Das Männerforum

Beziehungen - ernstgenommen => gesellschaftliche Aspekte => Thema gestartet von: Yossarian am 16. August 2015, 08:57:59

Titel: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 16. August 2015, 08:57:59
Ich habe diesen Artikel hier (http://www.huffingtonpost.de/2015/08/10/braunes-1968_n_7965112.html) jetzt drei mal gelesen und weiß immer noch nicht, ob ich Lachen oder Weinen soll.

Eigentlich ist er lächerlich, wenn man nicht immer öfters darüber stolpern würde, daß die Bevölkerungsgruppe, der ich angehöre, zum offiziellen Feindbild und Verursacher alles Bösen erklärt würde. Kürzlich hat der Haß auf die "fetten, alten, weißen Männer" es sogar in die Online-Ausgabe der WELT geschafft. Ich war so perplex, daß ich vergessen habe, mit den Artikel und dessen Autor zu merken.

Muß ich so langsam anfangen, mich vor dem jugendlichen Bessermenschenmob zu fürchten?
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Conte Palmieri am 16. August 2015, 09:23:10
Lady Huffington ist auch nicht jünger.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: grashopper am 16. August 2015, 09:27:06
Zunächst, Yossi, beziehe nicht alles auf Dich, menno.

Wir sind oder werden alle älter, so what...


Auf Presseartikel und Co. gebe ich wenig. Ist Meinungsmache.

Realität ist das, was mich beeinflusst.

So war ich gestern noch für das Wochenende einkaufen.

Das Personal an der Fleischer-Theke ziemlich genervt, nervös. Ok.

An der Kasse ebenfalls.

Aber dann habe ich es selbst mitbekommen. Irgendein Irrer machte die Leute vor dem Eingang an. Pöbelte lautstark rum von wegen "Du Arschloch, komm her und entschuldige Dich bei mir".

Was genau passiert war, weiß ich nicht. Ein Amerikaner (oder zumindest Englischsprachiger), schon im Foyer des Einkaufsmarktes, reagierte darauf jedenfalls mit lockeren Statements. Security wurde gerufen.

Dann war Ruhe. Aber die Anspannung fühlte nicht nur ich selbst, zumal ich  ja nicht als Einzigste den Einkaufsmarkt noch sicher verlassen wollte. Und dann war mir klar, wieso das Personal auch so angestresst war.

Der Getränkemarkt war separat. Also erst zum Hopper und dann zurück. Dieser wohl gewisse (noch nicht mal alte) Idiot erschien auf der Parkfläche. Bin dann schnell in gewisser Entfernung von ihm zurück zum Getränkemarkt gelaufen.

Dort war ebenfalls viel Betrieb und die Kassiererin erzählte, dass es an diesem Tag viele solcher "Ausfälle" gab. Inklusive Schlägereien vor den Märkten vor Ort.

Ich bin flott zum Hopper gegangen und schon kam vom oberen Parkdeck ein schrecklcher Gesang. Wahrscheinlich von genau dem Idioten, den ich noch vorher in der Rückschau (dass er meinem Hopper nix antut) eigentlich in einer anderer Richtung wähnte.

Die Welt wird immer bekloppter.









Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 16. August 2015, 09:31:20
Ist Meinungsmache.

Eben. Und es gibt Menschen, die schenken ihr Glauben.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Conte Palmieri am 16. August 2015, 09:33:44
Aber nicht alle.

Es gibt nicths neues unter der Sonne.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 16. August 2015, 09:35:25
Als 60jähriger, übergewichtiger Westeuropäer sehe ich da schon eine gewisse Gefahr auf mich zukommen.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Stachelhaut am 16. August 2015, 09:40:19
Man kann da nix machen, außer diesem unpolitischen, egozentrischen, unkritischen, hornbrillentragenden Hipsterpack entschlossen entgegenzutreten, notfalls mit dem Krückstock in der Hand oder dem Baseballschläger im Rollator.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: grashopper am 16. August 2015, 09:43:06
Als 60jähriger, übergewichtiger Westeuropäer sehe ich da schon eine gewisse Gefahr auf mich zukommen.

Vergesse das mal gans flott. Wenn, kann es JEDEN treffen.

Ich hatte jetzt bei unseren bisherigen Treffen oder Betriebsausflügen nicht das Gefühl, dass Du "abstoßend" empfunden wurdest. Im Gegenteil. Keep cool  ;)

An und für sich bist Du ja sympathisch.

Aua, hätte ich das jetzt nicht schreiben sollen?  8)
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: marple am 16. August 2015, 10:48:19
Ich finde es schon dreist, in einem Land, in dem mittlerweile viele weit über 80 werden, Leute in den Vierzigern schon als alt zu bezeichnen.

So kann man natürlich ein Bild von Alt gegen Jung kreiieren: Alle bis 40 sind die unpolitische Jugend und dann fängt schlagartig das verbitterte Alter an.

Was für ein bodenloser Quark. Ich nenne das immer noch das mittlere Alter. Und es sind Leute, die noch in Arbeit und Leben stehen. Das man irgendwann in seinem Leben kritischer wird, ist eine Reife- und Erfahrungssache.

Das ist Sommerloch per excellence.

Leck Arsch. Ich werde auch immer kritischer. Weil ich mit fortschreitendem Alter immer mehr gesehen und gehört habe.

Wer darin nicht einen direkten Bezug erkennt, ist einfach dämlich.

Und ein Stimmungsmacher und Generationskriegtreiber.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: marple am 16. August 2015, 10:55:41
Und ich verbitte mir ganz entschieden, 40 Millionen Deutsche (mal grob geschätzt die Bevölkerung ab 40) in einen Topf zu schmeißen und als Angstdeutsche zu diffamieren.

DAS nenne ich Bösartigkeit und Angstbeissen.

Pegida! Was ist schon die Pegida? Ein Bevölkerungsanteil von wieviel Milliprozentchen?

Welch ein Scheiss

Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: nigel48 am 16. August 2015, 17:55:13
hmm

fowm ist die neue schweinegrippe,bse,fischwürmer...  - jeden sommer wird die durchs dorf getriebene sau umlackiert.
das ist das eine. panik verkauft sich gut, also basteln "die medien" sich eine.

die mauer ist weg. "geh doch nach drüben" geht nicht mehr als argument. also bist du als ü40 gefälligst konservativer fast-nazi.
oder als fetter frisst duallen das essen weg und belastest die kk. oder du bist bifi - nerd und hast gefälligst kein interesse an politik und onanierst mit deinen apple- geräten....
so wird festgelegt, wer die säue sind, die durchs dorf...
(das ist so langweilig, funktioniert aber, weil...)

....wenn ich als (sag ich mal der kürze wegen) herrschende gruppe es schaffe, das bei diversen Themen sich jeweils andere koalitionen bilden, die dann jeweils einen gemeinsamen feind haben, und sich wechselseitig zoffen... ist das dumme volk beschäftigt mit sich selbst, und ich als herscher mache, was ich will und keiner kriegts mit oder legt sich mit mir an.
und wenn einer motzt, sag ich : wie die LILA saäue sollen jetzt das sagen haben? und schon stürzt sich alles auf alles was lila ist...
und ich mach ungestört weiter.

[bevor das falsch verstanden wird: ich seh das so, behaupte nicht, dass es so ist.]
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: ganter am 16. August 2015, 19:08:06
ich seh das auch so und etliche andere auch.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Conte Palmieri am 17. August 2015, 08:59:02
Muß ich so langsam anfangen, mich vor dem jugendlichen Bessermenschenmob zu fürchten?
Eigentlich müsstest Du Dich bei attac sauwohl fühlen. Da gibt es inzwischen fast nur noch dicke alte weiße Männer.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 17. August 2015, 09:06:13
Da bleibe ich lieber sich subjektiv verfolgt fühlende Minderheit.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Conte Palmieri am 17. August 2015, 09:29:48
Das mach sicherlich mehr Spaß.

Übrigens vermute ich, dass die Huffpost auf ganz was anderes hinaus will. Die beweinen mal wieder den "demographischen Wandel". :.)
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 17. August 2015, 09:35:30
Die beweinen mal wieder den "demographischen Wandel". :.)

Den auch. Aber die Hetze auf die Alten, die mit ihrer Rente den Jungen die Haare vom Kopf fressen, nimmt zu.

Wenn die Alten jetzt alle als Nazis verdammt werden, fällt es den Jungen leichter, mit dem vermeintlichen Kroppzeug empathieloser umzuspringen.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Küchenchef am 17. August 2015, 13:39:19
Man kann da nix machen, außer diesem unpolitischen, egozentrischen, unkritischen, hornbrillentragenden Hipsterpack entschlossen entgegenzutreten, notfalls mit dem Krückstock in der Hand oder dem Baseballschläger im Rollator.

https://www.google.de/search?q=ich+habe+einem+hipster+ins+bein+geschossen+jetzt+hopster&safe=off&es_sm=122&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0CDMQsARqFQoTCMH2pOuDsMcCFSm-cgodpKwDww&biw=1201&bih=779
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Conte Palmieri am 17. August 2015, 16:15:24
Wenn die Alten jetzt alle als Nazis verdammt werden, fällt es den Jungen leichter, mit dem vermeintlichen Kroppzeug empathieloser umzuspringen.
Unter den Alten die ich kenne, sind mehr Kommunisten als Nazis.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: simplemachine am 23. August 2015, 12:13:18
Naja, es ist doch aber schon so, dass ältere meist früher alles besser fanden, skeptisch gegenüber Neuem sind und weniger positive Energie haben, als die Jugend. Seltsam, dass gerade die Leute mit der kürzesten Restlebensspanne offenbar die größten Zukunftsängste haben.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: marple am 23. August 2015, 12:22:49
Seltsam, dass gerade die Leute mit der kürzesten Restlebensspanne offenbar die größten Zukunftsängste haben.

Das stimmt so nicht. Diejenigen, die jetzt Rentner sind (kürzeste Lebensspanne) haben noch ein zumeist gutes Auskommen. LaMama beispielsweise hat das selbe "Einkommen" wie drei ihrer arbeitenden Töchter. Obwohl sie seit der Wende, also seit 25 Jahren, nicht mehr gearbeitet hat

Zukunftsängste hat die Altersgruppe, die noch vor der Rente steht und nicht weiß, wie die ausfallen wird.

Die Jugend ist am weitesten davon entfernt und macht sich darüber einfach noch keine Gedanken. Das ist der Vorteil der Jugend.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: marple am 23. August 2015, 12:38:47
Stringers Vater ist Witwer und lebt mit einer Witwe zusammen. Sie beziehen zusätzlich zu ihren beiden Renten noch zwei Witwenrenten. Damit haben sie faktisch zu zweit ein dreieinhalb mal größeres Einkommen als Stringer. Sie sind Dauerreisende. Sei ihnen gegönnt.

By the way - passend zu der Gendersendung, die Nigel verlinkt hatte: da wird aus Studentenwerk Studierendenwerk gemacht. Aber dass alle Witwer durch die Rente zu Witwen gemacht werden, ist kein Thema?
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Kjeld am 23. August 2015, 14:14:44
Aber dass alle Witwer durch die Rente zu Witwen gemacht werden, ist kein Thema?

Doch. Der Gesetzgeber hat das Problem auch schon gelöst, die Rente heißt im Gesetz "Witwenrente und Witwerrente".
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 23. August 2015, 16:06:33
Zukunftsängste hat die Altersgruppe, die noch vor der Rente steht und nicht weiß, wie die ausfallen wird.

Noch mehr die, die wissen, wie die ausfallen wird.

Zitat
Die Jugend ist am weitesten davon entfernt und macht sich darüber einfach noch keine Gedanken. Das ist der Vorteil der Jugend.

Und zugleich ihr größter Nachteil.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 23. August 2015, 16:08:59
Aber dass alle Witwer durch die Rente zu Witwen gemacht werden, ist kein Thema?

Hinterbliebenenrentenbeziehende.

Doch. Der Gesetzgeber hat das Problem auch schon gelöst, die Rente heißt im Gesetz "Witwenrente und Witwerrente".

Was ein Scheißdreck ist. Denn Hinterbliebenenrente hieß die Hinterbliebenenrente schon lange bevor diese Genderscheiße anfing, die deutsche Sprache zu verballhornen.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: simplemachine am 23. August 2015, 18:56:21
Irgendwie hält sich in den Köpfen dieses insbes. von Plakaten für Riesterrentenwerbung herrührende Bild des superfitten und gebräunten um die Welt reisenden Ruheständlers, der jetzt alles nachholt, wofür früher keine Zeit war und für diesen Lifestyle sonstwas für Geld braucht. Und natürlich uralt wird.

Die Rentner die ich so sehe hingegen, verfügen altersbedingt über eingeschränkte körperliche Mobilität, Sehkraft, kognitive Fähigkeiten und haben eh keine nennenswerten Antriebe mehr, groß was zu machen oder zu konsumieren. Die haben 20 jahre lang dieselben Möbel und Klamotten und vermissen dabei auch nichts. Darum fallen die Alten ja auch aus der werberelevanten Zielgruppe raus, die brauchen halt nicht mehr viel. Sitzen meist auf Bude und gucken Fernsehen oder gehen mal mit dem Hund raus oder Enten füttern am Teich. Die Männer sind um 70 eh meist schon weg. Das Bild vom "goldenen Alter" vollziehe ich jedenfalls nicht nach. Und den vermeintlich hohen Geldbedarf im Alter erst recht nicht.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 23. August 2015, 19:32:20
Irgendwie hält sich in den Köpfen dieses insbes. von Plakaten für Riesterrentenwerbung herrührende Bild des superfitten und gebräunten um die Welt reisenden Ruheständlers, der jetzt alles nachholt, wofür früher keine Zeit war und für diesen Lifestyle sonstwas für Geld braucht.

Einige wenige können sich das leisten und machen das auch.

Zitat
eh keine nennenswerten Antriebe mehr, groß was zu machen oder zu konsumieren. Die haben 20 jahre lang dieselben Möbel und Klamotten und vermissen dabei auch nichts.

Die konsumieren halt nicht das, was die Werbung ihnen aufschwätzen will. Aber wenn ihnen was gefällt, dann wird es gekauft. Meine Mutter halt letztes Jahr mal eben 2.500 Ocken für ne neue Matratze auf den Kopp gehauen. Aber mit ner Weltreise mußt Du der nicht kommen. Und wenn ihr altes Auto nicht kaputt gegangen wäre, hätte die sich mit 78 auch nicht noch mal ein neues Auto gekauft.

Zitat
Und den vermeintlich hohen Geldbedarf im Alter erst recht nicht.

Der kommt, wenn die Leute zum Pflegefall werden; dann reichen Rente und Pflegeversicherung nicht mehr aus und schwuppdiwupp, sind die Ersparnisse weg.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Kulle am 23. August 2015, 19:45:45
...... Die haben 20 jahre lang dieselben Möbel und Klamotten und vermissen dabei auch nichts. ....
Auch wenn ich noch über 20 Jahre bis zum Rentenalter vor mir habe kann ich schon in vielen Dingen die älteren verstehen dass sie nicht mehr jeden Scheiß in der Konsumwelt mitmachen.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Conte Palmieri am 23. August 2015, 20:38:22
Die haben 20 jahre lang dieselben Möbel und Klamotten und vermissen dabei auch nichts.

 :.) :.) ... und ich bin auch noch stolz drauf  8) 8)
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 23. August 2015, 20:47:06
Ich kauf auch nicht ständig Kram, nur weil ich gerade Geld habe. Okay, ich bin 60, da bin ich ja selbst schon alt.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Faulpelz am 29. August 2015, 15:06:35
Ich glaube, ich bin einer von den alten, weissen Männern, aber eher voll schlank und im Hirn jung, jünger bis kindisch.
Wir Älteren haben im Vergleich zu den Jungen viel erlebt. Da gab es einen Weltkrieg, Waschmaschinen, Telefone, wir haben noch Zeiten ohne erlebt. Als wir Kinder waren, spielten wir draußen mit Mumeln, vielleicht wurden nicht immer alle satt und froren nachts in ihren klammen Betten.
Heute zappen wir durch tausend Programme, kommunizieren mit Handys und Tablets und sehen in der Reklame, dass man mit dem Handy Waschmaschinen bedienen kann und alles elektronisch und automatisch geht.
Als bei meinem Vater im Büro die EDV eingeführt wurde, und er sah, wie seine geliebten Zahlen in Lochkarten verschwanden, hatte er Albträume.
Ich erlebe auch in meinem persönlichen Umfeld das als Unbehagen it den neu modischen elektronischen Geräten. Alles geht schnell und unterliegt einer Atem berauschenden Geschwindigkeit. Das kann einem schon Angst machen, wenn man versäumt hat, mit der Zeit mitzugeben.
Nicht vergessen die Zeichen der Globalisierung, WIE leicht kann man heute fremde Länder bereisen, doch nicht jeder kann sich permanent anpassen und bekommt Angst. Angst machen u versagen, Angst vor den Jungen, die das alles beherrschen und Angst vor der Aufweichung alter Werte.
Ich kann sie gut verstehen und bin doch froh, nicht dazu zugehören.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 27. September 2018, 11:52:46
Ich hatte, als ich den Thread vor drei Jahren gestartet hatte, nur ein ungutes Bauchgefühl.

Wer hätte gedacht, daß meine Alters- und Geschlechtsgruppe binnen so kurzer Zeit zum Wurzel allen Übels erklärt wird. (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-11/diskriminierung-weisse-maenner-identitaet-5vor8)
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: simplemachine am 05. November 2018, 23:17:10
Völlerei und Trunksucht sind weder dem Metabolismus noch der Psyche zuträglich und führen deshalb, vom kurzem Rauschzustand abgesehen, zu Schmerz und "Erschütterungen der Seele", und mit dem letzten meine ich nicht einen schlimmen Kater.

Epikureer sind im Grunde ihres Inneren Asketen

Wie kommt ein selbst ernannter Epikureer dann zu dem hier beklagten Status des "Fat Old White Man"? Durch die typisch epikureermäßige Lust am Verzehr von Wasser und Brot doch wohl eher nicht  :.).

Woher willst Du wissen, ob ich Leitsätze habe und wenn ja welche? Und wenn ich welche habe, ob ich die auch von mir selbst einfordere?


In diesem speziellen Fall würde man wohl vom Erscheinungsbild her entsprechende Rückschlüsse ziehen. Kann natürlich auch die Schilddrüse sein  :.).
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 06. November 2018, 08:34:28
selbst ernannter Epikureer

Braucht´s jetzt ein Epikureerdiplom von offizieller Stelle, um sich so nennen zu dürfen?  :o

Mich deucht, ich hab das was verpaßt.  8)
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: maxim am 06. November 2018, 08:47:14
Braucht´s jetzt ein Epikureerdiplom von offizieller Stelle, um sich so nennen zu dürfen?  :o
Das und die Abstammung in direkter Linie.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 06. November 2018, 08:58:03
die Abstammung in direkter Linie.

Ich hatte mal ne griechische Freundin, langt das auch?
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: simplemachine am 07. November 2018, 14:00:34
Von Anhängern einer Lehre erwartet man ja wenigstens ein Mindestmaß von Übereinstimmung ihrer Handlungen mit dieser Lehre, wenn diese sich zu Recht so bezeichnen wollen. Aber vielleicht gibt es ja eine neuzeitliche Interpretation, wonach das Maxi-Menü mit 1Liter-Cola bei Mekkes bereits als "Askese" zählt.   
 
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 07. November 2018, 15:44:08
Wo das gegenüber der Moschee in Darmstadt doch ein Burger King ist...  :.)
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: maenner2 am 20. Mai 2019, 14:05:21
Der Link funktioniert irgendwie nicht. Weiß nicht wo ich das Artikel lesen kann
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 20. Mai 2019, 14:07:43
Welcher Link?
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: DieFrau am 20. Mai 2019, 14:30:20
Der hier:

Ich habe diesen Artikel hier (http://www.huffingtonpost.de/2015/08/10/braunes-1968_n_7965112.html) jetzt drei mal gelesen und weiß immer noch nicht, ob ich Lachen......
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 20. Mai 2019, 15:00:43
Oh, ja. Naja, weg ist weg. Man müßte, wenn man den Artikel unbedingt finden will, mal bei Waybackmachine schauen. Mit ein bißchen Geduld ist der da noch.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Jonas1989 am 18. Juni 2019, 09:42:45
Also ich weiß nicht, ob das nur bei mir so ist aber es existiert nicht
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 21. August 2019, 17:06:34
Ikea: Wohnen ohne den alten weißen Mann (https://www.wiwo.de/unternehmen/handel/werner-knallhart-neuer-ikea-katalog-wohnen-ohne-den-alten-weissen-mann/24924408.html)
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: simplemachine am 26. August 2019, 23:36:10
Ikea: Wohnen ohne den alten weißen Mann (https://www.wiwo.de/unternehmen/handel/werner-knallhart-neuer-ikea-katalog-wohnen-ohne-den-alten-weissen-mann/24924408.html)

Naja, außerhalb der werberelevanten Zielgruppe von 14 - 49 ist man in Verkaufsmedien natürlich eh unterdurchschnittlich repräsentiert. Ü50 konsumiert einfach zu wenig. Wen sollen auch heutzutage noch rein biodeutsche Familienbilder in der Masse groß ansprechen, die Lebenswirklichkeit im Alltag sieht in der jüngeren Generation, etwa in der Schule, im Studium oder in der Ausbildung längst ganz anders aus.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Conte Palmieri am 27. August 2019, 10:58:24
Wenn die Reklamefatzkes mich ignorieren, macht mich das eher etwas stolz.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: maxim am 27. August 2019, 14:35:53
Naja, außerhalb der werberelevanten Zielgruppe von 14 - 49 ist man in Verkaufsmedien natürlich eh unterdurchschnittlich repräsentiert. Ü50 konsumiert einfach zu wenig. Wen sollen auch heutzutage noch rein biodeutsche Familienbilder in der Masse groß ansprechen, die Lebenswirklichkeit im Alltag sieht in der jüngeren Generation, etwa in der Schule, im Studium oder in der Ausbildung längst ganz anders aus.
Ich konsumiere als Person jenseits der Altersgrenze sicher mehr als ein durchschnittlicher 14jähriger und anderen geht es sicher genauso. Nur konsumieren wir Produkte nicht wegen der Werbung (ich kenne keine Werbung für nen Elsässer Pinot Noir). Produkte die massive Werbemittel benötigen, taugen nichts.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 27. August 2019, 18:48:23
Nur konsumieren wir Produkte nicht wegen der Werbung

Das macht uns zu schwieriger Kundschaft.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: ganter am 27. August 2019, 19:21:44
Wenn die Reklamefatzkes mich ignorieren, macht mich das eher etwas stolz.
früher, als ich noch jung und knackig war, war ich beliebtes Ziel junger mädels, die mir ein Mitgliedschaft im Fitnessclub aufschwatzen wollten. Heute kann ich froh sein, wenn mich mehr als nur ein beiläufiger Blick trifft.
Mann hat es nicht leicht als fowm...
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Conte Palmieri am 28. August 2019, 14:03:45
Also genau diesen Effekt würde ich jetzt aber als "es leichter haben" werten.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 28. August 2019, 14:34:20
Versteh ich jetzt nicht.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: simplemachine am 28. August 2019, 17:45:51
Die Erleichterung liegt darin, ab einem gewissen Alter nur noch (stark) gelockerten Anforderungen an das Aussehen genügen zu müssen. Statt coolem Haarschnitt und Sixpacks ist dann in Bezug auf Männer eher die Frage, ob überhaupt noch Haare und ob das Gewicht unter oder über 100 kg ist.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: nigel48 am 28. August 2019, 20:27:27
Aber auf Glauben, Käthchen: je älter ich werde, je besser werde ich mich ausnehmen; mein Trost ist, daß das Alter, dieser schlechte Verwahrer der Schönheit, meinem Gesichte keinen Schaden mehr tun kann: wenn du mich nimmst, so nimmst du mich in meinem schlechtesten Zustande, und wenn du mich trägst, werde ich durchs Tragen immer besser und besser werden

https://gutenberg.spiegel.de/buch/konig-heinrich-der-funfte-2175/29
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Conte Palmieri am 29. August 2019, 09:23:04
Als Heinrich V. um Katharina von Valois warb, war er 33 Jahre alt.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: maxim am 29. August 2019, 10:22:30
Er stand halt auf dem Gipfel und sah den Abgund vor sich.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 29. August 2019, 12:46:39
Als Heinrich V. um Katharina von Valois warb, war er 33 Jahre alt.

Ausgrabungen um die Kirche meines Heimatortes zeigen, daß das gemeine Volk hier im frühen 15. Jahrhundert eine Lebenserwartung von 28 bis 30 Jahren hatte.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Conte Palmieri am 29. August 2019, 13:55:41
Jung sterben und alt aussehen ist nicht immer korreliert. Die meisten Leute starben damas eher plötzlich an einer Infektion.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 29. August 2019, 14:03:31
Die Knochenfunde hier belegen neben zahlreichen (Mangel-) Erkrankungen aber auch, daß die Menschen mit 30 schon verbraucht waren. Das Leben muß ziemlich beschissen gewesen sein.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Conte Palmieri am 29. August 2019, 14:15:04
Ja, Bauern. Könige starben plötzlich, wenn sie jung starben.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 29. August 2019, 19:04:14
Aber nicht an Überarbeitung und Mangelernährung.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: maxim am 29. August 2019, 21:12:30
Die Erleichterung liegt darin, ab einem gewissen Alter nur noch (stark) gelockerten Anforderungen an das Aussehen genügen zu müssen. Statt coolem Haarschnitt und Sixpacks ist dann in Bezug auf Männer eher die Frage, ob überhaupt noch Haare und ob das Gewicht unter oder über 100 kg ist.
Ich widerspreche.
Gerade im Alter steigen die Anforderungen an ein gepflegtes Äußeres wenn man sich selbst ein bisschen lieb hat:
gute Schuhe, gute Hemden, guter Anzug, alles sauber und gebügelt. Das macht man für sich selbst.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: simplemachine am 29. August 2019, 23:49:36
Ich widerspreche.
Gerade im Alter steigen die Anforderungen an ein gepflegtes Äußeres wenn man sich selbst ein bisschen lieb hat:
gute Schuhe, gute Hemden, guter Anzug, alles sauber und gebügelt. Das macht man für sich selbst.

Das ist kein Widerspruch zu dem, was ich meinte, ganz im Gegenteil, denn wenn man nicht mehr nur mit dem Biomaterial punkten kann oder will, kommen die echten Qualitätsfeatures ins Spiel. Ab einem gewissen Alter braucht man eben einen passenden Stil, aber das ist nur das Äußere. Geistig gilt es als Mann, den Hochleistungskörper der Jüngeren mit langfristig erworbenen Fähigkeiten, Erfahrung, Gelassenheit, einer langsam einsetzenden Altersweisheit etc. zu kompensieren. In Teilbereichen kann man mit jüngeren natürlich nicht mehr mithalten, in anderen, vllt. wichtigeren, ist man dann aber mühelos überlegen.

Für Frauen gilt an sich Ähnliches, aber da sie in Zeiten, in denen der quasi aufwandslose Abverkauf ihrer biologischen Gegebenheiten noch super funktioniert, zumeist keine Notwendigkeit sehen, irgendwelche anderen Fähigkeiten aufzubauen, fallen sie meist einfach nur in ein Loch des biologischen Älterwerdens.   
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: marple am 30. August 2019, 00:19:49
aber da sie in Zeiten, in denen der quasi aufwandslose Abverkauf ihrer biologischen Gegebenheiten noch super funktioniert, zumeist keine Notwendigkeit sehen, irgendwelche anderen Fähigkeiten aufzubauen, fallen sie meist einfach nur in ein Loch des biologischen Älterwerdens.   

Ich liebe dich auch.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: ganter am 30. August 2019, 01:38:30
ich liebe diese rechts links Watschen mit der backhand...
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Conte Palmieri am 30. August 2019, 09:08:40
Versteh ich jetzt nicht.
Die Erleichterung besteht darin, dass mich das nervige Reklamevolk nicht mehr von der Seite anquatscht.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Conte Palmieri am 30. August 2019, 09:19:16
Ich liebe dich auch.

Damit wären wir wieder bei Shakespeare:

Hamlet. Ach, armer Yorick! – Ich kannte ihn, Horatio, ein Bursche von unendlichem Humor, voll von den herrlichsten Einfällen. Er hat mich tausendmal auf dem Rücken getragen, und jetzt, wie schaudert meiner Einbildungskraft davor! Mir wird ganz übel. Hier hingen diese Lippen,  die ich geküßt habe, ich weiß nicht wie oft. Wo sind nun deine Schwänke, deine Sprünge, deine Lieder, deine Blitze von Lustigkeit, wobei die ganze Tafel in Lachen ausbrach? Ist jetzt keiner da, der sich über dein eigenes Grinsen aufhielte? Alles weggeschrumpft? Nun begib dich in die Kammer der gnädigen Frau und sage ihr, wenn sie auch einen Finger dick auflegt: so ’n Gesicht muß sie endlich bekommen; mach sie damit zu lachen!
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 30. August 2019, 09:23:35
Die Erleichterung besteht darin, dass mich das nervige Reklamevolk nicht mehr von der Seite anquatscht.

Ah, okay.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: maxim am 30. August 2019, 21:35:48
Das ist kein Widerspruch zu dem, was ich meinte, ganz im Gegenteil, denn wenn man nicht mehr nur mit dem Biomaterial punkten kann oder will, kommen die echten Qualitätsfeatures ins Spiel. Ab einem gewissen Alter braucht man eben einen passenden Stil, aber das ist nur das Äußere. Geistig gilt es als Mann, den Hochleistungskörper der Jüngeren mit langfristig erworbenen Fähigkeiten, Erfahrung, Gelassenheit, einer langsam einsetzenden Altersweisheit etc. zu kompensieren. In Teilbereichen kann man mit jüngeren natürlich nicht mehr mithalten, in anderen, vllt. wichtigeren, ist man dann aber mühelos überlegen.

Was ich meine, ist keine Kompensation zu körperlichem Verfall, sondern ein Bedürfnis, das sich selbst genügt.
Im übrigen bin ich persönlich gänzlich zufrieden mit meiner körperlichen Verfassung, vielleicht war ich nie zufriedener. Jugendliche aufgemuskelte Jungmänner am Strand sind mir zuwider.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: simplemachine am 31. August 2019, 01:24:24
Was ich meine, ist keine Kompensation zu körperlichem Verfall, sondern ein Bedürfnis, das sich selbst genügt.

gute Schuhe, gute Hemden, guter Anzug, alles sauber und gebügelt. Das macht man für sich selbst.

Der Mensch reflektiert sich über den Menschen. Tolle Klammotten braucht der Mensch auf ner einsamen Insel - für sich selbst - nicht.

Im übrigen bin ich persönlich gänzlich zufrieden mit meiner körperlichen Verfassung, vielleicht war ich nie zufriedener. Jugendliche aufgemuskelte Jungmänner am Strand sind mir zuwider.

Mißgunst und Neid auf die jüngeren ist aber kein Zeichen persönlicher Zufriedenheit.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: maxim am 31. August 2019, 11:01:31

Der Mensch reflektiert sich über den Menschen. Tolle Klammotten braucht der Mensch auf ner einsamen Insel - für sich selbst - nicht.
Wenn er mit sich selbst in guter Gesellschaft leben möchte, warum nicht.

Zitat
Mißgunst und Neid auf die jüngeren ist aber kein Zeichen persönlicher Zufriedenheit.
Nichts läge mir ferner. Besagte Gruppe hat nichts wirklich ästhetisches vergleichbar einer antiken Skulptur,
die vielleicht einen Athleten darstellt mit Muskeln, die einen Zweck erfüllen.

Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: nigel48 am 31. August 2019, 17:20:07
gestern bei lidl: brune sandalen, graue socken, weiße stelzen, bunte boxershorts mit einblick, braune herrentasche, metelluhrklotz, verwaschenes zu kurzes t-shirt mit blick auf wampe, goldkettchen billig-basecap, so erhöht über dem kopf getragen. ca 60.

hier laufen leute in klamotten rum, -die hab ich gar nicht,

weibchen: rosa-lila leggings ,darüber rollbraten.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 31. August 2019, 18:00:38
Bilder?  :evil
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Mattieu am 02. September 2019, 10:44:06
Bilder?  :evil

Have Mercy!
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: simplemachine am 06. September 2019, 22:57:29
Besagte Gruppe hat nichts wirklich ästhetisches

Und welche Gruppe hat das?
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: maxim am 08. September 2019, 13:49:24
Personen mit Charakter: Männlein oder Weiblein,  egal. Der Antonio Banderas z.B. war ein richtiger Womanizer aber richtig attraktiv sieht er erst jetzt als reifer Mann aus.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: simplemachine am 08. September 2019, 18:04:36
Besonders charakterstarke Frauen trifft man allerdings so gut wie nie. Die meisten sind fast unabhängig vom Intelligenzgrad eher oberflächlich und die Interessen gehen kaum mal über alles Häusliche, wie Babys/Kinder, Pflanzen, Küche/Essen, Haustiere (im schlimmsten Fall Katzen) hinaus. Man braucht sich eigentlich nur TV-Formate oder Zeitschriften, die speziell für Frauen produziert werden, ansehen, das hält man als Mann kaum aus.

Beispielhaft seien hier nur genannt: Promi-Dinner, Shopping-Queen, Model-Sendungen, Hochzeitsmagazine, Arztromane, Adelsromane, 50 shades of grey ...   
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: ganter am 09. September 2019, 00:05:04
auf welchem Planeten wohnst du denn?
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Korinthenkackerin am 09. September 2019, 10:25:35
@ Simplemachine

Ich weiß ja nun wirklich nicht, wie groß dein Bekanntenkreis ist, wieviele Frauen da dabei sind und wo du grundsätzlich Frauen kennen lernst. Deinen Aussagen über Frauen nach läuft in der Hinsicht aber irgendwas ziemlich schief bei dir 8) .  Manchmal beschleicht mich aber das Gefühl, dass kein Mensch nur ausschließlich solche Hühner kennen kann, um sich so zu äußern - noch nicht mal du.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Gianluca am 09. September 2019, 11:02:37
Man braucht sich eigentlich nur TV-Formate oder Zeitschriften, die speziell für Frauen Männer produziert werden, ansehen, das hält man als Mann kaum aus.

Beispielhaft seien hier nur genannt: Promi-Dinner, Shopping-Queen, Model-Sendungen, Hochzeitsmagazine, Arztromane, Adelsromane, 50 shades of grey ...
Auto-Motor & Sport, Sport-Bild, Auto-Bild, Kicker, Men´s Health, Playboy, Hustler, fast alles auf Dmax, PS-Profis etc.
Bleib mal geschmeidig, Simple, und schau Dich um ...
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: DieFrau am 09. September 2019, 11:28:56
Besonders charakterstarke Frauen trifft man allerdings so gut wie nie. Die meisten sind fast unabhängig vom Intelligenzgrad eher oberflächlich und die Interessen gehen kaum mal über alles Häusliche, wie Babys/Kinder, Pflanzen, Küche/Essen, Haustiere (im schlimmsten Fall Katzen) hinaus. Man braucht sich eigentlich nur TV-Formate oder Zeitschriften, die speziell für Frauen produziert werden, ansehen, das hält man als Mann kaum aus.

Beispielhaft seien hier nur genannt: Promi-Dinner, Shopping-Queen, Model-Sendungen, Hochzeitsmagazine, Arztromane, Adelsromane, 50 shades of grey ...


Immerhin hast du hier nicht verallgemeinert.

Das Problem ist Deine Voreingenommenheit gegenüber Frauen.

Ich schauen "unvoreingenommen" Kochsendungen, ganz egal ob eine Frau, ein Mann oder "ein Promi" kocht. Ganz einfach, weil mich Kochen interessiert.

Mann und Frau haben im allgemeinen unterschiedliche Interessen. Kein Grund für den einen den anderen deswegen für dumm zu erklären.

Wenn du auf Frauen mit bestimmten Interessen und Hobbys steht, dann solltest du dort hin gehen, wo sie diese Aktivitäten nachgehen. Vor dem Bildschirm rum zu sitzen und Anynom den Schwachsinn abzusondern bringt dich nicht weiter.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: marple am 11. September 2019, 18:52:20
Besonders charakterstarke Frauen trifft man allerdings so gut wie nie.   

Ist ja auch logisch. Ich arbeite im Keller, pflege LaMama, halte mich in meinen 1 1/2 Zimmern auf und gehe nur zum Lebensmittelkauf raus.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: maxim am 11. September 2019, 21:10:11
Gab es andere Gründe, warum sie dich in den Keller geschickt haben ?
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 11. September 2019, 21:33:32
Sie ist wahrscheinlich ein Oger.  8)
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: marple am 12. September 2019, 03:22:23
Ich habe mich selber in den Keller geschickt. Da hab ich mir meine Werkstatt und das Büro ausgebaut.

Befindet sich praktischerweise direkt unter LaMamas Zimmer, so dass ich jeden eventuellen Sturz sofort mitbekommen würde.

Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: maxim am 12. September 2019, 15:49:52
Werkstatt und Büro und einen Menschen, um den man sich kümmert. Alles was der Mensch braucht.
Jetzt brauchst du nur noch Vorräte anlegen und den Schlüssel das Klo runterspülen.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Conte Palmieri am 12. September 2019, 15:58:59
Dann kann sie nicht mehr eingreifen, wenn LaMama stürzt, halten zu Gnaden.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 12. September 2019, 17:22:52
Sie muß ja nur den Haustürschlüssel ins Klo werfen, nicht den zu ihrem Keller. Dann paßt das.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: simplemachine am 13. September 2019, 00:03:19
Ich schauen "unvoreingenommen" Kochsendungen, ganz egal ob eine Frau, ein Mann oder "ein Promi" kocht. Ganz einfach, weil mich Kochen interessiert.

Damit darf man das Bild der typisch weiblichen Kochsendungsguckerin wohl als bestätigt betrachten.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: ganter am 13. September 2019, 00:43:55
dann bin ich wohl auch ein weib?
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Korinthenkackerin am 13. September 2019, 09:50:33
Und ich bin demnach ein Mann  ;D ;D, denn ich schaue nie Kochsendungen oder die genannten Formate. Ich lese auch nicht die von Simple genannten Zeitungen. Ich habe keine Schwäche für Schuhkäufe und Handtaschen sind für mich ein notwendiges Übel. Früher hatte ich immer den Geldbeutel in der Gesäßtasche der Hose, ein Papiertaschentuch in der einen vorderen Tasche der Hose, den Schlüssel in der anderen und die Kippen in der Hand. Heute passt ein Geldbeutel aufgrund der vielen Karten nicht mehr in die Hosentasche, mein Handy ist genauso unhandlich dafür, mein Schlüsselbund hat irre Ausmaße  :.), die mich selber nerven, also brauche ich so eine blöde kleine Handtasche nun eben. Die Kippen entfallen dafür seit vielen Jahren  :P.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 13. September 2019, 09:53:14
dann bin ich wohl auch ein weib?

Und ich bin demnach ein Mann 

Jetzt müssen wir nur noch rauskriegen, was Simple ist.  8)
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: DieFrau am 13. September 2019, 10:18:14
Damit darf man das Bild der typisch weiblichen Kochsendungsguckerin wohl als bestätigt betrachten.

Der undefinierten Masse in Deiner Birne nach, schon  :evil
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: DieFrau am 13. September 2019, 10:19:45
dann bin ich wohl auch ein weib?

Ganter muss raus. Hier ist ein Männerforum  ;D
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Korinthenkackerin am 13. September 2019, 11:34:55
Jetzt müssen wir nur noch rauskriegen, was Simple ist.  8)

Langsam vermute ich, simple ist eine Frau. Woher würde er sonst dies alles wissen/kennen?

Beispielhaft seien hier nur genannt: Promi-Dinner, Shopping-Queen, Model-Sendungen, Hochzeitsmagazine, Arztromane, Adelsromane, 50 shades of grey ...
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. September 2019, 11:41:09
Jetzt müssen wir nur noch rauskriegen, was Simple ist.  8)
Ich nehme an, eine Maschine.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 13. September 2019, 11:47:49
Ich nehme an, eine Maschine.

Oder eine Schellackplatte mit einem Sprung.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: DieFrau am 13. September 2019, 11:53:14
Ich nehme an, eine Maschine.

Wenn er eine ist, dann eine Schwachsinn Recycle Maschine.

Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. September 2019, 11:53:45
Oder eine Schellackplatte mit einem Sprung.
Das ist eine Untermenge von Maschine.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: DieFrau am 13. September 2019, 12:01:59
Oder eine Schellackplatte mit einem Sprung.

Das lag mir auf der Zunge  ;)
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: simplemachine am 15. September 2019, 23:17:05
dann bin ich wohl auch ein weib?

Bei den ganzen Genderformen, die aktuell im Raum stehen, sind auch emotionale Zwischenstadien denkbar. Man kann sich hier aber fürs erste mit Schnelltests behelfen. Als biologischer Mann kann man beispielhaft versuchen, Brautalarm zu gucken und Musik von Silbermond zu hören und das ganze auf sich wirken lassen. Beim klassisch männlichem Mann sollte nach kürzester Zeit ein natürlicher Abwehrreflex einsetzen.   
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: ganter am 15. September 2019, 23:56:08
Danke! Allein diese Zusammenstellung zu lesen, löst einen heftigen Würgereiz aus.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: marple am 17. September 2019, 10:07:49
Ich darf wieder einmal feststellen, dass die totale Abstinenz von TV und Radio nicht gesundheitsschädlich ist.

Ich scheine in den vergangenen 12 Jahren auch nichts verpasst zu haben.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 17. September 2019, 10:19:04
Ich darf wieder einmal feststellen, dass die totale Abstinenz von TV und Radio nicht gesundheitsschädlich ist.

Ganz im Gegenteil.

Wobei, Nachrichten etc. sehe / höre ich schon ganz gerne. Aber man kann natürlich auch einfach Zeitung lesen bzw. die Newsportale im Internet besuchen.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: marple am 17. September 2019, 10:44:53
Ich informiere mich durch Lesen. Gesprochenes Wort bleibt eh nicht so hängen bei mir. Mein eidetisches Gedächtnis ist definitiv stärker ausgeprägt.



(eigentlich peinlich für einen Kommunikationswissenschaftler...)
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 17. September 2019, 11:28:35
Ich informiere mich durch Lesen. Gesprochenes Wort bleibt eh nicht so hängen bei mir.

Aber man kann gut Einschlafen dabei.  ;)

Meine Freundin hört Hörbücher. Unterwegs auf einer langen Autofahrt kann ich das auch. Aber zuhause, wenn ich bequem sitze oder gar liege, bin ich nach spätestens 5 Minuten weg. ;-)
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: simplemachine am 18. September 2019, 20:37:06
Meine Freundin hört Hörbücher. Unterwegs auf einer langen Autofahrt kann ich das auch. Aber zuhause, wenn ich bequem sitze oder gar liege, bin ich nach spätestens 5 Minuten weg. ;-)

Das ist nur die typische Reaktion des männlichen Gehirns auf weibliche Interessen: sie vermeiden, wo es nur geht, sonst auf Durchzug schalten oder einschlafen. 
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: DieFrau am 19. September 2019, 15:38:11
Das ist nur die typische Reaktion des männlichen Gehirns auf weibliche Interessen: sie vermeiden, wo es nur geht, sonst auf Durchzug schalten oder einschlafen.

 ;D ;D ;D
Typisch Simple  :evil
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Gianluca am 19. September 2019, 18:27:27
Einen gewissen Unterhaltungswert hat er schon.
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: simplemachine am 08. Oktober 2019, 14:43:06

T-Shirt fürs Feindbild (https://www.headlineshirts.net/heard-enough-from-old-white-womens-t-shirt.html)
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 08. Oktober 2019, 14:58:33
Ich find das hier lustiger. (https://www.headlineshirts.net/heard-enough-from-old-white-mens-t-shirt.html#.XZyHleSP6M8) Wahrscheinlich hat der Knabe vor, jung zu sterben. Wie will er es sonst vermeiden, selbst ein alter weißer Mann zu werden.  :.)
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: Yossarian am 23. Dezember 2019, 17:15:46
Sehr Witzig. (https://www.tagesspiegel.de/politik/satire-fridays-fuer-future-ueber-grosseltern-die-sind-doch-eh-bald-nicht-mehr-dabei/25363208.html)  :kotz
Titel: Re: Fat Old White Men
Beitrag von: simplemachine am 21. Juni 2020, 20:42:58
Grünen-Politikerin Katharina Schulze über alte weiße Männer (https://www.youtube.com/watch?v=dO9J5Kspd_Y)

Nachdem erstmal Altersdiskriminierung, Geschlechterdiskriminierung und Zuschreibung von Eigenschaften aufgrund von Hautfarbe ("alte weiße Männer") abgespult werden, propagiert die Grüne Aufsteigerin den auf dieser Basis vorzunehmenden "Aufstand der Anständigen und Aufrechten" für "Freiheit, Dekmokratie, unser Europa und eine gute Zukunft für uns alle". Das alles in 38 Sekunden.