hunde, die zu früh als welpe abgegeben werden. die lernen kein sozialverhalten. größwahnsinnige jack russel und yorkshire-terrier.

abgesehen von bekloppten haltern.

einmal hat ein opa seinen dackel an der leine um sich im kreisfliegen lassenn, als nigel ihm guten tag sagen wollte. - den in kniehöhe fliegenden hund wollte er dann natürlich fangen...

oder nigel an der leine, abgelegt und son mini kommt und willihn in den arsch beissen. eimal durchgeschüttelt und zwei meter weit geworfen. - und das kleine monnster kommt angerannt und will sich nochmal mit ihm kloppen. - herrchen meiten, das liege daran, dass meiner an der leine sei, ich solle ihn losmachen...

und egal was passierte, der größere hund hat immer schuld.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 12. Februar 2010, 14:33:13
abgesehen von bekloppten haltern.

und egal was passierte, der größere hund hat immer schuld.

Sowieso.

Aber meist passiert ja gar nix. Die meisten Hundeausführer haben so wenig Ahnung von der Natur ihres Kuscheltiers, dass sie normale Rangklärung zwischen Hunden als Beißvorfall erleben.

"Ihr Hund hat meinen angegriffen und gebissen."
"Wo? Zeigen Sie mal die Wunde."

Natürlich nix zu sehen und beide Hunde spielen inzwischen mit geklärten Hierarchieplätzen in aller Freundschaft miteinander. Nur die Halter haben sich ein Leben lang in der Wolle.  :D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Stern am 12. Februar 2010, 14:36:30
Zitat
dass meiner an der leine sei, ich solle ihn losmachen...

damit hat er ja auch recht ;)


wenn ein großer an der leine kommt,ist meine jule auch mutig,ob nun frei oder an der leine :P
mach die leine ab und du hast die friedfertigsten hunde...
sofern alle frei laufen würden,würd auch nix passieren.
die hunde regeln das unter sich,nur handtaschenfellbesitzer begreifen das eher selten.

da werden die schwitztaschen noch extra hochgenommen und dann wird von oben herab auf den herannahenden eingebellt was das zeug hält.
setzt du den runter,scheiißt er sich zu recht ins hemd ;D


beim schmuso in der gegend laufen alle hunde ausnahmslos ohne leine,und meine jule fühlt sich da jedesmal wie im paradies  ;)
da gibts keine zäune und auch keine leinen :-*




Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 12. Februar 2010, 14:59:53
Tatsächlich gibt es aber auch echte Beissvorfälle. Nicht noch mal erleben will ich, wie meine Dalmatinerblondine zur Furie mutierte und eine andere, ebenfalls gerade heisse Dalmatinerhündin angriff. Beide verbissen sich dermassen rasend und Geifer sowie Blut verspritzend ineinander, dass es nur dem beherzten Eingreifen der anderen Besitzerin zu danken ist, dass beide überlebt haben. Sie trat mit ihren Stiefeln richtig in den weissschwarzen Hundeball und trennte sie letztendlich durch rohe Gewalt. Ich war nur erstarrt und völlig hilflos, meine war ja das erste Mal in Hitze und ich hatte sie noch nie so erlebt. Die Lefzen hinter die Ohren zurückgezogen, Töne wie aus der Unterwelt...schrecklich.  Wenn Rüden sich bekämpfen, ist es wohl nicht sooo schlimm wie ein Kampf ums Brutrevier bei den Weibern. Danach hatte ich dann echten Respekt vor anderen Hündinnen, besonders, wenn meine Furie pmste. Die andere Besitzerin hat mir auch erklärt, dass ich ungewollt aktiv durch mein plötzliches Angstverhalten meine zusätzlich angetrieben hätte. Wird wohl so sein.

Heute ist sie ja bei Töchting, die sie komplett im Griff hat und Hundeblondchen ist jetzt auch schon gesetzteren Alters, aber meine Hlflosigkeit vergessen kann ich trotzdem nicht. Ich mutiere in echten Notsituationen immer vom Maulhelden zur Salzsäule. Sollte ich jemals wieder ein Haustier haben wollen, werden es Fische sein.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Unikum am 12. Februar 2010, 17:22:45
Aber dann doch Rüden oder wie das bei Lachsen heisst ???
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 12. Februar 2010, 17:41:52
Na logo. Nur noch männliche Lebewesen in meinem Nahraum. :)

Ähm ja. Wunschträume eben.


offtopical
edit: der Bauleiter im zu beklebenden Hotel gestern war schon mal ganz nett anzuschaun. Aber, wie gesagt, in Notsituationen mutiere ich...blablabla. Marple wird in diesem Leben nicht mehr forsch sein. Nur noch Frosch.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. Februar 2010, 12:53:28
Aber dann doch Rüden oder wie das bei Lachsen heisst ???
Einfach "Fisch".
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Unikum am 13. Februar 2010, 12:55:44
Milchner....
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. Februar 2010, 13:53:23
Milchner....
Nein. Das ist das was bei Hund und Mensch (nicht beim Huhn!) die Eier sind.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 17. Februar 2010, 19:58:44
TV-Koch empfiehlt gebratene Katze (http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,678515,00.html)

Irgendwie kann ich mir aber nicht vorstellen, daß das wirklich schmeckt.

Und ich hätte zu gerne gewusst, welches Wort im Italienischen für "hanebüchen" stand.
Titel: Re: Fellnasen :-)
Beitrag von: Sinfonie am 18. Februar 2010, 11:40:45
Auch im neuem Forum darf Simons cat nicht fehlen!!!  :)

http://www.youtube.com/watch?v=Tuf61OjvoPQ
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 18. Februar 2010, 12:14:45
TV-Koch empfiehlt gebratene Katze (http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,678515,00.html)

dazu meint Uli Stein:  http://www.ulistein.de/notizbuch-sprachwitz-humor.html
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 18. Februar 2010, 12:25:47
Katzenwurst (http://freenet-homepage.de/fleisch/katzenwurst.html)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 18. Februar 2010, 12:32:27
Hamburg: Katzenwurst und Hundesteak in der Hamburger Fußgängerzone

Duftende Katzenwurst und Hundesteaks brutzeln auf dem Bauchladengrill. Promoter in Kuh- und Schweinekostümen werben "Esst mehr Hunde und Katzen!". Alttiersammlerinnen versuchen freundlich, den Vorübergehenden ihre ausgedienten Haustiere abzuschwatzen, um daraus neue Fleischprodukte herzustellen. Ein Banner verkündet "Hunde sind auch nur Schweine". Dieses ungewohnte Bild bot sich Passanten heute auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz. Die Tierfreunde e.V. und das Netzwerk Nandu machten mit dieser Aktion in satirischer Weise auf den Widerspruch in der Behandlung von sogenannten Nutztieren einerseits und sogenannten Schmusetieren andererseits aufmerksam.
 
 "Schmeckt ja richtig gut", meinte eine Fußgängerin heute Mittag. "Aber ist das jetzt wirklich aus Welpen gemacht?" Hunderte solcher Reaktionen erlebten die Aktivisten mit ihrer satirischen Probieraktion für Katzenwurst und Hundesteak.


Quelle: Die Tierfreunde e.V. (http://www.die-tierfreunde.de/index.html?http://www.die-tierfreunde.de/inhalte/aktionen/sonstiges/meatout_2009.htm)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 18. Februar 2010, 13:02:34
Ist alles eine Frage der Konventionen.

Und des Hungers.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 18. Februar 2010, 14:00:51
Das ist eine reine Frage der Konventionen und der Kultur. In Indien würde wahrscheinlich einem Koch, der ein leckeres Kuhsteak anpreist, gekündigt werden. (Bestenfalls)

Mich würde an Katze stören, dass ich nicht mal wissen will, was sie so Zeit ihres Lebens alles draußen verschlungen hat, darum höchstwahrscheinlich einige Parasiten mit sich rumträgt.

Ansonsten ist der Unterschied zum Karnickel ziemlich deutlich: In der Regel (jaja, ich weiss,dass die heute anders gefüttert werden!) ernähren wir uns von überwiegend Pflanzenfressern. Und das ist eine Katze nun mal nicht.


Edit: Merke gerade - das hat mich beim Krokodilessen auch nicht gestört. Äh ja, Inkonsequenzia mein Name, Marple Inkonsequenzia.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 18. Februar 2010, 14:07:13
Du hast WAS gegessen?  :o :-\ :-X
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 18. Februar 2010, 14:09:19
LIDOKORK!!

Bin ich jetzt entehrt?
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 18. Februar 2010, 14:17:05
Schockschwerenot. Diese Berliner ...
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 18. Februar 2010, 14:28:36
das in ny krokodile im kanal leben wusste ich ja, aber in berlin..
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 18. Februar 2010, 14:32:41
... und was die so alles gefressen haben, möchte ich auch nicht wissen.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 18. Februar 2010, 14:40:32
na die ratten, die sich von den runtergespülten essensresten ernähren.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 18. Februar 2010, 14:48:02
... und was die so alles gefressen haben, möchte ich auch nicht wissen.

Ob das so viel schlimmer ist als das Zeug, mit dem die Schweine und Hühner gefüttert werden, wage ich zu bezweifeln.

Krokodil schmeckt übrigens wie Hühnchen, also keine wirklich sensationelle Erfahrung.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 18. Februar 2010, 14:57:22
An so einem Krokodil ist auch mehr dran als an einem Paar Froschschenkel.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 18. Februar 2010, 14:58:27
alles spass

http://www.zeit.de/2003/44/Stimmts_Alligatoren
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 18. Februar 2010, 15:01:38
Zuchtkrokis von einer Farm waren das. Und soweit ich mich erinnere, hat ein Frankfurt/Mainer sowas auch schon probiert.

Und ja, ich hab auch schon Klapperschlange, Wels, Känguru und Strauß gegessen. Und lebende Austern runtergewürgt, da wusste ich aber nicht, dass die noch atmen. Und Muscheln frisch aus dem Schwarzen Meer gesammelt und überm Lagerfeuer gekocht. Und was weiss ich noch alles. Ah ja, Krebse in jeder Form und rohen Fisch. Und Babykühe und Babyschafe. Und Pferd. Esel, Ziege und Hammel. Ich bin ein Allesfresser. Das ist meine Natur.

Aber was wirklich echt eklig ist und verboten werden müsste, ist Milchreis!
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 18. Februar 2010, 15:03:31
Aber was wirklich echt eklig ist und verboten werden müsste, ist Milchreis!

das ist ein bingo, wie herr walz so schön sagte..

http://www.youtube.com/watch?v=pKiXiyuTguk&NR=1
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 18. Februar 2010, 15:09:24
Und ja, ich hab auch schon Klapperschlange, Wels, Känguru und Strauß gegessen.

Und wie war die Klapperschlange? Und vor allen Dingen: Wo kriegt man die her und wie wird sie zubereitet?

Zitat
Und lebende Austern runtergewürgt


Die werden nicht gewürgt, die werden geschlürft. Mit einem Spritzer Zitronensaft und frisch gemahlenem Pfeffer.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 18. Februar 2010, 15:13:36
Jetzt wird's hier langsam widerlich.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 18. Februar 2010, 15:25:38
Jetzt wird's hier langsam widerlich.

Zu exotisch?

Wie wärs mit etwas Hausmannskost: Saure Kutteln, saure Lunge, gebratenes Hirn, Milzwurst?
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 18. Februar 2010, 15:29:24
Und wie war die Klapperschlange? Und vor allen Dingen: Wo kriegt man die her und wie wird sie zubereitet?

Berichtete ich schon mal. In einem Restaurant in Ahrensfelde gabs so eine Exotenplatte mit 8 Exotenzeugsen drauf, die ich nicht mehr alle weiß. Und es war sauteuer und sauschlecht. Im Prinzip schmeckte alles wie verbratenes Schnitzel. Von der Schlange bis zum Krokodil. Einfach nur ärgerlich. Vielleicht war alles auch nur verbratenes Schnitzel, nur glaube ich, sooo einen Betrug hätten die sich für das Geld nicht getraut. Aber wer weiß...

Krokodil hab ich dann später noch mal woanders gegessen und fand es da lecker. Wie einen festen Hühnerfisch.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 18. Februar 2010, 15:31:33
Wie wärs mit etwas Hausmannskost: Saure Kutteln, saure Lunge, gebratenes Hirn, Milzwurst?

Meine Lieblingssuppe in Bulgarien wird stundenlang aus Flecken geköchelt und mit Essigwasser und frischem Knoblauch serviert, was dann selber nach Geschmack zugefügt wird.



Wow, dazu gibts sogar einen Wiki-Eintrag:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kuttelsuppe
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 18. Februar 2010, 15:33:56
Nix gegen gut zubereitete Kutteln!

In Bensheim an der Bergstraße gibt es ein ganz hervorragendes Steakhaus, das auch exotische Sachen hat. Allerdings haben die nur ein oder zweimal im Jahr Klapperschlange und nur auf Vorbestellung. Leider haben die keinen Email-Newsletter, also kriege ich es nie mit.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 18. Februar 2010, 15:37:02
Mjam. Jetzt hab ich Appetit. Auf Schkembe Tschorba, die Kuttelsuppe. Kuttelsuppe klingt nur nicht so schön, wie der Name, den ich kenne. Leider hab ich die selber noch nie gemacht und krieg wahrscheinlich hier im Dreh eh keine Kutteln, die in Berlin bestimmt sowieso ganz anders heissen.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 18. Februar 2010, 16:19:33
Wie wärs mit etwas Hausmannskost: Saure Kutteln, saure Lunge, gebratenes Hirn, Milzwurst?

Nur, wenn ich das erst hinterher erfahre.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ElTorro am 19. Februar 2010, 12:16:19
Und wie war die Klapperschlange? Und vor allen Dingen: Wo kriegt man die her und wie wird sie zubereitet?

Probier's doch aus: http://www.sachsenhausen-live.de/d/gastro/manitou.html (http://www.sachsenhausen-live.de/d/gastro/manitou.html)

Ich war dort neulich mit Freunden. Wir Männer haben Bisonsteak gegessen (das zarteste Fleisch, das ich je probiert habe), die Frauen Elch. Am Nachbartisch hatte man zum Probieren Klapperschlange, war aber alles andere als begeistert. Für 66 Teuros gab es ein Stück mit Knochen und wohl extrem zäh.

Der ganze Laden ist wohl nur etwas für Fetischisten. Das Essen ist teuer und die Beilagen sehr dürftig.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ElTorro am 19. Februar 2010, 12:18:19
Nix gegen gut zubereitete Kutteln!

Geschmacksache. Ein Tenniskumpel, der ursprünglich aus Dresden stammt, hat sie letztes Jahr mal für uns gekocht. Muss ich nicht wieder haben.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Stern am 19. Februar 2010, 12:20:29
im topf siehts aus wie kleingeschnittene frottee-handtücher ;D

aber dafür lecker,wenns ordentlich zubereitet wird :-*
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Stern am 19. Februar 2010, 12:28:11
wers mal nachkochen möchte...

ich tue da gern kartoffeln mit rein :)

http://images.google.de/imgres?imgurl=http://lh3.ggpht.com/spike72m/SBySOzoPabI/AAAAAAAABRg/DUoVFHldfWY/s288/IMG_6308.JPG&imgrefurl=http://oder.blogspot.com/2008/05/kochbloggen-kutteln.html&usg=__EiVfVKYo716Qxhf2-VliUd73ZEs=&h=216&w=288&sz=21&hl=de&start=16&um=1&itbs=1&tbnid=9brZxkov6geNVM:&tbnh=86&tbnw=115&prev=/images%3Fq%3Dkutteln%26um%3D1%26hl%3Dde%26client%3Dfirefox-a%26sa%3DX%26rls%3Dorg.mozilla:de:official%26tbs%3Disch:1
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 19. Februar 2010, 12:31:47
Probier's doch aus: http://www.sachsenhausen-live.de/d/gastro/manitou.html (http://www.sachsenhausen-live.de/d/gastro/manitou.html)

Kenn ich noch gar nicht. Danke für den Tip!

Zitat
Bisonsteak

Einfach nur geil!

Zitat
Elch

Gab es ganz früher im Ikea-Restaurant in Wallau, hab ich bestimmt 20 Jahre keinen mehr gegessen.

Zitat
Der ganze Laden ist wohl nur etwas für Fetischisten. Das Essen ist teuer und die Beilagen sehr dürftig.

Schade. Satt werden will man ja schon.

Das Steakhaus in Bensheim mit den Exoten hieß früher Unikum. Vor ein paar Jahren sind die umgezogen, seitdem heißt der Laden Tafelberg.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 19. Februar 2010, 12:33:32
wers mal nachkochen möchte...

Ich bring mir das Zeug immer dosenweise fertig zum Aufwärmen aus dem Heilbronner Raum mit. Gibt es nicht nur beim gut sortierten Dorfmetzger, sondern sogar beim örtlichen Kaufland.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ElTorro am 19. Februar 2010, 12:47:30
Schade. Satt werden will man ja schon.

Das kann man schon, es gibt aber zu allen Gerichten nur immer den gleichen Salat und ein wenig Reis, als Nachtisch nur Süßkartoffeln in Sahne und so'n Kram.

Probier's halt mal aus. Ich tät auch mitkommen, und sei's nur wegen des Bisons.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Stachelhaut am 19. Februar 2010, 15:07:19
Gnu

Typisch. (http://maennerboard.de/Smileys/default/rolleyes.gif)

(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/39/Official_gnu.svg/180px-Official_gnu.svg.png)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ElTorro am 19. Februar 2010, 16:19:43
Fällt mir grad ein: in Dresden gibt's mitten in der Stadt (50 m von der Frauenkirche) ein australisches Restaurant. Da kann man für kleines Geld Krokodil, Känguruh und Strauß probieren. Lecker.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 19. Februar 2010, 16:46:56
El Torro, schmeckt Bisonsteak nun echt anders, als Rindersteak? Und wenn ja, wie?
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 19. Februar 2010, 17:02:54
Känguruh gab's auch früher in der Freiburger Mensa, nur nannten die das "Hirschragout". Den Strauß hatten wir damals auch gefressen, ach ja ...
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 19. Februar 2010, 17:17:19
http://www.jambo-strauss.de/jambo/index.php?option=com_content&task=view&id=7&Itemid=12

im nachbardorf
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ElTorro am 19. Februar 2010, 17:23:09
El Torro, schmeckt Bisonsteak nun echt anders, als Rindersteak? Und wenn ja, wie?

Es ist im Geschmack sehr ähnlich, vielleicht ein wenig milder. Aber man kann es tatsächlich mit der Zunge am Gaumen zerdrücken, so weich und zart ist es.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Stachelhaut am 19. Februar 2010, 17:40:19
Aber man kann es tatsächlich mit der Zunge am Gaumen zerdrücken, so weich und zart ist es.

Wenn ich das will, dann esse ich Pudding. (http://maennerboard.de/Smileys/default/rolleyes.gif)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 19. Februar 2010, 18:29:01
Aber man kann es tatsächlich mit der Zunge am Gaumen zerdrücken, so weich und zart ist es.

Kann ich meine BIO-Rindersteaks auch.

Ansonsten ist das ja eh nur eine Frage der Dicke.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 19. März 2010, 15:45:35
http://xa.yimg.com/kq/groups/8123750/1713067420/name/Blonde_installing_a_cat_door.wmv
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Dionarap am 19. März 2010, 16:05:21
Hahahahahaa - wie geil!  ;D Erinnert mich an den hier: http://www.youtube.com/watch?v=d2o2-svk08s
Titel: Re: Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 13. April 2010, 11:34:07
http://www.bendecho.com/3a184b0092-springende-katze-in-zeitlupe
Titel: Re: Fellnasen
Beitrag von: DüDo am 13. April 2010, 12:44:40
http://www.bendecho.com/3a184b0092-springende-katze-in-zeitlupe
geniales video!!!
Titel: Re: Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 14. April 2010, 11:10:21
geniales video!!!

ja, finde ich auch!!!  :)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Blues am 14. April 2010, 12:14:24
Stehlampenkillen fällt auch definitiv unter die Rubrik

"Irgendwie puhl ich meinem Dosenöffner bei, das mir was nicht passt"

wozu dann reparieren?

Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 19. April 2010, 10:39:34
http://data10.sevenload.com/slcom/vb/wy/kkfeegd/kfsollmjjgge.jpg~/Katze-fussball.jpg   ;) :D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ElTorro am 21. April 2010, 12:36:01
(http://farm1.static.flickr.com/103/299003819_0ed9ebb040.jpg)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 30. April 2010, 11:26:17
http://www.youtube.com/watch?v=xE8kyQOwoGU   :D

http://www.youtube.com/watch?v=ktYHrlZzcBU&feature=watch_response
Titel: Re: Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 01. Juni 2010, 10:24:25
http://www.youtube.com/watch?v=oSiTZToJBy4&NR=1
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. Juni 2010, 12:42:29
Katzen verkörpern die kürzeste Form eines Gottesbeweises. Nicht verwunderlich, dass sie sich dem Menschen beigesellten - just zu dem Zeitpunkt, als dieser den Monotheismus entdeckte. (http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32784/1.html)
Titel: Arschlochkatze!
Beitrag von: Yossarian am 05. Juli 2010, 22:51:53
So. Jetzt hat diese blöde Arschlochkatze mir eine lebende Maus ins Wohnzimmer geschleppt. Die Maus sitzt jetzt hinter der Schrankwand und die Katze hat sich ohne ihr Abendessen wieder verpißt. Und wie krieg ich die Maus da jetzt raus?
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 05. Juli 2010, 22:57:26
wait a moment, please
mit freundlicher Genehmigung der Autorin

Maus im Haus, meist siehste ja wo sie hinflizzt. Türen zu , Dosenöffner bewaffnet sich mit Arbeitshandschuhen, Besen oder Fliegenklatsche je nach Höhe des Schrankes und Größe der Maus, Taschenlampe und ner leeren Wiskeydose, Glenfiddich rulez.
offene Dose an die  eine Seite vom Schrank, Dosendeckel neben die Dose legen und jetzt heißt es Nerven bewahren ;-) Taschenlampe an an der anderen Seite vom Schrank. Maus oder Ratte sieht ein schönes heimeliges, vertrauenerweckendes dunkles Loch, auf der anderen Seite widerlich hell und auf der dritten Seite einen lauernden Dosenöffner inclusive einer lauernden Katze (hier haben wir wieder das Kühlschrankinspekteurbild) und dann tritt der Besen oder die Fliegenklatsche in Aktion, langsam und nicht zu hektisch stochert Mensch dann der meist vollkommen geschockten  Maus hinterher,   bis diese sich in Dosensicherheit wähnt. Dosenöffner sollte sich während dieser Jagd ;-) langsam in Richtung Dose bewegen und in dem Moment in dem Maus in der Dose ist, diese hinstellen, Deckel drauf. Maus gefangen ;-)

viel Spass!
Titel: Re:Arschlochkatze!
Beitrag von: Huibu am 05. Juli 2010, 23:02:08
So. Jetzt hat diese blöde Arschlochkatze mir eine lebende Maus ins Wohnzimmer geschleppt....
Das ist der Obergau als Antwort an vorgespielter Tierliebe schlecht hin. Sofort alles chemisch zunebeln. Ich sage dir, Katzen sind mit dem Ding "kleiner Finger- ganze Hand" die Erfinder. Zieh sofort um! Du hast es vermasselt. Du bekommst sonnst nie wieder Ruhe.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 05. Juli 2010, 23:17:04
Das ist, sorry für die Wortwahl, gequirrlte Kacke.
Mann muss dem Katzentier nur klarmachen, dass lebende Beute im Haus nicht erwünscht ist.
DAS allerdings mag ein bißchen Mühe machen, da ist Fantasie und Geduld gefragt. Und immer dran denken: Strafen nützen nix, das gewünschte Verhalten ist durch Belohnen herbeizuführen.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 05. Juli 2010, 23:37:53
Mann muss dem Katzentier nur klarmachen, dass lebende Beute im Haus nicht erwünscht ist.

Ach so. Daß ich da nicht selbst draufgekommen bin...  ;D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: DüDo am 05. Juli 2010, 23:45:13
Ach so. Daß ich da nicht selbst draufgekommen bin...  ;D
das mäusevieh musst du jetzt in den fressnapf legen. und erst, wenn es entweder draußen oder aufgefressen ist, gibts wieder whiskas ;)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 05. Juli 2010, 23:52:49
Ach so. Daß ich da nicht selbst draufgekommen bin...  ;D
dass du darauf kommst, ist mir schon klar. Das Nachtgespenst ist halt noch nicht so weit.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 06. Juli 2010, 00:12:50
da spricht der mann, der nie mit den Katzen sprach. Auch nicht mit Mäusen und ähnlichem Getier, Vögel zum Bleistift.

Zum Anschleppen von Beute gibt es die Theorie, dass Katzen damit ihren Dosi belohnen wollen. In meinen Augen völliger Quatsch, die wollen nur Spass haben. Wenn ne Katze herausgefunden hat, dass maximaler Spass dadurch zu erreichen ist, dem Dosi nen lebendes Tier in die Hütte zu schleppen, ist irgendwas in der Dosi-Katzen-Beziehung schiefgelaufen. Aus Sicht des Dosis jedenfalls. Vllt. hätt er vorher mal Begeisterung gezeigt. Dann wäre die angefressene Beute problemlos vom Rasen zu entsorgen gewesen.

Der 2. >.< betrifft das Verhältnis der Katze zur Maus. Eine gutversorgte Katze frisst Mäuse nur in Ausnahmefällen. So zur Abwexelung, wie unsereiner mal zu McDoof geht. Schmeckt beschissen, aber ab und an braucht mann es mal. Und wenn, dann nur warm und im Ganzen heruntergeschlungen. Weil, sonst ist Maus oder Burger nicht zu ertragen. (Wie sich Menschen und Katzen doch gleichen).
Ansonsten ist Maus ein Spielzeug. Wenn ausgespielt, sieht Maus meistens etwas derangiert aus. Kopf halb ab, Eingeweide hängen heraus (so wie im 30 jährigen Krieg, als die Schweden die Deutschen aufmischten. Aber wir sind ja nicht nachtragend). Ab und an entkommt Maus auch, wenn Katze abgelenkt wird. Durch einen Vogel in der Nähe zum Bleistift.
Also alles in allem eine lebende und sich entwickelnde Beziehung, die sich durch eine gewisse Dynamik auszeichnet. Gewisse menschliche Beziehungen sollten sich daran vllt. ein Beispiel nehmen.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: DüDo am 06. Juli 2010, 00:19:28
 ;D :-* ganter, du bist der beste :)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 06. Juli 2010, 00:31:39
kurzer Nachtrag:
Der Augenblick, wenn eine klitschnasse Katze um deine nackten Beine streift und dabei heftigst schnurrt, ist unbeschreiblich.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: DüDo am 06. Juli 2010, 00:35:28
die gefahr sehe ich aber, dass katzen mit geschenken bald nicht mehr im haushalt leben wollen!

meine schwester hatte eine katze, die fast täglich ratten, mäuse und vögel nach hause brachte. statt gelobt oder gestreichelt zu werden, wurde sie fast gänslich deswegen aus dem haus vertrieben. wo sie dann auch nur noch gesehen wurde.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 06. Juli 2010, 00:43:51
tscha, hätte die Schwester die Katze gelobt, als sie die Beute nur bis vor die Tür schleppte, wär ja alles in Ordnung gewesen. Vllt. wäre ein Besuch in einer naheliegenden Buchhandlung hilfreich gewesen.  ;)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: DüDo am 06. Juli 2010, 00:48:05
tscha, hätte die Schwester die Katze gelobt, als sie die Beute nur bis vor die Tür schleppte, wär ja alles in Ordnung gewesen. Vllt. wäre ein Besuch in einer naheliegenden Buchhandlung hilfreich gewesen.  ;)
wozu? weil mäuse gerne papier anknabbern?? ;)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 06. Juli 2010, 00:54:19
um sich zu informieren! Lesen soll ab und an helfen!

Mach ihr diese Site schmackhaft und sie lernt mehr über Katzen, als sie jemals wissen wollte.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 06. Juli 2010, 01:16:02
meister ganter, du bist heute anbetungswürdig.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 06. Juli 2010, 09:01:57
So. Jetzt hat diese blöde Arschlochkatze mir eine lebende Maus ins Wohnzimmer geschleppt.

Kenn ich. Seitdem wir früher mal ne Katze hatten, hatten wir auch Mäuse im Haus.

Der blöde Zimmertiger wollte noch ein paar Kunststücke mit der Beute vorführen, hat sich aber wohl mit deren Restlebendigkeit verschätzt, was das dreiste Beutestück dazu bewog, sich hinter die Holztäfelung im Keller zu verziehen. Da half auch kein Mauzen und Miauen, der Maus hat es da richtig gut gefallen. Und als in der nächsten Woche auch noch ein Geschlechtspartner den gleichen Weg fand, war das Mäusefamilienglück vollkommen.

Wenn Katze, dann auch gleich nen Kammerjäger. Ich bin allerdings beim Hund gelandet.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 06. Juli 2010, 09:44:52
Für meine Mausgeschichte war keine Katze nötig. Nur eine doofe Tochter, die das Tierchen so niiiiedlich fand, dass sie es vom Wald mit ins Wohnzimmer brachte und auf dem Couchtisch aussetzte.

Was hab ich nicht für tolle Lebendfallen gebaut - Aquarium (natürlich ohne Wasser) mit Büchertreppe und Käse drin, "Reuse" aus Papprolle mit Einschlupftunnel aus Feinstrumpfhose (nur in eine Richtung begehbar)...die Maus tauchte drei Tage lang nicht auf.

In der vierten Nacht hab ich mich gewundert, wieso meine Kuschelecke von der Bettdecke, die ich mir immer unters Kinn schiebe, feucht war und muffelte. Da war die Maus - lieblich im Bettbezug entschlafen, wahrscheinlich erstickt. Keine Verletzung, aber bereits nässend...Lecker.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Unikum am 06. Juli 2010, 11:18:39
Kenn ich. Seitdem wir früher mal ne Katze hatten, hatten wir auch Mäuse im Haus.

Der blöde Zimmertiger wollte noch ein paar Kunststücke mit der Beute vorführen, hat sich aber wohl mit deren Restlebendigkeit verschätzt, was das dreiste Beutestück dazu bewog, sich hinter die Holztäfelung im Keller zu verziehen. Da half auch kein Mauzen und Miauen, der Maus hat es da richtig gut gefallen. Und als in der nächsten Woche auch noch ein Geschlechtspartner den gleichen Weg fand, war das Mäusefamilienglück vollkommen.

Wenn Katze, dann auch gleich nen Kammerjäger. Ich bin allerdings beim Hund gelandet.
bei 4 katzen reduziert sich die Restlebendigkeit extrem.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Stern am 06. Juli 2010, 15:30:26
yossi,mäuse fängt man mit erdnussbutter.


Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 06. Juli 2010, 18:15:08
Diese Scheißmaus ist immer noch da.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Juli 2010, 21:35:43
Diese Scheißmaus ist immer noch da.
Bist Du nicht langsam alt genug für einen Hund?
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 06. Juli 2010, 22:15:02
Ich finde Hunde doof.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Unikum am 06. Juli 2010, 22:44:21
Diese Scheißmaus ist immer noch da.
mehr Katzen!
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 06. Juli 2010, 23:13:59
genau. Mindestens 4.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 06. Juli 2010, 23:45:10
andere erfolgsversprechende Jagdvariante:
Mann nehme eine Plastiktüte, einen Stock, mit dem mann die auf den Boden gelegte Plastiktüte öffnet und etwas Käse und Speck, welche in der Plastiktüte deponiert werden. Die Terassentür öffen, Arbeitshandschuhe überziehen und sich still in die Ecke setzen. Die Maus riecht das Fressen, läuft in die Plastiktüte, mann greift Plastiktüte, schwingt sie kreisförmig durch die Luft (das ist wichtig, weil Maus sonst schneller aus Plastiktüte raus ist, als mann gucken kann) und schleudert sie durch die geöffnete Terassentür. Anschließend kann mann noch ein paar wohlgemeinte Flüche hinterherschicken. "Verreck du Aas!" kommt eigentlich gans gut.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 07. Juli 2010, 08:56:17
Meinem Sohn ist es gestern gelungen, die Maus lebend zu fangen und auf das Nachbargrundstück zu verbringen.

Der blöde Arschlochkater lag während der ganzen Aktion völlig desinteressiert auf dem Sofa.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 07. Juli 2010, 12:25:06
da freuen sich aber die Nachbarn  ;D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 07. Juli 2010, 12:40:03
Das Grundstück ist leer. Da stand mal ein Trafoturm des lokalen Stromversorgers; jetzt versucht ein Bauträger, das Handtuch an einen Volldeppen zu verkaufen, der dann eine Hundehütte für sich draufstellen soll. Jedenfalls wird es da noch lange Zeit keine anderen Bewohner als Mäuse geben.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: manni am 23. Juli 2010, 12:47:02
...wie man Tiere glücklich machen kann...
(http://actinglikeanimals.files.wordpress.com/2010/07/40e402f2-e8f1-4ae2-a733-c2a2aac565d4.jpg?w=360&h=480)                  (http://actinglikeanimals.files.wordpress.com/2010/07/8a187891-085f-4c24-80db-a8c8edd77148.jpg?w=461&h=487)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Dionarap am 26. Juli 2010, 14:46:26
Missy the missing cat

http://pics.nase-bohren.de/missy_the_missing_cat.jpg

:D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 01. August 2010, 13:58:39
Der blöde Arschlochkater lag während der ganzen Aktion völlig desinteressiert auf dem Sofa.

 ;D ;D ;D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 15. August 2010, 23:28:16
nachdem Kater hier eher negative Presse hatten, muss ich eine Lanze brechen.

Das gänslein lag heute auf der Terasse, der Kater einige Meter daneben. Da tanzte auf einmal eine Maus über die Terasse. Der Kater zunächst völlig desinteressier, ließ sich dann durch einige anspornende Worte zur Mäusejagd animieren (Also das Gekreische des gänsleins ging selbst mir auf die Nerven, wie muss sich das erst im empfindlichen Gehörgang des Katers ausgewirkt haben?)
Jedenfalls hatte er die Maus in null komma nix und spielte mit ihr herum.
Den Spruch: "Die arme Maus, lass sie doch" muss mann sich auch erst mal in Ruhe in den Gehörgängen zergehen lassen.
Die Reste durfte mal wieder der Hausherr entsorgen, für so was fühlt sich der Rest der Bagage ja nicht zuständig.
Jedenfalls gabs ein extra Leckerli für den Kater und alle waren zufrieden.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 17. August 2010, 10:42:53
http://www.youtube.com/watch?v=w-iIbotFkzQ

is die süssss...  :D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 23. August 2010, 12:20:21
Simons Cat!  :D :D :D

http://www.youtube.com/watch?v=EKvNqe8cKU4
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 24. August 2010, 11:22:58
Der Hund sagt:" Sie füttern mich, sie pflegen mich, sie kümmern sich um mich................................

sie müssen Götter sein!!!"


Die Katze sagt:" Sie füttern mich, sie pflegen mich, sie kümmern sich um mich................................

ich muß ein Gott sein!!!"
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 24. August 2010, 11:42:16
der war alt.

aber gut!

Außerdem heißt der Thread "keine Fellnasen".

na und... mir doch egal!  :P
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 24. August 2010, 11:51:40
na und... mir doch egal!  :P

Genau. Du hast es begriffen.  8)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 24. August 2010, 11:59:09
Genau. Du hast es begriffen.  8)

man lernt immer dazu... nich wahr?  ;) :D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Unikum am 24. August 2010, 12:00:20
der war alt. Außerdem heißt der Thread "keine Fellnasen".
Was willst du dann hier?
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Unikum am 24. August 2010, 12:04:31
Die Reflexe funktionieren noch  :musik
Nur zur Erinnerung: du ignorierst mich....aber das spickeln scheint stärker?? :lala
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 24. August 2010, 12:37:28
Hat zufällig einer eine alte "Carlo Sponti & Schöner Wohnen" rumliegen?
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: DüDo am 24. August 2010, 13:23:06
Die Reflexe funktionieren weiter. Irgendwie verunstalten diese ganzen "This user is currently ignored"-Einträge die Threads. Wäre besser, man würde sie gar nicht sehen. Und wenn man doch mal draufklickt, war es doch wieder nichts gewesen, wofür es sich gelohnt hätte. Egal, was die da brabbeln, weg damit.
dafür ist dein unignore-tastsinn wirklich gut  :schild
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: DüDo am 24. August 2010, 13:26:56
nicht wirklich. Zu 98% klappt das Ignorieren. Es rauscht einfach weniger.
na ich denke, es klappt bei dir eher zu 100% nicht und du schreibst zu mind. 30% der ignorierten beiträge ;)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 24. August 2010, 14:03:10
Und was hat das alles mit keinen Fellnasen zu tun?

Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: DüDo am 24. August 2010, 14:12:32
Da irrst du bzw. im Westen ist auch der Matheunterricht schlechter. Ich ignoriere komplett alles, was nicht direkt auf ein Antwortposting auf meine Beiträge anzusehen ist. Bei Antworten auf meine Posts mache ich Stichproben, die aber durchweg enttäuschend sind.
seid wann bist du so kontrawesten? ist schön da!
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 24. August 2010, 14:49:27
Und was hat das alles mit keinen Fellnasen zu tun?

Viel. Fellnasen sind nicht das Thema.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: DüDo am 24. August 2010, 14:59:22
Bin ich nicht, nur der mathematisch-naturwissenschaftliche Unterricht dort ist arg weichgespült.
oh ha! ich wusste nicht, dass unsere mathematiker alle aus den neuen bundesländern kommen!  :schild
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: DüDo am 24. August 2010, 15:11:59
nun ja, wenn du schreibst, im "westen" gibt es keinen guten "mathematisch-naturwissenschaftlichen" unterricht, dann würden diese auch nicht diese richtung studieren und würden besser abschneiden als die im "osten"... oder? wäre ja unlogisch.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 24. August 2010, 17:21:50
steht doch da: unlogisch.  ;D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 01. September 2010, 10:36:28
http://www.youtube.com/watch?v=YPX_LSffWmQ&feature=player_embedded
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 02. September 2010, 09:16:35
http://www.youtube.com/watch?v=YPX_LSffWmQ&feature=player_embedded

oha... der Hund ist mutiger als ich!
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 02. September 2010, 11:42:04
oha... der Hund ist mutiger als ich!

Nee. Die Gören sind blöder als du. Ich hätte an seiner Stelle um mich gebissen, wenn ich vom Hochhaus gezwungen worden wäre.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 02. September 2010, 12:27:54
Man erkennt an den Schnitten, dass der Film ein fake ist...

Ja. Aber nett gemacht ist er trotzdem.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: DüDo am 07. September 2010, 11:13:27
apropos arschlochkatze: seid heute morgen ca. 2 uhr morgens schreit hier ein katze rum!!! in sekundenabständen kommt entweder ein miau, ein hallo oder ein ralla raus! zuerst dachte ich, das ist ein schreiendes kleinkind, aber es scheint sich "nur" um eine katze zu handeln. da das gebiet hier in meinem "hinterhof" auch noch so gebaut ist, dass jedes flüstern zu hören ist, erhöht den geräuschpegel naturgemäß...

leider kann ich durch den schall nicht genau orten, woher die katzenschreie kommen. ich denke mal aus dem garagenplatz direkt hinter meiner hauswand. da hab ich aber keinen zutritt zu, da nur garagenmieter schlüssel für´s tor haben... mal schauen, wie lang die arschlochkatze noch schreit...
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 07. September 2010, 11:29:10
... ich denke mal aus dem garagenplatz direkt hinter meiner hauswand. da hab ich aber keinen zutritt zu, da nur garagenmieter schlüssel für´s tor haben... mal schauen, wie lang die arschlochkatze noch schreit...
Wahrscheinlich so lange, bis ein Garagenmieter kommt und die eingesperrte Katze raus lässt.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: DüDo am 07. September 2010, 11:49:29
Wahrscheinlich so lange, bis ein Garagenmieter kommt und die eingesperrte Katze raus lässt.
so wie das gebrüll war, war die nicht eingesperrt. klang nicht so. ansonsten wär´s kacke für die katze und ich würde das arschloch zurücknehmen!
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 07. September 2010, 12:31:45
Meine Stimme aus dem Off sagt, Du sollst die Katze poppen.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ElTorro am 07. September 2010, 14:05:05
Stimme aus dem Off? Erzähl ...  8)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 07. September 2010, 15:33:20
Meine Stimme aus dem Off sagt, Du sollst die Katze poppen.
Mir deucht, dein Apotheker sollte mal Urlaub machen ...
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Dionarap am 07. September 2010, 18:17:51
Zitat
Meine Stimme aus dem Off sagt, Du sollst die Katze poppen.

Ist nur fraglich ob sie dann weniger oder mehr schreit  ;)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: DüDo am 07. September 2010, 19:34:28
sie ist wech!!! ...oder am schlafen...
Titel: Re:Simons cat
Beitrag von: Sinfonie am 08. Oktober 2010, 09:10:35
http://www.youtube.com/watch?v=JP1Pk62X7XQ
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: DüDo am 12. Oktober 2010, 01:29:27
 ;D ;D ;D ;D ;D ;D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 05. November 2010, 10:15:07
http://www.ffh.de/home/zu-guter-letzt-12246.php

autsch...
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Koenich am 05. November 2010, 23:27:19
Wer dem zu nah kommt, hat ausgekichert (http://www.youtube.com/watch?v=5cLV5OFg480&feature=player_embedded#!)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mockingbird am 06. November 2010, 00:23:24
Wer dem zu nah kommt, hat ausgekichert (http://www.youtube.com/watch?v=5cLV5OFg480&feature=player_embedded#!)

Ich tippe auf:
"Die Tollwut ist eine seit Jahrtausenden bekannte Virusinfektion, die bei Tieren und Menschen eine akute, fast immer tödliche Enzephalitis (Gehirnentzündung) verursacht."
 http://de.wikipedia.org/wiki/Tollwut#Krankheitsverlauf_beim_Tier (http://de.wikipedia.org/wiki/Tollwut#Krankheitsverlauf_beim_Tier)

Das ist dann allerdings nicht mehr zum Lachen ...
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. November 2010, 15:33:21
Das ist dann allerdings nicht mehr zum Lachen ...

Für den Deppen, die das Video gemacht hat, weniger.

Aber wer zuletzt lacht, lacht am besten.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mockingbird am 12. November 2010, 11:01:32
Ich glaube, du musst nur so tun, als wolltest du eigentlich was ganz anderes einpacken, und als ob Katze ´dich dabei total behindert ...
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 12. November 2010, 11:06:44
Wie man eine Fellnase als Weihnachtsgeschenk einpackt (http://www.youtube.com/watch?v=jm3dm5J5r0A)

oh, is die süss... und eine Engelsgeduld hat sie auch noch...  :D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 17. November 2010, 11:57:08
http://de.news.yahoo.com/31/20101115/video/vwl-spannend-katze-nimmt-es-mit-zwei-kro-df14a31.html

Reschpeckt. Ich hätte mich das nicht getraut.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 17. November 2010, 12:23:57
Reschpeckt. Ich hätte mich das nicht getraut.

Du hast auch keine neun Leben...
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 25. November 2010, 14:25:09
Man sollte Stachelschweine in öffentlichen Parks ansiedeln. Und vor Proll-Dissen. Und im Frankfurter Bahnhofsviertel. Und in sozialen Brennpunkten.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 25. November 2010, 14:51:13
Und in Amtsgerichten. Und in Landgerichten. Und in Familiengerichten.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 08. Dezember 2010, 17:29:41
Erst lacht der Mops und dann wird er angepisst  ;D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ElTorro am 14. Dezember 2010, 11:54:53
goil  :D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 12. Januar 2011, 11:10:46
http://www.youtube.com/watch?v=l9EYkdFsP2w


http://www.youtube.com/watch?v=vv0OUdQNVM0&feature=channel

 :D :D :D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 18. Januar 2011, 10:51:52
http://www.youtube.com/watch?v=wUHtQAhcKwo&feature=player_embedded#!

Eine Stadt für Katzen...
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 25. Januar 2011, 10:26:06
http://www.swr.de/landesschau-rp/ratgeber/-/id=233210/did=7537902/pv=video/nid=233210/1qgk5m7/index.html
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 26. Januar 2011, 01:32:21
nachdem sich hier nun etliche als Dosis geoutet haben mögen sie mir folgendes erklären:
Der Kater kommt an und verlangt nach Knuddeleinheiten, die ich ihm gebe und auf einmal springt er mir mit seinen 10 Freunden voran ins Gesicht. Ohne Vorankündigung. Ohne gute Reflexe hätt ich jetzt 10 Striemen im Gesicht.
Was war das denn?
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Unikum am 26. Januar 2011, 09:24:22
Was war das denn?
genug.


Im Gegensatz zur Hundehaltung ist bei der Katzenpflege das System Herr-Sclave umgekehrt.

Wenn er nimmer will dann hast du das vorraus zu ahnen.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 26. Januar 2011, 10:33:25
nachdem sich hier nun etliche als Dosis geoutet haben mögen sie mir folgendes erklären:
Der Kater kommt an und verlangt nach Knuddeleinheiten, die ich ihm gebe und auf einmal springt er mir mit seinen 10 Freunden voran ins Gesicht. Ohne Vorankündigung. Ohne gute Reflexe hätt ich jetzt 10 Striemen im Gesicht.
Was war das denn?

ohweia...

ich schließe mich Capsis Erklärungen an.

Es kann aber auch sein, dass euer Kater Schmerzen hat.

Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 26. Januar 2011, 11:53:21
Das fiele dann unter b)...

ok  :P
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mockingbird am 26. Januar 2011, 12:24:02
nachdem sich hier nun etliche als Dosis geoutet haben mögen sie mir folgendes erklären:
Der Kater kommt an und verlangt nach Knuddeleinheiten, die ich ihm gebe und auf einmal springt er mir mit seinen 10 Freunden voran ins Gesicht. Ohne Vorankündigung. Ohne gute Reflexe hätt ich jetzt 10 Striemen im Gesicht.
Was war das denn?

Oder er wollte auf den Kratzbaum etc. hinter dir springen, und dein Gesicht war ein gutes Sprungbrett?
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 26. Januar 2011, 12:26:16
Bin ich froh, dass ich der Hundetyp bin...

Ich werde maximal angeleckt.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 26. Januar 2011, 12:42:29
Katzenlecke ist was für Psoriasiserkrankte mit Fischphobie.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 26. Januar 2011, 12:45:18
Katzenlecke ist was für Psoriasiserkrankte mit Fischphobie.

und was is wenn die Katz vorher Fisch gefressen hat?!  :D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 27. Januar 2011, 00:19:04
...

Zu Deiner Frage:

entweder hast Du:

a) ein subtiles, (wie bei Frauen) kaum wahrnehmbares Warnsignal missachtet, oder
b) ihn an einer empfindlichen Stelle unsittlich berührt, oder
c) Du hast das maximale Zeitfenster für eine Knuddeleinheit überzogen

Viele Katzen beenden die Schmuserei auf so eine abrupte und für den diensthabenden Dosenöffner überraschende Weise, aber meistens doch nicht so brutal. Angeblich wollen sie die Kontrolle über die Situation behalten, d.h. sie wollen schon geknuddelt und geschmust werden, aber auch bestimmen, wann Schluss ist. Normalerweise wird einem da nicht gleich die Haut abgezogen, sondern mit einem Tatzenhieb (ohne Krallen) oder mit einem angedeuteten Biss signalisiert, dass es jetzt gut sei. Wenn man dann nicht aufhört und die Katze weiter "belästigt", gibts was auf die Zwölf...
thx. Da scheint mir was subtiles entgangen sein.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 27. Januar 2011, 01:45:46
uh, the clawfighter hat grad die Hütte betreten und verlangt nach Knuddeleinheiten. Hoffentlich versteh ich seine subtilen Gesten.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 27. Januar 2011, 15:53:42
heut war er friedlicher. Hat wohl gemerkt, dass mir sein Angriff nicht gefallen hat.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Unikum am 29. Januar 2011, 11:57:47
eine meiner Katzen leckt sich den Bauch kahl.

1. woran liegt das?
2. was kann man dagegen tun?
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 29. Januar 2011, 22:26:06
Gockel doch mal nach "Katze leckt sich kahl". Die Ergebnisse gehen von Futtermittelallergien über hormonelle bis zu psychosomatischen Störungen aus.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 31. Januar 2011, 21:28:20
(http://img827.imageshack.us/img827/869/311a01.jpg)

Die Experimente mit der Pausentaste sind zielführend, aber noch nicht ausgereift.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 16. Februar 2011, 01:14:47
the clawfighter enters the house völlig durchnässt und ausgekühlt und streicht um die Hosenbeine.
Will er
a) Streicheleinheiten
b) ein Handtuch
c) was zu fressen
d) ein Gesicht, welches er mit seinen 10 Freunden durchfurcht, um seinen Frust dahingehend abzulassen, weil sein kleiner Freund im kalten Schnee auf Microgröße geschrupft ist und seine Freundin ihm wegen mangelnder Befriedigungsaussicht den Laufpass gegeben hat und sich deshalb von einem Wohnzimmerkater (den sie eigentlich verabscheut) verwöhnen ließ, diese miese Schlampe.

Watt fürn Glück, dass ich schlau bin und er nur max. nem Meter hoch springen kann.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mockingbird am 16. Februar 2011, 10:00:54
Die Experimente mit der Pausentaste sind zielführend, aber noch nicht ausgereift.

Das solltest du mal mit Ganters Kater probieren ...  :o
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 16. Februar 2011, 10:47:06
Tagesschau: Die Katze lässt das Schauen nicht (http://www.tagesschau.de/schlusslicht/katzenvorgericht100.html)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 16. Februar 2011, 11:06:50
Der April kommt dieses Jahr aber früh...
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 16. Februar 2011, 11:18:03
 :D :D :D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mockingbird am 16. Februar 2011, 11:29:24
Dürfen 3-jährige Katzen schon Menschenpornos gucken? :.) ;D

Katzen haben sieben Leben. 7x3 = 21 Kein Problem also. Weitermachen!  ;D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 16. Februar 2011, 11:50:23
oha...

mein Katerchen wird im Mai 6 Jahre alt.

Dann ist er genauso alt wie ich....

6 Jahre    44 Jahre
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 16. Februar 2011, 12:17:17
Dalmatinerblondchen musste seinerzeit auch aus dem Schlafgemach verbannt werden. Es lenkt unheimlich ab, wenn so ein Blödvieh nebenbei sitzt und nicht nur äußerst interessiert zuschaut, sondern sich gleich noch ein Kissen selber vornimmt.

Rausgeschmissen war zwar auch nicht viel besser - das empörte Dauergefiepe - aber immerhin kein animierter Zuschauer mehr.

Alles in allem bin ich tierlos grad ganz glücklich.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 04. März 2011, 01:01:12
the clawfighter hat den Frühling eingeläutet und seine erste Amsel zerlegt. Der Rasen ist voller Federn und vom Vogel ist nix, aber auch gar nix übrig geblieben. Als wenn er nix zu fressen bekommt.
Ihm gehts wie mir: Ich will wieder grillen! Das saftige blutige Steak über der glühenden Kohle gar ziehen lassen, dazu ein brutzelndes Feuerchen. Noch knapp 17 h, dann ist es soweit.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 04. März 2011, 08:54:08
Ihm gehts wie mir: Ich will wieder grillen! Das saftige blutige Steak über der glühenden Kohle gar ziehen lassen, dazu ein brutzelndes Feuerchen. Noch knapp 17 h, dann ist es soweit.

Eigentlich wahr...gute Idee.
Scheiß auf Winter. Wer offen fährt, der kann auch grillen.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 04. März 2011, 10:34:12
Dalmiblondchen haust jetzt samt wohnungsloser Tochter für vier Tage in meinen Gemächern - Hundchen wurde frisch operiert und kann nicht 5 Etagen zur momentanen Übergangswohnung der Auswandernden ersteigen.

Watt bin ick froh, dass ich heut abend nach Potsdam abdüse und das WE über wegbleibe...

Meine Räume sehen aus...Hund gestresst haart, Tochter gestresst schmutzt mit zich Kleinteilen jede Fläche zu, die gesamte Hausbelegschaft flattert ein und aus um Hundi zu betutteln.

Weg hier. GOTT SEI DANK hab ich jetzt gleich ganz viele Außentermine. So motiviert bin ich schon lange nicht mehr zur Kundschaft gerast. 8)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 05. März 2011, 08:19:59
Cats with thumbs (http://www.youtube.com/watch?v=h6CcxJQq1x8&feature=player_embedded)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mockingbird am 05. März 2011, 13:56:30
Nettes Spielchen. Fängt etwas lahm an, aber ab Level 3 wirds spannend ...

http://www.maniacworld.com/maze_game.htm (http://www.maniacworld.com/maze_game.htm)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 15. März 2011, 10:08:17
http://www.youtube.com/watch?v=tV3SWjrt2rE&feature=feedu

Simons cat  :D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 23. März 2011, 11:58:25
http://www.youtube.com/watch?v=EVwlMVYqMu4
TWO DOGS DINING
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 01. Juni 2011, 00:23:47
ich finde es immer wieder erstaunlich, mit welch herrischem Gestus der Kater an der Terassentür lautstark Einlass begehrt, anschließend die Freßnäpfe inspiziert, deutlich auf ein gewisses Manko hinweist und dessen Behebung durchsetzt und anschließend, ohne etwas zu fressen, die Hütte durch die Vordertüre wieder verlässt.

Na, ja, er ist ja auch ein Gott.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 01. Juni 2011, 07:00:52
... tja, geht uns des öfteren genau so ...  ;D - "da müss'ma einfach durch"  ;)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 28. Juni 2011, 14:44:52
http://www.youtube.com/watch?v=LnVXld9ZaE0&NR=1
Titel: Re:Mad Dogs
Beitrag von: Sinfonie am 30. Juli 2011, 14:26:09
http://www.stern.de/wissen/natur/view-fotocommunity-mad-dogs-1710142.html
Titel: Re: Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 16. Januar 2012, 12:18:11
http://www.stern.de/wissen/natur/view-fotocommunity-verspielte-jaeger-1772632.html
Titel: Re: Fellnasen
Beitrag von: Sinfonie am 14. Februar 2012, 10:47:41
http://www.welt.de/videos/article13850838/iPad-App-fuer-gelangweilte-Miezen.html#autoplay
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 18. Februar 2012, 01:34:35
der Kater hat sich heute mal wieder ne Maus gegönnt.  Von der blieb nix nach.
Wenn ich mir so die Größenverhältnisse anschau: Maus 2 cm, Kater 50 cm und das dann auf unsere Verhältnisse übertrage (Mann 2m, Monster 50 m) kann mann schon mal grübeln, was wir für ein Glück haben, dass diese Riesentiere alle ausgestorben sind, bevor der Mensch auf der Bildfläche erschien.
Und nu rollt sich der Kater in einen 40*40 cm großen Schuhkarton und pennt eine Runde.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 18. Mai 2012, 19:19:13
ein bißchen Kitsch muß sein:

(http://farm8.staticflickr.com/7104/7221857824_0172b151de_b.jpg)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 18. Mai 2012, 22:18:19
Ein BISSCHEN??

Okay, dann mal "Kitsch frei":

(http://www.imgbox.de/users/marple/affe12.jpg)
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 19. Mai 2012, 08:44:47
Was für ein Vieh ist das denn?
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Teppichporsche am 19. Mai 2012, 10:30:10
Was für ein Vieh ist das denn?

Der sieht fast aus wie Adolf Hitler. Aber auch nur fast. Oder eigentlich garnicht. Aber irgendwie hat er Ähnlichkeit mit jemandem.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Teppichporsche am 19. Mai 2012, 10:33:05
Meine Freundin sagt gerade, dass er grosse Ähnlichkeit mit mir hat. ... Naja ...
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 19. Mai 2012, 11:05:58
Aber irgendwie hat er Ähnlichkeit mit jemandem.

Erzherzog Johann?

Irgendeiner der letzten Habsburger? Am Ende gar Kaiser Karl I. kurz vor seinem Tod 1922?
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 21. Mai 2012, 12:48:56
Meine Freundin sagt gerade, dass er grosse Ähnlichkeit mit mir hat. ... Naja ...

Die Augen mit Sicherheit.

Was für ein Vieh ist das denn?

Das ist ein Kaiserschnurrbarttamarin. Warum wohl??
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 31. Mai 2012, 16:11:10
Ich dachte, heute wär Nichtrauchertag.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 07. September 2012, 11:08:17
Könnte unser Garfield sein - der ist schon seit jeher ein solg. Schachtelhocker/-(rein)Kriecher  ;D
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 12. September 2012, 17:28:41
vorsicht ! welpen....

https://www.dropbox.com/sh/2sln13dtqzri5bs/taRz_ZfWcg
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 12. September 2012, 18:10:44
"Oida Fux, do is oba uadentlich wo's los"  ;D (Übersetzung (sinngemäss) "alter Schwede, da geht's aber ordentlich rund"))  ;)

@nigel48: Wahnsinn !!! - die Teufln' sind ja schon uar-gross  ;D sehr, sehr schöne Exemplare - interessant auch die teilweise
unterschiedlichen Augenfarben ! - spitzenmässige Fotos/Doku, was so los ist bei Dir/Euch !  :D

Die pics "zieh ich mir später noch mal' in Ruhe rein" - many, many thanx - you made my day  ;D

LG v. Druiden
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 12. September 2012, 19:22:40
Ist Nigel der Vater??? Ich seh ihn gar nicht auf den Bildern. Und irgendwie sehen auch die Kleinen nicht so recht nach einem Teutonen aus?
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 12. September 2012, 19:28:46
nö, das sind schäferhund/wolf vs. husky/wolf mixe..
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Hund am 12. September 2012, 22:13:13
nö, das sind schäferhund/wolf vs. husky/wolf mixe..
Ein Gesundhund! Mischlinge sind bekanntlich gesunder als ein reinrassiger Grundhund!
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 12. September 2012, 22:52:38
Reinrassig und Grundhund schliesst sich aus. Ein Reinrassiger ist ein Zweckhund.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 13. September 2012, 08:45:36
Kannze alt wern wie ne Kuh und lernst immer noch dazu. 

Grundhund höre ich zum ersten Mal.
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 13. September 2012, 09:29:27
Macht nix. Das liegt am Hund. Da er scheinbar aus der Mühsamschen Ecke (Attentatterich) lugt, wird es auch noch den Rundhund, den Furzhund und andere Köstlichkeiten neben dem Schundhund auf der Menükarte geben.

Das wirklich Tolle an unserer Sprache ist ja, dass wir jedes beliebige Substantiv (oh, Verzeihung - Dingwort!) zusammensetzen können und es trotzdem geistig erschliessbar bleibt. 
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Unikum am 13. September 2012, 10:25:15
Die hat hier jeder zweite und wenn die lang genug von der Leine sind wird hinterhergeballert wie blöde...
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 13. September 2012, 10:26:36
Flughund, Grubenhund..
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 12. Mai 2013, 22:23:53
Morgendliche Begegnung mit der Katze erinnert doch sehr an meine Ehe. Ich verstehe nicht ansatzweise, was sie will, sie sitzt beleidigt neben mir und guckt strafend, sieht aber gut aus.

(von Maximilian Buddenbohm; den Namen wird man sich merken müssen)

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 12. Mai 2013, 22:26:10
Genial  ;)

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 05. Juni 2013, 17:25:45
Wir haben wieder eine Katze. Das Vieh ist schwer neurotisch und latent suizidal, da es ständig in die (giftigen) Blätter des Gummibaumes beißt.

Ich hätte genausogut eine Frau einziehen lassen können...
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 05. Juni 2013, 17:35:02
Wir haben wieder eine Katze. Das Vieh ist schwer neurotisch und latent suizidal, da es ständig in die (giftigen) Blätter des Gummibaumes beißt.

Ich hätte genausogut eine Frau einziehen lassen können...

Das heißt, Rudi ist verstorben?  :( Aber er ist bei bzw. Dank Euch ja auch sehr, sehr alt geworden.
Hättest Du mal was gesagt, ich habe eine Patenkatze Julia, die dringend ihr eigenes Revier braucht. Geschmeidig, mittlerweile ca. 8 Jahre alt, verschmust, braucht ihre Freiheit (also auch "raus").

PS: Auch ein Rot-Tiger (bzw. Tigerin)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 05. Juni 2013, 18:46:42
Anfang April, akutes Nierenversagen. Auf die letzten Meter haben ihn seine eigentlichen Besitzer einschläfern lassen, so haben wir das wenigstens nicht haben machen müssen. Immerhin war er 21 Jahre alt, das ist doch was.

Seit einer Woche haben wir den Kater meiner Stieftochter. Sie hat ihn abgegeben, damit er nicht noch mehr vor die Hunde geht. Der arme Kerl war nur noch auf der Flucht vor ihren vier Kindern, die ihn ständig schikaniert haben, einer dominanten Katze, die ihm permanent eine gewischt hat und ihm das Fressen streitig gemacht hat und dem choleischen Mann meiner Stiegtochter, der öfters Türeschlagend und brüllend durch die Wohnung tobt.

Der arme Kerl ist völlig verängstigt und kommt kaum unterm Sofa vor, wohin er sofort wieder in panischer Angst flieht, wenn eine Tür geht, sonst ein lautes Geräusch ist, oder sich jemand seiner Meinung nach zu schnell bewegt.

Ich weiß nicht, ob sich dieses neurotische Panikbündel bei uns einkriegt, oder ob das schon so in ihm drin ist, daß er den Rest seiner Tage so bleibt.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 05. Juni 2013, 21:45:01
Anfang April, akutes Nierenversagen. Auf die letzten Meter haben ihn seine eigentlichen Besitzer einschläfern lassen, so haben wir das wenigstens nicht haben machen müssen. Immerhin war er 21 Jahre alt, das ist doch was.

Schade, war ein netter Kater. Aber 21 Jahre sind wirklich was. Und bei Euch scheint er sich ja wohlgefühlt zu haben.

Der Brummer- Kater meiner Schwester wurde vor 2 Jahren erst auf 7 Jahre und dann später auf einmal auf 11 Jahre geschätzt (Tierärzte). Und zuletzt auch mit einer Lebenserwartung von höchstens noch einem Jahr wegen schrumpfenden Nieren begutachtet.

Es geht ihm aber noch gut. Er ist mittlerweile etwas verschnüsst, was seine Fressgewohnheiten angeht und mianzt rum wie sonstwas, wenn die Dosenöffner nicht parat stehen, aber ansonsten ist er immer noch fit. Er  ruht er in sich selbst.  Drinnen hat er seine Plätzchen, wenn Scheißwetter ist, und draußen auch diverse Kisten und Überdachungen. Rebellisch wird  er nur, wenn andere Kater oder Katzen auf sein Revier kommen. Dann wird gerauft. Da fliegt das Fell und anschließend sind Schmarren angesagt. Er heißt aber nicht ohne Grund Brummer und ist ein Kämpfer. Ansonsten total verschmust beim Füttern, wenn auch nicht handzahm.  Mit Streicheln und so ist nicht. Dann guckt er von wegen "Was soll das denn?"

Zitat

Seit einer Woche haben wir den Kater meiner Stieftochter. Sie hat ihn abgegeben, damit er nicht noch mehr vor die Hunde geht. Der arme Kerl war nur noch auf der Flucht vor ihren vier Kindern, die ihn ständig schikaniert haben, einer dominanten Katze, die ihm permanent eine gewischt hat und ihm das Fressen streitig gemacht hat und dem choleischen Mann meiner Stiegtochter, der öfters Türeschlagend und brüllend durch die Wohnung tobt.

Der arme Kerl ist völlig verängstigt und kommt kaum unterm Sofa vor, wohin er sofort wieder in panischer Angst flieht, wenn eine Tür geht, sonst ein lautes Geräusch ist, oder sich jemand seiner Meinung nach zu schnell bewegt.

Ich weiß nicht, ob sich dieses neurotische Panikbündel bei uns einkriegt, oder ob das schon so in ihm drin ist, daß er den Rest seiner Tage so bleibt.

Ggf. bleibt diese Angst in ihm. Julia war auch schon bei einer Familie mit Kindern. Und wurde anschließend zurückgegeben, weil sie damit überfordert war. In der Katzenhilfe ist sie zwar auch gut untergebracht, aber eben eine Einzelgängerin, die sich in der Horde nicht so wohlf ühlt.
Sie bräuchte ebenfalls ihr eigenes Revier. Im Gegensatz zu Brummer ist sie zwar auch Freigängerin, aber verschmust, wenn sie Vertrauen zu jemanden gefunden hat.
Ich kann mir derzeit keine Katze leisten, die über 10 Stunden am Tag in einer Stadtwohnung alleine wäre.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 05. Juni 2013, 21:51:46

Ich weiß nicht, ob sich dieses neurotische Panikbündel bei uns einkriegt, oder ob das schon so in ihm drin ist, daß er den Rest seiner Tage so bleibt.

Einfach abwarten. Wenn er erst eine Woche bei Euch ist, muss er erst Vertrauen gewinnen.  Und das braucht lange Zeit. Dann gibt sich das ggf. doch noch.
Brummer hat in den letzten beiden Jahren so viele Fortschritte gemacht, obwohl er vorher zig Jahre Freigänger war. Nur handzahm ist er eben noch nicht und wird es wohl auch nicht mehr werden.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 05. Juni 2013, 21:59:39
Ich kann mir derzeit keine Katze leisten, die über 10 Stunden am Tag in einer Stadtwohnung alleine wäre.

Dann mußt Du zwei Katzen nehmen, damit ihnen nicht langweilig ist. In Wackernheim ist ein rabenschwarzes Paar in den nächsten Wochen abzugeben.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 05. Juni 2013, 22:22:04
Hey - super, dass ihr Euch wieder einen Zimmer-Tiger zugelegt habt  :D. Den Gummibaum (und sonstige giftige Pflanzen)
solltet ihr woanders "platzieren"; und in Punkto "Vertrauen" zu den neuen Menschen -> gebt der Katze ausreichend Zeit.

Sie wird  dann von selbst "schmusen/kuscheln'... usw. ..." kommen  :). Viel Geduld und Spaß mit dem "neuen Mitbewohner"  :)

LG v. Druiden

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 06. Juni 2013, 06:31:33
Dann mußt Du zwei Katzen nehmen, damit ihnen nicht langweilig ist. In Wackernheim ist ein rabenschwarzes Paar in den nächsten Wochen abzugeben.
Dafür ist die Wohnung einfach zu klein. Selbst wenn es reine Wohnungskatzen wären.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Juni 2013, 11:51:34
In Wackernheim ist ein rabenschwarzes Paar in den nächsten Wochen abzugeben.
Was für welche?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 06. Juni 2013, 12:04:00
Schwarze halt.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 06. Juni 2013, 12:09:22
Menno!

Alt, jung, Katzen, Kater, krank, gesund?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 06. Juni 2013, 12:14:34
Jung, noch nicht entwöhnt. Geschlecht weiß ich nicht.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 06. Juni 2013, 14:11:59
Das ist Julia  :)
(http://up.picr.de/14748671vg.jpg)

(http://up.picr.de/14748672sm.jpg)

(http://up.picr.de/14748673et.jpg)

(http://up.picr.de/14748674qb.jpg)

(http://up.picr.de/14748675vn.jpg)

Sie könnte auch ein schönes Zuhause gebrauchen. 7-8 Jahre alt. Nähere Infos über KLICK (http://www.katzenhilfe-westerwald.de) (ist doch für einen guten Zweck ;))
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Stachelhaut am 06. Juni 2013, 15:13:34
Ich dachte immer, dass es keine ganz roten Katzen gibt. Oder hat man hier einen Kater "Julia" genannt"? Hm.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 06. Juni 2013, 15:40:17
Nönö, ist schon eine Katze ;)

Julia kam als Abgabetier zu uns.

Julia ist eine seltene Schönheit, da sie die Farbe rot trägt. Sie wurde ins Tierheim gebracht, weil ihr Frauchen verstorben ist.

Julia hat sich zu einer Schmusekatze entwickelt. Sie kommt von sich aus zum kuscheln und genießt ihre Streicheleinheiten. Julia wünscht sich ein ruhiges Zuhause ohne Artgenossen. Auch mit kleinen Kindern ist Julia überfordert.


Sie war zwischendurch mal bei einer Familie mit Kindern. War damit überfordert und wurde wieder zurückgebracht.
Aber ich habe gerade gelesen, dass sie "reserviert" ist. Kann sein, dass sie doch bald einen neuen Dosenöffner findet :)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 06. Juni 2013, 16:54:29
Julia wünscht sich ein ruhiges Zuhause ohne Artgenossen. Auch mit kleinen Kindern ist Julia überfordert.

Kann man die auch Heiraten?  8)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 06. Juni 2013, 17:15:44
(http://up.picr.de/14750072dx.jpg)

Wenns Abend wird, kommt er raus...
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Teppichporsche am 06. Juni 2013, 17:36:14
Wenns Abend wird, kommt er raus...

Wie schön der ist! Auch die Julia ist eine Schönheit. Hatte meiner Freundin schon die Fotos zugeschickt und die hat sich auch gleich in die Julia verliebt. Ich denke es dauert nicht mehr lang bis wir uns auch Katzen zulegen. Aber die müssen sich dann mit einer Stadtwohnung zufrieden geben.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 06. Juni 2013, 17:37:57
Kann man die auch Heiraten?  8)

 ;D

Wenns Abend wird, kommt er raus...

Hey, auch ein schöner Tiger!
Datt wird schon mit ihm. Mit der Zeit und mit Geduld wird das schon was mit ihm und Euch. Die Samtpfoten brauchen halt lange, bis sie wieder Vertrauen zu Jemandem haben. Außer beim Füttern war Brummer immer auf der Flucht. Dann kam die Katzenklappe, an die er sich gewöhnen musste. Dann hat er das Haus erkundet und seine Lieblingsplätze ausgesucht. Wenn Fremde kamen, erst mal wieder geflitzt. Mittlerweile bleibt er cool sitzen. Das alles braucht seine Zeit.

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 06. Juni 2013, 19:29:22
@Yossarian: Ein wirklich schönes Viecherl'  :D - viel Spass u.Freude
mit dem neuen Mitbewohner  :)

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 19. Juni 2013, 19:43:37
(http://up.picr.de/14900581ym.jpg)

Mike
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 20. Juni 2013, 06:50:04
Ein wirklich schöner Sofatiger. Hat er sich schon etwas eingelebt bei Euch? Also, nicht mehr so ängstlich?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 20. Juni 2013, 07:00:16
Majestät von und zu Brummer

(http://up.picr.de/14904014cd.jpg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 20. Juni 2013, 09:00:51
Hat er sich schon etwas eingelebt bei Euch? Also, nicht mehr so ängstlich?

Er ist schon mutiger als uns lieb ist.

Eigentlich war er sein Leben lang Stubenhocker, jetzt erkundet er den Garten. Das ist doof, weil wir noch nicht sicher sind, daß er auch wieder heimfindet, wenn er das Grundstück verläßt - und wann er wieder gedenkt, zu seinem Freßnapf zurückzukehren. Also sitzen wir da und passen auf wie die Schießhunde, daß er sich nicht aus unserem Blickfeld entfernt.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 20. Juni 2013, 11:01:57
Super-schöne Viecherln'  :)

@Yossarian: Ich vermute schon, dass Mike wieder nach Hause findet - momentan wird er vermutlich eine Expedition im Garten machen, - als "Stubentiger" wird es sicher höchst interessant sein, Gräser/Pflanzen/Blumen zu beschnuppern, diverse Käfer, Schmetterlinge,....kennen zu lernen ...etc.  ... nach einiger Zeit  wird seine Erkundungsreisen wohl mehr und mehr aus-dehnen... - aber auch wieder ins Haus - zurück kehren.

Viel Spass mit dem Rabauken  :D

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 20. Juni 2013, 14:43:28
solange der Futternapf immer voll ist, findet er auch nach Hause.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 21. Juni 2013, 07:50:30
solange der Futternapf immer voll ist, findet er auch nach Hause.

Das sowieso. Brummer geht nachts immer auf Juch, nachdem er tagsüber - meist bei Hitze - das Haus schnarchend zersägt.
2 x ist er abgehauen. Das erste Mal nach der Kastration. Da wurde ärztlicherseits verordnet, dass er eine Nacht im Haus bleiben muss (wegen der Wunde). Da war Stimmung im Haus. Morgens noch gefuttert und dann die Flucht ergriffen. 3 Tage wurde er nicht mehr gesehen. Trauer ,Tränen und Selbstvorwürfe seitens SchweSchwa.

Aber auf einmal saß er wieder vor der Tür, als ob nichts gewesen wäre.
Das zweite Mal war letztes Silvester. Neue Nachbarn haben da wohl ziemlich rumgeballert, wie uns (wir waren unterwegs) später erzählt wurde. Brummer muss Todesängste ausgestanden haben und verschwand wieder für 3 Tage. Trauer, Tränen, Selbstvorwürfe....

Dennoch wissen Katzen schon, wo ihr Zuhause/Revier ist. Und bei Mike braucht Ihr ja auch keine Angst davor zu haben, dass er zu seinem bisherigen Irrenhaus zurück läuft ;)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 21. Juni 2013, 08:52:42
Dennoch wissen Katzen schon, wo ihr Zuhause/Revier ist.

Es ist halt die Frage, ob er das nach drei Wochen wirklich schon weiß.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 21. Juni 2013, 10:37:03
Hat er denn schon ordentlich markiert? Also, im Garten?
Aber hast Recht, lieber noch ein wenig aufpassen ;)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 21. Juni 2013, 11:24:38
Er trägt noch Kämpfe mit einem Nachbarskater aus, der ihm am Montag sogar in den Hintern gebissen hat.  ;)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 21. Juni 2013, 12:12:09
Feiger Kater aus der Nachbarschaft! Das müsst Ihr Mike noch beibringen. Brummer hat zeitweise Fellverluste und Wunden/Narben am Schnäuzschen etc. Also immer vonne....Aug in Aug. Das wird Mike auch noch lernen ;)

In der Vergangenheit ist Schwägerlein immer mal mit einem Wassereimer dazwischen. Aber mittlerweile lassen sie den Brummer raufen (Datt muss wohl so ein...laut Buch...)

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 21. Juni 2013, 12:14:37
Feiger Kater aus der Nachbarschaft!

Aber eine filmreife Szene!  :evil

Nur hat man nie eine Kamera im Anschlag, wenn man es mal braucht.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 22. Juni 2013, 01:14:56
es ist immer wieder geil, wie der Kater einen verarscht.
Sitzt vor den leeren Futternäpfen, maunzt und bettelt herzergreifend und wenn die Näpfe endlich gefüllt sind, verlässt er erhobenen Hauptes triumphierend die Hütte.
Na, ja, er ist ja auch ein gott.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Teppichporsche am 29. Juni 2013, 19:27:06
Haben seit heute ne alte Dame im Haus. ich wusste es ja: sobald ich den Fuss in ein Tierheim setz, komm ich da nicht ohne Katze wieder raus.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 29. Juni 2013, 20:25:53
Post Pictures!
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 30. Juni 2013, 06:22:33
(http://up.picr.de/15016438tk.jpg)

(http://up.picr.de/15016443yh.jpg)

(http://up.picr.de/15016445rw.jpg)

Mike (rechts) und der etwas unterbelichtete Nachbarskater (links).

Die beiden wissen noch nicht, ob sie Freunde werden sollen. Wenigstens hat sich Mike heute bei dem anderen für den Biß in den Hintern revanchiert.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 30. Juni 2013, 07:28:18
Die beiden könnten ja fast Brüder sein ;D
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 30. Juni 2013, 14:51:48
Hey, super  :D - Mike kommt ja jetzt auch schon tagsüber raus  :)

...das mit der Eingewöhnung ans neue Zuhause das wird schon
bzw. ist gerade im Werden  :D

Viel Spass mit dem Zimmertiger !!!

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 17. Juli 2013, 21:04:22
Julia hat sich übrigens eingelebt und fühlt sich wohl in ihrem neuen Zuhause. So die Mitteilung per E-Mail am heutigen Tag.
Mein neuer Patenkater ist Bacon mit einer Augen- und Leberkrankheit. Daher schwer vermittelbar, aber ein schöner Kerl, dem man noch ein schönes Leben ermöglichen könnte?


(http://up.picr.de/15210263xp.jpg)

(http://up.picr.de/15210264tr.jpg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 17. Juli 2013, 22:52:46
Boah, der schaut aber lieb aus  :) - ich hoffe, er bekommt ein angenehmes, neues Zuhause.

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 18. Juli 2013, 07:29:33
Ja, das hoffe ich auch.

nach längerer Zeit melde ich mich heute mit einer guten Nachricht:
Julia fand im Juni ein tolles Zuhause in Neuwied, wo sie sich inzwischen sehr gut eingelebt hat.
 
Als neues Patentier ist mir sofort der 7-jährige rot-weiße Bacon eingefallen, der im April d.J. als Fundkater aus Zehnhausen zu uns kam.
Anfangs hatte er sehr lange mit einer schweren Augenentzündung zu kämpfen. Auch heute sieht man ihm dies noch an.
Außerdem leidet Bacon an einer Leberkrankheit. Sein Leberdiätnassfutter liebt er überhaupt nicht, daher bekommt er immer etwas anderes Futter untergemischt.
Umso mehr verschlingt er das Trockenfutter.
Bacon ist ein lieber, ruhiger und menschenbezogener Kater, der noch in einer größeren Einzelbox wohnt.
In Kürze starten wir einen Versuch, ihn mit Tiger zusammenzusetzen, der wegen chron. Darmentzündung auch alleine wohnt.
Allerdings ist Tiger unverträglich mit den anderen. Aber wir haben z. Z. wieder große Platznot und müssen es probieren.
 
Bacon hat es bei Vermittlungen doppelt schwer. Einmal wegen seiner Krankheit und weil er sehr ruhig und zurückhaltend ist.
Daher wünscht er sich liebe Paten.

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 29. Juli 2013, 01:41:20
da kam er grad rein, stolz erhobenen Schwanzes, im Wiegeschritt. Mann konnte förmlich sehen, wie er rappte:
My name is tigger,
ich bin der figger,
ich figg sie all
on the floor
dann komm ich gut
durch die door
oh yeah
oh yeah
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 13. August 2013, 12:20:39
Unser Kater hat seit zwei oder drei Tagen erhöhten Speichelfluß. Auf deutsch: Er sabbert wie blöde.

Hartes Trockenfutter frißt er nach wie vor, hat auch keine dicke Backe. Ein entzündeter / kaputter Zahn ist es also eher nicht.

Er verhält sich auch sonst in jeder Beziehung völlig normal.

Irgendeine Idee, was das sein könnte?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 13. August 2013, 13:14:02
Sabbern tut Majestät von und zu Brummer auch öfters. Allerdings hat er auch keine Zähne mehr. Deshalb bekommt er überwiegend Nassfutter.

Schau mal hier:
Katze sabbert (http://www.katzen-forum.de/erkrankungen-kopfbereich/14715-hilfe-katze-sabbert-unaufhoerlich-bitte-lesen.html)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 13. August 2013, 16:40:20
Sabbern hatte unser Kater bei ner Halsentzündung. Da roch er aber auch ziemlich fies aus dem Hals.
Ich würd mal abwarten und ggf. mal zum TA gehen. Muss er nicht eh mal untersucht und durchgeimpft werden?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 15. August 2013, 01:15:59
Sorry, wir haben zwar 3 Katzen, doch diese troubles kenne ich nicht. Habe ein wenig im www gelesen -
event. Allergie, an (für Katzen giftigen/nicht verträglichen) Pflanzen "geknabbert", gibt's in Deiner Um-
gebung "Tierquäler", die evtl. Gift ge-/verstreut haben ? - Sorry, mehr fällt mir hierzu leider nicht ein;
am besten/sicherheitshalber einen Tierarzt aufsuchen  :schild

Toi,toi,toi - hoffe, dass es Mike bald wieder besser geht !

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Unikum am 18. August 2013, 19:55:32
Wolfsmilchgewächse in, um die Hütte sind immer mal dankbare Täter.

Die moderne Industriekatze verliert viel von ihren natürlichen Instinkten
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 27. August 2013, 11:38:39
So, wie das Gesabber gekommen ist, ist es auch wieder gegangen. Von einem Tag auf den anderen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 27. August 2013, 13:45:51
So, wie das Gesabber gekommen ist, ist es auch wieder gegangen. Von einem Tag auf den anderen.

SUPER  :D - scheint also, nix' Gröberes gewesen zu sein.

Ich wünsche Euch weiterhin viel Spaß mit Mike  :)

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 22. September 2013, 00:12:02
http://www.stern.de/video-center/?vid=2058822
Monsterkatze gegen Papiersoldaten
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 23. Oktober 2013, 01:39:14
http://www.thisiscolossal.com/2013/10/shake-carli-davidson-dogs/
Titel: Kein Witz! Ernstgemeinte Anfrage!
Beitrag von: Yossarian am 29. Oktober 2013, 08:54:14
Der Laden, in dem meine Freundin arbeitet, löst seinen Streichelzoo auf.

Es suchen dringend ein neues Zuhause:

drei vietnamesische Hängebauchschweine und zwei hundsordinäre Wildschweine, allesamt leidlich zahm.

Abzuholen Nähe Wetzlar

Einzige Bedingung: Sie dürfen nicht im Kochtopf landen!
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 29. Oktober 2013, 09:01:51
geht klar, kommt alles auf den grill......
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 29. Oktober 2013, 09:30:43
Grill darf auch nicht. Man darf die Tiere nur ankucken, nicht Essen. Der Koch des Ladens war auch schon scharf drauf, aber er darf nicht...
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 29. Oktober 2013, 09:44:18
Was das denn fürn Laden? Streichelzoo, Koch...
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 29. Oktober 2013, 09:57:26
Das ist ein Hotel und eine Brauereigaststätte. Von wegen familienfreundlich war da mal ein Streichelzoo eingerichtet worden, aber irgendwie ein bißchen abgelegen vom zentralen Geschehen und deshalb nicht so wirklich angenommen von der Kundschaft. Jetzt soll der wohl etwas näher rangerückt werden an die Brauerei, wo dann aber nicht mehr so viel Platz ist wie vorher.

Der Laden ist ansonsten ganz nett und macht ein gutes Bier. Es ist vor allen Dingen eine der ganz wenigen Mikrobrauereien in Deutschland, die auch ihr Bleifreies selbst herstellen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 29. Oktober 2013, 11:07:43
Frag' doch mal, ob mann Hunde- oder Katzenfutter daraus herstellen darf. Da kommen die Tierrechtler regelmäßig ins Grübeln.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 29. Oktober 2013, 11:51:32
Nein, die Viehcher müssen am Leben gelassen werden; das ist die Bedingung.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 15. November 2013, 20:20:17
(http://up.picr.de/16479454yu.jpg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 15. November 2013, 22:11:02
Schläft Mike dort drinnen oder habt ihr einen Tierarztbesuch od. eine Reise geplant ?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 07. Dezember 2013, 10:37:38
(http://farm8.staticflickr.com/7450/11241452056_02fe12ca11_c.jpg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 22. Dezember 2013, 09:01:35
Don´t mess with the cat (http://de.nachrichten.yahoo.com/video/bitch-fight-killer-katze-attackiert-081100113.html)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 30. Dezember 2013, 18:13:07
(http://farm4.staticflickr.com/3786/11649917404_b14bab9dbc_c.jpg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: phoenix am 30. Dezember 2013, 18:31:06
Schick. Mike natürlich auch.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 30. Dezember 2013, 18:39:21
Das ist eindeutig Charlie Chaplin nach seiner Wiedergeburt ;D
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 30. Dezember 2013, 18:46:28
Ha, ich komme immer noch mit der Tschunge an meine Nase  :) Macht mir das mal nach  ;D

(http://up.picr.de/16901634rm.jpg)

Majestät von und zu Brummer, der hoffentlich morgen Nacht wegen der Böllerei der Nachbarn nicht schon wieder für 3 oder mehr Tage verschwindet....
Titel: Sorry, aber Ihre Katze ist ein A****.....
Beitrag von: grashopper am 16. Januar 2014, 17:16:21
Sorry, aber... (http://www.huffingtonpost.de/2014/01/16/katze-mistvieh-bloed-wissenschaftlich-belegt_n_4608147.html)

 ;D
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 16. Januar 2014, 22:16:12
Ha, ha, ha - ...GENIAL  ;D

LG v. Druiden

P.S.: Wieder 'was dazu gelernt,... oder so  :.)/  ;)

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 24. März 2014, 13:51:34
hundfotos anderer art

http://www.thisiscolossal.com/2014/03/absurdly-expressive-dog-portraits-by-elke-vogelsang/
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 25. März 2014, 08:46:18
...genial !  :D

LG v. Druiden  :musik
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 29. März 2014, 21:25:46
Sheila (die älteste Katze, 21 Jahre alt) hat heute gegen ca. 12:00 Uhr
"die Regenbogen-Brücke" betreten (Tierärztin kam ins Haus).

...ihre letzte Ruhestätte hat sie zu Hause im Garten - auf einem ihrer
Lieblingsplätze/ihrem Lieblingsplatz

LG v. Druiden

P.S.: Sorry, für den kindischen/esoterischen/polemischen Stumpfsinn,
welchen ich wieder mal' schreibe - und JA, meine Augen tränen,...
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Schelm am 29. März 2014, 21:32:56
Mein Beileid! ... Ist ein scheiss Gefühl... weiß ich...
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 29. März 2014, 21:40:05
So was ist immer sehr traurig; aber es gehört zum Leben dazu.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 29. März 2014, 21:46:22
mein Beileid Druide, das kenne ich... ich musste es auch mit meiner 2 8 und 13 jährigen Meerschweinchen  :( tut richtig weh, danach konnte ich mir kein Haustier mehr anlegen, aber wie Yossi es sagt, es gehört zum Leben dazu, der Tod! 
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 21. April 2014, 00:47:49

(http://s1.directupload.net/images/140420/aj6hd4fd.jpg) (http://www.directupload.net)


(http://s1.directupload.net/images/140420/pwa9xaga.jpg) (http://www.directupload.net)


(http://s14.directupload.net/images/140420/vm9i2iax.jpg) (http://www.directupload.net)


(http://s1.directupload.net/images/140420/xur69k2l.jpg) (http://www.directupload.net)


(http://s1.directupload.net/images/140420/ypkjcogu.jpg) (http://www.directupload.net)


(http://s1.directupload.net/images/140421/y4e3ij85.jpg) (http://www.directupload.net)


(http://s7.directupload.net/images/140421/skytx32q.jpg) (http://www.directupload.net)


(http://s1.directupload.net/images/140421/443iq3ax.jpg) (http://www.directupload.net)


(http://s7.directupload.net/images/140421/mldsb7ix.jpg) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 21. April 2014, 10:33:00
Boah, die sind ja total knuffelig!

Herzlichen Glückwunsch, Papa Nigel  ;)

 Und Nigel (Hund) macht das alles sozialverträglich mit?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 21. April 2014, 12:06:29
nigel ist der sherriff. alles wissen, kontrollieren und bewachen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 21. April 2014, 18:45:00
Passt dann doch alles :)
Behälst Du die Kitten?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 21. April 2014, 21:08:46
@nigel48: Super, endlich wieder mal' Fotos von Deiner "Rasselbande"  :D

Der Wauzi auf dem 1. Bild, der heißt also auch nigel ? - was = das f. eine
Rasse ?

...ich wünsch' Dir jedenfalls weiterhin viel Spaß mit Deinen Rabauken  :)

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 21. April 2014, 22:08:18
http://www.teutonen-hund.de/zucht.html
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 22. April 2014, 09:23:59
Danke f. d. Info !   :)


LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: entropie am 23. April 2014, 14:22:45
Mein Kater beim Zappen durchss Aquarium:

(http://s14.directupload.net/images/140423/u36rwn8f.jpg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 10. Mai 2014, 02:57:22
neue mitbewohner, gottseidank nur 2

nigel ist papa, bella mama...

heute 18 h..
(http://picload.org/image/llpwddc/img_1143.jpg)


(http://picload.org/image/llpwddp/img_1144.jpg)


(http://picload.org/image/llpwdag/img_1150.jpg)
Titel: Zecken
Beitrag von: Yossarian am 10. Mai 2014, 09:50:51
Unser Kater hat seit einiger Zeit ständig Zecken, keine Ahnung, wo der such rumtreibt.

Wir haben schon so eine Anti-Zecken-Creme ausprobiert, die man den Katzen ins Genick schmiert. Sinnlos. Ich hör die Zecken bis hier hämisch kichern.

Irgendeine Idee, was man noch machen könnte? Zeckenhalsband will ich eigentlich nicht, damit er nicht irgendwo hängen bleibt.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 10. Mai 2014, 09:54:16
knoblauch ins futter.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 10. Mai 2014, 10:06:46
Und wie krieg ich nach Knoblauch riechendes Futter in die Katze rein?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 10. Mai 2014, 10:21:39
Bei Majestät von und zu Brummer half längerfristig auch kein Knoblauch  mehr (klein zerhackt im Futter).

Aber der alte Streuner-Kerl ist inzwischen viel geschmeidiger geworden und genießt zumindest das Streicheln von seinen Dosenöffnern. Das wird genutzt für das Auftragen von Schutz vor (http://frontline.de.merial.com/Default.aspx)

Vollends schützen kannst Du Mike nicht, wenn er eben auch oft draußen ist. Die Fellnasen legen sich ja überall an ihren Lieblingsplätzen hin. Und in diesem Jahr dürfte es nur so von Zecken und Co. wimmeln, da der Winter eben keiner war.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 10. Mai 2014, 10:24:07
Frontline haben wir ihm verpaßt, doppelte Dosis. Half nix.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 10. Mai 2014, 10:25:50
neue mitbewohner, gottseidank nur 2

nigel ist papa, bella mama...

heute 18 h..

Herzlichen Glückwunsch, Nigel und Bella:)
Langweilig wird es Euch dann immer noch nicht ;)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 10. Mai 2014, 10:35:18
Frontline haben wir ihm verpaßt, doppelte Dosis. Half nix.

Da hilft auch 100% nix.
Allenfalls, wenn er sich streicheln lässt, und damit Möglichkeit zum Auftragen von evtl. Knoblauch-Sud oder Sonstigem Duftstoff, was die Insekten abhalten könnte. Das muss Mike aber auch selbst mitmachen können....

Ich frage morgen im Wöwö noch mal nach, ob es bei Brummer immer noch ebensolche Probleme gibt.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 10. Mai 2014, 10:39:09
Ich habe so einen Verdacht, in welcher Ecke diese Biester auf ihn lauern. Am liebsten würde ich diese Sträucher in Insektengift tränken, um die Zecken zu meucheln, bevor sie sich auf den Kater fallen lassen können.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 10. Mai 2014, 10:55:35
Ich habe so einen Verdacht, in welcher Ecke diese Biester auf ihn lauern. Am liebsten würde ich diese Sträucher in Insektengift tränken, um die Zecken zu meucheln, bevor sie sich auf den Kater fallen lassen können.

Das bekommt aber Mike dann ggf. auch nicht gut. Frag doch mal beim Tierschutzverein nach. Oder telefonisch bei der
Beratung (http://www.katzenhilfe-westerwald.de/cms_akt/index.php)

Die haben heute Besuchertag und müssten telefonisch erreichbar sein. Aufgrund deren Erfahrung können sie Dir bestimmt qualifiziertere Tipps geben. Kostet nix. Du musst nur sagen, dass Du einen Streuner-Kater übernommen hast und derzeit pflegst.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Schelm am 10. Mai 2014, 16:49:07
Bei meinem Hund hat Exspot damals sehr gut gegen Zecken geholfen. Die Zecken haben sich nicht mehr in seine Haut eingebohrt....die ein oder andere ist dann hungrig zu Hause runter gefallen. Hab sie immer erwischt...zum Glück
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 10. Mai 2014, 18:13:01
@Yossarian: Frontline --> half/hilft bei uns bis dato: ABER - man(n) hätte das Zeugs schon im Feber
geben/träufeln sollen  - extrem milder Winter - und die tatsächl. Wirkungszeit,... etc. :.); die Hausbe-
sitzerin wollte nicht auf mich hören,... egal - ich habe Pauli bereits 4 Zecken raus drehen dürfen, Pippi
wurde gestern einer entfernt; - morgen kommt erneut Frontline auf die Fellhaut drauf'  :)

...ich will hier definitiv keine Werbung machen ! - bis jetzt/die letzten Jahre haben wir stets so gegen
ca. Feber/Anfang März begonnen, die Viecherleins mit Frontline "zu bestreichen" - KEIN !!! Halsband,
Flohband,... od. dgl. ...  - hat großteilst gefunzt, einige Zecken-Teufln', waren trotzdem resistent  :o

LG v. Druiden


Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 10. Mai 2014, 18:21:20
@nigel48: Hey - gratuliere  :D - bei Dir/Euch geht's ja ordentlich rund  ;D

...viel, viel Spaß mit den Rabauken  :evil,... - Dir/Euch wird bestimmt
nicht fad  8)

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Schelm am 10. Mai 2014, 18:31:44
 nett gelle :) hundemama Bella sieht aus wie mein "Schmidt" damals  :)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 10. Mai 2014, 22:51:20
bellas mutter: DDR-schäferhund , der mit dem geraden rücken, papa: malmut/wolf - mix.

wenn mittwochs um drei die feuersirene getestet wird, sitzt sie mit erhobener schnauze im garten und hält den ton...
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Schelm am 10. Mai 2014, 22:53:38
Schmidt wurde so mitte 90 ...auf den Straßen des östlichen Berlins gefunden.  Die Vermutung der Rase war Schäferhund-dobi-mix.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 11. Mai 2014, 01:45:35

(http://up.picr.de/18247338vd.jpg)


(http://up.picr.de/18247339rj.jpg)


(http://up.picr.de/18247340vt.jpg)


(http://up.picr.de/18247341fd.jpg)


(http://up.picr.de/18247342xs.jpg)

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 11. Mai 2014, 14:21:02
Von Frontline ist seit Jahren in unserem Umfeld bekannt, dass es nicht mehr wirkt. Mit Advantix kommen wir gut zurecht, auch weit über den empfohlenen 4-Wochen-Rhythmus hinaus. Wenn der Kater aber jetzt schon die doppelte Dosis erhalten hat, würde ich mindestens 8 Wochen vor erneuter Gabe verstreichen lassen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 11. Mai 2014, 14:59:09
Advantix ist giftig für Katzen habe ich gerade ergooglet.

p.s.: Willkommen daheim.  ;)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 11. Mai 2014, 15:04:27
Welcome back, Ibo :)

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 11. Mai 2014, 15:17:28
Hi ibo
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 11. Mai 2014, 15:23:28
Danke, danke!

Verflixt, das ist mir neu, ich bin davon ausgegangen, dass es das auch für Katzen gibt. Wat doof! Alternativen weiß ich leider auch nicht.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Schelm am 11. Mai 2014, 15:33:40
Wenn ich mich zurück erinnere...kann Mann exspot auch für Kater nehmen. Grössere Apotheken führen das im Sortiment...kleinere müssten das bestellen. Ich war von dem Zeug begeistert.

Upps...hab gegoogelt....NIX für Katzen!!!! Sorry.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 11. Mai 2014, 21:22:11
das günstigste angebot überhaupt:

http://www.ebay.de/itm/1-kg-Kieselerde-fein-gemahlen-und-gereingt-Silicia-Spitzenqualitat-/190946477887?pt=Nahrungserg%C3%A4nzungen_Wellness&hash=item2c754c073f (http://www.ebay.de/itm/1-kg-Kieselerde-fein-gemahlen-und-gereingt-Silicia-Spitzenqualitat-/190946477887?pt=Nahrungserg%C3%A4nzungen_Wellness&hash=item2c754c073f)

katze einpudern und mit sieb in der wohnung verteilen. ist ungiftig.
die kristalle schneiden denen die haut kaputt und die viecher verbluten.... also die zecken.
und falls die hunde/katzen sich das fell wieder sauber lecken, prima. kieselsäure ist gesund. macht gesunde knochen und glänzendes fell.
hilft auch nich 100% bringt aber erhebliche besserung.



-> die ke schneidet nicht die ganzen insekten auf... sie wirkt in den gelenken, alshätten wir rasierklingen in der ellenbeuge und der kniekehle... is ja gut, zecken gehören zu den spinnen.. aber ähnliche bauweise...
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 23. Mai 2014, 01:02:30
R.I.P. , Majestät von und zu Brummer

(http://up.picr.de/18368752nl.jpg)

 :'(

Wir hoffen zumindest, dass er erlöst wurde.  Er war schon am schwächeln die letzten Tage. Fraß kaum mehr was. Nach einem intensiven Tag mit Streicheln, Sonne und einem kleinen noch angenommenen Happen flitzte er förmlich wohl zu dem Platz oder Versteck, wo er damals "angefangen" hat. Diesen jedoch niemand kennt. Die örtliche Suche half nicht. Auch hat ihn heute niemand gesehen.

Anscheinend wollte er da sein Leben beenden, wo er angefangen hat und jahrelang als Streuner unterwegs war; oder er wollte den Dosenöffnern sein Ende ersparen.


Keine Ahnung. Aber er war für uns alle eine Bereicherung, auch Lehre im Umgang miteinander. Und ein "Geschenk"

Auch ich wünsche mir, dass Brummer inzwischen seine Regenbogenbrücke überquert hat

Tschuldigung, aber es ist eben  enorme Trauer



 

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 23. Mai 2014, 01:50:49
Wie traurig, armer kleiner Kerl. Bist Du denn sicher, dass es soweit sein könnte? War er krank oder so alt schon?
Wie auch immer, wenn, dann wünsche ich ihm, dass er gut rübergekommen ist.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 23. Mai 2014, 07:55:28
Seit wann ist er denn weg? Das kommt schon mal vor, daß Katzen sich für ein paar Tage irgendwohin zurückziehen und dann wieder auftauchen.

Ich würde noch nicht sicher davon ausgehen, daß er gestorben ist.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 23. Mai 2014, 08:42:19
Brummer kam heute morgen wieder zurück. Aber im elendem Zustand (schwach). SchweSchwa schauen jetzt erst einmal, ob er die Beruhigungstablette annimmt. Um dann mit ihm zum Tierarzt zu fahren.....Mit welchem Ergebnis (Erlösung) auch immer....




Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 23. Mai 2014, 09:04:40
Oh je, aber immerhin lebt er. Katzen ziehen sich oft zurück, wenn sie Schmerzen haben bzw. krank sind. Wenn es irgendwie geht, nichts eingeben und so zum Tierarzt verfrachten. Beruhigungsmittel verfälschen u. U. nur die Ergebnisse.  Gute Besserung dem Schönen!
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 23. Mai 2014, 09:06:50
Wie alt ist er gleich noch mal?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Teppichporsche am 23. Mai 2014, 10:14:18
Brummer kam heute morgen wieder zurück. Aber im elendem Zustand (schwach). SchweSchwa schauen jetzt erst einmal, ob er die Beruhigungstablette annimmt. Um dann mit ihm zum Tierarzt zu fahren.....Mit welchem Ergebnis (Erlösung) auch immer....

Viel Glück!
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 23. Mai 2014, 13:24:50
Brummer wurde 2011 (bei der Kastration) auf 9 Jahre geschätzt, ein Jahr später aber auf mindestens 12-13 Jahre. Dann noch Diagnose: Schrumpfende Nieren und allenfalls noch 1 Jahr zu leben. Ob diese Diagnose jetzt der Auslöser ist oder etwas Anderes.........Wie auch immer.
Vielleicht auch Demenz.

SchweSchwa waren vorher beim Tierarzt ohne Brummer (um sich zu erkundigen, was sie tun können). Daher bekamen sie die Beruhigungstablette mit, um ihn am nächsten Tag problemloser zur Arztpraxis bringen zu können. Weil Brummer eben Panik bekommt, wenn es außerhalb seines Reviers geht und fremde Hände ihn anfassen. Ich und der Rest (Eltern, Freunde, Nachbarn) durften das übrigens auch nie. Nur seine beiden Dosenöffner.

Aber war ok für Alle. Hauptsache, es ging ihm eben noch gut. Und er war einfach ein Bewohner der Straße. Jeder Nachbar kannte ihn, wusste, wo er mittlerweile hingehört und hatte Spaß, wenn er ihn auf Juch sah.

Schmerzen hatte er wohl keine, bevor er abhaute. Sonst hätte er sich nicht noch so umfangreich streicheln lassen. Und es geht eben dem Ende zu; hoffentlich ohne Schmerzen für ihn.

Gegen Abend ist Arzttermin angesagt. Ob Brummer das auch mitmacht, ist eine andere Frage. Er schläft momentan auf "seiner Sitzbank" im Haus. SchweSchwa gucken immer nach ihm und ab und an lässt er sich auch mal streicheln. Aber er will seine Ruhe und das wird so aktzeptiert. Immerhin ist er noch einmal zurückgekommen. Die Ungewissheit gestern war schon sehr schlimm. Auch wenn es respektiert wurde, dass er vielleicht da aufhören will, wo er angefangen hat.








Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 23. Mai 2014, 19:34:50
Und? Was sagt der Tierarzt?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 23. Mai 2014, 21:30:25
SchweSchwa haben lange hin und her überlegt. Brummer war mal zwischendurch draußen in Nachbar's Garten und kam nur nach mehrmaligem Rufen wieder ins Haus (er registriert solche Zeichen wohl nicht mehr so; und meldet sich auch nicht mehr so lautstark wie sonst), als Schwa dann die Tür offen gelassen hat. Ansonsten schlief er im Gästezimmer-Bett. Selbst Leckerlies nimmt er nicht mehr an. Nur abgestandenes Wasser trinkt er noch. Er putzt sich auch nicht mehr.

SchweSchwa haben beim Tierheim angerufen. Die meinten nur, ab zum Tierarzt.

Aber das wäre eben auch Stress pur für ihn. Und er scheint keine Schmerzen zu haben. Beide wollen Brummer nicht noch mehr Stress bereiten. Wir alle sind ja schon froh, dass er noch mal zurückgekommen ist. Macht den Schmerz nicht weniger, aber bei gestrigem Stand wäre diese Ungewissheit (wo er sich befindet) schlimmer gewesen.

Dennoch bleiben heute in der Nacht alle Türe offen und Lichter an, falls Brummer doch noch mal raus will.
Wenn es ihm morgen noch schlechter gehen sollte, fahren sie zum Tierarzt. Aber momentan wollen sie ihm den Stress eben nicht antun.

Er will einfach seine Ruhe haben.....

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 23. Mai 2014, 21:40:40
@grashopper: Die "Geschichte" erinnert mich an Sheila. Wäre es für Brummer nicht
stressfreier, den Tierarzt ins Haus kommen zu lassen und ihn zu untersuchen bzw.
- falls notwendig - "in seinem Zuhause" zu erlösen ?

...ist nur so eine Idee...

LG v. Peter
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 23. Mai 2014, 21:56:31
Der Tierarzt kommt in solchen Fällen leider nicht ins Haus......
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 23. Mai 2014, 22:03:42
Der Tierarzt kommt in solchen Fällen leider nicht ins Haus......

Sagt ihm einfach, Eure Kuh kalbt...  8)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 24. Mai 2014, 10:00:22
Ich weiß es auch nicht. Wieso soll man den Tieren, die das nicht gewohnt sind, sowas wie eine Fahrt zum Tierarzt antun?
Der eben bei einer Katze nicht "vor Ort" hinkommt! Zumal es ungewiss ist, ob Brummer dann auch gerade da ist oder nicht.

Er war heute Nacht draußen, kam morgens wieder, legte sich in sein Körbchen zum Schlafen und ist momentan wieder unterwegs.

Putzen tut er sich nicht mehr und fressen auch nicht. Er trinkt viel abgestandenes Wasser, pieselt aber nicht.

Es ist momentan die Gratwanderung der Entscheidung. Sollen sie ihm noch, weil eben noch sehr zäh, die letzten Stunden seiner Unternehmungen gönnen, oder ihn quasi neben Einfangen und Fahrt zum Tierarzt mit einem Schlussstrich (Spritze) erlösen lassen, obwohl er es ggf. noch nicht will? Mal abgesehen von den Strapazen, die er wegen der Fahrt zum Tierarzt dann noch erleiden müsste. Er will das einfach nicht und ist es eben auch nicht gewohnt.

Außer der damals beschriebenen Diagnose (Niere) gibt es eben vorgenannte Zeichen.
Er will noch leben, das merkt man deutlich. Auch wenn sich sein Verhalten geändert hat. Aber es kann von jetzt auf gleich zu einer Qual für Brummer werden.

SchweSchwa sind ratlos und verzweifelt. Sie wissen nicht, ob sie im Moment Tierquäler sind, weil sie ihn nicht mit einer Spritze erlösen lassen, obwohl er eben noch sein Leben in Freiheit genießen will. Und das scheint er eben noch zu tun.



























Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 24. Mai 2014, 10:15:03
So lange er noch unterwegs ist, leidet er meiner Meinung nach nicht, jedenfalls nicht so stark, daß man ihn einschläfern sollte.

Zum Tierarzt sollte man ihn aber schon bringen; der kann einem am ehesten sagen, wie es um ihn steht. Und so lange er noch sein Revier abgehen kann, hält er das auch aus.

Nierenprobleme haben viele alte Katzen, dagegen kann man nicht viel machen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 24. Mai 2014, 21:46:04
@grashopper: Und was ist, wenn ihr einen Tierarzt auskundschaftet, der sehr wohl "auch, wenn
es sich nur um eine Katze handelt" einen Hausbesuch macht und sich Brummer mal' ansieht ?

...damals, als "Pauli (schwarz-weisser Hund)" den Bandscheibenvorfall hatte, musste ich auch
80,-- (achtzig) extra wg. Hausbesuch bezahlen - doch das war's mir allemal Wert.

...wieder ... nur so ein Gedanke,....

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 24. Mai 2014, 21:49:44
Notdienstnummer ist vorhanden. Wenn es nicht mehr gehen sollte, wird angerufen, damit ein Tierarzt kommt.

Eine Fahrt zum Tierarzt kommt wegen der Panik nicht in Frage. Das würde Brummer die letzte Kraft nehmen. Und das Vertrauen in seine Dosenöffner.

Er sieht elend und verschmutzt aus, schwächelt auch schon mit den Hinterbeinen etwas;genießt aber noch seine Zeit im Garten. Seine Dosenöffner waren in der Nähe und er schmust auch noch mit ihnen. Er kann heute abend entscheiden, ob er draußen auf der Gartenbank oder drinnen an seinen Plätzen schlafen will.

Die Hoffnung ist, dass er friedlich einschläft und nicht mehr aufwacht. Wir lieben diesen Kerl über Alles....









Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 24. Mai 2014, 22:01:27
Druide, ja, aber es geht nicht um die Kosten, sondern um ihn selbst.

Er ist eben ein Streuner gewesen und dass er überhaupt soviel Vertrauen zu SchweSchwa gefunden hat, ist fast schon ein Wunder. Die 2-3 Arztbesuche waren jeweils insbesondere Stress für ihn. Er ist dann abgehauen und nach ca. 3 Tagen wiedergekommen. Brummer ist kein Hausgenosse, sondern Streuner,

Und jetzt, wo er schwächelt, wären es 200  Proz. Stress (und Tod) für ihn.

Er schwächelt, aber er zeigt noch keine Zeichen der Qual oder Schmerzen. Wenn, wird sofort der TN angerufen.
Aber er will noch!
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 30. Mai 2014, 01:24:12
was ich mal über unseren Kater loswerden muss
er ist the king of the koppel, der herrscher der reußen und der unumstrittene Hüter der Hütte. Wenn er maunzt, springt die bagage. Wenn er anklagend den leeren futternapf anstarrt, eilt sofort ein Dosi herbei und öffnet die nächste Dose. Was er ab und an mit einem Lächeln quittiert, um dann stolz erhobenen Schwanzes die Hütte zu verlassen, wobei ihm ein Dosi gefälligst die Türe zu öffnen hat. Er ist halt ein Gott.
Er ist auch begabt. Die Tür zum Gästeroom, nach außen aufgehend mit Linksanschlag, öffnet er problemlos, indem er seine Pfote zwischen Tür und Rahmen schiebt und so an sein Futter gelangt. Durch selbige Tür, angelehnt, bewegt er sich durch Drücken mit Pfote und Kopf.
Das wars allerdings:
Die Tür zum Flur, nach außen aufgehend mit "Rechtsanschlag" ist schon ein unüberwindbares Hindernis. An der  Fliegengittertür, die nach außen aufgeht und durch Drücken mit Pfote und Kopf aufgehen würde, scheitert er erbärmlich.
Zum Glück hat er etliche Dosis, die er kraft seiner göttlichen Kraft zum Öffnen der Türen bewegt.

In diesem Sinne...
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 31. Mai 2014, 17:40:31
Heute Nachmittag wurde unser kleiner Prinz vom TA erlöst :'(
Er war die ganze Woche noch ziemlich energiegeladen und auch noch auf Juch. Aber heute morgen war er so geschwächt, dass SchweSchwa ihn zum Erlösen gebracht haben (bringen konnten....)

Jetzt bekommt er einen seiner Lieblingsplätze im Garten....


Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 31. Mai 2014, 17:58:57
@grashopper: Mein Beileid !!! - ich weiß,... hört/liest sich
vielleicht komisch (an) - egal, ich meine es so, wie ich es
schreibe,...

--><Druide>

P.S.: Vielleicht trifft er ja Sheila "drüben"... (Blödge-
schreibsel-/-quatsche meinerseits aus...)...



Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 31. Mai 2014, 18:09:40
Ach Mensch, das tut so weh immer. Ich drück Dich! Gute Reise, schöner roter Kater!
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 31. Mai 2014, 19:30:38
Danke Euch.

Ibo, er war wirklich ein Prachtkerl. Da kamen sogar manchmal Leute vorbei, die nachfragten, woher SchweSchwa ihn hätten. Konnte ja nicht beantwortet werden, da er, der Streuner, sich sie ausgesucht hatte und nicht sie ihn. Sie wären vorher nie auf den Gedanken gekommen, sich ein Haustier zu holen. War alles Fügung.

Wir haben dennoch Alle von ihm gelernt. Mehr als von einem menschlichen Lehrer.

Druide, ist Sheila inzwischen auch über die Regenbogenbrücke gegangen?

Ja, vielleicht treffen sich die beiden mal. Brummer stand immer auf Mädels. Deswegen musste er ja auch damals gegen seinen Willen kastriert werden, da auch Streunerinnen unterwegs waren und zu einer Zeit tote Kätzchen  in der Nachbarschaft aufgefunden wurden, die die Mutter wohl dort abgelegt hatte, es aber zu spät bemerkt wurde.

Ob Brummer nun der Erzeuger war, blieb ungewiss. Es kamen ja noch andere Kater in Frage. Die Straßenbewohner/Nachbarn sind sehr tierfreundlich im Gegensatz zu anderen Gebieten im Ort, wo auch mal in der Nacht auf Katzen geschossen wird. Fast jeder Nachbar  in der Straße hat eine Katze oder einen Hund.

Wir werden diesen kleinen Kerl sehr vermissen. Er war Lebenskünstler, stellte sich gerne für Fotos in Pose, war eigenwillig (aber niemals böse), und zu einem gewissen Grad misstrauisch, aber seinen Dosis immer vertrauter. Kam auch durch die eingebaute Klappe oft ins Haus und miaunzte nach Gesellschaft und Futter. Und "sein" Garten war letztendlich sein ausgewähltes Revier. Da bleibt er auch weiterhin....






Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 31. Mai 2014, 19:49:36
@grashopper: JA - seit ziemlich genau 2 Monaten.

...ich bin mir sicher, die beiden werden sich "drüben"
anfreunden;

LG v. Peter

Small Talk / Re: keine Fellnasen
« Text von Druide am 29. März 2014, 22:25:46 »
Sheila (die älteste Katze, 21 Jahre alt) hat heute gegen ca. 12:00 Uhr
"die Regenbogen-Brücke" betreten (Tierärztin kam ins Haus).

...ihre letzte Ruhestätte hat sie zu Hause im Garten - auf einem ihrer
Lieblingsplätze/ihrem Lieblingsplatz

LG v. Druiden

P.S.: Sorry, für den kindischen/esoterischen/polemischen Stumpfsinn,
welchen ich wieder mal' schreibe - und JA, meine Augen tränen,...




Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 31. Mai 2014, 20:10:45
Oh, da war ich unterwegs und habe es wohl beim späteren Durchstöbern überlesen :-[. Tut mir leid  :-\

Aber dann hat Sheila es ja auch geschafft. Auch Dir mein herzliches Beileid, Druide Wir wissen ja, wie Du an Deinen Samtpfoten hängst.

Und mir ist es scheißegal, ob das jetzt hier jemand kindisch, esoterisch oder weicheiig oder sonstwas nennt.

Mir laufen auch die Tränen und ich muss wieder und wieder an unseren kleinen Prinzen denken. Dennoch beruhigt es, dass er jetzt erlöst ist. Aber "daheim" ist.


Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 31. Mai 2014, 21:30:27
@grashopper: Hey - wir mögen (beide) froh/erleichtert sein, dass die
Stubentiger nun endlich ihre Ruhe gefunden haben. Ist zwar Schei..e
was ich da wieder schreibe ... - doch ... wasweissich... - Hauptsache
die beiden Viecherln's leiden nicht mehr.

LG v. Peter
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 31. Mai 2014, 22:57:00
Manche Tiere nehmen einfach ein Stück von der Seele mit. Mein Seelenhund ging vor über 25 Jahren. Ich denke noch heute fast täglich an ihn und nicht selten kommen mir immer noch die Tränen. Kein Grund zur Scham und Scheiße ist das schon mal gar nicht <3
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 01. Juni 2014, 18:07:06
Mein herzlichen Beileid Hopper, sie nehmen tatsächlich ein Stück des Herzes mit.
 
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 01. Juni 2014, 18:49:55
Es tut weh, und es ist insbesondere SchweSchwa nicht leicht gefallen. Das weißt Du, Peter, am besten. Das letztendlich doch  Beruhigende ist, dass er jetzt zu Hause im Garten liegt.  Neben seinen Lieblingssträuchern und dort, wo er auch bei meterhohem Schnee damals saß und auf seine potentiellen Dosis hoffte.

Nicht wie die letzten Tage noch auf Juch war und niemand ahnen konnte, ob er es noch einmal zurück schafft. Das wäre das Schlimmste gewesen. Ich habe in den letzten 3 Jahren immer Kalender mit Fotos von ihm und eigens ausgedachten Kommentaren von ihm erstellen lassen und diese dann als Neujährchen an die Familie und enge Freunde verschenkt. Hatten alle sehr viel Spaß daran und es wurde schon quasi zu einer Erwartungshaltung, dass es zu jedem Neujahr wieder einen Kalender gibt.
Wird es zum nächsten Neujahr nicht mehr geben. Aber ein schönes Fotobuch in Erinnerung an den kleinen Prinz.

Ibo, schöne Zeiten mit solch einem lieben Gefährten vergisst man nie.....
Dann eher die Zweibeinigen....

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 01. Juni 2014, 20:10:03
"Meinen" alten Rudi haben wir auch hier im Garten begraben, obwohl er eigentlich den Nachbarn gehörte.

Das ist immer ziemlich traurig, wenn ein altes Tier stirbt, das einem sehr vertraut geworden war.

Aus der Nachbarschaft ist vorn ein paar Monaten eine bildschöne English Shorthair überfahren worden, direkt gegenüber von unserem Haus. Das war ein Schock, aber doch allgemein recht schnell überwunden, weil die Katze eben noch nicht lange hier gewesen war.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 02. Juni 2014, 05:39:44
Ein 24 Jahre alter Kater ist jetzt ins Guinness-Buch als ältester Kater aufgenommen worden.
Rudi hätte ihm fast noch Konkurrenz gemacht.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Teppichporsche am 02. Juni 2014, 10:05:15
Heute Nachmittag wurde unser kleiner Prinz vom TA erlöst :'(

Das tut mir leid! Es ist schön, dass sich jemand bis zu letzt um ihn gekümmert hat.

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 08. Juni 2014, 02:06:04
unser Klosterkater hat den ganzen Speck, den er sich über den Winter angefuttert hat, wieder abtrainiert. Rank und schlank hat er grad die Hütte verlassen, immer auf dem Sprung und mit wiegenden Hüften. Mal schaun, was er heute wieder anstellt. UNd hoffentlich holt er sich weniger Schrammen auf der Nase.
Wobei: letztens kam er mit einem großen Striemen quer über die Nase nach Haus und guckte mich an, als wolle er sagen: Du müsstest mal den anderen sehen...  8)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 15. Juni 2014, 18:47:29
(http://up.picr.de/18622580kj.jpg)

Rechts haben wir noch etwas freigelassen für eine benachbarte Freundin, die gerne noch eine Pflanze hinzugeben will.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 15. Juni 2014, 18:51:34
Das ist schön und lieb eingerichtet Hopper  :)

meine Meerschweinchen Flitzi, Felix und die Wilde Hilde habe ich sie in einem Park in der Nähe begraben, weil ich kein Garten gehabt habe und sie so gerne als ich garten gehabt habe draußen waren  :)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Schelm am 15. Juni 2014, 21:31:11
Sehr liebevoll gestaltet Hopper!
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 24. Juni 2014, 21:30:07
Es ist wie verhext.  >:(

Erst stirbt Majestät von und zu Brummer innerhalb kürzester Zeit, dann Buffy (7 Jahre; voller Krebs, der wurde eine Woche zuvor beim TA nicht festgestellt!), der Kater meines Cousins, um den sich meine Eltern während seiner Abwesenheit gekümmert haben.

Und heute nachmittag lässt die benachbarte Freundin von SchweSchwa ihre Kylie (7 Jahre; von ebenfalls einem Nachbarn übernommen, dessen xte LP keine Katze duldete) raus. Eine halbe Stunde später bekommt sie einen Anruf vom unteren Nachbarn, dass sie und ihr Mann kommen sollten. Es läge wahrscheinlich ihre Katze tot vor seinem Haus am Straßenrand. Und es war Kylie, die freche und verschmuste Neugiernase :-[

(http://up.picr.de/18722832di.jpg)

Rennt einfach über die Straße, weil sie gewohnt war, dass die Autos dann anhalten. Aber derzeit ist eine Umleitung über das Dorf und der Verkehr dementsprechend.....

Brummer war da anders. Der hat sich nicht oder zumindest kaum an der Hauptstraße aufgehalten. Und merkwürdigerweise hat er (wurde oft beobachtet) auch immer geguckt, wenn er über die Straße in nachbarschaftliche Gärten laufen wollte. Er kannte sich mit seinen 14 Jahren und davon 11 Jahren als Lebenskünstler eben aus.









Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 28. Juni 2014, 18:14:53
Traurig! Armes Kätzchen, hoffentlich ging es schnell!


Es gibt ja immer wieder mal Leute, die Katzen nicht mögen, gestern bin ich auf eine getroffen. Und heute geht diese Karte an sie raus :D

(http://media-cache-ak0.pinimg.com/originals/da/9a/e0/da9ae00be2a1acbeca2d83077d39a21c.jpg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Schelm am 28. Juni 2014, 18:43:51
Lebewesen an sich zu hassen....find ich fürchterlich! Die gängisten Opfer sind da Hunde, Katzen, Kinder und alte Menschen.

...Ich nehme mich da nicht raus ... ich mag Wespen, Mücken und Zecken nicht.....
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 28. Juni 2014, 21:38:40
Findos, der Nachbar Kater ist seit 3 Wochen verschwunden  :(
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 29. Juni 2014, 04:26:35
Ibo, klasse Idee und gut gemacht ;D

Schelm, bei Wespen und Spinnen flippe ich auch aus ;)

DieFrau, hoffentlich kommt er bald wieder. Die Sorge, wo er gerade ist und ob es ihm gut geht, ist dann sehr groß.

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 29. Juni 2014, 08:05:05
Danke, danke, Grashopper :)

Wespen, Bienen, Hummeln hab ich nur nicht gerne im Haus, aber die werden gerettet. Spinnen lieben meinen Staubsauger, die verschwinden immer sofort darin, wenn ich ihn anstelle ;) Gott sei Dank! Wobei ich mit den kleinen gut leben kann, nur nicht mit den Riesenbiestern. Aber das hat sich so gut wie erledigt, seitdem die Kids aus dem Haus sind und wir nicht mehr im Keller schlafen.

Mücken gilt allerdings mein Hass! Die rotte ich drinnen gnadenlos aus, alldieweil wir vor zwei Jahren eine besonders schreckliche Art hatten, die sowohl mich als auch den Hund gestochen hat. Ronja hatte darauf hin eine ziemlich fiese allergische Reaktion und hat dann auch noch auf die Behandlung allergisch reagiert, ich hab gedacht, die geht mir drauf. War echt ätzend. Seitdem ist es für Mücken hier mörderisch! Mit Inbrunst mörderisch!

Zecken ... Sowieso vernichten, jedes weibliche Viech legt bis zu 3000 Eier. Grundsätzlich bekommen die hier eine Feuerbestattung, da bin ich auch gnadenlos. Allerdings sollte man sich vor einer halbstündigen Inaugenscheinnahme des Hundes vergewissern, ob die beiden toten Zecken auf dem Teppich nicht doch nur Kürbiskerne sind ...  :.)


Findus drücke ich die Daumen <3
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 29. Juni 2014, 18:10:16
Danke, ich bin keine die gerne Katzen hält, bin eher Hunde-Typ aber wenn eine bei mir im Garten und manchmal ins Haus marschiert, dann ist es kein Problem...ich mag es nur nicht wenn die meine Teppiche oder Couch mit ihren Krallen kratzen, so wird denen gleich die Haustür gezeigt!
Findos kam immer zu uns rüber und sein Lieblingsplatz war unser Zaun-stütze, mit Baustellenfolie und Schubkarre hat er gerne mit sich Versteckspiele gespielt.... jetzt fehlt er irgendwie, ich hoffe dass es ihm gut geht!
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 29. Juni 2014, 19:40:38
Das ist der schwarze Kater, der Euch ab und zu besuchen kommt, oder?
Hoffentlich ist er nirgendwo versehentlich eingesperrt worden.

Ist nicht in Eurer Gegend, aber vorgestern wurde eine Katze in Mörlen angeschossen. Ob sie überlebt, weiß man noch nicht.
In meinem Heimatort gab es auch mal einen Nachbarn, der auf Katzen geschossen hat, weil er sie hasst. Felix, der vorherige Kater meines Onkels/Cousins war jedenfalls irgendwann verschwunden und kam nicht mehr wieder. Aber konkret nachweisen konnte man dem Nachbarn nichts. Eben nur Gerüchte. Und inzwischen ist er auch weggezogen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 29. Juni 2014, 19:54:29
nein die schwarze Katze hat gestern unser keller besichtigt  :) als ich die Tomaten gießen wollte und die Tür aufgelassen habe, Findos ist weiß mit schwarzen Flecken, eine alte Frau paar Häuser entfernt hat ihn ab und zu eingesperrt, so die Nachbarn! jetzt haben sie Zetteln verteilt und müssen warten vielleicht meldet sich jemand !
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 29. Juni 2014, 23:13:03
unser Kater hat mich grad wieder auf 180 gebracht.
Es regnet, sein Schatten sitzt vor der Terassentür, ich guck nicht so genau hin und lass ihn rein, als ich mich umdreh und genau hinguck, hängt ihm irgendwas mit langem Schwanz aus dem Maul. Die Tür wieder aufreißen und ihm selbige zu weisen, verbunden mit einer gewissen Lautstärke sorgten für einen schnellen Abgang.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 30. Juni 2014, 06:07:02
Dabei wollte er doch nur ein Lob von Dir, dass er was für das Nachtmahl besorgt hat ;D
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 30. Juni 2014, 22:50:41
ach was, der suchte ein trockenes Plätzchen, um in Ruhe seine Beute zu vertilgen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 13. Juli 2014, 17:04:04
ich glaube, ich versteh jetzt, warum der Kater bis zu 10 mal am Tag Einlass begehrt, zum Freßnapf spurtet, ihn kurz inspiziert und dann die Hütte durch die Vordertür wieder verlässt. Es ist die Erwartungshaltung bezüglich des Zaubernapfes.
Es muss ihm ja wirklich wie Zauberei vorkommen, wenn im Napf nicht nur das obligatorische Futter vorhanden ist, sondern wie durch Zauberei Leckereien wie Wurstscheiben, Hähnchenstücke, Tunfisch oder ähnliches erscheinen. Verwöhntes Biest  ;D
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 13. Juli 2014, 18:52:08
@ganter: Ich glaub', es geht gar nicht so sehr darum, das Viecherl' zu verstehen,...
... er weiß mit Sicherheit seine "Herrschaften/Besitzer" zu schätzen und gibt das auf
seine Weise zig-mal zurück,... - Du weißt, was ich meine. Viel Spaß noch mit dem
Rabauken  :D.

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 13. Juli 2014, 19:35:31
ich glaube, ich versteh jetzt, warum der Kater bis zu 10 mal am Tag Einlass begehrt, zum Freßnapf spurtet, ihn kurz inspiziert und dann die Hütte durch die Vordertür wieder verlässt. Es ist die Erwartungshaltung bezüglich des Zaubernapfes.
Es muss ihm ja wirklich wie Zauberei vorkommen, wenn im Napf nicht nur das obligatorische Futter vorhanden ist, sondern wie durch Zauberei Leckereien wie Wurstscheiben, Hähnchenstücke, Tunfisch oder ähnliches erscheinen. Verwöhntes Biest  ;D

Dafür bringt er Dir bei Zeiten auch bestimmt wieder ein Mäuschen zum Nachtmahl mit ;D
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 17. Juli 2014, 00:59:22
bei heißem Wetter scheint ihm der Appetit zu vergehen. Im Napf schwimmen leckere Fleischstückchen in Soße und was macht das verwöhnte Biest? leckt die Soße auf und lässt die Stückchen liegen. Lieber frißt er anschließend Trockenfutter, anstatt die mittlerweile trockenen Stücke. Comical Kater!
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 19. Juli 2014, 00:26:59
diesmal ist nicht der Kater die Hauptperson, sondern das Pubertier.
Demokratisch ausgewählt ist sie diejenige, die sich um den Fressplatz des Katers zu kümmern hat. Weil das verwöhnte Biest nicht mit Messer, Gabel und Serviette speist und der Futterplatz dementsprechend aussieht. Also, es sind jetzt keine Stunden mit dem Hochdruckreiniger erforderlich. Es reicht, die Näpfe einmal auszuwischen und die Plastikunterlage ein bisseken einzuweichen und anschließend zu säubern. 5 min Sache und gut ist.
Das Pubertier: Fahr mich von hier nach dort, anschließend mach ich den Katzenplatz.
Gut, das ist eine Ansage, also fahr ich.
Als sie wieder zu Hause ist, überfällt sie eine geheimnisvolle Lähmung. Sie liegt stundenlang auf der Couch und kommuniziert mit ihrem Smartphone. Verschiedene Anfragen meinerseits werden mit einem genervten "ich mach gleich" beantwortet. Besonders spannend wird es, als sie mit mir um 5 EUR wetten will, dass sie gleich anfängt.
Dann wird ihre Samstagplanung über den Haufen geworfen und sie teilt mit, dass ihr Freund Samstag kommt und bei uns übernachten wird. Schon stellt sich die Frage nach dem Essen. Das gänslein wirft unvorsichtigerweise ein, dass wir ja Essen gehen könnten. Alle jubeln und mir wird aufgetragen, einen Tisch bei unserem Lieblingsitaliener zu reservieren. Meine coole Antwort: Bevor der Katzenplatz nicht sauber ist, rühr ich mich nicht von der Sonnenliege. Allgemeines Entsetzen, besorgte Blicke treffen das Pubertier (meine Macht in diesem Haushalt ist so groß, dass die versammelte Weiblichkeit es nicht schafft, selbst zum Telefon zu greifen und einen Tisch zu reservieren  8)) Das Pubertier kommt tatsächlich hoch und weicht die Futterunterlage mit einigen Haushaltstüchern ein. Anschließend empfängt sie einen Bekannten und guckt mit ihm "Titanic". Stunden vergehen. Im Hinblick auf den immerhin erfolgten Anfang bestelle ich also kurz vor Ultimo einen Tisch. Eine weitere Stunde später erscheint das Pubertier, verabschiedet ihren Bekannten und fängt an zu heulen. Tränenüberströmt gibt sie kund, wie doof der Film war, dass am Ende alle sterben und das Schiff untergeht und das alles so traurig sei (hat sie in Geschichte nix gelernt?). Selbiges kommuniziert sie via Smartphone ihrem Freund, der selbstverständlich zur Rettung herbei eilt. Und schon herrscht wieder eitel Sonnenschein, nur der Katzenplatz, der sieht immer noch aus wie Sau.  :sauer1
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 19. Juli 2014, 07:48:49
Kannst Du das Blag nicht gegen eine weitere Katze eintauschen?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 19. Juli 2014, 09:23:43
Kannst Du das Blag nicht gegen eine weitere Katze eintauschen?

Und zwar eine, die mit Kehrbesen und Putzlappen einzieht?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 19. Juli 2014, 13:32:34
kennst du eine?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 19. Juli 2014, 14:10:55
kennst du eine?
Nicht in dem Alter  :.)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 31. Juli 2014, 23:35:55
Hundstage in der Küche  ;D
(Barf auf Vorrat)

(http://i1079.photobucket.com/albums/w505/Blubb2000/Maennerboard/10548324_357927577692665_5265199643329791199_o.jpg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 31. Juli 2014, 23:49:56
Barf?
Mir bitte das Stück Fleisch. Sieht irgendwie nach Rind aus.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 01. August 2014, 00:03:00
Biologisch artgerechte Rohfütterung = das frisst der Köter!

Beinscheibe ;) schon zu 1/3 verputzt.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 01. August 2014, 00:15:06
Mist. Ich hätte sie schön scharf angebraten, Zwiebeln dazu, das obligatorische Tomatenmark, Möhren, Brühe und lange köcheln lassen. Aus der Brühe ne ordentliche Soße und die zartgekochte Beinscheibe in Stückchen dazu. Baguette oder Röstis, da bin ich mir nicht sicher. Statt dessen frißt sie der Hund. Welche Verschwendung.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 01. August 2014, 00:22:22
Mann muss auch mal gönne könne. Gans mag sie übrigens auch sehr gerne.  :evil
Übrigens ist das Ganze nicht teurer als der Dosenfraß für Hunde, allerdings aufwändiger. Und da sie arge gesundheitliche Probleme von dem Industriefraß bekommen hat, ist es auch keine Verschwendung. Bei Tierarztkosten innerhalb eines halben Jahres von locker 1200 Flocken, juckt dich der Fünfer für die Beinscheibe auch nicht mehr.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 01. August 2014, 00:29:17
hätten es nicht auch Kutteln, Bries oder sonst was getan? Ist auch alles lecker Rind.

Und wieso verteufelst du den Industriefraß? Ist es gutachterlich belegt, dass die Industriepampe schuld an den körperlichen Probs des Hundes schuld ist? Also etwaige Vergleiche von Mensch und Hund wären jetzt unangebracht.
 ;D
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 01. August 2014, 00:44:35
Nenn mir eine Bezugsquelle hier vor Ort ;)
Normalerweise kaufe ich schon beim Bauern, wenn er schlachtet. Pansen, Brustbein und Co. Tut er nur gerade nicht. Aber nur Rind geht ja eh nicht. Lamm, Fisch, Geflügel aller Art, Ziege - nicht so einfach.
Die Probleme hören auf, sobald ich barfe. Das reicht mir.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 01. August 2014, 00:56:20
amen
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 07. August 2014, 19:16:48
(http://up.picr.de/19142918xz.jpg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 07. August 2014, 20:25:59
Knuffig! Ich würde ihn ja immer noch mit  "Charlie" (nach Chaplin) wegen seiner Zeichnung über dem Schnüssjen "benamen" ;D.

Habe dieser Tage auch wieder schöne Fotos von meinem Patenkater Bacon (der "Baron" und Nachfolger von Julia, die inzwischen ein schönes Heim fand) erhalten. Fast wäre er auf einer Pflegestelle gelandet, die sich aber dann irgendwie sozusagen selbst "zerschlagen "hat. Dann waren  an den "Offenen Tagen" Interessenten da, die ihn schon gerne genommen hätten.

Aber da Bacon regelmäßig die Blutwerte (derzeit i.O.) wegen der Leber überprüft bekommen muss und Spezialfutter (ggf. auch mal gemischt mit "normalem" Futter) erhält, haben die Interessenten wieder davon abgesehen und einen anderen "Roten" mitgenommen.Bacon war ihnen zu teuer in der Unterhaltung.

Er ist halt eben auch ein Freigänger (nach Eingewöhnungsphase) und sehr schüchtern.  Trotzdem verschmust, wenn er Vertrauen gewinnt.  Er mag schon einen Gefährten bei sich haben, aber in einer größeren Gruppe von Artgenossen fühlt er sich nicht so wohl.

Ob SchweSchwa sich noch einmal dazu entscheiden, eine Samtpfote (bei ihnen wäre es eigentlich ideal; alleine schon von den inzwischen geschaffenen Voraussetzungen wie Katzenklappe, Kratzbaum, Wohlfühlkörben,-kissen etc. pp.)  aufzunehmen, bleibt noch abzuwarten.

Brummer war in den letzten Jahren ihr  (unser aller) Ein und Alles und die Trauer ist immer noch sehr groß. Schwe meinte, wenn wieder eine Katze/ein Kater im Garten flehend auf das Haus guckt, keine Frage. ...

Und sollten sie sich doch mal wieder entscheiden, weil ihnen "was"  fehlt, dann gehen sie auch 100pro  zur Katzenhilfe, dem regionalen TS-Verein. Ich werde es erst können, wenn ich wieder zurück gehe (Heißt: Rente). Aber das dauert noch ein wenig :.)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 07. August 2014, 22:02:24
 :D - anscheinend ist "Mike" definitiv in seinem
(neuen) Zuhause "angekommen"  ;D ;D

Viel Spaß mit dem Rabauken  :)

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 07. August 2014, 22:10:49
Ich würde ihn ja immer noch mit  "Charlie" (nach Chaplin) wegen seiner Zeichnung über dem Schnüssjen "benamen" ;D.

Ich dachte eher an Adenoid Hynkel.

Aber er reagiert nur auf Mike.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 19. August 2014, 08:52:48
Attacking cat holds mom, her daughter 'hostage'



Chula Vista

A woman who called Chula Vista police this week said she and her daughter were being held "hostage" by the family cat and needed help.



A police dispatcher took the call at 3:54 a.m. Tuesday, police Lt. Buddy Magor said Thursday.

According to the dispatcher's notes on the call, the woman said "the cat is holding her and her adult daughter hostage in their bedroom," and that the feline "attacks them when they try to leave the bedroom."



Magor said the dispatcher advised the woman to try throwing a blanket or a comforter over the cat.



The woman "thinks this a good idea and will try it," the dispatcher's notes said.



Officers responded to the residence on Neptune Court, near East Millan Street, and obtained a key from a neighbor, Magor said. The cat initially would not come out, but finally did so at 4:22 a.m., then "fled on foot," the dispatcher noted.



A neighbor told 10News that the cat, a family pet for 14 years, is "just a ball of fury."
Titel: Was seht ihr gerade Witziges aus Wald und Flur: keine Fellnasen
Beitrag von: Küchenchef am 21. August 2014, 15:23:34
Slippery Squirrel (https://www.youtube.com/watch?v=O9-rE5RBZvU)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 31. August 2014, 22:59:08
heute, 18 h gings los .klitzekleine katzen.... oooh,süüüüß....

https://www.dropbox.com/sh/8qkmevk5k5ckcrp/AABtojUXqg_vBAPlBe7mqQmha?dl=0
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 31. August 2014, 23:05:49
die bekloppte sue, tochter von nigel und bella pennt in den seltsamsten haltungen...

https://www.dropbox.com/sh/pr44441smc20ne2/AADZNVZLq4HdZd_FNwve1X3sa?dl=0
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 01. September 2014, 00:21:07
Gluckwünsch Nigel  :)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 04. September 2014, 19:09:46
Weltkatzentag am 8.8.
http://m.echo-online.de/;s=rzBcO5entYIqcOoIjQSeb16/freizeit/multimedia/netzwelten/Weltkatzentag-Diesen-Catcontent-muessen-Sie-kennen;art2561,5322949
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Korinthenkackerin am 04. September 2014, 22:50:41
(http://s1.directupload.net/images/140904/75a652hn.jpg) (http://www.directupload.net)

Heute ein Bild von den Tieren meiner Kollegin erhalten. Anton, der Beagle, ist dick mit Günter, dem Hasen, befreundet. Die beiden mögen sich tatsächlich sehr gern  ;D, die hocken wirklich ständig so einträchtig miteinander rum. Hier mussten die beiden warten, bis sie wieder raus in den Garten dürfen!
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 04. September 2014, 22:53:03
süüüüüß
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Kulle am 04. September 2014, 22:56:35
Ne, eher Zeugen Jahova.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Korinthenkackerin am 04. September 2014, 23:05:26
Ne, eher Zeugen Jahova.

Nur wollten die beiden raus und nicht rein  8).
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 04. September 2014, 23:41:28
Zeugen Jahova.

Ach die, die nerven so was von  :kotz
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 07. September 2014, 02:27:56
jetzt sitzt der Kater neben mir, putzt sich, verlangt nach Knuddeleinheiten und zerlegt den Sisalläufer. Den ganzen Tag treibt er sich bei Nachbarns herum, lässt sich von den deren kleinen Enkelinnen versorgen und bespaßen und markiert den Macho. Und hier versucht er, den Dosi bei Laune zu halten. Gut, hat gefunzt. Vollgefressen hat er die Hütte wieder verlassen. Nu ist wohl wieder poppen angesagt.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 21. September 2014, 17:37:31
Julia hat sich übrigens eingelebt und fühlt sich wohl in ihrem neuen Zuhause. So die Mitteilung per E-Mail am heutigen Tag.
Mein neuer Patenkater ist Bacon mit einer Augen- und Leberkrankheit. Daher schwer vermittelbar, aber ein schöner Kerl, dem man noch ein schönes Leben ermöglichen könnte?


(http://up.picr.de/15210263xp.jpg)

(http://up.picr.de/15210264tr.jpg)

Bacon ist gestern in sein neues "eigenes" Zuhause nach Hennef umgezogen ;D Er ist mittlerweile gesund und muss nur noch halbjährlich auf seine Blutwerte hin untersucht werden. Nachdem zwei Interessenten wegen der Kosten (Tierarzt)  absagten, hat er jetzt seine Dosenöffner gefunden, die auch das in Kauf nehmen. War Liebe auf den ersten Blick ;D
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 12. Oktober 2014, 10:25:15
(http://up.picr.de/19788684ab.jpg)

Gestern Abend in Engers. Hätte ein Bruder von unserem Kater sein können. Am liebsten hätte ich ihn mitgenommen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 12. Oktober 2014, 10:45:18
Wahrscheinlich war der Motor noch warm.....
Die Chaplin-Schnute fehlt ihr :)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 12. Oktober 2014, 10:47:51
Wahrscheinlich war der Motor noch warm.....

Ja klar. Als wir nachts wiederkamen, war er auf die Sitzbank eines Motorrollers umgezogen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 12. Oktober 2014, 13:40:59
Wie goldig!
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 18. Dezember 2014, 01:13:43
unser Kater hat auch sein Weihnachtsgeschenk bekommen. Wobei: Eigentlich war es eher eine erfolgreiche Nötigung. Es handelt sich um ein Liegekissen in dunkelrot. Passt überhaupt nicht ins Wohnzimmer, war aber das Beste, was Fressnapf anzubieten hatte.
Dazu kam es, als der Kater sich den Lederschwingsessel (IKEA-Fans wissen, welchen ich meine) als neuen Schlafplatz aussuchte. 8 Jahre lang guckt das Tier den nicht an, sondern verkriecht sich in Betten, Kartons oder sonst wo, aber auf einmal muss es der Schwingsessel sein. Da liegt er also und schwingt beschwingt vor sich hin und freut sich.
Das gänslein freut sich dagegen nicht, weil es eigentlich ihr Sessel ist, in dem sie abends sitzt und unter dem Licht der Stehlampe ihre Bücher liest. Also begann der Machtkampf um den Sessel. Dem Rest der Familie ist es eigentlich egal, wer gewinnt, hauptsache Schauspiel. Einfach vertreiben ließ sich der Kater erst mal nicht. Wenn sie ihn anquakte, legte er die Ohren an und guckte, als wenn er sagen wollte: Quak mich nicht an! Dann wurde sie handgreiflich und schmiss ihn herunter. Er quittierte dies mit energischem Fauchen und einem beherzten Sprung aus der Distanz. Sie drohte, sich auf ihn zu setzen, worauf hin er genüßlich seine Krallen ausfuhr und sie angelegentlich betrachtete. Aber das gänslein ist schlau. Im Gegensatz zum Kater kann sie warten und an seine niederen Instinkte appelieren. Also holte sie die Dose mit den Leckerlies und klapperte ein bisseken herum. Mann konnte richtig sehen, wie es in ihm arbeitete. Sitzenbleiben oder Leckelies fressen. Als sie die kleinen Knabbereien im Futternapf verteilte, war sein Widerstand gebrochen. Er wusste, dass er verloren hatte. Er sprang vom Sessel, guckte noch einmal traurig und ging fressen. Als er zurückkam, war sein Lieblingsplatz natürlich vom gänslein besetzt. Er maunzte und bettelte, doch sie ließ sich nicht erweichen. Auch die zu erwartende Intervention der Gössel blieb ohne Erfolg. Geknickt schlich er aus der Hütte.
Doch der Kampf hatte seine Spuren hinterlassen. Am nächsten Tag wurde das Katzenkissen gekauft und der Sessel von einem großen Karton besetzt. Der Kater akzeptiert erst mal das Kissen und das gänslein räumt den Karton weg, wenn sie im Sessel schwingen will.  Friedvolle Weihnachten!
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 18. Dezember 2014, 01:29:19
:D :D Kauft gefälligst einen zweiten Schwingsessel.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 20. Dezember 2014, 02:37:39
bah! Nach spätestens 2 Wochen wirds dem Kater langweilig und er sucht sich einen neuen Schlafplatz.

Anderes Threma: Im Frühjahr wog der Klosterkater bei 50 cm Länge 6,3 kg. Aktuell liegt er bei 5,1 kg. Macht 81 % seines Ausgangsgewichts. Meiner einer würde von 80 kg runter auf 65 kg. Wie schafft er das? Mal abgesehen davon, dass er sich draußen herumtreibt, poppt wie ein Blöder, sich Kämpfe leistet, die Schrammen auf Nasen und ausgefranzte Ohren beinhalten. Oder ist genau das der Trick?

Und gans aktuell: Der Kater treibt mich in den Wahnsinn. Er maunzt, er streicht um meine Beine, er sitzt vor der Terassentür, will aber nicht raus. Gut, irgendwann geht dem Dosi auf, dass er fressen will. Nachdem ich meine Beine in Richtung Katerfressplatz lenke, rennt er voraus und guckt mich erwartungsvoll an. Kurzer Check meinerseits. Alles vorhanden. Nassfutter, Trockenfutter, Wasser. Gut, das Nassfutter ist ein bisseken angetrocknet, aber das sollte einen Allesvertilger, der weder Mäuse, Ratten, sonstige Nager und Vögel verschmäht, doch nicht schrecken.
Aber er ist Feinschmecker. Nach einigen bedeutungsvollen Blicken kapiert der Dosi, dass der Nassfutternapf dringend der Auffrischung bedarf. Kaum ist der Napf zur Hälfte wieder gefüllt, macht sich der Kater darüber her und hinterlässt eine Wüste. Übertragen auf ein Restaurant könnte mann davon ausgehen, dass ein dermaßen abgeleckter Teller umgehend unter Vermeidung der Spülmaschine wieder im Schrank landen würde. Dermaßen gefüllt sitzt der Kater wieder vor der Terassentür, die er dann nach erfolgter Öffnung hocherhobenen Hauptes mit steil in die Höhe ragendem Schwanz verlässt. Der geborene Sieger!
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 20. Dezember 2014, 07:46:26
Muß am Wetter liegen, meiner gebärdet sich zur Zeit genauso.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 23. Dezember 2014, 20:08:33
(http://up.picr.de/20475155oy.jpg)

(http://up.picr.de/20475156eh.jpg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 23. Dezember 2014, 20:37:45
Was für eine Knutschnase <3
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 23. Dezember 2014, 21:02:57
Mike geht es gut. Das sieht man ihm an :)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 23. Dezember 2014, 21:34:38
Mike sieht man nur von hinten, das andere ist der Nachbarskater. Mike saß auf dem Fensterbrett in der Küche und beobachtete den anderen Kater, der vor seiner Nase auf der Motorhaube meines Autos lag.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 23. Dezember 2014, 21:36:56
Die beiden vertragen sich also immer noch nicht?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 23. Dezember 2014, 21:47:02
Das wissen die zwei selbst nicht. Mal so, mal so.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 23. Dezember 2014, 21:58:03
War bei Brummer genauso. Auf "seinem" Revier duldete er keine Kumpels, die ihm das streitig machen wollten. Aber wenn er auf Juch war, war er eher sozial eingestellt oder wollte eben poppen ;D
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 23. Dezember 2014, 22:39:28
Schöne Fotos  :) - Mike scheint sich ja mittlerweile "eingelebt" zu haben - er weiß,
wo sein Zuhause ist  :)

...viel Spaß noch mit dem Rabauken  ;)

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 23. Dezember 2014, 23:53:02
Katzen haben Weihnachten viel Spass
https://www.youtube.com/watch?v=p3QDojN0EzU
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 24. Dezember 2014, 00:34:00
Herrlich!
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 30. Dezember 2014, 00:54:57
der Kater ist voll angepisst von dem weißen Scheiß, der vom Himmel fällt. Gestern war noch alles in Ordnung und morgens muss er seinen Schniedel durch den weißen kalten Mist tragen. Den ganzen Tag rennt er von der Terassentür zur Haustür und guckt, ob nicht endlich der Kram wieder weg ist. Nu hat ihn grad die drückende Blase vor die Tür getrieben, aber bestimmt steht er gleich wieder frierend vor derselben.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 09. Februar 2015, 23:57:35
Katzen und Kisten. Warum, wüßte ich auch gern.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/katzen-in-kisten-warum-stubentiger-enge-boxen-moegen-a-1017459.html

Hat vllt. auch was mit der evolutionären Entwicklung zu tun. Katzen entwickelten sich in der Wüste und fingen ihre Beute in Höhlen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 10. Februar 2015, 00:36:55
in den katzen wohnen alien. die schlafen sehr viel, aber wenn sie mal wach sind...
vlt. halten sie kartons für raumschiffe.

katze liegt auf dem sofa und schläft. dugehst aus dem zimmer, übern flur durch mehrere türen in einen anderen raum. katze liegt auf dem stuhl und schläft. die können also 1. gedanken lesen und 2. durch wände beamen.

oder katze kommt ins zimmer gerannt! , setzt sich irgendwo hin und starrt an die decke. minuten lang. dann schüttelt sie heftig den kopf und rennt weg und mach unsinn.

adams hat sich geirrt. sind nicht die mäuse, sind die katzen. oder er hat gelogen...
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 16. Februar 2015, 02:43:44
Also ich finde, man sollte mit Tieren und kleinen Kindern vorsichtiger sein.

Ayutthaya (https://db.tt/cRyTQLg2)

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 16. Februar 2015, 19:52:22
 ;D wie er mit dem Arsch wackelt
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 16. Februar 2015, 23:58:12
in den katzen wohnen alien. die schlafen sehr viel, aber wenn sie mal wach sind...
vlt. halten sie kartons für raumschiffe.

...

oder katze kommt ins zimmer gerannt! , setzt sich irgendwo hin und starrt an die decke. minuten lang. dann schüttelt sie heftig den kopf und rennt weg und mach unsinn.

...
Gössel Nr. 1 hat irgendwo gelesen, dass Katzen in der Lage sind, in die Zwischenwelt zu gucken. Dort beobachten sie spannende Kämpfe zwischen Dämonen und Geistern.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 17. Februar 2015, 08:12:56
Anders kann ich mir das nicht erklären, wenn mein Kater scheinbar Löcher in die Luft starrt.
Titel: Schnarchsack
Beitrag von: Yossarian am 02. Mai 2015, 09:39:22
(http://up.picr.de/21777456nh.jpg)

(http://up.picr.de/21777457dj.jpg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 02. Mai 2015, 13:08:23
Das Gesicht sieht aus wie von Wilhelm Busch gezeichnet. Der mollige Landedelmann.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 13. Mai 2015, 00:54:15
der blöde Kater verschmäht mal wieder das Nassfutter. Sonst frißt er es eimerweise, aber ab und an lässt er es einfach stehen. Das wär ja nicht so wild, wenn das Zeug nicht nach spätestens 8 h einen penetranten Eigengeruch entwickeln würde. Aber vllt. hab ich Glück und er kommt gleich hungrig rein und macht sich drüeber her, ansonsten kann ich es wieder in der Tonne entsorgen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 14. Mai 2015, 00:37:23
er kam. comical cater
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 14. Mai 2015, 01:27:46
... in katzen wohnen alien, die alle 2-3 tage für ein paar std aktiv werden. die restliche zeit sinds dumme katzen.. die rennen gegen türen, springen zu kurz... - und kurz darauf beamen sie von einem zimmer ins andere.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 16. Mai 2015, 11:31:21
Beim Sonnenbad auf einem Fiat eingeschlafen. Da konnte vorbei kommen und gucken, wer wollte. Sie schlief weiter :-)

(http://up.picr.de/21923726ze.jpg)

(http://up.picr.de/21923727pn.jpg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 16. Mai 2015, 11:36:30
He, he, he - genial !   :D

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 22. Mai 2015, 18:25:55
http://41.media.tumblr.com/ea26fd1638a074df6f4dd8cebafd73dd/tumblr_nofv2cDozB1tabfn0o1_500.jpg
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 22. Mai 2015, 19:43:52
 :D  Total entspannt ein Sonnenbad auf der Fensterbank genießen ... - super Foto  :)

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 02. Juli 2015, 18:13:22
Arschlochkatze (https://www.youtube.com/watch?v=V3Y8IU6st5E)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 07. Juli 2015, 02:02:11
http://www.spektrum.de/news/wie-katzen-ihre-beute-manipulieren/1354395?utm_source=zon&utm_medium=teaser&utm_content=feature&utm_campaign=ZON_KOOP
besonders beindruckend fand ich die Aussage
"Bekannt ist zudem bereits, dass der Erreger der Toxoplasmose Toxoplasma gondii, das Mausverhalten manipuliert: Der Einzeller kann sich nur im Katzendarm gut vermehren – um dort hin zu gelangen, manipuliert er geschickt das Furchtverhalten von Mäusen: Er schaltet im Nagerhirn die Angst vor dem Fressfeind aus."

Von welchen Einzellern werden wir eigentlich so manipuliert?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Frühstücksdirektor am 07. Juli 2015, 08:09:59
Von welchen Einzellern werden wir eigentlich so manipuliert?

Von zu vielen. Die meisten haben wir selbst gewählt.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 07. Juli 2015, 09:09:15
Arschlochkatze (https://www.youtube.com/watch?v=V3Y8IU6st5E)


he, he, he ...   ;D ;D - erst jetzt entdeckt - ja, ja,... die Stubentiger ...  :)

LG v. Druiden
Titel: Re:keine Fellnasen
Beitrag von: magolves am 20. Juli 2015, 21:33:18
Frag W.C. Fields. Oder jeden Mann, der schon mal Hunde, Katzen oder kleine Kinder hatte.
W.C.Fields hat auch mal gesagt: " Ich bin frei von Vorurteilen. Ich hasse alle gleich stark." :evil
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 20. Juli 2015, 21:53:54
W.C. Fields war ein weiser Mann. Deshalb hat er das Leben auch nur betrunken aushalten können.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 26. Juli 2015, 23:46:09
Der Duft des gegrillten Huhns hat eine angelockt

 (http://i62.tinypic.com/fdaff7.jpg)

Die arme hat anscheinend Hunger gehabt, kam immer wieder rein, lief im Haus rum und gab von sich bettelnde Töne aus.
Nach dem sie satt war, kam sie nicht mehr rein, so ein hübsches Ding  :)

(http://i62.tinypic.com/2cr0s3a.jpg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 28. Juli 2015, 16:38:16
http://www.thepoke.co.uk/2015/07/27/snoring-pug-cools/
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Stachelhaut am 29. Juli 2015, 10:27:24
(http://fs1.directupload.net/images/150729/aho9wcor.jpg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 29. Juli 2015, 10:36:08
Wo ist die Person links hingekommen?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 29. Juli 2015, 10:39:05
Hat das Nilpferd verschluckt.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 29. Juli 2015, 11:17:51
Ich dachte, die sind Vegetarier?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Stachelhaut am 29. Juli 2015, 11:48:53
Keine Ahnung, als ich das Foto gemacht habe, schien da ein Pfleger zu sitzen. War wohl nur eine geschickt erzeugte Illusion.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 29. Juli 2015, 11:59:53
Eine Unregelmäßigkeit im Raum-Zeit-Kontinuum, wie es scheint.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 23. August 2015, 22:41:16
(http://up.picr.de/22906484la.jpg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 13. September 2015, 02:06:47
es ist doch immer wieder herzerfrischend, wenn der Kater meint, nachts um 1 Uhr Geschenke vorbeibringen zu müssen.
Erst großes Einlaßmau, dann guck ich nicht so genau hin und er schleppt uns einen Spatz in die Hütte. Lebend selbstverfreilich. Die erfolglosen Versuche, ihn samt Vogel hinauszuexpedieren, scheitern grandios, woraufhin sich der Spatz ein sicheres Plätzchen sucht. Unter der Treppe zum Bleistift. Der Kater vergrößert das Chaos durch seine erfolglosen Versuche, den Vogel wieder zu erhaschen. Nach endlosen Minuten geht mir auf, dass erst mal der Verursacher die Hütte verlassen muss. Lautstark protestierend fliegt der Kater hinaus in die Dunkelheit. Der Vogel hat sich mittlerweile ein sicheres Plätzchen unter der Couch gesucht. Nachdem wir ihn von dort vertrieben haben, versucht er in einer Ecke, sich in die Lüfte zu begeben. Das ist die Chance, auf die ich gewartet habe. Bewaffnet mit einem großen Plastikbecher, in dem ich sonst die Spinnen und sonstiges Getier fange, schleiche ich mich an. Und tatsächlich: Mit einem beherzten Sprung schaffe ich es, den Becher über den Vogel zu stülpen. Pappe drunter und gut ist. Terassentür auf, den Kater reingelockt und den Vogel draußen freigelassen. Schon wieder haben alle was gelernt.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 13. September 2015, 03:16:59
wegen der hunde steht das katzenfutter in kinnhöhe gnz hinten auf dem kühlschrank
lenny, der rote tiger , oder miss fiehlmann schleppen ne fast tote maus an,
deponieren si mit viel gemaunze vor dem kühlschrank, wo die maus dann robben will...
katzentier springt rauf zum futter und einer der hunde kommt und schluckt die maus runter..
ca jeden 2. tag.
a. das geht sehr schnell
b. ich hol dem hund keine halbtote maus aus dem maul. hätte keiner was von - ausser stress für alle.

axo, nach dem fressen springt katze wieder runter und sucht die maus...und protestiert..

was passiert, wenn ne maus doch noch laufen kann, unter möbeln verschwindet und die hunde dann...
erzähl ich mal, wenn ich viel zeit hab.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 17. September 2015, 17:23:12
Schon wieder haben alle was gelernt.
Was hat denn der Vogel gelernt? Dass das Leben voll scheiße sein kann?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 02. Oktober 2015, 10:50:08
Unsere Katze kotzt seit mindestens zwei Wochen das Naßfutter wieder aus. Nicht immer, aber sehr oft. Trockenfutter bleibt meistens drin.

Frisches rohes Rindfleisch geben wir schon gar nicht mehr, aber auch bei Dosenfutter (verschiedene Sorten und Marken) wird gekotzt.

Woran kann das liegen?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 02. Oktober 2015, 10:58:12
Meine erste Wahl wäre der Tierarzt. Wenn das schon zwei Wochen andauert, liegt vermutlich auch irgendwas vor, was behandelt werden sollte.
Klingt übel.

Gib ihr mal Schonkost. Hähnchenbrust sanft abköcheln und in die Brühe etwas Milchreis. Keinerlei Gewürze rein.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 14. Oktober 2015, 13:56:05
Empfehlenswerter Blog eines Tierarztes aus Ulm, den ich schon länger verfolge.
Schade, dass er für die Routine-Untersuchungen zu weit weg ist.


http://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=19340
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 21. Oktober 2015, 10:45:43
...aus dem "Fratzenbuch" rüber kopiert ...  ;D

(http://up.picr.de/23464002no.jpg)

LG v. Druiden

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 24. Oktober 2015, 07:50:59
http://41.media.tumblr.com/086afbf067ce1b5eebbc2a19cfcb5a01/tumblr_nwn66c5JHZ1tabfn0o1_500.jpg
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 27. Oktober 2015, 00:54:27
nachdem der Kater es am Sonntag zweimal schaffte, mir sein Futter vor die Füße aufs Parkett zu kotzen, darf er jetzt draußen dinieren. Muss er es halt gegen Nahrungskonkurrenten verteidigen. Notmyprob.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 25. November 2015, 16:16:12
130 € beim Tierarzt gelassen. Für einen Hunderter hätte ich im Tierheim eine neue Katze bekommen.  :.)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 25. November 2015, 17:01:40
Was hat sie denn?

Ist zwar ein nettes Sümmchen, aber es geht auch schlimmer. Bei Blutuntersuchungen immer schön vorher nach dem Preis fragen. Hatte ich versäumt. Für 3 Laborberichte waren es dann schlappe 400,00.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 25. November 2015, 17:09:04
Bei einer anderen Tierärztin hatten wir vor zwei Jahren das Doppelte bezahlt.

Kater hatte ja das Problem, daß er sein Fressen schlingt und gleich darauf wieder auskotzt. Seit einer Woche frißt er fast gar nichts mehr. Laut erstem groben Überblick des großen Blutbildes ist irgendwo ein Infektionsherd; mehr wissen wir erst morgen Abend.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 25. November 2015, 17:19:59
Oh je, das geht aber jetzt schon lang.
Hoffentlich kommt nicht noch eine Laborrechnung nach. So war das bei mir. Das legt der Tierarzt nicht vor, da er nie die genauen Kosten weiß.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 25. November 2015, 17:30:55
Vielleicht hätte ich ihn doch als wirtschaftlichen Totalschaden abschreiben und eine neue Katze besorgen sollen...  :evil
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 25. November 2015, 18:25:02
Ich hoffe, dass "es" nix Schlimmes ist und der Zimmertiger wieder wird! - Toi, toi, toi !!!

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 26. November 2015, 20:19:15
Leukose. Wir haben ihn gerade einschläfern lassen.  :'(
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 26. November 2015, 21:08:05
Au man, wie bitter. Drück Dich.

Es ist leider die häufigste Todesursache bei Katzen und unheilbar. Man sollte sie frühzeitig dagegen impfen lassen, das ist immer noch der beste Schutz.

Falls Du eine neue Katze haben möchtest, warte mindestens einen Monat und ersetze am besten alle Katzenutensilien, alles andere reinige gründlichst (Teppichboden etc.). Leider ist das hochansteckend.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 26. November 2015, 21:08:49
Mist
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 26. November 2015, 21:14:33
Verda..te Schei..e!  Ich wünsche Euch viel Kraft den Verlust durchzustehen. 
--> Druide
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 26. November 2015, 22:11:21
Naja, das Haus ist jetzt irgendwie leer.

Wir haben den armen Kerl vorhin noch beerdigt, obwohl es schon dunkel war.

Nach dem ersten Wasserstandsmeldungen nach der Blutentnahme gestern klang das noch zuversichtlich, und wir hatten mit irgendeiner Entzündung gerechnet und ein paar Antibiotikaspritzen etc.

Das mit der Leukose war ein herber Schlag am frühen Abend. Natürlich hat die ganze Familie beim Tierarzt gestanden und Rotz und Wasser geflennt. Wir mußten uns auch erst durchringen, ihn gleich einschläfern zu lassen. Aber alles andere wäre wie eine aufgeschobene Hinrichtung gewesen, und laut Tierarzt muß er sich auch schlecht gefühlt haben. Also haben wir es nach einer Bedenkzeit (okay, wie haben fast eine Stunde mit ihm im Wartezimmer rumgesessen) gleich hinter uns gebracht.

Falls Du eine neue Katze haben möchtest, warte mindestens einen Monat und ersetze am besten alle Katzenutensilien, alles andere reinige gründlichst (Teppichboden etc.). Leider ist das hochansteckend.

Danke für den Tip. Ich denke schon, daß wir uns über kurz oder lang wieder eine Katze zulegen werden, wenn uns die richtige über den Weg läuft. Aber jetzt müssen wir das erst mal verdauen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 26. November 2015, 22:28:51
Ja, das ist schon klar. Ich könnte das auch nicht sofort, habe es aber oft genug im Bekanntenkreis erlebt.

Ich drück euch.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Korinthenkackerin am 26. November 2015, 23:37:09
Leukose. Wir haben ihn gerade einschläfern lassen.  :'(

Och je  :( . Das tut mir leid.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 27. November 2015, 07:18:53
Der Zeitpunkt ist auch - wie immer in solchen Fällen - denkbar ungünstig. Mein Sohn hat heute seine letzte Klausur und ist fix und alle.  :(
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 27. November 2015, 08:30:25
Ach herrjeh, da weiß man gar nicht, was man raten soll. Daumen sind gedrückt hier.
Vielleicht was ganz Leichtes zur Beruhigung? Und wenn es nur diese Notfallbonbons sind, die nix bewirken, aber manchmal hilft ja der Glaube daran?
Bestell liebe Grüße, er schafft das!
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 28. November 2015, 18:58:52
http://40.media.tumblr.com/6295f9ec34c42e6dbac4086c71b889ee/tumblr_ny80ovkcrI1tg01n9o1_500.jpg
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 29. November 2015, 08:40:39
 ;D ;D
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 30. November 2015, 00:34:13
Leukose. Wir haben ihn gerade einschläfern lassen.  :'(

Ohhh, es tut mir leid  :'(
Titel: Gonzo
Beitrag von: Yossarian am 02. Dezember 2015, 17:13:41
(http://up.picr.de/23865887gg.jpg)

Ein Leben ohne Katze ist möglich, aber sinnlos.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 02. Dezember 2015, 18:09:29
wer ist das?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 02. Dezember 2015, 18:19:05
Das ist Gonzo. Stammt aus dem Tierheim Wiesbaden.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 02. Dezember 2015, 18:46:13
Herzlichen Glückwunsch - wenn auch mit gemischten Gefühlen. Hoffentlich geht das gut und er fängt sich die Krankheit des Vorgängers nicht ein.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 02. Dezember 2015, 19:07:23
Die gemischten Gefühle habe ich auch, aber mein Sohn wollte nicht warten.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 02. Dezember 2015, 19:13:03
Ab zum Tierarzt und impfen lassen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 02. Dezember 2015, 19:43:19
Hey - das ging aber rasch  :D Toi, toi, toi und viel Spaß mit dem Rabauken  :)

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 02. Dezember 2015, 20:00:55
Er ist schon gegen alles mögliche geimpft, nur nicht gegen Leukose. Irgendeine der Impfungen braucht in der 51. KW eine Nachimpfung, da machen wir die Leukoseimpfung gleich mit.

Der Kater ist ca. 10 Jahre alt.

Hey - das ging aber rasch  :D

Ein bißchen zu rasch für mich, aber mein Sohn wollte es so.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 02. Dezember 2015, 20:48:09
R.I.P. Mike. Und grüße Brummer von mir.

Gonzo scheint sich sichtlich wohl zu fühlen bei Euch.

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 02. Dezember 2015, 21:08:42
Das ging echt schnell  ;D
viel Spaß.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 13. Januar 2016, 20:07:41
https://www.facebook.com/pocketvet/videos/929001760497121/?fref=nf
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 13. Januar 2016, 20:34:07
Genial  :D :D
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 15. Januar 2016, 20:51:22
Well, yes... (http://40.media.tumblr.com/91d27d97c03b218425eafd6212e2e1dc/tumblr_o0ygbnrXm11rn7bzro1_1280.jpg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 19. Januar 2016, 17:43:41
Diese blöde Arschlochkatze hat gerade ihre erste (lebende) Maus heimgebracht. Sie sitzt hinter der Schrankwand; ich hör sie kichern. :P
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 19. Januar 2016, 18:09:37
dreh mal ein Video mit dem Titel:
Wie ich versuchte, eine Maus zu fangen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 19. Januar 2016, 18:47:52
Die Maus ist wieder draußen, die Katze hatte sie wieder eingefangen.  ;)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Kulle am 19. Januar 2016, 18:49:09
Video-Beweis?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 19. Januar 2016, 18:51:05
Leider nicht.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 19. Januar 2016, 23:55:14
Die Maus ist wieder draußen, die Katze hatte sie wieder eingefangen.  ;)
tolles Spiel. Erzähl mal, was sie als nächstes anschleppt.

Und sie wird was anschleppen, weil du im Zweifel falsch reagiert hast. Entweder hast du dir das in Ruhe angeschaut, dann denkt Katz, dass es dir nicht gefallen hat und kommt mit was Größerem um die Ecke. Oder du hast nen Aufstand gemacht, dann denkt Katz, dass dir das Spiel gefallen hat und schleppt die nächste Maus an.

Da hilft nur ne Einlasskontrolle.  ;D

Axo: seit dem ich unseren Kater um die letzte Beute gebracht  habe, verzichtet er (bislang) auf solche Spielchen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 20. Januar 2016, 09:39:13
Ich bin überzeugt, daß der uns noch eine ganze Menge Viehzeug anschleppt, wenn es erst mal wieder warm ist und er sich mehr draußen rumtreibt. Mit dem werden wir noch Spaß haben...
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Alois am 22. Januar 2016, 08:28:06
Tolle Katze, fängt Maus und tötet sie nicht.
Ist  dann sowas wie unser Hunde der auch die Mäuse angeschleppt bringt und ins Körbchen legt...er findet es so toll wenn was quitscht  :o
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 24. Januar 2016, 11:44:49
http://brightside.me/article/30-kitties-who-have-mastered-the-ancient-art-of-sleep-fu-82755/
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 24. Januar 2016, 11:50:32
und noch ein paar suchbilder...

http://www.boredpanda.com/sneaky-ninja-cats/
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Alois am 27. Januar 2016, 14:10:25
Also ich habe zwei Katzen aber die verstecken sich nicht derart.
Weiß nicht ob die abnormal sind oder so????

Hier ein richtiges Suchbild: finde die Katze
http://funzentrale.com/72291
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 27. Januar 2016, 14:28:57
Hinter dem Besenstiel, der an der Opuntie lehnt.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 27. Januar 2016, 14:32:30
Nee. Vor dem Steinhaufen rechte Seite. Eine Camouflagekatze.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 31. Januar 2016, 01:21:06
dieser mensch verhunzt zwar das Rührei nach Strich und Faden aber er kann kein schlechter sein. Er hat mindestens 2 Katzen.
https://www.youtube.com/watch?v=5oVUtRIxIJE
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 31. Januar 2016, 08:04:27
Was sind die 10 WBC Regeln?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 31. Januar 2016, 18:11:21
Diese blöde Katze macht ständig die Tür vom Kleiderschrank auf und legt sich auf meine Unterwäsche:

(http://up.picr.de/24450041fw.jpg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 31. Januar 2016, 18:23:02
...he, he, he ...  :evil
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Kulle am 31. Januar 2016, 19:18:58
.... und legt sich auf meine Unterwäsche
Du bist DWT?  8)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 31. Januar 2016, 19:38:26
DWT?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Kulle am 31. Januar 2016, 19:41:52
Damen Wäsche Träger
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 31. Januar 2016, 20:06:26
Ich finde das ungerecht. Diese überaus gebildete Katze hält sich GENAU an die Aufschrift des Kartons.


Du kannst froh sein, wenn sie die Unterwäsche nicht auffrisst. Sind schliesslich Leckerlie-Knochen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 31. Januar 2016, 20:29:44
Damen Wäsche Träger

Das sind ganz normale T-Shirts!  :o
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 31. Januar 2016, 20:37:15
Über Kartons haben Katzen die Weltherrschaft, da machste nix. Leg ein Handtuch über die TShirts, dann bleiben sie wenigstens haarlos.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Araxes am 31. Januar 2016, 20:40:40
Diese blöde Katze macht ständig die Tür vom Kleiderschrank auf und legt sich auf meine Unterwäsche:

Die ist wohl noch von der Aussteuer übrig?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 31. Januar 2016, 20:43:50
Was ist eigentlich Euer Problem mit weißen T-Shirts?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 31. Januar 2016, 21:00:10
Dass du sie in einen Katzenfresskarton legst und dich DANN wunderst, dass die Katze drin ist?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 31. Januar 2016, 21:16:18
Diese blöde Katze macht ständig die Tür vom Kleiderschrank auf und legt sich auf meine Unterwäsche:


Blöd?

Ist ein schöneres Kompliment von ihr an Dich von Nöten ??? ;D

Ok, sie könnte Euer Geschirr spülen und so...
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 31. Januar 2016, 21:21:38
Ok, sie könnte Euer Geschirr spülen und so...

Er hat angefangen, vom laufenden Wasserhahn in der Küche zu trinken. Wahrscheinlich dreht er demnächst selbst das Wasser auf, was er locker an dem Einhebelmischer hinbekommen dürfte. Das Problem wird sein, ihm klarzumachen, daß er hinterher das Wasser wieder abdrehen soll.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 31. Januar 2016, 21:34:01
http://blogs.faz.net/tierleben/2015/12/16/machen-hunde-im-wartezimmer-kranke-katzen-noch-kraenker-943/
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 01. Februar 2016, 21:21:23
http://40.media.tumblr.com/7e782632f98e31397616781e012a79a4/tumblr_o1sdd9fPqL1tabfn0o1_1280.jpg
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 05. Februar 2016, 02:16:46
der Kater ist mal wieder schräg drauf.
seit einiger Zeit kriegt er sein Futter in diesen praktischen 100 g Aluschälchen. Da gibt es alle möglichen Sorten als Ragout, Patee und sonste was.
Mit dem Patee stellt er sich an. Er hat kein Prob damit, Mäuse und Vögel zu filetieren, aber das Patee aus dem Aluschälchen zu vertilgen scheint ein Ding der Unmöglichkeit zu sein. Er leckt ein bisseken daran herum und stellt dann auf stur. Wenn ich ihm das Zeug mit dem Löffel ein bisseken klein mache, ist wieder alles in Ordnung, dann kann er das auch fressen. Sehr merkwürden...
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 05. Februar 2016, 06:28:19
Warum soll er sich Arbeit machen, wenn er sich das von Euch in mundgerechte Häppchen zerteilen lassen kann?  ;)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 23. Februar 2016, 01:35:02
vor ein paar Tagen hat er wohl übelst Dresche bezogen. Tagelang humpelte er durch die Hütte und traut sich kaum noch nach draußen. Da sind tatsächlich einige neue Katzen in der Umgebung, und eine davon scheint ihm Probleme zu machen. So ist das halt: Jahrelang war er der ungekrönte König und haute allen anderen Katern locker was aufs Maul. Da leidet dann schon mal die Fitness. Also müssen mein Lederhandschuh und ich den Sparringspartner machen, um ihm wieder auf den Thron zu helfen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: marple am 23. Februar 2016, 01:38:22
Ist das Antidepressionstraining oder Egoshooting?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 23. Februar 2016, 02:05:32
datt is Kampftraining. Als er noch jung war, hab ich ihn damit fit for life gemacht. Cat as cat can, sozusagen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 28. Februar 2016, 19:19:20
(http://up.picr.de/24730854ev.jpg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 25. April 2016, 17:24:32
http://images1.dawandastatic.com/Product3/83340/83340791/big/1434275177-314.jpg
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 22. Mai 2016, 16:32:38
Unser Kater ist letzte Nacht übelst verdroschen worden und kam heute früh hinkend herein. Ich hoffe, das lehrt ihn, abends heimzukommen, wenn man ihn ruft.   8)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 22. Mai 2016, 18:16:17
mein kater sagt nö, nützt nix. 2tage schonen und weiter gehts....
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 22. Mai 2016, 19:23:54
Unser Kater ist letzte Nacht übelst verdroschen worden und kam heute früh hinkend herein. Ich hoffe, das lehrt ihn, abends heimzukommen, wenn man ihn ruft.   8)

Sicher, dass er nicht angefahren wurde?.
Ansonsten lobt ihn ob der Veteidigung seines Reviers ;-)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 22. Mai 2016, 19:55:42
Sicher, dass er nicht angefahren wurde?.

Ich hoffe nicht. Gebrochen scheint nichts zu sein.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 23. Mai 2016, 05:44:13
Unser Kater ist letzte Nacht übelst verdroschen worden und kam heute früh hinkend herein. Ich hoffe, das lehrt ihn, abends heimzukommen, wenn man ihn ruft.   8)

Checkt sicherheitshalber einen Tierarzt-Termin. Gute Besserung dem Stubentiger !

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 04. Juni 2016, 00:33:44
Der Kater kommt morgens um 7 von seinem nächtlichen Ausflug und pennt - von kurzen Fressorgien unterbrochen - bis abends um 10. Das Wetter ist halt übel für Fellträger.
Wenn die Außentemperatur auf unter 20 Grad gesunken ist, kommt das Leben zurück. Er verlässt die Hütte und lauert an einem Baum auf Beute. Einem Buchenfinkenpärchen schwant Böses und flattert aufgeregt herum, was den Kater in seiner Konzentration nicht stört. Ein kurzer Sprung und schon gucken Federn aus seinem Maul. Von dem Dino-Nachfolger blieb nix nach.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 04. Juli 2016, 01:54:22
ab und an geht mir der Kater so richtig auf den Keks.
Heut morgen tret ich aus der Haustür, um mich am schönen Ausblick zu erfreuen und erblicke den Kater, der gerade etwas schwarzes Langschwänziges bearbeitet. In Angst um seine Beute packt er sie und verschwindet.
Eine Stunde später möchte ich mich wieder erfreuen und erblicke stattdessen Gedärme mit Schwanz. Das Gänslein neben mir beginnt zu würgen, was ich als Aufforderung ansehe, die Überreste zu entsorgen. Gesagt, getan, schlimmer kanns ja nicht mehr werden.
Eine weitere Stunde später erfreut mich der Kater mit seinem Anblick auf der Terasse. Ich winke ihm lächelnd zu und sehe, wie er zu würgen beginnt. In etwa das, was ich Stunden vorher als seine Beute identifizierte, verlässt den Kater als schwarze, mit rot durchtränkte Masse und verteilte sich auf den Terassenfliesen. Sichtlich erleichtert verlässt der Kater das Grundstück, wahrscheinlich, um sich amourösen Abenteuern hinzugeben. Neben mir höre ich das schon bekannte Würgen. Zum Glück ist das Grundstück groß genug, so dass ich an entfernter Stelle ein Loch buddeln und das bedauernswerte Etwas entsorgen konnte. So wird es wieder in den ewigen Kreislauf des Lebens eingehen und vllt. als etwas anders (Karma) wiedergeboren.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 04. Juli 2016, 09:10:33
 ;D ;D - sehr interessante Erzählung und cool formuliert   ;)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 05. Juli 2016, 20:48:45
Meine blöde Katze hat auf meinen Würfelzucker gepißt.  :P
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Kulle am 05. Juli 2016, 21:11:40
Meine blöde Katze hat auf meinen Würfelzucker gepißt.  :P
;D Und, schmeckt es/er?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 05. Juli 2016, 21:20:05
Meine blöde Katze hat auf meinen Würfelzucker gepißt.  :P

Ein sanfter Hinweis, dass vielleicht Stevia besser für Dich wäre? *duckundrenn*
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 05. Juli 2016, 22:12:08
Meine blöde Katze hat auf meinen Würfelzucker gepißt.  :P

Nau jo - vielleicht ist "der neue Geschmack" eine Marktlücke  8) /  ;)

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 06. Juli 2016, 10:10:23
Das erinnert mich dunkel an Frühschichtbeginn auf der Inneren, wenn man morgens um 6 die Urinbämbel mit der Zuckerpisse der Diabetiker einsammeln und testen durfte. Nüchtern und kaffeelos. Das war die olfaktorische Feuerprobe.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 06. Juli 2016, 10:20:49
Nau jo - vielleicht ist "der neue Geschmack" eine Marktlücke  8) /  ;)

Ich kann es nicht sagen. Wenn ich es gestern nicht gemerkt hätte, hätte mir das heute früh im Tran durchaus passieren können, daß der Kaffee irgendwie anders geschmeckt hätte...  ;)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 11. August 2016, 10:01:34
Unser Kater hat die merkwürdige neue Marotte, nachts ins Gästezimmer zu kacken, statt ins Erdgeschoß auf sein Katzenklo zu gehen.

Das ist zwar erst zwei mal passiert, aber wir wollen es nach Möglichkeit nicht einreißen lassen.

Irgendeine Idee, wie man das dem Tier erklärt?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 11. August 2016, 10:19:17
Das Gästezimmer nachts zusperren? evtl. das Katzenklo vor der Tür stellen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Kjeld am 11. August 2016, 10:50:02
Der wird alt und traut sich nachts nicht mehr die Treppe runter. Stell ihm ein Zweitklo ins Gästezimmer oder in die Nähe desselben.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 18. Oktober 2016, 10:21:43
Mein süßes kleines Pelzmädchen ist gestern erlöst worden.
Es immer schwer, wenn man seine Tiere gehen lassen muss, aber hier hadere ich besonders, weil sie nur 8 Jahre alt werden durfte.
Ich kann es nicht fassen, dass ein Tier so viel Pech haben musste.
(http://up.picr.de/27159225at.jpg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 18. Oktober 2016, 10:23:21
Ach, das ist schade!

Es ist wirklich immer blöd, wenn ein Tier früh stirbt.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 18. Oktober 2016, 11:36:54
Ich denke, Deinem Mädel machte es weniger aus, noch so (zu) jung gewesen zu sein.

Ronja hat wirklich viel Pech gehabt. Anfangs, bevor sie zu Euch kam. Und damals war ja auch Einiges gesundheitlich im Argen.

Aber dann war sie bei Euch und insbesondere bei Dir, Ibo ;)

Und Ronja wurde zu einer umsorgten Prinzessin.
Schau auch darauf; denn sie wäre sonst wohl damals irgendwo im Shelter verendet!

Für Dich ist es schlimm, sie verloren zu haben. Sie kann Dir hier auch nicht mehr das zurückgeben, was Du ihr an Liebe und Pflege gegeben hast.

Aber in Deinen Gedanken und Erinnerungen an sie.










Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Hameel am 18. Oktober 2016, 11:58:59
Das tut mir leid.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 18. Oktober 2016, 12:12:39
Mein Beileid Ibo.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 18. Oktober 2016, 12:12:45
...ich wünsche Dir viel Kraft, Nikibo !

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 18. Oktober 2016, 12:49:46
Danke Euch.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Korinthenkackerin am 18. Oktober 2016, 13:04:43
Liebe Ibo,

ich hatte dir ja schon bei FB geschrieben. Als Ronja ganz am Anfang zu euch kam, waren wir ja mal zu Besuch da und ich dachte danach nur, oh je, was für ein ängstliches und verstörtes Tier. Als wir im Mai dieses Jahres bei euch waren und Ronja den Paketboten und alle möglichen Leute verbellt hat, die gerade am Haus vorbeigingen, konnte man kaum glauben, dass dies derselbe Hund ist. Sie hatte es schön bei euch, vor allem bei dir und du hast sie nie aufgegeben. Statt dessen hast du diese ängstliche Maus in einen selbstbewussten Hund verwandelt und sie hätte es besser nicht treffen können.

Ronja war wie dein Kind und sie hinterlässt eine große Lücke, das ist ganz klar. Ich wünsche dir ganz viel Kraft!

 :-*
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Schelm am 18. Oktober 2016, 22:50:14
Tut mir leid Ibo!
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 20. Oktober 2016, 09:29:36
Die Tage sind jetzt ohne Struktur, mein ganzer Zeitplan hat sich ja immer nach ihr gerichtet, Tabletten, Gassigänge, Futterzubereitung, Futterzeiten. Alles weg.
Sie war immer da, wo ich war. Mein Schatten ist weg. Ja, sie war wie mein Kind. Mein 5. Kind, so habe ich sie auch immer genannt. Sie fehlt mir so sehr.

Die Lücke schließen könnte wohl nur ein neuer Hund. Aber ich will diesen Schmerz nicht mehr.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 20. Oktober 2016, 09:32:49
Da ist jeder anders gestrickt. Manche Menschen brauchen eine lange Trauerzeit, bis sie sich ein neues Tier zulegen, andere sind da ziemlich schnell. So oder so wird das Erlebte über kurz oder lang in den Hintergrund treten und Dein Wunsch nach einem neuen Hund siegen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 20. Oktober 2016, 10:41:24
Ich könnte es jetzt auch noch nicht, Ibo. Dazu ist die Trauer noch viel zu groß. Deine Erinnerung an Ronja wird immer bleiben und auch immer mit Trauer um sie verbunden. Nur mit der Zeit wird es nicht mehr ganz so weh tun.

Ronja wird kein anderer Hund "ersetzen" können. Aber wenn es Dir damit besser geht und Du wieder die festen Strukturen brauchst... auch ein wenig die Trauer vergessen kannst...wäre es eine Option, wegen der Du kein schlechtes Gewissen haben musst. Du gibst dann allenfalls einer anderen Fellnase die Chance auf ein schönes Zuhause bei Euch.

Lass Dir Zeit mit der Entscheidung.

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 24. November 2016, 18:35:32
Wieso habe ich eigentlich keinen Esel?
https://youtu.be/qUpbP3YzYuI (https://youtu.be/qUpbP3YzYuI)


Und nicht mal Pandas?
https://youtu.be/I-ovzUNno7g



Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 28. November 2016, 15:41:10
Mit ein wenig Glück zieht am Sonntagabend wieder eine kleine Fellnase bei mir ein.

Glück ist abhängig von der Vorkontrolle, die mich diese Woche noch heimsuchen wird. Der Fragebogen dazu war schon etwas grenzwertig.
Tierschützer machen es einem nicht leicht *seufz*.
Mal gucken, ob wir und unser Zuhause genehm sind.

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 28. November 2016, 15:48:22
Da würde ich vielleicht mal in einem anderen Tierheim nachfragen.

Unser nähestes Tierheim stellt sich auch an, als wolltest Du das rote Telefon des amerikanischen Präsidenten adoptieren. Unseren letzten Kater haben wir deshalb ein paar Kilometer weiter weg in Wiesbaden im Tierheim geholt; die waren dort völlig unkompliziert.

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 28. November 2016, 16:48:25

Aus dem Tierheim hier hatte ich ja meine Ronja. Ich war dort, aber das Herz sprang bei keinem Hund an, nur unendlich viel Mitleid. Ich bin da heulend wieder raus.

Reiner hat diesen Hund auf einer ungarischen Seite gesehen und nun ist er (sie) nach Viersen gekommen. Da ist nix mit nebenan. Reiner "jubelt" wegen der Fahrerei, aber er hat sie ja "gefunden".



Ist ja auch noch die Frage, ob es zwischen uns passt. Aber da habe ich kaum Zweifel, es sei denn, die bisherigen Angaben waren falsch.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 28. November 2016, 17:00:49

Glück ist abhängig von der Vorkontrolle, die mich diese Woche noch heimsuchen wird. Der Fragebogen dazu war schon etwas grenzwertig.
Tierschützer machen es einem nicht leicht *seufz*.
Mal gucken, ob wir und unser Zuhause genehm sind.

Mach Dir da mal keine Gedanken ;) Ihr bietet dem Hund Luxus pur und alles dürfte passen. Habe selbst schon zwei Vorkontrollen für einen italienischen Verein gemacht.

Die Selbstauskunft ist nicht umsonst. Es gab auch schon negative Erfahrungen. Z.B., dass nach einem Tag der Hund wieder zurückgehen sollte, weil er vor lauter Aufregung auf den Teppich pieselte oder kackte. Im schlimmsten Fall wurden manche Hunde sogar ausgesetzt anstatt den TSV zu informieren.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 28. November 2016, 18:52:13
Ich hoffe, dass es passt. Mehr kann man einem Hund eigentlich nicht bieten. Außer noch einem Hund, aber der kommt auch noch.

Na ja, vor solchen Idioten schützt man sich aber nicht, wenn man z. B. Berufe und die Größe des Wohnsitzes, des Gartens etc. abfragt. Ob solche Typen überhaupt einen Fragebogen wahrheitsgemäß beantworten, sei mal dahingestellt.
Mich hat eigentlich nur gestört, dass man einverstanden sein musste, dass die Daten an nicht näher definierte Dritte weitergegeben werden und kein Hinweis auf Löschung nach Vermittlung dabei war.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 28. November 2016, 18:54:27
Ach, Grashopperchen, wie läuft so eine Vorkontrolle eigentlich ab? Will die mit mir quatschen oder sich das Haus zeigen lassen?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 28. November 2016, 19:08:12
Ich würde das koreanische Kochbuch mit den Hunderezepten aus dem Regal nehmen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 28. November 2016, 19:34:52
 ;D ;D ;D

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Hameel am 28. November 2016, 20:31:47
Die Tanten vom Tierheim in M. haben wirklich einen Sockenschuss. Die lassen sich bei der Übergabe eines Tieres einen Vertrag unterschreiben, wonach sie unangemeldete Besuche machen können, und wenn ihnen was nicht passt, das Tier wieder abholen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 28. November 2016, 21:04:34

 Ob solche Typen überhaupt einen Fragebogen wahrheitsgemäß beantworten, sei mal dahingestellt.
Mich hat eigentlich nur gestört, dass man einverstanden sein musste, dass die Daten an nicht näher definierte Dritte weitergegeben werden und kein Hinweis auf Löschung nach Vermittlung dabei war.

Nee, nach Berufen sollte eigentlich nicht gefragt werden. Sondern, wer sich  tagsüber und abends um die Schnüssjen kümmert von wegen Futter, Gassi gehen usw.

Daten an Dritte? Ist mir unbekannt. Darf auch nicht in Schutzverträgen aufgeführt werden. Außer einer Klausel, dass die Adoptanten sich ordnungsgemäß an den Schutzvertrag halten und mit "Belehrungsklauseln".

Die "öffentliche " Warnung über Dritte  kannst Du gelassen sehen. Das sind die Hunde, die dann dann irgendwo als Fundhund auftauchen und bei FB und Co. veröffentlicht werden. Ist meiner Meinung nach ok.

Ibo, lehne Dich ganz gelassen zurück und freue Dich auf die Vorkontrolle und euer neues Familienmitglied am nächsten Wochenende.

Und glaub mir, Ronja wird sich über der Regenbrücke für Euch und Polcy (?) freuen😉
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 28. November 2016, 21:16:24
Die Tanten vom Tierheim in M. haben wirklich einen Sockenschuss. Die lassen sich bei der Übergabe eines Tieres einen Vertrag unterschreiben, wonach sie unangemeldete Besuche machen können, und wenn ihnen was nicht passt, das Tier wieder abholen.

Die haben wohl einen neuen Leiter.
Vor zwei Jahren, als noch noch eine ehemalig existierende FB-Spendengruppe mit wechselnden Projekten auch diesen Verein nomieren wollte, kam keine Reaktion.

Viele Tierheime sind sowieso vor dem Aus, wenn ihre ehrenamtlichen Helfer nicht auf dem Level FB, Twitter und Co tätig sind.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 28. November 2016, 21:17:37
Na, ich bin gespannt, jedenfalls ist die Pflegestelle, wo sich Pulcsi (spricht man wohl Pultschi) derzeit befindet, sehr nett.
Für Ronja hatte ich auch mal eine Nachkontrolle hier, die war zwar auch sehr nett, hatte aber ordentlich Sitzfleisch. Gute 3 Stunden hat sie mich beschäftigt :)

Grasi, ich finde, Du könntest das bei mir machen ;)  Da stören mich auch mehr Stunden nicht ;)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 28. November 2016, 21:23:00

Grasi, ich finde, Du könntest das bei mir machen ;)  Da stören mich auch mehr Stunden nicht ;)

Machen wir im nächsten Jahr😉
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Korinthenkackerin am 28. November 2016, 23:56:34
Ibo, mich würde sehr freuen, wenn das alles klappt!

Zum Thema Tiere aus dem Tierheim: dieses Procedere, dass jemand vorbeikommt, habe ich jetzt mehrmals bei meiner Kollegin erlebt, bei Hasen und einer Katze. Hier in der Gegend sind die auch seeeeehr darauf bedacht, dass alles stimmt und knöpfen einem noch dazu eine Menge Geld ab.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 29. November 2016, 07:13:37
Das Geld darf nur die Schutzgebühr sein, wenn der Adoptionsvetrag steht. Sie beinhaltet alle erforderlichen Impfungen, ggf. schon Kastration und Trapo-Kosten.  Daneben auch ein Schutzfaktor vor Leuten, die sich gerade mal ein Tierchen gönnen wollen.

Vorkontrolleure dürfen kein Geld verlangen. Das mit der Schutzgebühr wird mit dem TSV im Rahmen des Vertrages vereinbart.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 29. November 2016, 08:02:58
Das Geld darf nur die Schutzgebühr sein, wenn der Adoptionsvetrag steht. Sie beinhaltet alle erforderlichen Impfungen, ggf. schon Kastration und Trapo-Kosten. 

Wir haben in Wiesbaden 100 € bezahlt; ich meine, das sei so der allgemeine Tarif in Tierheimen.

Wenn man die Kosten für gründlichen Gesundheitscheck, Impfungen und Sterilisation zusammenrechnet, hat man das praktisch schon an Tierarztkosten zusammen. Die Tiere aus dem Heim sind gesundheitlich wahrscheinlich besser beieinander als schweineteure Rassetiere von zwielichtigen Züchtern.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 29. November 2016, 09:34:33
Die Hündin kostet kastriert 300,00 Euro plus 40,00 Euro für *hab ich vergessen*


Allerdings habe ich, aufgrund der vielen Krankheiten meiner Ronja, immer betont, dass ich nur einen gesunden Hund möchte. Also wurden Blutuntersuchungen gemacht - auf Herzwurm und andere Erkrankungen. Die muss ich nicht bezahlen. Der Transport Ungarn-D kostete schon 120,00 €, ist im Preis mit drin.


Der Hund ist allerdings rappeldürr, bei 45 cm knappe 10 kg ist eindeutig zu mager. Das kann stressbedingt sein, aber auch organische Ursachen haben. Weitere Untersuchungen habe ich jetzt nur in Form einer Kotuntersuchung auf eine Bauchspeicheldrüsenerkrankung veranlasst, die dann auch mich noch mal was kostet. Würde der Verein auch übernehmen, aber ich habe es angeboten. Man kann auch noch ein größeres Blutbild machen lassen, dann kämen für mich noch mal um die 200,00 Euro drauf, der Verein würde es nicht so gerne übernehmen, klar, das Geld ist da immer knapp. 


Da der Hund sonst sehr munter und kregel ist, im Ganzen einen gesunden Eindruck macht, hab ich jetzt erst mal darauf verzichtet. Ich bete einfach, dass ich nicht wieder einen  kranken Hund erwische.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 29. November 2016, 09:54:15
Die Hündin kostet kastriert 300,00 Euro plus 40,00 Euro für *hab ich vergessen*

Das ist heftig!

Btw., hätte es ein Tier aus einem hiesigen Tierheim nicht auch getan? Das hätte immerhin die Transportkosten gespart.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 29. November 2016, 10:16:08
Das ist relativ normal - im Tierheim kostet eine kastrierte Hündin 270,00 Euro.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 29. November 2016, 11:44:11
hündin kastrieren kostet schon mal eben 200. - hier auf dem "dorf".

von preisen für degenerierte "rassehund" ganz zu schweigen. und die werden dann richtig teuer, wenn die verebten schäden so nach und nach auftauchen.

ein durchgecheckter hund, kastriert, gechipt, entwurmt, geimpft für ca 500 ist günstig.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 29. November 2016, 12:39:11
Da bist Du noch gut dran mit 200,00. Als ich für Ronja (weil es eigentlich eine Verpflichtung des Kaufvertrages war) mal nachgefragt habe, wurden mir Preise ab 250,00 Euro (kleine Praxis, keine Klinik) und 380,00 (Klinik) genannt. Mit schöner Naht dann 450,00 Euro. Ich habe sie nicht aus Kostengründen nicht kastrieren lassen, ich bin einfach Kastrationsgegner und mittlerweile sehen das auch Tierärzte sehr grenzwertig. Als Halter bin ich einfach verpflichtet aufzupassen. Bei Ronja spielten aber die diversen anderen Erkrankungen auch noch rein. Mit der Epilepsie habe ich jede Narkose gescheut.
In den Ländern, wo Tiere wie Dreck behandelt werden, finde es aber schon sinnvoll, durch Kastration weiteres Elend zu verhindern.

Degenerierte Rassehunde sind ja oft die, die in Mode sind oder waren. Solche, obwohl da einige Rassen dabei sind, die mir gefallen, würde ich nicht kaufen bzw. obersorgfältig den Züchter aussuchen. Meist gibt es ja auch einige, die noch ihr Handwerk verstehen und nicht nach Profit verpaaren.

Reiner wünscht sich noch einen reinrassigen Pumi. Gott sei Dank kein Modehund. Das Einzige, was mich stört, ist die Rutenhaltung. Normal ist das nicht, aber eben leider rassetypisch. Da muss ich erst noch mal den Tierarzt interviewen, inwieweit es da Probleme geben könnte.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 29. November 2016, 14:27:46
nä, fußhupen sind nix für mich, dann lieber den :  https://www.kfuh.de/de/hunderassen/komondor/kfuh-komondor-rassenbeschreibung.php (https://www.kfuh.de/de/hunderassen/komondor/kfuh-komondor-rassenbeschreibung.php)

den mußt du bloß einsperren wenn besuch gehen will, bis der wirklich weit weg ist, sonst treibt er die gäste zurück. ;)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 29. November 2016, 14:46:21
Wenn ich die Vernunft außen vor lassen könnte, dann gerne eine Dogge oder auch einen kaukasischen Owscharka und etliche andere dieser schönen Herdenschutzhunde wie Kuvacz oder Kangal.
Ich bin aber nicht wahnsinnig. Weder verfüge ich über die Kraft, ein solch großes Tier im Fall des Falles auch nur halten zu können, noch habe ich das Wissen und die Erfahrung im Umgang mit diesen Hunden. Nicht einmal einen Briard würde ich mir da zutrauen.

Reiner wünscht sich im Prinzip einen Hovawart oder Berner Sennenhund, auf den Pumi ist er mir zuliebe gekommen, weil sie Ronja halt ähnlich sehen und er sie auch geliebt hat.
Gleiches Problem aber bei diesen Hunden, so viel Kraft habe ich nicht. Und ich bin der Meinung, wenn das fehlt, ist der Hund bei mir falsch.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 29. November 2016, 15:54:19
das problem ist nicht die größe.

ich hab damals den "fehler" gemacht, mir einen cleveren, selbstbewußten welpen zu holen. (teutonenhund) im prinzip hört er auf kommandos , ausse er meint, etwas anderes sei im moment wichtiger.
der wär zb ideal als suchhund bei erdbeben oder so. den könnte man losschicken und er findet und buddelt menschen aus den trümmern.
oder gräbt mäuse im garten aus....

freunde haben einen ridgeback. der ist 1/3 größer als meiner...dumm wie brot. könnte von der kraft her autos wegschleppen, steht aber da und schaut dich treu an. lammfromm. zieht nicht... ist aber halt doof. so einen kann man aber gut auf kommandos trimmen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 29. November 2016, 16:07:05
Ridgebacks habe ich bisher auch als absolut friedlich erlebt, mit Menschen wie mit Hunden.

Problem ist halt bei allen Herdenschutzhunden, dass sie, genau wie Dein Teutone, selber denken und Probleme lösen. Und wenn man das nicht von Anfang an in die richtigen Bahnen kriegt, wird es gefährlich.  Abgesehen davon ist unser zukünftiges Grundstück nicht eingezäunt und das wird es auch nicht. Für alle HSH wird aber mindestens 1,80m Umzäunung empfohlen.

Ich bin eher der Kuschelhundbesitzer, da kenne ich doch meine Grenzen ziemlich gut.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 29. November 2016, 20:03:19
Wir haben in Wiesbaden 100 € bezahlt; ich meine, das sei so der allgemeine Tarif in Tierheimen.

Wenn man die Kosten für gründlichen Gesundheitscheck, Impfungen und Sterilisation zusammenrechnet, hat man das praktisch schon an Tierarztkosten zusammen. Die Tiere aus dem Heim sind gesundheitlich wahrscheinlich besser beieinander als schweineteure Rassetiere von zwielichtigen Züchtern.

Bei Katzen sind 120 - 150 Euro ok, wenn sie in deutschen Tierheimen sind.

Bei Hunden kommen noch viel mehr an Arztkosten dazu. Ab Welpenalter muss regelmäßig geimpft werden, Vorsorgeuntersuchungen sind sowieso erforderlich. Und spätestens bei Ausreise (Ausland) dann noch Herzwurm-Untersuchung etc. pp. Das kostet die Tierheime zig Hundert Euro je Hund.

Transportkosten: Artgerechte Trapoboxen kosten alleine schon bis zu 150 Euro (für Flugtransport). Die muss der TSV vorher kaufen und die müssen nach Abgabe der Fellnase auch wieder zurück ins Ausland. Der Flug selbst bis zu 150 Euro. Mit der Schutzgebühr von z.B. 350 Euro ist noch lange nicht das abgedeckt, was Tierschützer tatsächlich für die Schnüssjen investiert haben. Futter etc. bleiben da natürlich unberücksichtigt. Tierheime haben jährlich alleine bis zu 80.000 Euro Arztkosten. Daher die Not und daher machen auch inzwischen viele Tierheim zu. Weil, wenn überhaupt, die staatliche Hilfe gleich Null ist oder in diese Richtung geht. Daher sind Spenden notwendig.

Wenn ein Tier in gute Hände vermittelt wird, ist eine Schutzgebühr in Höhe von 350 Euro Pippifax dagegen. Aber Tierschützer engagieren sich nicht wegen der Vermittlung, sind jedoch froh, wenn sie ein Schnüssjen in gute Hände vermitteln können. Die Schutzgebühr dient nicht nur der TS-Kasse (für andere (auch neue Tiere im Heim), sondern auch für das Gewissen von potentiellen Interessenten für die Schnüssjen. Und....sie wollen, wenn seriös, auch zusichern können, dass ihre Schützlinge zumindest gegen alle bekannten Krankheiten geimpft sind.

Anders dürfen die Schnüssjen auch gar nicht ausreisen (Nachweis über Impfungen etc.) beim Zoll.

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 29. November 2016, 20:35:01
Guck mal, Grasi, kennst Du die? Pulcsi wurde damit transportiert, lt. den Fellfreunden sollen die sehr gut und mit ganz viel Herz bei der Sache sein.
http://www.transcanis.com
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 29. November 2016, 21:49:12
Ja, die kenne ich. Sie holen, wenn genug Aufträge zusammenkommen, Hunde aus Italien, Spanien, Italien, Bulgarien, Rumänien, Portugal etc.

Kann ich nur empfehlen. Statt Flug, denn dort werden sie irgendwo im Transportraum abgestellt und müssen zig Stunden Flugzeit bis zur Landung und Abholung überstehen. Furchtbar!

Die Transis erheben keine zu hohe Gebühr. Aber fahren natürlich erst los, wenn genug Aufträge für das Abholland eingehen.
Und vor allem.....sie kümmern sich bei regelmäßigen Fahrpausen um die Fellnasen. Berichten dann auch über FB via Video.
Jede Fellnase wird in ihrem Käfig gefilmt, damit die TSV oder auch schon Adoptanten informiert werden.

Einige ausländische TSV beauftragen die Transis inzwischen. Ist humaner und von den Kosten her eher weniger.  Man braucht keine Transportbox und trotz langen Fahrten sehen die Schnüssjen öfters Tageslicht und werden auch zwischendurch mal an Rastplätzen mit Leine zum Kacken oder Pieseln ausgeführt.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 02. Dezember 2016, 18:50:22
So, der Besuch hat stattgefunden, alles ok, wir könnten den Hund haben.

Die Pflegestelle hat mich angerufen, die Werte der Bauchspeicheldrüse sind nicht in Ordnung. Normal ist ein Wert über 40, zwischen 10 und 40 ist bedenklich. Sie hat einen Wert von 11.
Sonntag wollten wir sie holen, ich hab das erst mal gecancelt, wir sprechen Ende nächster Woche noch mal miteinander.
Ich kann nicht schon wieder ein (vermutlich) dauerkrankes Tier übernehmen. Das schaffe ich nicht. Und jetzt sitze ich hier und heul mir die Augen aus dem Kopf.

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 02. Dezember 2016, 19:42:02
Oh Mann, das ist doof!

Ist das mit der Bauchspeicheldrüse wirklich unheilbar? Was genau ist es denn?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 02. Dezember 2016, 19:59:03
Ich weiß es noch nicht. Die Nahrung kann nicht richtig verwertet werden. Wenn nächste Woche die Werte unverändert sind, wird sie wohl lebenslang ein Medikament übers Futter bekommen müssen, was die Nahrung quasi vorverdaut. Man kann keine Nahrung dann einfach so hinstellen, jedes Mal erst 30-40 Minuten warten, bis das Medikament das Futter angelöst hat. Es ist nicht lebensbedrohend. Ich frage mich nur, wenn das Organ in der Hinsicht schon mangelhaft arbeitet, was kann damit noch passieren? Eine zuckerkranke Katze hatte ich schon.

Wenn das Tier schon bei mir wäre, okay, dann ist es eben so. Aber bis jetzt habe ich sie noch nicht kennengelernt, nur Bilder von ihr gesehen und mit der Pflegestelle gesprochen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 02. Dezember 2016, 20:15:21
Es kann (und wird) Dir keiner einen Vorwurf machen, wenn Du lieber ein gesundes Tier willst. Klar, wenn der Hund schon bei Dir wäre und er dann krank würde, das wäre etwas anderes. Aber Du kannst Dich nicht für alles verantwortlich fühlen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 06. Dezember 2016, 16:59:06
Ich denke, du machst es richtig Ibo. Dein nächster Hund wird irgendwann kommen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 14. Dezember 2016, 17:59:01
(http://up.picr.de/27716731ad.jpg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 14. Dezember 2016, 18:57:14
Sie sieht sehr zufrieden aus!
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 14. Dezember 2016, 22:15:39
Ist das Viecherl da in so einem Körbchen, welches man(n) am Heizkörper einhängen kann ? - Jedenfalls scheint es ihr/ihm da drin' zu gefallen  :D

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Kulle am 14. Dezember 2016, 22:32:18
Die Katze hat nen heißen Arsch?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 15. Dezember 2016, 06:50:09
Ist das Viecherl da in so einem Körbchen, welches man(n) am Heizkörper einhängen kann ?

Ja. Seitdem wir das haben, ist es sein absoluter Lieblingsplatz. Kuschelig und warm.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 28. Dezember 2016, 09:06:29
Science of Stupid - das Katzen-Special (https://www.welt.de/mediathek/dokumentation/technik-und-wissen/video159551155/Science-of-Stupid-Katzen-Special.html?r=76657196217567&lid=619217&pm_ln=1382403)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 14. März 2017, 01:01:41
erwischt.
http://ze.tt/katzen-sind-meister-der-flugkunst/?utm_campaign=zonparkett&utm_medium=parkett&utm_source=zon
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 16. März 2017, 00:31:35
Der Kater läuft unrund. Irgendwie schmerzt ihm die linke Schulter. Er hinkt nach dem Mittagsschlaf, aber wenn er sich ein bisseken bewegt hat, gehts besser. Mit 11 Jahren ist er auch nicht mehr der Jüngste, also tipp ich mal auf Rheuma oder Arthrose. Wir werden ihm ein Schmerzmittel unters Futter mischen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 16. März 2017, 08:22:53
Wir werden ihm ein Schmerzmittel unters Futter mischen.

Nicht Dein Ernst oder? Tierarzt wäre doch die erste Option.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 16. März 2017, 11:02:34
Vielleicht hat er sich ja auch rumgeprügelt.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 16. März 2017, 13:27:43
Der Kater läuft unrund. Irgendwie schmerzt ihm die linke Schulter. Er hinkt nach dem Mittagsschlaf, aber wenn er sich ein bisseken bewegt hat, gehts besser. Mit 11 Jahren ist er auch nicht mehr der Jüngste, also tipp ich mal auf Rheuma oder Arthrose. Wir werden ihm ein Schmerzmittel unters Futter mischen.

Nicht Dein Ernst oder? Tierarzt wäre doch die erste Option.

Wie sieht es heute aus? Wie Ibo schon geschrieben hat, nicht wahllos Schmerzmittel geben. Wenn er weiterhin Schwierigkeiten hat, ab zum TA!

Vielleicht hat er sich ja auch rumgeprügelt.

Während des Mittagsschlafs? 8)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 16. März 2017, 14:17:12
Während des Mittagsschlafs? 8)

Weiß ich, was er da geträumt hat? Vielleicht sind es eingebildete Verletzungen.  ;)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 16. März 2017, 19:23:16
Nicht Dein Ernst oder? Tierarzt wäre doch die erste Option.
da waren wir, als er das 1. mal so herumhinkte. Dann war ne ganze Zeit gut.
Vom TA ist das Schmerzmittel.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 16. März 2017, 20:13:12
Ah, ok, dann bin ich beruhigt.
Schmerzmittel einfach mal so zu geben - und so hatte ich das verstanden - da kräuseln sich mir alle Nackenhaare.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 16. März 2017, 20:46:55
@ganter. Gute Besserung, dem Stubentiger !

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 16. März 2017, 22:35:07
werd ich ausrichten.
Allerdings ist er zur Zeit wieder eher ein Draußentiger. Kalt und trocken, das ist sein Metier.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 24. März 2017, 23:40:07
alles wieder gut.

Hoffentlich nimmt er sich kein Beispiel an Eddie, dem Kampfkater
http://www.stern.de/panorama/stern-crime/luebeck--kampfkater-eddie--der-schrecken-der-fussgaenger-7382040.html
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 19. Juni 2017, 08:45:48
Vielleicht darf diese Hündin bald bei uns einziehen, einmal Daumendrücken bitte.
http://hunde-grenzenlos.de/melina/
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 19. Juni 2017, 09:17:06
Süß!  :)

Was ist ein Mioritic?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 19. Juni 2017, 09:33:27
Eine rumänische Herdenschutzhundrasse. Die werden allerdings sehr groß, u.U. bis zu 80 cm. Scheinbar hat sie nicht so viel davon abbekommen, sie ist nur 50 cm groß und in ihrem Alter ausgewachsen. Ist auch nur eine Vermutung wegen des Fells, genetisch haben die das nicht überprüft.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Korinthenkackerin am 19. Juni 2017, 13:02:55
Ich drücke mit die Daumen und weiß, sie wird es supergut haben bei dir! Die Lage und das Grundstück des neuen Hauses wären perfekt!
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 19. Juni 2017, 14:51:34
Sie sieht ja wie "Ronja?" aus. Die Daumen sind gedrückt, dass es klappt 😉
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 19. Juni 2017, 15:43:42
Danke! Nee, wie Ronja sieht die nicht aus. Waren nur beide Fellmonster.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 19. Juni 2017, 15:50:57
die sieht für mich geschoren aus. evtl ist das nur ein anderer name für den hier :

https://www.kfuh.de/de/hunderassen/komondor/kfuh-komondor-rassenbeschreibung.php (https://www.kfuh.de/de/hunderassen/komondor/kfuh-komondor-rassenbeschreibung.php)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 19. Juni 2017, 16:16:26
Möglich, dass sie geschoren wurde. Der Mioritic ist aber eine eigenständige rumänische Rasse, der Komondor ist doch ungarisch.

Nach den Bildern sieht das nicht aus wie das Schnürenfell vom Komondor, bei der Länge müsste es sich eigentlich schon mehr verdrehen. Ronja hatte ja eine Veranlagung zum Schnürenfell, die Verdrehung war auch bei kurzem Fell recht gut sichtbar. Vorteil, das Viech haart nicht, Nachteil - die Pflege ist ab einer bestimmten Länge wirklich Quälerei für Hund und Pfleger.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 19. Juni 2017, 16:20:37
Vorteil, das Viech haart nicht, Nachteil - die Pflege ist ab einer bestimmten Länge wirklich Quälerei für Hund und Pfleger.

Mit zweimal Schur pro Jahr sollte das aber zu bewältigen sein.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 19. Juni 2017, 16:25:33
Ich habe Ronja ja geschoren, meist tatsächlich 2 x pro Jahr. Trotzdem, an der Schnauze, vorzugsweise an den Lefzen oder dicht an der Haut bildeten sich durch die Verdreherei oft Knoten, trotz aller nahezu täglichen Kämmerei. 3 Tage das nicht durchkämmen, dann hattest Du schon wieder Verfilzungen. Das gesamte Fell war aber auch die reinste Filzwolle.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 20. Juni 2017, 00:59:00
vor ? 30 jahren kannte ich einen komodor, der hat besucher von der bushaltestelle wieder zurück zu den gastgebern getrieben.
der ist echt ausgebrochen, nur um die gäste zurückzuholen..
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 20. Juni 2017, 06:36:55
Ich schließe mich Korinthe an und denke bei Melinas Wesensbeschreibung auch, dass sie bei Dir/Euch ein tolles Zuhause finden wird.

Beide Daumen sind gedrückt !
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 20. Juni 2017, 14:08:12
@Nikibo: Toi, toi, toi !!! --> wird schon klappen mit dem Wauzi   :)

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 20. Juni 2017, 14:42:53
Danke Euch! Bis jetzt hab ich noch nix gehört.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 20. Juni 2017, 18:40:18
Ibo, sind halt ehrenamtliche Helfer, die das Administrative machen. Jeduld😉
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 24. Juni 2017, 20:13:39
Ibo, sind halt ehrenamtliche Helfer, die das Administrative machen. Jeduld😉

Eigentlich sind die sehr rührig. Daher wundert es mich, dass ich trotz der positiven Vorkontrolle vor genau 8 Tagen noch nichts gehört habe. Nicht mal auf Rückfrage via FB. Da es ein ausgesprochen hübscher Hund ist, haben sich wohl viele beworben. Wenn sie einen besseren Platz als bei mir finden, ist das völlig okay für mich. Ich wüsste es nur langsam mal gerne.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 25. Juni 2017, 00:20:49
Dann schreib den TSV an. Wenn Merlina tatsächlich schon vermittelt ist, sollen die Dir das auch mitteilen!
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 26. Juni 2017, 09:47:26
Klappt leider nicht, die haben Bedenken wegen unseres nicht eingezäunten Grundstücks. Muss man akzeptieren.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 26. Juni 2017, 10:00:18
Das ist schade, aber nachvollziehbar.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 26. Juni 2017, 11:14:12
Willst du denn dein Grundstück nicht einzäunen?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 26. Juni 2017, 11:17:27
Nein, das ist finanziell gar nicht machbar um die 2000 qm einzuzäunen. Zudem sind zwei Seiten mit riesigen Bäumen bewachsen, das Grundstück geht da noch hinein. Da Pfähle zu setzen wird schwierig.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 26. Juni 2017, 11:17:46
Frag sie das nochmal, nachdem die erste Wildscheinhorde da auf der Suche nach Nahrung den Rasen umgegraben hat.  ;)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 26. Juni 2017, 11:21:30
 ;D ;D ;D
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 26. Juni 2017, 11:22:42
Und wie wäre es, wenn der Zaun kleinere Fläche umgreift? Du kannst das sogar dekorativ gestalten.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 26. Juni 2017, 11:27:38
Möglich wäre das, ja. Will ich aber nicht. Ich bin schon froh, wenn wir die Waldseiten abgezäunt bekommen. Das geht aber erst nächstes Jahr, dieses Jahr sind uns andere Sachen noch wichtiger.

Ich verlasse mich da einfach auch auf die Erfahrung des Vereins. Wenn die meinen, der Hund ist woanders besser aufgehoben, weil evtl. auch schon Herdenschutzhunderfahrung vorliegt und/oder ein Zweithund vorhanden ist, dann ist das so. Es nutzt mir nichts, wenn ich nachher mit dem Hund, den ich ja nur von Bildern kenne, doch nicht klar komme. Nicht um jeden Preis, es gibt genug andere schöne Hunde, die vielleicht dann besser zu uns und unseren Gegebenheiten passen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Swenny am 29. August 2017, 14:55:01
Man muss das alles in einem bestimmten Alter nicht mehr haben, damit gehe ich absolut konform. Es gibt aber Schlimmeres, zum Beispiel, wenn einem selbst das dicke Feld fehlt.  8)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 01. September 2017, 13:16:59
(http://up.picr.de/30239970qm.jpg)

Sie lag im Regen auf dem Gehweg, fliegen kann sie nicht. Der Flügel scheint verletzt zu sein und 2-3 große Feder fehlen. Ich Habe sie mitgenommen und erst in einem Schachtel im Büro gesetzt, mit Futter und frischer Heu. Mittlerweile sind die Federn trocken. Die Taube läuft rum aber fliegen kann sie noch nicht  :(
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 21. November 2017, 20:34:47
Äh, ja. (http://hitlerkatzenpornobibel.tumblr.com/image/167652926596)  :evil
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 25. Dezember 2017, 23:52:11
gezwungenermaßen verbrachte der Kater den Heiligen Abend im Flur mit freiem Zugang zum Katzenklo. Als wir 1. Weihnachtstag zurückkamen, hatte er uns mit einer Bombe beschenkt.
Happy Christmas
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Hameel am 26. Dezember 2017, 03:58:31
Der Flügel scheint verletzt zu sein und 2-3 große Feder fehlen. Ich Habe sie mitgenommen und erst in einem Schachtel im Büro gesetzt, mit Futter und frischer Heu. Mittlerweile sind die Federn trocken. Die Taube läuft rum aber fliegen kann sie noch nicht  :(
Frag' Mal eine Tierärztin. Da kann alles mögliche los sein, aber vielleicht kann man auch helfen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 01. Februar 2018, 09:03:29
Herrliche Bilder von schlafenden Katzen.

https://www.youtube.com/watch?v=3rMNsV_rW_U&list=PLnbhXf1k7C8nUpciswee86hnC9Kz8HZaK
Titel: Seht es mal so:
Beitrag von: Yossarian am 08. Februar 2018, 11:06:54
So ein offenes Katzenklo eignet sich ja als Zen-Garten.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 13. Februar 2018, 08:49:47
Meine blöde Katze trinkt seit kurzem nur noch aus dem Wasserhahn. Der Wassernapf bleibt (eigentlich schon immer) unbeobachtet, aber auch aus den Pfützen draußen trinkt er wohl nichts mehr.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 13. Februar 2018, 09:07:05
Den Wassernapf "mag" er anscheinend nicht. In Punkto Pfützen - irgendwelche erhöhte "Umweltwerte" durch z.B.: Heizsaison ? -
oder hat ein Nachbar Gift/Pestizide auf (seine) Hecke/Pflanzen/Sträucher/Obstbäume,... gespritzt und der Wind hat das Zeugs auch zu euch rüber verweht ?

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 13. Februar 2018, 09:12:06
Es gibt ein paar "Pfützen" auf unserem Grundstück, die wir immer mit Wasser gefüllt halten, z.B. einen großer Blumentopf auf der Terrasse oder einen tiefen Deckel weiter hinten auf dem Rasen. Teilweise gefrieren die natürlich jetzt über Nacht, aber im Lauf des Tages tauen die wieder auf. Und sein Durst fällt mir immer abends auf, wenn seine normalen Tränken längst wieder aufgetaut sind.

Es wundert auch, weil er sonst nur abgestandenes Wasser mag, jetzt aber fließendes Wasser direkt aus dem Hahn will. Sein Wassernapf in der Küche kommt natürlich regelmäßig in die Spülmaschine und ist gefüllt, auch wenn er sich noch nie was draus gemacht hat.

Irgendwelches Zeug wird jetzt um die Jahreszeit eigentlich nicht gespritzt.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 13. Februar 2018, 10:16:22
Meine blöde Katze trinkt seit kurzem nur noch aus dem Wasserhahn. Der Wassernapf bleibt (eigentlich schon immer) unbeobachtet, aber auch aus den Pfützen draußen trinkt er wohl nichts mehr.

Geh mal zum Tierarzt und lass die Nierenwerte prüfen. So fing es bei meinen Katzen immer an - Wasser nur noch fließend frisch aus dem Hahn.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 13. Februar 2018, 10:28:06
Was genau fing so an?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 13. Februar 2018, 10:33:27
Probleme mit den Nieren. Leider eine ganz häufige Krankheit bei Katzen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 13. Februar 2018, 10:35:10
Oh, okay. Was kann man da machen?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 13. Februar 2018, 10:35:22
Kann auch Diabetes sein.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 13. Februar 2018, 10:42:38
Noch mal dazu:

Wenn Katzen Wasser einfordern, sind sie meist schon unterversorgt. Zu geringe Wasseraufnahme kann zu Harnwegsproblemen führen. Trockenfutter begünstigt das auch noch.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 13. Februar 2018, 10:43:22
Kann auch Diabetes sein.
Auch möglich, ja.

Auf jeden Fall würde ich mal Blut abnehmen lassen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 13. Februar 2018, 10:45:08
Er frißt nur ganz selten Trockenfutter, dafür umso mehr Naßfutter. Da dann auch nur welches in Sauce bzw. Gelee, nichts "trockenes" wie Pastete etc.
Titel: Kiffen Hunde?
Beitrag von: Yossarian am 18. Februar 2018, 21:43:35
So was hab ich noch nicht erlebt. Da rennt uns heute in Darmstadt eine terrierartige Promenadenmischung in der Größe eines Königspudels mit einem Affenzahn ins Auto, schüttelt sich kurz und rennt dann wie ein Irrer weiter, als wäre nichts passiert.  :o

Ich habe im ersten Augenblick gedacht, wir haben den totgefahren; aber eh wir aussteigen und uns kümmern konnten, war der schon wieder weg.  :.)
Titel: Re: Kiffen Hunde?
Beitrag von: DieFrau am 19. Februar 2018, 08:33:47
Ich habe im ersten Augenblick gedacht, wir haben den totgefahren; aber eh wir aussteigen und uns kümmern konnten, war der schon wieder weg.  :.)

Gekifft nicht, er hat eher einen Schock und wer weiss, vielleicht liegt er jetzt irgendwo tot.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 19. Februar 2018, 08:51:57
Ich glaube nicht, daß der sich ernsthaft verletzt hatte. Zum Glück war er nur gegen das Auto gelaufen und nicht unter das Auto geraten. Am Auto war jedenfalls keine Beule, nur ein bißchen Schmutzabrieb an der Beifahrertür. Es hatte im Auto viel dramatischer geklungen, als es tatsächlich war. Der schien sich in der Gegend gut auszukennen und rannte sehr gezielt in eine bestimmte Richtung. Ich kenne Hunde, die gelegentlich eigenmächtige Ausflüge unternehmen, aber die sind für gewöhnlich etwas aufmerksamer beim Überqueren der ihnen bekannten Straßen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 23. Februar 2018, 13:54:46
(http://up.picr.de/31911402rg.jpg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 07. März 2018, 06:44:08
How Katze Works (https://pbs.twimg.com/media/DXgnEsQX4AAH8cJ.jpg:large)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 07. März 2018, 17:37:08
Geschichte der Katze (https://www.zdf.de/dokumentation/terra-x/geschichte-der-tiere-teil-1-doku-ueber-die-kulturgeschichte-100.html)
in der ZDF Mediathek vom 6.3.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 02. Dezember 2018, 18:36:59
Das Fell unseres Katers verfilzt total. Man kommt mit der Bürste schon nicht mehr durch.

Irgendeine Idee, was man da machen kann?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Araxes am 02. Dezember 2018, 23:28:23
Komplett rasieren und wieder wachsen lassen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 03. Dezember 2018, 00:03:17
Wenn er sich scheren lässt, ist das sicher eine gute Idee. Nur jetzt im Winter ist das für ihn als Freigänger sicher nicht angenehm und gesundheitlich eher bedenklich. Daher - keine Schur im Winter für Freigänger.

Alternativ kann man die Knubbel mit der Schere einschneiden und die Teile mit den Fingern nach und nach rauspopeln oder direkt knapp vor der Haut die Stellen komplett freischneiden. Helfen kann auch ein Entfilzungsspray, allerdings reagieren manche Katzen auf das Spraygeräusch etwas hysterisch.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 03. Dezember 2018, 08:12:20
Entfilzungsspray? Klingt interessant. Wo gibts das?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 03. Dezember 2018, 17:21:01
Ich hatte das bisher nur für meine Pferde. Das gibt es aber auch für Katzen und Hunde, einfach mal googlen. Nachteilig ist sicher, dass die Pfotenviecher das Spray ablecken können. Die Meinungen zum Entfilzungsspray sind daher auch sehr widersprüchlich. Ich habe es nur mal zur Schweif- und Mähnenpflege benutzt, das klappte ganz gut.

Vielleicht ist ein Entfilzungsmesser besser geeignet. Hier: https://www.ehaso.de/de/ehaso-entfilzungsstriegel-p1023/
Das ist zwar für Hunde, geht aber bestimmt auch für Katzen. Man muss das Bürsten damit ein wenig üben und natürlich vorsichtig sein.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 02. Januar 2019, 11:19:13
Lumpi ist eine Drecksau. (https://www.sueddeutsche.de/wissen/oekobilanz-haustiere-hunde-katzen-pferde-futter-klimawandel-1.4268790)  8)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Korinthenkackerin am 02. Januar 2019, 13:48:58
Lumpi ist eine Drecksau. (https://www.sueddeutsche.de/wissen/oekobilanz-haustiere-hunde-katzen-pferde-futter-klimawandel-1.4268790)  8)

Ökobilanzierung bei Haustieren....   :.)  :kotz . Womit Leute so ihr Geld verdienen (können)?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 02. Januar 2019, 14:11:23
Ich finde das Thema eigentlich gar nicht mal so unspannend.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Korinthenkackerin am 02. Januar 2019, 22:25:40
Ich finde das Thema eigentlich gar nicht mal so unspannend.

Ich glaube, ich bin einfach ein bißchen angenervt von so vielen diversen Berechnungen und Theorien, wer nun an was wieviel Schuld trägt (also nicht nur auf diesen Artikel bezogen). Ständig liest man, wer nun wie an welchem Umweltproblem beteiligt ist, aber trotz dass ständig über all das geredet und geschrieben wird, liest man doch viel zu wenig über Dinge, die praktisch umgesetzt werden.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 02. Januar 2019, 22:41:59
Ich glaube, ich bin einfach ein bißchen angenervt von so vielen diversen Berechnungen und Theorien, wer nun an was wieviel Schuld trägt (also nicht nur auf diesen Artikel bezogen).

Klar, aber solche Artikel wie der relativieren die Sicht und rücken den Kopf wieder gerade. Seitdem ich den gelesen habe, denke ich über den ökologischen Fußabdruck meiner Katze nach und male mir aus was da über die Jahre an Müll für Futterdosen zusammenkommt, von der industriellen Herstellung des Futters ganz abgesehen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 02. Januar 2019, 23:14:50
yo, aber wenn du deine Katze nicht fütterst, wird sie hungrig und schaut im Garten nach was Essbarem. Vögel zum Bleistift. Und schon gipps weniger Vögel. Wobei: Vllt. wäre das gar nicht so schlecht, angeblich haben wir doch ein Insektensterben und Vögel ernähren sich größtenteils von Insekten. Also kauft kein Katzenfutter, sondern lasst die Katzen Vögel jagen und wir retten die Menschheit, weil sich die Insekten vermehren und die Nutzpflanzen bestäuben.

Meine Omma sagte immer: Du kannst es drehen und wenden wie du willst, der Arsch bleibt immer hinten.

Edith: Du kannst latürnich auch deine Katze bekochen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 03. Januar 2019, 01:45:16
2 kurze Geschichten über den Kater

Er ist mittlerweile fast 14 Jahre alt und wird vergesslich. Er kommt aus dem Garten und hat vergessen, wo sein Fressnapf ist. Er jault einen solange an, bis mann sich endlich aus dem Relax-Sessel bequemt und sich in das GästeWC bewegt, wo der gut gefüllt Futternapf steht. Der Kater hinter einem her, entdeckt den Napf und frisst die Hälfte. Mann nimmt wieder die Ruheposition ein, der Kater kommt hinzu und pennt ne Stunde auf dem Teppich. Aus lauter Solidarität penn ich auch. Pünktlich werde ich von einem kläglichen Gejaule geweckt. Nach mehreren Minuten verstehe ich. Ich soll ihm seinen Napf zeigen. Also dasselbe Spiel von vorn. Ich denk, das Spiel treibt er nur mit mir, aber weit gefehlt. Letztens komm ich nach einem anstrengenden Arbeitstag abends nach Hause, erwarte eine entspannte Atmosphäre und werde mit den Worten: Ich bring den Kater um! begrüßt. Offensichtlich hatte sie es versucht, der Kater enteilte durch die geöffnete Terassentür nach draußen.
Und morgen bin ich wieder dran.

AXO: Eins vergisst der Kater nicht: Dass er den Napf leergefressen hat. Dann steht er vor einem, quakt solange, bis mann sich hochbequemt, rennt voraus zum Napf und guckt einen vorwurfsvoll an, auf dass der Napf wieder gefüllt werde.

Andererseits ist er ab und an sehr agil. Unser Wohnzimmer ist recht groß und beinhaltet neben den Möbeln auch die Treppe in den 1. Stock. Wenn der Kater seine irren 5 Minuten kriegt, versteckt er sich erst unter einem Ecktisch, dann flitzt er quer durch das Wohnzimmer und rennt die Treppe hoch. Dort verharrt er 30 sec, dreht sich um und rennt wieder quer durchs Zimmer unter den Ecktisch. Das geht bestimmt 10 mal so, bevor er einen anquakt, damit mann ihm den Fressnapf zeigt. Schwiegervadder meint, er jagt schwarze Mommsen, was immer das auch sein mögen.


Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 05. Januar 2019, 01:56:35
einen hab ich noch:
Erst kommt das Spielchen mit dem Fressnapf, dann will er durch die Haustür hinaus. Mann öffnet selbige, der Kater nimmt Anlauf und stoppt abrupt mitten im Türrahmen. Es ist ihm zu kalt oder zu windig oder was weiß ich. Genervt von seinem Getue helfe ich ihm von hinnen, sprich, er kriegt einen mehr oder weniger zärtlichen Tritt in den Allerwertesten. Zurück im Relax-Sessel versuche ich, meine Tätigkeit fortzuführen. Grad geb ich mich interessanten Träumen hin, klopft es an der Terassentür. Ich guck, steht keiner. Doch es klopft weiter, also bequem ich mich hin. Sitzt der Kater vor der Tür und gibt Klopfzeichen. Vorne raus, über Nachbars Grundstück, kurz was hinterlassen und hinten wieder ein. Und schon liegt er wieder im Katzenkissen und pennt. Kater müsste mann sein.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 07. Januar 2019, 02:55:23
einer geht noch...
Ich nenn ihn den koKa, den kotzenden Kater
ab und an auch den GroKoKa, den GroßenkotzendenKater
er kriegt Naß- uind Trockenfutter und Wasser, also alles, was des Katers Herz (oder Magen) begehrt. Und er frisst. Eigentlich alles, was mann ihm vorsetzt. Und er ist sehr sauber, d.h. er leckt sich mehrmals am Tag sein Fell (und einiges anderes). Dabei nimmt er mehr oder weniger große Haare zu sich, die er ab und an wieder herauswürgt. Am liebsten im Zusammenhang mit dem, was er vorher gefressen hat. Aber er ist nett. Er kündigt den großen Auswurf freundlich an. Durch krch, krch. Ungefähr 10 mal. Mann nennt es den Katzencountdown. Mann ist im 1. Stock beschäftigt, hört mit einem Ohr  auf die charakteristischen Geräusche, die der Kater verursacht, wenn er aus dem Aluschälchen sein Futter frisst und hört krch, krch 1! Mann stutzt krch, krch 2! Mann lässt fallen, was immer er in Händen gehalten, hat krch, krch 3! Mitte der Treppe krch, krch 4! Den Rest der Treppe im großen Sprung bewältigt krch, krch 5! Kurze Orientierung, wo ist der Kater krch, krch 6! Aha, im Wohnzimmer unter dem Esstisch krch, krch 7. Mann rennt zur Terassentür und öffnet sie, krch, krch 8! Mann rennt zum Kater und tritt ihn, krch, krch 9!. Der Kater springt auf den Wohnzimmerteppich, weiß, hochflorig, krch, krch 10! Der Kater erbricht das Naßfutter, braun, nebst Beilage auf dem Teppich.
Macht nix, sagt das gänslein, kaufen wir eben einen neuen.
Yo,so hält der Kater die Binnenkonjunktur am Laufen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Korinthenkackerin am 07. Januar 2019, 07:43:16
Der Kater erbricht das Naßfutter, braun, nebst Beilage auf dem Teppich.

 :o Nee, das bräuchte ich aber nicht. Da bleibt's dann besser bei meinem tierlosen Haushalt.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 07. Januar 2019, 10:26:43
Völlig normales Katzenverhalten.
Allerdings kann ich auf die Information, dass Du Deine Katze beim Kotzen trittst, gut verzichten. Egal, wie gut Deine Geschichten geschrieben sind, da vergeht mir sofort das Grinsen.  Der ganze zarte Katzenkörper verkrampft sich, wenn sie sich erbrechen. Hast ja sicher selber schon mal gekotzt, angenehm ist das nicht.

Es gibt Hairballfutter für Katzen, alternativ einmal wöchentlich einen Teelöffel Speiseöl unters Futter. Minimiert das Erbrechen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 07. Januar 2019, 10:56:29
alternativ einmal wöchentlich einen Teelöffel Speiseöl unters Futter. Minimiert das Erbrechen.

Okay, wieder was gelernt.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 07. Januar 2019, 12:35:43
Langsam auf einen Teelöffel/Woche steigern und geschmacklich neutrales Öl unters Nafu mischen. Olivenöl wird meist abgelehnt. Darauf achten, dass es keinen Durchfall gibt, dann weniger oder mal aussetzen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 07. Januar 2019, 21:31:27
...
Allerdings kann ich auf die Information, dass Du Deine Katze beim Kotzen trittst, gut verzichten. ...
keine Sorge, ich bin ja kein Tierquäler. Es eine höfliche nonverbale Aufforderung, die Hütte zu verlassen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 08. Januar 2019, 08:44:06
Es eine höfliche nonverbale Aufforderung, die Hütte zu verlassen.

Manchmal geht es nicht anders, als nachzuhelfen. Sonst würde mein Kater bei der Kälte stundenlang durch die geöffnete Terrassentür starren, ohne sich entscheiden zu können, ob er jetzt rausgeht, oder nicht.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 31. Januar 2019, 00:13:06
ich komm da nicht drüber weg
" Der ganze zarte Katzenkörper..."
Der Klosterkater misst 50 cm von der Nase bis zur Schwanzwurzel und wiegt 8 kg. Kein Fett, nur Haut, Knochen, Sehnen und Muskeln. Wenn ich versuchen würde, den per Tritt auch nur 10 cm zu bewegen, würd ich mir einen Knöchelbruch nebst Kreuzbandriss zuziehen. Anschließend springt das Vieh mir satt ins Gesicht und ich mach Bekanntschaft mit seinen 10 Freunden. Also keine Sorge...
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 01. Februar 2019, 11:52:31
(http://members.dokom.net/wildwasser-dortmund/pics/Frueher.jpeg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 30. März 2019, 00:23:56
der Kater ist mal wieder völlig irre: Er kämpft seit einer Viertelstunde mit einem Fussel. Erst starrt er ihn 5 min an, dann verpasst er ihm ein paar mit der Tatze, dann starrt er wieder und dann schlägt er wieder zu. Jetzt ist er wieder mit sich selbst beschäftigt. irrgghh
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 25. Juni 2019, 00:07:08
so gegen 22:00 Uhr hörten wir Fauchen, Schreien und Kampfgeräusche und wussten: ER schlägt wieder zu.
2 h später betritt er stolz die Hütte, stolziert beifallheischend durchs Wohnzimmer hin zum Futternapf und guckt mich an, als wolle er sagen: Was? Ich bin Gott und ich soll aus einem Aluschälchen fressen? Wo ist der goldene Napf, das knusprige Huhn, die Maus am Stiel, die rasierten Kätzinnen?

Tscha, Pech gehabt. Außer ein paar Knuddeleinheiten gabs nix.  ;D

Dann guckte er das Schälchen noch mal kurz mit dem Arsch an und verließ die Hütte. Wahrscheinlich will er sich aushäusig vergnügen. Viel Spass dabei.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 21. August 2019, 18:47:48
Meine Nichte ist mal wieder in Callantsoog - 2 Autos, 3 Frauen, 11 Hunde.

(https://up.picr.de/36570275br.png)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 21. August 2019, 19:41:50

Sehr schöne Rabauken !   :)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 21. August 2019, 23:03:04
Sehr schöne Rabauken !   :)

Sind sie da im hundefreundlichen (auch Mitnahme in den Frühstücksraum, nicht zum Mitfuttern) Hotel oder in privaten Fewos oder Appartments zur Selbstverpflegung untergebracht?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 21. August 2019, 23:53:55
Nein, die teilen sich zu dritt ein Ferienhaus dort. Die Besitzerin hat auch Hunde (und Pferde, daher kennen die sich schon) und das Haus ist entsprechend hundetauglich.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 22. August 2019, 08:56:04
Was qualifiziert ein Hotel oder eine Ferienwohnung als hundefreundlich?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 22. August 2019, 08:58:22
Wenn Hunde erlaubt sind und die vorhandene Infrastruktur Hunden einen angenehmen Aufenthalt ermöglicht.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 22. August 2019, 09:02:11
Ich würde den schwarzen rechts sofort abnehmen  ;)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 22. August 2019, 09:12:25
Wenn Hunde erlaubt sind und die vorhandene Infrastruktur Hunden einen angenehmen Aufenthalt ermöglicht.

Und was ist mit dem Aufenthalt der Hundebesitzer?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 22. August 2019, 09:20:15
Was qualifiziert ein Hotel oder eine Ferienwohnung als hundefreundlich?
Hundestrand oder andere Wandermöglichkeiten in fußläufiger Nähe, möglichst keine Leinenpflicht in der Gegend (wobei es die Callantsoog gibt, aber da kümmert sich am menschenleeren Strand kein Mensch drum, nur in den Dünen, weil da Weidevieh auch frei rumläuft), hundesicher eingezäuntes Grundstück, keine Designermöbel, wischbare Böden.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 22. August 2019, 09:28:03
Und was ist mit dem Aufenthalt der Hundebesitzer?
Das sind die Dosenöffner, die werden nur mitgenommen. ;)

Ist bei der Gruppe so und war bei mir auch so, wir fahren alle nur da hin, damit die Viecher ihren Spaß haben. Den ganzen Tag am Strand Kilometer um Kilometer ablaufen und abends mit den Viechern schachmatt auf dem Sofa liegen.
Wobei ich da Bredene in Belgien bevorzuge, Callantsoog ist nett, aber meistens sind da die Gärten um die Häuser eben nicht hundesicher eingezäunt.

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 22. August 2019, 09:42:04
Es gibt ein Hundehotel in Bredene?

Ich bin ab Samstag wieder für eine Woche in Oostende, aber die Katze bleibt daheim.  ;)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Mattieu am 22. August 2019, 09:48:09
Wobei die Hotels Hundebesitzer inzwischen als abzockungswürdige Idioten entdeckt haben. Es ist keine Seltenheit, dass Zuschläge bis 45 €/Nacht aufgerufen werden und der Hund trotzdem nicht ins Frühstückzimmer darf und im Hotelgelände ansonsten angeleint zu bleiben hat. Dass man mit Hund das hinterletzte Zimmer bekommt, versteht sich von selbst.
Ich sehe daher mittlerweile davon ab, einen Hund bei der Buchung anzukündigen. Der steht dann eben plötzlich mit an der Rezeption.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 22. August 2019, 09:56:05
Ob es Hundehotels in Bredene gibt, weiß ich nicht, aber eben Ferienhäuser.
Hotel mit Hund wäre jetzt auch für mich nicht so der Burner. Ich will die Bequemlichkeit von daheim, meinen Hund vor dem Frühstück mal eben in den Garten pieseln zu lassen, auch im Urlaub haben, deshalb geht mit Hund für mich nur ein Ferienhaus.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 22. August 2019, 10:02:47
Sowas zum Beispiel: http://www.ferienhaus-beestland.de/Home

Da wollte ich immer mit dem Hund hin, hat aber zeitlich nie mit dem Belegungsplan geklappt. Ich bin auch nicht so der große Planer, in Bredene war es immer kurzfristig möglich, die Preislage ist ähnlich.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: grashopper am 26. August 2019, 08:06:33
Danke, Ibo. Wir wollten eigentlich in diesem Jahr mal an der holländischen Küste ein Tierfreundetreffen veranstalten, sind aber dann wieder im Sauerland gewesen. Manche wollten eben Frühstücksbuffet (was ja auch eigenständig machbar gewesen wäre) und deswegen kein Ferienhaus oder -appartment. Die Hotels lassen Hunde zu, aber nicht im Frühstücksraum. Andererseits sollen die Hotelgäste ihre Hunde auch nicht alleine im Zimmer lassen. Bedeutet kein gemeinsames Frühstücken, da abwechselnd die Hundeaufsicht geregelt werden müsste.

Das Hundehotel im Sauerland ist leider nicht an der See, daher muss man schon einige Kilometer fahren. Aber es liegt in einem ruhigen Waldgebiet, lässt Hunde im Restaurant, außer dem Raum des Buffets, zu, stellt einen Kühlschrank für Futter, Näpfe und Hundedecken zur Verfügung und hat schöne große Zimmer mit Terrasse direkt zur Wiese/dem Wald. Also optimal. Eben nur nicht an der See gelegen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 26. August 2019, 13:36:48
Wenn das für euch so passt, ist das doch super, muss ja auch nicht immer das Meer sein.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 02. September 2019, 12:44:50
Ich habe heute gefragt, ob ich ein Hund in die Arbeit mitkommen darf. Es gibt generelle Regelung, die Entscheidung liegt im Ermessen des Vorgesetzers. Mein direkter kommt erst nächste Woche vom Urlaub, Abteilungsleitet hat grundsätzlich kein Problem damit, solange der Hund keins macht und sich ruhig verhält.
Am Freitag wollte ich probeweise den potenziellen Vierbeiner mitbringen und schauen, ob es funktioniert.

(Leider wurde der Austausch mit Ibo darüber im Nebenthread gelöscht, hierher zu verschieben wäre auch möglich gewesen)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 02. September 2019, 20:41:59
Hundetrockner (https://thedogdryer.com/).

Darf in keinem Hundehaushalt fehlen.  8)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 03. September 2019, 05:39:43
wer sich "hunde" anschafft, deren zungen kein platz in der degenerierten schnauze haben und denen die augen aus den höhlen fallen, wenn sie vom sofa springen, der erfindet auch so was.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Conte Palmieri am 03. September 2019, 10:30:31
Die Anführungszeichen sind aber rassistisch! Die armen Viecher können schließlich nichts dafür  :evil
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 03. September 2019, 23:12:29
ja klar, die rasse ist ja auch scheiße. alles was in die mikrowelle passt, ist kein hund.!!
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: DieFrau am 03. September 2019, 23:20:22
alles was in die mikrowelle passt, ist kein hund.!!


Das ist wahr  ;D

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 29. September 2019, 14:34:19
Ein Hertz für Tiere - Die Fachzeitschrift für Ihren musikalischen Vierbeiner
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 03. Oktober 2019, 22:27:02
(http://maennerboard.de/gallery/4961_03_10_19_10_25_34.jpeg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 03. Oktober 2019, 22:54:28

Sehr gelungenes Foto !  :D
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 21. Dezember 2019, 19:27:32
(https://s19.directupload.net/images/191221/temp/4jzp47zw.jpg) (https://www.directupload.net/file/d/5674/4jzp47zw_jpg.htm)
(https://s19.directupload.net/images/191221/temp/cwyjscxc.jpg) (https://www.directupload.net/file/d/5674/cwyjscxc_jpg.htm)
(https://s19.directupload.net/images/191221/temp/giwo885b.jpg) (https://www.directupload.net/file/d/5674/giwo885b_jpg.htm)
(https://s19.directupload.net/images/191221/temp/ecwhlcz5.jpg) (https://www.directupload.net/file/d/5674/ecwhlcz5_jpg.htm)
(https://s19.directupload.net/images/191221/temp/aczed44b.jpg) (https://www.directupload.net/file/d/5674/aczed44b_jpg.htm)
(https://s19.directupload.net/images/191221/temp/2ocaoj3b.jpg) (https://www.directupload.net/file/d/5674/2ocaoj3b_jpg.htm)
(https://s19.directupload.net/images/191221/temp/jymmhgiw.jpg) (https://www.directupload.net/file/d/5674/jymmhgiw_jpg.htm)
(https://s19.directupload.net/images/191221/temp/t64u54sv.jpg) (https://www.directupload.net/file/d/5674/t64u54sv_jpg.htm)
(https://s19.directupload.net/images/191221/temp/8rkz4ase.jpg) (https://www.directupload.net/file/d/5674/8rkz4ase_jpg.htm)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 21. Dezember 2019, 19:31:46
der bekloppte wölfling ist sue, nigel ist der schwarze teutonenhund ( http://www.teutonen-hund.de/ )
die dicke schwarze ist miss fiehlmann (wegen der "brille" und lenny der rote alienkater.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 21. Dezember 2019, 20:39:28

Hey, nigel48 ! - super-schöne Viecherleins hast Du   :)

Die freuen sich immens, dass Du wieder retour von der Klinik bist - und umgekehrt ist es sicher genauso !  ;)

TOI, TOI, TOI !

LG v. Druiden
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 21. Dezember 2019, 21:55:16
Hach, was für eine tolle Schar und Gesellschaft. Gibt nix Besseres, als eine dicke Katze im Arm oder an der Schulter und den Hund an der Seite, wenn man schon das Bett hüten muss.
Und so viel Freude, wie Hund beim Wiedersehen zeigt, kann ein Mensch gar nicht ausdrücken. Ich dachte bei meiner immer, dass sie vor Freude noch tot umkippt. Ich vermisse das so sehr.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 21. Dezember 2019, 23:33:11
ja, die sind erst mal ne halbe std durch das haus getob. -  kontrolle, ob alles noch "richtig" ist.
und dann paar std neben den füßen liegen und bei jeder bewegung hinterherlaufen...  ihr vorteil ist, dass sie jeweils zu 2. sind.

doof ist, dass alle langes fell haben. ich saug hier täglich ne kissenfüllung haare weg...
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Miss_Moneypenny am 22. Dezember 2019, 09:43:19
ja klar, die rasse ist ja auch scheiße. alles was in die mikrowelle passt, ist kein hund.!!

Da möchte ich jetzt aber energisch widersprechen. Ich hatte immer Hunde, schon an meiner Wiege saßen drei davon. Es waren immer große Rassen: Rottweiler, Boxer, Neufundländer, Berhardiner, Riesenschnauzer und DSH. Jetzt habe ich nur noch einen kleinen, aber der ist genauso "Hund" wie die großen. Letztlich ist auch jeder Hund "der beste".

(https://www.bilder-upload.eu/bild-419f1b-1577003996.jpg.html)

(https://www.bilder-upload.eu/bild-79668f-1577004074.jpg.html)

(https://www.bilder-upload.eu/bild-8ca445-1577004129.jpg.html)

(https://www.bilder-upload.eu/bild-e5cb16-1577004179.jpg.html)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Miss_Moneypenny am 22. Dezember 2019, 09:44:45
Warum werden meine hochgeladenen Bilder nicht angezeigt?

(https://www.bilder-upload.eu/bild-419f1b-1577003996.jpg.html)

(https://www.bilder-upload.eu/bild-79668f-1577004074.jpg.html)

(https://www.bilder-upload.eu/bild-8ca445-1577004129.jpg.html)

(https://www.bilder-upload.eu/bild-e5cb16-1577004179.jpg.html)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 22. Dezember 2019, 09:49:05

"Womit" hast Du hochgeladen ? - via picr.de  ?
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Miss_Moneypenny am 22. Dezember 2019, 10:01:23
"Womit" hast Du hochgeladen ? - via picr.de  ?

Mit https://www.bilder-upload.eu/
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 22. Dezember 2019, 10:11:39

Sorry - mit der Site kenne ich mich leider nicht aus. Versuche es via www.picr.de   -  sollte funzen.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Miss_Moneypenny am 22. Dezember 2019, 14:03:56
Neuer Versuch:
(https://up.picr.de/37489893ea.jpg)



(https://up.picr.de/37489897ss.jpg)



(https://up.picr.de/37489898bj.jpg)





(https://up.picr.de/37489901lo.jpg)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Miss_Moneypenny am 22. Dezember 2019, 14:04:36
Danke für die Hilfe. :)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Druide am 22. Dezember 2019, 14:55:56

Hey ! - "ein liaber Rabauke"  :)

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Miss_Moneypenny am 22. Dezember 2019, 15:02:10
Hey ! - "ein liaber Rabauke"  :)

Is ein Mäderl  :)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 22. Dezember 2019, 16:57:34
(https://scontent-ber1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/s960x960/80289823_2771958819529974_8650592994941992960_o.jpg?_nc_cat=106&_nc_oc=AQm0xck9ZfafFdH9pJYw9b8XJgImhFVUqmgdeUK4JDgzpBkBb_glMltCwIOenRPJnz4&_nc_ht=scontent-ber1-1.xx&oh=4948c4a43cabd85727426ada1e73ffae&oe=5E728EEA)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 23. Dezember 2019, 05:20:18
Jetzt habe ich nur noch einen kleinen, aber der ist genauso "Hund" wie die großen.

Ja, weil er das bei Dir sein darf. King Charles-Spaniel oder?

Die meisten, die diese Winzhunde haben, sind doch gar nicht daran interessiert, den Mini wie einen richtigen Hund zu behandeln. Da gibt es dann die Katzentoilette, weil es ja für einen so einen kleinen Hund passt. Sie werden nicht erzogen, weil sie ja so klein sind, da passiert ja nix und unterschätzen völlig, dass auch Winzlinge ein ausgebildetes Gebiß haben, mit dem sie durchaus ernsthafte Verletzungen zufügen können.

Chihuahuas z. B. habe ich live noch nie als einen Hund erlebt, der auch wie ein Hund leben durfte und entsprechend erzogen wurde. Meistens sind es nervig kläffende, auf dem Arm getragene Hunde, die, sobald sie auf dem Boden abgesetzt werden, hysterisch oder panisch reagieren. Schrecklich.[/quote]
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 23. Dezember 2019, 07:47:26
meine no-go liste:

- kopf so klein, dass die augen vor dem schädel sind. (bei einigen fallen die augenraus, wenn sie vom sofa springen)
- oberkiefer so kurz, dass sie nicht frei atmen können oder richtig fressen wg unterbiß.
- tragehunde, die größenwahsinnig sind. (ball kommt angerollt. nigel nimmt ihn ins maul. weißes fellknäul kommt angrannt, will ihm den ball.. -fellknäul fliegt 2m, nigel hat wieder den ball im maul. fellknäul kommt nochmal. 460€ tierarztkosten. : der große hat immer schuld...)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Miss_Moneypenny am 23. Dezember 2019, 08:40:21
Ja, weil er das bei Dir sein darf. King Charles-Spaniel oder?

Die meisten, die diese Winzhunde haben, sind doch gar nicht daran interessiert, den Mini wie einen richtigen Hund zu behandeln. Da gibt es dann die Katzentoilette, weil es ja für einen so einen kleinen Hund passt. Sie werden nicht erzogen, weil sie ja so klein sind, da passiert ja nix und unterschätzen völlig, dass auch Winzlinge ein ausgebildetes Gebiß haben, mit dem sie durchaus ernsthafte Verletzungen zufügen können.

Chihuahuas z. B. habe ich live noch nie als einen Hund erlebt, der auch wie ein Hund leben durfte und entsprechend erzogen wurde. Meistens sind es nervig kläffende, auf dem Arm getragene Hunde, die, sobald sie auf dem Boden abgesetzt werden, hysterisch oder panisch reagieren. Schrecklich.

Ich kann dir da uneingeschränkt zustimmen. Unser Kleiner hat die BH-Prüfung und Unterordnung ist praktisch täglich dran. Das kann man wunderbar in den Alltag mit einplanen, genau wie kleine Übungen, angelehnt an den Schutzdienst der Großen. Nur zur Fährte taugt er nicht, vermutlich der relativ kurzen Nase geschuldet. Suchspiele gehen aber natürlich.

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Nikibo am 23. Dezember 2019, 10:06:33
Unser Kleiner hat die BH-Prüfung
Respekt, da hast Du mehr gemacht als ich.
Aber, bis auf das letzte Prinzesschen, hatte ich eigentlich auch immer Hunde, die völlig unproblematisch waren. Alle sehr gelassen, alle gutmütig. Und mit dem Prinzesschen wäre es gar nicht gegangen (Angsthund), aber ich habe sie auch alleine bzw. mit zwei Jahren intensiver Hundeschule ganz gut hinbekommen.

Aber noch mal möchte ich keinen Hund mehr mit diesen schrecklichen Vorerfahrungen, auch wenn es schmerzt, wenn man all das Elend sieht und nicht hilft.

Nigel, ich werde nie verstehen, wie man so viele Hunderassen bewusst aus optischen Gründen so dermaßen in Krankheiten hinein züchten kann und noch weniger die Menschen, die diese Tiere kaufen.

Zum Ballgerangel ..
Für mich hat Spielzeug beim Spaziergang oder beim Aufeinandertreffen von Hunden, die kein eingespieltes Team sind, grundsätzlich nix zu suchen.
Insofern hättest Du Deinem, sobald ein anderer Hund auf Sicht dazu kommen könnte, schon den Ball wegnehmen müssen und der Halter des Fellknäuels ihren Hund zurückrufen müssen. Daran hapert es ja oft, leider.

Es ist leider eine verbreitete Meinung, dass immer der Größere schuld ist, das ist natürlich nicht so, aber im geschilderten Fall seid ihr nach meiner Meinung doch beide beteiligt *duckundrenn*

Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: nigel48 am 23. Dezember 2019, 11:03:51
scho damals, so vor 10+ jahren ist nigel losgerannt, wenn man zb einen ball geworfen hat, genau bis zum landeplatz. dann roch er kurz daran und ging weg.
ausser knüppel ab baseballschlägergröße aus dem wasser holen... das machte ihm spass. am besten 2m-äste. beißt am ende rein, 1,80m waagerecht in der luft kommt er angerannt.... und ich durfte dann ausweichen spielen. schiebein oder kniekehle haben öfter mal gegen ihn verloren...- oder erkommt mit dem knüppel und bietet ihn an. - und wenn du nur zuckst, ist er weg, tobt im kreis...autsch... ich hab den stock nie gekriegt. - oder er triggerte ander hunde und die 2 machten dann unfug mit dem knüppel.

matrixversion: nigel hat den ball im maul. plüschhund kommt angerannt, springt hoch, ball fällt, plüschi im maul, pl. fliegt 2 m nach links, ball springt hoch, pl. landet, ball im maul. - beim 2. mal mit kurz schütteln vom pl. n. hat nicht einen schrit gemacht, nur den kopf bewegt... das ganze in max 5 sek. ..
hab mir damals gewünscht, n. hätte die dämliche schrippe kräftig in den arsch gebissen : das ist sein ball, der spielt damit immer im garten, da steht sein name drauf...blah blah..
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 10. Februar 2020, 02:02:16
hier tobt grade sabine um die Hütte, na, ja, noch steht sie, die Hütte, nicht die sabine. An Schlaf ist nicht zu denken.
Der Kater verlangt nach Auslauf, also mal kurz die Terassentür geöffnet, da stand der Wind drauf, der Kater eher nicht. Aber er ist schlau und weiß, dass es neben einem kalten vorn auch ein warmes hinten gibt. Und schon ist er durch die Haustür raus. Gleich dürfte er wieder vor der Tür stehen...
15 min...
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 10. Februar 2020, 10:35:23
Wir haben unseren Kater heute Nacht erst gar nicht rausgelassen. Er war auch heute Morgen sehr schnell wieder im Haus.  ;)
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 10. Februar 2020, 23:41:27
unseren Kater hältst du nicht drin, wenn er raus will. Da wird er richtig rabiat.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Miss_Moneypenny am 11. Februar 2020, 09:20:25
Als ich meinem Hund gestern die Tür zum Garten öffnete, hat er mich angesehen, als wenn er mich fragen wollte, ob ich noch ganz dich bin.  :D
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 19. April 2020, 23:38:32
der Kater hat Burzeltag. Nu ist er 14. Ihn hats nicht weiter interessiert...
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 22. April 2020, 00:03:11
verdammter Mist. Der Kater war grad wieder in eine Riesenbeulerei verwickelt. Wahrscheinlich kommt er nachher blutend und humpelnd heimgekrochen. Er ist eigentlich zu alt für diesen Scheiß.

Hab ihn grad gesucht, aber nicht gefunden.

Auf den Schreck gönn ich mir jetzt ein Mönchhof Landbier. Kann eh nicht schlafen, bevor der Kater drin ist.

oha, ich hab ihn unterschätzt. Grad kommt er leicht tänzelnd herein, zielstrebig zum Futternapf; ich nutz die Gelegenheit und taste ihn ab und hab kein Blut an meinen Händen. Jetzt möcht ich seinen Kontrahenten nicht sehen. Ich wünsch viel Spass beim Tierarzt.
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: ganter am 23. April 2020, 01:29:06
... Ich wünsch viel Spass beim Tierarzt.
die eine oder andere mag mir Schadenfreude unterstellen. Allerdings hab ich vor 3 Wochen 150 Euro beim TA gelassen, weil dem Kater ins Bein und in den Schwanz gebissen wurde. Einschließlich Wochenendzuschlag. Von daher find ich es gerecht, dass der Kater für ausgleichene Gerechtigkeit gesorgt hat. So sind sie halt. Beulen sich, wenn sie sich in die Quere kommen.
So als Sieger stolziert er mit geschwellter Brust durch die Hütte. Grad hat er gelassen selbige verlassen. Sein Kontrahent dürfte irgendwo in einer Ecke liegen und seine Wunden lecken. Recht so!
Titel: Re: keine Fellnasen
Beitrag von: Yossarian am 25. April 2020, 19:38:06
Unser Kater versteht das Konzept von Mineralwasser mit Kohlensäure nicht. Ich hatte ihn gewarnt, nicht an das Glas zu gehen...