Das Männerforum

Plaudereien => Politik & Gesellschaft => Thema gestartet von: Weisheitszahn am 18. September 2015, 18:16:09

Titel: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Weisheitszahn am 18. September 2015, 18:16:09
Ich habe eigentlich erwartet, dass hier bei den Männern auch über Tagesthemen diskutiert wird.
Lese ich meine Tageszeitung, frage ich mich, wann man uns wohl die ersten Flüchtlinge zwangseinweisen wird.
Hab früher von meiner Verwandtschaft aus Hamburg gehört dass, nachdem Hamburg in Schutt und Asche lag, man das Pech haben könnte, dass da plötzlich eine ausgebombte Familie vor der Tür stand. OK , sicher mit Vorankündigung, aber dann waren sie da und man musste zusammenrücken.
Ich stelle mir das jetzt so vor, dass da plötzlich einer vom  Rathaus kommt und mir erzählt, wie viele Zimmer heute, meine Frau ist tot und meine Kinder sind aus dem Haus, leer stehen würden und ich doch sicher gern eine aus Syrien geflohene,  ausgebombte und schwer  traumatisierte Familie mit drei Kindern aufnehmen könnte. Ob ich da dann nicht besser mein Haus verkaufe und in eine Zwei Zimmer Wohnung ziehe?
Wie seht ihr das??
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: ganter am 18. September 2015, 18:36:25
äh, so
http://maennerboard.de/index.php?topic=3767.0
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Weisheitszahn am 18. September 2015, 19:15:46
Wo war dass denn?
Na gut, dann eben nicht
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: grashopper am 18. September 2015, 19:21:58
Das war vor langen Jahren schon mal ein Thema und wird es auch wieder werden.

Wenn die Kapazitäten der Aufnahme von Flüchtlingen in ersten Notlagern, wo sie eh nicht lange bleiben können, erschöpft sind, geht es ans Eingemachte der schon vorhandenen Bevölkerung.

Ich selbst dürfte bei meinen 48 qm Stadtwohnung (1 ZKB inklusive 2 qm Balkon und 2 qm Abstellraum) wohl nicht damit rechnen müssen, dass mir eine Familie zugeordnet wird.

Was anderes könnte in der Heimat sein, in der ich einen Nebenwohnsitz habe und ihn nur alle paar Wochen lang mal nutzen kann.
Heißt, meine Eltern müssten damit rechnen. Genauso wie SchweSchwa, die eigentlich genügend Räume zur Verfügung hätten.

Wehren würden sie sich nicht, wenn es soweit kommen sollte. Aber wohlfühlen auch nicht, da die Privatatmosphäre mithin gestört wird.

Dafür wurden die Häuser nicht so geplant (also kein separater Eingang),  sondern für Kinder und spätere Pflegefälle (Eltern) gebaut.

Inzwischen bieten doch viele Deutsche Unterkünfte (gegen Bezahlung?) Räume ihres Hauses oder ihrer Häuser zur Unterkunft der Flüchtlinge an.

Was wäre aber bei Unterbringung via Zwang, wenn berechnet wird, dass zuviel "Raum" vorhanden ist und dieser eben zur Verfügung gestellt werden muss?

Das ist jetzt keine Kritik von mir, aber ich sehe da ein Problem auf DE und EU zukommen, das ggf. die Hilfbereitschaft enorm abnehmen könnte, wenn es nicht mehr um freiwillige Hilfe, sondern es um aufgezwungene Konditionen gehen wird.

Spätestens dann ist die Kacke am dampfen.

Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Küchenchef am 18. September 2015, 19:23:48
Nur die Realität sieht mal wieder ein bisken anders aus, als es sich der gemeine Bildzeitungsleser so vorstellt. Wenn nämlich jemand der Stadt/Kommune anbietet, in seiner Wohnung/Haus ein ungenutztes Zimmer für Flüchtlinge bereitstellen zu wollen, dann wird dies nicht möglich sein, wenn die besagten Zimmer keinen eigenen Eingang, separate Küche und abgetrennte sanitären Einrichtungen haben. Zuviel Gemeinsamkeit ist unerwünscht weil die Verwaltung da nicht mehr mitkommt. Also nix mit Zwangseinweisung.  :P
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Yossarian am 18. September 2015, 19:42:13
Wo war dass denn?

Echte Männer lesen sich in einem neuen Forum erst mal ein.  8)

Das war vor langen Jahren schon mal ein Thema

Wohnraumzwangsbewirtschaftung (http://lagis.online.uni-marburg.de/de/subjects/drec/sn/edb/mode/catchwords/lemma/Heimatvertriebene/current/0)

Zitat
Was wäre aber bei Unterbringung via Zwang, wenn berechnet wird, dass zuviel "Raum" vorhanden ist und dieser eben zur Verfügung gestellt werden muss?

Das kann dem gemeinen Hartz-IV-Bezieher heute schon passieren, wenn das Jobcenter sagt, daß die Wohnung zu groß ist. Die einzige Möglichkeit zur Erhaltung des Heims ist dann, ein Zimmer unterzuvermieten (und sich die Miete als Einkunft auf das AlG2 anrechnen zu lassen).
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Kjeld am 18. September 2015, 19:43:45
Nur die Realität sieht mal wieder ein bisken anders aus, als es sich der gemeine Bildzeitungsleser so vorstellt. Wenn nämlich jemand der Stadt/Kommune anbietet, in seiner Wohnung/Haus ein ungenutztes Zimmer für Flüchtlinge bereitstellen zu wollen, dann wird dies nicht möglich sein, wenn die besagten Zimmer keinen eigenen Eingang, separate Küche und abgetrennte sanitären Einrichtungen haben. Zuviel Gemeinsamkeit ist unerwünscht weil die Verwaltung da nicht mehr mitkommt. Also nix mit Zwangseinweisung.  :P

Schade für grashopper - keine Zwangseinweisung eines knackigen Syrers.  ;D
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Weisheitszahn am 18. September 2015, 19:44:53
Ich hatte es nicht aus der Bildzeitung und auch nicht gemeint, dass wir kurz davor stehen.
Heuer sollen es bis zu 1,2 Millionen werden. Für das nächste Jahr hat noch keiner eine klare Aussage gemacht. Wir wissen auch noch,  was Putin sich wirklich denkt und was er vor hat und was das für die Syrer heißt.
Was wir wissen, lesen oder sehen, ist die totale Überforderung, einen Innenminister, der mal wieder nix gebacken kriegt und eine Bundeskanzlerin, die Sprüche klopft!  Ich glaube nicht daran, dass sich in absehbarer Zeit etwas ändern wird, Registrierungen werden dauern und Abschiebungen auch nicht schneller vollzogen werden.
Und wenn wir glauben, dass Till Schweiger Räume schafft, dann gute Nacht Marie.
Von einer europäischen Lösung will ich garnicht erst anfangen.
Mag ja sein, dass die Regeln heute, wer auch immer sie wann aufgestellt hat, heißen, es soll ein separater Eingang und in sich abgeschlossene Wohneinheiten zur Verfügung gestellt werden. Die Fakten sehen zumindest in meinem Umfeld anders aus. Da wurden Turnhallen umfunktioniert und Betten aufgestellt und fertig.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Yossarian am 18. September 2015, 19:47:14
Und wenn wir glauben, dass Till Schweiger Räume schafft,

Der soll erst mal zu einem Logopäden gehen und was gegen sein Nuscheln tun.  :.)
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Weisheitszahn am 18. September 2015, 19:48:46
Echte Männer lesen sich in einem neuen Forum erst mal ein.  8)

Was willst mir denn damit sagen?

Wohnraumzwangsbewirtschaftung (http://lagis.online.uni-marburg.de/de/subjects/drec/sn/edb/mode/catchwords/lemma/Heimatvertriebene/current/0)

Das kann dem gemeinen Hartz-IV-Bezieher heute schon passieren, wenn das Jobcenter sagt, daß die Wohnung zu groß ist. Die einzige Möglichkeit zur Erhaltung des Heims ist dann, ein Zimmer unterzuvermieten (und sich die Miete als Einkunft auf das AlG2 anrechnen zu lassen).

Ich dachte dabei eher an den gehobnn Mittelstand, an das Ehepaar ohne Kinder, weil die ausgezogen sind, und an große vielräumige Einfamilienhäuser.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Kulle am 18. September 2015, 19:49:37
..... Die Fakten sehen zumindest in meinem Umfeld anders aus. Da wurden Turnhallen umfunktioniert und Betten aufgestellt und fertig.
Du wohnst in einer Turnhalle?
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: grashopper am 18. September 2015, 19:58:13
Gegenseitig helfen. Wie auch immer. Solange es nicht immens an die eigene Substanz geht.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Yossarian am 18. September 2015, 20:08:35
Gegenseitig helfen. Wie auch immer.

Solange es freiwillig geschieht.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Araxes am 18. September 2015, 20:35:02
Wenn die Kapazitäten der Aufnahme von Flüchtlingen in ersten Notlagern, wo sie eh nicht lange bleiben können, erschöpft sind, geht es ans Eingemachte der schon vorhandenen Bevölkerung.

Man wird Barackendörfer bauen. Mal sehen, ob das die Keimzellen zukünftiger syrischer Viertel werden.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Weisheitszahn am 19. September 2015, 00:26:56
Du wohnst in einer Turnhalle?
Komme ich aus Syrien? Nein, aber der Altherrensport am Freitagnachmittag hat mir gefehlt
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: ganter am 19. September 2015, 00:34:34
was hat dich aufgehalten?
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Weisheitszahn am 19. September 2015, 00:36:13
Man wird Barackendörfer bauen. Mal sehen, ob das die Keimzellen zukünftiger syrischer Viertel werden.
Jawoll, genau das ist das Problem oder wird es werden, und dann sind es plötzlich doch keine Syrer sondern Terroristen und dann haben wir überall Muslime die unsere Kirchen besetzen und Moscheen bauen und dann geht der Schlamassel wieder von vorne los, genau wie damals in Jerusalem . Die Stadt haben sie auch überfallen und deswegen hauen sie sich heute immer noch die Köpfe ein.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Weisheitszahn am 19. September 2015, 00:39:17
was hat dich aufgehalten?
Was hat wen aufgehalten?
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: ganter am 19. September 2015, 00:56:45
na, dich, vom Abendsport?
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: ganter am 19. September 2015, 01:01:04
Jawoll, genau das ist das Problem oder wird es werden, und dann sind es plötzlich doch keine Syrer sondern Terroristen und dann haben wir überall Muslime die unsere Kirchen besetzen und Moscheen bauen und dann geht der Schlamassel wieder von vorne los, genau wie damals in Jerusalem . Die Stadt haben sie auch überfallen und deswegen hauen sie sich heute immer noch die Köpfe ein.
aha, aus friedliebenden Syrern werden auf einmal schwuppdiwupp Terroristen. Und Muslime haben nix besseres zu tun, als unsere Kirchen zu besetzen. Und bezüglich der Geschichte Jerusalems empfehle ich für einen ersten Überblick wiki, was sonst
https://de.wikipedia.org/wiki/Jerusalem
Da dürften sich als allererstes die Juden getummelt haben.
Was trinkst oder rauchst du eigentlich sonst so?
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: nigel48 am 19. September 2015, 01:04:44
damit bin ich einverstanden:

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/offener-brief-von-generalmajor-an-merkel-asyl-politik-ohne-weitsicht-deutschland-a1269696.html
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: ganter am 19. September 2015, 01:19:48
tatsächlich?
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Araxes am 19. September 2015, 01:45:15
Komme ich aus Syrien? Nein, aber der Altherrensport am Freitagnachmittag hat mir gefehlt

Noch ist das Wetter gut genug zum Joggen im Wald.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Araxes am 19. September 2015, 01:51:26
Jawoll, genau das ist das Problem oder wird es werden, und dann sind es plötzlich doch keine Syrer sondern Terroristen und dann haben wir überall Muslime die unsere Kirchen besetzen und Moscheen bauen ...

klingt nach Angstbürger. Kann es sein, daß die Flüchtlinge in der Turnhalle die ersten Ausländer waren, die die jemals außerhalb von Mallorca zu Gesicht bekommen hast?

Daß Muslime Kirchen besetzen, hat's glaube ich noch nicht gegeben. Moscheen sind mir schnuppe. Sollen sie bauen. Sie sollen nur keine abstrusen Prediger einladen.

Zitat
...und dann geht der Schlamassel wieder von vorne los, genau wie damals in Jerusalem . Die Stadt haben sie auch überfallen und deswegen hauen sie sich heute immer noch die Köpfe ein.

Nein, Jerusalem wurde zuerst von den Christen überfallen, jedenfalls war es da schon mehr als 400 Jahre unter islamischer Herrschaft. Na, eigentlich zuerst von den Babyloniern (Nebukadnezar 587 v.u.Z.). Jedenfalls war der Überfall durch die Kreuzfahrer bei weitem der blutigste.

Bei mir liegt seit einem Jahr das hier (http://www.deutschlandradiokultur.de/die-unendliche-geschichte-der-heiligen-stadt.950.de.html?dram:article_id=140550) neben dem Bett. Wird wohl Zeit, mal ernsthaft damit anzufangen.

Und sie hauen sich nicht deswegen die Köpfe ein. Eher schon wegen des islamischen Schismas, wegen der konkurrierenden Ethnien, Stämme, wasweissich.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Araxes am 19. September 2015, 01:55:52
na, dich, vom Abendsport?

Er sagte Altherrensport. Was das wohl ist? Skatabend in der Turnhalle?
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Araxes am 19. September 2015, 01:59:18
tatsächlich?

Wollte ich auch gerade fragen. Sind ja doch ganz andere Töne.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: grashopper am 19. September 2015, 06:31:43
Schade für grashopper - keine Zwangseinweisung eines knackigen Syrers.  ;D

Ich kenne da einen Knackigen. Aber er hat schon eine Wohnung. Doppelt so groß wie meine.
Vielleicht sollte ich mich bei ihm zwangseinweisen lassen. Aber Saarbrücken ist nicht so mein Ding ;D
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Yossarian am 19. September 2015, 08:48:21
Komme ich aus Syrien?

Woher sollen wir das denn wissen?  :.)
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Weisheitszahn am 19. September 2015, 08:50:07
Das mit dem Überfall war doch ein wenig anders.
Da gab es diesen jungen Schreinersohn der das Land in Christen , Juden und Ungläubige spaltete. Dann um 638 kamen die Muslime, weil sie meinten, Mohammed wäre von dem Felsen,auf dem einst Salomons Tempel stand, gen Himmel geritten.
Nach genau 461 Jahren rief Urban II dann zum ersten Kreuzzug auf um Jerusalem jeder zurückzuerobern.

Es gab wenig Alphabeten und noch weniger Papier um es schriftlich festzuhalten. Also denk ich, so genau weiss das niemand.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Weisheitszahn am 19. September 2015, 08:59:08

Was trinkst oder rauchst du eigentlich sonst so?
[/quote]

Heute?
Wasser, Kaffee und Tee.
Früher?
Alles!

Mit dem Rauchen habe ich mit Anfang zwanzig aufgehört. Den letzten schwarzen Afghanen rauchte ich allerdings mit Anfang dreißig. Das waren noch Zeiten, meine Fresse!
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Conte Palmieri am 19. September 2015, 09:58:43
Man wird Barackendörfer bauen. Mal sehen, ob das die Keimzellen zukünftiger syrischer Viertel werden.
Durchaus möglich.
Schade, das in der Landeshauptstadt W. vor einigen Jahren die syrisch-orthodoxe Kirche der Immobilienspekulatin zum Opfer gefallen ist.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Kjeld am 19. September 2015, 11:48:35
Spekulantin oder Spekulation?
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Yossarian am 19. September 2015, 12:27:24
Merkels Geniestreich (http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/merkels_geniestreich_deutschland_als_einwanderungsland_wie_die_usa_im_19._j)

Die Zusammenlegung des BAMF mit der Arbeitsagentur war mir auch aufgestoßen.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Conte Palmieri am 19. September 2015, 14:26:44
Spekulantin oder Spekulation?
-ion.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Araxes am 19. September 2015, 15:03:29
Spekulantin oder Spekulation?

Spekulatius
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Mad am 19. September 2015, 17:17:06
Ist doch ne reine blöde Angstdebatte. Reden über Dinge, die gar nicht zur Debatte stehen. Hab ich eigentlich schon gesagt, dass Angst das Gegenteil von Liebe ist?

Mit jedem Menschen, dem Du von Herzen hilfst, trägst Du etwas zu einem Land bei, in dem man gut leben kann. Mit jedem, den Du schlägst, verachtest, fürchtest und ihm sein Wohnheim anzündest schaffst Du ein Hass-Klima, was wir aus den Ländern kennen, wo so viel Gewalt herrscht.

Übrigens, die Mutter meiner Mutter starb im letzten Krieg, der auch von Menschen angezettelt wurde, die ihre Nachbarn nicht leiden konnten. Sie kam 12-jährig als Flüchtling nach Schleswig-Holstein und wurde - zwangseinquartiert. Die Leute hatten damals nach dem Krieg nicht so ein fettes Leben, wie wir jetzt, und es hat trotzdem irgendwie funktioniert, obwohl die Flüchtlinge alles andere als willkommen waren.

Keine Ahnung, wie meine Mutter das alles verkraftet hat, aber wenn ich an dieses kleine Mädchen von damals denke und heute die Bilder sehe, ist es nicht so weit auseinander.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Kjeld am 19. September 2015, 19:46:22
Spekulatius

Keeekseee!!!
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Conte Palmieri am 04. November 2015, 09:02:09
Es ist mir pupsegal, was aus "Deutschland" wird. Nationen sind Illusion.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Yossarian am 04. November 2015, 09:48:57
Ich dachte dabei eher an den gehobnn Mittelstand, an das Ehepaar ohne Kinder, weil die ausgezogen sind, und an große vielräumige Einfamilienhäuser.

Die Angst, daß man einen oder mehrere Flüchtlinge zwangseinquartiert bekommen könnte, scheint tatsächlich recht groß zu sein.

Ich könnte jetzt nicht mal sicher behaupten, daß diese Angst völlig irrational ist. Was willst Du denn machen bei einem plötzlichen Wintereinbruch, während ein paar tausend Leute noch in Zelten untergebracht ist?

Da werden aber mit Sicherheit erst noch weitere leerstehende Baumärkte, Hotels, Pensionen etc. herangezogen werden, bevor es das gutsituierte ältere Ehepaar trifft, das alleine in der 10-Zimmer-Villa wohnt.  ;)
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Conte Palmieri am 04. November 2015, 09:52:31
Da werden aber mit Sicherheit erst noch weitere leerstehende Baumärkte, Hotels, Pensionen etc. herangezogen werden, bevor es das gutsituierte ältere Ehepaar trifft, das alleine in der 10-Zimmer-Villa wohnt.  ;)
Die BonzenEliten werden sich immer aus der Sache herausziehen, ob sie sich jetzt auf "Deutschland" berufen dabei oder auf etwas anderes.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Yossarian am 04. November 2015, 09:58:12
Notfalls können ja ein paar Flüchtlinge bei Till Schweiger und Herbert Grönemeyer wohnen.  8)
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Yossarian am 04. November 2015, 10:07:09
Die Unterbringung in Privatunterkünften wäre jedenfalls der Integration unbedingt zuträglich. Man könnte sich jeweils im persönlichen Mikrokosmos beschnuppern, und es würden nicht anonyme Massen aufeinander treffen. War da nicht in dem anderen Thread ein Link für Freiwillige gepostet worden, die jemanden zuhause aufnehmen wollen? Mich würde mal interessieren, wie das angenommen wird.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: marple am 04. November 2015, 11:28:33
Unterbringung in Privatunterkünften ist mit ähnlichen behördlichen Hemmnissen belegt, wie eine Adoption. Wir hatten damals mehrfach vorab Kontrollen von verschiedenen Ämtern, ehe wir befristet zugelassen wurden. Wir haben in unserer 3-Zimmer-Wohnung das Kinderzimmer für Jugoslawienflüchtlinge geräumt.

Behördlicherseits wurden das fensterlose Bad und die Mininküche bemängelt aber wir bekamen irgendwann eine dreiköpfige kroatische Familie.

Die fühlte sich aber sehr unwohl in ihrem Gaststatus. Ich nehme an, dass sie einfach ihre Ruhe haben und sich nicht ständig zu Dank verpflichtet fühlen wollten, wenn in der Küche hektisch Platz gemacht wurde oder das Bad schnellstmöglich verlassen wurde. Nach einer Woche waren sie weg.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Yossarian am 04. November 2015, 11:32:26
Die fühlte sich aber sehr unwohl in ihrem Gaststatus. Ich nehme an, dass sie einfach ihre Ruhe haben und sich nicht ständig zu Dank verpflichtet fühlen wollten, wenn in der Küche hektisch Platz gemacht wurde oder das Bad schnellstmöglich verlassen wurde.

Ja klar, wohl fühlt man sich in so einer Situation als "Gast" nicht. Aber nicht jeder hätte eine komplette Einliegerwohnung abzugeben. Ich hätte auch nur ein Gäste"zimmer" von nicht mal 10 qm zu bieten.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: marple am 04. November 2015, 11:37:05
Es ist definitiv ein großer Unterschied, ob du in anonymen behördlichen Unterkünften bist, oder ständig fremdes Privateigentum nutzen und dich in den Tagesablauf einer Familie integrieren musst.

Ich würde auch die Anonymität vorziehen.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Yossarian am 04. November 2015, 11:45:03
Ich würde auch die Anonymität vorziehen.

Nicht um jeden Preis. Um die Privat- und Intimsphäre dürfte es in Turnhallen etc. nicht besser bestellt sein, eher schlechter. Natürlich muß das jeder für sich selbst entscheiden.

Aber man könnte z.B. in den diversen Studenten- Lehrlings- und sonstigen Wohnheimen darüber nachdenken, einen Anteil an Flüchtlingen aufzunehmen. Das ginge natürlich nur für einzelne und nicht für Familien, aber die wären quasi von Anfang an voll integriert.

Wenn man das beiderseits auf freiwilliger Basis macht, fände ich das eine tolle Idee.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: marple am 04. November 2015, 11:51:27
Soweit ich weiß, gibt es nicht genug Zimmer für Studierende. Die Wohnheime sind voll und es gibt Wartelisten. Du kannst solche raren Zimmer nicht denen vorenthalten, für die sie gedacht sind.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Yossarian am 04. November 2015, 11:52:28
Natürlich nicht. War nur ne Idee.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Conte Palmieri am 04. November 2015, 11:53:00
War da nicht in dem anderen Thread ein Link für Freiwillige gepostet worden, die jemanden zuhause aufnehmen wollen? Mich würde mal interessieren, wie das angenommen wird.
Da ist wohl die SaveMe-Initiative ... ich hatte mich da mal neben zwei, drei anderen guten Menschen eingetragen.
Jetzt ist der Platz in meiner Bude allerdings anderweitig belegt.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Retro99 am 04. November 2015, 16:26:18
Was wird schon werden. Wir werden auch das vergessen, weil irgendetwas anderes wichtiges passiert ist. Im Verdrängen sind wir doch ebanfalls Weltmeister
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Conte Palmieri am 04. November 2015, 16:37:36
Es gibt nur einen FcB
http://www.fcbayern.de/
quid lucidius sole? et hic deficiet.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Retro99 am 07. November 2015, 18:42:05
dann wollen wir dem wallenstein mal seine ruhe lassen
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Conte Palmieri am 09. November 2015, 09:10:33
Aber dem FC Bayern nicht. Hoeneß hat ja schon angeregt, die Plakate hängen zu lassen.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Yossarian am 09. November 2015, 09:17:11
Hoeneß hat ja schon angeregt, die Plakate hängen zu lassen.

Hä?
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Conte Palmieri am 09. November 2015, 09:17:58
In der Zelle. Für Beckenbauer.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Yossarian am 09. November 2015, 09:46:01
Ach so. In meinen feuchten Träumen teilen die beiden sich sowieso eine Doppelzelle.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Yossarian am 09. November 2015, 09:54:11
Ich mach mir bekanntermaßen nichts aus Fußball und versteh nicht viel davon - eigentlich fast gar nichts. Aber wie man es schaffen kann, einer mafiösen Bande wie den Bayern zuzujubeln, erschließt sich mir nicht. Gibt es bei denen eigentlich noch Leute, die keinen Dreck am Stecken haben?
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Conte Palmieri am 09. November 2015, 10:04:50
Doch lieber in diesem Thread ... (https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/v/t1.0-9/1458446_659673037398361_2009569835_n.jpg?oh=5882eb9280494fcc059b6343bb938d9b&oe=56F44F43)
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Conte Palmieri am 09. November 2015, 17:06:24
 Saul Ascher : Gegen den ewigen deutschen Hass Er wurde angefeindet und ist heute weithin vergessen. Dabei lesen sich die Schriften des Berliner Philosophen Saul Ascher aus dem frühen 19. Jahrhundert wie Kommentare zu den Fragen unserer Zeit. Von André Thiele  (http://www.zeit.de/2015/45/saul-ascher-buecherverbrennung-wartburgfest/komplettansicht)
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Araxes am 09. November 2015, 18:38:05
Ich mach mir bekanntermaßen nichts aus Fußball und versteh nicht viel davon - eigentlich fast gar nichts. Aber wie man es schaffen kann, einer mafiösen Bande wie den Bayern zuzujubeln, erschließt sich mir nicht. Gibt es bei denen eigentlich noch Leute, die keinen Dreck am Stecken haben?

Das sind Leute, die einfach immer den Gewinnern zujubeln, egal wem.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Gianluca am 09. November 2015, 19:24:36
Gibt es bei denen eigentlich noch Leute, die keinen Dreck am Stecken haben?
Eher nicht. Steuern (uups, Spielsucht), Rolex (ooch, war ein doch Geschenk), WM2006 (watt, voellige Amnesie) etc.
Wer diesem Konstrukt Unternehmen Sportverein zujubelt, hat sonst keine Schmerzen.
Am Ballermann - jaa, ich war dieses Jahr fuer eine Stunde da - tragen die Erfolgsurlauber auch noch massenweise diese Trikots/Shirts (fuer 39++ Teuronen). Die Geldruckmaschine funzt also.
Brot und Spiele, passt schon.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Yossarian am 09. November 2015, 20:32:40
Brot und Spiele, passt schon.

Dann sollte man den Vereinsvorstand und die Geschäftsführung den Löwen zum Fraß vorwerfen.  8)
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: ganter am 09. November 2015, 21:15:08
Das sind Leute, die einfach immer den Gewinnern zujubeln, egal wem.
ich wage zu widersprechen.
der FCB hat unglaublicherweise über 50 % Zustimmung quer durch die Republik und in allen Gesellschaftsschichten. Das können nicht nur Opportunisten sein.
.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: nigel48 am 10. November 2015, 02:48:44
Zitat
der FCB hat unglaublicherweise über 50 % Zustimmung quer durch die Republik und in allen Gesellschaftsschichten. Das können nicht nur Opportunisten sein.


das dürfte mit der quote der bild-leser übereistimmen...


ich finde FCB ist ein konzern und hat mit verein nix mehr zu tun.


union berlin und st.pauli, die haben noch reste von vereinen.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Conte Palmieri am 10. November 2015, 09:12:04
Dann sollte man den Vereinsvorstand und die Geschäftsführung den Löwen zum Fraß vorwerfen.  8)
(Irgendwie wüsste ich jetzt wahnsinnig gerne, ob der Yossie wirklich weiß, was er da gesagt hat)
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Yossarian am 10. November 2015, 10:08:53
Ich dachte an panem et circensem, nicht an 1860.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Conte Palmieri am 10. November 2015, 11:08:19
Mir hat der Doppelsinn gefallen  :musik
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: nigel48 am 20. September 2016, 01:45:24
http://www.wahlrecht.de/ (http://www.wahlrecht.de/)

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/14355796_1105790762870170_1701968288873752160_n.jpg?oh=2d13209484b8b8f933ba9cd90c7b8d8f&oe=5882089E)
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Schelm am 20. Februar 2018, 13:16:15
http://www.zeit.de/politik/ausland/2018-02/syrien-humanitaere-katastrophe-idlib-ost-ghouta

...geht uns alle an.. vllt sollte man nicht immer so deutsch denken ... uns ging es noch nie so gut wie gegenwärtig...
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Johnbob am 20. Februar 2018, 14:40:12
Unser Vorteil ist lediglich, dass wir zu den Angreifern gehören und keine Verteidiger sind.
Ansonsten würden wir in anderen Ländern um Asyl betteln.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Yossarian am 20. Februar 2018, 15:11:37
Unser Vorteil ist lediglich, dass wir zu den Angreifern gehören

Ich wüßte jetzt nicht, wen ich in Syrien angegriffen haben soll. Ich war in meinem ganzen Leben noch nicht dort.

...geht uns alle an.. vllt sollte man nicht immer so deutsch denken ... uns ging es noch nie so gut wie gegenwärtig...

Und was genau sollten wir da tun?
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Johnbob am 20. Februar 2018, 15:45:09
Ich wüßte jetzt nicht, wen ich in Syrien angegriffen haben soll. Ich war in meinem ganzen Leben noch nicht dort.
Ich rede von Deutschland. Wir unterstützen die Amis die diese Flüchtlingskrise hervorrufen. Oder sehe ich da was falsch?
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Yossarian am 20. Februar 2018, 16:08:22
Oder sehe ich da was falsch?

Weiß nicht. Jedenfalls scheinst Du mehr zu sehen als ich.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Johnbob am 20. Februar 2018, 17:04:23
Weiß nicht. Jedenfalls scheinst Du mehr zu sehen als ich.
Ich sehe, dass Deutschland sich mit mehreren Tornado Aufklärungsjets am Krieg gegen den IS beteiligt. Deutschland unterstützt so die Koalition mit Frankreich und den USA in der Feindaufklärung. Zusätzlich soll ein deutsches Tankflugzeug dabei sein. So wurde es im Bundestag Anfang letzten Jahres besprochen.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: maxim am 20. Februar 2018, 18:14:01
Oder sehe ich da was falsch?
Ja, so einiges. Deutschland ist nicht beteiligt. Es geht gar nicht um den Krieg gegen den IS.
Der Krieg gegen den IS ist Geschichte.  Es geht um die letzte Region in Syrien,
die noch in der Hand von Dschhadisten ist.
Die Quelle ist dubios. Wir sollen glauben, dass Russland und Assad in erster Linie Krankenhäuser und Schulen bombadieren, um den russischen Einsatz zu diskreditieren. Gleiches gilt für die angeblichen Giftgas Attacken.
Die Quellen geben einen überraschenden Gestank an, was wohl kaum für Giftgas spricht. Krieg der Nachrichten eben.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Yossarian am 20. Februar 2018, 18:53:32
Ich sehe, dass Deutschland sich mit mehreren Tornado Aufklärungsjets am Krieg gegen den IS beteiligt.

Was ist daran falsch? Willst Du den IS gewähren lassen?

Der Krieg gegen den IS ist Geschichte.

So sicher bin ich mir da nicht.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: maxim am 20. Februar 2018, 19:18:06
So sicher bin ich mir da nicht.
Jedenfalls was Syrien und den Irak betrifft. Die verlegen sich auf andere Länder Afghanistan, Lybien,..
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Yossarian am 20. Februar 2018, 20:38:45
Dann muß man die dort bekämpfen.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Araxes am 20. Februar 2018, 21:19:42
Unser Vorteil ist lediglich, dass wir zu den Angreifern gehören und keine Verteidiger sind.
Ansonsten würden wir in anderen Ländern um Asyl betteln.

"Wir" gehörden weder in Idllib, noch in Ost-Ghouta zu den Angreifern.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Araxes am 20. Februar 2018, 21:21:05
Ich rede von Deutschland. Wir unterstützen die Amis die diese Flüchtlingskrise hervorrufen. Oder sehe ich da was falsch?

Das ist durch Russenpropaganda erzeugtes AfD-Geschwätz. Die Leute flüchten vor Assad, nicht vor den Amis.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: maxim am 20. Februar 2018, 21:28:27
Dann muß man die dort bekämpfen.
Die sind wie Warzen. Kaum an einer Stelle ausgemerzt kommen sie woanders. Die finden halt in jedem muslimischen Land Anhänger.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Araxes am 20. Februar 2018, 21:29:37
Die Quelle ist dubios. Wir sollen glauben, dass Russland und Assad in erster Linie Krankenhäuser und Schulen bombadieren, um den russischen Einsatz zu diskreditieren.

Tun sie doch auch. ja, die Amis auch, aber die geben es wenigstens zu. Die Russen sondern da jedes Mal nur Lügen ab.

Zitat
Gleiches gilt für die angeblichen Giftgas Attacken.

Dein "angeblich" kannst du dir in den Anus applizieren. Die OPCW hat im Detail dargelegt, daß es auf Chan Scheichun einen Giftgasangriff gegeben hat und daß der Angriff von syrischen Regimetruppen kam. Letzterres durften nicht klar gesagt werden, aber es ging daraus hervor. Wobei es schon ein Wunder war, daß die Russen überhaupt der Kommision zugestimmt haben. Normalerweile blocken sie alles. In dem Fall hatten sie abgeblockt, daß die Untersuchung einen Schuldigen ermitteln darf. Als der Bericht vorgestellt wurde, habe ich in RT reingeschaut und was erzählen die da in ihrer Propaganda? Sie suggerieren, daß die OPCW ja gar nichts wissen kann, wenn die nicht mal einen Schuldigen benennen kann! Ja, dafür hatte Russland im Sicherheitsrat gesorgt, daß die OPCW das nicht tut. So hinterfotzig ist russsche Propaganda.

Alles andere gehört in die übliche Geheimdiensttrickkiste der Russen: 10 Versionen öffentlich machen, die alle absurd genug sind, um nicht geglaubt zu werden, damit die Wahrheit nur die 11. Version ist, die dann ebenfalls nicht geglaubt wird. Das haben sie auch bei MH-17 und dem Angriff auf den UN-Konvoi vor Aleppo so gemacht, ebenso was ihren Einsatz auf der Krim oder in der Ost-Ukraine angeht. Die Russen lügen einfach nur noch. In jedem dieser Fälle haben sie zeitgleich mehrere sich widersprechende Versionen in Umlauf gebracht. Es war so derart offensichtlich, daß gelogen wird, daß sich die Balken biegen.

Das wird alles die Putin-Fanboys nicht beeindrucken, aber den Mist muß man hier nicht auch noch wiedergeben.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Kulle am 20. Februar 2018, 21:35:34
.... Das haben sie auch bei MH-17 und dem Angriff ...
MH-17 ist doch das verschollene Flugzeug von Malaysia? Das waren nach deinen Infos die Russen?
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Araxes am 20. Februar 2018, 21:38:21
MH-17 ist doch das verschollene Flugzeug von Malaysia? Das waren nach deinen Infos die Russen?

Das war MH-370.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: maxim am 20. Februar 2018, 22:12:58
Du gehst der Anti Assad Propaganda von syrischen Exilamerikanern auf den Leim. Aha: Assad und die Russen bombadieren gezielt Krankenhäuser und Schulen. Kommt dir das nicht zu dick aufgetragen vor ? Oder glaubst du der Plan ist die Ausrottung. Nein. Es soll gezielt Stimmung gegen Assad und die Russen gemacht werden, um wenigstens den Propaganda Krieg zu gewinnen.
Wir kennen seit langem die militärische Strategie der Dschihadisten: sie verschanzen sich in Krankenhäusern und Schulen, damit sie dann vom Feind zerbomt werden.
Die sogenannten Verteidiger sind zum Teil tschetschenische und andere Islamistengruppen. Das wissen auch die Amerikaner (siehe Washington Post links von früher). Das ist also sicher keine russische Propaganda.

Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Johnbob am 21. Februar 2018, 08:48:51
Was ist daran falsch? Willst Du den IS gewähren lassen?
Sicher nicht, wir haben doch modernste Technik, man sollte doch meinen, man könnte einzelnen Personen einen hochexplosiven Sprengkopf beim Stuhlgang in die Schüssel jagen oder man schickt einen Trupp rein der einmal sauber macht. Wollte man die "Terroristen" wirklich bekämpfen, dann denke ich, das man das schon längst hätte erledigen können.
Andererseits, nach jedem Anführer kommt ein Nachfolger. Somit wäre dies ein endloser Krieg. Ich weiß schon nicht mehr was ich glauben soll, die Präsidenten der bedeutensten Länder spielen Krieg und nutzen diesen bewusst für ihre Wahlkämpfe.
Ein Anschlag in deutschen Städten kann jeder IS-Anhänger verüben, solange man eine offene Grenzen hat. Die Stichproben die man zur Kontrolle rausfischt, reichen einfach nicht aus. Mit gezielten Grenzkontrollen wäre dies meiner Meinung nach anders. Man hätte wesentlich mehr Kontrolle. Hat natürlich auch seine Nachteile. Der Mittelweg wird nur schwer gefunden.

Das ist durch Russenpropaganda erzeugtes AfD-Geschwätz. Die Leute flüchten vor Assad, nicht vor den Amis.
Was die AFD dazu sagt ist mir nicht bekannt. Der Krieg entsteht durch zwei Seiten, die einen fliehen vor Assad und die anderen vor den Bomben.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: maxim am 21. Februar 2018, 09:41:00
Die Stichproben die man zur Kontrolle rausfischt, reichen einfach nicht aus. Mit gezielten Grenzkontrollen wäre dies meiner Meinung nach anders. Man hätte wesentlich mehr Kontrolle. Hat natürlich auch seine Nachteile. Der Mittelweg wird nur schwer gefunden.
Grenzkontrollen gibt es tatsächlich nur vereinzelt aber Kontrollen allein reichen natürlich nicht, solange wirklich jeder aufgenommen wird. Es wird tatsächlich keiner abgewiesen. Das ist nicht nur in Europa einzigartig, sondern vermutlich auf dem ganzen Globus. Aus Dänemark und den Niederlanden strömt auch alles hier rein, was abgewiesen wurde. Dort sind  Abgewiesene umgehend ausreisepflichtig und erhalten keine staatlichen Leistungen (Existenzsicherung, Prämien).

Die italienisch-französische Grenze wird lückenlos überwacht und ohne Papiere reist dort keiner ein. Nur in Italien und Deutschland (die Achsenmächte, Scherz muss sein) herrscht Anarchie. Italien fährt allerdings auch schon einen härteren Kurs, was NGOs angeht.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: maxim am 21. Februar 2018, 10:11:21
„Ahmad hat schon angekündigt, dass er in Zukunft vier Ehefrauen haben möchte und zehn Kinder. Inzwischen habe die Familie nach einer Klage einen Flüchtlingsstatus für drei Jahre erhalten. Damit könnte der Syrer auch arbeiten gehen, er möchte aber lieber bei den Kindern bleiben.“ (https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/fluechtlingsstatus-bedeutet-bedingungsloses-grundeinkommen/)
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Yossarian am 21. Februar 2018, 10:25:00
„Ahmad hat schon angekündigt, dass er in Zukunft vier Ehefrauen haben möchte und zehn Kinder. Inzwischen habe die Familie nach einer Klage einen Flüchtlingsstatus für drei Jahre erhalten. Damit könnte der Syrer auch arbeiten gehen, er möchte aber lieber bei den Kindern bleiben.“ (https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/fluechtlingsstatus-bedeutet-bedingungsloses-grundeinkommen/)

Hab ich auch gelesen. Natürlich gibt es solche Vollspacken, die man auch schnellstmöglich wieder herauskomplimentieren sollte. Aber Du willst nicht wirklich von diesem einen Honk auf die Masse der Kriegsflüchtlinge aus Syrien schließen.

Die Syrer sind inzwischen, glaube ich, unser geringstes Problem. Probleme machen die nicht ganz wenigen, die hier ohne Papiere auftauchen und behaupten, Syrer zu sein, außerdem die Leute aus dem Maghreb und vom Balkan, die von vorneherein überhaupt keine Aussicht auf Anerkennung haben. Es sieht außerdem so aus, als würde Deutschland für eine Menge Georgier das Land ihrer Träume werden.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: maxim am 21. Februar 2018, 13:10:35
Es gibt doch hier nun mal ein Anreizsystem für solche Honks und natürlich werden wir die behalten müssen. Die Flüchtlinge, die sich was aufbauen wollen, gehen entweder zurück oder in Länder, die weniger Umverteilung betreiben. Hätten wir hier kein Weltsozialsystem kämen mit Sicherheit auch nicht so viele (immerhin um die 200HT in 2017). 

Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Araxes am 21. Februar 2018, 20:05:29
Du gehst der Anti Assad Propaganda von syrischen Exilamerikanern auf den Leim. Aha: Assad und die Russen bombadieren gezielt Krankenhäuser und Schulen.

Sie haben sogar gezielt einen UN-Hilfskonvoi bombardiert. Jemand, der von "angeblichen Giftgas Attacken" spricht, sollte anderen nicht vorwerfen, auf Propaganda reinzufallen.

Zitat
Die sogenannten Verteidiger sind zum Teil tschetschenische und andere Islamistengruppen. Das wissen auch die Amerikaner (siehe Washington Post links von früher). Das ist also sicher keine russische Propaganda.

Da sind vor allem 400.000 Zivilisten, die zusammengebombt werden. In Ost-Ghouta ist heute das letzte Krankenhaus zerstört worden. Ein Versehen? Wohl kaum.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Araxes am 21. Februar 2018, 20:08:08
Sicher nicht, wir haben doch modernste Technik, man sollte doch meinen, man könnte einzelnen Personen einen hochexplosiven Sprengkopf beim Stuhlgang in die Schüssel jagen oder man schickt einen Trupp rein der einmal sauber macht. Wollte man die "Terroristen" wirklich bekämpfen, dann denke ich, das man das schon längst hätte erledigen können.

Und woher weiß man, wo der auf's Klo geht? Und wie kommst du darauf, daß man den IS dort nicht bekämpfen will? Was macht die Koalition denn dann da?

Es geht mir zunehmend auf den Sack, wie der ganze Proppaganda- und Verschwöörungsmüll im Internet den Leuten die Sinne vernebelt.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Johnbob am 21. Februar 2018, 21:16:16
Und woher weiß man, wo der auf's Klo geht? Und wie kommst du darauf, daß man den IS dort nicht bekämpfen will? Was macht die Koalition denn dann da?
Mehrere Länder mit modernster Technik sollen nicht in der Lage sein, ein paar Männecken mit ihren AK´s innerhalb kürzester Zeit ausschalten zu können? Das geht doch schon über viele Jahre. Ein Einsatztrupp könnte die gezielt beseitigen. Schlimmer wäre es, wenn die sich irgendwo in New York verstecken würden, dann wären sie so schnell nicht wieder auffindbar.
Den Bin Laden hat man damals angeblich in den Kopf geschossen. Die US Regierung bestätigte sein Ableben und das wars. Wer weiß ob der sich nicht doch irgendwo auf den Malediven befindet.  ;D
Dem Internet kann man genauso wenig trauen wie die Mainstream Medien.
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: maxim am 14. März 2018, 13:12:06
Unterhaltung im ÖR vom Feinsten.
Schweinebraten, Bier und deutsche Lieder - daran erkennt man Nazis (http://www.achgut.com/artikel/herzschmerz_antifa_in_der_ard_vorsicht_klopse)
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: maxim am 16. März 2018, 13:02:03
Ende und Aus (https://derstandard.at/2000076239173/Berlin-genehmigt-trotz-Syrien-Offensive-Waffenlieferung-an-Tuerkei)
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Sirko am 18. April 2018, 09:48:43
Ende und Aus (https://derstandard.at/2000076239173/Berlin-genehmigt-trotz-Syrien-Offensive-Waffenlieferung-an-Tuerkei)

Jaja, alles strategische Partner  :kotz
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: maxim am 18. April 2018, 10:45:16
Kuschen gegenüber der Türkei. Stattdessen Konfrontationskurs in Trittbrettmanier mit Trump, May und Macron gegenüber Russland.
Verantwortungsloses Festhalten an der Westallianz Forderung nach Assads Absetzen.
Eine unbegreifliche Heuchelei seitens der Bundesregierung.

 
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: nigel48 am 10. Juni 2018, 16:04:09
https://www.youtube.com/watch?v=Wiu25JoIREo

Leipziger Parteitag: Rede von Gregor Gysi, Präsident der Europäischen Linken
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: Korinthenkackerin am 22. August 2018, 21:29:51
Polizei behindert Dreharbeiten oder "Sie haben mich ins Gesicht gefilmt" (https://www.youtube.com/watch?v=PTYgYYmbLsM&feature=youtu.be)

Aufklärung zum o. g. Video ;-) (https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/219998)

Ich dachte ja zuerst, es ist ein Witz...  :.) :evil
Titel: Re: und was wird aus Deutschland
Beitrag von: lakimaki am 01. Februar 2019, 15:13:00
Ich verstehe nicht was du uns sagen willst