Das Männerforum

Plaudereien => Literatur und Musik => Thema gestartet von: Yossarian am 28. Februar 2010, 17:17:34

Titel: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 28. Februar 2010, 17:17:34
Bonn: Vom Wert der Arbeit (http://www.damals.de/de/8/newsletter_damals_news.html?aid=189665&action=showDetails)
Titel: Re:Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 13. November 2010, 20:10:35
GESAMTKUNSTWERK EXPRESSIONISMUS
 (http://www.mathildenhoehe.info/www/ausstellungen.html#Expressionismus)

Wahnsinnig tolle Ausstellung! Unbedingt hingehen!

(http://farm5.static.flickr.com/4092/5173702841_05a9b66c4b_z.jpg)
Titel: Museumsbesuch Online
Beitrag von: Yossarian am 16. Februar 2011, 19:07:58
Google ist ja Scheiße, die alte Datenkrake. Aber das hier ist toll:

Google Art Project (http://www.googleartproject.com/)

Durch Museen und Galerien browsen, das hat echt was!
Titel: Re:Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 26. Februar 2011, 15:48:44
Zur Zeit der ersten Räder (http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/kunst_architektur/zur_zeit_der_ersten_raeder_1.9675254.html)

«Jungsteinzeit im Umbruch» – eine Ausstellung im Badischen Landesmuseum Karlsruhe
Titel: Re:Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 27. Februar 2011, 12:57:12
Nice Places to Miss:

Das Museum für Kunsthandwerk in Frankfurt/M.: Satte 8 Ocken Eintritt für eine Dauerausstellung, die man schon dreimal gesehen hat und eine äußerst mediokre, winzigkleine Sonderausstellung über japanisches Kunsthandwerk (http://www.angewandtekunst-frankfurt.de/deutsch/05_waza.html). Preis- / Leistungsverhältnis: Unverschämt

Das Museum für Kommunikation, ebenfalls Frankfurt/M. Der Eintrittspreis geht okay, da kann man dann auch die Daueraustellung zum x-ten mal mitnehmen. Abslout enttäuschend allerdings die Sonderausstellung Codes and Clowns (http://www.mfk-frankfurt.de/nc/ausstellung/aktuell/details/events/1844/p1/detail.html). Groß angekündigt ist fast nichts zu sehen; man ist in 20 Minuten durch - wenn man sich Zeit läßt.
Titel: Re:Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 03. März 2011, 22:58:42
virtuelle Sixtinische Kapelle (http://www.vatican.va:80/various/cappelle/sistina_vr/index.html)
Titel: Re:Ausstellungen
Beitrag von: Stachelhaut am 04. März 2011, 07:32:37
Das Museum für Kommunikation, ebenfalls Frankfurt/M.

Kann man da nicht mal bei Gelegenheit alle KommunikationswissenschaftlerInnen, SoziologInnen und SozialpädagogInnen hinschicken? Mir würde es schon reichen, wenn sie die nächsten 30 Jahre beschäftigt wären.
Titel: Re:Ausstellungen
Beitrag von: Mockingbird am 04. März 2011, 08:53:39
In dem Museum kann man prima lange Zeit leben. Es gibt dort die allerallerbesten Brownies, Muffins, Cheesecakes etc. wo gibt.

Ansonsten ist das Museum aber auch sehr schön, und die Ausstellungen sind in der Regel toll aufgemacht.
Titel: Re:Ausstellungen
Beitrag von: Mattieu am 04. März 2011, 08:56:34
virtuelle Sixtinische Kapelle (http://www.vatican.va:80/various/cappelle/sistina_vr/index.html)

toller Link.
Titel: Re:Ausstellungen
Beitrag von: marple am 04. März 2011, 10:00:28
alle KommunikationswissenschaftlerInnen

Wenn ich dann All-inklusive samt Übernachtungsgast bekomme - okay. Aber ich kann jetzt nicht versprechen, dass ich noch volle 30 Jahre lebe.
Titel: Re:Ausstellungen
Beitrag von: nigel48 am 18. Oktober 2011, 12:45:24
http://www.berlinerfestspiele.de/de/aktuell/festivals/11_gropiusbau/mgb_aktuelle_ausstellungen/hokusai/mgb11_hokusai_start.php (http://www.berlinerfestspiele.de/de/aktuell/festivals/11_gropiusbau/mgb_aktuelle_ausstellungen/hokusai/mgb11_hokusai_start.php)


war ich am sonntag.
der hat bastelbögen, manga, comic, art deko und jugendstil äh...entdeckt. und wimmelbilder.

leider fehlt dieser askekt seiner arbeit in der ausstellung:

http://www.akantiek.nl/hokusai%20p1290.htm (http://www.akantiek.nl/hokusai%20p1290.htm)
Titel: Re:Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 29. November 2011, 17:18:08
Jemand in Wien in den nächsten Tagen?

http://www.collegium-hungaricum.at/index2.jsp?HomeID=2&lang=GER&std_func=PRG&id=41822&high_art=true&page=1
Titel: Re:Ausstellungen
Beitrag von: Druide am 29. November 2011, 20:23:11
Ja, ich - 5x/Woche, arbeite in Wien. ... viell. geht es sich nach d. Arbeit aus bei mir ...
Titel: Ausstellungen - Mainz: Es darf gelacht werden
Beitrag von: Yossarian am 27. April 2012, 19:45:12
Mainz:

Es darf gelacht werden (http://www.damals.de/de/8/newsletter_damals_news.html?aid=190744&action=showDetails)

Die Be­wer­tung des La­chens war im Mit­tel­al­ter am­bi­va­lent. Maß­lo­ses oder tö­rich­tes Ge­läch­ter – es wur­de gern den Frau­en zu­ge­schrie­ben – galt vor al­lem in den Klös­tern des Früh-​ und Hoch­mit­tel­al­ters als ver­werf­lich, doch seit dem 13. Jahr­hun­dert wur­de das La­chen auch po­si­ti­ver be­wer­tet: In den wie­der­ent­deck­ten Schrif­ten des Aris­to­te­les konn­te man näm­lich le­sen, dass das La­chen dem Men­schen we­sens­ei­gen ist und ihn vom Tier un­ter­schei­det.

Mit die­sem in­ter­es­san­ten The­ma kann man sich in ei­ner Aus­stel­lung des Bi­schöf­li­chen Dom-​ und Diö­ze­san­mu­se­ums Mainz be­fas­sen. Un­ter dem Ti­tel „Se­li­ges La­chen und höl­li­sches Ge­läch­ter“ wer­den vom 27. April bis zum 16. Sep­tem­ber 150 Ob­jek­te aus­ge­stellt, dar­un­ter Skulp­tu­ren, Buch­ma­le­rei­en so­wie Wer­ke der Schatz-​ und Druck­kunst. Sie zeu­gen von den viel­fäl­ti­gen Fa­cet­ten mit­tel­al­ter­li­chen La­chens. Da­ma­li­ge Au­to­ren dis­ku­tier­ten Fra­gen wie die, ob Je­sus oder Ma­ria ge­lacht hät­ten oder bei wel­cher Ge­le­gen­heit über­haupt Ge­läch­ter statt­haft sei.
Titel: Ausstellungen - Frankfurt/M.: Was tun?
Beitrag von: Yossarian am 27. April 2012, 19:48:52
Frankfurt/M.:

Was tun? (http://wastun.senckenberg.de/)

Pressemitteilung der Bundesagentur für Arbeit vom 27. April 2012
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Mensch hat seine Not mit der Arbeit: Mal ist sie zu viel, mal zu wenig,
oft ist sie schlecht und manchmal gar nicht bezahlt. Die einen sind
hoffnungslos überarbeitet, andere verzweifelt auf Arbeitssuche.

Die Sonderausstellung „WAS TUN? Über den Sinn menschlicher Arbeit“ nimmt
sich des Themas in einer ungewöhnlichen Form an. Bis zum 16. September
werden im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt mit fünf Rauminstallationen
grundsätzliche Fragen an die Arbeit gestellt: Wie lassen sich Arbeit und
Freizeit voneinander unterscheiden? Welchem Zweck dient Arbeit in einer
kapitalistischen Gesellschaft? Wie entwickelt sich die individuelle Haltung
zur Arbeit? Welche Bedeutung hat Arbeit jenseits von Macht, Geld und
Anerkennung? Was sind die Optionen für die Arbeitswelt von morgen?

„Die Ausstellung legt, neben der Betrachtung gesellschaftlicher
Entwicklungen, großen Wert auf die Perspektiven des Individuums: die
persönliche Sorge um den Lebensunterhalt, Befriedigung und soziale
Anerkennung und nicht zuletzt die Funktion von Arbeit als einer
sinnstiftenden Tätigkeit. Sie stellt heraus, dass Nützlichkeit nicht das
letzte Argument sein kann, wenn es darum geht, den Sinn von Arbeit zu
verstehen; dass Bezahlung nicht das einzige Kriterium für das Tätigsein ist
oder dass Ausbildungswege, die sich allein an den aktuellen Anforderungen
des Arbeitsmarktes orientieren, selten von Vorteil sind. Schließlich fragt
die Ausstellung nach den Möglichkeiten einer Solidargemeinschaft, die durch
eine Politik zu stärken wäre, die sich nicht hinter den vermeintlichen
Zwängen der globalisierten Ökonomie versteckt“, erläutert Prof. Nicola Lepp,
Kuratorin, Praxis für Ausstellungen und Theorie, Berlin. Im Mittelpunkt der
Ausstellung steht damit die Unverzichtbarkeit des Soziale
n im Sinne einer elementaren Sorge der Gesellschaft um all ihre Glieder.

Dietmar Schmid, Präsident der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung,
zur Sonderausstellung: „Mit der Ausstellung bieten wir raumgreifende
Installationen, modernste Museumsdidaktik und viel Interaktion. Spielerische
Elemente, wie ein Kartenspiel, bieten Besuchern jeder Altersklasse Anreize,
Arbeit auch jenseits des Verständnisses einer Erwerbsquelle zu verstehen.
Wir verwirklichen mit dieser Ausstellung den interdisziplinären Ansatz
zwischen Kultur-, Natur- und Sozialwissenschaften und gehen damit erste
Schritte auf dem Weg zum neuen Kulturcampus.“

Das Gesellschafts- und Gegenwartsthema „Arbeit“ bietet sich wie kaum ein
anderes in hervorragender Weise für ein interdisziplinäres Experiment an.
„Wir führen in Streitgesprächen und Podiumsdiskussionen Experten aus der
Natur- und Sozialwissenschaft, aus Politik, Kultur und Wirtschaft zusammen,
um mit ihnen über die Gestaltung unserer heutigen und zukünftigen
Arbeitswelt zu diskutieren. Parallel findet ein Filmfestival im Kino Orfeos
Erben statt, in dem deutlich wird, wie vielschichtig sich der Film der
Thematik Arbeit angenommen hat“, so Dr. Jan Gerchow, Direktor des
Historischen Museums Frankfurt.

Es werden kaum Exponate im klassischen Sinne gezeigt, vielmehr entfalten die
Räume ihre Argumentation ausgehend von eigens entwickelten Film- und
Videoinstallationen. Jede Abteilung ist in enger Zusammenarbeit von
Wissenschaftlern und Künstlern entwickelt worden, um eine große Dichte von
ästhetischer Qualität und inhaltlich-pädagogischem Anspruch zu erreichen.

„Die innovative Herangehensweise der Ausstellung und die andauernde Brisanz
des Themas eignen sich in hervorragender Weise für ein interdisziplinäres
Frankfurter Experiment. Das Senckenberg Naturmuseum und das Historische
Museum Frankfurt nehmen sich dieses wichtigen Themas im Spannungsfeld von
Natur und Kultur des Menschen gemeinsam an“, so Carolina Romahn,
Amtsleiterin, Kulturamt Frankfurt am Main.

Und unter Bedingungen von Globalisierung, internationaler Finanzkrise und
den drohenden Folgen des Klimawandels verändert sich die Arbeitswelt in
einem Ausmaß, dass sie ihre geläufige gesellschaftliche Funktion nicht mehr
einnehmen kann: Die Vorstellung eines einmal erlernten Berufs, der den Platz
des Einzelnen in der Gesellschaft markiert, sein Leben rhythmisiert und
individuellen Sinn gibt, lässt sich heute kaum mehr realisieren. Mehr denn
je stellt sich also die Frage: Was ist Arbeit und wofür ist sie gut?

„Wir freuen uns, dass die Ausstellung ‚WAS TUN? Über den Sinn menschlicher
Arbeit‘ nach Frankfurt kommt. Die Ausstellung bietet den Menschen in unserer
Region, besonders denjenigen, die sich in der Berufsorientierungsphase
befinden, die Möglichkeit, sich auf ganz neue Weise und aus
unterschiedlichen Perspektiven mit dem Thema Arbeit zu beschäftigen“, führt
Peter Weißler, Geschäftsführer Arbeitslosenversicherung der
Regionaldirektion Hessen, aus.

Die Sonderausstellung basiert auf einer Ausstellung des Deutschen
Hygiene-Museums Dresden. „In der Überarbeitung finden sich nun Bezugspunkte
zum Senckenberg Naturmuseum und zum Historischem Museum Frankfurt. Am
auffälligsten ist sicher der Bezug zur Tierwelt. So findet sich jetzt eine
„Tierspur“, die durch die Ausstellung leitet und einen Bezug zu mindestens
einem Tier in jedem der Ausstellungsräume herstellt.“, ergänzt Christoph
Wingender, Pressesprecher des Deutschen Hygiene Museums Dresden. Tiermotive
werden auf den Plakaten und Bannern aufgegriffen. Der Inhalt der
Ausstellung, also die Auseinandersetzung mit dem Thema „Arbeit“, wird durch
den Einbezug der Tierwelt gleichzeitig intensiviert und mit einer
spielerischen Note versehen.

2. Mai bis 16. September 2012, Wolfgang-Steubing-Halle, Senckenberg
Naturmuseum Frankfurt

Hintergründe zur Ausstellung, Rahmenprogramm und weiterführende
Informationen bietet der Blog zur Ausstellung: http://wastun.senckenberg.de/

Die Ausstellung wird durch die Bundesagentur für Arbeit unterstützt
Titel: Re:Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 07. September 2012, 15:55:44
die Geburtsstunde der Fotografie (http://www.rem-mannheim.de/ausstellungen/die-geburtsstunde-der-fotografie.html)
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 20. Januar 2013, 16:45:30
Falls jemand demnächst nach London kommt und ein bißchen Zeit hat:

Alfred Russel Wallace, the forgotten man of evolution, gets his moment (http://www.guardian.co.uk/science/2013/jan/20/alfred-russel-wallace-forgotten-man-evolution)
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 04. März 2013, 22:06:26

Mit Bebel und Hartz IV - Eine eindrucksvolle Ausstellung in Mannheim erzählt die kurvenreiche Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung.
 (http://www.zeit.de/2013/09/Ausstellung-Mannheim-Technoseum-Arbeiterbewegung)
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 12. Januar 2014, 15:05:16
Nanna - Anselm Feuerbachs Elixier einer Leidenschaft (http://www.museum-wiesbaden.de/ausstellung/nanna.html)

Gerade im Museum Wiesbaden gesehen.

Nanna — Anselm Feuerbachs Elixier einer Leidenschaft stehen die Bildnisse von Anselm Feuerbachs (1829—1880) berühmtesten Modell Anna Risi (1839—1900).
 Dank ihrer Portraits wurde Feuerbach zu einem der bedeutendsten Maler in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Nach ihrem Kennenlernen 1860 beginnt für Feuerbach eine der produktivsten und künstlerisch wertvollsten Phasen seiner Karriere. Bis zu ihrer — von Feuerbach als sehr schmerzhaft empfundenen — Trennung 1865 wird Anna Risi ihm alles sein, alles für seine Kunst. Als sein Modell verewigt er sie in verschiedenen Motiven: mythologisch, religiös, literarisch. Dies hatte zur Folge, dass Nanna immer nur innerhalb ihrer Rollen interpretiert wurde. Vor allem waren die Nanna-Porträts aber eines: die reinste Inkarnation seiner Malerei.


Unbedingt sehenswerte Ausstellung, läuft leider nur noch bis 26. Januar. Also schnell hin!
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 22. Januar 2014, 21:38:00
Weil Ganter und ich uns gestern dort halbtot gelacht haben, möchte ich allen einen Besuch in dieser Ausstellung im Caricatura in Frankfurt/M. ans Herz legen:

SOWA HURZLMEIER KAHL - Weltfremde Malerei (http://www.caricatura-museum.de/die-ausstellung-s-h-k.html)
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: ganter am 22. Januar 2014, 21:55:05
Es war so köstlich! Unbedingt empfehlenswert. Mann möchte unbedingt haben, was die Künstler geraucht oder eingeworfen haben.
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 23. Februar 2014, 17:19:44
Horizont Jawlensky im Museum Wiesbden (http://www.museum-wiesbaden.de/ausstellung/horizontjawlensky.html)

Sehr schöne Ausstellung, ganz unprätentiös präsentiert.

Ohne viel Aufheben drum zu machen hat man mal eben einen van Gogh, einen Marc und diverse Kandindskiys druntergejubelt. Klasse!
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: nigel48 am 03. März 2014, 14:03:02
http://www.youtube.com/watch?v=l2vEtfyveeY

http://www.davidbowie-berlin.de/
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Druide am 03. März 2014, 17:23:59
...SCHEI..E  >:( - muss ich wirklich nach Berlin  :schild

...viell. gibt's ja auch was dementsprechendes in AUT
(z.B.: in Wien ?) - sorry, ich bin dzt. ein wenig sehr
im Stress,....  :kotz

...andererseits - Berlin ist via Flugzeug relativ rasch
zu erreichen  :schild

...schaun' wir mal' ... :schild

LG v. Druiden  :musik :musik
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: nigel48 am 03. März 2014, 20:56:07
mai - august , drude !!

in der berliner ausst. gibts mehr zu sehen als in london.
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 25. September 2014, 11:59:12
Jemand demnächst in München? (http://www.muenchner-stadtmuseum.de/sonderausstellungen/ab-nach-muenchen-kuenstlerinnen-um-1900.html)
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: DieFrau am 01. Oktober 2014, 09:15:52
http://www.davidchipperfieldinberlin.de/index.php?id=1938

ich finde den Ansatz des Architektes cool

"Sticks and stones may break my bones
But words will never hurt me"

leider bin ich schon ein Stück von Berlin entfernt  :-\ 
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 01. Oktober 2014, 09:19:11
Der hat auch keine Lösung für den dorischen Eckkonflikt.  :schild
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: DieFrau am 01. Oktober 2014, 09:24:07
Der hat auch keine Lösung für den dorischen Eckkonflikt.  :schild

er hat eben nicht danach gesucht  O0
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 03. Oktober 2014, 08:53:19
Nicht direkt eine Ausstellung:

Limeskastell Pohl (http://www.limeskastell-pohl.de/new/index.php?option=com_content&view=article&id=24&Itemid=29)

Kommendes Wochenende:

Legionäre im Kastell und Kelten vor dem Tor, römisches Handwerk, lukanische Wurst vom Grill, Sau am Spieß, Puls und Mulsum, Schauferts Bier vom Fass. Das Highlight: der Bau von Rennöfen, die Verhüttung von Eisenerz und die Verarbeitung des gewonnenen Metalls direkt vor Ort. Ein wirklich beeindruckender Event zum regulären Eintrittspreis.
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 28. November 2014, 08:53:56
Kamagurka (http://www.caricatura-museum.de/ausstellungs-detail/97.html)

Wir spinnen, wir Belgier.
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Ben0989 am 18. März 2015, 09:21:41
Ich habe mir diese Ausstellung vorgenommen...
http://www.staedelmuseum.de/de/ausstellungen/monet-und-die-geburt-des-impressionismus

Zum 200. ten Geburtstags des Staedel in Frankfurt gibt es eine super Ausstellung wenn man auf Impresionisten steht.
100 Werke von Claude Monet, Auguste Renoir, Édouard Manet, Berthe Morisot, Edgar Degas, Alfred Sisley und Camille Pissarro.

Vom 11.03 bis 21.06 - da ist Frankfurt eine Reise wert!
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Conte Palmieri am 18. März 2015, 12:01:12
Der ganze Impressionismus ist doch nichts als der hoffnungslose Versuch, Turner zu erreichen  :heuld
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 20. März 2015, 15:57:25
Der ganze Impressionismus ist doch nichts als der hoffnungslose Versuch, Turner zu erreichen (http://www.wikiart.org/en/william-turner/interior-of-petworth-house#supersized-artistPaintings-238736)

Kann sein; die Impressionisten sind trotzdem toll und vor allen Dingen nicht so düster wie Turner.

Ich werde mit die Monet-Ausstellung auf jeden Fall ansehen!

Und die hier (http://www.schirn.de/KUENSTLER_PROPHETEN.html) auch.
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Conte Palmieri am 20. März 2015, 16:49:22
(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7b/View_from_the_Janiculum_Hill%2C_Rome%2C_with_the_Villa_Aurelia%2C_Fontana_dell%E2%80%99Acqua_Paola_and_San_Pietro_in_Montorio.jpg)

Wer ist hier düster?
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 27. März 2015, 22:59:31
So, ich hab mir jetzt gestern mit einer Freundin Künstler und Propheten (http://www.schirn.de/KUENSTLER_PROPHETEN.html) angesehen und kann die Ausstellung nur wärmstens empfehlen.

Meine Begleiterin und ich haben uns die Bäuche gehalten vor Lachen und mußten aufpassen, daß wir nicht noch rausfliegen.

Nie war Wahnsinn komischer!

(http://up.picr.de/21411619oq.jpg)

(http://up.picr.de/21411620zq.jpg)

(http://up.picr.de/21411627qx.jpg)

(http://up.picr.de/21411628mw.jpg)

(http://up.picr.de/21411629nr.jpg)

(http://up.picr.de/21411640yz.jpg)

(http://up.picr.de/21411641rz.jpg)

(http://up.picr.de/21411642er.jpg)
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: magolves am 06. Juli 2015, 20:15:08
Sonderaustellung über die Beatlemania im Radiomusseum Bad Laasphe. Für die Beatles war ich leider etwas zu jung. von der Hippyzeit habe  ich nicht viel mittbekommen. Die Bands meiner Jugend waren Deep Purple und Led Zeppelin. Also schau ich mir kreischende Mädels in der Ausstellung an.
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 21. August 2015, 15:30:56
Einfach. Natürlich. Leben. (http://www.hbpg.de/Ausstellung_Lebensreform.html)

In Potsdam.
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: ganter am 21. August 2015, 15:58:48
Fährst du hin?
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: magolves am 26. August 2015, 04:33:16
Als die Beatles nach Laasphe kamen. Sonderausstellung im Radiomuseum Bad Laasphe. Wer wie ich damals zu jung war, kann diese Zeit hier nachempfinden mit vielen Bildern, Lps,Zeitschriften, Filmaufnahmen und vieles mehr. Bei Konzertaufnahmen der Beatles aus der Zeit hört man leider wenig von der Musik wegender kreischenden Mädchen Unsere Mütter sollen nochmal  über Wacken o.ä lästern.:musik
Die Ausstellung geht noch bis zum 1.10. und ist kostenlos.
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 26. August 2015, 08:21:23
Fährst du hin?

Nicht extra wegen der Ausstellung. Kann aber sein, daß ich demnächst in Berlin zu tun habe, da würde ich einen Abstecher schon in Betracht ziehen.

Radiomuseum Bad Laasphe

Was es nicht alles gibt.

Wenn ich mit meiner Freundin in der Ecke mit dem Mopped unterwegs bin, schau ich mal rein.
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Mattieu am 26. August 2015, 10:31:28
Als die Beatles nach Laasphe kamen. Sonderausstellung im Radiomuseum Bad Laasphe.
Die Ausstellung geht noch bis zum 1.10. und ist kostenlos.

Danke für den Tipp. Plan ich ein.
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 18. Oktober 2015, 19:34:59
(http://up.picr.de/23441772zr.jpg)

Seyfried. Im Caricatura. In Frankfurt/M. Noch bis 26. Januar. (http://www.caricatura-museum.de/die-ausstellung-seyfried.html)
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Kulle am 18. Oktober 2015, 19:54:00
Das ist doch Jesus-Lästerung. Da muss man doch sofort eine Bombe zünden.  8)
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 18. Oktober 2015, 20:24:16
Das ist doch Jesus-Lästerung. Da muss man doch sofort eine Bombe zünden.  8)

Götter müssen das aushalten können. Das haben die Islamisten nicht begriffen.
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 19. Oktober 2015, 08:40:26
Nochmal zur Seyfried-Ausstellung. Für mich war das eine ziemlich nostalgische Veranstaltung. Ich habe damals jeden neuen Seyfried-Band verschlungen wie nix. Die späteren Sachen mit Ziska kannte ich zum großen Teil aber noch nicht. Er zeichnet wohl auch gar nicht mehr und hat sich inzwischen zum Romancier gewandelt, nachdem er das Buch über den Herero-Aufstand geschrieben hatte.

Für Nostalgiker wie mich und "junge Leute", die wissen wollen, das in den späten 70ern und frühen 80ern so en vogue war, ist die Ausstellung ein Muß.
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: nigel48 am 19. Oktober 2015, 22:09:03
mein liebligs-comic von ihm :
http://janning.ws/wp-content/uploads/2014/12/Haschisch_Gesundheit.jpg
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 16. November 2015, 14:18:36
Japans Liebe zum Impressionismus (http://www.bundeskunsthalle.de/ausstellungen/von-monet-bis-renoir.html) in der Bundeskunsthalle in Bonn.

Hab ich mir gestern angesehen. Wirklich eine ganz tolle Ausstellung!
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 12. Juni 2016, 15:51:07
Athen - Triumph der Bilder (http://www.liebieghaus.de/de/ausstellungen/athen)

Absolut sehenswerte Ausstellung im Liebighaus in Frankfurt am Main

"Die Ausstellung nimmt sich ein großes Thema vor, es ist ein Experiment, der Besucher soll etwas erleben, er soll sich zurückversetzt fühlen in ein antikes Jahr. Er läuft durch zwölf Monate und erlebt auf diese Art und Weise auch die großen Feste dieser Stadt Athen. Und das tut er in einem Moment, wo Athen letztendlich strahlt und blüht wie nie zuvor." (http://www.deutschlandradiokultur.de/ausstellung-athen-triumph-der-bilder-in-frankfurt-sex-und.1013.de.html?dram:article_id=353214)

Noch bis 4. September 2016
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 21. Juni 2016, 15:01:38
Das geheime Museum des Herrn Erwin Hapke (http://www1.wdr.de/kultur/kunst/faltfiguren-kuenstler-erwin-hapke100.html)
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Druide am 26. Juli 2016, 20:58:30
...ich hoffe, daß die Veranstaltungen in diesen Thread passen,... - falls nicht, dann bitte "verschieben" - thx  ;)

(http://up.picr.de/26317340eg.jpg)

(http://up.picr.de/26317342cx.jpg)

LG v. Druiden
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: grashopper am 28. November 2016, 07:41:46
In Mainz am alten Postlager
Eiswelt (http://eiswelt-mainz.de/)
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 11. Mai 2017, 14:40:39
Was es nicht alles gibt. (https://de.wikipedia.org/wiki/Museum_der_zerbrochenen_Beziehungen)

Leider ein bißchen weit weg.
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Druide am 11. Mai 2017, 14:52:14
Was es nicht alles gibt. (https://de.wikipedia.org/wiki/Museum_der_zerbrochenen_Beziehungen)

Leider ein bißchen weit weg.

Ich erlaube mir eine ehem. Signatur von "Conte" hierzu zu posten:  "... das ist alles sehr seltsam,..."   ;)

LG v. Druiden 
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Mattieu am 11. Mai 2017, 15:14:37
Ich erlaube mir eine ehem. Signatur von "Conte" hierzu zu posten:  "... das ist alles sehr seltsam,..."   

Ich glaube, das war die Signatur von Feldsee. Formell das Gleiche, inhaltlich ein Riesenunterschied .
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 23. November 2017, 19:27:09
Eher zufällig heute einen mehr flüchtigen Blick in die Cézanne-Ausstellung in der Kunsthalle Karlsruhe (http://www.cezanne-in-karlsruhe.de/de/cezanne-metamorphosen.html) geworfen; die Zeit zwischen zwei Gerichtsterminen genutzt.

Die Ausstellung ist sehr empfehlenswert und läuft noch bis in den Februar hinein.
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 01. Dezember 2017, 08:40:14
Kommt zufällig jemand vor dem 4. Januar in die Glyptothek in München und kann mir einen Ausstellungskatalog besorgen? (https://www.welt.de/Advertorials/kulturherbst/article170163187/Charakterkoepfe-die-einst-die-Welt-praegten.html)
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 26. Januar 2018, 22:07:10
(http://up.picr.de/31642914tx.jpg)

(http://up.picr.de/31642946gn.jpg)

(http://up.picr.de/31642954fe.jpg)

(http://up.picr.de/31642958qg.jpg)

Glant und Elend in der Weimarer Republik (http://www.schirn.de/ausstellungen/2017/glanz_und_elend_in_der_weimarer_republik/)

Schirn, Frankfurt am Main, nich bis 25.02.2018
Titel: Adorno Hates Jazz
Beitrag von: Yossarian am 23. September 2018, 20:01:01
(http://up.picr.de/33897668ks.jpg)

Sehr zu empfehlen:

Die Volker Kriegel (https://de.wikipedia.org/wiki/Volker_Kriegel) - Ausstellung im Caricatura (http://caricatura-museum.de/museum-titelseite.html) Frankfurt/M.!
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 27. Januar 2019, 21:53:09
„GREY IS THE NEW PINK - Momentaufnahmen des Alterns” (https://www.weltkulturenmuseum.de/de/content/ausstellung-9)

Im Weltkulturenmuseum in Frankfurt/M. Noch bis 1. September 2019.

Sehr empfehlenswert. Hab´s mir heute angesehen.
Titel: Re: Ausstellungen
Beitrag von: Yossarian am 04. August 2019, 10:04:48
Falls jemand mal in Koblenz zu tun hat und ein bißchen Zeit übrig hat:

Mosellum (https://de.wikipedia.org/wiki/Mosellum)