Das Männerforum

Plaudereien => Auto, Sport und Heimwerken => Thema gestartet von: Unikum am 14. Februar 2010, 17:38:27

Titel: Garten und so...
Beitrag von: Unikum am 14. Februar 2010, 17:38:27
Ich plane im Frühjahr, falls es denn je eins gäbe   :'( meinen Rasenanteil umzugraben und neu einzusähen (derzeit fast nur Moos), kennt sich da jemand aus mit dem Gartengerät "Motorhacke"?
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 14. Februar 2010, 17:41:42
Nö. Aber ich rate zum Vertikutieren; Umgraben kann entfallen.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 14. Februar 2010, 17:50:20
Yep, vertikutieren ist okay. Außerdem vielleicht mal den ph-Wert des Bodens checken.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 14. Februar 2010, 20:28:05
Wenn Du Moos hast, hau Sand auf den Boden, bevor Du ihn bearbeitest. Vertikutieren mag genügen, wenn es tief genug ist, ich persönlich würde umgraben (lassen). Moos deutet auf Staunässe im Boden, häufig bei verdichteten Lehmböden, deshalb Sand zur Auflockerung. Keinen lehmhaltigen Sand, Quarzsand ist ok.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Unikum am 14. Februar 2010, 21:06:03
Hab 2008 Herbst 2009 Frühjahr vertikutiert, jeweils ganze Wagenladungen...(so ca 30 - 40 Touren mit som mittelgrossen "Klaufix") und im letzten Herbst war schon wieder Moos drin...ich weiset nicht was ich noch machen soll. Schütte jedes jahr Eimerweise Eisengedöhnsdünger drauf...

Nun war mein Plan  Umgraben damit man keine "Festschicht" drunter hat und 30cm Mutterboden auflegen.

Weiss nur nicht on das wirklich mittel der Wahl ist, reden von ca 800-1000 m²
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: ganter am 14. Februar 2010, 22:06:09
buddel mal ein Loch und guck dir den Untergrund an. Von Baufahrzeugen verdichtet und mit Bauschutt aufgefüllt. Darüber 15-20 cm Mutterboden und fertig. Das kannst du nur abtragen lassen, dann ne schöne Drainage legen und ordentlich neuen Mutterboden.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: marple am 23. Juni 2010, 10:23:14
Mal eine Gartenfrage in die Runde geworfen:

Mr.Stringer hat eine wunderschöne, kleinblütige, stark duftende Rose. Wächst in 3-4 m langen Ruten.

Seit Jahren beobachte ich sie aufmerksam und jetzt hat tatsächlich ein vorjähriges Teilchen davor genau die selben Blüten hervorgebracht. Also kein unedler Wildwuchs.

Diesen Ableger will ich zu mir nehmen. WANN kann ich ihn umpflanzen? Momentan steht er noch in Blüte. Diese Sorte ist nur einmalblühend. Muss ich den Herbst abwarten oder kann ich ihn gleich nach der Blüte aussiedeln?
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Teppichporsche am 23. Juni 2010, 10:29:30
Kleiner Tipp meinerseits, was Gartenpflege, Unkraut etc angeht.

Betonieren und den Beton grün anmalen.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 23. Juni 2010, 10:33:44
Betonieren und den Beton grün anmalen.

Oder wie unser damaliger Hausverwalter, ein Kretin vor dem Herrn, immer propagierte: Schön Kunstrasen legen.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: marple am 23. Juni 2010, 16:23:11
Übrigens nutzen Mücken-Schreck-Duftgeranien nicht. Wenn ich abends das Verblühte/Verwelkte aus ihnen zupfe, sitzen die Stechlinge sofort auf meinem Handrücken.

Aber schön sind sie trotzdem, sehr blühfreudig und duften aromatisch. Zumindest dass, was ich durch mein Autan hindurch erschnuppern kann.

Außer diesen grünen Glimmspiralen aus Thailand (die europäischen wirken nicht) ist mir noch nichts wirklich mückenabschreckendes für draußen untergekommen.

Was macht ihr gegen diese Plage - außer Autan?
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 23. Juni 2010, 16:33:12
Was macht ihr gegen diese Plage - außer Autan?

Ich seh zu, dass immer jemand in der Nähe ist. Ich hab das Glück, für Mücken nicht sehr schmackhaft zu sein.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: marple am 23. Juni 2010, 16:38:59
Nu ja, icke Single und schmackhaft. Pech.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: tandivo am 02. Juli 2010, 12:12:12
Verwandelt sich euer Rasen im Moment auch zu einer Art Trockensteppe?
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: marple am 02. Juli 2010, 12:23:32
Jede dritte Nacht lange wässern hilft.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 02. Juli 2010, 12:23:43
nö. nicht zu kurz schneiden und nie künstlich wässern.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: marple am 02. Juli 2010, 12:25:12
Also ohne künstlich Wässern hätten wir keinen Rasen mehr. Kiefernwurzeln direkt unter der Oberfläche saugen jedes Tröpfchen im Garten weg.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 02. Juli 2010, 13:30:17
Kiefernwurzeln direkt unter der Oberfläche saugen jedes Tröpfchen im Garten weg.

Sicher? Meiner Meinung nach sind Kiefern Pfahlwurzler.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: marple am 02. Juli 2010, 13:33:20
An einigen Stellen sind sie sogar oberhalb des Rasens. Von Jahrzehnten blankpoliertes Wurzelholz.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 02. Juli 2010, 16:04:17
Ich wässere derzeit mindestens eine Stunde täglich.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 02. Juli 2010, 16:11:21
Dito Gurken und Kürbisse.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: DüDo am 02. Juli 2010, 16:11:57
Ich wässere derzeit mindestens eine Stunde täglich.
ich hoffe nicht in der mittagszeit :)
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 02. Juli 2010, 16:21:49
Blödmann! Nicht vor 19.30.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: DüDo am 02. Juli 2010, 16:23:56
na ich kenn leute, die das machen und sich wundern, dass alles verbrennt...
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: ElTorro am 02. Juli 2010, 17:15:24
Ich wässere derzeit mindestens eine Stunde täglich.

Wir ebenfalls
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: ganter am 02. Juli 2010, 18:19:58
ich wässer und wässer und trotzdem ist alles gelb. Liegt wohl an den blöden Larven dieser blöden Junikäfer.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Unikum am 02. Juli 2010, 18:39:45
Brunnen...Grundwasser...Pumpe...lass laufen...

relativ grünes Grün
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 02. Juli 2010, 19:10:14
Brunnen...Grundwasser...Pumpe...lass laufen...

Genau. Kostet nur Strom.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Unikum am 02. Juli 2010, 20:40:59
Genau. Kostet nur Strom.
jeep, hoffe hab den Rasen feucht bis einer die Sonne ausknipst.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Unikum am 02. Juli 2010, 21:11:38
na ich kenn leute, die das machen und sich wundern, dass alles verbrennt...
Würde man nur den Grund, nicht aber das Blattwerk wässern ginge auch das mittägliche Benetz
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: DüDo am 02. Juli 2010, 22:01:37
Würde man nur den Grund, nicht aber das Blattwerk wässern ginge auch das mittägliche Benetz
das wird bei rasen ziemlich schwierig... ;)
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Unikum am 02. Juli 2010, 22:03:33
das wird bei rasen ziemlich schwierig... ;)
Bischen Mühe musste dir halt schon geben! ;D
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: DüDo am 02. Juli 2010, 22:26:48
Bischen Mühe musste dir halt schon geben! ;D
sorry. aber meine pflanzen, sogar die kakteen, überleben nicht sehr lange... ;)
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: ganter am 02. Juli 2010, 23:53:49
versuchs doch mal mit Kunststoffpflanzen...
 ;D
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 03. Juli 2010, 11:41:15
ich wässer und wässer und trotzdem ist alles gelb. Liegt wohl an den blöden Larven dieser blöden Junikäfer.

Bisken Dünger wirkt wunder.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: ganter am 03. Juli 2010, 15:51:09
ich habs mir grad angeguckt. Da sind stellenweise gar keine Wurzeln mehr vorhanden. Da hilft nur auskoffern und zubetonieren.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 03. Juli 2010, 22:31:14
Meine Physalis ist auch schon riesig und blüht fröhlich.

Da würde ich an Deiner Stelle mal mit nem Hautarzt drüber reden.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: marple am 05. Juli 2010, 10:37:43
Meine Physalis ist auch schon riesig und blüht fröhlich.

Ich hab dieses Jahr offensichtlich eine komische Sorte erwischt - sie bleiben ganz klein und strauchig, aber es hängen schon Früchte dran. Kleinere allerdings. Sehr merkwürdig. Gibts eben Rosinen-Physalis.

Wenn der Sommer so bleibt, bringe ich vielleicht sogar erstmalig die Auberginen draußen zur Reife.

Ich bin heilfroh, dass wir uns jetzt einen neuen Brunnen gegönnt habe. Mit dem alten war Wässern eine Qual. Keine Fontäne über 50 cm... Man sollte echt nur Fachleute ranlassen - der 1.Brunnen hatte nicht mal ein Rückschlagventil, was bedeutete, dass die Pumpe nur damit beschäftigt war, die Wassersäule permanent neu anzusaugen. Jetzt ist alles schön. Hahn aufdrehen und das Wasser schiesst.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 05. Juli 2010, 11:41:12
Ich hab dieses Jahr zum ersten mal überhaupt zwei Auberginenpflanzen. Leider hab ich die zu dicht an meine Gurken bzw. den Kürbis gepflanzt und nun bekommen die keine Luft.

Wann sollten die denn eigentlich blühen bzw. tragen?
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: marple am 05. Juli 2010, 11:44:51
Meine Auberginen blühen beide seit etwa einer Woche. Allerdings werfen sie auch paar Knospen noch vor dem Aufgehen ab. Die ersten beiden Blüten sind befruchtet und mittlerweile abgeblüht - ich schau täglich, ob sich schon ein Fruchtansatz zeigt.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Dionarap am 05. Juli 2010, 11:55:27
Ich habe zum ersten mal Erdbeeren am Start dieses Jahr. Sehen aus wie gemalt, sind aber so sauer dass es mir die Falten aus dem Sack zieht. Naja egal mach ich eben nur Fotos. Bin auch die Zuchini gespannt - die sind jetzt "in bloom"...

http://www.youtube.com/watch?v=wY3oEvaq71A

Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 05. Juli 2010, 11:59:49
Mit dem Brunnen habt ihr mich auf eine Idee gebracht. Will ich haben.

Hab aber leider keinen Schimmer von Voraussetzungen, erforderlichen Genehmigungen, Ausführungsarten und Kosten. Lohnt sich so ein Ding überhaupt für 500 qm? Könnte ich damit unbegrenzt Wasser zapfen?

An wen sollte ich mich wenden zwecks Erstinfos?
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Unikum am 05. Juli 2010, 12:10:09
gelbe Seiten Brunnenbau/Brunnenbohren (my Hammer ??? )

Genehmigung ??? wassen das?

Kosten bei uns ca 300€
Bohrtiefe 13m+-
bei Grundwasserspiegel von 11m+-

Dauer - einen Nachmittag

Aufwand - Ein Schlauch/Rohr ragt aus dem Boden
Pumpe anschaffen (Baumarkt ca 150 - 500 €)

anknoten, zapfen

Wasser,- Gartenwasser Kostenlos, je nach Fördervariante Stromkosten

Grundgrösse ca 1300m²

Wirklich durchrechnet hab ichs nie.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 05. Juli 2010, 12:38:00
Das ist ja schon mal was, danke.

Ich hätte mit höheren Kosten gerechnet. Hab mal irgendwann was von 25m Grundwassertiefe bei uns gehört, hauptsächlich Mergelboden.

Genehmigung wird hier in DO sicherlich nötig sein, zumindest ne Bauanzeige. Dank Bergbau ist der Boden hier löcherig wie Schweizer Käse. Hier sind letztens  bei einer Bohrung drei Häuser abgesackt, eins ist inzwischen abgerissen, eins völlig bizarr mit einem Stahlkorsett gestützt, das dritte darf immer noch nicht wieder betreten werden. War allerdings ne Tiefenbohrung zur Wärmegewinnung, die gehen so an die 90 m runter.


Was ist denn eigentlich hier raus geworden?

Hab 2008 Herbst 2009 Frühjahr vertikutiert, jeweils ganze Wagenladungen...(so ca 30 - 40 Touren mit som mittelgrossen "Klaufix") und im letzten Herbst war schon wieder Moos drin...ich weiset nicht was ich noch machen soll. Schütte jedes jahr Eimerweise Eisengedöhnsdünger drauf...

Nun war mein Plan  Umgraben damit man keine "Festschicht" drunter hat und 30cm Mutterboden auflegen.

Weiss nur nicht on das wirklich mittel der Wahl ist, reden von ca 800-1000 m²
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 05. Juli 2010, 13:00:57
Ich hätte mit höheren Kosten gerechnet. Hab mal irgendwann was von 25m Grundwassertiefe bei uns gehört, hauptsächlich Mergelboden.

Bei 25 Metern wirds auch teurer, klar. Ich hab hier Sandboden und wenn man ein bißchen mit den Füßen scharrt, kann man Glück haben und auf eine Wasserader stoßen. Wenn ich mich recht erinnere, hatte ich bereits bei etwas über 7 Metern Wasser, gebohrt haben wir dann sicherheitshalber bis 10 oder 10,5 Meter. Preis weiß ich nicht mehr, war ein Kompensationsgeschäft.

Genehmigungspflicht und weitere Voraussetzungen kann Dir das Bauamt / Gartenamt sagen, das ist lokal sehr unterschiedlich. Es gibt inzwischen sogar Kommunen, die Dir eine Wasseruhr am selbstgebohrten Brunnen anbringen und Dich den vollen Preis zahlen lasse; da kannst Du es dann getrost ganz lassen.

Kann sein, daß es hier bei uns eine Anzeigepflicht für Brunnen gibt; das macht aber eh keiner. Nur mußt Du halt sicher sein, daß unter Deinen Nachbarn kein Denuziantenarschloch ist.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: marple am 05. Juli 2010, 13:21:07
Unser Brunnen selbst hat als Schlämmbohrung (2 Stunden Arbeit) 500 gekostet, das neue Hauswasserwerk dazu 320. Wir liegen auch bei etwa 10-12m.

Allerdings haben wir unser Hauswasserwerk im Keller und sind in einem Meter Tiefe mit dem Brunnenschlauch durch die Kellerwand gegangen. Damit liegen wir unter der Frostgrenze und müssen im Winter nichts beachten. Außerdem sieht man von außen nichts. In Berlin kostet ein Brunnen keine Gebühren, ist aber anmeldepflichtig...

Hier ein paar Gemüseimpressionen von gerade eben:

Aubergine
(http://www.imgbox.de/users/marple/Aubergine.jpg)


Zucchini

(http://www.imgbox.de/users/marple/Zucchini.jpg)

Cocktailtomate

(http://www.imgbox.de/users/marple/Tomate.jpg)

Miniphysalis

(http://www.imgbox.de/users/marple/Physalis.jpg)

Chilli

(http://www.imgbox.de/users/marple/Chilli.jpg)

und das ganze Ensemble - "Gemüsegarten" auf der Garage rechts im Bild. Der einzige Dauersonnenplatz im hinteren Garten.

(http://www.imgbox.de/users/marple/terasse.jpg)
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 05. Juli 2010, 14:38:19
Ich hab nun ein paar Fakten zusammen:
Laut Brunnenbaubetrieb aus der Nachbarstadt muss bei mir 20 m tief durch Fels gebohrt werden, was pro Meter mit 45 € zu Buche schlägt, einschließlich Kiesbett und Aufsatzrohr, Begriffe, die für mich derzeit noch böhmische Dörfer sind.
Genehmigung oder selbst Anzeige ist bei Gartenbohrung tatsächlich nicht vonnöten.
Wasserqualität soll hier sofort pooltauglich sein.

Jetzt muss ich mal rechnen. Nen Pool wollte ich eigentlich nicht. 
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 05. Juli 2010, 14:41:58
Laut Brunnenbaubetrieb aus der Nachbarstadt muss bei mir 20 m tief durch Fels gebohrt werden, was pro Meter mit 45 € zu Buche schlägt, einschließlich Kiesbett und Aufsatzrohr

900 Ocken einschließlich Kiesbett und Verrohrrung ist voll okay.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: ganter am 05. Juli 2010, 21:39:09
also das ignorieren wir jetzt nicht. Gibts auch ein Bildchen?

Unsere Hängeerdbeeren hängen mehr, als dass sie rot werden.
Die Cherrytomaten brauchen auch noch ein bißchen.

@ marple
Chili selbstgezogen? Wie geht das denn?
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 05. Juli 2010, 23:36:19
Gurke:

(http://img64.imageshack.us/img64/1028/l1060103.jpg) (http://img64.imageshack.us/i/l1060103.jpg/)

Kürbis:

(http://img293.imageshack.us/img293/624/l1060105.jpg) (http://img293.imageshack.us/i/l1060105.jpg/)



Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: ganter am 05. Juli 2010, 23:54:20
könnten noch ein bisseken Dünger vertragen. Und immer gut zureden.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: DüDo am 06. Juli 2010, 00:00:23
...sehen beide für mich wie irgendwelche granaten aus dem 1. weltkrieg aus. nur farbiger...
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: ganter am 06. Juli 2010, 00:14:56
na, nu hast du den Belgier auf die Spur gebracht.
Neue Marktlücke: Gurkengranaten und Kürbisbomben. Wo sol das noch enden?
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: DüDo am 06. Juli 2010, 00:23:20
na klar, das ist ne nagelgranate! und das weisse ist der sicherheitsstift...
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Unikum am 06. Juli 2010, 06:31:29

Was ist denn eigentlich hier raus geworden?

hab noch keinen doofen gefunden. muss das mal in dunkeldeutschland inserieren  8) ;D
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 06. Juli 2010, 09:05:53
hab noch keinen doofen gefunden. muss das mal in dunkeldeutschland inserieren  8) ;D

Unsere Nachbarn haben dafür ne Polenkolonne. Die hauen ordentlich rein, aber man weiß nicht genau, was sie machen, denn sie verstehen keinen und keiner versteht sie.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: marple am 06. Juli 2010, 09:17:32
@ marple
Chili selbstgezogen? Wie geht das denn?

Ich hab 4 Pflanzen. 2 als Jungpflanzen übers Internet bestellt, die kamen Anfang April daumengroß hier an. Und zwei mit viel Liebe, Licht und Wärme aus Kernen seit Anfang Januar auf dem Fensterbrett gezogen. Die Internet-Chilis haben schon Beeren und Blüten, ein selbstgezogener Habanero Blüten und der selbstgezogene Glockenchili ist der höchste, zeigt aber noch keine Knospe.

Vorgezogene Jungpflanzen sind einfach praktisch, aber die Sortenauswahl ist nicht gegeben. Heissen einfach "pikante", was immer das sein soll. Wenn man bestimmte Sorten habe will, wirds fummelig. Manche bauen sich ganze Brutkisten mit Pflanzenleuchte und Wärmematte...ich seh das nicht so verbissen. Entweder es klappt oder eben nicht. Erster Versuch. Das Einzige, was klar ist - Mitte Januar ist der letzte Termin zum Kerne-in-die-Erde-versenken. Sie haben eine extrem lange Vorkulturzeit.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Unikum am 20. März 2011, 17:44:32
Ich erkläre die Gartensaison für eröffnet.

20 Büsche und zig Frühlingsblüher vergraben...
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Moody am 20. März 2011, 18:11:15
hier ist die Erde noch gefroren...
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 20. März 2011, 18:42:47
Hier lugt der Liebstöckel aus dem Boden, damit ist auch bei mir der Frühling eingeläutet.

Die Tontöpfe haben diesen Winter stark gelitten, letztes Jahr haben die den langen Frost besser abgekonnt.

Ansonsten kann ich hier noch nicht viel machen; die Kräuter sind zurückgeschnitten, wo sie holzig sind (Lavendel, Thymian, Salbei, Bohnenkraut), das ist alles.

Den Rest des Nachmittags auf dem Mopped verbracht, in Mainz beim Conte um die Ecke an einer der günstigsten Shell Tankstellen weit und breit noch richtiges, echtes Benzin für 1,42 / Liter gefunden und in den Tank gekippt und gemütlich über die Dörfer heimgegondelt.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Koenich am 21. März 2011, 01:54:43
OK, mal nackich reingerannt...
Ich hätte hier 1,5 - 3 m² zur landwirtschaftlichen Nutzung zur Verfügung. Was kann man da jetzt so machen und was bräuchte man dafür? Vorliebe meinerseits wäre Gemüse.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Moody am 21. März 2011, 02:05:05
mal schaun, was der verantwortungslose Gärtner so im Angebot hat...
Fische. Goldfische, frisch geschlüpft, lassen sich hervorragend verbuddeln und bringen guten Ertrag.
Für die längerfristige Geldanlage: Rum. Oder Whisk(e)y. Egal, welche Marke, hauptsache in Flaschen. Vermehren sich nicht so gut wie Fische, sind aber aber temperaturresistent.
Experimente mit Hähnchenschenkeln lassen auf eine gewisse Negativerfolgsrate schließen. Die hüpfen einfach davon, diese miesen Biester.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 21. März 2011, 06:44:33
mutterboden ca 20cm tief auf ne plane, pferdemist rein, ca 10cm. der wärmt.
erde wieder drauf und alles draufsteuen, was du an gemüse willst. einfach durcheinander. was da wachsen will, setzt sich durch.
falls du radieschen willst, streu die vorne an den rand..
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Druide am 21. März 2011, 10:34:59
...vergangenes Wo.E. hab ich mal die Topinambur-Knollen ausgegraben ... das Zeug wuchert ansonsten ... Wahnsinn;

Lavendel-Sträucher, Thymian, Katzenminze .... etc. - haben wir schon im Herbst zurecht gestutzt;
...Ribisel, Pfirsichbaum, Stachelbeeren .... - da tut sich auch schon was ... Pfingstrosen + Tulpenblätter
...auch schon ein bissl' heraussen  ;D

...3 Kois (bisher) haben den letzten Winter leider nicht "verkraftet" .... mal schaun', ob die Jungen
überlebt haben ...

...div. Sämlinge haben wir bereits in Torfbeeten gegeben ... - dauert noch ein wenig, bis dass sie
ausgesetzt werden können .... aber, es wird was' mit dem Frühling  ;)

... und ein bissl' off-topic: Gestern bin ich 1 Std. mit meinem Jeep-Wrangler (YJ) ein bissl'
herumgefahren ......  ;D

LG v. Druiden
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: marple am 21. März 2011, 11:03:53
Ich bin zumindest schon mal durch den Garten geschlendert. War aber etwas demotiviert, weil Poirot zu Besuch war und ich die wertvolle Zeit nicht mit einsamen Terassenfegen vergeuden wollte.

Also raus in den Wald gewandert und dann schön Essen gegangen.

Aber es juckt im grünen Finger. Es juckt und ich muss drinnen arbeiten. Und WE bin ich dann wieder wech. Ojeh, wie soll ich jetzt mein Gärtlein in den Griff bekommen?
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 21. März 2011, 11:54:31
Ich werde mir dieses Jahr mal wieder ein paar Tomatenpflanzen auf den Balkon pflanzen. Verdammt, ich muss mich dieses Jahr wohl doch mal um einen richtigen Garten kümmern - ein Häuschen mit Garten werde ich mir eh nie leisten können, fürchte ich; das kostet in HH einfach mehr, als man mit ehrlicher Arbeit verdienen kann, und reich heiraten wird nun wohl auch nichts.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: marple am 21. März 2011, 12:15:17
und reich heiraten wird nun wohl auch nichts.

Was genau heisst das? Stand es zur Debatte und hat nicht funktioniert oder hast du dich für ein "armes" Wesen entschieden?
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 21. März 2011, 12:28:54
http://www.immonet.de/immobiliensuche/sel.do?listsize=12&marketingtype=2&suchart=2&objecttype=1&radius=25&parentcat=2&facilities=66&city=109447&pageoffset=1&sortby=2
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Unikum am 21. März 2011, 14:08:48
Ich bin zumindest schon mal durch den Garten geschlendert. War aber etwas demotiviert, weil Poirot zu Besuch war und ich die wertvolle Zeit nicht mit einsamen Terassenfegen vergeuden wollte.

Also raus in den Wald gewandert und dann schön Essen gegangen.

Aber es juckt im grünen Finger. Es juckt und ich muss drinnen arbeiten. Und WE bin ich dann wieder wech. Ojeh, wie soll ich jetzt mein Gärtlein in den Griff bekommen?
synchronfegen?
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 21. März 2011, 14:09:11
Was genau heisst das? Stand es zur Debatte und hat nicht funktioniert oder hast du dich für ein "armes" Wesen entschieden?

armes Wesen
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 21. März 2011, 14:10:46
http://www.immonet.de/immobiliensuche/sel.do?listsize=12&marketingtype=2&suchart=2&objecttype=1&radius=25&parentcat=2&facilities=66&city=109447&pageoffset=1&sortby=2

Danke, das sieht schon anders aus als die Aushänge der Makler in meiner Nachbarschaft; bei denen geht unter einer Dreiviertelmillion praktisch gar nichts.

So, und wie überzeuge ich meine Freundin nun von den Vorzügen des Landlebens? Die will doch nicht weg aus St. Pauli. Hmpf.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: marple am 21. März 2011, 15:11:19
synchronfegen?

Naja. Die Lust zum Gärtnern muss von alleine kommen. Wenn nicht, ist auch nicht schlimm, ich hab selbst ein paar Jahre dazu gebraucht. Unter Zwang wirds jedenfalls nix.


So, und wie überzeuge ich meine Freundin nun von den Vorzügen des Landlebens? Die will doch nicht weg aus St. Pauli. Hmpf.

Steter Tropfen? Immer mal wieder ein wenig schmachten? Keine Ahnung - ich kann auch niemanden überzeugen.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Unikum am 18. März 2012, 16:46:29
Nun gehts wohl wieder los...mein Plan für dies Jahr ist mal ne schöne Blumenwiese....
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 18. März 2012, 17:36:14
Nun gehts wohl wieder los...
...und wieder nervt das Moos.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Unikum am 18. März 2012, 19:02:54
ohne Moos nix los...mittlerweilen haste da Stellen da sinkst du bis zum Knöchel ohne Widerstand ein. Aber auch verständlich, seit September nur Wasser, seit Oktober die Kläranlagenpumpe aus weil der Boden so gesättigt ist das das Sickerwasser zurückläuft...ne, den Kampf werd ich wohl nicht kämpfen... >:(
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: marple am 19. März 2012, 16:57:18
Von meinen 15 im Herbst gesetzten Stauden kommen 11 irgendwie nicht zum Vorschein.

Zeigen sich diverse Salvias erst später oder darf ich schon heulen?
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Druide am 19. März 2012, 20:22:32
Von meinen 15 im Herbst gesetzten Stauden kommen 11 irgendwie nicht zum Vorschein.

Zeigen sich diverse Salvias erst später oder darf ich schon heulen?




EDIT - EDIT - EDIT - EDIT

habe mein posting gelöscht, da ansonsten evtl.
Schwierigkeiten mit copyright + dgl. auftreten
 könn(t)en


sorry + LG v. Druiden
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: marple am 20. März 2012, 00:06:47
Aber was war denn nun die quintessenz deiner Antwort? Kommen die Salbeipflanzen erst später? Kann ich noch hoffen?
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: ganter am 20. März 2012, 01:00:38
Hoffen kannst du immer.
Ansonsten: Seid vorsichtig, wenn ihr den Garten betretet. Bäume und Sträucher schlagen aus!  ;D
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Druide am 20. März 2012, 07:43:56
Aber was war denn nun die quintessenz deiner Antwort? Kommen die Salbeipflanzen erst später? Kann ich noch hoffen?
So weit ich informiert bin, vertragen diese Pflanzen kaum/so gut wie keinen Frost.
("spez. Sorten/Arten" werden "angeblich" in Töpfen gezüchtet)
Viell. habe ich Dein posting "falsch verstanden" - ist bei mir so rübergekommen, dass
Du die Pflanzen im Herbst und im Freien gesetzt hast.  Die Chancen, dass sie über-
lebt haben, stufe ich sehr gering ein (es sei denn, es war milder Winter und Du hast
rund um die Pflanzen Erde und/oder Laub gehäuft (so wie z.B. bei Rosen).

Jener Salbei, den wir im Garten haben, wird entweder im Herbst od. im Frühjahr auf
ca. 15 cm gekürzt und treibt dann im Frühjahr wieder an/aus + falls nicht, wird im
Frühjahr eine neue Pflanze gesetzt.

LG v. Druiden
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 20. März 2012, 09:16:51
Salbei? Wächst bei mir wie Unkraut und ist selbst im stärksten Frst nicht tot zu kriegen.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 20. März 2012, 12:17:51
Salbei? Wächst bei mir wie Unkraut und ist selbst im stärksten Frst nicht tot zu kriegen.

dito
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: marple am 20. März 2012, 12:56:46
Ja, ich meine auch nicht den Gewürzsalbei vom Mittelmeer, sondern die "ausdauernden" Stauden, die diverse, sehr schöne Blütenpflanzen bilden. Hab ich bei Staudenf... gekauft und sollten winterhart und wuchsfreudig sein. Stehen bei Poirots Vater seit Jahren im Gärtchen und sehen einfach toll aus. War bei mir nur vielleicht ein bisschen trocken.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Druide am 20. März 2012, 13:21:27
Ach so - dieser Salbe war gemeint ! ;D

Ich dachte es handelt sich um
psy..edel. Sorten/Arten - sorry.

Wir haben lediglich winterharten Ge-
würzsalbei (den "normalen" und einen
Ananassalbei) gesetzt.

LG v. Druiden
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Teppichporsche am 20. März 2012, 13:51:31
Salbei? Wächst bei mir wie Unkraut und ist selbst im stärksten Frst nicht tot zu kriegen.

Was machst du denn damit?

Salbei ist echt eine Wunderpflanze: Salbeipastillen gegen Halzschmerzen helfen. Salbeicreme gegen wunde Füsse helfen. Salbeideo gegen Schweissgeruch hilft. Fantastisches Zeuch.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 20. März 2012, 14:07:43
Ja, ich meine auch nicht den Gewürzsalbei vom Mittelmeer, sondern die "ausdauernden" Stauden, die diverse, sehr schöne Blütenpflanzen bilden.

Wozu sollen die denn gut sein, wenn man sie nicht essen kann?

Was machst du denn damit?

Küchenkraut halt. Das meiste muß ich allerdings wegwerfen, so viel Salbei kann ich gar nicht brauchen, wie das wächst. Ich tu das Zeug an alles, was fett ist, also Schweinebraten, Geflügel etc. Außerdem kann man die Blätter prima zu Kurzgebratenem kippen; wenn das Schnitzel fertig ist gerade noch vier, fünf Sekunden ins heiße Bratfett und direkt mitessen wie eine Gemüsebeilage.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Unikum am 20. März 2012, 14:32:49
Hab mir aus diesen Billigbetonrunden solche pyramidablem Emporen gebastelt fürs Kraut...Schnittlauch Peterle Salbei Thymian Lorbeer estragon...ach, was weiss ich...bis hin zu olivenkraut...im Sommer könnt ich mich so mit der Gabel und ein paar Pellkartoffeln mit Quark in den Garten setzen...
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: marple am 20. März 2012, 19:00:11
Yossarian, Ziersalbei ist eine tolle einheimische Staude und in tausend schönen Varianten ein Dauerblüher den ganzen Sommer lang. Gewürzsalbei hab ich auch, aber der jst nicht so schmückend.

Hier mal ein Eindruck, wovon ich rede:
http://www.derkleinegarten.de/800_lexikon/819_stauden_gartenblumen/salvia-nemorosa-superba-salbei-ziersalbei-steppensalbei-gartenformen.html
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Teppichporsche am 21. März 2012, 09:37:14
Leute, ich hätte so gerne einen Garten, aber ich weiss, dass ich eine faule S.u bin und den Garten verkommen lassen würde. So trifft es sich doch gut, dass ich keinen Garten habe.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Unikum am 21. März 2012, 09:39:04
Ein Garten verkommt nicht. Das nennt man "Naturbelassen". ;D
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 21. März 2012, 09:53:54
Ich bin auch ne faule Sau. Meine Mutter hat den Garten genau auf diese Bedürfnisse ausgerichtet (will sagen, sie hat meinen Sohn und mich durch die Gärtnereien geschleift, extrem widerstandsfähiges Grünzeug gekauft und uns den Kram dann einpflanzen lassen). Das einzige, worum ich mich kümmere sind die Tomaten, Gurken etc. Die Kräuter brauchen nicht wirklich Pflege.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: marple am 26. April 2012, 11:49:45
Ich habe hier ein etwa 4 qm großes Leichenfeld mit unlängst (vor drei Jahren) verstorbenem Bambus. Der muss irgendwie weg. Hat aber böse Wurzelstränge, die meine körperliche Kraft überschreiten.

Gibt es irgendeinen Trick, das ganze Zeug aus dem Boden zu holen, ohne daran jämmerlich zu Grunde zu gehen?
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: marple am 26. April 2012, 12:04:45
Die Variante habe ich schon geistig durchgespielt. Mangels tatsächlicher oder eingebildeter Feinde wurde sie aber verworfen. Alle, die draufgehen würden, kann ich noch irgendwie gebrauchen.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Druide am 26. April 2012, 17:17:31
Wenn es eh' nur 4 qm sind würde ich das Fleckerl aus-/umgraben;
sollte es Deine Kraftressourcen tatsächl. überstrapazieren, dann aus-
graben lassen

Krampen (=Spitzhacke), Spaten + Schaufel und fertig

...und falls es ein Mann f. Dich erledigt, eine gekühlte Kiste Bier hinstellen nicht
vergessen - es wird i.d. nä. Tagen (zumind. bei uns in Retz) um die +30 Grad
kriegen;  ;D ;D
Es gibt z.B. noch die Möglichkeit eine Motorhacke (bitte googeln) einzusetzen,
die Fläche also "umzupflügen" - kannst Du bei den größeren Baumärkten auch
stunden-/tageweise mieten - geht ratz-fatz...

Weitere Möglichkeit (wenn händisch wirklich gar nix gehen sollte) mit einem
Minibagger die Fläche aus-/umgraben;

LG v. Druiden
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 26. April 2012, 22:47:02
Bambuswurzeln sind so ziemlich das fiseste im boden. graben und bolzenschneider. mit spaten oder beil ist da nichts zu machen.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: marple am 26. April 2012, 23:01:43
Endlich versteht jemand das Problem.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: ganter am 27. April 2012, 00:18:33
kauf 2 Kästen Bier und engagier in der nächsten Kneipe die Kräftigsten, die du finden kannst.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 16. März 2013, 14:33:07
Die Gartensaison ist eröffnet.  :)

Ich habe radikal alle Kräuter zurückgeschnitten, das gab so viel Verschnitt, daß die Bioabfalltonne davon voll wurde.

Dieses jahr nehme ich ganz bewußt in Kauf, daß die eine oder andere Pflanze das nicht übersteht. Manche dieser alten Pflanzen sind innendrin schon völlig verholzt, da muß was passieren.

Im Gegensatz zu letztem Winter, wo ich dachte, jetzt isser hin, hat mein Monster-Rosmarin diesen Winter gut überstanden.  :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Unikum am 16. März 2013, 19:06:52
Wollte schon letzte Woche an den schönen Tagen die Erdhügel einebnen...hab ich schnell gelassen,ne Woche Winterruhe gönn ich mir noch.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 28. August 2013, 12:57:02
Da muss man nicht wie in so ner Vorgartensiedlung jeden Samstag runter auf 3cm.

Dabi fällt mir ein, daß auf meinem zugegebenermaßen völlig ungepflegten Rasen gerade eine feindliche Übernahme durch löwenzahnähnliche Gewächse stattfindet.

Gibt es außer der Möglichkeit, da tagelang auf den Knien drüberzurobben und jedes Pflänzchen einzeln auszuzupfen noch eine andere Möglichkeit, das halbwegs in den Griff zu kriegen?

Ich mag ja Wiesen, aber so ein bißchen Gras sollte schon noch drin sein.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 28. August 2013, 13:25:06
Rasen ist eh ein völlig naturfremde Monokultur.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 28. August 2013, 13:41:36
Ich will ja auch keinen überkandidelten englischen Rasen; aber ein bißchen Gras sollte zwischen dem anderen Kraut schon zu sehen sein.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 28. August 2013, 13:48:01
Wenn es schon soweit ist, hilft wohl außer Knierutschen nur die Giftkeule. Vorher wär die Pflanzenbestimmung nicht ganz unwichtig, da nicht alles gegen alles hilft. Leider reichern sich die Gifte im Boden an, was noch mehr leider keineswegs heißt, dass die Wirkung auf die Schadpflanzen dauerhaft ist...

Als Vorsorge käme in Betracht regelmäßig düngen, wässern  und schneiden. Nach 300 Jahren ist Rasen astrein.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 28. August 2013, 14:40:43
@Yossarian: Ohne Giftkeule, fällt mir dzt. eine Gartenharke http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/gartenfraese,-fraese,-gartenharke,-erdfraese/128294618-84-5698 ein;

--> also komplett umpflügen und neuen (Roll-)Rasen anlegen;

oder Du trägst das Erdreich (samt Pflanzenwurzeln) mit einem (Mini-)Baggerab, gibst neue Erde hinzu und baust
neuen Rasen an....

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 28. August 2013, 15:08:40
leih dir einen elektrozaun, kauf ein junges Hängebauchschwein. das kriegt nur ein paar Küchenabfälle, ansonsten frisst es das ganze Grunzeug samt wurzeln. dann verkazffst du das schwein oder läßt es schlachten.
die Fläche ist sauber und gedünkt. etwas glätten und rollrasen drauf. preiswerter und fauler gehts nicht...B-)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 28. August 2013, 15:23:33
Jetzt nicht mehr mähen. Im Oktober großzügig Roundup draufgeben. Im Dezember umgraben. Im April gut glattharken, neuen Rasen säen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Unikum am 28. August 2013, 15:31:30
bringt alles nichts. Wenns Löwenzahn ist siehe Wikipedia -will kein Foto ohne Nutzungsrecht einstellen- dann gehen je nach Pflanzenalter die Wurzeln bis zu 30-40 cm tief in den Boden. bei festem Boden reisst die gleich über der Erde bei weichem weiter unten, aber nie ganz. das ist bei diesen Wildkräutern die eingebaute Überlebensgarantie.

Was hilft ist der benachbarte Sargelbauer der dir seinen Spargelstecher leiht.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 28. August 2013, 15:48:18
Roundup killt alle Pflanzen, die bei Ausbringung gerade Blätter rausstrecken. Das Gift wird über die Blätter aufgenommen und verteilt sich langsam über die ganze Pflanze. Nach zwei Wochen ist sie tot.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: ElTorro am 28. August 2013, 15:51:27
Jetzt mal ernsthaft: Nachbarn haben sich nach wenigen Jahren im neuen Heim alles rausreißen und Rollrasen legen lassen. Zwei Jahre später sieht ihrer schlimmer aus als unserer jemals ausgesehen hat.
Was wirklich hilft, ist zum einen Dünger mit Unkrautvernichter, mindestens 1, besser 2 mal im Jahr. Gibt's in Komplettpackungen in jedem Baumarkt, Gartencenter oder bei der Metro.
Zum anderen auch 1 bis 2 mal im Jahr vertikutieren oder zumindest lüften.
Und alle 2 Wochen mähen, aber nicht zu kurz, sondern 5 bis 6 cm.

Wir hatten massive Probleme mit Klee, der fast weg ist. Vom noch unbebauten Nachbargrundstück und der außerhalb des kleinen Baugebiets befindlichen freien Natur kommen fortlaufend Angriffe aller Art, aber man kann den Rasen trotzdem mit geringem Aufwand nett und überwiegend nach Gras aussehen lassen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 28. August 2013, 16:04:40
Das gerade in Bebauung befindliche Nachbargrundstück dürfte die Hauptverantwortung an dem Zustand meines Rasens tragen. Das war jahrelang völlig verwahrlost, und der Unkrautsamen flog massenweise zu mir rüber.

Ich probier das mal aus mit der Dünger-Unkrautvernichterkombi.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 28. August 2013, 16:16:33
Wir hatten massive Probleme mit Klee, der fast weg ist. 

Lehmiger Boden? Aerifizieren und Quarzsand drauf.


Von Rollrasen würd ich auch die Finger lassen. Ist zwar sofort ein Hingucker, aber die Ursachen für den Murksrasen sind ja nicht behoben. Die Faulstellen kommen meist wieder. Besser ph-Wert des Bodens checken, Staunässe vermeiden und pflegen. Dauert was, aber hält dann auch länger. Nur eins gibt's nicht: Einen gesunden homogenen Rasen ohne Mühe.

Unkraut sät man sich auch gern mal mit ein, wenn man Rasensamen aus dem Baumarkt Sonderangebot verwendet.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: ElTorro am 29. August 2013, 09:27:05
Aerifizieren?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 29. August 2013, 10:26:02
Zitat
Unter Aerifizieren versteht man die Belüftung des Bodens einer Rasenfläche. Mittels sog. Spoons eines Aerifiziergerätes werden 5 bis 9 cm tiefe Löcher in die Rasenfläche gestochen. Diese besitzen meist einen Durchmesser von 1 bis 2 cm. Durch den auch "Stacheln" genannten Vorgang wird die Bodenverdichtung aufgebrochen, es erfolgt ein Gasaustausch, somit wird das Bodenleben der aeroben Bakterien und das Rasenwachstum gefördert. Die entstandenen Löcher werden anschließend mit Sand verfüllt. In vielen Fällen werden dem Sand zusätzlich noch Rasensamen und Dünger (Topdress) beigemischt. Die Behandlung mit einem Aerifiziergerät kuriert zumeist Staunässen und Mooswachstum. Staunässe entsteht, wenn der Boden stark verdichtet ist, wie es beispielsweise bei Ton- oder Lehmböden der Fall ist. Das Regenwasser wird daran gehindert in den Boden einzudringen und staut sich an, oder aber das Grundwasser drückt von unten nach oben und kann ebenfalls nicht durchdringen. Die Folge ist ein Wurzelsterben; das Gras stirbt ab. Aerifizieren ist nicht zu verwechseln mit dem Vertikutieren. Beim Vertikutieren erfolgt die Behandlung der Rasenoberfläche, das Aerifizieren hingegen bearbeitet den Boden. Die Ziele des Aerifizierens sind eine tiefenwirksame Ausflockerung der Bodens sowie eine Art Drainage, sodass das Regenwasser wieder ungehindert abfließen kann und die Wurzeln belüftet werden können.

Quelle: Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Aerifizieren), da gibt es weitere Infos und u.a die Abbildung eins Aerators. Für kleinere Rasenflächen eignen sich auch Aerifizierungsgabeln für den Handbetrieb.

Quarzsand, weil normaler Maurer- oder Spielsand selbst wieder Lehmbestandteile hat.



Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: ElTorro am 29. August 2013, 12:30:02
Ah ja, danke.
Sand ist bekannt; dass es nun gerade Quarzsand sein muss, nicht.

Der Klee tritt nur auf dem gewachsenen Boden auf (recht lehmig). Da, wo später aufgeschüttet wurde, nicht. Aerifizieren könnte also helfen.
Titel: Hochbeet
Beitrag von: Yossarian am 17. April 2014, 19:03:12
(http://up.picr.de/17992065vo.jpg)

(http://up.picr.de/17992066ui.jpg)

(http://up.picr.de/17992067jl.jpg)

(http://up.picr.de/17992068zm.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 17. April 2014, 20:17:05
Aus was für Holz sind denn die Bretter? Wirken für die Größe recht dünn und ich würde mich nicht wundern dass der Kasten Ende des Jahres dicke Backen macht.
Und welche Leiche musstet ihr entsorgen? Wenn das Ding mal nicht gehässige Nachbarn auf den Plan ruft.

Ich hätte gleich noch ein Spalier integriert. Da könnte Sohn z.B. Bohnen ziehen oder Inka-Gurke. Machen wir jedenfalls so.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 17. April 2014, 20:24:15
Das sind fertige Platten, die wir gekauft haben. Ob die zu dünn sind, werden wir sehen. Hoffentlich nicht.

Danke für den Tip mit dem Spalier!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 17. April 2014, 20:46:48
Ich hab ja so was  ähnliches 2 mal in Mini mit Spalier. Also der Kasten ist ca 100 x 40x40 und Spalier ist um 200 hoch. Ich hab vor 10 Jahren aus ehemaligen "DDR-Brettern die die Welt bedeuten", vom Fernsehen der DDR, wo schon Rainer Süß drauf gestanden hat, meinen ersten Kasten gebaut. Das Holz war 20 mm geleimtes Sperrholz. Den ersten Kasten musste ich letztes Jahr ersetzen, weil ich auch nur im inneren einfache "Holzschutzfarbe" genommen habe.  Das gammelt irgendwann durch. Und den Holzschutz der Bahn für ihre Schwellen lasen wir mal. Wir wollen ja auch essen was wir da pflanzen.
Ich kleide jetzt die Kästen im inneren mit Folie aus. Geh mal in den Baumarkt. Teichfolie wäre gut ist, aber relativ teuer da man sehr große Maße kaufen muss. Es gibt aber auch noch andere relativ feste Folien im Baumarkt Eine PVC-Tichdecke passender Größe geht bestimmt auch..
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 17. April 2014, 23:30:04
der Kasten ist echt groß, ich werde es kleiner machen und hab auch an Folie gedacht, was für eine, muss ich noch schauen!

danke Yossi für die Fotos  ;)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 18. April 2014, 00:53:55
ab in die bücherei:

http://www.amazon.de/Mulch-G%C3%A4rtnern-Arbeit-problemos-mulcht/dp/392317618X/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1397773756&sr=8-4&keywords=ruth+stout+mulch

1. kapitel : wirf deinen spaten weg.

die frau sitzt im rollstuhl und gärtnert mit hochbeeten. und mulch.
das buch het damal 17 DM gekostet und jetzt 40€? gebraucht???

http://www.amazon.de/Gro%C3%9Fe-kein-Nahrung-Anbau-Leben/dp/3895662062/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1397774083&sr=1-1&keywords=der+gro%C3%9Fe+weg+hat+kein+tor

http://www.amazon.de/Permakultur-konkret-Entw%C3%BCrfe-%C3%B6kologische-Zukunft/dp/3895661988/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1397775192&sr=1-1&keywords=bill+mollison+permakultur
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 18. April 2014, 07:44:35
Mein Sohn wollte nur ein Hochbeet, keine komplette Philosophie...  ;)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: grashopper am 18. April 2014, 09:21:01
Einfach mal versuchen. Aber DieFrau hat schon Recht. Da das Hochbeet ja auch ab und an bewässert werden muss, können die Spanplatten ohne Folie oder sonstigem Schutz anfangen zu faulen.

Aber das werden sie sowieso nach Regen und Co.

Dennoch... Versuch macht kluch.

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 18. April 2014, 10:09:04
Mein Sohn hat jede Menge Holzlasur draufgekippt, deshalb sind die Bretter ja auch dunkelbraun. Keine Ahnung, wie lange das jetzt halten wird.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 18. April 2014, 13:47:41
Mein Sohn wollte nur ein Hochbeet, keine komplette Philosophie...  ;)

 :D :D :D :D :D
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 18. April 2014, 13:54:16
ab in die bücherei:

zum Gärtnern reicht mir bei der Zustand meiner "Baustellen-garten" erstmal die Tipps hier!

ein vernünftiges zum Lesen will ich ein Tipp von dir, Nigel über die Zahn-Organbeziehung, habe ich viel gesucht und mich irgendwie verlaufen  :-\ 
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 18. April 2014, 13:57:06
Wir haben jetzt unseren Schnellkomposter komplett geleert und in das Hochbeet gekippt, außerdem sieben 40-Liter-Säcke Blumenerde, und das Beet ist immer noch nicht voll. Wir holen morgen noch mal vier Säcke, das wird es dann hoffentlich gewesen sein.

Dann müssen wir nur noch überlegen, was da rein soll.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 18. April 2014, 14:17:38
Dann müssen wir nur noch überlegen, was da rein soll.

auf jeden Fall sollte etwas sein der soviel Platz braucht!

Ich hole die Erde vom Recyclinghof von der Stadt dort wo die Gartenabfälle und Gartenaushub verarbeitet werden, kostet so gut wie nichts und hat gute Qualität, vom Baumarkt ist teuer besonders wenn man für mehr als Blumenkasten braucht  :)
schau ob sowas bei dir gibt!   
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: grashopper am 18. April 2014, 18:52:01
Kartoffeln?
Erbsen?
Mais?




Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 18. April 2014, 19:51:48
Wir haben jetzt unseren Schnellkomposter komplett geleert und in das Hochbeet gekippt, außerdem sieben 40-Liter-Säcke Blumenerde, und das Beet ist immer noch nicht voll. Wir holen morgen noch mal vier Säcke, das wird es dann hoffentlich gewesen sein.

Dann müssen wir nur noch überlegen, was da rein soll.

Die letzte Lage sei Beton,  wenn's was langlebiges sein soll.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 18. April 2014, 20:28:54
Kartoffeln?
Erbsen?
Mais?

Es ist ein Hochbeet, kein Acker.

Ich dachte vielleicht an noch ein paar Küchenkräuter.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: grashopper am 19. April 2014, 08:46:08
Dann guck mal beim Gärtner Pötschke unter Hochbeet, was die da alles rein gepflanzt haben.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Iphigenie am 19. April 2014, 11:35:23
So, ich habe jetzt Fotos vom Garten gemacht. Wie bekomme ich die nun vom Smartphone hier ins Forum rein? Muss ich die auch zuerst bei picr hochladen?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Iphigenie am 19. April 2014, 12:04:54
http://up.picr.de1801360pc.jpg


Scheint nicht zu klappen.

Nicht mal mit dem direkten Link. Versuch es mal über imageshack.us
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 19. April 2014, 17:24:16
erstmal vom Handy auf Computer, dann mit Paint auf 25% verkleinern, dann hier (http://tinypic.com/) nacheinander auswählen und hochladen und den IMG-Code für Foren und Schwarzbretter kopieren und in deinem evtl. Text einbauen  ;)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: grashopper am 19. April 2014, 18:02:19
Von meinem Smartphone aus langt es, die Bilder auf den PC zu übertragen, dort abzuspeichern und dann über Picr hochzuladen.
Mit schon besagtem Kopieren der Url für Foren.

Ich kann auch nur über Fratzenbuch Aufnahmen direkt hochladen. Ansonsten muss ich auch "Umwege" gehen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Iphigenie am 19. April 2014, 21:34:50
(http://up.picr.de/18016575va.jpg)

(http://up.picr.de/18016576tq.jpg)

(http://up.picr.de/18016577fr.jpg)

(http://up.picr.de/18016580ex.jpg)

(http://up.picr.de/18016583cw.jpg)

(http://up.picr.de/18016585za.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Iphigenie am 19. April 2014, 21:35:26
Yeah, es hat geklappt! :musik
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 19. April 2014, 22:20:30
was für komische vögel werden nu in die käfige gesperrt??   :evil :evil :evil
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Iphigenie am 19. April 2014, 22:47:08
was für komische vögel werden nu in die käfige gesperrt??   :evil :evil :evil

Ich warte geduldig darauf bis du vorbei fliegst... :evil
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: grashopper am 20. April 2014, 06:35:21
Sieht juuut aus, Iphi :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Iphigenie am 20. April 2014, 13:41:23
Danke Hopper! Ich bin schon gespannt wie es aussieht wenn alles endlich blüht.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 20. April 2014, 13:50:29
echt schön  :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 20. April 2014, 16:18:04
Hey, schaut echt gut aus, was ihr da so gartentechnisch unternehmt - Hochbeet f. Küchenkräuter, andere
Pflanzenbeete, frisch den Rasen gemäht, ... - sehr schön  :)

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 20. April 2014, 16:52:07
zur Zeit schaut mein Vorgarten so aus
(http://i60.tinypic.com/2j638li.jpg)

(http://i57.tinypic.com/2v2jp1c.jpg)

ich bin aber trotzdem zufrieden mit diesen Töpfen, der Lavendel ist genau 1 Jahr alt habe ich von meinem Ex zum Ostern geschenkt bekommen, war in einem 20 cm Topf  :), die 2 Oleander vom letzten Jahr im Schlussverkauf für 2 € bekommen, die haben drinnen den Winter überstanden!

(http://i58.tinypic.com/2mx1qpc.jpg)

der Anlass für das Hochbeet sind die Tommaten von der Arbeitskollegin, dazu werde ich paar Kräuter anbauen

 (http://i57.tinypic.com/2dmic1w.jpg)

die Christrose habe ich zum bestehenden Prüfung von Freundin bekommen die bleibt erstmal in diesen Topf bis der Garten fertig ist  ;)

(http://i59.tinypic.com/2cs79kk.jpg)

also ich hab den ganzen Sommer draußen zu tun, Ziel ist die Hecke heuer noch zu schaffen  8)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 20. April 2014, 17:15:12
Da steckt noch viel Arbeit drin. Was soll in die große Fläche in der Mitte? Rasen?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 20. April 2014, 17:31:40
die geplante neue Terasse wird ca. 1,70 vom Garten nehmen und für die Hecke werde ca. 1,20 nehmen dazwischen bleiben um die 2 m Rasen!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Iphigenie am 20. April 2014, 22:56:49
Soll der Zaun/Sichtschutz so bleiben mit lediglich Hecke davor oder wird er ersetzt/kommt weg?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 20. April 2014, 23:04:56
der Sichtschutz der fast kein Sichtschutz mehr bietet ist von letzten Jahr provisorisch noch da, natürlich kommt er weg dahinter ist schon ein verzinktes Zaun (Einfriedung) vorhanden. Ich konnte die lästigen Neugier der Passanten nicht mehr ertragen und habe ich ran gebracht.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 21. April 2014, 07:27:57
So, das Hochbeet beinhaltet jetzt sechs Salatpflanzen, drei Spitzkohl und ziemlich viel Radieschensamen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 21. April 2014, 08:49:15
schööööön, aber es gibt bestimmt noch Platz für Zucchini vielleicht?!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 21. April 2014, 19:11:57
Mal sehen. Wir haben jetzt erst mal das andere Zeug gepflanzt bzw. gesät. Nach den Radieschen kann man vielleicht noch irgendwas anderes pflanzen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 21. April 2014, 21:13:07
schööööön, aber es gibt bestimmt noch Platz für Zucchini vielleicht?!

Zucchini + Kürbisse sind/wären schon super, aber die benötigen jede Menge an
Platz; vor ca. 15 Jahren, als meine Oma noch lebte,.... - ich habe so 4-6 Pflanzen
- einfach so - probe-/spaßhalber in ihrem Garten eingesetzt; das Zeug hat ge-
wuchert - sagenhaft; bei Gelegenheit werde ich mal' alte Fotos von damals suchen
u. ggf. hier posten,...

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 21. April 2014, 21:29:36
Also, ich kenne das so, daß man Zucchini, Kürbisse etc. direkt auf einen Komposthaufen pflanzt, weil die wohl viele Nährstoffe brauchen und auch die Wärme, die der Kompost abgibt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: mirakel am 25. April 2014, 13:43:33
Also, ich kenne das so, daß man Zucchini, Kürbisse etc. direkt auf einen Komposthaufen pflanzt, weil die wohl viele Nährstoffe brauchen und auch die Wärme, die der Kompost abgibt.

Zwei Jahre hintereinander probiert. Komplett von Schnecken zusammengefressen worden! Nichts haben sie übrig gelassen!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 28. April 2014, 18:50:39
Also, ich kenne das so, daß man Zucchini, Kürbisse etc. direkt auf einen Komposthaufen pflanzt, weil die wohl viele Nährstoffe brauchen und auch die Wärme, die der Kompost abgibt.

Dann mix in eine Ecke vom Hochbeet noch paar Pferdeäpfel unter.

 Und in einem Hochbeet kannst du alles viel viel dichter setzen, als in einem normalen Beet. Die Wurzeln haben ja gute lockere Erde unter sich und breiten sich nicht so aus. Also wirklich viel Gemüse reinpflanzen, auch wenn du denkst, da passt nix mehr.

Dazwischen kannst du noch Tagetes säen, die geben der Erde fürs nächste Jahr Stickstoff und halten diverse Viecher ab. Und zerteile einen oder zwei Knobläuche, lass an den Zehen die Pelle dran und stecke sie noch irgendwo dazwischen. Die sind auch gute Abwehr und unterstützen bei einigen Gemüsen das Wachstum. Ernten kannst du sie bis nächstes Jahr Hochsommer.

In eine Ecke gehört unbedingt eine Zucchini oder ein Hokkaido, die ranken runter und machen die Seiten auch noch attraktiv. Auch paar Kapuzinersamen am Rand ausgelegt ranken anmutig runter und sind gute Opferpflanzen gegen Blattläuse. Achte aber auf eine rankende Sorte.

Ich werde demnächst meine alte Zinkwanne wieder befüllen (mit Pferdeäpfeln als unterste Schicht), da kommen die Hokaidos und Butternuts und evt. noch eine Zucchini rein. Ich muss nur noch einen noch nicht bepflanzten Sonnenplatz finden. 8)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 28. April 2014, 20:21:04
...ist zwar definitiv off-Topic meinerseits - man(n)/frau möge mir bitte verzeihen  :.):

Freut mich, marple  :) - dass Du wieder mal' Zeit findest und Dich hier im Forum
"blicken" lässt/Dich meldest,...

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: ElTorro am 29. April 2014, 10:07:27
dito
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 29. April 2014, 10:20:16
Dann mix in eine Ecke vom Hochbeet noch paar Pferdeäpfel unter.

Zu spät, das Ding ist schon befüllt. Es wachsen gerade explosionsartig jede Menge Radieschen (ich hatte vergessen, wie schnell die keimen), außerdem diverse Salatköpfe und Spitzkohl.

Zitat
in einem Hochbeet kannst du alles viel viel dichter setzen, als in einem normalen Beet. Die Wurzeln haben ja gute lockere Erde unter sich und breiten sich nicht so aus. Also wirklich viel Gemüse reinpflanzen, auch wenn du denkst, da passt nix mehr.

Danke für den Tip.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 29. April 2014, 12:12:23
Zu spät, das Ding ist schon befüllt.

Solltest du Pferd in der Nähe haben - zwei alte Äppel genügen, die buddelst du einfach 5-10 cm tiefer als du den Hokkaido oder die Zucchini setzen würdest, gleich beim Pflanzen. Mit Kürbisgewächsen hast du eh noch etwas Zeit, jetzt kommen ja noch die Eisheiligen. Mitte Mai gesetzt bringt immer noch mehr Ernte, als du brauchst.

Druide, El Torro, danke. Manchmal stimmt eben nichts mehr und dann ist der Kopf leer.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 29. April 2014, 13:09:49
Manchmal stimmt eben nichts mehr und dann ist der Kopf leer.

Hier bekommst Du ihn frisch befüllt.  8)

Abgesehen davon ist ein leerer Kopf die beste Vorausetzung, um frei zu denken.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 29. April 2014, 15:10:01
Abgesehen davon ist ein leerer Kopf die beste Vorausetzung, um frei zu denken.

wenn nur der Kopf nicht anders befüllt ist !
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Iphigenie am 03. Mai 2014, 16:46:36
Mein Plätzchen vor dem Haus ist jetzt auch fertig.

(http://up.picr.de/18166404ca.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 03. Mai 2014, 16:57:16
Das sieht sehr schön aus, aber:

1. Wenn das *vor* dem Haus ist, was glaubst Du, wie viele Nächte der Tisch und die Stühle da stehen werden?

2.Willst Du Dich wirklich zum Kaffeetrinken und Lesen den Passanten präsentieren?

Hier ist noch Baustelle. Ich bekomme meine zwei Parkplätze im Vorgarten gepflastert, und Ali Witzgür (mein neuer Nachbar hat es immer noch nicht für nötig gehalten, sich vorzustellen, also nenne ich ihn nach der Romanfigur) läßt offensichtlich sein komplettes Grundstück zupflastern und dann grün streichen. Die Handwerker arbeiten sowohl für ihn als auch für uns und tanzen sozusagen auf beiden Hochzeiten Grundstücken.

Seit Tagen stechen wir den Löwenzahn aus dem Rasen, aber das Zeug wird nicht weniger. Heute einen Oregano ins Hochbeet gepflanzt und zwei Gurkenpflanzen an das Spalier auf der Terrasse. Da sind ist jetzt immer noch massig Platz; mal sehen, was wir da noch hinsetzen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 03. Mai 2014, 17:03:55
Das weiss ich doch, ich habe aber kein Entscheidungsrecht!.... wir wollten den kaputten Zaun mit n' neuen höheren ersetzen der gehörte mir, ihr Antrag bei der Stadt mit meiner Zustimmung wurde abgelehnt ( Bebauungsplan und sinnloses....) also haben sie für sich dann die günstigste Variante ausgesucht und stellten den Sichtschutz auf ihren Grundstück neben das Fundament( wir hätten ihn auf deas vorhandenen Fundament gestellt wenn wir die Genehmigung gehabt hätten.

Da komme ich jetzt nicht ganz mit. Was hat der Bebauungsplan mit Zaun und Sichtschutz zu tun?

Kuck mal in das Nachbarrecht Deines Bundeslandes, auf den Bauämtern und Stadtverwaltungen erzählen sie viel Müll.

Hier in Hessen darf ich 1,80 m hohe Sichtschutzpaneele stellen, da kann mir kein Bebauungsplan reinreden, Das wär ja noch schöner!

Edit: Guckstu! (http://www.rechtstipps.de/haus-wohnung-grundstueck/nachbarn/gartenzaun?mime-type=application/pdf)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Schelm am 03. Mai 2014, 17:49:18
Ab Juli ham ma auch n Garten...klein und fein...bei dem gibt es nix zu machen irgendwie...nicht viel zumindest ..
Total gepflegt...Sichtschutz ist bereits da....die Bepflanzung übersichtlich....

...aber n mords drum Teich ist drinnen...mit Goldfischen...den wollen wir auflösen..und die Fischerl umsiedeln...schau ma mal :) ..
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 03. Mai 2014, 17:55:17
... und WIESO wollt ihr den Teich samt Goldfischleins nicht  :o - sorry, kapier
ich (jetzt) nicht ...

LG v. Druiden

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Schelm am 03. Mai 2014, 18:01:50
Riecht nach Arbeit...und nimmt bestimmt 1/4 des Gartens in Anspruch.

Räusper...der Nochbewohner hat auch ganz entsetzt gekuckt  :-[

Wie ich uns kenne bleibt er dann eh...Kinder sind auch gegen auflösen ... 3 gegen 2 quasi  :.)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 03. Mai 2014, 18:04:17
Da komme ich jetzt nicht ganz mit. Was hat der Bebauungsplan mit Zaun und Sichtschutz zu tun?

Kuck mal in das Nachbarrecht Deines Bundeslandes, auf den Bauämtern und Stadtverwaltungen erzählen sie viel Müll.

Hier in Hessen darf ich 1,80 m hohe Sichtschutzpaneele stellen, da kann mir kein Bebauungsplan reinreden, Das wär ja noch schöner!

Edit: Guckstu! (http://www.rechtstipps.de/haus-wohnung-grundstueck/nachbarn/gartenzaun?mime-type=application/pdf)

Hierzu fällt mir ein: Der übernächste Nachbar hat sein altes Elternhaus abgerissen und eine neue Halle
für seine landwirtschaftl. Geräte aufstellen lassen; er musste Dachziegeln für die Dachdeckung verwen-
den und musste auf seiner Halle "angedeutete Fenster" anbringen  :.) - denn lt. Gemeinde muss(t)e das
sog. "Ortsbild" erhalten werden  :.)

...keine 100m weiter, konnte/durfte ein anderer Großbauer einfach so eine Halle errichten,...  :o

--><Druide>
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 03. Mai 2014, 18:09:23
Riecht nach Arbeit...und nimmt bestimmt 1/4 des Gartens in Anspruch.

Räusper...der Nochbewohner hat auch ganz entsetzt gekuckt  :-[

Wie ich uns kenne bleibt er dann eh...Kinder sind auch gegen auflösen ... 3 gegen 2 quasi  :.)

...von wieviel qm bzw. Kubikmeter ist denn hier die Rede ? - geht's da event. um ein
Schwimmbiotop ? - das weg soll ? - was bringt denn der Teich so an Arbeit mit sich ?
- wenn Pflanzen und Fische drinnen sind, eine Umwälzpumpe/Sprudelanlage,... - "Dinger,
die den Fischen zusätzl. Sauerstoff bieten",... - was gibt's denn da an Arbeit ?

...sorry, ich komm' (noch immer) nicht mit...  :schild

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Schelm am 03. Mai 2014, 18:17:13
Druide .. Ich hab doch keinen Peil...der Teich nimmt bestimmt 20 qm in Anspruch..

...muss da nicht ständig der Filter gereinigt werden?

Sind da nicht ständig Mücken?...
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 03. Mai 2014, 18:30:49
...Filter: Wenn nix mehr sprudelt, ab-/auswaschen, reinigen und wieder rein mit dem Zeug's.

...Mücken: Na ja, ein paar viell., ABER die werden/würden wahrscheinl. eh' großteils von den
Fischleins vertilgt werden  ;);

...versucht es einfach 1 od. 2 "Gartensaisonen" - wenn Euch das zu viel Arbeit ist bzw.
die Gelsen zu sehr belästigen, dann könnt ihr den Teich noch immer zu schütten, die
Fische übersiedeln, die Fläche begradigen und begrünen od. die Fläche vergrößern
(ausbaggern) und ggf. ein Swimming-Pool aufstellen,...  :schild

...just my 0,02 Cents,...

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Schelm am 03. Mai 2014, 18:41:22
Ne ne
..n Swimmingpool soll es nicht werden...

Hast recht..man kann es ja mal erst mal testen...oh je.die arme Fische   :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Schelm am 03. Mai 2014, 19:14:50
Ich werde den Teich schon allein wegen dem Nochbesitzer beibehalten...Termine platzen gerade...er liegt im Krankenhaus...ein echt lieber Mensch...aber von Krankheiten gebeutelt...
..der Teich bleibt! :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Iphigenie am 03. Mai 2014, 19:47:03
1. Wenn das *vor* dem Haus ist, was glaubst Du, wie viele Nächte der Tisch und die Stühle da stehen werden?

Hm, daran habe ich noch gar nicht gedacht, dass es auch weniger nette Meschen gibt, die sich gerne am Eigentum anderer vergreifen. :-\

Vielleicht sollte ich eine Kette besorgen und die Möbel anketten?
Gibt es so eine Kette im Baumarkt?....und wie lange sollte die dann sein?

2.Willst Du Dich wirklich zum Kaffeetrinken und Lesen den Passanten präsentieren?

Eigentlich will ich mich da nur hinsetzen, wenn die Kinder vor dem Haus auf der Straße spielen, um sie ein wenig im Auge zu haben.
...mein Jüngster hat nämlich vor 2 Wochen des Nachbars Auto mit einem Stein verkratzt (Gott sei Dank, übernimmt das die Haftpflicht)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 03. Mai 2014, 19:49:37
Hier wo ich wohne gilt die Bayerische Bauordnung im allgemein und dient als Grundlage für die Aufstellung eines Bebauungsplan in dem zusätzliche Regeln wie Dachneigung, Grenzbebauung, Baulinie und weitere Regelungen von der Stadt festgelegt werden.
In jeder Baugenehmigung werden dieser Regelung als Nebenbestimmungen festgelegt. Wenn der Bauherr Änderung will muss er Antrag auf Änderung oder Ausnahmegenehmigung stellen. Was in der Straße damals gebaut wurde entspricht zum großen Teil die von der Stadt aufgestellten Bebauungsplan nicht aber hat natürlich Bestandsschutz, wird ein Bestand abgerissen, so muss der neue nach den neuen Bebauungsplan gebaut wird. mein Haus hat rund um bis auf die Teil-Grenze an den Nachbar ca. 1,60-2,50 Mauer, die zuständige Sachbearbeiterin ist blind und stur will jetzt die neue Bebauungsplan an dieser Stelle einhalten  :kotz

der Nachbar wollte sein so oder so hingebrachten Sichtschutz auf des Fundament anstelle von den alten Drahtzaun, die dumme Kuh antwortete: sie kann die Genehmigung von Drahtzaun auf Holzzaun aber darf nicht höher als 1,20 m von Fundamentoberkante. Hätte er dia Laten auf mein Zaun befestigt wäre keine Änderung trotz die Höhe von 1,80 aber den hätte es genauso blöd ausgeschaut wie jetzt  ???

so hat er den Antrag zurückgezogen und seine Latten/Pfosten in seinem Garten neben mein Fundament aufgestellt.
Ihre Begründung in dieser Straße ist die offene Bauweise vorgeschrieben, und Stadtbild und solche Kram!... dumme Kuh wenn man klein bisschen überlegt das ist die Straße ist Stadtgrenze wo ein Schallschutzwand gegenüber unser Häuser steht  :.) ich weiss nicht was für ein Bild sieht sie dabei.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 08. Mai 2014, 15:41:52
meine Tommaten haben die eine Frostnacht überlebt, heute habe ich sie draußen gestellt

(http://i57.tinypic.com/b6ahl2.jpg)

die erste Tommate hat sich heue gemeldet  ;)

(http://i59.tinypic.com/2gugyvr.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 08. Mai 2014, 19:25:27
Hey - gratuliere  :). Da Du die Pflanzen ja noch nicht eingesetzt hast (also im Freien) scheint
es kein Problem zu geben; - bei uns in AUT wird es die nä. Tage bzw. Nächte wieder ein wenig
kühler,.... . Du kannst Deine Paradeispflanzen ja jdzt. einfach rein ins Haus geben, da Du sie
noch im Pflanztopf hast.

... ich wünsch' Dir gutes Gelingen und eine super Ernte  :)

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 08. Mai 2014, 23:42:34
Danke Duri  ;)
die waren drinnen, dann hat die Kollegin gemeint die sollen langsam in die Frische Luft und einbisschen Sonne haben, so habe ich sie heute draußen gestellt und warte bis die Eisheiligen vorbei ist, bis dahin hoffe ich dass ich das Hochbeet gebaut habe  :)

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 18. Mai 2014, 15:49:22
(http://up.picr.de/18319409hv.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Iphigenie am 18. Mai 2014, 21:13:12
Ähm... sind die nicht noch ein wenig zu weiß?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 18. Mai 2014, 21:34:10
Ähm... sind die nicht noch ein wenig zu weiß?
Ja, aber nach nur einem Monat erstaunlich!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 18. Mai 2014, 21:35:57
Ähm... sind die nicht noch ein wenig zu weiß?

Die Sorte ist so.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 21. Mai 2014, 21:24:13
Nachdem wir die Radieschen aus dem Hochbeet gar nicht so schnell Essen können, wie sie wachsen, ist wieder ein bißchen Platz für etwas Neues. Auf der Suche nach einer neuen Balkonbespannung habe ich heute im Baumarkt zwischen Gurken- und Tomatenpflanzen einen Patisson (http://www.essen-und-trinken.de/patisson#) gefunden, ein ganz rares Gemüse. Ich bin mal gespannt, ob die Pflanze was wird.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 21. Mai 2014, 21:37:01
sieht gut aus, ist er aus der Zucchini Familie?!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 21. Mai 2014, 21:55:26
Ja, eher Kürbis. Man erntet sie, wenn sie noch klein sind, unter 10 cm Durchmesser. In russischen Lebensmittelgeschäften findet man die in Gläsern eingelegt; frisch gedünstet sind sie aber noch viel besser.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: ganter am 21. Mai 2014, 23:19:44
was du nicht alles kennst.
Hier sind wir froh, wenn aus den gesäten kräutern was wird.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 21. Mai 2014, 23:49:24
Schnittlauch habe ich vor 2 Wochen in einem kleinen Topf angesät, jetzt ist er 5 cm hoch  :), die Tommaten schießen in der Höhe weiter und es wird für denen eng wenn ich die geplante Kiste nicht nächste Wochenende fertig stellen werde  ??? 
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Iphigenie am 26. Mai 2014, 00:29:51
Die Schnecken haben meine Trichterwinden gefressen :'(

Dafür habe ich die Biester gestern in Essigwasser versenkt und um die Pflanzen einen Salzring gestreut.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 26. Mai 2014, 01:49:39
Schnecken, ich hatte eklig viele Nacktschecken im Garten. Geholfen hat hier, bei Dunkelheit mit Hilfe einer Taschenlampe die Viecher über einen Zeitraum von ca. 2, 3 Wochen abzusammeln und zu entsorgen. Das war vor drei Jahren. Im Jahr darauf hab ich noch einmal ca. 1 Woche abgesammelt. seitdem ist Ruhe.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 26. Mai 2014, 08:36:57
Wir haben gestern leider unsere zwei Spitzkohlpflanzen aus dem Hochbeet entfernen müssen.

Die Blätter waren von irgendwelchen Schmetterlingsraupen zerfressen. Das hätte ich noch gerne hingenommen; heute freut man sich schon über jeden Kohlweißling, den man zu sehen bekommt; Schmetterlinge sind rar geworden.

Aber gestern haben wir entdeckt, daß beide Pflanzen im Inneren voll mit irgendwelchen grünen Eiern sind, die jeweils doppelt so groß sind wie eine Blattlaus. Das war uns dann doch ein bißchen unheimlich, weil wir uns nicht das ganze Hochbeet mit irgendwelchem Gewürm infizieren wollten. Also an in die Biotonne damit, leider.

Die Außenblätter mit den Raupen haben wir vorher abgemacht und beiseite gelegt; entweder, die Raupen schaffen es, oder die Vögel werden satt davon.

Dafür fand sich zwischen den Radieschen eine interessante Pflanze, die da wild aufgegangen war; irgendeine Gurke / Kürbis / Zucchini, den Blättern nach zu urteilen. Da bin ich mal gespannt, was das wird.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 27. Mai 2014, 21:21:09
http://24.media.tumblr.com/068a34bee23ce0810fee1ab40797509a/tumblr_n678bv16Fe1qf6azpo1_500.jpg
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 27. Mai 2014, 21:26:46
... OOHHH - YYEEAAAHHHHH !!!  :D

LG v. Druiden  :musik :musik
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 30. Mai 2014, 12:18:58
Wenn man bedenkt, dass dieser Vorgarten wegen Kellerisolierung voriges Jahr im April noch ein riesen Sandhaufen mit einer Krüppelkiefer und völlig kaputtem Steinweg war, ist uns doch ziemlich was gelungen. Nötig waren zwei Hänger voll Muttererde, etliche Neupflanzen, ein Steinsetzer, der unsere Originalkalksteinplatten neu gesetzt hat, ein guter Rasensamen, zwei Tage Wurzelrodung, viiiel Arbeit und noch mehr Gartenliebe.

Ganz zu schweigen von stundenlangen Debatten zwischen uns beiden Schwestern. Allerdings konnte ich mich mit meinem Plan durchsetzen. Puh. Ich hasse Koniferen…

Und die meisten diesjährig großen Stauden (Katzenminze, Vexiernelken etc.) habe ich selbst voriges Jahr in Minigewächshäuschen auf der Fensterbank aus Samen gezogen. Da bin ich echt stolz drauf.

(http://www.imgbox.de/users/marple/vorgarten1.jpg)

(http://www.imgbox.de/users/marple/vorgarten2.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: ElTorro am 30. Mai 2014, 13:46:06
Sehr schön.

Dem Rasen empfehle ich jedoch Dünger mit eingebautem Unkrautvernichter (gegen den Klee). 2 mal im Jahr ein paar Tage nach dem Mähen aufgebracht wirkt Wunder.

Vielleicht schaff ich es ja auch mal, unseren Garten ein wenig zu dokumentieren. Keine Ahnung, wo sich die Bilder, die ich schon ein paar Mal geschossen habe, immer verstecken.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 30. Mai 2014, 14:32:24
@marple: Gratulation !!! - Dein Garten ist wirklich sehr schön u.
gepflegt - schaut super aus :)

LG v. Druiden

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 30. Mai 2014, 22:01:09
Die Kiefer hat's nicht rübergeschafft?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 30. Mai 2014, 22:48:59
Der Garten sieht super aus, toll gepflegt!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 30. Mai 2014, 23:03:48
Die Kiefer hat's nicht rübergeschafft?

Das war das Ziel. Krüppelkiefer meinte nicht die Sorte, sondern einen nadellosen, verwachsenen, ausgesetzten Weihnachtsbaum von vor 30 (?) Jahren. Ein wahrlich hässlich Ding mit jeder Menge toter Erde drumherum.

Dafür habe wir den Silberahorn bis auf den Stamm zurückgesetzt (Pilz in allen langen Ästen) und dürfen uns jetzt im 2.Jahr über eine Scheinkrone aus Wassertrieben erfreuen. Siehe in der rechen Gartenecke neben den Tonnen (Efeustamm). Den konnten UND wollten wie retten.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 30. Mai 2014, 23:07:20
Der Garten sieht super aus, toll gepflegt!


Hmmm, morgen knips ich mal die versteckteren Ecken. 8)

Das da ist der VORgarten. Der darf gepflegt aussehen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 30. Mai 2014, 23:13:37
So sah der Ahorn 2 Stunden vor dem Kappen bis auf den Stamm aus:

(http://www.imgbox.de/users/marple/ahorn.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 30. Mai 2014, 23:24:18
Respekt !
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 01. Juni 2014, 14:17:25
...sodala,... - auch ein paar aktuelle Fotos aus dem Wein4tler-Garten  ;)

(http://up.picr.de/18466938yl.jpg)

(http://up.picr.de/18466939gz.jpg)

(http://up.picr.de/18466940ix.jpg)

(http://up.picr.de/18466941et.jpg)

(http://up.picr.de/18466942cr.jpg)

(http://up.picr.de/18466943iu.jpg)

(http://up.picr.de/18466944gz.jpg)

(http://up.picr.de/18466946dh.jpg)

(http://up.picr.de/18466947va.jpg)

(http://up.picr.de/18466948lp.jpg)

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 01. Juni 2014, 14:23:10

(http://up.picr.de/18467027qh.jpg)

(http://up.picr.de/18467028zh.jpg)

(http://up.picr.de/18467029zq.jpg)

(http://up.picr.de/18467030nz.jpg)

(http://up.picr.de/18467031lc.jpg)

(http://up.picr.de/18467032dp.jpg)

(http://up.picr.de/18467033yq.jpg)

(http://up.picr.de/18467034bu.jpg)

(http://up.picr.de/18467035cw.jpg)

(http://up.picr.de/18467036ih.jpg)

LG v. Druiden  ;)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 01. Juni 2014, 15:40:51
Feigen? Geil!!!

Werden die was? Oder sind das nur Zierpflanzen?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 01. Juni 2014, 16:59:10
Ja, ja - die werden was'  :D . In "guten Jahren" wird sogar 2x geerntet  :)

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 01. Juni 2014, 17:11:43
Feigen und Lavendel, schöner geht's nicht  :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 01. Juni 2014, 18:48:45
Druide, bei euch muss das Klima wirklich komplett anders sein, als in Berlin. 8) Meine Zucchinis sind grad mal vier Blätter groß und das Obst ist in Murmelgröße, so überhaupt schon vorhanden. Lediglich Erdbeeren ernte ich jetzt täglich vom Garagendach.

Schöne Bauernecken. So mag ich das auch. Hinten rund um die Terrasse siehst bei mir ähnlich aus. Mal knipsen gehen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: grashopper am 01. Juni 2014, 18:54:42
Ein kleines Paradies :)
Wenn doch die HB endlich das Haus aufgeben und zu einem vernünftigen Preis an Dich verkaufen würde. Hast Du nicht die ganze Arbeit?

 :evil
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 01. Juni 2014, 20:05:04
Das wäre die ideale Lösung!  ;D ;)
Titel: Patissonen
Beitrag von: Yossarian am 12. Juni 2014, 22:17:46
(http://farm3.staticflickr.com/2934/14384497246_0760ce64a3_b.jpg)

(http://farm4.staticflickr.com/3842/14221009038_bca4534fa3_c.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 12. Juni 2014, 23:36:21
"oida Voda" - die geben ja ordentlich Gas --> weiter so ! Ich wünsch'
gutes Gelingen und eine ertragreiche Ernte  :)

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 15. Juni 2014, 17:47:43
(http://up.picr.de/18621884ps.jpg)

(http://up.picr.de/18621887ui.jpg)

(http://up.picr.de/18621888oj.jpg)

(http://up.picr.de/18621889xo.jpg)

(http://up.picr.de/18621891pd.jpg)

(http://up.picr.de/18621893mb.jpg)

(http://up.picr.de/18621897dp.jpg)

(http://up.picr.de/18621898jc.jpg)

(http://up.picr.de/18621899uy.jpg)

(http://up.picr.de/18622002oo.jpg)

(http://up.picr.de/18622003ic.jpg)

(http://up.picr.de/18622004za.jpg)

(http://up.picr.de/18622005pq.jpg)

(http://up.picr.de/18622006xn.jpg)

(http://up.picr.de/18622007wl.jpg)

(http://up.picr.de/18622008yr.jpg)

(http://up.picr.de/18622009eg.jpg)



Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 15. Juni 2014, 18:45:23
schön dein Garten Duri  :)

mein Garten ist immer noch auf die Fensterbank

(http://i62.tinypic.com/2wpp3ip.jpg)

die Tommaten sind schon gewachsen aber ich habe bis jetzt nur die erste Tommate dazu viele Blüten und winzige Tommaten  ;D

(http://i59.tinypic.com/27zxbgy.jpg)

(http://i58.tinypic.com/27zdj48.jpg)

ich habe heute winzige schwarze Viehcher auf die Blätter, ist das normal oder ist es schlimm, manche Blätter haben ihre frische Farbe verloren  :( 
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Iphigenie am 17. Juni 2014, 12:19:42
(http://up.picr.de/18641959jg.jpg)

(http://up.picr.de/18641960mu.jpg)

(http://up.picr.de/18641961yu.jpg)

(http://up.picr.de/18641962pv.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 22. Juni 2014, 18:32:31
(http://up.picr.de/18696564ju.jpg)

(http://up.picr.de/18696565eo.jpg)

(http://up.picr.de/18696566hf.jpg)

(http://up.picr.de/18696567xw.jpg)

(http://up.picr.de/18696568is.jpg)

(http://up.picr.de/18696569dg.jpg)

(http://up.picr.de/18696570pd.jpg)

(http://up.picr.de/18696572sa.jpg)

(http://up.picr.de/18696573lk.jpg)

(http://up.picr.de/18696574gb.jpg)

(http://up.picr.de/18696668fb.jpg)

(http://up.picr.de/18696669su.jpg)

(http://up.picr.de/18696670ca.jpg)

(http://up.picr.de/18696671bj.jpg)

(http://up.picr.de/18696672rt.jpg)

(http://up.picr.de/18696674yz.jpg)

(http://up.picr.de/18696675nl.jpg)

(http://up.picr.de/18696676mb.jpg)

(http://up.picr.de/18696677fm.jpg)

(http://up.picr.de/18696678ud.jpg)

(http://up.picr.de/18696704ke.jpg)

(http://up.picr.de/18696705jq.jpg)

LG aus dem Wein4tel  :D




Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 09. Juli 2014, 20:31:32
Am Wochenende habe ich endlich mit dem Projekt Hochbeet für die Tomaten angefangen und aus 2 gebrauchten Kindergarten Garderoben mein Kasten aufgebaut  :)

(http://up.picr.de/18869296ta.jpg)

(http://up.picr.de/18869297by.jpg)

(http://up.picr.de/18869298ch.jpg)

(http://up.picr.de/18869299gc.jpg)

(http://up.picr.de/18869300sd.jpg)

das hat den ganzen Sonntag gedauert, seit dem regnet es nur  >:( dass ich den Rest nicht machen kann!
die erste Tomate konnte nicht mehr warten  :D

(http://up.picr.de/18869301ec.jpg)

(http://up.picr.de/18869302xy.jpg)

angeblich wird es ab morgen besser, schau mal vielleicht dürfen die Tomaten am Samstag endlich ins neue Zuhause einziehen  ;)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 23. Juli 2014, 19:46:37
1. Feigenernte 2014  :D

(http://up.picr.de/19001393nt.jpg)

(http://up.picr.de/19001394gm.jpg)

(http://up.picr.de/19001395hp.jpg)

LG v. Druiden  :musik

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: klaus am 24. Juli 2014, 12:38:49
Werden die Feigen immer so grün geerntet? Ich frage nur, weil die immer anders aussehen, wenn die bei uns im Supermarkt welche liegen haben.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 24. Juli 2014, 20:54:56
Diese Feigensorte (deren Namen ich jetzt leider nicht parat habe) ist in
reifem Zustand gelb-grün.

...und glaub mir sie sind wirklich reif  ;D

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 24. Juli 2014, 21:28:10
 Sorten:
'Dottato: birnenförmige Früchte von mittlerer Größe mit gelbem Fruchtfleisch und intensivem Aroma; Reife: September/Oktober; eine weitere, frühe Ernte mit ebenfalls mittelgroßen Früchten ist im Juli möglich, fällt aber hierzulande häufig aus; Wuchs: mäßig & vergleichsweise kompakt
'Columbaro Bianco': grünfrüchtig mit hellrosafarbenem, sehr aromatischem und süßem Fruchtfleisch; Reife: September/Oktober; Wuchs: kräftig & schlank
'Brogiotto Bianco': grünschalige, mittelgroße und rundliche Früchte mit intensivem, süßen Geschmack; Reife: September/Oktober; Wuchs: kräftig
'Filacciano: runde bis leicht birnenförmige, mittelgroße Früchte mit delikatem Aroma; Reife: August/September; Wuchs: kräftig
'Gentile': langgezogene, sehr große Früchte mit rosafarbenem, exzellent schmeckendem Fruchtfleisch; Reife: August/September; Wuchs: kräftig & locker

 Qualität: leckere Früchte schon bei sehr jungen Pflanzen; Fruchtansatz ohne Bestäubung; jährlich reiche Ernte ohne Schwankungen; attraktive Pflanzen mit handförmigen & aromatischen Blättern; einfach zu überwintern

http://www.flora-toskana.de/onlineshop2/product_info.php?products_id=2288 (http://www.flora-toskana.de/onlineshop2/product_info.php?products_id=2288)


http://www.hortensis.de/pflanzen/suchergebnis.html?suche=feige
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 26. Juli 2014, 18:51:52
Danke, nigel48 für Deine Infos  :D

Es ist die "Bayernfeige Violetta" - wobei
die Färbung bei uns eher gelb-grün ist  ;)

http://www.hauenstein-rafz.ch/de/pflanzenwelt/pflanzenportrait/obst_beeren/Bayernfeige-Violetta-Ficus-carica-Violetta.php#.U9Pd-cscSt9

LG v. Druiden
Titel: Herr Schildkröt' ließ sich...
Beitrag von: Druide am 27. Juli 2014, 16:42:29
...nach ca. 2 Wochen endlich wieder einmal "finden"  :D

Da gab es gleich mal' eine gefüllte Badewanne und ein
wenig Salat, Paradeiser und Marille  :)

(http://up.picr.de/19036782nu.jpg)

(http://up.picr.de/19036783vh.jpg)

(http://up.picr.de/19036784de.jpg)

(http://up.picr.de/19036785fp.jpg)

(http://up.picr.de/19036786ib.jpg)

(http://up.picr.de/19036787qz.jpg)

(http://up.picr.de/19036788bx.jpg)

...das Bad hat er genossen, gefressen hat er fast nix';
na ja, er wird sich die letzte Zeit mit Löwenzahn, herab-
gefallenen Äpfeln und Feigen selbst versorgt haben  :)

LG v. Druiden
Titel: Zwischendurch-Ernte
Beitrag von: Druide am 05. August 2014, 20:13:11
...mittlerweile gibt's auch schon ein paar
sog. Weingartenpfirsiche  :)

...und auch violett-farbene Feigen  :D

(http://up.picr.de/19126275kn.jpg)

(http://up.picr.de/19126276eb.jpg)

LG aus dem Wein4tel  :musik :musik

P.S.: ...somit macht es (mir) fast nix aus,
wenn ich den Hrn. Schildkröt' längere Zeit
nicht finde - er hat genug heruntergefallene
Früchte zum (ver)speisen  :D


Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 05. August 2014, 20:19:31
Sieht das lecker aus! Ich liebe Feigen!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 05. August 2014, 20:55:12
Ich glaube, ich will auch da wohnen, wo sowas wächst *mjam*
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 06. August 2014, 00:44:22
mein Hoch Beet sah vor der Romreise so aus

       (http://i60.tinypic.com/2ql4up3.jpg)

(http://i58.tinypic.com/2ro2vk2.jpg)

        (http://i57.tinypic.com/25u3y2d.jpg)

Radieschen, Petersilie, Schnittlauch und Pflücksalat

  (http://i57.tinypic.com/2sb9ypu.jpg)

 (http://i61.tinypic.com/6gy5qe.jpg)

der Nachbar hat sich um das regelmäßige Gießen gekümmert und nach der Reise haben die Tomaten langsam eine Farbe bekommen :)

(http://i57.tinypic.com/2iw8vah.jpg)

heute war es so weit, die Ernte hat stattgefunden 

(http://i61.tinypic.com/w20mrs.jpg)

(http://i57.tinypic.com/14loqox.jpg)

(http://i58.tinypic.com/zmiatt.jpg)

(http://i61.tinypic.com/w20mrs.jpg)

(http://i58.tinypic.com/28wec74.jpg)

und es sieht ein bisschen gärtnerisch draußen aus  ;)

(http://i59.tinypic.com/15dxu8k.jpg)

die Tomaten waren so lecker , frisch und saftig  :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: ganter am 06. August 2014, 01:13:24
womit hast du sie gedüngt?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: grashopper am 06. August 2014, 08:10:15
Wirklich eine Pracht an Tomaten. Und diese dann noch aus eigener Zucht :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 06. August 2014, 09:48:48
womit hast du sie gedüngt?

Tomatendünger vom To....-Bauhaus für 2,50  ;D

Edit, und viel viel Liebe versteht sich  ;)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 06. August 2014, 10:09:17
Das Gewächshaus ist klasse geworden! Und bei den Tomaten läuft einem das Wasser im Mund zusammen!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 07. August 2014, 00:40:20
der Nachbar hat Teil der ernte verdient  :)

(http://i60.tinypic.com/25plgtu.jpg)

und doch war n' Menge übrig

 (http://i60.tinypic.com/263dbb4.jpg)

manche wurden zerplatzt, was war dann viel für die Tomaten, der Dünger oder die Liebe ?!!! lecker waren sie so oder so  ;)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Conte Palmieri am 07. August 2014, 11:12:22
Du erntest Prosecco? Welchen Dünger muss mann dafür denn nehmen?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 07. August 2014, 13:47:24
Du erntest Prosecco? Welchen Dünger muss mann dafür denn nehmen?

hahahahahaha erstens, das ist Wein kein Prosecco!

und zweitens, hmmm ich weiss nicht was ich dazu schreiben soll  :evil
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Iphigenie am 22. August 2014, 21:34:07
Meine Trichterwinde blüht endlich!


(http://up.picr.de/19292388qd.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 22. August 2014, 21:35:17
schööööön  :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 19. September 2014, 13:54:17
Araxes! wie geht's denn die Balkon Tomaten? sind die gereift/ rot geworden?!

(http://i62.tinypic.com/353csx1.jpg)

die Paar Tage Sonne konnte ich jeden Tag frische Tomaten zum Frühstück haben und heute war reichlich zum ernten da  :D

(http://i61.tinypic.com/143ku2w.jpg)
Titel: Schöner Herbsttag im Wein4tel...
Beitrag von: Druide am 13. Oktober 2014, 15:19:42
... 12.10.2014 - Bilder erst jetzt, da gestern keine Internetverbindung möglich war - und sogar
heute funktioniert's spärlich, via Thetering - wuarscht...

(http://up.picr.de/19804529fz.jpg)

(http://up.picr.de/19804530xz.jpg)

(http://up.picr.de/19804531id.jpg)

(http://up.picr.de/19804532vq.jpg)

(http://up.picr.de/19804533fu.jpg)

(http://up.picr.de/19804534zl.jpg)

(http://up.picr.de/19804535gj.jpg)

(http://up.picr.de/19804536rx.jpg)

(http://up.picr.de/19804537zn.jpg)

(http://up.picr.de/19804538zn.jpg)

LG v. Druiden  :D
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 13. Oktober 2014, 15:51:37
Tolle Katze!  :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: grashopper am 13. Oktober 2014, 19:40:49
Eine liebe Bande, die Du da hast :) Und total auf Dich fixiert, mal von der genießerischen Schlafmütze abgesehen ;D
Wie geht es eigentlich dem Großen links? Mit der Bandscheibe soweit alles wieder ok?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 13. Oktober 2014, 19:55:42
@grashopper: Pauli (der schwarz-weisse Hund (ein ELO)) ist jetzt so an die ca. 11-12 Jahre alt. Hie und da merke
ich, dass er nicht so ganz fit ist  :'( - dann lasse ich den einen/nä. Spaziergang aus, damit er sich erholen kann.

ABER, er hat noch jede Menge Pfeffer im A..ch  :evil - und gibt (lautstark) Vollgas  :evil :evil .

Derzeit passt alles  :D - Danke der Nachfrage  :) .

LG v. d. Wein4tler-Rabauken  ;) /  :musik
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Cine am 13. Oktober 2014, 20:00:14
Denen scheint es mal so richtig gut zu gehen....in meinem nächsten Leben...ach..lassen wir das... :-[ ;D
Titel: Scheiße auf meiner Terasse
Beitrag von: Kulle am 21. Oktober 2014, 22:50:55
Mir kackt irgend ein kleines Tier(e) auf die Terasse seit ende August. Es ist nicht klar um welches Tier es sich handeln könnte. Es ist kein Marder und auch keine Katze. Die Kacke ist kleiner.
Könnte ein Igel sein, aber das Tier schafft es in recht enge Ritzen (>5 cm Breite). Maus kackt anders. Wie kackt eine Ratte?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Conte Palmieri am 21. Oktober 2014, 23:07:14
Wenn Dir die Rattenkacke auffällt, dann sind es VIELE Ratten.
Titel: Re: Scheiße auf meiner Terasse
Beitrag von: ganter am 22. Oktober 2014, 00:58:57
Mir kackt irgend ein kleines Tier(e) auf die Terasse seit ende August. Es ist nicht klar um welches Tier es sich handeln könnte. Es ist kein Marder und auch keine Katze. Die Kacke ist kleiner.
Könnte ein Igel sein, aber das Tier schafft es in recht enge Ritzen (>5 cm Breite). Maus kackt anders. Wie kackt eine Ratte?
Hast du keine webcam?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Korinthenkackerin am 22. Oktober 2014, 07:36:37
Rattenköttel (https://www.google.de/search?q=wie+sehen+rattenk%C3%B6ttel+aus&client=firefox-a&hs=ymV&rls=org.mozilla:de:official&channel=sb&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=mEJHVJD3C6WBywOt-ICQDA&ved=0CCIQsAQ&biw=1366&bih=610)

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Conte Palmieri am 22. Oktober 2014, 08:15:38
Ärx.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 22. Oktober 2014, 10:22:04
Ist die Kacke korinthenähnlich? Dann wüsst' ich wen.

Ist das eigentlich eine naturwissenschaftlich motivierte Frage oder bist Du von Kacke auf Deiner Terrasse angepisst?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Korinthenkackerin am 22. Oktober 2014, 13:20:27
Ist die Kacke korinthenähnlich? Dann wüsst' ich wen.

Mich? (http://www.cosgan.de/images/smilie/froehlich/a065.gif)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 22. Oktober 2014, 13:41:04
Ist die Kacke korinthenähnlich? Dann wüsst' ich wen.

Ich glaube auch.Schon allein wegen der ablenkenden Rattenköttelfotos. Vorauseilendes Alibi sozusagen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 22. Oktober 2014, 13:47:41
(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e3/Mustela_nivalis_-British_Wildlife_Centre-4.jpg)

Wiesel
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Korinthenkackerin am 22. Oktober 2014, 13:55:14
Ich glaube auch.Schon allein wegen der ablenkenden Rattenköttelfotos. Vorauseilendes Alibi sozusagen.

Dabei wollte ich nur hilfreich sein....  :-\
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 22. Oktober 2014, 14:05:36
Also,
ich hab Heute mit der Wohnungsverwaltung geredet, ob wir in der Anlage eventuell ein Rattenproblem haben. Das verneinten sie. Man kann draußen auch keine Köder auslegen weil es ja auch andere Tiere treffen könnte.
Die Bilder von Korinthe könnten passen.

Hast du keine webcam?
Ich hab keine die Nacht-Sensibel ist. Extra eine Nachtkamera zu kaufen ist mir es nicht wert.


Ist die Kacke korinthenähnlich? Dann wüsst' ich wen.
Ich glaube Korinthe hat irgendwo mal von von ein paar Problemzönchen bei ihr geschrieben. Da würde sie kaum zwischen die Gartengeräte koten können.

......Ist das eigentlich eine naturwissenschaftlich motivierte Frage oder bist Du von Kacke auf Deiner Terrasse angepisst?
Natürlich das erstere. Was denkst du nur von mir?


Stachi, das Mauswiesel wäre auch eine Möglichkeit.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Conte Palmieri am 22. Oktober 2014, 14:11:56
Stachi, das Mauswiesel wäre auch eine Möglichkeit.
Als Problem oder als Lösung?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 22. Oktober 2014, 14:14:55
Als Problem
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 22. Oktober 2014, 16:36:16
Die Biester sind schlau, mit einer Lebendfalle in passender Größe und einem Stück Schinken als Köder könntest Du es aber mal versuchen.

Mein Vater hat auch schon mal so ein Wiesel gefangen. Er hat es dann in einiger Entfernung in freier Natur ausgesetzt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 22. Oktober 2014, 20:32:29
@Kulle: Es kann auch sein, dass ein Siebenschläfer oder ein Wiesel,
evtl. eine Haselmaus bei Dir "herumgeistert".

...schon mal' einen "Kammerjäger bzw. Jäger" kontaktiert ?

...nur so eine Idee ... :schild

LG v. Druiden

P.S.: ...ich glaube, dass dbzgl. auch nigel48 so einige Tipps hat/hätte.



Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 22. Oktober 2014, 20:47:00
.....schon mal' einen "Kammerjäger bzw. Jäger" kontaktiert ?
...nur so eine Idee......
Das wäre aber dann Aufgabe des Vermieters/Wohnungsverwaltung.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Korinthenkackerin am 22. Oktober 2014, 22:24:18
Ich glaube Korinthe hat irgendwo mal von von ein paar Problemzönchen bei ihr geschrieben. Da würde sie kaum zwischen die Gartengeräte koten können.

Wie wahr  ;D.
Titel: Bärlauch selber anbauen
Beitrag von: Kulle am 03. Februar 2015, 22:38:11
hat es jemand schon geschafft erfolgreich Bärlauch im eigenen Garten anzubauen? Neben mir steht eine Tüte mit Samen von Bärlauch. Die Anzuchtbeschreibung ist widersprüchlich. Im Net findet man auch eher Pessimisten zum Thema. Ich frag mich ob ich die jetzt in einer großen Schale im freien ausstreuen sollte, in kleinen Töpfen in der Wohnung keimen lassen sollte oder bis März/April warten und gleich draußen versuche gedeihen zu lassen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 04. Februar 2015, 00:30:53
nimm knoblauch.
oder den schnittlauch mit knoblauch-aroma. der wächst hie problemlos. ist aber nicht so schickimickie...
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 04. Februar 2015, 09:12:23
Bärlauch will Schatten und Waldboden. Wenn überhaupt, würde ich den unter einem Baum oder sonst an einem schattigen Platz aussähen. Erfahrung habe ich damit allerdings nicht.

Wenn ich Bärlauch will, setze ich mich aufs Fahrrad und fahre 10 Minuten; dann bin ich im Wald, wo das Zeug in Massen wild wächst.

Ansonsten substituiere ihn wie Nigel. Du kannst Knoblauch ziehen und statt der Knolle / Zehen die frischen, grünen Triebe nehmen; das kommt geschmacklich ganz gut hin.

Der seit ein paar Jahren anhaltende Hype um den Bärlauch erinnert mich ein bißchen an die unvermeidliche Garnitur aus eingelegten Paprikaschotenstreifen in den 60ern und frühen 70ern oder die Macke der reichen Römer in der Antike, an alles Pfeffer zu kippen, nur weil er teuer und exotisch war.

Ansonsten ist Bärlauch natürlich ein Klasse Zeug.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Küchenchef am 04. Februar 2015, 10:17:31
Noch affiger finde ich die Sache mit Rucola. Als die Salatpflanze noch "Rauke" hieß, wollte sie niemand haben. Aber "Rucola" isse sso ssön italieniss, die haben sie alle zum Fressen gern.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 04. Februar 2015, 10:50:21
Kümmerling und Jägermeister bringen auch als Ramazzotti erst so richtig Umsatz.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 04. Februar 2015, 10:59:33
Bärlauch kannst du auch mit Knoblauchrauke substituieren. Wächst überall, wenn sie genug Wasser bekommt, schmeckt ähnlich, aber feiner. Leider verliert sich das Aroma beim Kochen, also kannst Du sie nur für Salat, Kräuterquark und so nehmen, oder Du schmeißt die Blätter erst vor dem Servieren auf die Speisen.

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 04. Februar 2015, 11:02:58
Bärlauch will Schatten und Waldboden. Wenn überhaupt, würde ich den unter einem Baum oder sonst an einem schattigen Platz aussähen.

Wahrscheinlich geht auch ein großer Blumentopf mit Walderde am Küchenfenster.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 04. Februar 2015, 11:30:00
Da muss man aber Geduld haben, es soll 12-24 Monate dauern, bevor sich grüne Spitzen zeigen. Ich würde Pflanzen kaufen.
Wenn er allerdings gedeiht, wird man ihn auch nicht mehr los.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 04. Februar 2015, 17:59:48
..... ist aber nicht so schickimickie...
Huch! Wusste gar nicht was man alles in Bärlauch hinein interpretiert werden kann.

Für Knoblauchgeschmack hab ich Knoblauchgras. Und wegen Italienisch oder so muss das Olivenkraut herhalten.  ;D Rucola hab ich auch schon probiert, wächst aber nicht sonderlich üppig bei mir.

Da muss man aber Geduld haben, es soll 12-24 Monate dauern, .....
Das hab ich im Net teilweise auch gelesen. Aber laut meiner Samentüte ist das nicht(mehr) so.

Ich denke, ich werde den Bärlauch in einer großen Schale ende Februar draußen pflanzen. Eine Schattige Stelle hab ich mir schon ausgesucht. Ich überlege ob ich Moorbeeterde in die Schale mit unter mische.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 04. Februar 2015, 18:59:20
Wegen italienisch und so braucht man vor allem Thymian, evtl. auch noch Rosmarin und Salbei. Für Risotto außerdem Safran.
Titel: Tulpen nur ein Blatt
Beitrag von: Kulle am 03. März 2015, 23:28:20
Das ein paar Tulpen immer nur ein Blatt sprießen lassen und keine Blüte wächst kam immer wieder vor. Nach dem vorletzten milden Winter wurde es extremer.
Jetzt sehe ich die Tulpen wieder langsam sprießen und wahrscheinlich wieder nur ein Blatt und keine Blüte. War auch dieser Winter zu mild?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 04. März 2015, 00:24:21
Tulpenzwiebeln bringen im Jahr nach der Pflanzung eine normale Büte, danach teilt sich die Zwiebel zur Vemehrung, deshalb kommt dann auch nur ein Blatt. Im Folgejahr nach der Teilung  kommt eine ziemlich kleine Blüte, die man noch während der Blüte ausbrechen sollte. Im darauf folgenden Jahr kommt dann eine normal große Blüte. Und das wiederholt sich immer wieder.





Bricht man die kleinen Blüten nicht aus, kommen wieder nur Minis.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 04. März 2015, 08:30:21
Das wußte ich auch nicht. Danke.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 04. März 2015, 22:25:50
Tulpenzwiebeln bringen im Jahr nach der Pflanzung eine normale Büte, danach teilt sich die Zwiebel zur Vemehrung, deshalb kommt dann auch nur ein Blatt. Im Folgejahr nach der Teilung  kommt eine ziemlich kleine Blüte, die man noch während der Blüte ausbrechen sollte. Im darauf folgenden Jahr kommt dann eine normal große Blüte. Und das wiederholt sich immer wieder.

Bricht man die kleinen Blüten nicht aus, kommen wieder nur Minis.
Interessant!
Ich buddle mal die einblättrigen Wiederholungstäter demnächst aus und schaue mal genauer hin.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Lottte am 13. März 2015, 11:08:31
puh, hört sich nach einer Menge Arbeit an!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 10. April 2015, 19:35:17
Hier mal ein Bild von meinen Pflanzkästen/Hochbeet. Der linke ist komplett neu gebaut weil der alte nach 8 Jahren morsch wurde.
Das mini Frühbeetgestell ist eine neue Erfindung von mir. Freundin wollte was in der Richtung. Also hab ich gemacht.

(http://up.picr.de/21551053bv.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: grashopper am 10. April 2015, 19:38:07
Sieht gut aus. Der Frühling und die Pflänzchen können dann kommen. Was setzt Ihr denn ein?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 10. April 2015, 20:15:14
Zur Zeit sind vorn Olivenkraut (braucht den Kasten eigentlich nicht), alte Petersilie, altes Schnittlauch und neu Schnittknoblauch. Hinten sollen wie letztes Jahr Gurken wachsen. Basilikum werde ich dieses Jahr auch wieder probieren und Knoblauchgras.
Der Kasten könnte schon voll bestückt sein. Aber Freundin mosert alle Jahre wieder wegen Eisheiligen und so. Machmal frage ich mich ob ich mit meiner Oma verbandelt bin.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 10. April 2015, 20:24:17
wahrscheinlich bald wieder Schnecken.

Schnecken hab ich die letzten Jahre ohne Ende gehabt; die haben alles kahlgefressen. Jetzt habe ich mir Schneckenkorn gekauft, aber nicht wirklich einen Plan, wo und wie ich das einsetzen soll.

Großflächig? In dunkle, feuchte Ecken? An besonders gefährdete Pflanzen (also alle, die nicht aus grün gestrichenem Beton oder Edelstahl sind)?

alte Petersilie, altes Schnittlauch

Was sind *alte* Petersilie und *altes* Schnittlauch?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 10. April 2015, 21:01:20
.... Jetzt habe ich mir Schneckenkorn gekauft, aber nicht wirklich einen Plan, wo und wie ich das einsetzen soll.
Großflächig? In dunkle, feuchte Ecken? An besonders gefährdete Pflanzen (also alle, die nicht aus grün gestrichenem Beton oder Edelstahl sind)?
Auch wenn es den Igeln nicht gefällt, das Schneckenkorn breit auf dem gesamten Garten breit streuen. Dann hast du auch nicht die Igelscheiße am Ende des Jahres wie ich.

Was sind *alte* Petersilie und *altes* Schnittlauch?

Pflanzen vom Discounter, mindestens einmal abgeerntet oder Pflanzen vom letzten Jahr.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 10. April 2015, 21:03:46
Was sind *alte* Petersilie und *altes* Schnittlauch?

vom letzten Jahr, neu getrieben...die Petersilie habe ich fast den ganzen Winter gehabt, jetzt treibt sie flott aber ich habe von meiner Arbeitskollegin gehört, dass diese im zweiten Jahr nicht so gut ist....Der Schnittlauch hat mich echt überrascht, ich dachte, er war hin  ;D
Die "Winterharten" Rosmarin, Thymian und Oregano waren tatsächlich winterhart, diese gab's letzten Jahr beim Lidl.

Kulle, dein Hochbeet schaut sehr schön aus.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 10. April 2015, 21:05:31
Schnecken verstecken sich bei Sonnenschein im Unterholz, Gebüsch und unter großen Pflanzen. Wenn du Schneckenkorn wie ein Banngrenze um solche Gruppen ziehst, fressen sie das Zeug auf ihren nächtlichen Wanderungen aus der Schutzzone. Du musst nicht besonders viel streuen. Immer wieder mal ein bisschen reicht.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 10. April 2015, 21:34:47
Pflanzen vom Discounter, mindestens einmal abgeerntet oder Pflanzen vom letzten Jahr.

Axo, ich dachte, das seien bestimmte Sorten. Schnittlauch ist doch eh mehr- und Petersilie zweijährig.

Ich habe mir wieder einen vietnamesischen Koriander besorgt, der schmeckt nicht so seifig wie der normale. Leider ist der nicht winterhart, und man findet nicht jedes Frühjahr Pflanzen; die letzten zwei Jahre hatte ich keinen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 10. April 2015, 21:51:39
Ich habe mir wieder einen vietnamesischen Koriander besorgt, der schmeckt nicht so seifig wie der normale. Leider ist der nicht winterhart

kann man ihn nicht wachsen lasen und Samen gewinnen?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 10. April 2015, 21:52:45
Keine Ahnung.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 10. April 2015, 21:54:06
ausprobieren, vielleicht klappt es.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 10. April 2015, 21:59:09
Schnittlauch ist doch eh mehr- und Petersilie zweijährig.

Ich hab vor drei oder vier Jahren eine italienische Riesenpetersilie ausgesät, eine glattblättrige natürlich. Ich mag die krausen nicht so. Die wird im Saatjahr so an die 150 cm hoch und bildet Blätter ohne Ende. Sehr aromatisch. Bis jetzt war es immer eine Überlebende pro Jahr - und die reicht auch wirklich.

Letztes Jahr muss sie aber erstmalig so rumgestreut haben mit ihrem Samen, dass ich jetzt schon 20 Neupflanzen aus dem Rasenweg buddeln musste.

Okay - ist kein Problem, Töchting und Schwestern, Nachbarn etc. freun sich drüber.

Ich kann die Sorte wirklich empfehlen. Dieses Jahr sammle ich die Samen ein - wer Interesse hat, bitte melden.

Koriander samt auch gut. Wenn dir die Sorte gefällt, lohnt es sich, die Samen zu sammeln.

Streu ein paar gleich nach der Ernte an Ort und Stelle aus, vielleicht ist der Samen winterhart. Meine Petersiliennachkommen waren schon im Februar so groß wie normale Primeln.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 10. April 2015, 21:59:41
ausprobieren, vielleicht klappt es.

Ich glaube, das Zeug blüht hier nicht. Muß mal drauf achten.

Hauptsache, mein Liebstöckel ist wieder aus der Erde gekrochen und ich habe wieder frischen Borretsch.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 10. April 2015, 22:01:42
Ich kann die Sorte wirklich empfehlen. Dieses Jahr sammle ich die Samen ein - wer Interesse hat, bitte melden.

Ja, bitte!

Kann ich Deine sizilianischen Chilies eigentlich auch säen? Oder ist denen hier nicht warm genug?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 10. April 2015, 22:04:13
Jedes Zeug blüht. Du darfst bei Kräutern nur nicht die zarten Spitzen ernten. Sonst killst du die Stellen, wo sich die Blüte bilden würde. Immer nur von den Seiten ernten.

Kann ich Deine sizilianischen Chilies eigentlich auch säen? Oder ist denen hier nicht warm genug?

Das muss wie mit allen anderen Chilies auch funktionieren. Die sind alle gleich empfindlich.

Aber für dieses Jahr ist es zu spät. Chilie braucht lange zum Keimen und Hochkommen, damit musst du schon Ende Januar auf der warmen Fensterbank anfangen. Aber die Samen halten sich lange, versuchs nächstes Jahr.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 10. April 2015, 22:05:12
Übrigens sind das sardische Chilies, nicht sizilianische.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 10. April 2015, 22:06:18
Liebstöckel will ich dieses Jahr auch im Garten haben, passt zu allen möglichen Gerichte.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 10. April 2015, 22:07:03
Für Liebstöckel brauchst du viel Platz, der wird im zweiten Jahr fast ein Busch. Setz ihn unbedingt irgendwo in den den Hintergrund.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 10. April 2015, 22:33:29
Für Liebstöckel brauchst du viel Platz, der wird im zweiten Jahr fast ein Busch. Setz ihn unbedingt irgendwo in den den Hintergrund.

der Garten bei mir ist noch nicht angelegt/eingeteilt oder sonst was, vor paar Wochen habe ich die Grasnarbe, Unkraut und Erdaushub abfahren lassen, überschüssige Erde verteilt und jetzt muss der überwiegend Lehmboden mit Sand vermischt und gefräst und aufgelockert, erst dann kann es los gehen  :)

die Tomaten habe ich angesät( noch auf der Fensterbank) wenn es mit dem selbst gewonnen Samen vom letzten Sommer klappt kommen sie dieses Jahr direkt im Garten.

mehr kann ich mich noch nicht entscheiden, was als Hecke am besten in Frage kommt, mir gefällt mehr und mehr die Kirschlorbeer, hat jemand Erfahrung damit? welche Sorte?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 11. April 2015, 08:15:31
Kirschlorbeer ist anspruchslos und pflegeleicht. Ich hab welchen am Carport sitzen, der wächst munter drauf los. Ob man den in Form schneiden kann, weiß ich nicht, ich denke aber schon
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 11. April 2015, 08:59:29
Schneckenkorn ist fur Hunde und Katzen eine tödliche Gefahr.
Ich hab vor Jahren endlos viele Schnecken gehabt, einfach abends im Dunkeln mit der Taschenlampe die Schleimer aufsammeln gehen. Ca. 14 Tage lang, der Blick übt sich mit der Zeit. Danach hatte ich Ruhe, ab und an mal eine, aber keine im Gemüsebeet.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 11. April 2015, 09:50:29
Es gibt Ferramol Schneckenkorn. Das verwende ich. Laut Ökotest ist es absolut ungefährlich für Haustiere.

http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=92722&bernr=01

 http://www.mein-schoener-garten.de/de/gartenpraxis/pflanzenschutz/schneckenalarm-97409
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 11. April 2015, 10:00:39
Ah, das kannte ich noch nicht, guter Tipp, danke.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 11. April 2015, 11:06:56
Ich habe hier das Schneckenkorn von Compo, das hat als Wirkstoff Metaldehyd. Der schnitt bei Ökotest befriedigend ab.

Laut Packung keine Schädigung von Igeln, Vögeln und anderen Nützlingen. Ist meine Katze ein Nützling?  ???

Edit: Aha! (http://vetline.de/schneckenkorn-shake-and-bake-vergiftung/150/3230/69061)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 11. April 2015, 11:16:45
Mich stören bei den Metaldehyd-Körnern schon alleine die ekligen langausgestreckten Schneckenleichen und die meterlangen fetten Sterbeschleimspuren. Das ist einfach extrem widerlich und zieht auch noch Fliegen an. Bei den Ferramat-Körnern verbuddeln sich die Schnecken zum Sterbrn. Da sieht man das angerichtete Massaker nicht.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 11. April 2015, 11:55:23
Ich geh jetzt in den Garten. Terrasse bereinigen, Kübelpflanzen rausschleppen, Töpfe neu befüllen, Holz umstapeln, Beete bereinigen, Dalien wieder einbuddeln...

Wieviel Stunden hat ein Wochenende?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 11. April 2015, 12:03:37
Metaldehyd

http://www.houndsandpeople.com/de/magazin/wissen/schneckenkorn-todliche-gefahr-fur-unsere-haustiere-2/ (http://www.houndsandpeople.com/de/magazin/wissen/schneckenkorn-todliche-gefahr-fur-unsere-haustiere-2/)


Aus obigem Link:
Metaldehyd ist ein starkes Gift.
Metaldehyd ist nicht nur im Schneckenkorn enthalten, sondern in Tablettenform wurde es früher auch als Brennstoff und zum Anzünden verwendet und ist deshalb gelegentlich noch an Campingplätzen und in Ferienhäusern aufzufinden Wegen des süsslichen Geschmacks wird es von Hunden oft gern gefressen.
Für einen Erwachsenen sind ca 4 g tödlich, für ein Kind ca 2 g, für Säugetiere ist eine Dosis von 300 – 600 mg/kg Körpergewicht. tödlich.
Im Schneckenkorn beträgt der Anteil von Metaldehyd 4 – 6%.

Giftwirkung : Durch die Magensäure entsteht aus Metaldehyd. Acetaldehyd und Essigsäure, ein Teil des Metaldehyds passiert die Blut-Hirn-Schranke und ruft dort die zentralen Wirkungen hervor..
Symptome: Metaldehyd verätzt und reizt die Schleimhäute in Mund, Speiseröhre und besonders im Magen. Es kommt zu starken Schmerzen, Speicheln, Übelkeit, blutigem Erbrechen und evtl. Durchfall., auch hohes Fieber kann auftreten. Es kommt zu Krampfanfällen, Zittern, erweiterten Pupillen und schliesslich zum Koma. Der Tod tritt nach 15 min bis 24 Stunden durch Atemlähmung oder Kreislaufkollaps ein. Überlebt das Tier besteht die Gefahr von bleibenden Nieren- und Leberschäden.
Gegengift (Antidot) für Metaldehyd gibt es nicht!

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 12. April 2015, 20:38:00
......, Dalien wieder einbuddeln...
Jetzt schon?
Ich halte es für kontraproduktiv die jetzt schon draußen zu verbuddeln.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 12. April 2015, 20:57:27
Nö, wenn es jetzt noch Nachtfröste gibt, sind die Knollen noch durch die Erde geschützt. Wenn das erste Grün rauskommt, haben wir schon fast die Eisheiligen erreicht. Zur Not hilft dann ein Pappkarton.

Ich verbuddle sie meistens Mitte April für eine frühe Blüte.

Und jetzt ist es einfach warm. Nachtsbkühlung auf 3 Grad stört Dahlien nicht.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 12. April 2015, 20:59:28
Aber ich habs eh nicht geschafft dieses WE. Beete beräumen mit hunderttausend Sämlingen, die ich nicht zuordnen konnte, hat lange genug gedauert.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 12. April 2015, 22:13:53
Nö, wenn es jetzt noch Nachtfröste gibt, sind die Knollen noch durch die Erde geschützt. ....
Ich denke Dalien mögen es warm ab 5 Grad auch in der Nacht. Davon sind wir noch weit weg.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 13. April 2015, 00:36:13
die Tomaten-Sprösslinge sind da  :)
 
(http://i59.tinypic.com/jqgkth.jpg)

(http://i60.tinypic.com/10nxi5g.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 13. April 2015, 00:58:30
so schaut der Garten nach dem Aufräumen aus

(http://i57.tinypic.com/29wmkx3.jpg)

(http://i59.tinypic.com/2d9qw03.jpg)

(http://i59.tinypic.com/14mzz8j.jpg)



Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. April 2015, 13:03:37
Das war aber eine thermonukleare Generalaufräumung ...
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 13. April 2015, 14:35:47
und jetzt...betonieren und grün streichen ? :evil
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 13. April 2015, 15:02:16
so schaut der Garten nach dem Aufräumen aus

Da kann die NASA ihre Marslandung drauf faken.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 13. April 2015, 15:08:19
 ;D
Wie kriege ich es hin am besten mit dem Fräsen? unter dem 5-10 cm lehmigen oberen Schicht liegt die ürsprungliche gute Garten Erde  :-\

aber ohne Schmarrn, man kann heutzutage den kaputten Rasen färben....was da alles so gibt :.)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 13. April 2015, 15:10:13
Welcher Idiot hat hat denn den Lehm auf die Erde draufgekippt?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 13. April 2015, 15:19:40
Welcher Idiot hat hat denn den Lehm auf die Erde draufgekippt?
Das ist Teil des Aushubmaterials, der Bauunternehmer hat es schön verteilt und über die Bauzeit "gut verdichtet"  >:(
der hintere Garten ist 40 cm tiefer als die vordere, ich will aber die Gefälle reduzieren, daher werde ich jetzt nicht mehr abtragen und entsorgen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 13. April 2015, 15:41:15
Das ist Teil des Aushubmaterials, der Bauunternehmer hat es schön verteilt und über die Bauzeit "gut verdichtet" 

Na Klasse!  :P
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. April 2015, 16:04:05
unter dem 5-10 cm lehmigen oberen Schicht liegt die ürsprungliche gute Garten Erde  :-\
Das ist noch zu schaffen. Wozu hast Du einen starken Sohn mit zahlreichen Kumpels?

Los, buddel!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 13. April 2015, 16:17:19
Das ist noch zu schaffen. Wozu hast Du einen starken Sohn mit zahlreichen Kumpels?

Los, buddel!

Du bist böse! ;D

Wie kriege ich es hin am besten mit dem Fräsen? unter dem 5-10 cm lehmigen oberen Schicht liegt die ürsprungliche gute Garten Erde  :-\....
Sagtest du nicht, du bist beim Bau beschäftigt? Dann besorge einen Minibagger. Und mache es jetzt, solange der Boden noch nicht trocken ist. Im Sommer ist dieser Boden nur noch hart wie Beton.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 13. April 2015, 16:38:44
Das ist noch zu schaffen. Wozu hast Du einen starken Sohn mit zahlreichen Kumpels?

Los, buddel!


Er ist bereit, bei 350 qm Bodenfäse leien oder kaufen? Benzin oder Elektro?

Du bist böse! ;D

DU bist böse  ;D

ein Bagger und ein Traktor waren schon unterwegs, damit der Garten so wie er jetzt aussieht, der Gärtner trödelt und hofft auf "mehr im Not" nach 4 Jahren auf diese Baustelle weiss ich wie sie ticken...
Plan A: er ruft zurück und macht ein vernünftiges Angebot.
wenn nicht, Plan B: Fräsen besorgen und der Sohnemann kann bisserl Taschengeld verdienen  ;D
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 13. April 2015, 16:58:53
Er ist bereit, bei 350 qm Bodenfäse leien oder kaufen? Benzin oder Elektro?

Leihen. Kostet bis 100 €/Tag und länger braucht keiner für 350 qm.

Benzin. Bei 10 cm Lehmschicht brauchst Du eine möglichst hohe Eindringtiefe der Schaufeln, sonst wendest Du den Lehm nur. Das braucht Kraft. Elektrofräsen sind nicht ausreichend groß dimensioniert oder sie brauchen einen Kraftstromanschluss.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. April 2015, 17:10:14
Söhne und Spaten!
Statt Geld für Maschinen auszugeben, kann frau da wunderbar geld für's Fitnessstudio sparen   :musik
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: grashopper am 13. April 2015, 17:22:04
Einer der nächsten Betriebsausflüge geht dann Richtung dieFrau, damit Conte mal den jungen Burschen zeigen kann, wie mann sowas macht ;D
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 13. April 2015, 18:51:43
Leihen. Kostet bis 100 €/Tag und länger braucht keiner für 350 qm.

Benzin. Bei 10 cm Lehmschicht brauchst Du eine möglichst hohe Eindringtiefe der Schaufeln,

Ich würde gleich beim Leihen darauf hinweisen, was der Fräse bevorsteht; damit gleich ein ausreichend starkes Teil vermietet wird.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 13. April 2015, 19:09:02
Gerade mit Fotos beim Geräteverleih, der Wochenendtarif für Bodenfäse wird 75-112 kosten am Freitag ist Regen angekündigt, daher Samstag Nachmittag bis Montag für 75, wie Mattieu schon gesagt hat, die 350 qm werden an einem Tag geschafft, da kann am Sonntag gleich den Rasen säen.
soll ich noch mit Sandvermischen oder reicht frische Gartenerde aus?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 13. April 2015, 19:28:06
...soll ich noch mit Sandvermischen oder reicht frische Gartenerde aus?
Richtig verstehe ich dich nicht. Ich dachte du wolltest den alten Mutterboden nach oben bringen. Deshalb mit Bagger lehmhaltigen Boden weg schaufeln und dann den Mutterboden abtragen. Dann lehmhaltigen Boden wieder breit machen und Mutterboden drauf. Ist zwar sehr aufwändig aber besser für die zukünftige Bepflanzung.

Aber OK du willst nur das lehmhaltige Zeug lockern. Wozu soll noch Sand dazu?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 13. April 2015, 20:13:57
Ein alter Gärtner hat mir mal erzählt, dass Lehmboden die besten Voraussetzungen mitbringt, aber eben unbedingt mit Sand zur Auflockerung vermischt werden muss. Wenn Du Rasen säen willst, würde ich unbedingt Sand drunter mischen, schließlich musst Du die Grundfläche nach dem Fräsen ja auch wieder plattwalzen für eine relativ plane Grasnarbe. Wenn Du aber den puren Lehm plattwalzt, kannst Du Dir das Fräsen doch gleich sparen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 13. April 2015, 21:34:57
Aber OK du willst nur das lehmhaltige Zeug lockern. Wozu soll noch Sand dazu?

durch die Zugabe vom Sand wird der Lehmanteil genauso wie darunter liegenden gute Boden aufgelockert, durch das Fräsen wird das ganze noch durchgemischt.

Ein alter Gärtner hat mir mal erzählt, dass Lehmboden die besten Voraussetzungen mitbringt, aber eben unbedingt mit Sand zur Auflockerung vermischt werden muss. Wenn Du Rasen säen willst, würde ich unbedingt Sand drunter mischen, schließlich musst Du die Grundfläche nach dem Fräsen ja auch wieder plattwalzen für eine relativ plane Grasnarbe. Wenn Du aber den puren Lehm plattwalzt, kannst Du Dir das Fräsen doch gleich sparen.

mir hat das mit dem Sand ein junger Gärtner erzählt, also scheint es zu stimmen.

der junge Gärtner hat bis morgen Zeit sich zu melden, wenn nicht, werde ich schauen wo ich Sand auftreiben kann, die Fräse ist für Samstag unverbindlich reserviert.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 13. April 2015, 21:39:27
besorge dir auch pferdemist.
den gibts meist umsonst, allenfalls benzingeld fürs liefern.
stinkt nicht, wärmt und düngt nicht so heftig wie schweinekacke.


gleich mit unterfräsen.


großen rettich säen. der lockert auch noch auf, wenn er blüht, absäbeln und drinlassen, mit dem grünzeug mulchen. killt nematoden.
im oktober senf. stehen lassen. geht im winter kaputt, düngt und killt ungeziefer. keine chemie und wenig arbeit.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 13. April 2015, 21:41:27
besorge dir auch pferdemist.
den gibts meist umsonst

habe ich vor gehabt für das Gemüsebeet, aber meinst du für die Rasenfläche auch?

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 13. April 2015, 21:45:33
durch die Zugabe vom Sand wird der Lehmanteil genauso wie darunter liegenden gute Boden aufgelockert, durch das Fräsen wird das ganze noch durchgemischt........
Der darunter liegende Boden braucht keinen Sand. Wenn du neue Erde drüber schüttest und dann alles durchmischt sollte das Ergebnis besser sein als mit Sand. Leider sagst du nichts dazu ob der Erdaushub Lehm ist oder nur lehmhaltig.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 13. April 2015, 21:58:45
Der darunter liegende Boden braucht keinen Sand. Wenn du neue Erde drüber schüttest und dann alles durchmischt sollte das Ergebnis besser sein als mit Sand. Leider sagst du nichts dazu ob der Erdaushub Lehm ist oder nur lehmhaltig.

klingt logisch was du sagst, der verteilte Erdaushub ist überwiegend Lehm mit einem sehr kleinen Anteil kleine Steine.... meine Überlegung ist, da ich so oder So für den Rasen düngen muss, reicht die Auflockerung mit dem Sand somit bleibt neue Erde oder Humus erspart, die Ur-erde hat richtig schöne Konsistenz und "Kompostfarbe"
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 13. April 2015, 22:18:12
....... meine Überlegung ist, da ich so oder So für den Rasen düngen muss, reicht die Auflockerung mit dem Sand somit bleibt neue Erde oder Humus erspart, die Ur-erde hat richtig schöne Konsistenz und "Kompostfarbe"
Wenn die UrErde schwarz war und der Bauunternehmer dir diesen Lehmboden-Aushub drauf geschüttet hat gehört er mit in den Boden gestampft. Du bist doch vom Bau? Du müsstest doch wissen was für Stümper da rumlaufen.
Nigel sein Vorschlag mit Pferdemist ist immer gut. Soviel du bekommst mach es breit. Bevor du Sand einmischst versuche diesen Lehmboden zu entsorgen. Du wirst dich sonst noch in 30 Jahren drüber ärgern.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 13. April 2015, 22:58:21
Wenn die UrErde schwarz war und der Bauunternehmer dir diesen Lehmboden-Aushub drauf geschüttet hat gehört er mit in den Boden gestampft. Du bist doch vom Bau? Du müsstest doch wissen was für Stümper da rumlaufen.

ich konnte damals nicht ständig auf der Baustelle sein, war auf Fortbildung, die erste Entsorgungsrechnung habe ich bezahlt, danach brach der Winter, Prüfungen und Trennung kamen dazu, erst nach dem der Schnee weg war habe ich der Ausmaß was er angerichtet hat gesehen, was er nicht ausgeführt hat wurde von der Rechnung abgezogen zusätzlich die Ausführungssicherheit und weg war er weitere Vereinbarte Leistungen wurden nicht mehr erbracht... auf eine Klage habe ich verzichtet, ich musste mich aus schweren Depression und seine Folgen erholen...es ist vorbei...ärgerlich aber jetzt heißt es das beste daraus zu machen.

Zitat
Bevor du Sand einmischst versuche diesen Lehmboden zu entsorgen. Du wirst dich sonst noch in 30 Jahren drüber ärgern.

ich habe 3x10m³ entsorgt mehr mach ich nicht, für den Sickerschacht habe ich bis 4m reine Lehm baggern müssen, es ist gut wenn die oberen Schichten aufgelockert und verbessert werden mehr mache ich nicht. 
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 13. April 2015, 23:43:13
Mist, stroh unterfräsen und tiefwurzler sähen. vergiß den rasen für dieses jahr.
lehm ist ne wassersperre. falls der sommer feucht wird, brauchst du sonst wasserhyazinten und entengrütze statt rasen.
aprikose und mirabelle wurzelt auch nach unten, ich glaub pfirsich auch.

http://www.permaculture.at/doku-masanobu-fukuoka-der-grose-weg-hat-kein-tor/


du bekommst den garten dieses jahr nicht "hübsch". mit etwas glück und viel einlesen bekommst du evtl eine vernünftige struktur in den boden. aber nicht mit gewalt. nicht gegen die natur, nur mit ihr.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 13. April 2015, 23:45:15
Dein Boden ist quasi falschrum geschichtet, der Lehm von unten liegt nun auf dem Mutterboden. Er ist tot, enthält weder Humus noch Mikro- und Makroorganismen. Außerdem ist der Boden stark verdichtet, bis in die Tiefe.

Bester Weg wäre, den Lehm abzutragen bis auf den darunterliegenden alten Oberboden/Mutterboden, diesen zu lockern (pflügen) und das Gelände mit gekauftem Mutterboden aufzufüllen.

Wenn das zuviel Aufwand ist, möglichst tief auflockern, mit Sand vermischen, VIEL Pferdemust druntergraben. Dann erstmal keinen Rasen ansähen und keinen Garten anlegen, sondern Hülsenfrüchte anbauen, diese im Herbst mit der Sense abmähen und das Abgemähte untergraben. Regenwürmer besorgen und aussetzen. Vielleicht kriegst Du so ausreichend Humus. Hm.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 14. April 2015, 00:57:18
Nigel und Stachi, Danke für eure Rückmeldung,

der Garten muss jetzt nicht unbedingt "hübsch" sein, wir werden am Wochenende den Boden fräsen und sehen wie seine Struktur ausschaut... ich habe viel gelesen und finde den "langen" natürlichen Weg nachhaltiger, wichtig dieses Jahr die Hecke und der Sichtschutz zu schaffen, selbst die Hecke habe ich vor im Herbst klein zu pflanzen und langsam wachsen zu lassen.
und ich will den lästigen Unkraut nicht mehr haben/wachsen lassen, die wachsen meistens wo es schlechte Boden vorhanden ist. 

Regenwürmer gibt es genug draußen, muss ich nicht besorgen(waren früher mehr) ich denke wenn der Boden aufgelockert wird werden sie sich drin wohler fühlen. Im hinterem Garten habe ich die letzten Jahren den Laub vom Nachbarn an einem Haufen gesammelt, daraus ist schöne Erde geworden aber das reicht eben nicht.

falls der sommer feucht wird, brauchst du sonst wasserhyazinten und entengrütze statt rasen.
aprikose und mirabelle wurzelt auch nach unten, ich glaub pfirsich auch.


na wenn ich diese im Garten jetzt haben kann, dann ist doch alles gut  ;D

Zitat
http://www.permaculture.at/doku-masanobu-fukuoka-der-grose-weg-hat-kein-tor/

das hast du mir mal gepostet Nagel  ;)

 
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 19. April 2015, 12:57:33
Tag 2 mit der Bodenfäse, wir sind ungleichmäßig in den Boden eingedrungen 5-20 cm, an vielen Stellen taucht die alte Gartenerde auf, aber das ist echt harte Job und nicht in einem Woe zu schaffen  ???
Starthilfe: Humus, Sand und Pferdeäpfel wurden bereits besorgt....
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 20. April 2015, 19:20:44
....Ich buddle mal die einblättrigen Wiederholungstäter demnächst aus und schaue mal genauer hin.

So, nun sind die meisten draußen. Dabei sind interessante Gebilde zum Vorschein gekommen.

(http://up.picr.de/21657432zn.jpg)

Ich dachte Tulpen spalten ihre Zwiebeln zur Vermehrung. Scheinbar bilden sie an einer langen Wurzel neue. Das würde erklären warum die Zwiebeln von Jahr zu Jahr immer tiefer im Boden liegen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 04. Mai 2015, 20:05:41
Der nächste verdammte Garten wird hübsch betoniert ;)

(http://up.picr.de/21807730vr.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 04. Mai 2015, 20:37:45
Et jibt so Knieschoner zum Umschnallen. Soll auch auf Beton helfen.


Ich hab es heute abend endlich auch in den Garten geschafft - ICH habe eine Artischocke gepflanzt. Yeah! Wollte ich schon immer haben.

Und etwa 1 Millionen Gierschblätter gezupft.

Und eine Hängekapmargarite an die Lampe gebaumelt.

Und Mein Garagengemüsesammelsurium gepflanzt - Auberginen, Chilie, Tomaten, Zucchini…

Die draußen im Erdbeerbalkonkasten überwinterten Knoblauchpflanzen stehen wie die Zinnsoldaten und die paar nicht vertrockneten Erdbeeren dazwischen blühen.

Dann habe ich noch etwa 1 Million Sämlinge von meinem vorvorjährigen Riesensonnenhut umgesetzt und/oder verschenkt/vernichtet. Es war ein kniehoher Dschungel.Da dieser dreilappige Sonnenhut knapp 2 Meter hoch und gut anderthalb Meter breit wird, hätte ich in einem Monat eine unüberwindliche gelbe Wildnis gehabt. Puh.

Ansonsten hätte ich gerne ab sofort 34 Stunden am Tag, damit neben Arbeit und Garten noch so drei bis vier Stündchen Schlaf abfallen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 04. Mai 2015, 22:09:04
Giersch ... Ich habe hier nach einem Jahr Gartenpause eine Gierschhölle. 1 Biotonne voll heute entsorgt.

Knieschoner zum Umschnallen muss ich glatt mal nach schauen. Ich hab so eine Matte, aber spätestens nach einer halben Stunde ist mir das zu lästig.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 04. Mai 2015, 22:26:21
Meine Knieschoner haben hinten Klettverschluss. Gabs glaub ich preiswert bei Thomas Philipps. Also da, wo ich jedes Jahr verdammt billige neue Gartenscheren, Gartenhandschuhe etc. nachkaufen muss, weil ich wieder irgendwas draußen überwintern lassen habe. 8)

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 06. Mai 2015, 12:32:12
Umschnallknieschoner sind schwarz und aus Gummi. Sie sind eigentlich für Fliesenlegerinnen und Fliesenleger gedacht und im Baumarkt meist in der entsprechenden Abteilung zu finden. Oder so.
Titel: Was ist das?
Beitrag von: Kulle am 06. Mai 2015, 19:48:32
Kirschlorbeer oder Rhododendron?
(http://up.picr.de/21826126ru.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 06. Mai 2015, 20:08:43
Sieht für mich nach Kirschlorbeer aus, ich hoffe nur, ich irre mich. Wenn, dann würde ich ihn vernichten.


http://nabu-bremen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1314:nabu-warnt-vor-kirschlorbeer&catid=99:gartentipps&Itemid=614
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 06. Mai 2015, 20:12:03
Was NABU sagt ist für mich Antigesetz. Ich verstehe nicht wo die ihre Legitimation/Kompetenz hernehmen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 06. Mai 2015, 20:15:38
Was NABU sagt ist für mich Antigesetz. Ich verstehe nicht wo die ihre Legitimation/Kompetenz hernehmen.

Ganz so drastisch würde ich das vielleicht nicht ausdrücken, aber der Text in dem Link ist schon sehr frech und überheblich.

Das Ding auf Deinem Foto ist im übrigen kein Kirschlorbeer; ich habe welchen im Garten, der sieht anders aus.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 06. Mai 2015, 20:20:25
Das links im Bild ist Efeu. Wenn Du die Pflanze mit den weißen Blüten meinst - ist weder Rhododendron noch Kirschlorbeer; - sorry, ich weiß leider auch nicht, was das für ein Gewächs ist  :.)

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 06. Mai 2015, 20:25:41
Ganz so drastisch würde ich das vielleicht nicht ausdrücken, aber der Text in dem Link ist schon sehr frech und überheblich.
Das sind NABU, BUND und PETA eigentlich immer. Obwohl das größtenteils Leute ohne dahingehende Bildung sind.


..Das Ding auf Deinem Foto ist im übrigen kein Kirschlorbeer; ich habe welchen im Garten, der sieht anders aus.
Ich hab auch als Kirschlorbeer gekaufte Sträucher. Die sehen ebenfalls anders als das Ding aus. Aber es gibt Leute (Freundin, Hausmeister,....) die meinen das Ding sei Kirschlorbeer.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 06. Mai 2015, 20:37:28
Ich schätze nigel48/marple könnten da so eine Idee/Vermutung haben - ...  :schild

Viell. kannst Du das Foto ja evtl. an die BOKU-Wien od. nach Schönbrunn (botanischer Garten,... - ich kann dzt. leider nicht verlinken  >:( ) senden - nur so eine Idee.

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 06. Mai 2015, 21:56:11
Kirschlorbeer oder Rhododendron?

Es gibt verschiedene Sorten Kirschlorbeer. Mit rundlichen und mit spitzen Blättern und verschiedenen Blütenformen.

Ich schätze mal, du hast den hier erwischt:

http://www.plantsondemand.com/wp-content/uploads/2014/03/Prunus-laurocerasus-Otto-Luyken.jpg

Google mal Bilder von Prunus Laurocerasus Otto Luyken
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 06. Mai 2015, 22:25:54
Sieht für mich nach Kirschlorbeer aus, ich hoffe nur, ich irre mich. Wenn, dann würde ich ihn vernichten.

Was ist verkehrt an Kirschlorbeer, außer dem dummen Gemaule von irgendwelchen NABU-Fuzzies? Die Gärten hier sind voll davon. Ich glaube nicht, daß deswegen schon Vögel verhungert sind. Im Gegenteil, die nisten drin.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 06. Mai 2015, 22:41:07
Die Gärten hier sind voll davon.

Ich glaube, das ist der Punkt. Wenn voll, dann kein Platz für heimische Sträucher. An die die heimische Vogelwelt angepasst ist. Und die wesentlich mehr Vogel- und Tierarten Futter geben, als Kirschlorbeer.

Ich hab mich vor Jahren gegen Kirschlorbeer entschieden (ohne Nabu zu kennen), weil ich sie zu glatt und zu langweilig finde und weil die Blätter einfach nicht verrotten. Reicht ja auf unserem Kompost schon der Krampf mit den Riesenhaufen an Blutbuchenblättern von Nachbars Riesenbaum. Die brauchen auch ewig. Von unseren Milliarden Kiefernnadeln mal ganz abgesehen. Da freu ich mich über jedes schnell zersetzende Grün im Haufen.

Neu war mir der Blausäureanteil. Noch was, was ich nicht unbedingt im Garten haben muss.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 06. Mai 2015, 22:44:12
Ich glaube, das ist der Punkt. Wenn voll, dann kein Platz für heimische Sträucher.

Was ich sagen wollte ist, daß er häufig anzutreffen ist, nicht, daß es in den Gärten hier außer Kirschlorbeer nichts anderes gibt.

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 06. Mai 2015, 22:50:07
Unsere anderen Seitennachbarn haben sich eine schnurgerade Kirschlorbeerhecke an den Zaun gesetzt und der wird immer ganz ordentlich rechteckig geschnitten. Gäääähn. Das sieht so nach öffentlicher Parkbewirtschaftung aus.

Ist wie mit den Scheiss-Mahonien. Oder Hundsrosenbüsche. Wenn ich so was unbedingt sehen will, gehe ich durch jeden x-beliebigen Stadtpark.


Was ich sagen wollte ist, daß er häufig anzutreffen ist, nicht, daß es in den Gärten hier außer Kirschlorbeer nichts anderes gibt.

Ich hab dich schon verstanden - du hast aber gefragt, was NABU dagegen hat - und das war nur meine Antwort dazu. Kein Statement.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 06. Mai 2015, 23:20:03
Was ist verkehrt an Kirschlorbeer, außer dem dummen Gemaule von irgendwelchen NABU-Fuzzies? Die Gärten hier sind voll davon. Ich glaube nicht, daß deswegen schon Vögel verhungert sind. Im Gegenteil, die nisten drin.

Der Artikel von Nabu mag drastisch sein, meinethalben auch total überzogen. Aber das hier heimische Vögel und Insekten nichts damit anfangen können, stimmt halt. Und deshalb würde ich ihn nicht im Garten haben wollen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 06. Mai 2015, 23:40:51
Ich hatte das Grundstück voll mit Kirschlorbeer und Haselnußsträuchern, als ich hier eingezogen bin. Die Haselnüsse fand ich extrem nervig, die wuchsen mindestens dreimal so schnell wie der Kirschlorbeer, und ich habe in der ganzen Zeit nicht eine Haselnuß geerntet, die haben alle die Vögel und Eichhörnchen weggefressen. Jetzt habe ich nur noch einen Kirschlorbeer, den mag ich eigentlich ganz gerne. Ob ich ansonsten "vorsätzlich" einen gepflanzt hätte, weiß ich nicht. Aber ich werde den einen nicht rausreißen, weil er politisch unkorrekt ist.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 06. Mai 2015, 23:54:36
Warum auch? Jeder darf in seinem Garten bestimmen.

Meine Dahlien, der Silverbush, das bulgarische Bohnenkraut…ich habe Unmengen von "Ausländern" im Garten. Dieses Jahr kommt noch der Mongolian Giant (Sonnenblume) dazu.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 07. Mai 2015, 00:24:49
werde eine reihe damit bepflanzen..... http://www.ebay.de/itm/371240436347?_trksid=p2060353.m1438.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 07. Mai 2015, 00:31:48
Sieht nett aus, aber wir hatten jetzt mehrere Winter mit weit unter -10 Grad. Und du wohnst auch in meinen Breitengraden.


Der schwarze hier geht schon mal bis -22:
http://www.bambuswald.de/mittelhoher-bambus/45/phyllostachys-nigra-schwarzer-bambus

Und der rote hier bis max. -28 Grad:
http://www.bambus-lexikon.de/fargesia-spez-jiuzhaigou-1.html
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 07. Mai 2015, 00:34:44
Und dein blauer sieht in Wirklichkeit nicht wirklich blau aus:

http://www.bambus-lexikon.de/bambusa-textilis.html?&no_cache=1&sword_list[]=textilis

Edit:
Das ist schon echt ärgerlich dein eBay-Angebot. Für mich sind seine Fotos glatter Betrug. Nur der Neuaustrieb ist bläulich bemehlt, dann wirds grün und dann sogar gelblich.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 07. Mai 2015, 00:41:39
Warum auch? Jeder darf in seinem Garten bestimmen.
Genau.
Nur ich würde halt den Busch nicht haben wollen, schon gar nicht den Rückschnitt im Kompost.

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 07. Mai 2015, 00:42:21
Hey, die Seite ist echt interessant. Hier noch mal genauer ein schwarzer Bambus - so weit ich sehe, der einzige "nigra", der wirklich rein schwarze Halme bekommt.

http://www.bambus-lexikon.de/phyllostachys-nigra-punctata.html?&no_cache=1&sword_list[]=nigra
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: ganter am 07. Mai 2015, 00:45:14
Obacht beim Bambus. Nimm einen, der keine Rhizome ausbildet. Sonst unterwandert der dir den ganzen Garten und wenn du Pech hast, kommt mitten im Wohnzimmer einer hoch.
http://www.bambus-lexikon.de/einbau-einer-rhizomsperre.html

Hier steht seit 1995 einer unter dem Dachvorsprung und fühlt sich wohl.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 07. Mai 2015, 08:15:11
Nur ich würde halt den Busch nicht haben wollen, schon gar nicht den Rückschnitt im Kompost.

Äste kommen bei mir sowieso nicht in den häuslichen Kompost, die verbringe ich in die örtliche Kompostierung oder die Komposttonne der Müllabfuhr. Was da an Ästen im Lauf eines Jahres anfiel, war bei den Haselnußsträuchern viel ärger.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 07. Mai 2015, 09:33:03
Ja, die Nüsse sind schon heftig. Meine schneide ich im Herbst jedes Jahr radikal runter auf knapp 1.5 m. Bis zum nächsten Herbst hat sie immer die Dachrinne überwuchert. Aber wenigstens sind die Zweige dann dünn und man kann sie leichter absäbeln.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 07. Mai 2015, 09:42:29
Bei mir ist inzwischen sowieso alles nur noch pflegeleicht. Von vielen Pflanzen kenne ich nicht mal die Namen, die hat meine Mutter irgendwann mal mitgebracht. Ich freu mich an meinem Hopfen, der am Carport entlangkrabbelt, dem Liebstöckel, dem Borretsch und den anderen Gartenkräutern. Das restliche Grünzeug ist nett, interessiert mich aber nicht so wirklich.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 07. Mai 2015, 13:56:56
Hoffentlich hat Deine Mutter nicht den illegalen Verwandten des Hopfens angeschleppt. Wenn der gedeiht, kann schon eine Pflanze zu Freiheitsstrafe nicht unter zwei führen - obwohl es nur eine einjährige Pflanze ist.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 07. Mai 2015, 14:17:51
Nö, ganz normaler Hopfen aus der lokalen Baumschule.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 07. Mai 2015, 14:32:42
Nö, ganz normaler Hopfen aus der lokalen Baumschule.
Und könnte man damit versuchen ein Bier zu brauen?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 07. Mai 2015, 15:12:53
Das sollte Funktionieren. Die Hopfendolden sehen jedenfalls gut aus.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 07. Mai 2015, 19:35:00
.....
Ich schätze mal, du hast den hier erwischt:

http://www.plantsondemand.com/wp-content/uploads/2014/03/Prunus-laurocerasus-Otto-Luyken.jpg

Google mal Bilder von Prunus Laurocerasus Otto Luyken
Dürfte so stimmen.
Und wegen vernichten, die Pflanze gehört zur ursprünglichen Ausstattung der Grünanlagen im Wohngebiet. Laut Mietvertrag habe ich an der Ausgangslage auf meinem Gebiet nichts zu ändern. Wenn ich den vernichten wollte müsste ich den ersetzen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 14. Mai 2015, 16:01:06
wie heißt dieses Biest? und wie kann ich es killen?

(http://i58.tinypic.com/2581nk1.jpg)

(http://i59.tinypic.com/2hz4soy.jpg)

es tobt im Garten munter, klettert und hat Stacheln  >:(
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 14. Mai 2015, 16:51:53
wie heißt dieses Biest? und wie kann ich es killen?
........
es tobt im Garten munter, klettert und hat Stacheln  >:(
Mach es sonst noch was?
Es könnte eine von den wenigen Wanzen sein die es gibt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 14. Mai 2015, 20:23:42
Sieht wie Beifuß aus. Aber der hat keine Stacheln und klettert nicht.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 14. Mai 2015, 21:16:02
Sieht wie Beifuß aus. Aber der hat keine Stacheln und klettert nicht.
Und sieht völlig anders aus. Die Blätter vom Beifuss sind unten silbrig und an den Enden eher rundlich. Steht direkt vor meiner Bürotür.

Für mich sieht das auf den ersten Blick wie wilder Wein, wilder Hopfen oder wie eine Sorte Bärenklau aus. Aber nur letzterer hat Stacheln.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 14. Mai 2015, 22:10:08
frau, clorix draufkippen oder abflammen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 14. Mai 2015, 22:11:17
Essigreiniger draufkippen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 14. Mai 2015, 22:29:46
Essigreiniger draufkippen.

genau das habe ich heute gemacht, nach dem der angeblich beste Vernichter "Roundup" nicht geholfen hat... mal schauen ob es hilft.

clorix oder Brenner steht demnächst  :evil

oder wie eine Sorte Bärenklau aus. Aber nur letzterer hat Stacheln.

so flach wachsend ist es nicht, keine Blüten... es reicht ein kleine Stück und schnell treibt er zu einem Monster, ich hab heute so viele im ganzen Garten gefunden  :(
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 14. Mai 2015, 22:37:54
http://www.pflanzenbestimmung.de/site/pflanzenbestimmung.html#top (http://www.pflanzenbestimmung.de/site/pflanzenbestimmung.html#top)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 15. Mai 2015, 07:39:51
@DieFrau: Wenn Du das Zeugs vernichten willst -  geht auch mit ein wenig Salzsäure (erwirbst Du z.B. i. d. Apotheke).

...es könnte sich um "Riesenbärenklau" handeln ...


EDIT:   http://de.wikipedia.org/wiki/Riesen-B%C3%A4renklau

Meine Großmutter hatte vor zig Jahren so ein Ding geschenkt bekommen,... - es vermehrte sich wie Teufel; ich habe es mit der Sense "gekürzt", brachte aber nix ... Jahre später wurde ein sog. Wildbachverbau durchgesetzt, Bagger gruben alles um/aus ... - etc. . Keine Ahnung ob in der Gegend noch so Dinger vereinzelt wachsen,... .

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 15. Mai 2015, 09:33:46
vielleicht ein Verwandte des Bärenklaus, der Stängel ist stachelig und steht nicht so senkrecht auf dem Boden, wenn keine Rankhilfe in der Nähe ist, kriecht er am Boden ansonsten hat er letztes Jahr rund um die Schuppentür geklettert.
Ich kann mich an keine Blüten erinnern, ich werde am Wochenende mit dem Chlorix versuchen, kleine neue Bestände werde ich ausstechen.

http://www.pflanzenbestimmung.de/site/pflanzenbestimmung.html#top (http://www.pflanzenbestimmung.de/site/pflanzenbestimmung.html#top)

nicht gefunden, vielleicht gehe ich mit einem Exemplar zum Gärtner  ??? ich will wissen wie der/die/das Arschloch heißt  :evil   
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 15. Mai 2015, 10:57:17
Beständiges Bepinkeln sollte auch helfen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 15. Mai 2015, 11:48:12
Beständiges Bepinkeln sollte auch helfen.

ich glaube nicht, dass der Sohnemann für so n' Idee sich begeistern lässt
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 15. Mai 2015, 11:58:23
ich glaube nicht, dass der Sohnemann für so n' Idee sich begeistern lässt

@DieFrau: ...täusch' Dich da mal' nicht...  ;)

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 15. Mai 2015, 12:20:26
ich glaube nicht, dass der Sohnemann für so n' Idee sich begeistern lässt

Wer spricht von begeistern? Alles für die Scholle, alles für das Beet!

Zur Not musst Du halt selbst ran.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 15. Mai 2015, 21:26:01
Wer spricht von begeistern? Alles für die Scholle, alles für das Beet!

Zur Not musst Du halt selbst ran.

dem Beet geht es gut, der Essigessenz lass es nicht zur Not kommen, die Blätter sahen heute traurig braun aus  :evil

 (http://i60.tinypic.com/111nf4h.jpg)

der Gärtner erkannte das Biest aber er kommt eher im Wald vor, nicht im privaten Gärten  :o... na ja der Garten sah wie eine kleine Wald aus ;D, er wusste aber die Name nicht.

Er meinte ich muss die Konzentration von Roundup erhöhen und die neuen Blätter immer wieder behandeln, irgendwann ist es so geschwächt und stirbt ab 
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 15. Mai 2015, 21:40:11
Ich würde mir eher Sorgen um das Fundament dahinter machen. Datt sieht nicht gut aus.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 15. Mai 2015, 21:50:11
die alte Garage ist eine Ruine und der Abriss ist geplant, wann? steht noch in den Sternen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 15. Mai 2015, 22:13:45
Dein komisches Kletterstacheldings ist übrigens eine schlitzblättrige Brombeere (Rubus laciniatus).

http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.flogaus-faust.de%2Fphoto%2Frubulaci.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.flogaus-faust.de%2Fe%2Frubulaci.htm&h=382&w=400&tbnid=AHY2SQ0SmNOi_M%3A&zoom=1&docid=EI5VNSYzJWFH6M&ei=-1JWVdX6JYGxsQGhzoDACA&tbm=isch&client=safari&iact=rc&uact=3&dur=649&page=1&start=0&ndsp=26&ved=0CDwQrQMwCQ
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 15. Mai 2015, 22:15:17
Nach der Essenz ists jetzt mit der Ernte Essig. 8)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 15. Mai 2015, 22:25:29
ja das ist es  :o ... wieso "Brombeere" verstehe ich nicht  ??? es gab nie Früchte!

aber Danke Marple, das Biest hat endlich einen Name bekommen  :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 15. Mai 2015, 22:27:59
Wenn du sie immer rausrupfst, können auch keine Früchte kommen. Die Früchte bilden sich erst am zweijährigen Holz. Wenn dann die zweijährige Rute abgeerntet ist, kannst du sie abschneiden, die nächsten Ruten wachsen ja laufend nach. Versuch es doch mit einem Ableger, der an einer nicht störenden Stelle steht - nächstes Jahr solltest du ernten können.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 15. Mai 2015, 22:39:25
2 Jahre?...hmmm wenn ich mal zurück rechne, wuchs der es 2013 und 2014 ungestört( hat eine Länge von 3-5 m) bis ich den Garten vor ca. 2 Monate geräumt habe, weit und breit waren keine Beeren zu sehen.

probieren schadet nicht aber kontrolliert an einer Stelle, alle verstreute neu-Kommlinge werden vor erst vernichtet  ;D
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 25. Mai 2015, 20:09:22
Der Haufen Lehm/Sand/Humus/Pferdemist lockte einige Regenwürmer aus dem Untergrund, die sich fleißig ans Werk gemacht haben, die Tomaten wollen nicht mehr drinnen bleiben, so waren wir heute draußen aktiv bis es angefangen hat zu schütten
 
(http://i57.tinypic.com/11kziqb.jpg)

(http://i59.tinypic.com/2jg5r2s.jpg)

(http://i62.tinypic.com/32zs1m1.jpg)

der Rest der Tomaten wartet auf das 2. Beet, das wird wohl nächste Woe sein...der Boden schaut gar nicht schlecht aus, ich habe gestern überall Würmer gefunden, der Boden ist besser als ich gedacht habe  :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 27. Mai 2015, 17:52:32
(http://up.picr.de/22051545zo.jpg)

Ich werd mir dann mal den kompletten Vorgarten damit vollpflanzen...
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 27. Mai 2015, 22:34:37
und nicht vergessen, paar Töpfe für's Büro  :evil
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 29. Mai 2015, 01:46:47
ein neues Beet wurde erkundigt, der Boden lebt... Unmengen an Würmer, bis vor kurzem habe ich gedacht, ich muss welche besorgen, aber das ist nicht mehr nötig, der Bahn war in 2 Stunden umgegraben mit Pferdemist und Humus vermischt und an den Würmer für die weitere Bearbeitung übergeben  ;)

(http://i57.tinypic.com/2hdo5c6.jpg)

das vermutliche Brombeeren-Monster, es habe  mindestens 10 neue Ableger entdeckt (der Essig-verbrannte treibt weitere neue Blätter  :.)) ich habe 3 ausgesucht und umgepflanzt, mal schauen ob etwas daraus wird.

(http://i60.tinypic.com/352rb0i.jpg)

die kleinen Handmuskelchen tun weh  ;D 
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 01. Juni 2015, 14:40:25
... Rosen blühen,...  Pauli gefällt es/fühlt sich wohl im Garten/am Grundstück,...  :D

(http://up.picr.de/22102702wu.jpg)

(http://up.picr.de/22102703ui.jpg)

(http://up.picr.de/22102704eb.jpg)

(http://up.picr.de/22102705mc.jpg)

LG v. Druiden  :musik :musik

P.S.: Ich glaub', schön langsam "kommen wir beide an im neuen Zuhause  :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 11. Juni 2015, 17:20:32
Die Krähen sind hier völlig am Durchdrehen.

Wir haben so eine Fünfergang, die jeden Tag zwei bis drei Mal komplett verrückt spielt.

Da werden im Tiefstflug Katzen über die Strasse gejagt (immer in Kampfgeschwaderformation), vor fahrenden Autos auf der Straße rumgeprollt - erst wenn der Autofahrer völlig entnervt anhält, geben sie die Strecke frei.

Oder sie fliegen einfach schreiend Kreise. Dummerweise immer über unserem Haus.

Ich fühle mich etwas bedrängt. Natürlich fressen sie auch meine reifen Erdbeeren vor mir und zupfen die noch unreifen schwarzen Johannisbeeren ab - und das, wo ich das erste Mal auf eine Ernte von dem Busch hoffte.

Ich würde ihnen davon ja Diarrhöe bis zum Umkippen wünschen, aber mein Auto ist jetzt schon das beschissenste der Straße. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Ich hoffe, die vermehren sich nicht gerade munter.

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Morten33 am 29. Juni 2015, 08:31:17
Zitat
Natürlich fressen sie auch meine reifen Erdbeeren vor mir und zupfen die noch unreifen schwarzen Johannisbeeren ab

Das kenne ich nur zu gut! Da sprichst du mir wirklich aus der Seele. So ärgerlich.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: frauenversteher am 29. Juni 2015, 09:54:46
Unsere Erdbeeren sind dieses Jahr irgendwie total klein. Letztes Jahr waren die schön groß. Jemand eine Idee, woran das liegen könnte?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 29. Juni 2015, 10:43:12
Vielleicht mußt Du mal düngen, oder es war zu trocken.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 29. Juni 2015, 11:57:37
Die Selbstpflück-Erdbeeren sind heuer auch sehr klein, aber geschmacklich eine Wucht. Kilo ist Kilo, da isses doch wurscht.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: grashopper am 29. Juni 2015, 12:45:26
Unsere Erdbeeren sind dieses Jahr irgendwie total klein. Letztes Jahr waren die schön groß. Jemand eine Idee, woran das liegen könnte?

Das Problem hatten meine Eltern bis vor kurzem auch. Aber nachdem es doch mal ein paar Tage geregnet hat, sind sie schön groß geworden.
Ich persönlich mag die kleinen Erdbeeren sowieso lieber. Der Geschmack ist dann intensiver.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 29. Juni 2015, 12:49:34
Ich hatte nach einem Jahr Nixtun im Garten, Erdbeerpflanzen wie Hulle. Ableger über Ableger, zu 90% habe ich alle rausgerissen, so viel Platz ist da nicht. Natürlich hatte ich mir nicht gemerkt, welche Mutterpflanzen nun die dicken großen Früchte hatten und zielsicher wie immer genau die alle vernichtet. Nun haben wir kleine, aber sehr schmackhafte. Auch okay.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 01. Juli 2015, 21:36:00
was mache ich bei den roten Knollen falsch?
nur 2 sind mir halbwegs gelungen  :(
 
(http://i60.tinypic.com/2v2xrop.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 01. Juli 2015, 21:43:26
was mache ich bei den roten Knollen falsch?

Erst aus der Erde ziehen, wenn sich Knollen gebildet haben.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 01. Juli 2015, 21:57:35
was mache ich bei den roten Knollen falsch?....
Das sollten Radieschen werden? Eigentlich gibt es nichts falsch zu machen. Tochter von Freundin hat Riesen-Radischen (6 cm und größer) im Hochbeet gezüchtet. Vielleicht ist deine Erde nicht so toll.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 01. Juli 2015, 22:04:16
Erst aus der Erde ziehen, wenn sich Knollen gebildet haben.

die sind gleich alt, oben haben sie angefangen zu blühen  :(

Das Hochbeet hat sehr gute Erde, alles wächst super bis auf die Radieschen nicht, letztes Jahr konnte ich nur 4 gute ernten und dachte, vielleicht muss ich die Samen tiefer in die Erde legen, was ich dieses Jahr auch gemacht, hat nicht geholfen :/
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 01. Juli 2015, 22:13:04
...... und dachte, vielleicht muss ich die Samen tiefer in die Erde legen, ...
Ich frage mal bei Freundin-Tochter nach was sie tut um diese Riesen-Radischen zu ernten. Radieschen sind ja eher ein kultiviertes Unkraut. Bei den Preisen jetzt lohnt es sich aber auch kaum die selber zu züchten.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 01. Juli 2015, 22:30:50
Ich frage mal bei Freundin-Tochter nach was sie tut um diese Riesen-Radischen zu ernten. Radieschen sind ja eher ein kultiviertes Unkraut. Bei den Preisen jetzt lohnt es sich aber auch kaum die selber zu züchten.
Danke, es geht mir schließlich um den Spaß an das Anbauen, wachsen lassen und die Freude an die Ernte  :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 01. Juli 2015, 22:31:28
Erst aus der Erde ziehen, wenn sich Knollen gebildet haben.

Außerdem mehr gießen; die Dinger brauchen ordentlich Wasser.

Und sie dürfen nicht zu viel Licht abbekommen. Säe im August wieder welche.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 01. Juli 2015, 22:41:16
Und sie dürfen nicht zu viel Licht abbekommen. Säe im August wieder welche.

daran konnte es vielleicht liegen  ??? das Beet steht den ganzen Tag in der Sonne.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 01. Juli 2015, 23:27:27
Stell mal ab nachmittags nen Eimer drüber. Viel gießen. Wenn sie blühen wollen, schneid die Knospen ab.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 01. Juli 2015, 23:55:49
ich muss erst neue aussäen  ;D notfalls stelle ich denen einen Regen-/ Sonnenschirm drauf  :D
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 02. Juli 2015, 00:14:41
Bei den Preisen lohnt es sich vielleicht nicht, Radieschen zu säen, aber der Geschmack selbstgezogener ist unvergleichlich.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 02. Juli 2015, 00:46:19
Trotz sonstiger Ernteerfolge gelingen hier Radieschen auch nicht besser. Bleiben miniklein und langschmal. Ich habe diverse Sorten ausprobiert - ist nix geworden.

Letztes Jahr habe ich irgendwann aufgegeben und die letzten Mickerlinge einfach zwischen den Dahlien gelassen. Nach sage und schreibe 5 (fünf!) Monaten habe ich dann beim Jäten zwischen den Dahlien die Zurückgebliebenen in normaler Verkaufsgröße gefunden. Sie waren sogar noch knackig.

Irgendwie kam ich mir trotzdem veräppelt vor - Radieschen, die bald ein halbes Jahr brauchen? Dafür opfere ich keinen knappen Beetplatz mehr.

Reicht ja schon, dass mein Test-Rosenkohl den ich letztes Jahr im März als Zögling rausgesetzt hatte, erst in diesem Jahr Anfang April Murmelchen gebildet hat, die einem nicht ganz so viel Schamesröte beim Servieren ins Gesicht treiben.

Was wuchert wie nichts Anderes ist meine scharfe italienische Rauke. Da die Blätter gut aussehen, darf sie sich frei fortpflanzen, wie sie will. Ich mach mir gar nicht mehr die Arbeit mit "Blätter von unten her ernten". Hab ich Appetit drauf, kommt gleich die ganze Pflanze raus, ergibt eine Salatschüssel voll und im Beet stehen um das Loch herum schon wieder Sämlinge.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 02. Juli 2015, 07:09:30
Ist es eigentlich möglich, einen Rosmarin aus dem Supermarkt, Abteilung Küchenkräuter, am Sterben zu hindern? Ich versuche das seit Jahren und scheitere immer wieder. Zuletzt wieder. Angepflanzt in Balkonkasten mit Kräutererde, knapp aber ausreichenf gegossen, kein Dünger. Ast für Ast vertrocknet, tot nach vier Monaten. Thymian im gleichen Kasten lebt und wächst.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 02. Juli 2015, 10:04:17
Ich habe ähnliche Erfahrung mit dem Rosmarin gehabt, weder die "angeblich" winterharte Variante noch die normale haben überlebt, obwohl andere Kräuter üppig weiter gedeihen, vielleicht mag er nur sandige Nährstoffarme Boden den das Beet ihn nicht anbieten kann?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 02. Juli 2015, 10:23:55
Ich habe zuhause nährstoffarmen Sandboden; darauf gedeiht der Rosmarin toll. Kräuter scheinen allgemein eher arme Böden zu mögen: Bohnenkraut, Borretsch, Thymian, Salbei, Oregano - wächst alles ohne jegliches Zutun wie blöde.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 02. Juli 2015, 10:30:15
O.k. Dann versuch ich es noch einmal. Ich hole mir Elbsand vom Elbstrand, vermische den 1:1 mit Kräutererde und pflanze da dann den Rosmarin hinein.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 02. Juli 2015, 10:31:50
Salbei, Thymian und Minze krieg ich gut hin. Nur der Rosmarin weigert sich bislang.

Hat es bei Thymian etwas zu bedeuten, wenn die Blätter weiße Ränder haben? War schon immer so bei der Pflanze, also ist es genetisch?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Conte Palmieri am 02. Juli 2015, 10:33:40
Thymian ist ein Symbol der Jungfräulichkeit.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 02. Juli 2015, 10:59:15
Wenn die Terrasse fertig ist, werde ich die Kräuter vom Beet zur Terrasse umsiedeln und den Boden dort entsprechend jeweils passend voebereite.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 02. Juli 2015, 11:08:31
Hat es bei Thymian etwas zu bedeuten, wenn die Blätter weiße Ränder haben? War schon immer so bei der Pflanze, also ist es genetisch?

Kann an der Sorte liegen.

Wichtig bei Thymian ist, daß der immer wieder geteilt wird. Ich vergesse das immer bzw. bin zu faul dazu. Der Thymian wird dann häßlich und verholzt, und es gibt nicht so viele junge Ästchen, die in der Küche einfach schöner aussehen, als wenn man alte Zweige ins Essen wirft.

Da sich Thymian, Rauke / Rukola, Borretsch etc. inzwischen bei mir wild ausgesät haben, ernte ich meistens die jungen Pflänzchen, die irgendwo im Garten sprießen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 02. Juli 2015, 11:36:01
Thymian ist ein Symbol der Jungfräulichkeit.

Thymian paßt gut zu Schweinefleisch. Nacken in Scheiben, gebraten mit Zwiebeln und Thymian. Herrlich.

EDIT: Rosmarin paßt eher zu Rindfleisch. Steak scharf anbraten, gegen Ende der Bratzeit den Herd runterdrehen, Butter, Rosmarin und ein paar zerquetschte Knoblauchzehen dazuschmeißen und arosieren.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 02. Juli 2015, 11:52:46
Zu Schwein, aber auch fettem Geflügel immer ordentlich Salbei geben! Das hilft bei der Fettverdauung.

Bei einem schönen Schweinekotelett kurz vor dem Servieren ein oder zwei Blatt frischen Salbei ins Bratfett werfen und die quasi frittierten Blätter mitessen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 02. Juli 2015, 11:53:25
Zusätzlich zum Thymian oder anstatt?

Salbei kannt ich bisher nur zum Risotto. Wobei ich es ohne lieber mag.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 02. Juli 2015, 12:04:20
ich muss erst neue aussäen  ;D notfalls stelle ich denen einen Regen-/ Sonnenschirm drauf  :D

Entscheidend sind wohl eher die Zeiten, in denen es hell bzw. dunkel ist. Deshalb eher ab nachmittags um 5 nen schwarzen Eimer drüberstülpen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 02. Juli 2015, 12:11:13
Rosmarin ist bei mir immer dann über den Winter eingegangen, wenn ich nicht mit Tannenzweigen dick abgedeckt habe. Auch die winterharte Sorte war ohne Abdeckung kaputt.
Mittlerweile war meiner so riesig, dass wir am Beet nicht mehr vorbeikamen, also hab ich ihn ausgebuddelt und umgesetzt, hat er aber sehr übel genommen, nur noch ein Zweig lebt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 02. Juli 2015, 12:23:28
Bei mir sterben sie zu jeder Jahreszeit. Ist ihnen ganz egal.

Übelnehmen von Ausbuddeln und Umsetzen paßt zu der These, er brauche sehr spezielle Bodenverhältnisse. Ich teste es mal mit Elbsand vom Elbstrand.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 02. Juli 2015, 12:26:33
Salbei passt zu Ravioli, Ravioli in kochendem Salzwasser kochen, dann mit Butter und Salbei in der Pfanne umschwenken....ein Traum  :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 02. Juli 2015, 12:32:23
Ich denke, er verträgt Staunässe nicht, daher muss der Gartenboden durchlässig sein.
Ich muss mir mit meinem lehmigen Garten was einfallen lassen, weil ich auch Lavendel Pflanzen will, der hat die gleichen Ansprüche wie Rosmarin.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 02. Juli 2015, 12:39:27
Zusätzlich zum Thymian oder anstatt?

Zuzsätzlich.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 02. Juli 2015, 12:55:19
Ich denke, er verträgt Staunässe nicht, daher muss der Gartenboden durchlässig sein.
Ich muss mir mit meinem lehmigen Garten was einfallen lassen, weil ich auch Lavendel Pflanzen will, der hat die gleichen Ansprüche wie Rosmarin.

Hügel oder Kübel.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 02. Juli 2015, 13:31:45
Übelnehmen von Ausbuddeln und Umsetzen paßt zu der These, er brauche sehr spezielle Bodenverhältnisse. Ich teste es mal mit Elbsand vom Elbstrand.

War das gleiche Beet, nur weiter hinten. Er war aber um ca. einen Kubikmeter groß, bestimmt hab ich Wurzeln verletzt beim Umsetzen. Ich hab an Erde da einfach ein Rasenstück umgegraben und damals einen dieser 50 cm  hohen Palisadenzäune drumrumgesetzt und dick mit allem Möglichen an Erde aufgefüllt, teilweise vom Acker geklaut *lol*. Und dann einige Säcke Kräutererde draufgepackt. Ist aber alles Jahre her, seitdem ist da nix an Neuem dazu gekommen. Vielleicht gedeiht er, weil das Beet erhöht ist und er dadurch wärmer steht?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Stachelhaut am 02. Juli 2015, 13:48:46
Oder das Wasser läuft besser ab, und es gibt keine Staunässe. Der gleiche Sachverhalt, der bei den Radieschen zu Kümmerwuchs führt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 11. Juli 2015, 09:43:25
Die Himbeer-Tomaten spielen dieses Jahr verrückt

(http://i60.tinypic.com/52l21c.jpg)

Mini-Auberginen bereiten mir große Freude  :)

(http://i57.tinypic.com/33zblvb.jpg)

(http://i57.tinypic.com/2qs331y.jpg)

und der kleine schlägt sich  im Vergleich zu dem größeren durch, konnte an der Sorte liegen, ich weiss nicht mehr wer der gelbe und der grüne war.

(http://i57.tinypic.com/rh66fk.jpg)

(http://i61.tinypic.com/nzj0hd.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 04. August 2015, 08:22:04
Wenn ich Ende nächster Woche aus dem Urlaub heimkomme, wird ein knappes Dutzend reifer Hokkaido-Kürbisse auf mich warten.

Wie lagert man die abgeernteten Kürbisse, und wie lange sind die haltbar?

Oder muß ich die alle sofort verarbeiten?
Titel: Ernte
Beitrag von: Kulle am 10. August 2015, 19:12:11
Das ist die Ernte der letzten Tage. Es fehlen aber ein paar Gurken und Tomaten. Freundin hat etwas  ;D mitgenommen.
(http://up.picr.de/22785437xa.jpg)

Und das ist die Gurkenzuchtstation. Wer genau such wir die kommende Ernte finden.
(http://up.picr.de/22785438rw.jpg)

Ich leg dann mal ein paar Vegiedays ein.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Gianluca am 10. August 2015, 19:30:33
Tzaziki-Rezept haste ja.
Und ein paar Scheiben Mozzarella mit Basilikum, Olivenöl (und Balsamiko - ich mag das so), neben den Tomaten gehen immer. Guten Appetit.
Titel: Gondwanaland
Beitrag von: Kulle am 10. August 2015, 19:46:29
Vater und ich waren letzte Woche zum Kabarett im Zoo. Im Eintrittspreis war eine Besichtigung von Gondwanaland mit drin. Gondwanaland ist eine Riesentropenhalle. Diese hat sich der Zoo Leipzig vor ein paar Jahren gegönnt.
Viele Tiere haben wir nicht gesehen. Von der Temperatur her war es nicht sonderlich wärmer wie draußen aber die Luftfeuchtigkeit hat es in sich.
Anfangs setzt man sich in ein Boot und wird per Geisterhand angetrieben durch einen sehr langen Tunnel zu einer Multimediashow über die Entstehung der Erde/Kontinente geführt.

(http://up.picr.de/22785721td.jpg)

(http://up.picr.de/22785722id.jpg)

(http://up.picr.de/22785723hj.jpg)

(http://up.picr.de/22785724bu.jpg)

(http://up.picr.de/22785725pn.jpg)

(http://up.picr.de/22785727cq.jpg)

(http://up.picr.de/22785729er.jpg)

In der Halle ist auch eine Hängebrückenkonstruktion integriert die richtig schön schwingt.

(http://up.picr.de/22785732wy.jpg)

(http://up.picr.de/22785735sa.jpg)

(http://up.picr.de/22785737lx.jpg)

(http://up.picr.de/22785761yq.jpg)

Minihaie gab es auch.

(http://up.picr.de/22785762bq.jpg)

Die Hauptatraktion, der Komodowaran, war leider nur wenig zu sehen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 16. August 2015, 14:34:58
Wenn ich Ende nächster Woche aus dem Urlaub heimkomme, wird ein knappes Dutzend reifer Hokkaido-Kürbisse auf mich warten.

Wie lagert man die abgeernteten Kürbisse, und wie lange sind die haltbar?

Oder muß ich die alle sofort verarbeiten?

Ich muß das noch mal hochholen.

Was mach ich mit den ganzen Kürbissen? Wir lagere ich die, und wie lange kann man die lagern?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: ganter am 16. August 2015, 14:57:45
gurgel hilft
http://forum.planten.de/index.php?topic=43115.0
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 17. August 2015, 09:37:30
Das war die Ernte gestern

(http://i61.tinypic.com/ojh2ch.jpg)

(http://i60.tinypic.com/24ougaq.jpg)

(http://i62.tinypic.com/34oasdw.jpg)

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 30. August 2015, 19:57:53
Wer von den Tomatenzüchtern hier knips seine Pflanzen aus und mit welchen Erfolg?

Ich und Freundin machen das gar nicht, mit dem Erfolg buschige Pflanzen und reichlich Ernte zu haben. Warum das ausknipsen? Gleiches für die Gurkenpflanzen. Wir lassen dem Wuchs freien lauf und ernteten bis jetzt 30 Gurken und da kommen noch einige. Eine unserer Hauptspeise ist zur Zeit Kartoffeln mit Rührei und Gurkensalat.
Warum sollte man also die Pflanzen zu ihrem Wachstum in Bahnen zwingen?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 30. August 2015, 21:53:52
Wer von den Tomatenzüchtern hier knips seine Pflanzen aus und mit welchen Erfolg?

Du meinst ausgeizen? Das macht man, damit die Kraft in die Tomaten geht und nicht in neue Triebe.

Man muß das aber nicht bei allen Sorten machen. Viele von den alten Tomatensorten brauchen das nicht.

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 31. August 2015, 21:22:54
Du meinst ausgeizen? ......
Ja genau.

..... Das macht man, damit die Kraft in die Tomaten geht und nicht in neue Triebe.

Man muß das aber nicht bei allen Sorten machen. Viele von den alten Tomatensorten brauchen das nicht.
Wie gesagt wir lassen den Pflanzen freien Wuchs und haben trotzdem reichlich Ernte.

Mal was anderes. Sind neumodische Gewächshäuser schwieriger zu betreiben wie alte die aus alten Fenstern und Folie zusammen gezimmert sind?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 01. September 2015, 10:20:01
Wie gesagt wir lassen den Pflanzen freien Wuchs und haben trotzdem reichlich Ernte.

Da gibt es halt unterschiedliche Meinungen. Kommt wohl immer auf den Einzelfall an.

Mein Rasen z.B. ist immer gleich scheiße, egal ob er zwei-, ein- oder keinmal im Jahr vertikutiert wird und egal, ob der Schnitt eingemulcht oder entfernt wird.

Viel Dünger bewirkt eigentlich nur, dass die Häßlichkeit auch noch anfängt zu wuchern und Arbeit zu machen. Schöner wird's dadurch nicht.


Mal was anderes. Sind neumodische Gewächshäuser schwieriger zu betreiben wie alte die aus alten Fenstern und Folie zusammen gezimmert sind?

Was heißt betreiben? Beheizen? Vermieten?

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 01. September 2015, 22:35:46
Wer von den Tomatenzüchtern hier knips seine Pflanzen aus und mit welchen Erfolg?

Davon wusste ich nicht bis die Tomaten letzten Jahres aus dem Hochbeet rausragten, da hat mir meine Arbeitskollegin es erklärt. Die Tomaten haben trotzdem weiter in der Höhe gewachsen. Dieses Jahr habe ich drauf geachtet und dennoch waren welche versteckt und die Früchte waren so weit, dass ich es nicht über das Herz gebracht habe, sie zu entfernen   :-\

Yossi hat Recht, ich habe zu viele grüne Früchte, die mühsam rot werden, lag vielleicht auch an dem Wetter, dem Dünger oder beides  ???
Die Erde scheint wirklich Nährstoffreich zu sein, vor allem die Himbeertomaten dieses Jahr XXXXXL waren so dass ich fast jeden Trieb extra stützen musste...habe ich eigentlich nicht erwartet, weil ich relativ spät angesät habe, jetzt werden die Soßentomaten langsam rot  :)



   
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 02. September 2015, 23:53:30
Einen Tag nicht nachgeschaut, da warten um die 2,5 Kilo Tomaten und 2 riesen Zucchini

(http://i62.tinypic.com/wjjh9s.jpg)

(http://i60.tinypic.com/34evkup.jpg)

und ich dachte die Aubergine ist durch die Hitzewelle kaputt gegangen ist aber heute waren wieder paar Blüten da, nächstes Jahr werde ich ihn an einer geschützten Stelle anbauen.

(http://i57.tinypic.com/abae8.jpg)

(http://i60.tinypic.com/33p55xc.jpg)

die Kohlrabis waren als Restposten für 24 Cent angeboten  ;D habe ich auf Glück zwischen die Gründünger gebracht, denen scheint es bis jetzt gut zu gehen  ;)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 03. September 2015, 08:26:47
Kann man eigentlich mit Hopfendolden irgendwas anstellen?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 03. September 2015, 09:18:02
Schau mal auf Chefkoch.de, dort habe ich interessante Retzepte gefunden, und Berichte bitte wie es geschmeckt hat  ;)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 03. September 2015, 12:34:48
Kann man eigentlich mit Hopfendolden irgendwas anstellen?

Rauchen. Hopfen ist ja mit Cannabis eng verwandt, und angeblich gibt er geraucht ein leichtes High.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 03. September 2015, 18:19:27
Rauchen. Hopfen ist ja mit Cannabis eng verwandt, und angeblich gibt er geraucht ein leichtes High.

echt?... na dann, steht er auf der Anbauliste für nächstes Jahr  ;D
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 04. September 2015, 20:00:05
......Was heißt betreiben? Beheizen? Vermieten?
Ganz übersehen.

Nein, ich meine dass mit den neumodischen Gewächshäusern die Ernteergebnisse generell schlechter sind als mit den alten Konstruktionen. Ist eine Aussage meines Vaters.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 04. September 2015, 20:13:04
Hat er auch gesagt, warum das so ist?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 04. September 2015, 20:27:14
Solltest du mal hier in Leipzig das Gericht besuchen müssen, dann komm kurz bei mir vorbei und ich mach dich mit meinen Vater und dem neumodischen Gewächshaus bekannt. Ich kann es nicht anders erklären.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 04. September 2015, 23:25:05
Hat er auch gesagt, warum das so ist?
Solltest du mal hier in Leipzig das Gericht besuchen müssen, dann komm kurz bei mir vorbei und ich mach dich mit meinen Vater und dem neumodischen Gewächshaus bekannt. Ich kann es nicht anders erklären.

Das scheint mir ein "Nein" zu sein.  :D
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 27. September 2015, 13:17:47
Ein Garten ist eine Wundertüte, vor 2 Wochen habe ich Pferdemist verteilt und ziemlich vergessen und heute

(http://i62.tinypic.com/2dr77tj.jpg)

laute Pilze überall wo die Äpfeln verteilt waren

(http://i59.tinypic.com/vngz83.jpg)

(http://i58.tinypic.com/28clz6f.jpg)

(http://i58.tinypic.com/156xoqb.jpg)

was sind sie für welche, kennt sich jemand damit aus?... dafür dass sie so wunderschön sind, tippe ich auf giftig   O0
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 27. September 2015, 13:40:22

Ich vermute, dass es sich um "Tintlinge" handelt  :schild

https://de.wikipedia.org/wiki/Tintlinge

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 27. September 2015, 13:42:59
Irgendein Düngerling, da gibt es viele Arten. Meist giftig und halluzinogen. Stichwort: Psilocybin

In Deutschland ist schon der Besitz strafbar. Du mußt die Viecher deshalb sofort vernichten. Das ist kein Witz.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 27. September 2015, 13:54:06
Danke, einfach ausgraben oder?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 27. September 2015, 14:12:58
so, ausgegraben, in einer Mülltüte verpackt und verschlossen in den Hausmüll entsorgt, der ganze hinter Garten riecht nach Pilze, die sondierten auch schwarze Flüssigkeit an der Nachbarpflanzen ab.

Ich hoffe, dass ich beim Ausgraben die mini Dosis nicht überschritten habe  :o
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 27. September 2015, 14:24:49
Irgendein Düngerling

Eher trifft der "Tintling" zu, die Beschreibung und die Merkmale sind identisch, trotzdem habe ich sie alle entfernt.

Im Allgemein, stimmt es dass alles mögliche in der Erde vorhanden ist, es kommt aber erst zum Vorschein wenn die Umgebung passt, sprich Nährstoffe, Temperatur,....
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 08. November 2015, 18:25:42
Warum habe ich dieses Jahr nur recht wenige Senker von den Erdbeeren?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 08. November 2015, 20:13:56
Weil es im Sommer recht heiss und lange trocken war.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 19. Januar 2016, 12:50:12
Ich habe diesen Herbst doch noch geschafft die Hecke und paar Obstbäume zu pflanzen. Es hieß, die brauchen auch im Winter Wasser. Wie kriege ich das hin bei - 6° ? 
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 19. Januar 2016, 13:21:30
Mach es wie die Pinguine. Die kippen Eiswürfel an ihre Blumen.  8)

...Es hieß, die brauchen auch im Winter Wasser. ...
Wer auch immer dir den Spruch aufgeschwatzt hat, a: wollte dich veralbern, b: hat keine Ahnung oder c: meinte was anderes.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 19. Januar 2016, 20:23:56
Im Winter gibt es auch Trocken- und wärmere Phasen. Winter sagt ja zunächst nichts über das Wetter, sondern nur über das Datum etwas aus.

Regel: Es gibt es bei Minusgraden keine Wassergabe. Erst bei Plusgraden kann man zugiessen, wenn es lange keinen Niederschlag (Schnee, Regen, Eis) gab. Aber wenig und mit Blick auf das Wetter der nächsten Tage.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 19. Januar 2016, 20:57:17
Wer auch immer dir den Spruch aufgeschwatzt hat, a: wollte dich veralbern, b: hat keine Ahnung oder c: meinte was anderes.

Es stand in der Anleitung der Baumschule, von der ich die Pflanzen bekommen habe.

@ Marple, werde ich so machen und hoffen, dass sie die eisigen Tage überleben.

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Alois am 21. Januar 2016, 15:14:46
Du musst einfach immer im Hinterkopf behalten das du dann nicht gießen kannst wenn die Möglichkeit besteht das es gefriert.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 19. Februar 2016, 11:35:06
...von meiner Seite aus kann es schon Frühling werden  :)

(http://up.picr.de/24634617wz.jpg)

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 21. Februar 2016, 14:20:27
Ich bin auf eine echt abgefahrene Sache im Netz gestoßen:

https://m.youtube.com/watch?v=sXb8rJ8Rm3I

DAS probiere ich definitiv aus. Ich hab zumindest in meinen Terrassenkübrln ständig das Problem permanent nachwässern zu müssen, manchmal auch zweimal am Tag. Und Seramis ist mir in der Menge zu teuer.


Nun meine Frage als Mutter aus der Vorpampers-Ära:
Haben alle Wegwerfwindeln solche Quellkörper? Ich will ungerne zich teure Sorten kaufen, bis ich fündig werde.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 21. Februar 2016, 18:05:31
......Haben alle Wegwerfwindeln solche Quellkörper? ....
Wenn es so einfach wäre gebe es bereits  eine "Aktion Grüne Wüsten in Afrika".
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 21. Februar 2016, 18:48:41
Dafür müsstest du ja trotzdem regelmäßig Wasser in die Wüste bringen. Nur nicht täglich. Beim dortigen Klima dann vielleicht einmal alle fünf Tage.

Aber seis drum. Ich hab recherchiert und man bekommt diese Superabsorber als Pulver und Kügelchen zu kaufen. Auch für den landwirtschaftlichen Ertragsanbau.

Aber das Zeug ist pur auch nicht gerade billig. Da pack ich lieber eine Packung Billigwindeln beiseite und zerpflück für jeden neuen Topf eine.

Ich hab grad bei LaMama so lange rumgekramt, bis ich eine aus dem Krankenhaus mitgegebene und nie genutzte Erwachsenenwindel gefunden hab. Ich wusste doch, dass ich so ein Teil schon mal hier gesehen hab. Die ergab eine große Salatschüssel Quellzeug, allerdings  mit paar Baumwollfasern drin. Die stören mich aber nicht.

Fazit: Mein heikler Zimmerfarn steht jetzt in Erde/Absorber 1:1. Schaun mer mal.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 21. Februar 2016, 18:57:09
Den Rest lasse ich jetzt in der Schüssel stehen und schaue, wieviel Tage er feucht bleibt und ob er anfängt zu schimmeln.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 21. Februar 2016, 19:16:31
Jedes Experiment braucht eine Vergleichsgruppe:

(http://www.imgbox.de/users/marple/image.jpeg)

Links Gartenerde pur, rechts Gemisch.

Die pure Erde erscheint an der Oberfläche trockener, das liegt daran, dass die große Menge Wasser, die ich für Chancengleichheit reingegeben habe, nur nach unten sickert. Im Gemisch sammelt sich unten nichts.

In dem Glas oben links ist der Absorber pur, da hab ich paar Amaryllissamen versenkt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 21. Februar 2016, 19:22:38
Was hast Du in das Studentenfutter gepflanzt?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 21. Februar 2016, 19:28:34
Wein. Erkennt man das nicht? Ich hoffe auch auf Mandelbäume.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 23. Februar 2016, 22:01:24
So. Vor zwei Tagen hab ich mein Erdexperiment begonnen.

Zwischenstand:
Die reine Erde links hat etwas an Höhe verloren und sieht heller aus, als die Absorbererde rechts.

Um nicht nur subjektiv zu beurteilen, hab ich einen Test gemacht. Zwei gleichgroße Serviettenschnippsel auf die Oberfläche gelegt und für 60 Sekunden mit einem Teelicht beschwert. Damit habe ich durstige Saugwurzeln imitiert:

(http://www.imgbox.de/users/marple/image13.jpeg)

Das Ergebnis ist eindeutig, die Absorbererde ist wesentlich feuchter, als die reine Erde:

(http://www.imgbox.de/users/marple/image14.jpeg)

Die reine Erde riecht ganz leicht muffig, die Absorbererde riecht nach gar nichts.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 26. Februar 2016, 02:30:10
Tag 4 des Erdexperiments:

Erde links riecht erdmuffig, Absorbererde riecht nach immer noch gar nichts.

Teelicht hat nicht mehr als Druckmittel zum Saugen gereicht, ich musste leicht drücken:

(http://www.imgbox.de/users/marple/image15.jpeg)

Absorbererde rechts ist deutlich und auch fühlbar feuchter an der Oberfläche. Übermorgen werde ich beide Erden durchharken.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 26. Februar 2016, 03:50:49
http://www.ebay.de/itm/50-1000-pcs-1g-Silicagel-Gel-Trockenmittel-UW-Gehause-Luftentfeuchter-Silikagel-/351409363266?var=&hash=item51d1a15942:m:mKu0xelr1n9iL2HcQQ44rXw
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 13. März 2016, 18:01:42
Ich werde es dieses Jahr mal mit Kartoffeln versuchen. Auf einer Gartenmesse habe ich mir ein Kilo Saatkartoffeln besorgt, alte Sorten von vor 1900. Bin mal gespannt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 13. März 2016, 18:13:00
alte Sorten von vor 1900

Schlechte Idee. Bauchschmerzen fast garantiert, wenn Du grüne Exemplare ißt, kann das sogar tödlich enden.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 13. März 2016, 18:33:41
Grüne Kartoffeln? Zwei der Kartoffelsorten, die ich gekauft habe, sind blau.  ;)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 13. März 2016, 19:27:53
Alle grünen Teile der Kartoffelpflanze sind giftig. Das gilt auch für Knollen, die Licht ausgesetzt und dadurch grün werden. Modernen Sorten wurde ein großer Teil der Giftigkeit weggezüchtet. Knollen alter Sorten sind immer ein bißchen giftig. Ißt Du zuviel, kriegst Du Bauchschmerzen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 13. März 2016, 19:42:30
Ich schneide die grünen Stellen samt Knospen weg... und lebe noch  ;D
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 13. März 2016, 19:48:16
Alle grünen Teile der Kartoffelpflanze sind giftig. Das gilt auch für Knollen, die Licht ausgesetzt und dadurch grün werden.

Wenn die Erde um die Pflanzen ordentlich gehäufelt wird, wird da nichts grün.

Ich stand da an dem Stand um und konnte mich nicht entscheiden zwischen alten und neuen Sorten. Die Alten fand ich irgendwie witziger.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 27. März 2016, 19:48:05
Irgendwie überkam es mich, und ich habe alle Küchenkräuter aus den Pflanzsteinen an der Terrasse entfernt; naja, jedenfalls hab ich es versucht. Einiges war von zwei Bohnenkrautpflanzen überwuchert, die sich ziemlich breit gemacht haben und nicht mehr sehr ansehnlich waren. Ich überlege, ob ich überhaupt noch einmal winterhartes, mehrjähriges Bohnenkraut pflanzen soll. Ich brauche nicht viel davon, und es wuchert einfach viel zu stark. Meinen x Jahre alten Salbei habe ich auch bis fast zum Boden zurückgeschnitten. Dabei habe ich gemerkt, wie morsch die Stämme unten am Boden schon waren. Entweder ich versuche noch, die Wurzel mit irgendwelchem Werkzeug aus dem Pflanzstein rauszukriegen, oder ich warte zwei Jahre, bis die Reste so morsch sind, daß man die Wurzel leichter rausnehmen kann. Bei den Resten meines Lavendel, den ich vor zwei Jahren auch komplett zurückgeschnitten hatte, ging die verrottete Wurzel heute jedenfalls ganz leicht raus.

Jetzt muß noch das Hochbeet fertig gemacht werden.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 27. März 2016, 20:01:37
Dabei habe ich von deiner Terrasse abgeschaut und meine so ähnlich gestaltet. Deiner Terrasse fand ich sehr schön, vor allem der Salbei. Aber was neues wird auch nicht schaden.
Ich muss heuer alle Winterharten Kräuter aus dem Hochbeet in der Böschung der Terrasse umsiedeln, da wird ein volle Wochenende in Anspruch genommen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 28. März 2016, 09:14:46
Das Problem ist, daß manche Pflanzen mit dem Alter nicht "besser" werden. Sie verholzen von innen, und man hat nur noch außen brauchbare Zweige. Wahrscheinlich könnte man die Pflanzen so zurückschneiden, daß das nicht passiert, aber ich kenne mich damit nicht aus. In zwei oder drei Jahren sieht das auf der Terrasse wieder so üppig aus, aber jetzt mußte das verholzte, morsche Zeug erst mal raus.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 28. März 2016, 21:04:02
yossi, schau dir mal die schneide-regeln für bonsais an.

nach dem ersten schnitt sehen zwar alle pflanzen aus wie gerupfte hühner, aber nach 2 jahren hast du asymetrische, harmonische pflanzen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 28. März 2016, 21:09:39
Werde ich tun, bei der nächsten Generation Pflanzen, die ich jetzt setzen werde.

Heute wurde das Wetter doch beschissen, also habe ich nur kurz mit dem Spaten in einem Pflanzstein rumstochern können und anfangen, die Wurzel des Salbeis rauszuholen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 02. April 2016, 01:19:34
garten zu klein für kartoffeln?

http://boredomtherapy.com/potato-tower/?shr=true
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 03. April 2016, 19:49:27
Die Lilienhähnchen sind wieder da. Die Kaiserkronen sprießen und die Mistviecher sind auch da. Marple, besorg dir umgehend dieses "Calipso" ....
Titel: Petersilie
Beitrag von: Yossarian am 09. April 2016, 12:21:58
Hell, aber ohne direkte Sonne? Oder direkt in die Sonne setzen?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 10. April 2016, 18:13:10
Solange Petersilie immer genug Wasser bekommen sollte der Standort egal sein.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 22. April 2016, 10:55:07
Na ja  :.) - mittlerweile ist es auch bei uns am Grundstück ein bissl' grün  :)
...etliche Pflanzen treiben aus, vorgestern bereits das 3. Mal Rasen gemäht,... - zeitbedingt "nur das Notwendigste" an Gartenarbeit (zwischen-) erledigt,... - gut Ding, braucht bekanntlich Weile,... - oder so,...  ;)

(http://up.picr.de/25283076ej.jpg)

(http://up.picr.de/25283077yz.jpg)

(http://up.picr.de/25283078yz.jpg)

(http://up.picr.de/25283079rr.jpg)

LG v. Druiden

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 22. April 2016, 11:09:17
Schön, dein "wilde" Garten Druide. Was willst du mit dem Pool machen?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 22. April 2016, 11:15:58
Danke  :) - "wild" ist mir persönlich ohne dies lieber, als ein "Englischer Rasen" od. dgl. . Das Pool bleibt vorläufig dort - so wie es ist; dient mir als "Auffangbecken für's Regenwasser" - zum Pflanzen Gießen... (und auch als Gelsenzuchtstätte...  ;) ).

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 22. April 2016, 11:24:54
He, das ist wirklich ein schöner Garten!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 22. April 2016, 16:46:27
He, das ist wirklich ein schöner Garten!

Danke  :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 22. April 2016, 17:28:34
Druide, was sind denn Gelsen?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 22. April 2016, 19:49:46
Druide, was sind denn Gelsen?

In Ö auch bekannt unter "Gösn'"  ;) - ich schätze in D heißen die Viecher Stechmücken.

LG v. Druiden

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 23. April 2016, 07:51:27
Ah, danke, Druide!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 02. Mai 2016, 14:01:28
Die kalten Nächte haben meine Gurkenpflanzen im Hochbeet gekillt...  >:(
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 02. Mai 2016, 16:35:23
nach einem net-video-tipp haben wir eine angematschte tomate in scheiben geschnitten und je eine scheibe in kokossubstrat gelegt.
funzt, die wachsen.

(http://fs5.directupload.net/images/160502/temp/dzpzwcfh.jpg) (http://www.directupload.net/file/d/4343/dzpzwcfh_jpg.htm)

wasserflaschen, boden ab, kokos rein, unterste ohne deckel, in die anderen deckel 2mm löcher bohren. pflanzlöcher.
die böden sind anzuchttöpfe .zb. für die tomaten..
oben voll wasser kippen, reicht für 2 wochen...

(http://fs5.directupload.net/images/160502/temp/jq6j9h4d.jpg) (http://www.directupload.net/file/d/4343/jq6j9h4d_jpg.htm)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 02. Mai 2016, 16:46:03
und warum hat sich das fucking-pikt gedreht ?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 03. Mai 2016, 21:08:02
Heute Abend - vor dem Regen und bevor es ganz finster wurde - ein bissl' "herumgegartelt", - hauptsächlich etliche Brennesseln und Disteln ausgegraben... - genauer gesagt  ;)

(http://up.picr.de/25422716bo.jpg)
"Herzerl-Stock" - war zuvor fast gänzlich von Brennesseln verdeckt

(http://up.picr.de/25422717mg.jpg)
...ich werde - glaube ich - beobachtet, ob ich eh alles richtig mache   ;)

(http://up.picr.de/25422718ln.jpg)
...best friend forever... :)

(http://up.picr.de/25422719ju.jpg)
Waldrebe

(http://up.picr.de/25422720hz.jpg)
Waldrebe und Rosenstock - beide wollen anscheinend "hoch hinaus - äh, hinauf..."  ;)

LG v. Druiden



LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 03. Mai 2016, 22:06:58
Toll sieht das aus! Knutscher für den Pauli!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 06. Mai 2016, 13:31:54
So, die Pflanzsteine an der Terrasse noch ein bißchen aufgeforstet: Basilikum, Koriander und glatte Petersilie.

Nachher geht´s auf´s Moped und bis Sonntag ab in den Rheingau.  :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: ganter am 06. Mai 2016, 15:08:51
viel Spass dabei
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 06. Mai 2016, 15:17:50
Viel Spaß beim "Mopped fahren"  :evil
 
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 09. Mai 2016, 20:44:15
Äh, also, ich war den ganzen Samstag Moppedfahren und nicht auch nur in der Nähe (m)eines Gartens... (https://en.wikipedia.org/wiki/World_Naked_Gardening_Day)  :.)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 09. Mai 2016, 20:48:15
Du bist selber nackt gefahren? Und jetzt ist die halbe Anwohnerschafft blind?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 09. Mai 2016, 22:54:11
falscher fred : http://www.kleiner-kalender.de/event/towel-day-handtuchtag/0307c.html (http://www.kleiner-kalender.de/event/towel-day-handtuchtag/0307c.html)

vormerken !

hat jemand hier ne ahnung, wo man den apfel (baum oder kerne) bekommen kann, ausser beim spamlink?
http://www.manfredhans.de/Apfel-Roter-Mond-rotes-Fruchtfleisch-extrem-selten (http://www.manfredhans.de/Apfel-Roter-Mond-rotes-Fruchtfleisch-extrem-selten)


nachtrag:


(https://www.steirereck.at/rezeptdb//example/cache/condimentInterface_513_722x363.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 10. Mai 2016, 08:38:44
@nigel48: Ich habe "gegurgelt" - evtl. hier ?  http://www.baumschule-boysen.de/joom2/index.php/shop/product/view/1/97

ODER hier ?  http://www.pernerstorfer.at/de/Sortimentdatenbank.htm?group=18

LG v. Druiden


Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 10. Mai 2016, 11:19:27
danke dir ! das ist ja mal eine gute aktion. die idee sollte verbreitet werden :  http://niebuellerobststrasse.jimdo.com/
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Korinthenkackerin am 10. Mai 2016, 11:53:34
Wir haben dies (http://streuobsterlebnis.mitmachstadt-herrenberg.de/) hier. Tolles Projekt!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 10. Mai 2016, 13:35:47
Kassel hat ca. 1500 städtische Obstbäume auf Streuobstwiesen und in den Parkanlagen, die von jedem abgeerntet werden dürfen. Neben Apfel- und Birnbäumen gibt es auch Süß- und Sauerkirschen, Zwetschgen, Pflaumen, Walnüsse, Haselnüsse, Esskastanien, Quitten und Mispeln.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Wibi am 10. Mai 2016, 13:37:24
Tolle Aktion! Sollte es wirklich mehr von geben!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Korinthenkackerin am 10. Mai 2016, 14:45:06
Kassel hat ca. 1500 städtische Obstbäume auf Streuobstwiesen und in den Parkanlagen, die von jedem abgeerntet werden dürfen. Neben Apfel- und Birnbäumen gibt es auch Süß- und Sauerkirschen, Zwetschgen, Pflaumen, Walnüsse, Haselnüsse, Esskastanien, Quitten und Mispeln.

Find ich auch toll!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 10. Mai 2016, 15:27:51
umsonst- obst gibts hier an jeder landstrasse. gezielt alte sorten erhalten find ich richtig super.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 10. Mai 2016, 15:33:04
Für mich war das neu - in NRW gab es sowas nicht. Jedenfalls nicht, als ich da weggezogen bin.

Gezielt alte Sorten bekommen können, ist aber natürlich noch mal ein I-Tüpfelchen.
Bitte auch für Kartoffeln.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Conte Palmieri am 10. Mai 2016, 20:22:48
Meine Frau hat gerade behauptet, das beim Wäschwaschen zurückgebliebene Wasser sei git zum Pflanzengießen. Kann das stimmen ??? ???
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Araxes am 10. Mai 2016, 20:34:04
Meine Frau hat gerade behauptet, das beim Wäschwaschen zurückgebliebene Wasser sei git zum Pflanzengießen. Kann das stimmen ??? ???

Hängt vom Waschmittel ab. Da geht's aber eher um was anderes. Sie will rauskriegen, ob sie die Oberhoheit über den Haushalt bekommt. Das ist erreicht, wenn selbst der unsinnigsten Behauptung über Haushaltsangelegenheiten nicht mehr widersprochen wird.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 10. Mai 2016, 20:56:13
Meine Frau hat gerade behauptet, das beim Wäschwaschen zurückgebliebene Wasser sei git zum Pflanzengießen. Kann das stimmen ??? ???
Mit Seifenlauge kann man gut einige Schädlinge wie Blattläuse bekämpfen. Dabei wird die Lauge versprüht und nicht direkt verschüttet. Unsere Waschmittel haben aber so einige Zusätze die die Reinigungswirkung erhöhen und danach in die Kläranlage gehören. Ich würde jedenfalls mein Obst und Gemüse nicht essen wollen, wenn ich es mit der Lauge aus de WM gießen täte.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Conte Palmieri am 10. Mai 2016, 21:12:56
Wir verwenden Frosch.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Araxes am 10. Mai 2016, 21:18:13
Getrocknet und gemahlen?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Conte Palmieri am 10. Mai 2016, 21:20:20
http://www.frosch.de/images/DE/Produkt-Pics-einzeln/Frosch/frosch_fluessig-waschmittel_1800ml_r70x150.png (http://www.frosch.de/images/DE/Produkt-Pics-einzeln/Frosch/frosch_fluessig-waschmittel_1800ml_r70x150.png)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 10. Mai 2016, 22:43:38
Hängt vom Waschmittel ab.

Ja. Deshalb würde ich unser hiesiges Abwasser aus der Waschmaschine nicht aufs Gemüse kippen.

Da geht's aber eher um was anderes. Sie will rauskriegen, ob sie die Oberhoheit über den Haushalt bekommt.

Kann sie gerne kriegen. Wer will die schon?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Araxes am 10. Mai 2016, 23:06:59
Ich lege da schon Wert auf Mitsprache. Sonst sind irgendwann alle Möbel ausgetauscht und die Toilettendeckel mit Blümchenaufklebern verziert.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Araxes am 11. Mai 2016, 00:52:19
http://www.frosch.de/images/DE/Produkt-Pics-einzeln/Frosch/frosch_fluessig-waschmittel_1800ml_r70x150.png (http://www.frosch.de/images/DE/Produkt-Pics-einzeln/Frosch/frosch_fluessig-waschmittel_1800ml_r70x150.png)

Ach so, das. Ich nehme natürlich Spee, weil es so ähnlich klingt wie Spree.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 11. Mai 2016, 08:43:05
och, bei ner super - PMS streicht die dame des hauses auchmal eben in einer std die küche rosa. oder so. - warts nur ab..
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Conte Palmieri am 11. Mai 2016, 09:24:32
Danke für die Hinweise.

Ich benutze einen Kalender, und es sind hübsche Blümchen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 11. Mai 2016, 09:41:53
Meine Frau hat gerade behauptet, das beim Wäschwaschen zurückgebliebene Wasser sei git zum Pflanzengießen. Kann das stimmen ??? ???

Erhöht den ph-Wert. Das können Pflanzen ganz unterschiedlich ab. Kommt auf die Sorte an. 
Und davon, wie sauer der Boden überhaupt ist.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Conte Palmieri am 11. Mai 2016, 09:46:19
Dass sie Blattläuse bekämpfen will, ist plausibel. Jedenfalls sagt sie, zu Hause sei es den Pflanzen gut bekommen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 11. Mai 2016, 18:25:54
Seifenlauge gegen Blattläuse ist ein altbekanntes Hausmittel, jedenfalls aus der Zeit, als man die Wäsche noch von Hand mit Schmier- bzw. Kernseife wusch.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 11. Mai 2016, 19:28:51
Um was für Pflanzen geht es eigentlich?
Allgemein halte ich es für Umweltfrevel das gesamte Abwasser der WM ständig in den Boden und weiter ins Grundwasser abzulassen. Sparen tust du eh nichts, da die Abwassergebühr mit der Entnahme des Trinkwassers fällig ist. Es sei denn ihr habt eine separate Wasseruhr für den Garten.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Conte Palmieri am 12. Mai 2016, 11:32:19
Um was für Pflanzen geht es eigentlich?
Um diverse Blumen und Chilies.

Zitat
Allgemein halte ich es für Umweltfrevel das gesamte Abwasser der WM ständig in den Boden und weiter ins Grundwasser abzulassen.
Das ist nur der eine oder andere Eimer von der Handwäsche. Das Wamawasser kann sie nicht abfangen.

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 12. Mai 2016, 11:54:31
Wenn für die Handwäsche Kernseife o.ä benutzt wird, ist nichts dagegen einzuwenden, die Lauge zur Bekämpfung von Blattläusen u.ä. einzusetzen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 12. Mai 2016, 12:47:52
Gegen Blattläuse hilft - angeblich - auch ein Ansatz von Brennesseln in einen Kübel geben, Wasser dazu, Deckel drüber und nach einigen Tagen wird man(n) via Gestank erinnert ... "da war doch was...."  ;)

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Wibi am 12. Mai 2016, 13:20:00
Essig hilft!  :D
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 12. Mai 2016, 15:00:30
Essig ist Unkrautvernichter. Ich nehme gerne Essig-Reiniger, um die Fugen zwischen den Platten frei von Unkraut zu bekommen. Selbst Giersch macht er nieder.

Gegen Blattläuse hilft 100 ml Milch und 200 ml Wasser in eine Sprühflasche zu füllen und dann damit die Biester zu besprühen. Davon gehen die kaputt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 12. Mai 2016, 17:23:32
Ein starker Tabaksud hilft auch gegen Blattläuse. Aber Vorsicht! Nicht trinken. Ist tödlich.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 12. Mai 2016, 17:28:06
@nigel48: Ich habe "gegurgelt" - evtl. hier ?  http://www.baumschule-boysen.de/joom2/index.php/shop/product/view/1/97 (http://www.baumschule-boysen.de/joom2/index.php/shop/product/view/1/97)

ODER hier ?  http://www.pernerstorfer.at/de/Sortimentdatenbank.htm?group=18 (http://www.pernerstorfer.at/de/Sortimentdatenbank.htm?group=18)

LG v. Druiden

Bevor Du einen neuen Baum pflanzt, überleg Dir mal, ob Du nicht ein Edelreis dieser Sorte auf einen vorhandenen Baum propfen willst. Sowas führt schneller zu Erträgen. Du kannst sogar einen Zweisortenbaum produzieren, indem Du bloß einen dicken Ast absägst und auf diesen das Edelreis der neuen Sorte pfropfst. Ich hab das schon gemacht, hat auch geklappt, ist aber 20 Jahre her, und ich müßte das Buch mit der Anleitung rauskramen, erst.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 12. Mai 2016, 21:12:52
Um diverse Blumen und Chilies.....
Die Chilies würde ich wenigstens 3-5 Wochen vor der Ernte nicht laugen. Deine Frau muss einfach das andere Umweltbewusstsein lernen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. Mai 2016, 09:31:39
Deine Frau muss einfach das andere Umweltbewusstsein lernen.
Stimmt.
Das ist aber nicht einfach. In Thailand haben es die Leute gelernt, mit Sachen zu improvisieren, für die wir in Oiropa extra Geld ausgeben würden.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 13. Mai 2016, 13:10:05
In Thailand haben es die Leute gelernt, mit Sachen zu improvisieren

Was ja auch nicht verkehrt ist.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Conte Palmieri am 13. Mai 2016, 13:45:46
Die Umwelteffekte sind ja unter dem Strich auch sehr schwer einzuschätzen. Herstellung, Vertrieb und Gebrauch eines eigenen Battlausvertilgungsmittels haben auch Folgen; andererseits muss das Waschwasser in jedem Falle auf die eine oder andere Weise entsorgt werden.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 13. Mai 2016, 23:52:34
https://de.wikipedia.org/wiki/Rieselfeld

https://de.wikipedia.org/wiki/Pflanzenkl%C3%A4ranlage

so exotisch ist das gar nicht
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 15. Mai 2016, 16:15:59
Die 2 jungen Kirschbäume sind von den schwarzen Blattläuse befallen, ich habe die am meisten mit befallenen jungen Triebe entfernt, weisst jemand ob ein Mittel/ Haushaltmittel als erste Hilfe für die Bekämpfung in Frage kommt? ich finde jetzt auf die schnelle nichts eindeutiges im Net und mir tut das Herz Weh wenn meine Schutzlinge hilflos anschaue  :'( 

Die blühen noch nicht, also sollte es noch Zeit die Viecher los zu werden.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 16. Mai 2016, 17:51:34
Im Netz liest man gerne von "mit Schlauch absprühen und Brennesellauge. Hatte bei mir bei sehr starken Befall nie geholfen. Ich habe Schädlingsbekämpfungsmittel mit dem Wirkstoff des Niembaums verwendet. Half auch das nicht, habe ich die befallenen Pflanzen bei mir entsorgt und auch keinen Ersatz beschafft. Es gibt einfach Pflanzen die irgendwas am Standort nicht vertragen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 16. Mai 2016, 18:44:37
Nochmal:
Gegen Blattläuse hilft: 100 ml Milch mit 200 ml Wasser mischen, in eine Sprühflasche (ich hab ne alte Glasreinflasche genommen) abfüllen und die Blattläuse damit duschen. Die sind nachher mausetot. Das Fett der Milch verstopft wohl die Atemorgane. Oder irgendwas anderes.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 16. Mai 2016, 19:26:28
Davon hatten wir Pfingsten uns Salat gemacht:

(http://up.picr.de/25571642fo.jpg)
Frisch aus dem Großmarkt.
Wegen der niedrigen Nachttemperaturen sind die noch nicht draußen eingebuddelt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 17. Mai 2016, 10:51:04
@ Kulle, nach dem ich keine Rückmeldung bekommen habe, habe ich auch vom Brenneslwirkung gelesen und war froh, dass ich die Entsorgung der fiesen Kraut einen Tag verschoben habe. Und gleich gesammelt und für 24 Stunden angesetzt. In der Zeit mit Kernseifenlauge die unteren Seiten der Blättern besprüht.
Gestern habe ich dann die obere Seite mit dem Brennnesselwasser behandelt. Heute besorge ich diesen kleberinge, mal schauen.
@ Ibo, die verdünnte Milch kommt als nächstes, wenn die erste Behandlung nicht hilft. Ich danke euch.

Aber ich werde jetzt die Brennnesseln in Ruhe lassen, dass man soviel aus dem lästigen Kraut haben kann wusste ich nicht. Der wächst nur an einer Stelle im hinteren Garten.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Araxes am 17. Mai 2016, 11:00:24
Aus Brennnesseln kann man Salat und Tee machen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 17. Mai 2016, 11:16:08
Und Suppe, angeblich ähnelt dem Spinat im Geschmack.
Ich überlege noch das Kräuterbeet zu erweitern.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 17. Mai 2016, 18:22:56
ja, aber nur junge blätter.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 17. Mai 2016, 18:51:40
ja, aber nur junge blätter.

Stimmt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 18. Mai 2016, 05:19:35
vor paar tagen im sb-markt gefunden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ochsenherztomate

eine scheibe verbuddelt, mal sehen, ob die auch kommt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 18. Mai 2016, 20:02:10
Schön, dass die Clematis auch heuer wieder blüht  :D

(http://up.picr.de/25593457vy.jpg)

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 18. Mai 2016, 20:13:26
TOLL!!
Die ist ja schon weit bei Dir, bei mir sind gerade erst Knospen dran.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: ganter am 18. Mai 2016, 21:06:40
Isch abe gar keine Clematis.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 24. Mai 2016, 00:47:07
sieht wunderschön aus.

Übrigens, die Behandlung mit dem Brennesselkaltwasser und die Seifenwasser war erfolgreich. Die lästigen Läuse sind weg und am Wochenende habe ich die Leimringe angebracht. Bis auf paar angeknabberten Blätter und der Verlust einer von 2 Zwetschgen geht's die Obstbäume gut.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 30. Mai 2016, 21:16:55
Ich habe heute Abend ein wenig "herum-gegartelt",... - hierbei stolperte ich fast über ein totes Viecherl  :.)

STOP ! bitte nicht weiter lesen, wenn ihr gerade zu Abend gegessen habt,... einen "leichten Magen oder so habt,...

Ja, ich bin am Land aufgewachsen,... lebe wieder am Land,... doch ich bin mir nicht sicher, ob es sich bei dem toten Tier um eine Ratte oder eine Maus handelt; derzeit vermute ich eher Ratte  :schild         ==> Was meint ihr ?

(http://up.picr.de/25732640yi.jpg)

(http://up.picr.de/25732641ke.jpg)

(http://up.picr.de/25732642hl.jpg)

Vorgestern und gestern habe ich das Tier nicht gesehen; kann  auch sein, dass es jemand über den Zaun geworfen hat,... - keine Ahnung, gestunken hat es jedenfalls schon ein bissl ...

Danke im Voraus für Eure Statements - denn, wenn es sich um eine Ratte handelt - dann sollte ich mir wohl dringend etwas einfallen lassen,...  :schild

LG v. Druiden




Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 30. Mai 2016, 21:21:46
Maus.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 31. Mai 2016, 01:01:08
junge ratte.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: grashopper am 31. Mai 2016, 06:23:20
Ich würde auch eher Ratte meinen bei den Maßen.



Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 31. Mai 2016, 09:37:23
Das ist eine Ratte und einfallen lassen musst Du Dir grad mal gar nichts. Würde eh nichts nutzen. Die gehören halt dazu.

Immer diese Panikklischees.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 31. Mai 2016, 10:25:31
Sieht für mich auch wie eine Ratte aus. So in sehe ich hin und wieder bei der eine oder andere Kanalbaumaßnahme.

Irgendwo im Garten begraben und gut ist, die Natur kümmert sich um den Rest.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: grashopper am 31. Mai 2016, 13:14:32
Das ist eine Ratte und einfallen lassen musst Du Dir grad mal gar nichts. Würde eh nichts nutzen. Die gehören halt dazu.

Immer diese Panikklischees.

Meine ich auch. Das ist eine natürliche Art auf dem Land; genauso wie Mäuse.

Nur wenn auf einmal eine Flut angerannt kommt, ist es schon bedenklicher und ich würde nachforschen, woran es liegt.

Unsere Stadt/Region hat seit Jahren/Jahrzehnten Probleme mit Ratten; die sich meistens in der Nähe von Mülltonnen oder Komposthaufen aufhalten, wenn die Temperaturen steigen.

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 31. Mai 2016, 13:32:57
Mäuse und Ratten gehören auf dem Land dazu, fragt Eure Katzen.  ;)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 31. Mai 2016, 20:45:32
2hunde +2katzen und die ratten/mäuse sind weg.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 31. Mai 2016, 22:49:05
Danke f. Eure Tipps !!!  :)

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 17. Juni 2016, 22:47:40
...ein bisschen Pfefferminze gefällig ?  -  jetzt muss ich nur noch einen Spagat (oder sonst eine Schnur,...)  finden, alles g'scheit bündeln und dann rauf damit auf den Dachboden zum trocknen   :)

(http://up.picr.de/25921904id.jpg)

(http://up.picr.de/25921905ps.jpg)

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 17. Juni 2016, 22:58:45
Hm lecker. Hab ich als Kind oft gesucht und mir davon Tee gemacht. Pfefferminztee ist der einzige Tee, den ich richtig gerne mag. Auch heute noch.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 18. Juni 2016, 07:36:26
Meine Petersilie gedeiht nicht. Noch nie. Ich bin einfach zu doof, Petersilie so anzubauen, daß sie wächst und gedeiht. Was mache ich falsch?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 18. Juni 2016, 08:19:33
Hast Du Petersilien-Samen angebaut, oder eine kleine Pflanze gekauft und die dann eingesetzt ?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 18. Juni 2016, 10:13:29
Im Hochbeet hat der Abnbau bei mir super geklappt, probiere mal in deinem Hochbeet. Vielleicht liegt es an der Bodenart. Du hast überwiegend sandige Boden in deinem Garten.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 18. Juni 2016, 10:57:13
Ich habe Pflanzen gekauft; sind gerade so angegangen, aber kein Stück gewachsen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 18. Juni 2016, 11:12:23
Ratte. Mäuse können so groß werden wie dieses Tier, aber sie sind schlanker und ihr Schwanz ist dünner und in Wagenfarbe.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 19. Juni 2016, 16:22:35
...anscheinend hat es sich ein(e) Besucher(in) bei mir im Garten gemütlich gemacht...   :D

(http://up.picr.de/25940675wz.jpg)

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 19. Juni 2016, 20:31:42
Meine Petersilie gedeiht nicht. Noch nie. Ich bin einfach zu doof, Petersilie so anzubauen, daß sie wächst und gedeiht. Was mache ich falsch?
Ich denke richtig optimal gedeiht Petersilie nur im Zelt. Bei uns geht es dieses Jahr einigermaßen gut im Pflanzkasten. Ist aber jedes Jahr anders.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 11. Juli 2016, 22:04:11
Das Monster hat weiße Blüten und trägt kleine noch grüne Beeren, ich habe gedüngt und warte was aus der Beeren wird.
Marple, ich denke du hast richtig identifiziert

(http://i63.tinypic.com/16jixq1.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 12. Juli 2016, 10:18:55
Hä?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 12. Juli 2016, 10:25:19
wie heißt dieses Biest? und wie kann ich es killen?

(http://i58.tinypic.com/2581nk1.jpg)

(http://i59.tinypic.com/2hz4soy.jpg)

es tobt im Garten munter, klettert und hat Stacheln  >:(
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 12. Juli 2016, 10:29:30
Dein komisches Kletterstacheldings ist übrigens eine schlitzblättrige Brombeere (Rubus laciniatus).

http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.flogaus-faust.de%2Fphoto%2Frubulaci.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.flogaus-faust.de%2Fe%2Frubulaci.htm&h=382&w=400&tbnid=AHY2SQ0SmNOi_M%3A&zoom=1&docid=EI5VNSYzJWFH6M&ei=-1JWVdX6JYGxsQGhzoDACA&tbm=isch&client=safari&iact=rc&uact=3&dur=649&page=1&start=0&ndsp=26&ved=0CDwQrQMwCQ

Es scheint zu stimmen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: moody am 19. Juli 2016, 00:20:24
Avocado update

(http://up.picr.de/26225800ag.jpg)
60 cm hoch. Jetzt wird gekürzt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: moody am 19. Juli 2016, 00:22:17
Hälst du sie als Zimmerpflanze? Die sollte eigentlich im Sommer draußen stehen und Kraft tanken.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: moody am 19. Juli 2016, 00:23:10
sie ist doch noch so jung...

Nächstes Frühjahr kommt sie raus.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: moody am 19. Juli 2016, 00:24:09
Meinst Du nicht, man könnte sie jetzt schon über den Sommer rausstellen?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: moody am 19. Juli 2016, 00:25:18
Avocado ist ein Baum und gehört eindeutig nach draußen. Zumindest von Mai bis Oktober, solange es keinen Frost gibt. Solltest du ihr jetzt doch noch etwas Outdoor gönnen, musst du sie allerdings die erste Woche in den Schatten stellen, sonst verbrennen die Blätter - Sonnenbrand.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: moody am 19. Juli 2016, 00:26:18
Ich bin mal gespannt. Ich habe noch nie einen Avocado gesehen, der durchgehalten hätte.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: moody am 19. Juli 2016, 00:29:23
Außerdem ist der Topf zu klein und sie braucht einen Stab, an dem du den Stamm gerade trimmen kannst. Ansonsten wird jeder Topf irgendwann kippen. Wie gesagt - das ist ein Baum und wird auch einer.

Edit: wenn du sie sowieso kappen willst, ist das der beste Zeitpunkt zum umtopfen, dann haben die Wurzeln, bis sie neu eingewachsen sind, nicht so viel Verdunstung zu ertragen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: moody am 19. Juli 2016, 00:30:34
Nein, ich kenne ihn nicht und verdiene nichts dran, aber für alles Gartenzeug und Pflanzenfragen schau ich bei YouTube Detlef Römisch. Denn hab ich sogar abonniert. Der ist gelernter Gärtner und beschäftigt sich auch viel mit selbst gezogenen Exoten. Unter anderem Avocado.
So bin ich jetzt unter anderem zu Dattel-, Feigen- und Zitronensetzlingen gekommen. Aus selbstabgelutschten Kernen. Macht Spaß.
Und ich hab wegen ihm jetzt auch schon paar Baumsetzlinge, die ich sonst immer aus den Beeten eliminiert habe, in Vorbereitung für Bonsaiversuche.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: moody am 19. Juli 2016, 00:31:30
Datteln und Feigen finde ich toll! Wachsen die denn bei Dir? Oder überstehen die den Sommer nicht?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: moody am 19. Juli 2016, 00:32:24
Sind doch noch Babys. Noch stehen sie draußen in improvisierten Gewächshãuschen ( sprich leere Weintraubenschachteln mit Deckel). Im Winter kommen sie rein. Warum sollten sie nicht überleben? Datteln sind normale Palmen und werden warm überwintert, Feigen sind Bäume und werden ab dem 2. Jahr kalt überwintert (Keller). Mit den Zitronen weiß ich noch nicht so genau, wo ich sie dann hinstelle. Wahrscheinlich kühl und hell, die Feigen können dunkel stehen, haben dann ja keine Blätter mehr.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: moody am 19. Juli 2016, 00:33:27
Das sind alles Kerne, die bei mir in der Küche anfallen. Angeregt durch seine Experimente schmeiße ich die nicht mehr weg, sondern versenke sie in Kokoserde. Da liegt auch alter Ingwer drin und treibt wie verrückt. Im Winter kommen dann Mandarinen und Apfelsinen dazu.

Da ich aus Zeitmangel keinen Hund haben kann, sind das meine Ersatzhaustierchen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: moody am 19. Juli 2016, 00:34:42
Kokoserde? Nie gehört.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: moody am 19. Juli 2016, 00:36:00
Ist einfach praktisch. Das sind kleine harte Tafeln aus gepressten Kokosfasern, die man mit Wasser aufgiesst. Und schon hat man fluffige ungedūngte Erde für Anzucht. Ein pralinenschachtelgrosses Stück ergibt etwa 5 Liter Erde. Und halt getrocknet ewig, nimmt keinen Platz weg und Die Schlepperei entfällt.

Die gibt's bei IKEA oder im Baumarkt und im Netz. Das wichtigste daran ist, dass man den Torfabbau nicht mehr unterstützt.

Ich benutze das schon seit Jahren für eigentlich alles. Diese Erde hält das Wasser gut und man hat saubere Hände.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 19. Juli 2016, 00:36:38
es gibt eine feige "fehmarn" die ist hier winterhart.

http://www.naturgarten-oase.de/product_info.php?products_id=52 (http://www.naturgarten-oase.de/product_info.php?products_id=52)

gibt, soviel ich weiß, 2 anbieter...
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: moody am 19. Juli 2016, 00:37:10
Ach die Dinger! Ich dachte, die seien immer noch aus gepreßtem Torf.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: moody am 19. Juli 2016, 00:38:00
100% Kokos
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: moody am 19. Juli 2016, 00:38:59
Kenn ich nur von diesen Rasenpflastern. Da ist das in geschredderter Form drin zum Wasser halten, was ziemlich gut funktioniert.
Ich wußte nicht, dass man das einzeln kriegt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 19. Juli 2016, 00:39:09
kokostorf bei aödi 1,79€ . plastiksack aufschneiden,geradeziehen, 3lwarmes wasser rein, 2minuten warten. 5l erde fertig.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: moody am 19. Juli 2016, 00:39:55
https://www.gartenversand-omega.de/media/images/00270-neudorff-kokohum-blumenerde-large.jpg

Gibt's in zich Variationen. Bei ikea heißen die Kokonut oder so.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 19. Juli 2016, 00:47:08
es gibt eine feige "fehmarn" die ist hier winterhart.

Ja schon. Und es gibt auch die sogenannte Bauernfeige für hier. Aber die haben einfach nicht den Geschmack wie eine Dalmatie oder andere nicht winterharte.

Und die Blätter duften nicht. DAS macht für mich aber eine gute Feige aus. Wenn du in B zur Reifezeit in so ein Bergdorf mit Feigen kommst, ist das einfach nur göttlich. Dieser Duft, davon träume ich.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 19. Juli 2016, 00:47:27
kokostorf bei aödi 1,79€ .

Grade aktuell?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 19. Juli 2016, 00:58:24
eigentlich immer beim gartenkram. manchmal isse halt alle...
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: ganter am 19. Juli 2016, 01:21:07
um mal auf die Avocado zurück zu kommen:
Weil sie genügsam ist und auch Trockenperioden übersteht, passt sie hervorragend zu mir.
Wie mann sieht, steht sie in einem Topf mit Untersetzer und wird auch nur von unten gewässert. In den Untersetzer hab ich ein paar Düngerkügelchen gelegt, so dass sie einige Nährstoffe kriegt. Den Mutterboden im Topf hab ich mit Kies abgedeckt, damit dort nix an Sporen in die Luft gelangt.
Noch ist sie zu jung, aber im näxten Frühjahr wird sie ausgewildert. Im Topf kommt sie in eine geschützte Ostecke, wo sie viel Licht, aber keine direkte Sonne kriegt und vor heftigen Regengüssen geschützt ist. Im Spätherbst wird sie wieder reingeholt.
Ich werd zusehen, dass ich sie oft genug kürze, so dass sie nicht zu hoch wäxt, aber ein schönes Blätterdach ausbildet.
Ich liebe sie!

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 25. Juli 2016, 08:41:35
Hat eventuell irgendjemand eine Ahnung, was das für eine Pflanze ist ? Entdeckt habe ich sie nicht in meinem Garten, sondern auf meinem gestrigen Spaziergang - in einem schattigen Hohlweg (Römerweg in den Leiser Bergen,...) . Ich habe so eine Pflanze noch nie gesehen  :schild

(http://up.picr.de/26301913oi.jpg)

(http://up.picr.de/26301914ui.jpg)

Danke im Voraus für Eure Hilfe !

LG v. Druiden




Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Hameel am 25. Juli 2016, 10:03:03
Das ist eine hübsche Pflanze!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 25. Juli 2016, 10:21:18
Ich glaube, die Frage ging eher in Richtung botanische / umgangssprachliche Bezeichnung.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 25. Juli 2016, 10:38:52
Ich schätze, dass es der kleine Wiesenknopf (Pimpinelle) ist.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 25. Juli 2016, 13:05:10
Danke für den Pimpinellen-Tipp! - ich habe ein wenig hiernach gegurgelt; ... von der Beschreibung lt. Wiki könnte es hinkommen, ein 1:1 Abbild habe ich nicht entdecken können.

Ich werde eh' demnächst wieder dort vorbei schaun' - und weiter beobachten, ggf. berichten...

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 25. Juli 2016, 13:08:46
Ich auch nicht. Aber es gibt zich Arten des Wiesenknopfes.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 25. Juli 2016, 13:09:43
Aus den "Beeren" müssten sich kleine Blüten schieben. Ein Foto davon würde mich auch interessieren
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 07. August 2016, 22:18:09
Druide, ich hab deine Pflanze gefunden:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gefleckter_Aronstab

Diesmal ist es die Richtige.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 07. August 2016, 22:21:58
Hey, marple  :D Vielen Dank !!! - Ja, genau diese Pflanze ist es  :) - Ich war zwar heute dort in der Nähe, bin jedoch eine andere Route gewandert; vielleicht schaffe ich es in den nächsten Tagen um dort vorbei zu schaun' und kann dann aktuelle Fotos machen.

(Nochmals) DANKE !

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 07. August 2016, 22:23:37
Da nich für. Ich hab jetzt nämlich eine ganz tolle App auf dem Handy, die Pflanzen anhand eines Fotos identifiziert. Ich hab einfach dein zweites Foto von Mac abfotografiert und - voilá.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 07. August 2016, 22:33:57
marple, verräts du bitte wie die app heißt?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 07. August 2016, 22:39:29
Öhm. Gute Frage. Könnte sein, dass sie einfach nur "Garden" heisst.

Das App-Bild ist jedenfalls Grün mit einer weissen stilisierten Blume im Suchfeld einer Kamera.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 07. August 2016, 22:40:33
Like that garden, oder nur Garden, geht beides. Ich habs aus dem App Store.


https://itunes.apple.com/de/app/likethat-garden-blumen-identifizieren/id957861141?mt=8
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 07. August 2016, 23:14:08
danke dir.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 08. August 2016, 23:13:32
(http://up.picr.de/26445335tb.jpg)

(http://up.picr.de/26445368gc.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 08. August 2016, 23:17:35
Wow....Respekt
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 08. August 2016, 23:18:13
Gefleckter Aronstab --> @marple (und auch alle anderen, die es interessiert  ;) ) - ich war heute kurz nach 20.00 Uhr dort und habe ein paar Fotos geschossen - guckst Du bitte

(http://up.picr.de/26445377vh.jpg)

(http://up.picr.de/26445379ht.jpg)

(http://up.picr.de/26445380bv.jpg)

(http://up.picr.de/26445381at.jpg)

...in diesem Hohlweg war/ist es ziemlich dunkel - auch tagsüber,... - in Punkto Fotoqualität muss ich mir irgendetwas einfallen lassen,... - aber das = eine andere Geschichte,...

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 08. August 2016, 23:20:39
@Yossarian: Sehe ich richtig - Du hast auch Topinambur geerntet ?

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 08. August 2016, 23:24:35
Druide, stehen die also mehr oder weniger total im Schatten?

Ich find sie ja eigentlich richtig schön und an meine Schattenseite würde ich ja gern paar rote Akzente setzen. Interessante Pflanze, die du mir da vorgestellt hast.

Danke schön.


Wie hoch sind die in etwa? Kniehoch? Und stehen die da eher trocken oder feucht?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 08. August 2016, 23:41:15
Die Pflanzen sind fast gänzlich im Schatten. Die (orange-farbenen) Pflanzen auf den Fotos sind so an die bis zu 20-25 cm hoch - und der Boden dort ist leicht feucht (nicht sumpfig). Ich kenne aber noch eine andere Stelle, da sind die verdorrten Stängel sicher um die 40-50 cm hoch. Die Blütezeit dieser Pflanzen habe ich leider nicht miterlebt - ich kenne diese Gegend erst seit einigen Wochen ein bissl' genauer.

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 09. August 2016, 09:18:40
Du hast auch Topinambur geerntet ?

Nein, das sind alte Kartoffelsorten, die sehen nur so ähnlich aus. An Topinambur habe ich mich noch nicht rangetraut, die will ich aber schon seit Jahren mal pflanzen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 09. August 2016, 10:55:56
Nein, das sind alte Kartoffelsorten, die sehen nur so ähnlich aus. An Topinambur habe ich mich noch nicht rangetraut, die will ich aber schon seit Jahren mal pflanzen.

Mach das bloß nicht in freier Erde. Topinambur breitet sich aus wie Unkraut. Lässt sich zwar leicht ziehen, ist aber trotzdem mächtig expansiv. Bei uns wandert er gerade innen am Zaun lang.

Und letztendlich gegessen haben wir ihn auch noch nicht. Keiner will der erste sein.

Ein großer Kübel wäre besser.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 09. August 2016, 12:01:33
Ein großer Kübel wäre besser.

Danke für den Tip!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 14. August 2016, 17:12:32
(http://up.picr.de/26502938wu.jpg)

(http://up.picr.de/26502942xx.jpg)

(http://up.picr.de/26502947wl.jpg)

(http://up.picr.de/26502955cc.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 24. August 2016, 23:04:26
Endlich was anderes als Kräuter aus dem Garten

(http://i68.tinypic.com/24zwxg0.jpg)

Als Anfang gar nicht so schlecht, die Okra aus der ersten Heimat hat den dieses Jahr kühlen Sommer überstanden und sollte mehr geerntet werden  ;)

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 24. August 2016, 23:33:12
(http://i66.tinypic.com/34rauiu.jpg)

(http://i64.tinypic.com/2hztwyb.jpg)

(http://i68.tinypic.com/rrrz8j.jpg)

Die Beeren waren säuerlich, vielleicht weil ich ungeduldig war und früh gepflückt habe. Die nächsten lasse ich länger dran.

Der vordere Garten im April
(http://i65.tinypic.com/2db1ldj.jpg)
(http://i65.tinypic.com/27y5xqq.jpg)

und jetzt
(http://i67.tinypic.com/r0c9bl.jpg)
 
(http://i63.tinypic.com/t4wapv.jpg)

(http://i67.tinypic.com/2zir312.jpg)

(http://i63.tinypic.com/211tbgn.jpg)

Der hintere Garten war voll mit Gründünger, hunderte von Hummeln und Bienen tobten sich rum. War sehr schön, jetzt ein umgegrabener Acker. Ein Teil mit Kartoffeln, Mais und Sommerblumen bepflanzt.

(http://i64.tinypic.com/104qiyh.jpg)

(http://i66.tinypic.com/2pq1cw3.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 03. September 2016, 00:15:57
Mit Okra (Bamja) hab ich recht gute Erfahrungen gemacht. Solange sie wirklich sonnig stehen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 03. September 2016, 00:33:01
Die baue ich zum ersten mal hier in D. Unter den gleichen Verhältnisse wuchsen die Samen aus der Heimat viel besser als die aus dem Markt hier. Vielleicht liegt an der Sorte oder an was anderes. Der Direktsaat war auch besser als die Anzucht. Die Ernte hält sich wegen die niedrigen Temperaturen in Grenzen, reicht noch nicht aus für den Eintopf  :schild

Vielleicht, friere oder trockne ich die Schotten nach und nach.   


Wie oft und womit düngst du sie?
So weit ich mich erinnern kann hat mein Vater mit Kompost und Gemüsedünger gedüngt, weiss ich aber nicht mehr wie oft.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 03. September 2016, 00:39:21
Hast du in deiner Heimat kurze oder lange Bamjas? Ich hab mir immer einfach Kerne aus getrockneten gepult. Die kurzen tragen mehr, obwohl in B die langen beheimatet sind.

Ist mir aber wurscht, mir schmeckt jede Länge.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 03. September 2016, 01:03:09
Hast du in deiner Heimat kurze oder lange Bamjas?
Beides, ich weiss nicht mehr wie viele Sorten dort gibt. Beliebt ist allerdings die schlanke mittelgroße. Die Sorte hat einen frischen Geschmack und wenig Schleim. Die lange Sorte hat viel Faser oder besser gesagt harte Kanten, für mich unangenehm beim Essen.


Zitat
Ist mir aber wurscht, mir schmeckt jede Länge.

 :evil der war gut
Titel: Wellasbest auf Gartenlaube - Bitte um Entscheidungshilfe
Beitrag von: Kjeld am 09. September 2016, 11:29:58
Moin,

ich könnte sofort einen Kleingarten bekommen, den ich schon gern hätte, wenn da nicht eine Sache wäre: Die einigermaßen gut erhaltene Gartenlaube hat ein Dach aus Wellasbest. Es ist mit Moos und Flechten bewachsen und sicher 30 Jahre alt oder älter. Der Vorstand des Vereins hat mich von sich aus nicht darauf hingewiesen, auf Nachfrage haben sie mir erklärt, es sei Asbest, aber unproblematisch, und alle Lauben in der Anlage hätten solche Dächer.

Ich weiß, daß der Asbest in diesen Platten in Zement eingebunden ist und normalerweise keine Fasern freigesetzt werden, solange man nicht bohrt, sägt oder hochdruckreinigt. Aber Moos, Flechten und Gammel zersetzen die Platten doch wohl mit der Zeit?

Ich bin total unsicher: Soll ich den Garten nehmen oder nicht?

Hnweise von Euch? Danke.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Hameel am 09. September 2016, 11:40:45
Nimm ihn. Ja, ich weiß nicht, wie das in eurer Gegend ist, aber hier wären solchen Gelegenheiten selten.

Für das Dach findet sich eine Lösung.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 09. September 2016, 11:41:05
Nimm den Kleingarten !  Was das Dach anbelangt  -  anbei ein link: http://www.hausjournal.net/asbestentsorgung-kosten

LG v. Druiden

P.S.: Schau Dir das Dach "in Ruhe an" (Zustand). Wenn es noch "gut in Schuss ist, dann würde ich persönlich Schutzkleidung besorgen und versiegeln.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 09. September 2016, 18:09:58
Sofort zuschlagen!

Selbst wenn der Asbestzement sich durch den Bewuchs zersetzen sollte, sind die Bruchstückchen doch in der auf den Dach entstehenden Erde gebunden. Du darfst Asbestfasern nicht einatmen; der Verzehr ist ungefährlich. ;)
Titel: Re: Wellasbest auf Gartenlaube - Bitte um Entscheidungshilfe
Beitrag von: DieFrau am 09. September 2016, 20:03:31
Moin,
ich könnte sofort einen Kleingarten bekommen, den ich schon gern hätte,.....

wenn du das dir so wünschst, "bekommen" heißt geerbt oder günstig erpachtet, dann nimm ihn ohne wenn und aber.

Wie Yossi sagt, an das Dach wirst du nicht knabbern.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 10. September 2016, 01:26:39
nimm den garten und lass das dach in ruhe. da passiert nix. wenns dich beruhigt streich von innen acryllack drüber.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 11. September 2016, 17:20:08
Hab ihn nun genommen. Übergabe am Dienstag, dann bin ich offiziell der Gartenpächter und Mitglied eines Kleingartenvereins. :-)


Ich poste dann mal Fotos. Es ist ein wenig chaotisch, da. Lauter Zierpflanzen, völlig planlos verstreut, sich gegenseitig überwuchernd, ungepflegt. Vier Meter hohe Rosenstiele. Weidenbüsche, Azaleen, Johannisbeeren, mitten dazwischen eine Birke ...
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 11. September 2016, 17:36:36
Klingt nach einem Dornröschenschloß.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 11. September 2016, 17:48:22
Klingt nach eine Menge Spaß  8)

Ich hätte sowas gern an einer 4-Zimmer Erdgeschosswohnung, dann wäre die Welt wieder in Ordnung.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 12. September 2016, 11:30:54
dann bin ich offiziell der Gartenpächter und Mitglied eines Kleingartenvereins. :-)

Glückwunsch zum Garten, Beileid zum Verein. 
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 12. September 2016, 11:39:23
Glückwunsch zum Garten, Beileid zum Verein.

 :evil :evil :evil

Geht halt leider fast nie ohne Verein.
Titel: Wie lange überleben eingetopfte Erdbeerpflanzen im Paket?
Beitrag von: Kjeld am 15. September 2016, 11:23:23
Ich würde gern Montag Erdbeeren pflanzen. Wenn ich die Pflanzen heute bestelle, sie am Sonnabend geliefert werden, ich nicht zuhause bin und sie am Montag aus dem Paketshop hole - sind sie dann schon tot?

Ansonsten habe ich gestern Rasen gemäht - vorher war er hoch, grün, verfilzt, jetzt ist er mittelhoch, gelblich braun und immer noch verfilzt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 15. September 2016, 11:37:51
Den Rasen wirst Du vertikutieren müssen.

Warum müssen es denn Erdbeeren aus dem Versandhandel sein? Gibt es keine Gärtnereien in der Gegend? Oder schlimmstenfalls Baumärkte mit Gartenabteilung?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 15. September 2016, 11:50:00
Keine Gärtnereien oder Baumärkte, die die gewünschten Pflanzen anbieten, nein. Nuir Pflanzen Koelle, und die haben nur Hummisorten, ich will aber Senga Sengana und Mieze Schindler.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 15. September 2016, 11:52:05
Ist jetzt überhaupt Pflanzzeit für Erdbeeren?
Titel: btw.
Beitrag von: Yossarian am 15. September 2016, 11:59:00
Zur Beachtung für Kleingartenpächter (http://www.refrago.de/Gartenzwerge_im_Nachbargarten_Kann_der_Nachbar_das_Aufstellen_von_Gartenzwergen_verhindern.frage99.html)  8)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 15. September 2016, 12:30:34
Gartenzwerge mag ich nicht. Warum weiss ich nicht ???

Ist jetzt überhaupt Pflanzzeit für Erdbeeren?

Frage ich mich auch, komischerweise gibt es sie noch zu kaufen. Die Sorten von Kjeld hören sich auf jeden Fall exotisch an.
Titel: Re: btw.
Beitrag von: Hameel am 15. September 2016, 12:32:18
Zur Beachtung für Kleingartenpächter (http://www.refrago.de/Gartenzwerge_im_Nachbargarten_Kann_der_Nachbar_das_Aufstellen_von_Gartenzwergen_verhindern.frage99.html)  8)
Gerade von Kleingartenpächtern ist da aber nicht die Rede.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 15. September 2016, 12:43:13
Optimale Pflanzzeit ist August - für frische Ableger/Stecklinge. Eingetopfte Pflanzen kann man aber auch noch im Septober.

Die von mir genannten Sorten sind klassische Sorten und seit über 50 (Senga Sengana) bzw. 100  (Mieze S.) Jahren die am häufigsten und liebsten verwendeten.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 15. September 2016, 13:07:12
Glückwunsch, ich schließe mich im Übrigen Matthieu an.
Senga Sengana sind super, das ist auch meine bevorzugte Sorte, die haben schon meine Eltern in jungen Jahren gepflanzt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 15. September 2016, 14:07:08
Ich habe nun einfach bei Ahrens und Siebertz bestellt, da ordert mein Vater auch immer. Je 1/3 Senga Sengana, Mieze S. und irgendeine späte Sorte, deren Namen ich schon wieder vergessen habe. Mieze S. schmeckt besser als alle anderen, ist aber etwas heikel - fault und schimmelt schnell, braucht außerdem  eine andere, zeitgleich blühende Sorte (hier: Senga Sengana) zur Bestäubung. Ich bin am WE nicht da, hoffentlich überleben die Pflanzen das.
Titel: Wie kriege ich Bambus weg?
Beitrag von: Kjeld am 15. September 2016, 14:34:37
Mein Vorpächter hat den Garten nicht nur verwahrlosen lassen, er hat außerdem allerlei Unkraut angepflanzt. Zwei Dinge müssen auf jeden Fall weg:

1. Bambus
2. So komische Pflanzen, die ein wenig wie Grünlilien aussehen, aber dunkelgrün sind, harte Blätter haben und etwa kniehoch und einen Meter im Durchmesser sind. Die wachsen überall und sind mit dem Rasenmäher kaum abzukriegen.

Hinweise zur Beseitigung?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Hameel am 15. September 2016, 14:37:29
Ausgraben.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 15. September 2016, 14:39:23
Gegen ausgewildertes Bambus hilft nur eine thermonukleare Reaktion.

Mein Beileid.

Du wirst jahrelang zu tun haben, bis Du das Bambus ausgemerzt hast. Das ist eine noch größere Seuche als ein Essigbaum.

Das Einzige, was Du tun kannst bzw. mußt, ist, jede Wurzel, die Du irgendwo findest, komplett auszugraben.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 15. September 2016, 14:45:30
Was hast du für Boden, Kjeld?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 15. September 2016, 14:45:41
1. Bambus

So langsam kommen die Gründe ans Licht, weshalb der Garten sofort zu haben war.

Kopf hoch, nicht unterkriegen lassen. Man kann Bambus auch schön finden.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Araxes am 15. September 2016, 15:22:26
ja, als Bambusröckchen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 15. September 2016, 16:05:03
ja, als Bambusröckchen.

Ein Bananenröckchen wäre mir lieber.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 15. September 2016, 16:05:25
Was hast du für Boden, Kjeld?

Eher sandig.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 15. September 2016, 16:17:10
Gegen ausgewildertes Bambus hilft nur eine thermonukleare Reaktion.

Mein Beileid.

Du wirst jahrelang zu tun haben, bis Du das Bambus ausgemerzt hast. Das ist eine noch größere Seuche als ein Essigbaum.

Das Einzige, was Du tun kannst bzw. mußt, ist, jede Wurzel, die Du irgendwo findest, komplett auszugraben.

Oh. Das ist so eine Art Riesenquecke, was? Grummel. Zum Glück wächst er bisher nur am Rand und ist noch klein.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 15. September 2016, 16:26:58
Zum Glück wächst er bisher nur am Rand und ist noch klein.

Das denken alle zuerst.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 15. September 2016, 16:31:46
Na ja. Ich grab ihn nächste Woche aus, shreddere ihn und stecke ihn in den Komposter. Und fürderhin wird er einfach immer mit abgemäht. Also kann er höchstens außerhal der Rasenfläche hochkommen (da hat er ein paar Meter zu überwinden) - oder beim Nachbarn, aber das ist nicht mein Problem.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Hameel am 15. September 2016, 16:39:07
Eher sandig.
Dann ist das Graben nicht so schwer.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 15. September 2016, 16:40:28
Eher sandig.

Das erleichtert die Arbeit.

Aus meinem Garten habe ich gelernt, der beste Weg das unerwünschte in Schach zu halten ist dieses zu integrieren. Quecke habe ich spät als solche erkannt, daher reichlich. So lassen ich sie nur solange wachsen, dass  beim Mähen keine braune  Flecken entstehen, die Samenhalme entferne ich grün, händisch.

Die stacheligen Brombeeren dürfen sich auf die hinteren Mauer ausbreiten, dort fühlen sie sich am wohlsten und sehe ich sie so gut wie nirgendwo im Garten, früher wuchsen sie überall. Der Brennnessel hat seine Ecke und die wird regelmäßig vor der Samenbildung geschnitten  und für Sud und Jauche verarbeitet.

Manchmal gelingt die Bekämpfung in dem du die Umgebung(Boden und Licht) so veränderst, dass es für das unerwünschte unerträglicher wird an dieser Stelle zu wachsen, dafür musst du erst wissen wo es sich wohlfühlt. Das habe ich mit dem Ackerschachtelhalm gemacht und seitdem der bleibt aus oder wächst er schwach.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Hameel am 15. September 2016, 16:41:55
http://www.gartenjournal.net/bambus-vernichten (http://www.gartenjournal.net/bambus-vernichten)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 15. September 2016, 16:48:19
Außerdem habe ich u. a. Lakritztagetes, Colakraut, Oregano (schlimm wuchernd), so ein ca. 2,50 m hohes, gelb blühendes Kraut, das so ähnlich wie Dill aussieht, ein hellgrünes Wucherzeugs, das Blätter in Rharbarberform (aber viel kleiner) hat, Meerrettich, Azaleen, diverse alte Rosen, eine Birke, als Buschwerk wuchernde Weiden, drei Johannisbeerbäume, ein Apfelbaum, wilde Walderdbeeren, eine angeblich wilde Brombeere aus dem Wald, die leider nicht trägt, eine Boysenbeere, diverse Himbeeren .... Und alles quer durch, neben- und übereinander wild wuchernd. Keine erkennbaren Beete mehr. Kein Zaun. Gartentür aus Holz mit zwei Holzpfählen, leider völlig verfault ...

EDIT: Und Farne. Viele Farne.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 15. September 2016, 17:03:58
(http://fs5.directupload.net/images/160915/snulct5p.jpg)

(http://fs5.directupload.net/images/160915/tgalqw9d.jpg)

(http://fs5.directupload.net/images/160915/tt4d7irv.jpg)[/img]
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 15. September 2016, 17:22:31
Das sieht richtig geil aus!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: grashopper am 15. September 2016, 17:29:51
Das sieht paradiesisch aus! Eine tolle Oase für immer mal ne kleine Auszeit.

Bambus ist schön, aber auch lästig, zumal er bzw. seine Wurzeln sich unterirdisch unendliche Wege suchen, die erst später erkennbar sind.

Aber es gibt Schlimmeres.

Herzlichen Glückwunsch  ;)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 15. September 2016, 17:46:33
Schon. Aber es bleibt so nicht - dieser ganze wild wuchernde Mist muß weg. Für Benennungen der diversen Unkräuter auf den Bildern wäre ich dankbar.

EDIT: Und die Hütte wird entbraunt. Im Moment denke ich an herrenhausgelb, und davor kommt ein Mast mit schwedischem Wimpel. Ich hoffe nur inständig, daß die Wände innen nicht auch aus Asbest sind - unter der Tapete sind so Platten, die Stirnseiten lassen eine sperrholzartige Schichtstruktur erkennen, die Oberfläche ist gelblich und sieht wie Zellulosefaser/Holzfaserplatte aus. Aber bei Bauten aus den 70ern weiß man ja nie, damals haben sie ja quasi alles aus oder mit Asbest gemacht.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 15. September 2016, 20:21:55
.... Für Benennungen der diversen Unkräuter auf den Bildern wäre ich dankbar.....
Was da so gelb blüht im letzten Bild ist Goldregen. So wie der blüht vermehrt er sich. Raus damit!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 15. September 2016, 20:53:31
Gibt´s auf der Parzelle auch einen Teich? (http://66.media.tumblr.com/d6541b7db5d03d58b0dac72a78938c72/tumblr_odfurtsOXB1rn7bzro1_1280.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 15. September 2016, 21:28:06
Ist doch super, der Garten. Ich würd's so lassen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 15. September 2016, 22:03:47
Ich würd's so lassen.

Ich auch; ich hatte mich nicht getraut, das zu schreiben.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 15. September 2016, 22:09:03
Was da so gelb blüht im letzten Bild ist Goldregen. So wie der blüht vermehrt er sich. Raus damit!

Der vermehrt sich auch unterirdisch, ich habe ihn die letzten Jahre zu einem Gebüsch wachsen lassen, sieht schön aus aber breitet sich schnell aus und kommt jedes Jahr wieder. Irgendwann habe ich ihn komplett beseitigt.

Kjeld, dein Garten ist wunderschön, gute Entscheidung ihn zu nehmen.

Schon. Aber es bleibt so nicht - dieser ganze wild wuchernde Mist muß weg. Für Benennungen der diversen Unkräuter auf den Bildern wäre ich dankbar.

Das hier ist ein guter Begleiter

https://www.weltbild.de/artikel/buch/das-unkraut-buch_19808859-1?origin=pla&wea=8064235&gclid=CNXHibKVks8CFUg8GwodTWAFOg

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 15. September 2016, 22:38:59
@Kjeld: SUPER  :D - ich finde, dass der Garten verdammt gut aus sieht !  :) - und das meine ich wirklich im Ernst ! Und in Punkto Veränderung(en) - mach evtl. (viele) Fotos von verschiedenen Seiten,... - überlege Dir über den Winter, wie Du den Garten ggf. (um-)gestalten möchtest - nix überstürzen mit dem Entfernen div. Pflanzen,... lass Dir ausreichend Zeit,...  :)

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 15. September 2016, 23:16:08
Gibt´s auf der Parzelle auch einen Teich? (http://66.media.tumblr.com/d6541b7db5d03d58b0dac72a78938c72/tumblr_odfurtsOXB1rn7bzro1_1280.jpg)

Leider nicht, das ist wirklich ein Nachteil. Aber vielleicht hat Hagenbeck ja irgendwann ein Einsehen und schafft ein paar Nilpferdarbeitsplätze.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 15. September 2016, 23:25:47
Schön ja. Nur überwuchert sich alles gegenseitig, und die miesesten Pflanzen setzen sich durch. Ich hab schon zwei tote Rosen gefunden, die Johannisbeeren und die Boysenbeere müssen auch dringend befreit werden. Und ich will Platz für Beete - Kohlrabi, Mohrrüben, Schwarzwurzeln, Porree, Erdbeeren, Bohnen ... Und ein Gewächshaus für Tomaten.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: ganter am 15. September 2016, 23:46:41
http://www.gartenjournal.net/bambus-vernichten (http://www.gartenjournal.net/bambus-vernichten)
geiler Rat
"Auf freien Rasenflächen mindestens 10 Zentimeter hoch Papier oder Pappe auslegen. Diese Schicht mit stabiler, schwarzer Folie abdecken. Die Folie an den Rändern mit Steinen befestigen. Nach spätestens 5 Monaten wachsen keine Neutriebe mehr nach."
Dann ist auch kein Rasen mehr da  ;D
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: ganter am 15. September 2016, 23:52:18
Schön ja. Nur überwuchert sich alles gegenseitig, und die miesesten Pflanzen setzen sich durch. Ich hab schon zwei tote Rosen gefunden, die Johannisbeeren und die Boysenbeere müssen auch dringend befreit werden. Und ich will Platz für Beete - Kohlrabi, Mohrrüben, Schwarzwurzeln, Porree, Erdbeeren, Bohnen ... Und ein Gewächshaus für Tomaten.
Ich würds mal mit ner Totalentkernung versuchen.
Großen Bagger, alles 3 m tief ausheben, neuen Unterboden und Mutterboden und von vorne anfangen. Bevor du neu auffüllst, untersuchst du die Grube auf etwaige Reste. Vllt. großzügig mit Roundup arbeiten, danach ist alles tot und nix stört das Wachstum deiner Nutzpflanzen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 16. September 2016, 00:51:51
2. bild unten, mitte . giersch.

https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/pflanzenschutz/giersch-bekaempfen-3846

ein garten braucht 10 jahre, bis er "läuft". - die rosen wurden nicht von den nachbarn ermordet, die gehörten da vermutlich nicht hin.
was zu doll wuchert, reduzieren, seitlich abstechen und raus. schmeiß aber den efeu da raus, der bringt dir sonst das haus um. und den spiddeligen busch vor der wand.
und wenn du platz zischen den studen schafst, kannst du dort dein gemüse verteilen. beetreihen sind fressstrassen für krabbelviecher.
https://www.amazon.de/Gro%C3%9Fe-Weg-hat-kein-Tor/dp/3923176716
https://www.amazon.de/Permakultur-Garten-Anbau-Harmonie-mit-Natur/dp/3895661961/ref=sr_1_5?s=books&ie=UTF8&qid=1473979818&sr=1-5&keywords=permakultur
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Hameel am 16. September 2016, 09:57:09
Schön ja. Nur überwuchert sich alles gegenseitig, und die miesesten Pflanzen setzen sich durch.
Wettbewerb! Was hast Du erwartet?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 16. September 2016, 10:03:24
Unkontrollierter Wettbewerb führt langfristig zu Monopolen oder Oligopolen - bei mir würden nur Segge, Giersch und Goldrute übrigbleiben.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Hameel am 16. September 2016, 10:05:18
Und Bambus.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 16. September 2016, 11:04:51
Und Bambus.

Nein, der ist eher ein Anhänger der asiatischen Produktionsweise.  O0
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 16. September 2016, 11:16:05
Du hast 2 Möglichkeiten, du gehst mit der Chemiekeule und führst eine Massenvernichtungsaktion oder du gehst mit einer große Portion Geduld und bearbeitest den eigentlich schönen Garten Stück für Stück weiter. Bei der zweiten ist die Freude daran garantiet.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: ganter am 16. September 2016, 11:38:53
da habe ich meine Zweifel.
Kjeld will aus einem verwilderten Ziergarten einen Nutzgarten machen

Schön ja. Nur überwuchert sich alles gegenseitig, und die miesesten Pflanzen setzen sich durch. Ich hab schon zwei tote Rosen gefunden, die Johannisbeeren und die Boysenbeere müssen auch dringend befreit werden. Und ich will Platz für Beete - Kohlrabi, Mohrrüben, Schwarzwurzeln, Porree, Erdbeeren, Bohnen ... Und ein Gewächshaus für Tomaten.
Da ist der Boden tief durchwurzelt, da kommst du mit nem Spaten keine 10 cm rein.
Macht sicherlich auch keinen Spass, wenn zwischen den frisch gepflanzten Möhren so andere Sachen wachsen und den Nutzpflanzen Wasser und Nährstoffe klauen.

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 16. September 2016, 11:50:57
Ich werde eine Fläche als Nutzfläche festlegen, dort alle Zierpflanzen roden und ggf. den Rasen abstechen, dann vor dem Frost umgraben und Kompost untergraben. Im Frühjahr lege ich Beete an und pflanze mein Gemüse. Außerdme stelle ich einen Bohnenturm auf. Aufkommende Unkräuter zupf ich aus, sobald sie sich zeigen.

Eine weitere Fläche lasse ich als Rasen. Der wird regelmäßig gemäht, dann halten sich da höchstens Moose und Butterblumen. Gegen Moos hilft vertikutieren, Butterblumen werden mit einem Spargelstecher entfernt.

Auf oder neben den Rasen pflanze ich drei Apfelbäume - James Grieve, Ontario und Boskoop.

Erhaltenswerte Stauden kommen an die Ränder des Gartens. Außenrum wird gemulcht und Unkraut stets sofort beseitigt. Nicht erhaltenswerte Stauden werden ausgegraben und kompostiert. Im Trommelheißkomposter - da bleiben dann keine keimfähigen Samen übrig.

Rosen kommen neben die Terrasse und bekommen eine Rankhilfe.

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 16. September 2016, 12:04:30
Hast du in dem eigentlich Strom und Wasser?
...... Aufkommende Unkräuter zupf ich aus, sobald sie sich zeigen.........
Das ist ein Spagat. Wenn man kaum Erfahrungen hat, kann man Unkraut von Nutzkraut nur schwer unterscheiden wenn sie noch klein sind.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Hameel am 16. September 2016, 12:04:33
Da ist der Boden tief durchwurzelt, da kommst du mit nem Spaten keine 10 cm rein.
Grabgabel!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 16. September 2016, 12:17:07
da habe ich meine Zweifel.
Kjeld will aus einem verwilderten Ziergarten einen Nutzgarten machen
Und genau deswegen sollte er mit Chemie vorsichtig sein. Bei manchen hat Essigessenz bedingt geholfen und auch damit verschafft man eine sauere Verhältnisse wo andere Unkräuter sich wohlfühlen werden.

Ich werde eine Fläche als Nutzfläche festlegen, dort alle Zierpflanzen roden und ggf. den Rasen abstechen, dann vor dem Frost umgraben und Kompost untergraben. Im Frühjahr lege ich Beete an und pflanze mein Gemüse.

Und nicht vergessen ganz unten Pferdemist verteilen. Und oben so grob vermischen. Der reift nach 18 Monaten zum Dünger. Das vorbereitete Beet mit Laub bedecken.

Ich habe in meinem ersten Garten veraltete Rosen und verwahrloste Lavendel gehabt, bei den hat ein radikaler Schnitt und Düngen geholfen.

Ansonsten hört sich dein Plan gut an  :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 16. September 2016, 12:33:19
Hast du in dem eigentlich Strom und Wasser?Das ist ein Spagat. Wenn man kaum Erfahrungen hat, kann man Unkraut von Nutzkraut nur schwer unterscheiden wenn sie noch klein sind.

Ach was. Nutzkraut wächst da, wo ich es ausgesäht habe. Also in der Reihe. Was dazwischen kommt, wird gekillt.

Chemie will ich gar keine einsetzen - außer vielleicht phosphathaltigen Tomatendünger oder so.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 16. September 2016, 17:28:10
Da ist der Boden tief durchwurzelt, da kommst du mit nem Spaten keine 10 cm rein.

Mal über Umpflügen nachgedacht?

Mit der Motorsense alles platt machen und abräumen, dann mit einem kräftigen Einachschlepper mindestens 20 cm tief umpflügen. Ich würde das im Herbst machen und die Parzelle bis zum Frühjahr so liegen lassen. Nächstes Jahr erst mal nur wenig Pflanzen, damit der Boden regenerieren kann, vielleicht Gründünger einsähen und kommenden Herbst noch mal umpflügen.

Eine Bodenanalyse machen lassen wäre auch nicht verkehrt.
Titel: Beet vorbereitet für Erdbeeren
Beitrag von: Kjeld am 19. September 2016, 23:54:14
Ein paar widerliche Grünmonster ausgebuddelt:


(http://fs5.directupload.net/images/160919/ptbezoie.jpg)


Außerdem ein paar Giersche, Minzen und Quecken sowie anderes Grünzeugs samt Wurzeln rausgewühlt:


(http://fs5.directupload.net/images/160919/ksrlfjhg.jpg)


Bißchen glattgeschoben:


(http://fs5.directupload.net/images/160919/uholn38o.jpg)


Morgen wird ein wenig Humus druntergegraben, und dann können die Erdbeerpflanzen kommen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 20. September 2016, 10:17:54
Das gibt Muskelkater. Und bei etwas Pech Rücken.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 20. September 2016, 10:47:07
Das gibt Muskelkater.

Besser und produktiver als jede Muckibude!  :D
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 20. September 2016, 11:04:36
Das gibt Muskelkater

Und man kann die Nacht super durchschlafen  :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 20. September 2016, 11:34:50
@Kjeld: Hey - Du gehst Dein Projekt eifrig an  :) - Super, weiter so ! ==> Gutes Gelingen !

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 21. September 2016, 13:30:49
Gestern hab ich das Stück umgegraben, einen gelieferten Trommelkomposter zusammengebaut bei der Stadtreinigung ein paar Säcke Kompost besorgt - der besteht lt. Aufschrift zu 100% aus pflanzlichen und tierischen Abfällen, und die Zusammensetzung ist natürlichen Schwankungen unterworfen. Heißt wohl: Im Sommer mehr Grünschnitt, im Winter mehr Roadkill (und evtl. ein paar erfrorende Obdachlose). Na ja.

Jetzt ersma wieder drei Tage Dienst im Salzbergwerk. :-(
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Araxes am 21. September 2016, 16:08:23
Man kann Kompost besorgen? Hat man den nicht selber?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 21. September 2016, 16:43:22
Man muß ihn erst produzieren, das dauert aber ein paar Monate. Da man sofort welchen braucht, muß man sich welchen besorgen. In Hamburg kann man ihn in 30 - Liter - Säcken auf jedem Wertstoffhof kaufen für 3,50 € pro Sack.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 21. September 2016, 17:19:32
@Kjeld: Bei mir am Land - da gibt es sog. "ASZ-Abfallsammelzentren" - dort kostet Humus nix. In z.B.: Wien (Stadt) ist es die städt. Müllabfuhr (MA 48) - auch dort kostet Humus nix,... - viell. habt auch ihr in D so etwas (ähnliches,...) - nur so eine Idee,...

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 21. September 2016, 17:30:55
Die städtische Müllabfuhr wurde hier schon in den 90er Jahren "abgestoßen" und in eine rechtlich eigenständige Körperschaft ausgegliedert. Die heißt "Stadtreinigung Hamburg - Körperschaft des öffentlichen Rechts", und sie verlangt dreifuffzig pro Sack Kompost.

Diese Ausgliederung ist in Hamburg ein übliches Privatisierungsverfahren. Erst wird das, was vorher der Stadt gehörte, an eine andere juristische Person ausgelagert. Sobald es dann irgendwie lohnend erscheint, wird der ganze Mist ganz oder häppchenweise an einen Investor verkauft und so privatisiert. So geschehen oder noch in Arbeit mit:

- städtische Krankenhäuser
- Hafenbetrieb
- Stromnetz
- Müllabfuhr
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 21. September 2016, 17:57:58
Man kann Kompost besorgen? Hat man den nicht selber?

Kompost hat man nur selber, wenn man monatelang vorher irgendwas kompostiert hat. Auf die Schnelle muß man ihn also irgendwo besorgen. Hier in der Gegend gibt es einige kommunale Kompostierzentren, da kann man Kompostholen zu Tarifen zwischen umsonst und wenigen Cent pro Kilo.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 21. September 2016, 18:02:10
Hier gibt es städtische Stellen für Grünabfall, die Abfälle werden von der Stadt gesammelt und einem Unternehmen geliefert. Dieses bereitet die Abfälle auf in Humus, Kompost und Rindenmulch(grob und fein) und verkauft sie unverpackt für fast nix. Ich fahre immer hin, lade auf und der Mann dort schätzt ab. Schöne Sache für Gartenbesitzer.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Araxes am 21. September 2016, 21:29:08
- städtische Krankenhäuser
- Hafenbetrieb
- Stromnetz
- Müllabfuhr

Für die HHLA hat Hamburg damals 53 € pro Aktie bekommen. Jetziger Wert noch 14 €. Schöner Verlust für alle, die so naiv waren, der Stadt ein Unternehmen abzukaufen. Die Stadt könnte den verkauften 32%-Anteil wieder zurückkaufen und hätte immer noch ordentlich dran verdient. Der Laden ist kontinuierlich weniger profitabel, so daß ein Aktionär auch nicht darauf hoffen kann, wenigstens mit Dividenden wieder einen Teil reinzukriegen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Araxes am 21. September 2016, 21:29:36
Kompost hat man nur selber, wenn man monatelang vorher irgendwas kompostiert hat. Auf die Schnelle muß man ihn also irgendwo besorgen. Hier in der Gegend gibt es einige kommunale Kompostierzentren, da kann man Kompostholen zu Tarifen zwischen umsonst und wenigen Cent pro Kilo.

Ist Kompost so wie Kefir? Man braucht immer irgendwas, um ihn zu vermehren?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 21. September 2016, 21:31:22
Nein. Die Verrottung setzt von allein ein. Es muß nur Luft drankommen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 21. September 2016, 21:42:40
Ist Kompost so wie Kefir? Man braucht immer irgendwas, um ihn zu vermehren?

Ne,
Post kommt eher immer ungewollt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 24. September 2016, 15:07:57
...ein paar Blumenzwiebeln für den Garten gekauft,...   :)

(http://up.picr.de/26916064ke.jpg)

LG v. Druiden   :musik
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 24. September 2016, 23:29:21
Ziemlich riskante Geldanlage.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 25. September 2016, 17:10:18
Ziemlich riskante Geldanlage.
Weil?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Araxes am 25. September 2016, 17:48:54
Weil?

Google mal Semperaugustus: https://de.wikipedia.org/wiki/Tulpenmanie
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 25. September 2016, 20:26:06
Alternativ kann er ja Aktien im Garten verbuddeln.  8)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 25. September 2016, 20:30:25
Bin ich froh nicht jeden Pflanzenkauf hier dokumentiert zu haben.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 25. September 2016, 22:05:57
Heute Erdbeeren gepflanzt und eine Rose von Seggen befreit.
Titel: 54 Erdbeerpflanzen
Beitrag von: Kjeld am 26. September 2016, 13:28:39
(http://fs5.directupload.net/images/160926/ifqxsfxi.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 28. September 2016, 11:27:41
Es sind 48 Senga Sengana und 6 Elsanta. Wenn ich die optimal versorge - wieviel Ertrag bringen sie dann wohl? Reicht es nur zum gleich essen oder darf ich mich darauf einrichten, daß Marmelade gekocht und eingefroren werden muß?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 28. September 2016, 11:33:13
sammel schon mal gläser. kann man immer brauchen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: grashopper am 28. September 2016, 11:58:13
Das Erdbeerfeld meiner Eltern ist ca. Dreiviertel so bestückt wie Deins.
Die Ernten werden frisch gefuttert, da bleibt nix mehr über für Marmelade (auch wenn es ca. 10 Gläser bringen würde).
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Hameel am 28. September 2016, 12:12:10
Es sind 48 Senga Sengana und 6 Elsanta. Wenn ich die optimal versorge - wieviel Ertrag bringen sie dann wohl?
Nach zwei, drei Saisons wird das schön viel, keine Sorge. Aber denk' daran, dass es noch andere Erdbeerfreunde in Gärten gibt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 28. September 2016, 12:33:38
Wenn ich mich richtig erinnere, tragen Erdbeerpflanzen erst ab dem dritten Jahr so richtig viel.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 28. September 2016, 14:02:58
Aber denk' daran, dass es noch andere Erdbeerfreunde in Gärten gibt.

Wenn ich meine Gartennachbarn dabei erwische, daß sie mir meine Erdbeeren klauen, gibt's Ärger im Verein. Gewöhnliche Diebe sind eher zu faul zum Pflücken, hoffe ich.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 28. September 2016, 14:04:59
Das Internet sagt, daß der Ertrag im ersten Jahr o.k., im zweiten super und im dritten o.k. ist, danach geht er deutlich zurück.

Ich wollte eigentlich im Frühjahr auf einer anderen Fläche Kartoffeln anbauen und, wenn die im Spätsommer abgeerntet sind, dort weitere Erdbeeren anpflanzen. Dann ein Jahr nix, dann die jetzt gepflanzten plattmachen und neue woanders hinpflanzen usw.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 28. September 2016, 14:06:49
Das Erdbeerfeld meiner Eltern ist ca. Dreiviertel so bestückt wie Deins.

Dann haben sie also 39 Pflanzen? Das wären dann drei Reihen zu je 13 Pflanzen, das bringt Unglück. Oder sie haben 40, aber das kann man gar durch Vielfache von drei teilen, und das wäre ja absurd. Hm.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Hameel am 28. September 2016, 15:47:03
Wenn ich meine Gartennachbarn dabei erwische, daß sie mir meine Erdbeeren klauen, gibt's Ärger im Verein. Gewöhnliche Diebe sind eher zu faul zum Pflücken, hoffe ich.
Ich meinte andere Spezies von Erdbeermündern und -schnäbeln.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: grashopper am 28. September 2016, 15:55:11
Dann haben sie also 39 Pflanzen? Das wären dann drei Reihen zu je 13 Pflanzen, das bringt Unglück. Oder sie haben 40, aber das kann man gar durch Vielfache von drei teilen, und das wäre ja absurd. Hm.

Ich schrob "ca.", Du Pingeliese ;) Wenn ich dran denke, zähle ich sie beim nächsten Heimataufenthalt mal durch. Übrigens sind das schon langjährig eingesetzte Pflanzen an einem festen Platz im Garten und die geben jedes Jahr gute Ernte ab.

Was soll das ständige Umsetzen, platt machen und neu anpflanzen denn bringen?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 28. September 2016, 16:04:11
Angeblich sinkt der Ertrag ab der dritten Saison deutlich, und ab der vierten tragen sie kaum noch.

Hoffentlich haben Deine Eltern eine durch drei teilbare Anzahl. Da muß man immer drauf achten, wg. der Dreierregel.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 28. September 2016, 16:15:49
Ich meinte andere Spezies von Erdbeermündern und -schnäbeln.

Ach so. Schneckenkorn hab ich schon gestreut.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Hameel am 28. September 2016, 16:43:22
Amseln sind nerviger. Die picken jede einzelne Erdbeere mal kurz an und gehen dann an die nächste.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 28. September 2016, 16:51:19
Pummelige Singvögel haben an meinen Erdbeeren nix zu suchen! Da stell ich dann am besten ein Schild auf.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Hameel am 28. September 2016, 16:53:11
Vogelscheuche?
Weinbergskanone?
Katze?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 28. September 2016, 16:54:18
Vogelscheuche?
Weinbergskanone?
Katze?

Kleintierhaltung ist nicht erlaubt - also darf ich wohl auch keine Kettenkatze ans Erdbeerbeet fesseln.

Was ist eine Weinbergskanone?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Hameel am 28. September 2016, 17:18:46
Ein mit Flüssiggas oder Pressluft betriebenes Gerät, das mehr oder weniger regelmäßig Knallgeräusche verursacht, um diverse Federsäcke vom Verzehr der Weinbeeren abzuhalten.
Kommt sicher gut in Eurem Gartenverein.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 28. September 2016, 17:21:05
netze spannen. windspiele.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 30. September 2016, 08:28:41
Um meine diesjährigen Sauerkirschen vor blöden Vögeln zu retten, hab ich eine goldsilberne Rettungsfolie aus einem abgelaufenen Autorettungskasten komplett in lange, 5 cm dünne Lamettastreifen geschnitten, oben mit Gummi gebündelt und vom obersten Ast aus nach unten an alle rausstehenden Äste geknotet. Sah aus wie ein verirrter Alientintenfisch - aber - es gab nur eine angeknabberte Kirsche, die ganz oben raus guckte.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Hameel am 30. September 2016, 11:51:34
netze spannen.
Ich erinnere mich mit Schrecken daran, wie meine Mutter dereinst so ein Erdbeerschutznetz gespannt hat. Eine fressgierige Amsel hat sich fast erdrosselt* darin und es war ziemlich schwierig, den Vogel zu retten.

*ein schönes Wortspiel, wie mir gerade auffällt  8)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 30. September 2016, 17:39:48
Ich erinnere mich mit Schrecken daran, wie meine Mutter dereinst so ein Erdbeerschutznetz gespannt hat. Eine fressgierige Amsel hat sich fast erdrosselt* darin und es war ziemlich schwierig, den Vogel zu retten.

*ein schönes Wortspiel, wie mir gerade auffällt  8)

Mir ist vor 20 Jahren mal ein Star entwischt, der sich in einem Kirschschutznetz verheddert hatte. Ich hatte ihn halb befreit, seine Flügel waren aber noch gefesselt. ISt einfach weggehüpft und weggelaufen ins Gebüsch. Ich hab ihn nicht wieder einfangen können, und noch heute habe ich deswegen manchmal Albträume und Schuldgefühle. Keine Netze, die sind böse.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 30. September 2016, 18:33:54
Keine Netze, die sind böse.

Mein selbst gemachtes Riesenlametta war kein Netz. Durch das metallische Funkeln im Licht glauben Vögel, dass da entweder etwas brennt oder Wasser schnell fliesst. Darum meiden sie solche Orte. Autoverkäufer überspannen ihre Parkplätze auch nicht umsonst mit Glittergirlanden.

Ein Vogel hätte schon echt suizidal sein müssen, um sich in einem breiten freien Streifen zu erdrosseln. Um genau zu sein, hätte er eine Schlinge knüpfen müssen.


(http://www.imgbox.de/users/marple/IMG_1609.JPG)

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: grashopper am 30. September 2016, 19:41:51
Sieht interessant aus. In der Adventszeit noch ein paar Leuchtbirnchen dran und der Weihnachtsbaum ist optisch schon geritzt ;D

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 30. September 2016, 20:17:23
Nö, nö, nach der Ernte hab ich alles ordentlich aufgerollt und fürs nächste Jahr "sicher" weggepackt.

Was im Alter natürlich mit zusätzlichem Aufwand verbunden ist. Nachdem ich mein verloren geglaubtes Zippo-Feuerzeug nach 7 Jahren in der Kiste mit meinem Stopfzeug (?!! ich wusste nicht mal, dass ich Stopfzeug besitze !!) wiedergefunden habe, fotografiere ich jeden Gegenstand, den ich für länger als ein Vierteljahr "wegpacke" im Versteck mit meinem Handy.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 30. September 2016, 20:29:58
Früher war mehr Lametta!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 05. Oktober 2016, 00:14:49
(http://i68.tinypic.com/24gq0zt.png)

Wenn der Sommer nicht nochmal verspätet kommt, wäre diese vielleicht die vorletzte Ernte dieses Jahres. Morgen gibt es a la arrabiata. 
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 16. Oktober 2016, 14:05:05
Giftgärtlein...   :evil

http://www.heftig.de/alnwick-garten/?ref=fb

LG v. Druiden

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Gordy am 14. November 2016, 15:59:16
Oh, DieFrau, ich würd sie dir sofort alle abkaufen, wenn ich könnte.  ;D Ich liebe Tomaten aus dem eigenen Garten, hatten meine Großeltern auch als ich klein war.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 27. November 2016, 10:42:16
...soeben habe ich im Zuge meiner Gartenrunde noch eine entdeckt   :D - sie ist zwar schon geschwächt, doch sie leistet der derzeitigen Witterung noch immer erfolgreich Widerstand,...  :)

(http://up.picr.de/27548523nd.jpg)

(http://up.picr.de/27548524mm.jpg)

(http://up.picr.de/27548525bv.jpg)

(http://up.picr.de/27548528vc.jpg)

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 05. Februar 2017, 15:59:28
Der Lavendel schlägt sich durch, Salbei macht ihm der Frost nicht aus

(http://i68.tinypic.com/29djse1.jpg)

(http://i66.tinypic.com/if1mwh.jpg)


Der Zitronenthymian geht's blendend

(http://i63.tinypic.com/2pqsup1.jpg)

Der Rosmarien leidet einbissche, dennoch landeten zwei unterm Schnee versteckten grüne Zweige in der Marinade. Höchstwahrscheinlich liegt es an der mangelnden Pflege bzw. den fehlenden Schnitt vor diesem Winter im Vergleich zu dem Winter letzten Jahres.
 
(http://i63.tinypic.com/29405rt.jpg)

Dieser Bodendecker wanderte mit mir in diesem Topf die letzten 10 Jahre, für seine Leistung bekommt er dieses Jahr eine anständige Fläche um richtig loszulegen  :)

(http://i66.tinypic.com/w9wgsl.jpg)

Der Frühling kann kommen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Testoteron am 11. Februar 2017, 11:37:41
Bei uns sind die Pflanzen noch komplett mit Schnee bedeckt, da habt ihr wohl mehr Glück
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Hameel am 11. Februar 2017, 12:25:04
Es wird Zeit für Frühling.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: ganter am 11. Februar 2017, 16:32:42
Hier schneits
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Fleverse am 16. Februar 2017, 10:26:03
Hier schneits

Bei uns im hohen Norden (an der Ostsee) gab es noch so gut wie gar keinen Schnee! Mobilheim winterfest machen (http://mobilheim-online.com/wissenswertes/winterfest)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Johnbob am 16. Februar 2017, 11:02:02
Gestern hätte man in der Mittagspause ohne Jacke spazieren gehen können. Die Sonne schien, keine Spur von Schnee sondern massig Frühling :)
Achja... in Paderborn  ;D
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 16. Februar 2017, 11:21:44
So schaut es hier auch aus und zwar die ganze Woche, nur die Temperaturen wollen nicht über den Null steigen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 16. Februar 2017, 11:42:32
Ich hatte gestern das Auto meines Sohnes und bin bei dem strahlenden Wetter offen gefahren.  :D
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 16. Februar 2017, 14:55:44
Heute Sonne und 12 Grad.
Wenn die mittlere Katastrophe einen nicht ständig beschäftigen würde, würde ich jetzt draußen was machen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Korinthenkackerin am 16. Februar 2017, 15:27:54
Ich hatte gestern das Auto meines Sohnes und bin bei dem strahlenden Wetter offen gefahren.  :D

Heute dito und es war soooo herrlich! Allerdings noch ohne Windschott, das hatte ich jetzt über den Winter weg und muss es erst wieder reinfieseln.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 04. März 2017, 20:05:26
Im Zuge meiner heutigen Gartenrunde entdeckte/bemerkte ich, dass auch bei mir zuhause ein wenig und ganz vorsichtig der Frühling anklopft  :D  -  alles noch spärlich, doch ein bissl' 'was sieht man(n) schon   :)

(http://up.picr.de/28492769im.jpg)

(http://up.picr.de/28492770se.jpg)

(http://up.picr.de/28492772jt.jpg)

(http://up.picr.de/28492773jj.jpg)

(http://up.picr.de/28492774qg.jpg)

(http://up.picr.de/28492775gn.jpg)

(http://up.picr.de/28492776oe.jpg)

(http://up.picr.de/28492777nv.jpg)

(http://up.picr.de/28492778qz.jpg)

(http://up.picr.de/28492780vg.jpg)

(http://up.picr.de/28492859wd.jpg)

(http://up.picr.de/28492862pd.jpg)

(http://up.picr.de/28492864dn.jpg)

(http://up.picr.de/28492866pn.jpg)

(http://up.picr.de/28492867vf.jpg)

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 09. März 2017, 17:46:52
Muß man die Eisheiligen heutzutage noch ernstnehmen oder kann ich meine Tomaten auch schon im April ins Gewächshaus rauspflanzen?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 09. März 2017, 18:27:47
Muß man die Eisheiligen heutzutage noch ernstnehmen oder kann ich meine Tomaten auch schon im April ins Gewächshaus rauspflanzen?

Mitte April drinnen, Ende April/ Anfang Mai pickieren und nach dem letzten Frost, meistens Mitte-Ende Mai draußen anpflanzen. So gehe ich mit meinen Tomaten vor.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 09. März 2017, 18:40:40
Muß man die Eisheiligen heutzutage noch ernstnehmen oder kann ich meine Tomaten auch schon im April ins Gewächshaus rauspflanzen?
Mach dass ruhig. Aber sorge für eine Heizungsmöglichkeit falls es nachts doch unter 5 Grad fällt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 09. März 2017, 19:21:11
Muß man die Eisheiligen heutzutage noch ernstnehmen

Ja.
Titel: Okra
Beitrag von: Kjeld am 16. März 2017, 14:05:30
Saatgut liegt vor. Plan: Jetzt in Topf auf Fensterbank säen, Mitte Mai rauspflanzen.

Fragen:

- Freiland oder ins Gewächshaus?
- Wenn Gewächshaus, verträgt es sich mit Tomaten?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 16. März 2017, 14:19:18
In unseren Breiten wächst Okra?

Ist ja toll!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 16. März 2017, 14:39:07
In unseren Breiten wächst Okra?

Ist ja toll!

Unten links.

Endlich was anderes als Kräuter aus dem Garten

(http://i68.tinypic.com/24zwxg0.jpg)

Als Anfang gar nicht so schlecht, die Okra aus der ersten Heimat hat den dieses Jahr kühlen Sommer überstanden und sollte mehr geerntet werden  ;)
Titel: Re: Okra
Beitrag von: Kulle am 16. März 2017, 15:41:33
...
Fragen:

- Freiland oder ins Gewächshaus?
- Wenn Gewächshaus, verträgt es sich mit Tomaten?

Das (http://www.wiemansmacht.de/garten/garten/wie-man-okra-anbaut/) habe ich gefunden.
Titel: Re: Okra
Beitrag von: DieFrau am 16. März 2017, 17:10:35
Saatgut liegt vor. Plan: Jetzt in Topf auf Fensterbank säen, Mitte Mai rauspflanzen.

Tomaten: so in der ersten Woche April je 2-4 Samen in einem kleinen Topf auf Fensterbank, so bald die Pflänzchen 4 Blätter haben pickieren( einzeln in ca. 11-15 cm Topf umtopfen, mit Gemüse/-Tomatenerde) und dann mit Stäbchen stützen bis Mitte Mai, dann draußen in Eimern oder Tomatenhaus. So hat es bei mir immer geklappt, die vertragen die noch vorhandene Kälte nicht.

Okra: habe ich letzten Sommer mit Samen aus der Heimat probiert, Anzucht wie die Tomaten, dann draußen und auch direkt Saat im Mai, der Direkt Saat hat bessere Pflanzen gebracht. Ich weiss nicht warum  ??? hat insgesammt gut geklappt, aber der Sommer war zu kurz und lauwarm, deswegen waren sie anfällig für alles mögliche und Regen mögen sie auch nicht. Dieses Jahr pflanze ich rundum das Gemüsebeet Anlockpflanzen für die lästigen Viechern und schaue wie es geht. Die Samen aus der Tüte hier haben trotz gleiche Bedingungen (direkte Sonne) nichts gebracht.

Zitat
- Wenn Gewächshaus, verträgt es sich mit Tomaten?

Eher nicht, halte mal so 1 m Abstand.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 01. April 2017, 09:43:44
(http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/20170401091332vrj1wu6ip0.jpg) (http://www.fotos-hochladen.net)

Die Zwiebeln habe ich ein Jahr in der Garage vergessen und wollte sie nich wegschmeißen, zum Teil waren sie hohl. Ich habe sie nach der Saison einfach in den Boden verteil, die haben letztes Jahr nur Blätter getrieben und jetzt   :)

(http://www.fotos-hochladen.net/uploads/20170401091343hw6o12czy8.jpg) (http://www.fotos-hochladen.net)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 03. April 2017, 12:09:59

Sodala - auch ich habe das 1. Mal Rasen mähen im 2017er-Jahr soeben gecheckt. Ein bissl' was blüht und gedeiht schon im Garten. Und vermutlich werden bald meine "saisonalen Mitbewohner" (Rauchschwalben) bei mir landen  :D - ein paar habe ich beim "Auskundschaften aus sicherer Höhe" schon beobachten können  :) .

(http://up.picr.de/28790278hp.jpg)

(http://up.picr.de/28790280vk.jpg)

(http://up.picr.de/28790281ll.jpg)

(http://up.picr.de/28790282sg.jpg)

(http://up.picr.de/28790283vv.jpg)

(http://up.picr.de/28790284ll.jpg)

(http://up.picr.de/28790285gk.jpg)

(http://up.picr.de/28790286rb.jpg)

(http://up.picr.de/28790287di.jpg)

(http://up.picr.de/28790289lz.jpg)

(http://up.picr.de/28790305wr.jpg)

(http://up.picr.de/28790306mg.jpg)

LG v. Druiden

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 03. April 2017, 12:38:44
Ich mag die Wand mit der Bank und dem blauen Spalier!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 03. April 2017, 12:41:25
Die Mauer, die Bank und das blaue Spalier sind malerisch, sehr schön.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 13. April 2017, 00:25:26
(http://up.picr.de/28882483od.jpg)

(http://up.picr.de/28882484xd.jpg)

(http://up.picr.de/28882485wl.jpg)

Dieses Jahr sieht es besser aus, mal schauen ob etwas vom Baum zum Naschen gibt.

Titel: Mitbewohner
Beitrag von: Druide am 16. April 2017, 08:48:26
Beim Schlürfen des heutigen Morgenkaffees im Garten habe ich entdeckt, dass eine Amsel es sich nett und gemütlich bei mir eingerichtet hat  :) . Schön, dass es ihr bei mir so gut gefällt  :D

(http://up.picr.de/28916682rv.jpg)

(http://up.picr.de/28916684vb.jpg)

(http://up.picr.de/28916686sj.jpg)

(http://up.picr.de/28916687vf.jpg)

(http://up.picr.de/28916689fe.jpg)

(http://up.picr.de/28916690da.jpg)

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 16. April 2017, 09:28:04
Das ist schön!  :)

Ich hatte früher öfters ein Schwalbennest am Haus, aber seit Jahren tut sich da leider nichts mehr.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 18. April 2017, 11:43:39
Gibt es irgendwelche Fakten die für 1/2 oder 3/4 Zoll Gartenschlauch sprechen? Ich nutze den zum Gießen und für die Gartendusche.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 18. April 2017, 11:59:21
Gibt es irgendwelche Fakten die für 1/2 oder 3/4 Zoll Gartenschlauch sprechen? Ich nutze den zum Gießen und für die Gartendusche.

Hier ist der Unterschied schön geklärt (http://www.fahrzeugpflegeforum.de/index.php?thread/2451-druckverlust-bei-gartenschl%C3%A4uchen-infobericht-bzgl-1-2-und-3-4-schl%C3%A4uche/&s=d2f3c4df1923f0f5b2477cd7333f108300d8cca3)

Wenn du keinen großen Garten hast, dann ist der vorhandene Anschluss entscheidend.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 18. April 2017, 12:25:28
Da ich max 25 m Schlauch im Einsatz habe ist die Diskussion um den Druckverlust obsolet. Und mein Wasseranschluss ist ein ganz normaler Hauswasseranschluss. Auf anderen Seiten findet man den Hinweis dass 3/4 schwerere ist weil ja mehr Wasser rein passt. Aber auch das ist bei meiner verwendeten  Schlauchlänge unwichtig.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 18. April 2017, 12:31:59
Ich wollte es auch leichter haben, aber bei meinem großen Garten mit einem Anschluss hat sich der Druckverlust beim Rasensprengen bemerkbar gemacht.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 25. April 2017, 11:46:59

He, he, he - ja, ja - ich habe mir voriges Jahr etwas dabei gedacht, die alte Fernsehantenne nicht zu demontieren  ;) . Das/ein Vöglein war heute in der Früh sogar schon im Nest  :) - schaun' wir mal', wie es weiter geht,...   :)

(http://up.picr.de/29011125bu.jpg)

(http://up.picr.de/29011126fp.jpg)

(http://up.picr.de/29011127cy.jpg)

(http://up.picr.de/29011128cy.jpg)

(http://up.picr.de/29011129td.jpg)

(http://up.picr.de/29011130ib.jpg)

(http://up.picr.de/29011131ic.jpg)

(http://up.picr.de/29011132qx.jpg)

(http://up.picr.de/29011135ag.jpg)

(http://up.picr.de/29011138zk.jpg)

LG v. Druiden   :musik




Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Hameel am 26. April 2017, 15:19:10
Ich frage micht schwerst, ob ich meine Tomätchen jetzt auf den Balkon pflanze soll, oder ob noch schreckliche Frosteinbrüche drohen ... was meint Ihr?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 26. April 2017, 15:43:51
Warte lieber noch die sog. "Eisheiligen" ab. Oder Du pflanzt die Paradeiser in der Zwischenzeit so, dass Du sie bei zu kühlen Temperaturen vorher wieder retour i. d. Whg.  geben kannst und pflanzt erst ab Mitte Mai definitiv draußen an. Ein kleines, frostsicheres Gewächshäuschen geht natürlich auch.

LG v. Druiden


Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 26. April 2017, 15:45:18
Ich hab noch keine Tomaten draußen, mir ist das noch zu riskant.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 26. April 2017, 15:57:09
Auf die blöden "Eisheiligen" pfeife ich. Aber hier sind die Nachttemperaturen noch viel zu oft nahe 0 Grad. Ich weiß ja nicht ob die Nähe zu Rhein/Main bei dir es abmildert.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 26. April 2017, 16:05:28
Hier ist es selbst tagsüber noch zu kalt. 5 Grad sind zuwenig für junge Tomatenpflanzen, das schrumpeln ihnen sofort die Blätter weg.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 26. April 2017, 16:16:27
Ich würd noch warten.

Denk bei Tomaten auch an Regenschutz.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 26. April 2017, 17:03:11
... was meint Ihr?

Abwarten, größeren Topf nehmen und von unten gießen nicht vergessen. ab Mitte Mai dann auf dem Balkon aber nur mit Regenschutz.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 30. April 2017, 14:03:46
Im Zuge der heutigen Gartenrunde habe ich im Mini-Biotop einen neuen Mitbewohner entdeckt - ein kleiner Molch    :)

(http://up.picr.de/29056623hm.jpg)

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 08. Mai 2017, 15:57:24
Vorgestern habe ich Tomaten und Gurken ins Zelt und Zucchini und Okra nach draußen gepflanzt. Für heute nacht sagen die Wetterfrösche Tiefsttemperaturen von 2 Grad oder 1 Grad an. Was nun?

- nix machen
- abdecken (Eimer drüberstellen?)
- Pflanzen wieder ausbuddeln und ins Warme holen?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 08. Mai 2017, 16:45:03
.... Was nun?
Da zumindest Gurken und Tomaten im Zelt sind wird ich es so belassen. Bei den anderen beiden Pflanzen weiß ich nicht ob sie kurzen Frost aushalten.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 08. Mai 2017, 17:39:58
Okra verträgt keine Nässe, unter Überdachung bringen, bei Dauernässe vertragen die Okras nicht, Fäule ist damit vorprogrammiert.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 08. Mai 2017, 18:02:50
Okra stehen weiter oben im Garten, zwischen der Laube und einem Strauch. Da ist es nicht naß.


Aber können sie eine kalte Nacht ab?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 08. Mai 2017, 18:33:18
Aber können sie eine kalte Nacht ab?

Die Blätter sollen möglichst trocken bleiben oder zumindest nach dem sie nass geworden sind schnell abtrocken können, sprich genug geluftet sein und frostfrei bleiben. Vorübergehend Kälte halten sie aus.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 08. Mai 2017, 20:39:02
Habe nun große Pflanztöpfe umgekehrt drübergestülpt und die Wasserlöcher jeweils mit einer Handvoll Erde verschlossen. Das reicht hoffentlich.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 09. Mai 2017, 14:55:33
Es war tatsächlich ein wenig Frost heute morgen. Die Pflanzen haben es überlebt.

Überhaupt machen die Okrapflänzchen bislang einen ordentlichen Eindruck. Auf jeden Fall robuster als die Weicheier von Tomaten.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 09. Mai 2017, 19:33:55

Überhaupt machen die Okrapflänzchen bislang einen ordentlichen Eindruck.

Auch wichtig, bis 3 mal mit Kompost anhäufen.

Pflanze Kapuzinenkresse um das Beet rum, sie ziehen die Läuse an und wenn du weise Schmettetlinge beobachtet, dann suche die Raupen auf die unteren Seite der Blätter. Bespritzen mit Brennessellauge hat auch auch geholfen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 14. Mai 2017, 12:17:45

Vormittägliche, chillige Kaffee-schlürfende Gartenrunde,...   ;)

(http://up.picr.de/29190095qx.jpg)

(http://up.picr.de/29190096eg.jpg)

(http://up.picr.de/29190098pu.jpg)

(http://up.picr.de/29190099qo.jpg)

(http://up.picr.de/29190100yt.jpg)

(http://up.picr.de/29190101wn.jpg)

(http://up.picr.de/29190102pa.jpg)

(http://up.picr.de/29190103dy.jpg)

(http://up.picr.de/29190104qs.jpg)

(http://up.picr.de/29190106ms.jpg)

(http://up.picr.de/29190225ae.jpg)

(http://up.picr.de/29190227sp.jpg)

(http://up.picr.de/29190228ml.jpg)

(http://up.picr.de/29190229ui.jpg)

(http://up.picr.de/29190230bw.jpg)

(http://up.picr.de/29190231lo.jpg)

(http://up.picr.de/29190232dr.jpg)

(http://up.picr.de/29190233pb.jpg)


LG v. Druiden



Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 14. Mai 2017, 12:46:36
Ich bin schon neidisch auf die alten Mauer und das blaue Spalier  ;)

Wie heißen die Blumen auf das letzte Foto?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 14. Mai 2017, 12:57:09
Das ist lediglich die unverputzte Garten- und Scheunenmauer von einem meiner Nachbarn (nicht der mit dem Wintergarten); das Spalier hat die Frau des Vorbesitzer blau angestrichen (wie so vieles andere am Haus  :.) ). Die letzten beiden Fotos sind vom Rhododendron.

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 14. Mai 2017, 13:29:08
Die letzten beiden Fotos sind vom Rhododendron.

Habe ich mit dem Bougainvillea verwechselt, der hat es  wahrscheinlich nicht so einfach hier zu überleben.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 14. Mai 2017, 17:47:44
Die ersten beiden Fotos sind Clematis, oder?

Wahnsinnig schöne Fotos. Auf die Mauer und das Spalier kann man neidisch werden.  ;)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 14. Mai 2017, 18:17:36
Warte mal ab, wenn die alte Garage abgerissen wird, werde ich die Mauer zu dem unliebsamen Nachbar lassen, Putz abklopfen und meine Künste freien Lauf lassen  ;)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 14. Mai 2017, 21:10:27
Die ersten beiden Fotos sind Clematis, oder?

Wahnsinnig schöne Fotos. Auf die Mauer und das Spalier kann man neidisch werden.  ;)

Ja, genau - Clematis ... - und "danke f. d. Blumen"  ;)

LG v. Druiden
Titel: Gartenbohnen laufen nicht auf - Geduld oder neu säen?
Beitrag von: Kjeld am 17. Mai 2017, 12:03:28
Vor über zwei Wochen ausgesät. Seitdem alle paar Tage mal eine Kanne Wasser drübergegossen. Außer Unkraut kommt nix. Ist das noch normal oder taugte  das Saatgut nichts?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 17. Mai 2017, 12:38:14
Bohnen kucken eigentlich recht flott aus der Erde.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 17. Mai 2017, 13:48:51
Bohnen kucken eigentlich recht flott aus der Erde.

Stimmt. Habe ich paar letztes Jahr Direkt Saat im Garten gehabt, aber viel habe ich nicht davon gehabt. Ich war nur am Kampf gegen die Läuse. Die paar Schotten habe ich einfach in der Gemüsepfanne zugegeben.

Ich setze immer paar Samen im Topf um einen Vergleich zu haben. Vielleicht passt ihnen die Bedingungen an der Ecke nicht. Du kannst sie noch im Topf draußen probieren und dann umpflanzen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 17. Mai 2017, 19:16:41
Meine Bohnen, vorletztes WE gesät, zeigen erste Triebe. An dem einen Standort sind sie wesentlich größer.  Bei dem anderen Standort (weniger Sonne) muss man noch genau hinsehen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 17. Mai 2017, 19:41:51
Die paar Schotten habe ich einfach in der Gemüsepfanne zugegeben.

Ist das einfach nur allgemeinem Kannibalismus geschuldet oder gibt es da spezielle Ressentiments gegen Nordbriten?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 17. Mai 2017, 20:42:18
Jeder weiß, daß man aus Schotten Haggis macht und keine Gemüsepfanne.  8)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 18. Mai 2017, 00:55:54
 ;D ;D ;D
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 18. Mai 2017, 01:00:04
Meine Bohnen, vorletztes WE gesät, zeigen erste Triebe. An dem einen Standort sind sie wesentlich größer.  Bei dem anderen Standort (weniger Sonne) muss man noch genau hinsehen.

Genau, sie brauchen viel Sonne.

In der ersten Heimat werden die ersten Sonnenstrahlen um die Jahreszeit "Bohnen-sonne"
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: fritzi am 30. Mai 2017, 07:55:36
bei uns gedeiht eigentlich alles gut, ausser den frühlingszwiebeln ..
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 31. Mai 2017, 18:09:12
Direkt an unserem Gartenabfallplatz machen es sich Hornissen gemütlich. Die Viecher sind um die 3 cm lang und sehen echt erschreckend aus.
(http://up.picr.de/29355903rk.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 31. Mai 2017, 22:08:28
Schönes Exemplar ! - die wird vermutlich Baumsaft/Harz für den Nestbau sammeln.

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 01. Juni 2017, 21:48:23
Ich habe drei Dahlien bekommen, wie tief soll ich sie eingraben?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 01. Juni 2017, 22:03:22
Direkt an unserem Gartenabfallplatz machen es sich Hornissen gemütlich. Die Viecher sind um die 3 cm lang und sehen echt erschreckend aus.
(http://up.picr.de/29355903rk.jpg)

Sie sind - gegenüber Menschen - friedfertig und nicht sehr giftig. Du mußt nur aufpassen, wo sie sich einnisten; das Nest macht Dreck. Und niemals klopfende Geräusche in der Nähe des Nests machen. Sie halten Dich sonst für einen Specht und greifen an.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 01. Juni 2017, 22:21:57
Ich habe drei Dahlien bekommen, wie tief soll ich sie eingraben?
Ist etwas spät für dieses Jahr. Aber die Knollen sollen komplett im Boden sein.  Also 15 cm große Knolle = 15,5 cm tiefes Loch. 
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 01. Juni 2017, 22:34:09
Sie sind - gegenüber Menschen - friedfertig und nicht sehr giftig. Du mußt nur aufpassen, wo sie sich einnisten; das Nest macht Dreck. Und niemals klopfende Geräusche in der Nähe des Nests machen. Sie halten Dich sonst für einen Specht und greifen an.
Ja, ich weiß, die Schauermärchen, die so kursieren, entsprechen nicht der Wahrheit. Trotzdem - allein durch ihre Größe jagen sie einem schon gehörigen Respekt ein. Wo das Nest ist, habe ich noch nicht ausfindig machen können, offensichtlich naschen sie da nur an dem Saft, den der Baum absondert.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 01. Juni 2017, 22:44:29
Ist etwas spät für dieses Jahr. Aber die Knollen sollen komplett im Boden sein.  Also 15 cm große Knolle = 15,5 cm tiefes Loch.

Also ja oder nein?
So schauen sie aus

(http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/201706012242001iyrnt5cef.jpg) (http://www.fotos-hochladen.net)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 01. Juni 2017, 22:50:51
Also ja oder nein? ...
Öhm was jetzt genau?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 01. Juni 2017, 22:56:02
Öhm was jetzt genau?

Im Garten eingraben oder im Eimer für nächstes Jahr?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 01. Juni 2017, 23:43:18
Rein in die Erde. Ich denke nicht dass sie im Eimer den Sommer überleben.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 02. Juni 2017, 07:58:39
So schauen sie aus

Die blühen ja gar nicht.  :evil
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 02. Juni 2017, 08:53:32
Die blühen ja gar nicht.  :evil

Noch nicht  :P
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 02. Juni 2017, 09:27:07
Ich war heute - wie fast immer - ein bissl' sehr spät dran in der Früh'  :o - doch ein paar schnelle Fotos während des Kaffee-schlürfens im Garten habe ich zeitlich noch untergebracht,...  ;)

(http://up.picr.de/29367939xa.jpg)

(http://up.picr.de/29367940xy.jpg)

(http://up.picr.de/29367941sw.jpg)

(http://up.picr.de/29367942at.jpg)

(http://up.picr.de/29367943wj.jpg)


LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 02. Juni 2017, 09:29:54
Wow, was für eine Augenweide  ;)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 02. Juni 2017, 09:32:11
Ich war heute - wie fast immer - ein bissl' sehr spät dran in der Früh'  :o -

Ja, man kann nie früh genug sein  ;D
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 06. Juni 2017, 12:19:41
Der Kaktus ist dieses Jahr aber wirklich blühwillig.
(http://up.picr.de/29413658ei.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 06. Juni 2017, 12:37:01
Der sieht ja toll aus! Bei mir wollen die Kakteen nicht.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 06. Juni 2017, 12:47:02
Vielleicht gießt Du noch zu viel? Ich hab hier Kakteen draußen (kommen alle im Winter rein), die während der Winterruhe überhaupt nicht gegossen werden dürfen, sonst blühen die auch nicht.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 08. Juni 2017, 16:00:49
Die Vorbesitzer hatten echt ein Händchen für den Garten. Überall blüht ständig irgendwas:
(http://up.picr.de/29433215ai.jpg)

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 08. Juni 2017, 18:06:26
Sehr schön, Nikibo   :)

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 08. Juni 2017, 18:33:56
Sehe ich da nicht auch Goldrute? Mit Unkraut wird ein Garten auch bunt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 08. Juni 2017, 19:07:39
Frag mich was Leichteres - ich habe keine Ahnung, wie das alles heißt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 09. Juni 2017, 00:24:47
Goldrute (https://de.wikipedia.org/wiki/Goldruten)

Habe ich im Garten gehabt, am Anfang wuchs sie wie ein Buchsbaum, habe ich mich damals auf etwas grünes im Garten gefreut. Aber ganz schnell waren bis 3 qm damit befallen und es hat eine Weile gedauert bis ich sie los geworden bin. Jetzt hält sich alles im Grenzen, so wie bei dir und spätestens kurz nach der Blüte werden die Stängel samt Wurzeln raus. Die kommen wieder aber eben begrenzt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 09. Juni 2017, 04:46:01
Dann ist das wohl keine Goldrute, die Pflanzen sind klein und haben ganz andere Blüten.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 09. Juni 2017, 14:18:22
die goldrute wächst vorn mittig an der kante. blüht noch nicht.
es gibt apps fürs fon." garden"  erkennt blüten auf fotos. "was blüht denn da?" von cosmos ist im tel. auch handlicher als das dicke buch.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 09. Juni 2017, 14:42:00
die goldrute wächst vorn mittig an der kante. blüht noch nicht.

Seh ich auch so. Schneid den Schrott bloß ab und laß ihn nicht seine Samen ausbilden. Sonst hast Du ihn bald im ganzen Garten.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 09. Juni 2017, 15:24:35
Ihr meint die langen grünen Stengel, die noch nicht blühen und nicht die kleineren schon gelb blühenden Pflanzen? Ich werde sie ausrotten ;)

Hinten am Waldrand im (eigentlichen) Gemüsebeet sind Pflanzen, da habe ich den Verdacht auf Jakobskreuzkraut. Ich mach morgen mal Bilder davon, momentan stürmt es zu stark.

So eine App muss ich mir besorgen, danke für den Tipp!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 09. Juni 2017, 15:42:24
https://play.google.com/store/apps/details?id=sk.ab.herbs&hl=de

https://play.google.com/store/apps/details?id=org.plantnet&hl=de
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 09. Juni 2017, 16:10:11
Ihr meint die langen grünen Stengel, die noch nicht blühen und nicht die kleineren schon gelb blühenden Pflanzen?

Ja, die sind gemeint.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 14. Juni 2017, 13:55:32
Ich habe dieses Jahr im hinteren Garten Kartoffeln angebaut. Kaum erzähle ich davon, kommt die Warnung vor Kartoffelnkäfer . Die Pflanzen melden sich gerade mir den ersten Blätter  und ich mache mir Sorgen. Hat jemand Erfahrung damit? irgendwelche Vorbeugemaßnahmen?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 14. Juni 2017, 15:13:08
Kartoffelkäfer sehen in etwa so aus wie Marienkäfer, nur etwa dreimal so groß und gelb. Wenn Du welche siehst, mußt Du sie von den Pflanzen absammeln. Mehr kannst du nicht tun.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 14. Juni 2017, 15:15:49
Das mit dem Sammeln habe ich vor und habe ich gegoogelt wie die Viechern ausschauen. Das wird lustig bei 50 Pflanzen  :-\
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 14. Juni 2017, 15:20:47
Das mit dem Sammeln habe ich vor und habe ich gegoogelt wie die Viechern ausschauen. Das wird lustig bei 50 Pflanzen  :-\

Na ja. Im Juli oder August kriegen die Pflanzen eh Phytophthora, und bis dahin überleben sie auch meist den Kartoffelkäfer.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 14. Juni 2017, 15:28:25
Na dann, bin ich ja beruhigt  8)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 14. Juni 2017, 16:02:52
Meine Kartoffeln sind übrigens ca. 50cm hoch und fangen an zu blühen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 14. Juni 2017, 16:04:44
Und hast du Käfern gefunden?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 14. Juni 2017, 16:05:43
Noch nicht.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 14. Juni 2017, 16:41:23
Meine Kartoffeln sind übrigens ca. 50cm hoch und fangen an zu blühen.

Tschernobyl?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 14. Juni 2017, 16:42:19
Tschernobyl?

Stellingen!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Araxes am 14. Juni 2017, 16:44:12
Na ja. Im Juli oder August kriegen die Pflanzen eh Phytophthora, und bis dahin überleben sie auch meist den Kartoffelkäfer.

Gibt's auch Bratkartoffelkäfer?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 14. Juni 2017, 16:56:44
Nein, aber Du kannst bei Bedarf den Brotkäfer fragen, ob er diese Aufgabe übernimmt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 15. Juni 2017, 11:22:16

Sodala. Heute sind mir ein paar rasche Fotos - ich wollte nicht unnötig und lange stören - von meinen Mitbewohnern und deren Nachwuchs gelungen - 4 hungrige Schwalbenkinderleins   :)

(http://up.picr.de/29493595jx.jpg)

(http://up.picr.de/29493596vm.jpg)

(http://up.picr.de/29493597jc.jpg)

(http://up.picr.de/29493598ja.jpg)

(http://up.picr.de/29493599wq.jpg)

(http://up.picr.de/29493600we.jpg)

(http://up.picr.de/29493601af.jpg)


LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Araxes am 15. Juni 2017, 14:05:04
Und es sind gleich 7 Nester?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 15. Juni 2017, 14:13:27
Nein, fotografiert habe ich 7x das "aktive Nest". Die anderen 3 sind (noch) leer.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Araxes am 16. Juni 2017, 17:35:35
Die Ironie in meiner Anmerkung war wohl doch noch zu versteckt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 16. Juni 2017, 21:17:54
 ;D   ;D

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 23. Juni 2017, 22:58:17
Vor ein paar Tagen habe ich noch gedacht, es wäre ja schön, wenn nicht immer nur ein oder zwei Blüten aufgingen.
Braver Kaktus!
(http://up.picr.de/29572973oa.jpg)

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 23. Juni 2017, 23:03:27
Und damit er brav bleibt, darfst du ihn im Winter nicht gießen.

Wunderschöner Anblick.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 23. Juni 2017, 23:56:12
Sehr schön - dem Kaktus scheint es dort zu gefallen   :)

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 27. Juni 2017, 11:53:48
Ich habe gestern abend gerade mal 20 Kartoffeln pflanzen durchgesucht als ich an beiden Ferseninnenseite von einer Mucke gestochen wurde, nun konnte ich es nicht mehr aushalten und sitze gerade mit angeschwollenen Füßen  beim Arzt. Mir ist auch schlecht und schwindlig. Was die kleinen Biester mit einem anstellen können.

Aber die Kartoffeln waren noch Käferfrei, paar schwarze Käfer haben zerquetscht.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 27. Juni 2017, 12:06:46
Wahrscheinlich ein Kartoffelkäfer, der Deine Ferse für eine besonders leckere Kartoffel gehalten hat.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 27. Juni 2017, 12:07:24
@Die Frau: Gute Besserung !

Ich vermute, dass Dich da eine Bremse gestochen hat,...  https://de.wikipedia.org/wiki/Bremsen

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 27. Juni 2017, 13:57:24
@Die Frau: Gute Besserung !

Ich vermute, dass Dich da eine Bremse gestochen hat,...  https://de.wikipedia.org/wiki/Bremsen


Danke Druide.

Das kommt wahrscheinlich hin. Die Beschreibung der Stichstelle stimmt. Ich hoffe, dass sie doofe nicht mehr als Gift trägt.

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 27. Juni 2017, 14:02:05
Wahrscheinlich ein Kartoffelkäfer, der Deine Ferse für eine besonders leckere Kartoffel gehalten hat.

Mittlerweile schauen sie wie zwei riesen Kartoffeln aus, außerdem strahlt es in Fuß und Bein. Bin für heute krank geschrieben. Hoch dosierte Cortison Salbe und abwarten, sollte bis Wochenende besser werden. 
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 27. Juni 2017, 14:29:54
Amputieren. Einfach amputieren. Mit der Oberfräse.  8)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 27. Juni 2017, 17:01:57
Witzbold  :P
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kulle am 27. Juni 2017, 17:28:55
..... als ich an beiden Ferseninnenseite von einer Mucke gestochen wurde.....
Ziehe auch mal in Betracht dass du Erdwespen hast.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 27. Juni 2017, 17:42:22
Ziehe auch mal in Betracht dass du Erdwespen hast.

Meinst du die wespen, die ihren Nest in die Erde verstecken?
Wenn ja, die habe ich zufällig gefunden als ich die Kartoffeln eingepflanzt habe und aus versehen ihren Zuhase zestört. Das Nest war unter dem Pappkarton verstekt, zwei dicke waren sifort tot und die anderen haben mehr als eine Stunde danach verwirrt gesummt. Ich habe damals das Tatort sofort verlassen  und erst später traute mich zurück ;D

Gestern waren Hummeln unterwegs, die Mucken/ Bremsen waren tiefer zu sehen, dort wo meine Füße standen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 27. Juni 2017, 17:50:09
Auch Mücken können so drastische Beulen verursachen. Mein Stich lief zu einer golfballgroßen blauschwarzen Beule an - mitten auf der Wange. Den Hund hat das Mistviech auch gestochen, der war noch schlimmer dran, da er auf das Gegenmittel vom Arzt dann auch noch allergisch reagiert hat. War eine für uns beide sehr unlustige Woche.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 27. Juni 2017, 17:59:27
Aber wo Kulle das erwähnt hat und unabhängig vom aktuellen Stich, ist mir gestern ein rundes Loch aufgefallen. Muss ich dann beobachten.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 27. Juni 2017, 18:03:20
Das sind keine Beulen mehr, die beiden Gelenke sind angeschwollen, unerträgliche Schmerzen. Stehen oder Laufen kann ich nicht und sonst Juckt und brennt  :(
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 27. Juni 2017, 18:15:12
Du Arme, gute Besserung!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 28. Juni 2017, 10:46:35
Danke Ibo.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Kjeld am 28. Juni 2017, 12:19:35
@DieFrau

Gute Besserung.

Denk dran, daß das derzeitige Wetter ideal für Phytophthera infestans ist, und behandle die Blätter Deiner Kartoffeln mit einem Kupfermittel zur Vorbeugung. Das ist relativ ungiftig und sogar im Biolandbau erlaubt.

Es gibt heute noch immer nicht wieder so viele Iren wie 1830, und das Gälische ist als Muttersprache ausgestorben. Und das bloß, weil das Spritzen mit Kupfermittel unterlassen wurde!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 28. Juni 2017, 12:42:54
Danke Kjeld.

Ich bin heute auch noch krank geschrieben. Zum Glück hat die Ärztin ohne persönlichen Erscheinen mitgemacht, denn ich kann noch weder laufen noch stehen. Die Schmerzen lassen langsam nach aber die Bewegung ist durch die Schwellung sehr eingeschränkt.

Bis Montag sahen die Pflänzchen gesund aus. Der Regen am Dienstag und heute war wirklich nötig aber der darf ruhig paar Tage wieder ausbleiben bis ich wieder auf die Beine stehen kann und die Kartoffeln vorbeugend behandeln kann. Danke für den Tipp!

Man oh man, Landwirt ist echt ein harter Job  :-\ ....Respekt für alle die ihn weiter betreiben.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: R0B3RT am 29. Juni 2017, 14:30:14
Die selben Symptome hatte ich, als mich eine Goldaugenbremse gebissen hat. Der Biss ging schnell durch den Textil-Arbeitshandschuh in die Hand. genau zwischen Daumen und Zeigefinger. Die Stelle hat gebrannt, gejuckt und die Hand fühlte sich taub an. Sofort habe ich die Stelle gewaschen bzw. desinfiziert. Brachte nichts... wochenlang blieb eine Kruste auf der Haut, bis sich die Stelle entzündet hat. Heute habe ich dort eine dunkleren Fleck. So eine Art Narbe.

Meine Frau hatte eine Borreliose. Genau an der Stelle wo sie mal von einer Bremse gebissen wurde, bekam sie nach einem Monat einen roten großen Kreis. Doc nahm Blut und stellte Borreliose fest, obwohl er es von einer Bremse nicht glauben konnte.

Das sind echt Drecksviecher die immer aggressiver und resistenter werden. Wohlmöglich werden die durch das gespritzte Zeug auf den Feldern scharf.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 29. Juni 2017, 18:13:54
wisst ihr noch, nach hundert km auf der ab leichenbrei von der frontscheibe kärchern? da gabs spezialschwämme....
von hier in die stadt und zurück sind 20km durch wald und äcker. nichts.
wo keine insekten da keine insektenfresser.
was übrig bleibt sind blutsaugende insekten.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 03. Juli 2017, 22:18:06
Die Kartoffeln geht's noch gut, zwischen 30-60 cm hoch und haben heute die erste Behandlung mit Kupferlösung.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 08. Juli 2017, 01:02:38
(http://i63.tinypic.com/w2dc49.jpg)

(http://i68.tinypic.com/a3dwzd.jpg)

(http://i65.tinypic.com/awydfp.jpg)

(http://i68.tinypic.com/nz3vyh.jpg)

Die Weinrebe gibt ihr bestes.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 16. August 2017, 12:30:55
Kann mir jemand eine besondere Gärtnerei in Frankfurt, Nähe Riedberg, empfehlen? Ich möchte unseren Verkäufern als Danke schön für viele hinterlassene schöne Dinge einen Gutschein zukommen lassen und will dafür eine gute Adresse, die vielleicht auch ausgefallenere Pflanzen und Sämereien für eine Terrasse vorrätig haben. Vor allem aber sollte der Laden eine sehr gute Qualität anbieten.

Alternativ denke ich auch über Gutscheine für Museen oder Ähnliches nach. Vielleicht gibt es da auch Empfehlungen oder Ideen?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 16. August 2017, 13:30:51
Warum ausgerechnet Nähe Riedberg?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 16. August 2017, 13:43:43
Warum ausgerechnet Nähe Riedberg?

Weil die Verkäufer dorthin umgezogen sind!
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 16. August 2017, 14:48:09
Weil die Verkäufer dorthin umgezogen sind!
Genau :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 16. August 2017, 14:51:52
Weil die Verkäufer dorthin umgezogen sind!

Ich glaub, das können wir gelten lassen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 26. August 2017, 13:31:27
Sodala - bisher habe ich 1 Altigel und 2 Jungigeln bei mir im Garten entdeckt  :) . 1 Jungigel war heute ein bisschen fotogen - bevor er sich wieder versteckt hat  :) .

(http://up.picr.de/30183476fb.jpg)

(http://up.picr.de/30183477lc.jpg)

(http://up.picr.de/30183478qi.jpg)

LG v. Druiden



Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 06. September 2017, 19:19:31
(http://up.picr.de/30288698bb.jpg)

Der Ertrag einer Pflanze aus 10 dieser Sorte. Charlotte sollte für Salate geeignet zu sein, deshalb gibt es heute Kartoffellsalat 😁
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 18. Dezember 2017, 22:30:16
Sodala - da die nächsten Nächte ein bissl kühler werden, habe ich heute meine 2 Oleanderstöcke vom Garten ins Winterquartier verfrachtet (dort hat es derzeit +5 Grad Celsius);

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 03. Februar 2018, 11:02:56
Mein Rhabarber lugt schon aus dem Boden. Nächste Woche soll es aber nachts nochmal deutlich unter null Grad werden. Soll ich die zarten Sprossen abdecken, oder einfach abwarten, ob sie es überstehen und gegebenfalls auf den zweiten Schub warten?

Meine Rose - ich hab nur die eine - müßte dringend zurückgeschnitten werden, ebenso mein Rosmarin. Wann und wie schneide ich die?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 03. Februar 2018, 19:45:53
Den Rhabarber würde ich abdecken, meine Petersilie ist vom letzten Sommer immer noch grün, habe ich einmal in der Woche gegossen und beim Frost abgedeckt.
Rosen hat mein Vater immer im Februar geschnitten und paar Stechlinge daraus gemacht, wichtig ist, nicht beim Frost schneiden.
Rosmarin schneidest du erst im April aber nur ein Drittel und düngen nicht vergessen. Im November dann 2 Drittel, dasselbe gilt für alle mediterrane Kräuter.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 27. Februar 2018, 00:04:04
Kennt jemand diese Pflanze, Blume oder was auch immer das ist. Ich habe diese "Alien Eier" in einem Blumenstrauß bekommen.

(http://up.picr.de/31952520qx.jpg)

(http://up.picr.de/31952523gv.jpg)

(http://up.picr.de/31952524sm.jpg)


Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 27. Februar 2018, 06:45:21
Baumwolle?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Johnbob am 27. Februar 2018, 11:25:36
Ja, würde mit der Blütenfarbe übereinstimmen.
(https://botanik.forschendes-lernen.de/wp-content/uploads/sites/10/2014/05/Baumwolle-4.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 27. Februar 2018, 12:24:49
Die waren dunkelgrün, prall und geschlossen. Dann haben sie angefangen zu schrumpeln, öffneten sich seitlich und spuckten die gefederten Samen raus.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 11. März 2018, 13:28:10

...im Zuge meiner heutigen Kaffee schlürfenden Gartenrunde habe ich ein bissl' den Frühling "entdeckt",...   :)

(http://up.picr.de/32065525ic.jpg)

(http://up.picr.de/32065526gv.jpg)

(http://up.picr.de/32065527wh.jpg)

(http://up.picr.de/32065528de.jpg)


LG v. Druiden

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 19. März 2018, 18:01:30
Rasenmäher. (https://www.motorradonline.de/sehenswertes/vorstellung-honda-mean-mower-mk2-192-ps-rasenmaeher-2018.631728.html)

Muß ich haben.  :evil
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 19. März 2018, 21:12:44
GEIL !   :evil   :musik

Titel: Gartenmitbewohner, Frühling 2018
Beitrag von: Druide am 24. März 2018, 20:38:12

Ich bin vor wenigen Minute zu Hause angekommen - und siehe da - einen Igel im Garten entdeckt   :) . Sehr gut, dass der/ein Rabauke den Winter anscheinend gut überstanden hat   :D. Schnell, schnell etliche Gartengschirrln mit Wasser gefüllt und 2 Schälchen Katzennaßfutter verteilt.

(http://up.picr.de/32194022yi.jpg)

(http://up.picr.de/32194024lp.jpg)

Die Fotos sind zwar extrem schlecht, doch besser bearbeiten kann ich sie leider nicht - egal. Ich hoffe, der Gartenmitbewohner bleibt die nächste Zeit am Grundstück und sucht sich (s)ein schönes kuscheliges Plätzchen, um sich vom Winterschlaf zu erholen und er wird hoffentlich ordentlich an Gewicht zu legen  :D.

LG v. Druiden aus'm Wein4tel   ;)




Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: grashopper am 24. März 2018, 21:11:01
Ein Glück für Mäxchen, dass er Deinen Garten und Dich gefunden hat.  :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 25. März 2018, 11:50:24

Während meiner heutigen vormittäglichen,  Kaffee schlürfenden Gartenrunde konnte ich einen Gartenmitbewohner bei Tageslicht ein wenig beobachten   :D :D :D

(http://up.picr.de/32198164ds.jpg)

(http://up.picr.de/32198165ik.jpg)

(http://up.picr.de/32198166xq.jpg)

(http://up.picr.de/32198168bd.jpg)

(http://up.picr.de/32198171pu.jpg)

(http://up.picr.de/32198172rl.jpg)

(http://up.picr.de/32198173yk.jpg)

(http://up.picr.de/32198175zh.jpg)

(http://up.picr.de/32198176qg.jpg)

(http://up.picr.de/32198177fk.jpg)

(http://up.picr.de/32198388zq.jpg)

(http://up.picr.de/32198389iy.jpg)

(http://up.picr.de/32198390cr.jpg)

(http://up.picr.de/32198391ck.jpg)

(http://up.picr.de/32198392wp.jpg)

(http://up.picr.de/32198393li.jpg)

(http://up.picr.de/32198394ax.jpg)


LG v. Druiden

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 25. März 2018, 16:37:05
Ich wußte gar nicht, daß bei den Igeln der Winterschlaf schon vorbei ist.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 25. März 2018, 18:37:00
Der Igel sieht friedlich aus.
Ich habe endlich paar Kartoffeln und den Topinambur eingepflanzt.
Gute zwei Stunden da und dort im Garten was gemacht, einfach herrlich   :musik
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 25. März 2018, 20:39:10
Na ja - vielleicht ist er auch nur "zwischendurch" mal aufgewacht und wird wieder weiterschlafen. Gestern war der sog. "Dorf-/Osterputz" bei uns im Dorf; alle Laubhaufen und Strauchschnitt wurden von den Dorfbewohnern entsorgt,... - vielleicht war der Igel in einem, wurde aufgeweckt und flüchtete.

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 08. April 2018, 13:08:32

Heutige Kaffee schlürfende Gartenrunde - laaaaangsam, aber doch, kommt auch auf mein Grundstück der Frühling    :)

(http://up.picr.de/32338515ov.jpg)

(http://up.picr.de/32338516km.jpg)

(http://up.picr.de/32338517bf.jpg)

(http://up.picr.de/32338519iz.jpg)

(http://up.picr.de/32338520rz.jpg)

(http://up.picr.de/32338521ne.jpg)

(http://up.picr.de/32338522uy.jpg)

(http://up.picr.de/32338523wr.jpg)

(http://up.picr.de/32338524hp.jpg)

(http://up.picr.de/32338525le.jpg)

(http://up.picr.de/32338631ul.jpg)


LG v. Druiden

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: ganter am 24. April 2018, 23:55:14
Es regnet seit Stunden.
Am WE hab ich arbeiten lassen, sprich, die Familie hat das leckere Essen, das ich zubereitet habe, durch Vertikutieren und Abharken des Rasens gewürdigt.
Anschließend habe ich den schwierigeren Part (Dünger und Rasensaat verteilen) übernommen. Am Freitag erwarte ich, dass der Rasen einen halben Meter hoch steht. Ich schärfe schon mal die Sense.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 27. April 2018, 11:35:51
Der hintere Garten wurde gestern bearbeitet, heute wird der Rollrasen verlegt.
Nun fehlt mir die Entscheidung zwischen Apfel- u. Birnenquitte schwer.
Hat jemand Erfahrung damit?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 27. April 2018, 11:37:52
Nun fehlt mir die Entscheidung zwischen Apfel- u. Birnenquitte schwer.
Hat jemand Erfahrung damit?

Essen oder machen?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 27. April 2018, 11:39:44
Was ist eine Birnenquitte?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 27. April 2018, 11:44:06
Was ist eine Birnenquitte?

Es wird zwischen Apfel- u. Birnenquitte unterschieden, der Unterschied liegt u. a. in der Form der Früchte.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 27. April 2018, 11:49:57
@Die Frau: Wenn Du ausreichend Platz findest, dann beide !  ;)

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 27. April 2018, 12:02:06
@Die Frau: Wenn Du ausreichend Platz findest, dann beide !  ;)

LG v. Druiden

Das ist mein Problem. Der Pfirsisch hat es nicht geschafft, da wollte ich Quitte dort bringen.

Noch bin ich am Überlegen ob der vordere Garten noch eine Quitte verträgt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 27. April 2018, 12:03:17
Was machst Du mit den Quitten? Gelee? Kompott?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 27. April 2018, 12:12:32
Was machst Du mit den Quitten? Gelee? Kompott?

Der Duft im Garten steht für mich im Vordergrund  ;D
Die Früchte werden ihren Nutzen in meiner Küche finden, oder der meiner Freunde  ;)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 03. Mai 2018, 15:55:20
Ihr Hübschen,

wo ist  denn der Gartenthread?...i find in ned... Es geht um Raupen, die Buchsbaumzünsler und deren Nachkommen ekeln mich an... und die sind so viele und die fressen mehr als ich. Die Vorbewohner hier hatten drei putzige Buchsbäume (von klein bis mittel und fast schon groß) uns mit dem Haus hier überlassen... hmmm ... gerade der Große tät mir leid .. den konnte man immer so stilvoll zuschneiden. Habt ihr kein Problem mit diesen Buchsbaumzünsler? Ich habe von den drei relativ kleinen Buchsbäumen hunderte  von Raupen und Eiern eingesammelt...seit dem schlaf ich schlecht..supereklig!

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 03. Mai 2018, 16:02:38
Der hier verspricht was

https://youtu.be/x4wp9jABzvE

Aber jetzt wo du das beschreibst, wird es mir klar mit meinem einzigen Buchsbäumchen. Der hat nicht viel gelitten aber das Kräuterbeet daneben war voll befallen. Drin habe ich Petersilie und arabischen Basilikum gehabt. Demnach kannst du es mit paar Kräuter neben den Buchs versuchen, die Viechern abzulenken.
Die Ablenkung mit einer Alternative Wirtspflanze hat in meinem Garten bisher sehr gut geklappt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 03. Mai 2018, 16:06:26
Eine umweltfreundliche Methode ist die Verwendung von Urgesteinsmehl. Einfach mit Wasser mischen und auf den Buchsbaum spritzen. Durch den weißen Film auf der Blattoberfläche wird die Eiablage des Zünslers erschwert und die Fresswerkzeuge der Raupen verkleben. Nach einem Regen muss das Mehl allerdings wieder frisch aufgetragen werden.

Hier geklaut. (https://www.lagerhaus.at/buchsbaumzuensler-bekaempfen+2500+1381659)

Klingt einleuchtend.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 03. Mai 2018, 16:14:19
Das gleiche kannst du mit Seifenlauge, Brennessel- und Ackerschachtelhalmtee machen. Die letzten zwei waren recht gut, aber nach jedem Regen muss erneut besprüht, die Ablenckung mit "Leckerlie" ist dauerhaft.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 10. Mai 2018, 11:45:19
Druide, guck mal, ich habe auch Mitbewohner entdeckt  :D

(http://up.picr.de/32642729gt.jpg)

das war vor 2 Wochen als es im Garten rauf und runter gegangen ist, habe ich sie im heruntergekommenen Gartenschuppen gefunden. Ich habe ja keine große Bäume.
Und heute waren die Sprösslinge schon da  :)

 (http://up.picr.de/32642758lj.jpg)

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 10. Mai 2018, 22:28:43
Hey - die sind aber lieb  :)   Viel Spaß mit den Amseln   :D

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 11. Mai 2018, 20:05:10
Hab den Futterringe aufgehängt, als ich die 5 hungrige Mäule und die überforderten Amselneltern gesehen habe.
Nun fürchte ich, dass einer runterfällt und zwischen den Kram stecken bleibt  :-\
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 24. Mai 2018, 19:07:46

In den letzten Tagen habe ich etliche Stunden mit "garteln" verbracht  :) ,... heute, vor dem prognostizierten Gewitter noch schnell, schnell ein paar Fotos,...  ;)


(http://up.picr.de/32783035ws.jpg)

(http://up.picr.de/32783036rs.jpg)

(http://up.picr.de/32783037qc.jpg)

(http://up.picr.de/32783038ck.jpg)

(http://up.picr.de/32783039kq.jpg)

(http://up.picr.de/32783040mf.jpg)

(http://up.picr.de/32783041sn.jpg)

(http://up.picr.de/32783042gx.jpg)

(http://up.picr.de/32783043og.jpg)

(http://up.picr.de/32783044mv.jpg)

(http://up.picr.de/32783098kl.jpg)

(http://up.picr.de/32783099wz.jpg)

(http://up.picr.de/32783100rj.jpg)


LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 24. Mai 2018, 20:01:00
Das sieht gemütlich aus!  :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 25. Mai 2018, 10:16:50

Danke !   :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 26. Mai 2018, 10:37:13
Beneidenswert mit so vielen Rosen  ;)
Ich habe bus jetzt nur eine Rose, der gefällt und geht gut. Dazu habe eine rote Pfingsrose besorgt, mal schauen, wo sie im Garten ihren Platz noch findet.

@Die Frau: Wenn Du ausreichend Platz findest, dann beide !  ;)

LG v. Druiden


Ich habe mich erstmal für die Birnenquitte entschieden und die wird heute oder morgen eingepflanzt. Für die Apfelquitte konnte noch Platz geben.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 05. Juni 2018, 23:52:24
Ich habe letztes Jahr wohl eine Knolle vergessen(oder mehr  ???), sie wächst mit im Rasen. Ich dachte vor paar Wochen, es wäre Unkraut und habe es ausgestochen, aber sie gibt nicht auf  ;D

(http://up.picr.de/32897099nm.jpg)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 06. Juni 2018, 08:41:01
Bei mir im Rasen wächst ein prächtiger Borretsch, der dort wild aufgegangen ist. Der wird beim Mähen großflächig umfahren.  :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 06. Juni 2018, 12:40:07
Der wird beim Mähen großflächig umfahren.  :)

Habe ich vor, obwohl ich um die 100 Kartoffeln bereits  angebaut habe. Problem ist, wenn Sohnemann in 2 Wochen sein 20. im Garten feiert, da muss ich mir was einfallen lassen, damit sie die Feier heil überlebt. 80 sind eingeladen, um die 50 kommen sicher.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 06. Juni 2018, 12:46:10
Du mußt sagen, daß das eine heilige Kartoffel ist, die Du aus Eurer fernen Heimat mitgebracht hast, und daß Du sie von Deiner sterbenden Urgroßmutter auf dem Sterbebett bekommen hast. Die wiederum hat die Pflanze von einem alten Indianerhäuptling bekommen, weil sie ihm Unterschlupf auf der Flucht vor den Außerirdischen gewährt hat. Es ist die einzige Kartoffelpflanze auf der Welt, die mehrjährig ist, und sie ist bereits mindestens 375 Jahre alt.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 06. Juni 2018, 13:06:37
 ;D ;D ;D
Und einen Rucksack daneben stellen   :evil
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 09. Juni 2018, 09:31:55

Gestern Abend - nach dem Rasenmähen - hat wieder eine/die Katze bei mir vorbei geschaut,...  :) - vor wenigen Minuten - ich absolvierte die vormittägliche Kaffee schlürfende Gartenrunde,... - siehe da, ...   :D

(http://up.picr.de/32921398cn.jpg)


LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 09. Juni 2018, 14:25:16
Der Blick  ;D
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 09. Juni 2018, 23:51:23
 ;D   Ich weiß nicht, ob sie wegen mir, oder den benachbarten kläffenden Hunden "so begeistert" drein geschaut hat  ;)

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: ganter am 09. Juni 2018, 23:53:15
Der Blick sagt: Wer bist du denn? Hast du ein Leckerli in der Tasche?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 09. Juni 2018, 23:54:35
 ;D
Titel: Rasenmäher
Beitrag von: DieFrau am 22. Juni 2018, 12:33:53
Ich weiss nicht ob der Rasenmäher mal ein Thema war, aber mein kleiner RM schafft die neue Rasenfläche nicht mehr. Bei der Vegetation dieses Sommers schon gar nicht.
Und jetzt die Qual der Wahl. Welcher wäre für 300 qm passend, so dass ich nicht mehr ganze zwei Stunden mit dem Mähen beschäftigt bin?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 22. Juni 2018, 12:45:37

Welchen präferierst du ? - elektrisch (als mit Stromkabel), Benzin oder dieses neumodische Akku-Zeugs,... ?

ODER Ziegen, Esel, Veganer ...  ;)

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 22. Juni 2018, 12:50:49
... oder Roboter.

Oder rausreißen und Kunstrasen rein.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 22. Juni 2018, 13:15:38
Oder rausreißen und Kunstrasen rein.

Etwa wie dein ehemaliger Hausverwalter  ;D

Mit einem Roboter kann ich mich nicht anfreunden, vor allem weil Moos in meinem Garten sich schnell breit macht.

Betrieb ist mir egal, wenn die Leistung stimmt. Bringt der Benziner wirklich bessere Leistung als elektrischer Motor?

Und welcher Hersteller bringt die besseren Qualität in dem Bereich?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: nigel48 am 22. Juni 2018, 13:37:43
flymo benziner.

mäht alles, keine räder, mulcht (kein fangkorb) und läßt sich mit einem finger schieben.

oder trecker
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 22. Juni 2018, 13:55:17
Flymo wollte ich immer mal ausprobieren, aber auch im Bekanntenkreis hat keiner einen.

Nachteil Benziner: Macht Krach

Nachteil elektrisch: Das blöde Kabel, das man gerne mal überfährt

Nachteil Akku: Ist immer leer, wenn´s spannend wird, erlahmt mit der Zeit, d.h. der Akku ist mit zunehmendem Alter immer früher leer.

Nachteil Roboter: Ziemlich teuer

Ich mähe elektrisch, das stört die Nachbarn am wenigsten. Man muß halt immer aufs Kabel aufpassen.

Meine Mutter hat einen Roboter. Mäht den Hang auch bergauf und ist oft in Betrieb, damit das Gras erst gar nicht wirklich wachsen kann. So wird gleich gemulcht, und man muß den Rasenschnitt nicht zusammenrechen. Mähroboter haben nämlich keinen Grasfangkorb.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 22. Juni 2018, 13:57:42
Etwa wie dein ehemaliger Hausverwalter  ;D

Ups. Hab ich mich mal verplappert?

Mit einem Roboter kann ich mich nicht anfreunden, vor allem weil Moos in meinem Garten sich schnell breit macht.

Gegen Moos hilft Düngen. Düngen heißt oft Mähen. Oft Mähen kann ein Roboter gut. Oft Mähen bringt viele Seitentriebe, das heißt wenig Platz für Moos im Rasen. 


Betrieb ist mir egal, wenn die Leistung stimmt. Bringt der Benziner wirklich bessere Leistung als elektrischer Motor?

Soweit ich weiß, sind die kräftigsten Mäher Benziner. Theoretisch kann man die Leistung auch elektrisch erzeugen. Aber Nachteil ist die dann nötige Zuleitung.


Und welcher Hersteller bringt die besseren Qualität in dem Bereich?

Weiß nicht.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 22. Juni 2018, 14:16:23
Ups. Hab ich mich mal verplappert?

Yep  ;D

Oder wie unser damaliger Hausverwalter, ein Kretin vor dem Herrn, immer propagierte: Schön Kunstrasen legen.

Zitat
Gegen Moos hilft Düngen. Düngen heißt oft Mähen. Oft Mähen kann ein Roboter gut. Oft Mähen bringt viele Seitentriebe, das heißt wenig Platz für Moos im Rasen.
 

Letztes Jahr hat es entweder geregnet oder weiter geregnet, ich kam nicht zum mähen und ein Roboter hätte auch nichts machen können.
Außerdem macht mir Rasen mähen mit einem verhältnismässig zuverlässigen Rasenmäher spaß. Wieso lasse einem Roboter mir den Spaß wegnehmen  ;D

Zitat
Weiß nicht.

Was hast Du für einen Rasenmäher?
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 22. Juni 2018, 14:32:44
Yep  ;D

Was für ein Elefantenhirn. Ich bin begeistert.   


Letztes Jahr hat es entweder geregnet oder weiter geregnet, ich kam nicht zum mähen und ein Roboter hätte auch nichts machen können.

Doch, der richtige Roboter (Husqvarna) mäht auch im Regen.

Außerdem macht mir Rasen mähen mit einem verhältnismässig zuverlässigen Rasenmäher spaß. Wieso lasse einem Roboter mir den Spaß wegnehmen  ;D

Dann düng doch!  :evil



Was hast Du für einen Rasenmäher?

Ein elektrisches Billigteil von Mariechen Gartentechnik.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Korinthenkackerin am 22. Juni 2018, 14:45:41
ODER Ziegen, Esel, Veganer ...  ;)

 ;D ;D ;D
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Korinthenkackerin am 22. Juni 2018, 14:48:40
Was für ein Elefantenhirn. Ich bin begeistert.   

Die Frau ist halt ne Frau  8).

Off topic: Bei meinem Mann finde ich es supernett, ihm nach ein paar Jahren einen Uraltwitz erneut zu erzählen und er lacht so herzlich darüber und behauptet, diesen Witz noch nieeee gehört zu haben. Wahrscheinlich ist deswegen unsere Ehe recht glücklich und unterhaltsam :P ;D.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 22. Juni 2018, 14:54:23
Was für ein Elefantenhirn. Ich bin begeistert.   

Wer lesen kann, braucht kein Elefantenhirn  ;D

Zitat
Doch, der richtige Roboter (Husqvarna) mäht auch im Regen.
Für den Preis kaufe ich lieber ein Auto. Die spinnen doch  :.)

Zitat
Ein elektrisches Billigteil von Mariechen Gartentechnik.

Und, ist er gut?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 22. Juni 2018, 14:58:25
Irgendwann, vielleicht in paar Jahren, sind due Roboter out und wird Rasen gezüchtet, der nicht länger als 6 cm wächst  ???
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 22. Juni 2018, 15:00:20
Für den Preis kaufe ich lieber ein Auto. Die spinnen doch  :.)

Wie Auto? Da musst Du doch selber fahren! Und hält Dein Rasen das aus?

Und, ist er gut?

Er macht das Gras ab. Was ist Mähen mehr?
Titel: Re: Rasenmäher
Beitrag von: Kulle am 22. Juni 2018, 15:29:36
...., aber mein kleiner RM schafft die neue Rasenfläche nicht mehr. Bei der Vegetation dieses Sommers schon gar nicht.......
Könnte das Messer einfach abgenutzt sein?
Und was soll dies Sommer so besonders machen? Ist doch viel zu trocken. Da kommt man mit dem Gießen nicht hinterher.
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 22. Juni 2018, 17:03:48
Die Frau ist halt ne Frau  8).

Wie schon W.C. Fields sagte: Frauen sind wie Elefanten; nett anzusehen, aber ich wollte keine(n) zuhause haben.  8)
Titel: Re:Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 22. Juni 2018, 17:53:10
Wie schon W.C. Fields sagte: Frauen sind wie Elefanten; nett anzusehen, aber ich wollte keine(n) zuhause haben.  8)

Wie nett  ;D
Titel: Re: Rasenmäher
Beitrag von: DieFrau am 22. Juni 2018, 18:07:31
Könnte das Messer einfach abgenutzt sein?

Ein guter Freund meinte beim alten Rasenmäher, man kann das Messer aufschrauben und wetzen. War leider fest. Den Rasenmäher wurde entsorgt.
Bei dem aktullen sieht es anderes aus und mein Wetzrad sollte eingeweiht werden, das könnte ich machen. Allerdings mäht der RM 34 cm breit und Fangkorb hat geschätzte 25 L Volumen. Außerdem muss nach jedem Leeren weitere 2 L aus der Gehäse und das Messer abschaben, sonst kann ich nicht weiter mähen. Bei 300 qm ist Mäuse melken im Vergleich ein Klacks.
 
Zitat
Und was soll dies Sommer so besonders machen? Ist doch viel zu trocken. Da kommt man mit dem Gießen nicht hinterher.

Ich weiss nicht, hier schießt alles grün wie die letzten drei Jahren zusammen. Die letzten 2 Monaten musste ich 2 mal pro Woche mähen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 22. Juni 2018, 23:12:32

@DieFrau: Was hältst Du z.B. von dem da:

https://www.hornbach.at/shop/Benzinrasenmaeher-AL-KO-Classic-4-66-P-A-edition/6161687/artikel.html

...nur so eine Idee,...

LG v. Druiden

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Nikibo am 23. Juni 2018, 08:13:20
Flymo hatte ich mal, fingerleicht zu schieben stimmt, mäht aber scheixxe. Elektro ist nervig. Benziner wäre meine Wahl. Und ich würde immer einen Benziner mit Antrieb bevorzugen. Allerdings ist das für ebene 300 qm doch überzogen, reicht da nicht eine Schere?  ;D


Für Dein Grundstück würde ich mir auch einen Mähroboter zulegen. Für die eingesparte Zeit findest Du garantiert andere Sachen, die Dir Spaß machen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 10. Juli 2018, 22:17:28
Endlich Regen, wollte ich gerade schreiben. Und schon isses wieder vorbei. Dabei wäre es so nötig gewesen, daß es mal eine Nacht durchregnet.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: ganter am 10. Juli 2018, 22:23:52
hier versprechen sie uns jeden Tag Regen und nix kommt. Angeblich heut nacht, dann gleich Hektoliter pro qm. Mal schaun, ob ich morgen in einem großen See aufwache.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 10. Juli 2018, 22:30:28
Hier hat es Nachmittag aus Eimern geschüttet. Morgen(Betriebsausflug mit Wanderung) sollte es genauso sein.... mal schauen  :-\
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 10. Juli 2018, 22:32:07
Ich nehm den Regen; geht Ihr wandern.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 10. Juli 2018, 22:47:51
In Wien hat gab es heute nachmittags ein heftiges Gewitter. Hier am Land hat es seit ca. 30 Min. aufgehört zu regnen.

"Sehr interessant" war es am Freitag zwischen Laa/Thaya-Hollabrunn (Wein4tel), von 19.15 bis ca. 21.00 Uhr - extremer Starkregen mit Blitz und Donner plus Sturm - so, oder so ähnlich könnte wohl ein harmloses Weltuntergangs-Szenario aussehen  ;D . Mit dem Auto ging es stellenweise nur 40-50 km/h - sehr schlechte Sicht und Aquaplaning .

Und morgen werden wieder Gewitter prognostiziert,... schaun wir mal,...

LG v. Druiden
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 10. Juli 2018, 23:00:42
Zur Wahl gibt es:
Wanderung zur König-Otto-Höhle (https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6nig-Otto-Tropfsteinh%C3%B6hle) auf dem Walderlebnispfad oder mit dem Bus zum Kletterpark bei der hiesigen Höhle oder Höhlenbesichtigung

Dann Wanderung auf dem Walderlebnispfad oder mit dem Bus nach Velburg mit Stadtrundgang. Anschließend eine kurze Fahrt zum Winkler Bräu in Lengenfeld zum Essen.

Ich werde in einer kleine Gruppe zum Klettern gehen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: ganter am 10. Juli 2018, 23:38:14
Höhle bei Starkregen verspricht einen tollen Erlebnisurlaub mit Magerkur inclusive für lau.

ah, es fängt an...  :)

oh, schon wieder vorbei  >:(
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: ganter am 12. Juli 2018, 00:51:08
Hektoliter nicht, aber immerhin 20-30 l pro qm. Dank des durchlässigen Sandbodens versickerte das Wasser so schnell, wie es vom Himmel fiel.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 12. Juli 2018, 02:14:11
Von der kleinen Dusche sind wir im Bus Verschont geblieben. Beim klettern war es trocken  und es hat richtig Spaß gemacht. Mittag war erst am Nachmittag und der Kalbsrahmbraten mit Kartoffelknödeln war richtig gut dazu gab's Kupfer Spezial (https://brauerei.winkler-braeu.de/kupfer/spezial.html)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 12. Juli 2018, 08:21:32
Hektoliter nicht, aber immerhin 20-30 l pro qm.

Du Glücklicher.

Kupfer Spezial

Liest sich sehr interessant. Hast Du was mitgebracht?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 12. Juli 2018, 11:46:52
Liest sich sehr interessant. Hast Du was mitgebracht?

Nein. Ist aber nicht weit, 35 min. Fahrt von Regensburg. Schicke ich dir bei Gelegenheit   ;)

Habe ich noch nie gesehen, man konnte daraus einen saueren oder süßen Radler machen. Die meisten haben dunkles getrunken.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 12. Juli 2018, 11:56:17
Kann sein, daß ich demnächst in Regensburg Klagen muß. Dann gehen wir zusammen hin.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 12. Juli 2018, 11:59:01
Das wöre schön  :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 16. Juli 2018, 22:06:48
Ende April wurde der Rollrasen im hinteren Garten verlegt

(http://up.picr.de/33254655vf.jpg)

(http://up.picr.de/33254783fc.jpg)

und jetzt

(http://up.picr.de/33254811rm.jpg)

(http://up.picr.de/33254819yf.jpg)

(http://up.picr.de/33254837ya.jpg)

(http://up.picr.de/33254852mu.jpg)

(http://up.picr.de/33254884vk.jpg)

(http://up.picr.de/33254919re.jpg)

(http://up.picr.de/33254886gr.jpg)

(http://up.picr.de/33254891my.jpg)

endlich haben die Tomaten einen festen Platz  :)

Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 21. August 2018, 10:31:35
Ich glaube, eine Maus hat sich in meinem Hochbeet eingerichtet.
Was mache ich jetzt?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 21. August 2018, 10:35:10
Weiß nicht. Wie bereitet man Mäuse bei Dir daheim zu?  ;)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 21. August 2018, 10:47:43
Thymian, Basilikum, Minze und Petersilie hat sie genug gefressen. Da brauche ich nur noch Knoblauch und Zwiebeln  ;)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 21. August 2018, 11:16:56
Thymian, Basilikum, Minze und Petersilie hat sie genug gefressen. Da brauche ich nur noch Knoblauch und Zwiebeln

Ein guter Anfang! Die alten Römer aßen Siebenschläfer, was ja nicht ganz unähnlich ist:

Glires: isicio porcino, item pulpis ex omni membro glirium trito, cum pipere, nucleis, lasere, liquamine farcies glires, et sutos in tegula positos mittes in furnum aut farsos in clibano coques.
(Apicius: De Re Coquinaria)

Siebenschläfer: mit gehacktem Schweine- und Siebenschläferfleisch füllen, mit Pfeffer, Nüssen (Pinienkernen?), Laserwurzel und Liquamen füllen, auf Ziegel legen und im Backofen oder im Clibanus garen.


Was ist dein Problem mit der Maus? In jedem Garten gibt es welche.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 21. August 2018, 11:46:53
Im Garten vielleicht. Im Hochbeet willst du trotzdem keine Kolonie entstehen lassen.

Es gibt Lebendfallen. Damit würde ich es probieren und die Maus dann gegebenenfalls weit weg auswildern.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 21. August 2018, 11:47:07
Was ist dein Problem mit der Maus? In jedem Garten gibt es welche.

Es war nur erschreckend. Das Hochbeet ist auf Rollen auf der Terasse, die halben Meter höher als der Garten ist. Im Garten habe ich verschiedene gesehen und die haben genug an leckeres Zeug zum fressen. Also ist doch nicht viel verlangt, dass sie mein Kräuterbeet in Ruhe zu lassen.
Ich bekämpfe nicht mal die Nacktschnecken.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 21. August 2018, 11:52:13
Such mal bei google, ich glaube Mäuse mögen keinen Knoblauch. Dann würde ich da paar Zehen stecken.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 21. August 2018, 11:52:43
Also ist doch nicht viel verlangt, dass sie mein Kräuterbeet in Ruhe zu lassen.

Dann diskutier das mit der Maus.  ;)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 21. August 2018, 12:06:45
Knoblauch und die Lebendfallen, danke für den Tipp.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 21. August 2018, 12:09:05
Dann diskutier das mit der Maus.  ;)

Wenn ich das Viecherl nur mal sehe würde.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 21. August 2018, 14:15:26
Wenn ich das Viecherl nur mal sehe würde.

Fühlst Du Dich bedroht?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 21. August 2018, 14:18:24
Fühlst Du Dich bedroht?

Und wie, so eine deutsche Maus macht einem schon Angst  :evil
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 21. August 2018, 14:21:37
Und wie, so eine deutsche Maus macht einem schon Angst  :evil

Immer diese Vorurteile.
Wer sagt, dass das keine Migrantenmaus ist?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 21. August 2018, 14:41:53
Wer sagt, dass das keine Migrantenmaus ist?

Genau. Ist die Maus vielleicht blond und hat blaue Augen?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 21. August 2018, 23:26:34
Immer diese Vorurteile.
Wer sagt, dass das keine Migrantenmaus ist?

Das werden wir sehen. Die Falle ist bereit  ;D
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 21. August 2018, 23:34:59
(http://up.picr.de/33626902gx.jpg)

Vier Kilo dabei lag genauso viel auf dem Boden von Würmer gefressen. Der Boskop hat viele befallen Äpfel abgeworfen und paar konnte er nicht mehr tragen, weil so groß sind. Mir wurde gesagt, mit Zeitungspapier auf dem Fensterbrett könnten sie nachreifen, mal schauen. 

Die Weinrebe hat dieses Jahr gute sieben Kilo gegeben und die waren sooo lecker, dass ich am Überlegen bin mir einen zweiten anzulegen. 
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Mattieu am 22. August 2018, 10:00:28
Das werden wir sehen. Die Falle ist bereit  ;D

Das Nachstellen mittels Fallen ist m.E. ein astreiner Asylgrund.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 22. August 2018, 10:35:39
Das Nachstellen mittels Fallen ist m.E. ein astreiner Asylgrund.

Das Errichten von unterirdischen Produktionsstätten ist m. E. ein astreiner Kampfgrund.

Auf jeden Fall scheint eine "Stinkfingermaus" zu sein, das alte Loch wo die Falle steht nimmt sie nicht mehr, lässt die Leckereien in der Falle stehen und beyiente sich von Meinem Sauerampfer  >:(. Den hat bis zum Boden gefressen.

Am besten, ich grabe das Beet um und gut ist.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 22. August 2018, 12:36:36
Das Errichten von unterirdischen Produktionsstätten ist m. E. ein astreiner Kampfgrund

Ah, eine Alpenfestung.  ;)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 22. August 2018, 13:47:06
Ah, eine Alpenfestung.  ;)

 ;D aktuell deutet alles auf eine Festung hin. Die "Rattenlinie" wird sich wahrscheinlich ergeben, sobald ich das Beet umgrabe  :evil

Bin richtig sauer...mein Sauerampfer  :(
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 22. August 2018, 14:41:46

@DieFrau: Sauerampfer ?  :o  - wozu verwendest du den ?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 22. August 2018, 15:19:31
@DieFrau: Sauerampfer ?  :o  - wozu verwendest du den ?

Ich habe den (https://www.blu-blumen.de/produkt/sauerampfer/) gehabt und meistens zum Salat genommen und zum Frühstück paar Blätter mit anderen Kräuter auf Butter- oder Frischkäsebrot . Einmal ganz zum Schluss zu den Garnelen zugegeben. Geschmack ist neutral- leicht säuerlich.

Aus manche Sorten kann man Suppe machen. Habe ich jeye Menge im Garten aber noch nie so großartig zubereitet.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 22. August 2018, 15:26:41
Sauerampfer ? 

Unverzichtbar! (https://www.essen-und-trinken.de/rezepte/38484-rzpt-frankfotter-grie-soss-original-frankfurter-gruene-sauce)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 22. August 2018, 15:38:23
Das ist die Soße aus dem Frankfurter Markt oder?

Die war lecker, in de Erinnerungen ist mir die Pimpinelle geblieben  :)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 22. August 2018, 16:20:26
Das ist die Soße aus dem Frankfurter Markt oder?

Yep.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 22. August 2018, 22:06:05
Unverzichtbar! (https://www.essen-und-trinken.de/rezepte/38484-rzpt-frankfotter-grie-soss-original-frankfurter-gruene-sauce)

Danke für den link - dieses Gericht ist mir nicht bekannt. Wieder 'was (dazu)gelernt  ;)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 22. August 2018, 22:14:06
Ein lokaler Frankfurter Klassiker. Macht viel Arbeit, das ganze Grünzeug zu waschen, belesen und kleinzuschnippeln; schmeckt aber total geil. In Frankfurt gibt es ein paar Läden, wo man es hausgemacht fertig kaufen kann. Ansonsten rate ich von Fertigprodukten dringend ab.

Grüne Soße ist eigentlich ein Frühlingsgericht, das erste frische Grünzeug des Jahres, lange, bevor man an frisches Gemüse überhaupt denken kann. Früher gab es um Frankfurt herum Großgärtnereien, die auf die notwendigen Kräuter spezialisiert waren und sie in Treibhäusern gezogen haben.

Edit: Die Kräuter dürfen *nicht* im Mixer zerkleinert werden, wie in dem Rezept beschrieben. Sie *müssen* händisch mit dem Messer - von mir aus einem Wiegemesser - geschnitten werden.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: marple am 24. August 2018, 15:21:38
das erste frische Grünzeug des Jahres, lange, bevor man an frisches Gemüse überhaupt denken kann.

Dann frage ich mich ernsthaft, was da Borretsch zu suchen hat. Ich hab den wild ausgesät jedes Jahr im Garten, der gehört aber definitiv zu den Spätstartern. Ehe er erntereif ist, haben wir schon Juni.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 25. August 2018, 22:23:05
Dann frage ich mich ernsthaft, was da Borretsch zu suchen hat. Ich hab den wild ausgesät jedes Jahr im Garten, der gehört aber definitiv zu den Spätstartern. Ehe er erntereif ist, haben wir schon Juni.

Geht mir genauso, wenn ich ihn aussäe. Die Kräuter werden in Treibhäusern gezogen, sonst klappt das nicht ab März.

Borretsch kaufe ich immer als fertige Pflanze, damit ihn ihn früh im Jahr habe und nicht erst im Juni.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 29. August 2018, 09:59:57
Heute - während des morgendlichen Kaffee-Schlürfens - genoss ich die Gesellschaft meiner derzeitigen Mitbewohner/Gäste  :) - bald werden sie in wärmere Gefilde aufbrechen und gen Süden ziehen,...  :D

(http://up.picr.de/33686705wd.jpg)


LG v. Druiden




Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 29. August 2018, 10:09:02
Das sind Rauchschwalben, oder?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 29. August 2018, 10:36:12
Ja - genau  :) . Das Foto "wird schärfer/besser", wenn man(n) es ein bissl verkleinert,... - mit dem neuen Chinesen-Handy muss ich mich auch noch näher beschäftigen,... - oder es liegt am Hochladeformat,... wasweißich   :o  :.)  ;)

LG v. Druiden  :musik
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: DieFrau am 23. September 2018, 00:48:54
(http://up.picr.de/33888826zr.jpg)

Für Manche ist nie früh genug. Der hat bereits im Kürbis ausgetrieben. Ich habe ihn in die Erde gesteckt und er wächst fleißig weiter, der hat aber nicht mehr viel Zeit um etwas zu tragen.
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 28. September 2018, 14:46:14

Nachmittägliche, Kaffee-schlürfende Gartenrunde,...   :)

(http://up.picr.de/33931814yt.jpg)

(http://up.picr.de/33931815zd.jpg)

(http://up.picr.de/33931816cu.jpg)

(http://up.picr.de/33931817zb.jpg)

(http://up.picr.de/33931818jt.jpg)

(http://up.picr.de/33931819zz.jpg)


LG aus dem Wein4tel    ;)
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 20. Oktober 2018, 20:16:49

Ich bin vor wenigen Minuten nach Hause gekommen und wollte draußen im Garten die Futterstellen für den/die Igel inspizieren,... - da hörte ich ein Rascheln - und, siehe da - ein Jungigel ließ sich blicken   :)

(http://up.picr.de/34122672ic.jpg)


"Lass dir das Katzenfutter und das frische Wasser schmecken - Mahlzeit, mein Freund"   :)

LG v. Druiden




Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 31. Oktober 2018, 21:22:15

Heute Abend hatte ich wieder einmal Glück und konnte/durfte einen Igel beim Speisen beobachten   :)

(https://up.picr.de/34220896qj.jpg)

(https://up.picr.de/34220897zi.jpg)

(https://up.picr.de/34220898mx.jpg)

(https://up.picr.de/34220899ia.jpg)

(https://up.picr.de/34220901rk.jpg)

LG v. Druiden  ;)




Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Yossarian am 31. Oktober 2018, 21:44:34
Schönes Tier! Hast Du schon einen Winterschlafplatz für ihn?
Titel: Re: Garten und so...
Beitrag von: Druide am 31. Oktober 2018, 22:23:11

Eigentlich will ich mich nicht zu sehr "einmischen" was Wildtiere betrifft. Ich stelle ihm (viell. sind es eh mehrere - die letzten Male habe ich immer nur einen gesehen) lediglich frisches Wasser und Katzennassfutter zur Verfügung, damit er möglichst wohlgenährt in den Winterschlaf wechselt.
Ich habe einen großen Haufen aus Strauch- und Grasschnitt und Laub im Garten. Dann gibt es noch den ehemaligen Hühnerstall - dort ist die Türe immer offen und Stroh ist dort auch vorhanden. Weiters ist fast die gesamte Gartenzaunlänge zu dem einen Nachbarn (der mit dem Wintergarten) zur Verfügung. Der Vorbesitzer meines Domizils hat den Strauchschnitt und das Laub am Maschendrahtzaun angehäuft und dahinter, also auf meiner Seite, nochmals einen Zaun aus OSB-Platten gemacht.

Das ist vermutlich ein wenig verwirrend formuliert - ich mache die nächsten Tage mal Fotos.

Der Vorbesiitzer meinte damals, die Platten seien angebracht, dass seine Hunde nicht ausbüxen konnten und, dass diesen "befüllten Hohlraum" auch Igel nutzten.

Ich weiß auch nicht, ob der/die Igel tatsächlich bei mir im Garten "wohnen/überwintern", oder lediglich zum fressen vorbei kommen.

LG v. Druiden